Klassenbuch

 

Name:
Eintrag:
Einschaltorder: h239 Bitte geben Sie hier die nebenstehende 4-stellige Einschaltorder ein!

Name
Eintrag Datum
nujsvxxipl 6FAh7B luvrbzkfjlrt, [url=http://fzkojjtlfain.com/]fzkojjtlfain[/url], [link=http://nvzoeoeubjho.com/]nvzoeoeubjho[/link], http://jbpvnanzjmpr.com/ 11.8.17, 18:27
Klaus ...da muss erst mal Bayern mit Glück gewinnen, dass sich einer meldet...

Sonst gibt's ja in der Welt nichts zu diskutieren...

Aber schön, dass sich wenigstens einer (NGler)meldet -

Alles Gute

Klaus

24.5.16, 10:34
Walter An alle Bayernfans,
Glückwunsch zum Double. Freue mich als alter Ising und Bayernfan, dass es mit dem Double geklappt hat.
Liebe Grüsse euer alter Kumpel Walter
22.5.16, 12:54
Berta Hallo Altisinger

Auch aus dem tiefsten dachauer Hinterland folge ich den Wünschen vom vorletzten Eintragenden und schliesse ebenso Frieden mit dieser Seite.
In der Hoffnung doch nicht der allerletzte dieser Seite zu sein, wünsch ich Euch einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Alles Gute Berta
31.12.15, 16:32
Klaus Servus Kumpels,

Weihnachten ist ja das Fest des Friedens und der Versöhnung - also schließe ich Frieden mit dieser Seite und wünsche euch besinnliche Weihnachtsfeiertage und ein gesundes, glückliches neues Jahr -

Beste Grüße Klaus

24.12.15, 8:10
Klaus heute stimmten die Grünen gegen den Bundeswehreinsatz in Afghanistan...

Ich möchte nur daran erinnern, dass uns Rot/Grün diesen Einsatz ursprünglich eingebrockt hat.

Gruß Klaus

17.12.15, 22:50
Berta Da nuss ich den Klaus Recht geben! Wir liefern einem der totalitärsten Staaten wie den Saudis Waffen um damit ihre sunnitischen Stellvertreterkriege zu führen. Wie auch in Syrien von Putin unterstützt. Wer kämpft dort gegen wen? Wann müssen wir direkt in den Luftkampf eingreifen?! Wann kommts zur ersten Seeverteidigungsschlacht der Fregatte Augsburg?
Die Büchse der Pandora haben vor längerer Zeit andere geöffnet!! Wo sind die jetzt?!
Fragen über Fragen... Wer findet eine Lösung?

Wie Klaus bereits erwähnt: Geniesst das Wochenende , oder die Wochen - solange Ihr es könnt....

Grüsse Berta
08.12.15, 15:05
Klaus
Paris

Lange habe ich mich in Körperbeherrschung geübt und das Desinteresse an dieser Seite respektiert...

Unter dem Eindruck der Pariser Attentate sagte heute früh unser Außenminister Steinmeier, dass die Dimension des Grauens die Vorstellungskraft übersteigt.
Künftig wird seine Vorstellungskraft sicher noch weiter erheblich strapaziert werden.
Politik und Mainstream-Presse haben offenkundige Probleme geleugnet und diejenigen, die etwas Weitsicht haben verunglimpft. Nun darf man sich jetzt nicht überrascht und betroffen zeigen.
Die Arbeit der Sicherheitskräfte wird immer weiter erschwert und ihre Möglichkeiten eingeschränkt -
Lieber führt man lächerliche Debatten darüber, ob Schäubles bildlicher Vergleich mit einer 'Lawine' angemessen sei.
Inzwischen wird eine Parallelgesellschaft in UNSEREM Lande immer dreister gegenüber seinem Gastland.
Die Politik hat mit seiner naiven ungebremsten Willkommenskultur den Anfang vom Ende eingeleitet.
Jährlich muss die Infrastruktur einer Stadt wie München errichtet werden! während ein Großteil der Rentner - die keinerlei Lobby haben - ein unwürdiges bescheidenes Dasein fristen.

Es muss doch einen inneren Grund haben, warum im Nahen Osten das Chaos und der Unfrieden zunehmen.
Diese Probleme importieren wir nun ungebremst -

Genießt das Wochenende - solange ihr es könnt...

Gruß Klaus


14.11.15, 9:28
Berta Hallo Klaus, verehrter alter Kern,
recht hat er! Trotzdem war unser Klassentreffen Almauf/Abtrieb dank Deiner Organisation für mich wieder ein tolles kurzweiliges Erlebniss. Sogar unser Holla Becker hat uns im Bentley "rechtsgesteuert" beehrt
Somit besteht Hoffnung für weitere Treffen!

Grüsse von der "Berta"
28.10.15, 14:28
Klaus
Hallo Jungs,

des habt's jetzt davon, dass Ihr euch nicht meldet.
Jetzt wird die schöne Seite nur noch von solchen Schnöseln missbraucht...
Das war nicht im Sinne des Erfinders.

Gruß Klaus


24.10.15, 8:12
Detlev Jonas Hallo Sir / Ma,

Wir bieten besicherte und unbesicherte Kredite an interessierte Personen und Unternehmen bei niedrigen Zinsen rate.Perhaps Sie ein Darlehen für Schuldenkonsolidierung, Home Improvements, ein neues oder gebrauchtes Auto kaufen, A New Home, Investment / die Geschäftsausweitung, oder sogar einen Urlaub brauchen. In unserer Darlehen Regelung Schlagwort 'Darlehen im Rahmen von zwei Wochen, jeder Kunde lokaler und internationaler haben die Garantie der Gewährung eines Kredits von diesem Unternehmen von der Art der ungesicherten Offshore internationale Finanzierung, was bedeutet, keine Sicherheiten für diesen Prozess erforderlich. Interessierte Personen sollten Sie liefern uns die folgenden Informationen

Name:
Kontakt Adresse / Land:
Mobiltelefonnummer :
Beruf:
Darlehensbetrag:
Dauer der Ausleihe:

E-Mail: detlevjonasfunds@outlook.com

Transparenz ist das, was halten Sie uns auf dem Wettbewerb.
Grüße,

MR Detlev Jonas

Accounting & Management.
22.10.15, 12:28
Klaus Bitte vormerken :

Unser Klassentreffen ist dieses Jahr am Sonntag, den 12. Juli bei mir am Schliersee -

Bitte bei mir melden !

Gruß Klaus

03.6.15, 18:43
Walter Liebe Dorle, Danke für die Nachfrage.
Sende mir doch bitte deine Mailanschrift dann können wir besser mailen.
Am Wochenende war ich mit Freunden wieder in Salzburg, es war schön.
Liebe Grüsse und bis bald aus Rastatt,
Walter
20.5.15, 20:11
10.5.15, 17:52
10.5.15, 17:50
Dorle Lieber Walter,
Du kennst meinen Bruder ?
Viele Grüße, Dorle
05.5.15, 6:25
Walter Ihr Lieben,
ein schönes Wochenende an euch Schnarchnasen und schönes Wetter.
Im Oktober letzten Jahres habe ichb Helmut Dietz zufällig in Salzburg getroffen, das war vielleicht eine Freude.
Schön wo man uns Alt -Isinger so trifft.
Liebe Grüsse euer Alt-Ising Kumpel,
Walter
24.4.15, 17:20
Klaus Ich wünsch' euch Schnarchsäcken schöne Osterfeiertage !

Gruß Klaus
04.4.15, 15:31
Walter Liebe Dorle,
Danke für die Info wegen des Ehemaligentreffens. Leider kann ich nicht kommen , da ich einen anderen unaufschiebbaren Termin habe vielleicht klappt es ein anders Mal.
Trotzdem Danke.
Liebe Grüsse Walter
27.2.15, 17:31
Dorle Lieber Walter, ich habe die info von Dominik Schmitt,
dominik.ising@gmx.de
Viele Grüße, Dorle
27.2.15, 7:51
Walter Habe wohl die falsche Anredezeile erwischt. Bin wohl schon Müde nach einem 12 Stundentag.
Grüsse Walter
25.2.15, 19:04
Ihr Lieben schön, dass wenigstens Klaus und Dorle fleissig sind. Wo gibt es denn Infos über das Ehemaligentreffen in Ising?
Würde mich freuen von euch zu hören.
Bin ganz schön genervt darüber wieviel unnützes Geld wir den Griechen in den A... stecken.
Liebe Grüsse euer Walter
25.2.15, 19:02
Klaus Liebe Dorle,

da soll noch einer sagen, Frauen seien nicht treu...

Schade, dass Du offensichtlich die einzige treue Seele bist, die am Erhalt dieser netten Einrichtung interessiert ist.

Vielen Dank für den Hinweis auf den 27. Juni -

Ich werde den Termin auch im persönlichen Gespräch kommunizieren -

Grüß mir den Dino



Das Wort zum Tage:
Der Schlaue gibt so lange nach, bis er der Dumme ist...

Gruß Klaus

20.2.15, 14:14
Dorle Lieber Klaus, da warst Du vielleicht ein bisschen zu voreilig, mit Deiner Prognose, - schade.
Falls dennoch mal wieder jemand in Euer Klassenbuch sieht, und sogar noch Interesse daran hätte, den Ein-oder Anderen wieder zu sehen, - am 27.Juni 2015 findet ein Ehemaligentreffen in Ising statt. Viele Grüße, Dorle
18.2.15, 13:43
Klaus Liebe Kumpels,

schön, dass die Seite nach den Spams technisch wieder funktioniert und noch schöner, dass sie sich anscheinend redaktionell reanimiert--

Und dann wünsch' ich euch allen ein gesundes neues Jahr - und g'schaftls nicht mehr so viel und kümmerts euch lieber um eure Kumpels -

Stellt euch schon mal darauf ein, dass der Trautz
sein 40jähriges hat und es somit wieder einen Grund zum Feiern gibt -

Alles alles Gute - Euer Klaus

07.1.15, 10:56
Walter Liebe Freunde,
wollte mich auch wieder einmal melden.
Ich wünsche euch allen ein gutes neues Jahr und möge unser Klassenbuch nie einschlafen .irgendetwas zum Eintragen wird es immer geben, so wie damals.
Liebe Grüsse und eion gutes Neues Jahr,
Euer Walter
27.12.14, 16:05
Dorle Ich bedaure es, dass ich nicht zu Eurem 30sten kam, aber warum denn 10 Jahre warten ? - Obwohl, ich habe gehört, dass Du, lieber Hans nochmal ... so etwas, wie "nachfeierst"?? Falls -ja, dann bin ich gerne dabei ! Und, ich fände es schade, wenn Ihr Euer, gelungenes, vor so vielen Jahren in´s Leben gerufene Klassenbuch einschlafen lässt. Ist doch schön, ab und zu einmal etwas zu lesen von Freunden. Seid froh, dass das nach so langer Zeit noch so ist. In diesem Sinne, Euch Allen ein glückliches Neues Jahr, Dorle 26.12.14, 12:16
Berta lieber "harter" Kern,

das letzte Klassentreffen und dann nix mehr? Ich kanns nicht ganz glauben! Beim nächsten "Runden" san mir alle Rentner! Haben wir dann wieder mehr Zeit?
Trotzdem Euch allen ein frohes Fest und an guadn Rutsch!

Berta
23.12.14, 16:56
Hans ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest sowie
einen guten und feuchtfröhlichen Rutsch ins Jahr 2015 wünscht Euch allen

Hans
23.12.14, 10:18
hallo hallo mein name ist hallo und ich schreibe aus der verganngenheit! siehe da --->
09.12.14, 20:20
lol bin über ein bild auf diese seite gekommen was ist das hier?
09.12.14, 20:19
schwanz lol 09.12.14, 20:13
Klaus Tippfehler : Abu ist natürlich erst vor 30 Jahren gestorben ... 08.12.14, 10:49
Klaus ...Klassentreffen wird natürlich auch immer schwieriger, da manche Kumpels mit dem Alter anscheinend immer unflexibler und g'schaftlicher werden... Den harten Kern von etwa 18 Kumpels muss ich aber ausdrücklich für ihr Kommen loben!

Nur noch zur Info: letzten Freitag, den 28.11. war Abus 40er Todestag.

Gruß Klaus

04.12.14, 21:02
Christof Hopf Hallo,

wir sollten es schließen. Keiner meldet sich, keiner provoziert, das Klassentreffen ist das Highlight.

Ich melde mich ab.

Christof
28.11.14, 18:35
Walter Liebe Kumpels
ich wünsche euch von ganzem Herzen ein super Klassentreffen. Werde an Euch denken und auf euch trinken.
Lasst es euch gut gehen, bleibt gesund,
Euer Walter
31.8.14, 14:29
Walter Lieber Klaus,
maile mir doch bitte kurz deine mail-Adresse.
Du solltest meine haben.
Lieben Dank.
Liebe Grüsse Walter
27.8.14, 18:53
Walter Hallo Ihr Lieben,
besten Dank für den Hinweis auf das Klassentreffen.
Leider kann ich nicht teilnehmen, bin leider noch im Urlaub, komme erst am 21 Septemnber aus dem Urlaub zurück, schade.
Wünsche Euch von ganzem Herzen viel Spass, beneide Euch schon jetzt um das Zusammensein.
Liebe Grüsse Euer Walter
26.8.14, 19:07
Klaus

--------- Es ist soweit -----

ich komme eben von Ising und habe endgültig am
Samstag, den 20. September beim Malerwinkel in Lambach für unser Klassentreffen reserviert.
Treffpunkt um 12 Uhr mittags. Ich habe bis etwa 18 Uhr vorgesehen - also nicht wie beim 30-jährigen Treffen.
Wenn jemand dort übernachten möchte, kann er
unter 08667-8880-0 oder malerwinkel@seebruck.de reservieren.
Es wäre schön, wenn zu unserem 40-jährigen Jubiläum möglichst viele erscheinen könnten.

Rück- / Anmeldungen bitte bei mir. ( nicht mehr über BMW Mail )

Bitte auch weitersagen -


Beste Grüße Klaus

18.8.14, 22:33
07.8.14, 18:29
Dorle Vielen Dank, lieber Klaus (Wegener ?) und beste Grüße, Dorle 05.8.14, 11:01
Dino Hi Dorle!
Isse Wahnsinn! Melde Dich bitte: Michael[Punkt]Krueger[Klammeraffe]ubk-systems[Punkt]de.
Würde mich riesig freuen!

@Klaus: Danke für die SMS!
04.8.14, 17:11
Klaus Servus Dorle,
der Dino hat sich leider aus der Seite ausgeklinkt - ich werde ihm aber Bescheid geben sich zu melden....

K.
04.8.14, 13:08
Dorle Dietz Bin durch Zufall auf diese Seite gekommen, und habe mich mit großem Schmunzeln an den ein oder anderen erinnert. Vor allem natürlich DINO !
Liebe Grüße, Dorle
31.7.14, 10:54
25.6.14, 10:20
C.H. Es scheint also doch wahr zu sein.

http://www.faz.net/aktuell/politik/europawahl/csu-einbruch-bei-der-europawahl-bayrisches-stinktier-12961257-b1.html

C.H.
27.5.14, 18:01
C.H. Hallo,


bei einem schweren Steuerbetrug verliert der Arzt sein Approbation. So meine ich mich zu erinnern, dass Herr Dr. Toft vor seinen legendären Auftritten in der Alphaklinik (??) in München, angeschlossen an das Arabella - Haus, zu seiner Zeit in NRW einsitzen musste und in dieser Zeit keine Approbation besaß. Dies aber ohne Gewähr.

Die Ansprache auf meinen Humor trifft den Kern. Ich schaffe es immer wieder, mit gezielten Feststellungen Euren Widerspruch zu provozieren. Also lohnt es sich.

Früher habt Ihr in Eurer Selbstzufriedenheit mit Ausnahme der Schickeria kein Marihuana benötigt. Ist dies ein weiterer Beweis für den Zerfall Bayerns ??

C.
21.5.14, 18:28
Klaus
Lieber Christof,

...und nun? ich weiß - ins Lexikon hätte ich auch schauen können - musste ich aber nicht...

Eigentlich hätte mich nur interessiert, ob Deines Erachtens ein Arzt nach einem Steuerbetrug seine Approbation verliert / verlieren sollte.

Lieber Martin,

...ich stell' doch einem alten Kumpel keine Falle, auch wenn sich sein Humor anscheinend nur darin beschränkt, gegen die Bayern zu poltern. Die Falle hat er sich selber gebastelt. Woher er das Bayern-Trauma hat weiß ich nicht - so schlecht war doch die Zeit in Ising und Waging nicht. Aber ich bin ja keine anerkannte, respektierte Person.

Das mit unserem Termin tut mir natürlich auch leid, aber je älter die Kumpels werden, desto unflexibler werden sie. Ich versuch's mit Oktober.

Übrigens haben gestern pfiffige Fahnder aus Bayern und Sachsen-Anhalt 5,6 Tonnen Marihuana sichergestellt und einen international agierenden Rauschgiftring zerschlagen.

Schönes Wochenende

Klaus

17.5.14, 9:13
Martin Lieber Christof, schrullig wirst du aber schon. Hätte nicht gedacht dass du auf den Fallensteller Klaus so reinfällst. Wikipedia: βλασφημία, eine öffentliche, ärgerniserregende Beschimpfung Gottes wird als Gotteslästerung bezeichnet. Na ja du trägst im OP ja blau oder grün.
Schade finde ich die Verspätung des Klassentreffens, hoffentlich kollidiert der Termin nicht mit meinen Ferien August/September.
Nach wie vor plädiere ich für die Abschaffung von Fußballereignissen auf Kosten der Öffentlichkeit, da hat sich seit der Schule nichts geändert. Sport ist Mord. Aber davon lebt der Hobbl ja unter anderem.
Gruß vom Dicken
13.5.14, 15:55
C.H. Wortbedeutung:

Religion: Gotteslästerung; die Schmähung von etwas Heiligem oder Göttlichem
übertragen: Kritik an einer allgemein anerkannten oder respektierten Person, Sache oder Idee
12.5.14, 10:52
Klaus

....dass die Hetzkampagne der Presse ( natürlich nicht alle ! )gegen Gurlitt dessen Tod gefördert hat, bleibt zwar unbewiesen, ich bin aber überzeugt, dass eine Bande von Journalisten mit verantwortlich ist. Aber Verantwortung ist die Sache dieser grobschlächtigen Journalisten nicht.

Wenn sie z.B. auch nicht einen Funken Pietät besitzen, eine Frau Hoeneß bei einer Trauerfeier unbehelligt zu lassen, verstehe ich schon, wenn ihr Herr Gemahl eine Form von Hass entwickelt.

Falls es übrigens außer Christof noch jemand nicht verstanden hat: mir ist der FC Bayern und AUDI ziemlich Wurst.

Wie ihr euch vielleicht erinnert, wurde ich bei der Mannschaftswahl zum Fußball in Ising schon damals als einer letzten gewählt - allerdings vor dem Dicken und Opa.

Etwas ratlos bin ich allerdings, wie Du lieber Christof, auf ein humoristisches Geplänkel reagierst. Wenn Du meinst, ein Witz über den Ärztestand sei Blasphemie - also Gotteslästerung-
so erscheint für mich der Begriff aus dem Volksmund der 'Götter in Weiß' eine ungeahnte Bedeutung zu bekommen.

Wer von uns in der Reihe der Wichtigtuer steht, sollen die wenigen Leser dieser Seite beurteilen.

Schönes Wochenende

over and out

Klaus


09.5.14, 18:44
C.H. Nun Klaus,


das ist doch die Bigotterie in Eurem Land.

Der liebe Hoeneß darf alles, er ist halt selbst ein Bazi. Dem Gurlitt, der bisher keine Straftat nachgewiesen bekommen hat, setzen sie so zu, dass er seinen Besitz in die Schweiz verschenkt und sich von den Bayern durch seinen Tod verabschiedet.

Das mit der christlichen Einstellung ist doch Blödsinn und der vermeintliche Seitenhieb auf steuerhinterziehende Ärzte einfach nur dämlich und blasphemisch. Da reihst Du Dich in eine lange Schlange an Neidhammeln, Wichtigtuern, unsachlichen Kritikern und Blödmännern ein. Betroffen wärst nämlich Du, ich kann mir schon helfen.

Ein Fußballverein ist natürlich keine moralische Instanz. Aber er will und benötigt Geld von Sponsoren und Werbepartnern. Dabei geht es auch überhaupt nicht um mein Denken. Du wirst aber sehen,
1. dass Hoeneß nicht zurückkommt und
2. dass es sich kein DAX oder größeres anderes Unternehmen leisten will, sich im Schulterschluss mit einem verurteilten Steuerbetrüger zu zeigen. Die wollen auch Lobbysten bei der Politk sein und dort wird Steuerhinterziehung, wie sich an den geplanten Verschärfung der Selbstanzeige zeigt, nicht als Spaß, sondern als Verbrechen an der Gemeinschaft gesehen.

C.
08.5.14, 7:18
Klaus diese Seite ist schon merkwürdig - die einen schreiben gar nicht, und der Christof schreibt Blödsinn, dass er gleich am 5.5. um 2:11 aus Kambodscha wirres Zeug geantwortet bekommt.

Es wird sich ja zeigen, ob sich AUDI als Sponsor zurückzieht - Du kannst dir denken, dass ich das gelassen sehe...

Im Übrigen ist ein Fußballverein keine moralische Instanz.

Wie steht es denn da mit deiner Christlichen Einstellung, dass Du einem reuigen Straftäter nach seiner Strafe keine Chance mehr geben willst?

Da wird mir ganz Angst und Bange um unsere Gesundheitsversorgung, wenn jeder Arzt, der Steuern hinterzogen hat, nicht mehr praktizieren darf...

so, eben wird gemeldet, dass das Kunstmuseum Bern Gurlitts Bilder geerbt hat - die Schweizer haben ja auch mehr Erfahrung mit Hinterlassenschaften und sind da auch standhafter.

Alles Gute

Klaus

07.5.14, 17:09
Gqjlgnhu , garcinia cambogia extract long term effects, [url="http://affordableairpurifiers.com/"]garcinia cambogia extract long term effects[/url], http://affordableairpurifiers.com/ garcinia cambogia extract long term effects, 8], 05.5.14, 2:11
C.H. Meine Lieben,


es ist ruhig geworden. Und in der Ukraine ist und wird es noch schlimmer, als wir uns je gedacht haben und ausmalen konnten.

Nur bei Euch in Bayern ist alles gut. Da kündigt ein notorischer Steuerhinterzieher seine Ambitionen nach seinem Gefängnisaufenthalt an. Sein Nachfolger versteht sich auch als Interimslösung, der niemals gegen seinen Vorgänger antreten würde. Und keiner regt sich über den Inhalt dieser Äußerungen auf, sondern es wird sich nur über den angeblich wütenden Außerungsstil gewundert.

Wenn es so käme, dann verliert der Club jede Glaubwürdigkeit, denn keiner der Sponsoren wollte mit einem Vorbestraften zu tun haben.

C.

04.5.14, 19:13
Klaus Liebe Kumpels,

ich wünsche euch schöne Osterfeiertage -

das große 40jährige Klassentreffen wird sich wohl - leider - erst zum Herbst verschieben.

Klaus

17.4.14, 18:26
Klaus Lieber Christof,

ich bin gar nicht davon ausgegangen, dass Du das Russische Thema anders siehst - Deinen Aufschrei erwartete ich lediglich bei meiner Befürchtung, dass es in 'rechtsfreien' Enklaven bei uns eskaliert, weil dieses Thema seit Jahrzehnten von der Politik ignoriert wird.
Und zu was Erdogan fähig ist sieht man täglich auf's neue.

Sonst gehe ich mit Deiner letzten Einschätzung im wesentlichen erschreckend d'accord.


Gruß Klaus
21.3.14, 15:51
C.H. Mein lieber Klaus,


ich schreie nicht auf, gebe aber folgendes zu bedenken: Führende westliche Politiker wie der damalige US-Außenminister Baker haben der damaligen sowjetischen Seite in Gesprächen über die deutsche Vereinigung 1990 in Aussicht gestellt, auf eine weitere Ausdehnung der Nato zu verzichten, ohne dass dies als Vertrag abgeschlossen wurde.
Am 12. März 1999 traten Polen, Tschechien und Ungarn sowie am 29. März 2004 Bulgarien, Estland, Lettland, Litauen, Rumänien, die Slowakei und Slowenien bei. Albanien und Kroatien folgten am 1. April 2009. Georgien und die Ukraine sollten mit Unterstützung der USA, aber gegen den Wunsch Rußlands, schnell der NATO beitreten.

Die Proteste in Kiew entstanden als Janukowitsch im November 2013 das Abkommen mit der EU nach jahrelangen Verhandlungen ausgesetzte. Er hatte auf Druck aus Russland verwiesen, das Erdgas liefert. Putin strebte eine Zollunion mit der Ukraine sowie Weißrussland und Kasachstan an und war gegen das Abkommen mit der EU.

Da liegt für mich das Problem. Rusland (Putin) fühlt sich umzingelt und fürchtete, seinen Zugang zur seiner Schwarmeerflotte auf der Krim zu verlieren und gleichzeitig direkt neben sich einen Bato und EU Partner installiert zu bekommen.
Rußland hätte ja auch Nato Mitglied werden können. Der 1999 beschlossene Membership Action Plan (MAP), den jeder Beitrittskandidat zur Nato durchlaufen muss, enthält die Definition von Grundwerten wie das Bekenntnis, innere ethnische und äußere Streitigkeiten friedlich zu lösen, die Verpflichtung auf Rechtsstaat und Menschenrechte sowie die Gewährleistung demokratischer Kontrolle der Streitkräfte. Also hätte dies nicht gut geklappt.

Das Vorgehen ist keinesfalls rechtens, nicht tolerabel und auch nicht, wie es Putin tat, mit der Wiedervereinigung Deutschlands zu vergleichen. Aus russischer Sicht wird man das aber vor den genannten Hintergründen anders sehen.

C.
21.3.14, 7:38
Klaus ...am Montag war in Schliersee ein mords Erdbeben der Stärke 8,6. Epizentrum war am Tegernsee; dem Hoeneß war ein riesen Fels vom Herzen gefallen als die Staatsanwaltschaft auf die Revision verzichtete.

...gestern hatte ich mir die Putin-Rede zur feierlichen Annexion der Krim zugemutet; das ging ja schneller als bei Hitler in der Tschechei. Bei allem was ich dem Westen vorwerfen kann - aber bei dieser Großmannssucht ist mir ganz übel geworden. Die Rede war gespickt mit Vokabeln wie Stolz, Ehre, Verrat, heilige Erde etc. begleitet von 'standing ovations' der stolzen Deligierten. Es erinnerte mich schon sehr an die 30er Jahre und ... an die Steinzeit. Wer sich erinnert, ich hatte schon immer vor der Naivität gewarnt - auch als man glaubte, man könne auf die Bundeswehr (als Selbstverteidigung und nicht für den Hindukusch) verzichten. Putin, Enkel eines Stalin-Kochs und KGB Chef wartet doch nur darauf, die Schmach des Zusammenbruchs der SU zu rächen. Selbstzweifel über den Systemfehler sind da vollig ausgeblendet.

Ich bin ja gespannt, wann Erdoghan mit der gleichen Begründung den Schutz seiner Landsleute in Berlin Kreuzberg oder Köln Kalk rechtfertigt. Brandexperten hat er uns ja schon mal geschickt, weil er unseren Behörden - bei der Aufklärung eines selbst verschuldeten Kabelbrands - nicht traute.
Ich höre unseren Christof schon aufschreien - aber das macht nichts - unser Geschichtsmasochismus hilft da auf keinen Fall.

Morgen, Donnerstag kommt um 20:15 auf 3Sat eine offensichtlich kritische Sendung über die geplante Freihandelszone mit den USA. Hoffentlich wird aufgezeigt, wie über die Hintertür unsere eh schon aufgeweichten Qualitätsstandards geopfert werden. Und der Zugewinn an Arbeitsplätzen ist mir genauso schleierhaft wie damals die Zusage, dass der Euro allen Mitgliedsstaaten Wohlstand garantiert. Von nix kommt nix - das hat uns schon der Schunda gelehrt.

Da kann mich der Herr Professor ruhig für irre erklären - so rüstig bin ich noch, dass ich auch in diesem Fall - leider - den Beweis meiner These erlebe.

Beste Grüße Klaus
19.3.14, 14:13
C.H. Und es ist gut so, das Strafmaß ist gering.
Alles andere hätte keiner verstanden. Hoffentlich tritt er als Präsident jetzt schnell zurück.

C.

C.
13.3.14, 17:25
C.H.
Klaus,

Du bist ja komplett irre. Der hat sich angezeigt, nachdem klar war, dass der Stern in seiner Angelegenheit recherchiert. Also nicht der besonnene Mensch, der das Gute in sich aufkeimen spürt und dann zu Sinnen kommt. Sondern ein eiskaltes Kalkül hat diese Entscheidung geprägt. Er hat 3.5, dann 18 Mill. zugegeben und 27,3 konnte man ihm nachweisen. Von wegen freiwillig.

Ja zu dem Schaden musst Du den Dicken fragen, der schon verstanden hat, dass ein legitimes Verlassen der BRD mit einem Sistieren der Steuerleistung hier einhergeht. Und Du hast gar nichts kapiert. Wäre er nicht durch die offensichtlichen Stern - Aktivitäten aufgeschreckt worden, so hätte der Staat auch keine Einnahmen gehabt.
Deine Denke übernehme ich. Ich zahle auch keine Steuern mehr solange es keiner bemerkt. Danach gebe ich mich reuig und hoffe auf Gnade. Ich empöre mich überhaupt nicht. Der Typ ist doch ein Sinnbild des Staates: Er gibt sich als Macher und Entscheider, er küßt die Hand der Bundeskanzlerin, er sonnt sich in einem freiheitlichen Systen und konterkariert alle obigen Punkte durch eine Verlassen von gesellschaftlichen Normen und Gesetzen, ohne die eine freiheitliches System und der Staat nicht funktionieren können.

Bei einer versehentlich, um einen Tag bei dem Finanzamt verspätet eingetroffenen, quartalsmäßigige Vorauszahlung, hatte ich 2 Tage später hier eine Aufforderung zur Strafzahlung von 200 €.

Wenn dass die Vorbilder sein sollen, dann gehören sie zur Selbstbesinnung in das Gefängnis.

C.
12.3.14, 17:21
Klaus ...juhu, der Christof ist wieder gesund, er nervt schon wieder...

Das ist natürlich ein prima Geschäftsmodell, wenn man wegen € 750.- Prozesskosten von 2,5 Mio hat.

Da geht es in Bayern schon flotter ( in vier Tagen ) und billiger: Da zeigt sich der Hoeneß selber an, ohne dass es Beweise gegen ihn gibt und legt freiwillig täglich noch zig Mio dazu - -

Aber ich muss doch mal provokativ fragen: wie hat Hoeneß unseren Staat geschädigt ? wenn er nicht gezockt hätte, hätte der Staat auch keine Einnahmen gehabt - und gegen wen hat er eigentlich gezockt ? gegen russische Oligarchen oder gegen die Asiatische Mafia ? Jedenfalls nicht gegen die Deutschen Gutmenschen, die sich jetzt so empören!

Gruß vom Querdenker
12.3.14, 13:19
C.H. Ja, ja,

Bayern, das Land der Gutmenschen, des besten Fußballclubs der Republik und das des größten Steuerhinterziehers.

Ich hatte folgende Zeilen von Martin in der Erinnerung: Die Hutschnur reißt allerdings mit Deinen bekannten Kielern. Steuernzahlen ist bei denen ein Verbrechen. Steuerhinterziehung ein Volkssport, allerdings nur bei Reichen.

Auf seinen bajuwarischen Augen ist er mehr als blind. Meine bekannten Kieler sind in die Schweiz gezogen, ganz legitim und rechtens. Bei Herrn Hoeneß sollen es jetzt 30 Millionen hinterzogene Steuern sein. Und Ihr erwähnt dieses kleine bayerischen Abenteuer überhaupt nicht, es ist halte aovch so eine kleiner Bazi, von dem meine Freund Stoiber (Ihr wisst schon) vorgestern sagt, dass es ohne ihn nicht geht.

Ich warte auf Eure Gerichtsbarkeit. Wenn es nach dem Urteil des Bundesgerichtshofes aus dem Jahr 2008 geht, dann wird er wohl seine Präsidentschaft vom Knast aus führen müssen. Ich habe auch noch von keinem von Euch gehört, dass er diese Funktion längst hätte niederlegen müssen.

Und der liebe Klaus schreibt in Sachen Neureuther: Die Bayerische Polizei erstattete sofort (!) Anzeige wegen Fahrerflucht - in Hannover hätte das drei Monate gedauert oder der Vorgang wäre verschwunden.

In Niedersachsen hat man Wulff aufgrund einer vermuteten Vorteilsnahme von 720 € vor Gericht gestellt. Bei Euch macht es die Staatsanwaltschft bei einem Würstchenhersteller nach einem Jahr schon für 3,5 Millionen und bekommt am ersten und zweiten Verhandlungstag zu hören, dass es 30 Mill. sein sollen. Wer hat sich denn mehr blamiert ? Da ist mir Niedersachsen schon lieber.

Herzlichen Glückwunsch in das Land der Doper (Sachenbacher - Stehle mit Doping durch einen selbsternannten "Coach, Personal Trainer, Heiler und Athlet aus Passion". Da kann ich nur verrückt werden, so blöde kann man gar nicht sein) und Steuerhinterzieher.

C.
11.3.14, 15:28
Klaus aus dem Apothekennotdienst....

Lieber Christof,

ich muss mir doch hoffentlich keine Sorgen um dich machen???

Es zeigt sich mal wieder, welche historische Leistung Kohl, Genscher, Teltschik etc. geleistet hatten, als sie das kleine historische Zeitfenster für die Wiedervereinigung nutzten (auch gegen die Widerstände unserer 'Freunde' und den Linken)- Zur Erinnerung: Die SPD wollte das Ziel der Wiedervereinigung aus dem Grundgesetz streichen(!). Ich sehe zu meinen Lebzeiten eine ähnliche Möglichkeit nicht mehr.
Außerdem offenbart sich, wie auch hier die EU versagt hat und über Jahrzehnte kein nachhaltiges Konzept entwickelt -geschweige genutzt- hat, um Russland politisch an Europa zu binden. Hier haben die EU Sesselpupser genauso versagt wie mit ihrer Finanzpolitik. Auch meine ich seit langem, dass wir die Baltischen Staaten vernachlässigt und alleine gelassen haben. Sie müssen jetzt auch um ihre Souveränität bangen. Die Kleinen und Schwachen haben immer das Nachsehen - das wird auch so bleiben - da hat sich die Menschheit nicht sonderlich entwickelt. Staaten agieren wie 'normale' Psychopathen. Vergesst nicht, wie sich China das pazifistische Tibet einverleibte und schon wieder gegenüber Japan die Muskeln spielen lässt. Oder wenn man unvoreingenommen die Geschichte der USA verfolgt, wie sie die Indianer ausrotteten um sich auszubreiten, ohne ihnen auch nur eine einzige Gedenkstätte zu widmen. Oder wie kamen sie zu Hawaii ? Ich darf an die Bikini Inseln erinnern - die sie nuklear verseuchten und die Einwohner nicht entschädigten... denkt an Korea und Vietnam - die Einwohner tragen immer noch an den gesundheitlichen Folgen - Entschädigung oder Entschuldigung ? Fehlanzeige! Aber wenn ein US Bürger klagt, weil er nicht wusste, dass Rauchen ungesund ist, bekommt er Millionen. Eignet sich dieses Land als Sittenwächter und Weltpolizei ??? Was ist mit England, dessen Geschäftsmodell es war, die Spanischen Räuber zu entern und zu plündern - Sie destabilisierten und plünderten Indien durch Intrigen. Sie riskieren noch heute wegen der Falklands einen Krieg ! Ja ja, die Erfinder des 'fair play'... damit beherrscht man nicht ein fünftel der Welt!

Ich mag gar nicht an Afrika denken --- lauter dicke Potentaten und eine hungernde Bevölkerung.


So, ich glaub' für heute hab' ich euch genug zugelabert. Eine Bemerkung zu Frau Clinton erspare ich mir - ich hatte aber spontan den gleichen Gedanken. Einen direkten Vergleich zu Hitler hat sie übrigens nicht gezogen!


Genießt das HOCH Guido mit der warmen Luft...

Gruß Klaus






09.3.14, 22:04
C,H. Und ich lästere weiter über alles und jedes.

C.
08.3.14, 17:21
C.H. Lieber Klaus,

es wird unheimlich. Ich stimme Dir zu.

C.
08.3.14, 17:20
Klaus ....das klingt ja gar nicht unvernünftig - man darf allerdings nicht vergessen, dass die Regierung Schröder nur unter dem Druck der Union und der FDP im Nacken das Gesetz durchbringen konnte. Man muss allerdings zugeben, dass bei der derzeitigen Hartz IV Regelung der fleißige Arbeiter, der sich z.B. etwas angespart hat und auch ein Häußchen erarbeitet hat, immer noch gegenüber dem Faulpelz der Gelackmeierte ist.
Als die LINKE am 26.4.2012 die Abschaffung der Hartz IV Sanktionen beantragten, wurde dieses Vorhaben von SPD, CDU, SPD, FDP einstimmig abgelehnt - die Grünen enthielten sich.

Aber ich möchte auch noch eine besondere Freude zum Ausdruck bringen:
Wie froh bin ich, dass wir bei der äußerst komplizierten und differenziert zu betrachtenden Situation in der Ukraine den SPD Außenminister Steinmeier haben und nicht mehr den außenpolitischen Dödel Schwesterwelle !!!

Schönen Aschermittwoch

Klaus
05.3.14, 13:48
C.H. 13.6.2013: In Wirklichkeit ist alles egal. Die Politik ist nicht frei, sondern industrie- und bankbestimmt. Unser Wohlstand beruht auf den vielen Sozialleistungen, die Herr Buschkowski, der ehemalige Bürgermeister von Neukölln, sehr schön beschreibt. Und mit mehr Steuern sollen noch mehr Leistungen bezahlt werden, damit alle stillhalten, was sie in Anbetracht ihres Auskommens auch tatsächlich können. Und wenn ein Facharbeiter mit drei Kindern tatsächlich nicht viel mehr im Monat übrig hat als ein Sozialhilfeempfänger, warum soll er denn dann arbeiten. Besser Hartz 4 und ein bisschen schwarz nebenher. Aber da beißt sich die Katze in den Schwanz: Keine Altervesorgung und keine Krankenkassenleistung für den Betroffenen, na gut, dann müssen halt die "Besserverdienenden" wieder ihren Geldbeutel öffnen. Nur tun sie dass nicht mehr. Zwei reiche und mir bekannte Kieler sind letztes Jahr in die Schweiz umgezogen und dort mit offenen Händen bei einem vergleichbar geringen Steuersatz empfangen worden. Ganz legal. Also, alles ist gut, nur das die hier keine Steuern mehr bezahlen.

Dabei bleibe ich. Der Bogen ist überspannt. Wir leben mit immer neuen Wahlgeschenken (Nahles, Spd, Cdu, Csu)auf Kosten unserer Kinder, damit es uns gutgeht. Und die werden irgendwann um eine Reform nicht herumkommen.

Und es ist Schröder mit seiner Agenda 2010 und nicht Merkel, Seehofer oder einem anderen bayerischen Bazi zu verdanken, dass es uns noch relativ gut geht. Er hat unter dem Druck der Industrie die Sozialleistungen zurückgeschraubt. Hollande versucht es jetzt, 20 Jahre zu spät.

Es geht nicht um soziale Kälte. Es geht um eine Zukunft des Staates und die Beteiligung unserer Kinder, und davon habe ich drei. Sicherlich ist es schön, dass wir (die Alten und bald in Rente gehenden) noch jetzt Herbst nach Malle fahren und dort überwintern können. Nur geht dies auf Lasten der nachfolgenden Generation. Wir müssen einen Weg finden, der dieser auch ein einigermaßen zuträgliches Leben gestattet. Nur so wird es gehen.

Und Klaus, im Übrigen bin ich nicht links. Aber die SZ schreibt auch gute Sachen. Und ich ich habe 4 Zeitungen: FAZ, SZ, Welt und KN.

C.
03.3.14, 18:09
Klaus ...wofür ist eigentlich diese verwaiste Seite, wenn man nicht mal zwischen Tür und Angel bisschen Leben reinbringen darf und nicht die Dinge des Tages erwähnen darf? Oder darfst nur Du, lieber Chrisstof über alles und jeden lästern?
Wenn etwas kleinkariert ist, dann doch sicher die EU - die sich nur in Kleinscheiß einmischt (Reduzierung der Klospülungsleisung von 6 auf 5 Liter, Reduzierung der Staubsaugerleistung, Traktorsitzhöhen-Vereinheitlichung, Glühlampenverbot - dafür Gebot für Quecksilberbelastete Lampen, die kein Mensch korrekt entsorgt...) ihr alle kennt den täglichen Wahnsinn - aber ich werde sicher nicht müde, hin und wieder darauf hinzuweisen. Inzwischen haben wir 40.000 Beamte in der EU - 7.000 davon verdienen mehr als unsere Kanzlerin - und beschäftigen sich mit Kleinscheiß - oder mit großem Scheiß wie EZB oder ESM. Alles nicht der parlamentarischen Kontrolle unterworfen - drucken Geld ohne Ende - sind sogar im Falle ESM immun gegen eventuelle Straftaten ! Alles in den letzten Jahrzehnten bzw. seit der Finanzkrise von unseren Volksvertretern - übermüdet und ahnungslos - durchgewunken. Ahnungslosigkeit ist das beste, was man ihnen zugute halten könnte.
Die EU Beamten zahlen übrigens selbstverständlich nur 20% Steuer - ein Steuersatz der von ihnen und unseren linken Bundespolitikern im Falle Cypern, Schweiz etc. als unanständig stigmatisiert wird.
Da muss eine Steueroase ausgetrocknet werden - wo jeder weiß, dass es besser wäre, die Wüsten drumherum zu bewässern und zu kultivieren.
Ich hatte übrigens nicht vor, Prof. Lucke anzufassen - weder mit Handschuhen noch ohne -
Wenn er Populist ist - wie unser Allwissender behauptet, dann soll es mir recht sein, wenn einer die Sorgen der Bürger aufgreift und anspricht - oder Missstände aufzeigt. Dass die anderen Parteien Angst haben, dass die Unsäglichkeiten angesprochen werden, die sie verbockt haben ist mir schon klar - am einfachsten funktioniert das natürlich in unserem Lande mit der rechtspopulistischen Keule -
Es genügt da auch nicht das Geschwätz der Propagandablätter wie z.B. der SZ nachzuplappern. Ich habe mir wenigstens die Mühe gemacht den Herrn anzuhören - ohne die Unterbrechungen einer Anne Will,einer Sandra Maischberger eines Marcus Lanz oder eines Herrn Michl F. - Genauso habe ich mir z.B. Vorträge eines Prof. Sinn angehört und dessen nicht leicht verdaulichen Bücher gelesen.

Zum Einstieg würde ich jedem wärmsten das Buch von Henrik M. Broder "Die letzten Tage Europas - wie eine gute Idee versenkt wird" empfehlen. Launig geschrieben und im Kern leider richtig.

Ich muss natürlch zugeben, dass es bei diesem Schlamassel kein Allheilmittel gibt - und schon gar kein alternativloses.
Aber es wäre schon wichtig, ein Zeichen zu setzen, Korrekturen vorzunehmen und aus den Fehlern zu lernen. Es darf sich keiner herausreden, dass er wieder mal nichts gewusst hätte. Ein Prof. Sinn hatte z.B. rechtzeitig vor einer Finanzblase gewarnt - und vor ihrer Eigenschaft, dass sie platzen kann. Aber er kommt natürlich nicht so medial sympathisch rüber wie ein Thomas Gottschalk.

Bevor ich aber nach Christofs Meinung den Bogen wieder mal überspanne eine Frage an ihn: was sind denn Deine Vorschläge ??? die habe ich bisher offensichtlich übersehen -

Mit freindschaftlichen Grüßen von der Europäischen Titanic

Klaus
27.2.14, 14:31
C.H. Na, na, na, na,


jetzt kommt es aber dicke. Die bayerische Keule schwingt, ganz nach Seehofer, gegen jeden und alles. Seien es Norddeutsche, Holländer, Mercedes, Russen, nur im gelobten, aber kleinkarierten Land ist es gut.

Und dann der Lucke: Den fasse ich nicht einmal mit dicken Handschuhen an. Ein Populist und sonst nichts.

C.
26.2.14, 10:08
Klaus ...hab' doch noch was vergessen:

warum muss eigentlich der Bayer Felix Neureuther alleine ohne seine Mannschaft Tage später auf den letzten Drücker zu den Spielen anreisen ?
prompt ging's mehrfach in die Hose --- Er dachte wohl mit einem Fortschritt durch Technik Quatro kann man ohne Hirn auf Glatteis fahren....
Die Bayerische Polizei erstattete sofort (!) Anzeige wegen Fahrerflucht - in Hannover hätte das drei Monate gedauert oder der Vorgang wäre verschwunden - Ich gebe allerdings zu, dass diese Anzeige wegen einer Schramme an der stabilen Leitplanke etwas übertrieben ist. Schrammen gibt's da zuhauf von Norddeutschen und Holländern.

Übrigens stellte Mercedes in der neuen C-Klasse das Head up Display vor, das es nicht mal in der S-Klasse zu bekommen gibt -
Bei BMW gibt's das seit ca. 7 Jahren - inzwischen selbst im MINI

K.

Gruß K.
25.2.14, 14:33
Klaus ...wenn Kohl die Schnauze hält, dann ist es verwerflich ( Herausgabe der Spendernamen ) Deine Sozis sind angeblich unangreifbar - aber warten's wir ab...
Freund Cohn hat ja auch einen Terroristen in Südfrankreich finanziell unterstützt. Aber diese Klasse mit weiteren zweit- und drittklassigen Politikern sitzt dick und fett in der EU - und haben ein durchaus erkleckliches Auskommen. Selbst ein Saaldiener verfügt über 4.000.- € Grundeinkommen.
Mit Doping in Bayern hast Dir aber ein Eigentor geschossen - denn im Gegensatz zu Hannover wurde Sachenbachers Wohnung gleich einen Tag später durchsucht - da könntet ihr Nordlichter euch mal wieder ein Beispiel nehmen - aber dafür seit ihr ja zu selbstgefällig -

Apropos Doping - habt ihr das Xenon Doping der Russen verfolgt ? Leistungssteigerung vermutlich 160% und nicht nachweisbar - lauter Saubere Demokraten und Sportler.

Lieber Cristof und heimliche Mitleser, der Stoff geht nicht aus und man könnte den ganzen Tag schreiben (und kotzen).

Morgen treff' ich Prof. Lucke

Grüße aus Bayern

K.
25.2.14, 13:23
Christof Hopf Nun ja,

epische Ausführungen, das meinst Du sicher als Anerkennung. Und das mit den Grünen ist 30 Jahre her. Damals war man auf der Suche nach sexueller Freiheit. Natürlich sieht man das heute nicht mehr so. Aber auch der damals Linke Cohn - Bendit hatte sich so geäußert.

Gabriel, Steinmeier und Oppermann halten die Klappe und sind damit nicht angreifbar, anders als der geschwätzige Friedrich. Die Staatsanwaltschaft in Hannover (hier gilt: Nicht ist doofer als Hannover)hat schon im Wulff - Prozess ein hohes Feingefühl bewiesen (siehe: http://www.welt.de/politik/deutschland/article125108196/Im-Wulff-Prozess-hat-nur-einer-gewonnen.html).

Wer oder was ist schon Urban Priol ? Das hat auch nichts mit Mekel - Hass zu tun.

Ist Doping jetzt eigentlich in Bayern legitimiert ? Oder liegt Reit im Winkel nicht dort ?

C.
24.2.14, 9:43
Klaus
Nachtrag und Auszug aus der heutigen SZ und was mir nicht bewusst war:

Das Staatsanwaltsduo Jörg Fröhlich und Frank Lüttig sind schon aus dem Verfahren gegen Christian Wulff als Wadlbeißer bekannt,das vermutlich auch ausgeht wie das 'Hornberger Schießen' außer dass der Ruf der Angeklagten auf Immer beschädigt bleibt...

Fröhlich plauderte fröhlich über die Filme, die in einer Grauzone zur Kinderpornographie seien, obwohl er vom BKA die Info bekommen hatte, dass sie strafrechtlich nicht relevant seien.

Gruß K. ( sicher immer noch nicht SPD )

18.2.14, 13:58
Klaus ....Hätte mich ja gewundert, wenn aus dem hohen Norden eine differenzierte Einschätzung gekommen wäre.
Natürlich kann niemand leugnen, dass Friedrich und zu Guttenberg CSU-Mitglieder sind. Auch stimme ich darin überein, dass Friedrich in den USA zum Thema NSA eine äußerst traurige Figur abgegeben hat; ein Ströbele gefällt mir da schon bedeutend besser. Aber irgendwie erscheint mir die reflexartige Schuldzuweisung an die CSU wie der Merkelhass eines Urban Priol.
Nichts zu lesen ist in Deinem Bericht von einem Gabriel, Steinmeier oder gar Oppermann !!! alles SPD-ler auch vermisse ich bei Deinen epischen Ausführungen eine Bemerkung über die unübliche bis skandalöse Detailliertheit der Pressekonferenz der Staatsanwaltschaft. Die tragische Verzwicktheit des ganzen Falls - beim dem es nur Verlierer geben konnte - kam ganz gut gestern Abend in Jauchs Polittalkrunde zur Geltung. Ob sich Edathy nun wirklich etwas zu Schulden kommen ließ, ist auch noch offen - jedenfalls wird man es ihm wegen Stümpereien und Indiskretionen auf unteren Ebenen auch nicht mehr nachweisen können. Übrig bleibt ( vermutlich ) nur der Besitz von Knabenbildern die in jeder Katholischen Kirche oder in Museen zu sehen sind. Gut, ich verharmlose etwas, aber zunächst gilt auch hier die Unschudsvermutung - einem unser höchsten juristischen Güter.
Übrigens darf ich bei aller Empörtheit auf der linken Seite daran erinnern, dass die Grünen schon mal vorhatten, (realen) Sex mit Jugendlichen
straffrei zu machen. Da passt ja auch prima, dass die linke Regierung in Baden Württemberg das Schulfach 'Sexuelle Vielfalt' einzuführen gedenkt, - wo sich doch die sexuelle Freiheit aus den 68gern etabliert hat und kein Platz mehr ist für solche konservativen Spießer wie mich.

Das ist die Toleranz der Linken, wie ich sie kennen gelernt habe.

Zur Klarstellung: ich möchte Edathy nicht moralisch rehabilitieren - aber ich habe ihn auch nicht gewählt...

Gruß aus Bayern K.
17.2.14, 14:00
Christof Hopf Ja, jetzt müsst auch Ihr mir zustimmen. Es ist zum Verzweifeln. V.u.z. Guttenberg, jetzt Friedrich, alles CSU - Leute.

Im Verfahren gegen SPD - Edathy geht es laut Staatsanwaltschaft Hannover um Vorwürfe im Grenzbereich zur Kinderpornografie. Ja und was macht Friedrich mit einer vertraulichen Information ? Er gibt sie an die SPD weiter. Ist der denn von Sinnen ? Jetzt findet man nichts mehr, nur Hinweise auf Zahlungen usw. durch Edathy.

In einem Interview mit dem FOCUS zeigte der frischgebackene Innenminister schon kurz nach seiner Beförderung, wohin seine politische Reise gehen sollte: „Das Schließen der Sicherheitslücken, die wir im Moment haben, um Menschenhandel, Kinderpornografie oder organisierte Kriminalität und Terrorismus wesentlich besser bekämpfen zu können.“ Da hat er ja jetzt kräftig geholfen.

Und er war vorher schon ein Dummkopf. Als herauskam, dass Angela Merkels Handy von der US-Geheimdienstbehörde NSA abgehört wurde, erklärte er die Abhör-Krise im August für beendet. Es habe „viel Lärm um falsche Behauptungen und Verdächtigungen“ gegeben, doch keine Anhaltspunkte, dass deutsche Regierungsstellen abgehört worden seien.

Seehofers Decke ist sehr dünn. Umd wie Eure nächste Wahl ausgeht, möchte ich heute nicht wissen.

A. Schwarzer, Hoeneß und wie sie alle heißen, sind Ausdruck einer absolut verfallenden moralischen Bewertung. Ich hatte schon einmal darüber geklagt. Und die Politik ist keinen Deut besser.

Mir geht es dabei nicht um die unerträglichen Verfehlungen eines SPD - Politikers. Diese müssen nach einer staatsanwaltlichen Prüfung dann ggf. einem Verfahren unterzogen und auch sanktioniert werden. Jeder Familienvater und in sittlichen Normen denkende Mensch wird dies genauso sehen.

Die Vorstellungen einer durch die Politik gedeckten und damit einer durch Hintertreibung unmöglich gemachten Entlarvung fügt sich in mein Bild einer autokratischen Regierungsform, die sich unabhängig von den Gesetzen macht.

C.
14.2.14, 18:32
Klaus ...da weiß ich ja jetzt Bescheid...

Unsere moralischen Instanzen bröckeln ja inzwischen alle ab - nicht ohne uns allerdings den Schriftverkehr mit männlichem und weiblichem Geschlecht nachhaltig verhunzt zu haben. Wobei die Schwarzers dieser Welt immer nich nicht kapiert haben, dass das mit dem grammatikalischen Geschlecht nichts zu tun hat; Der Nachlass führt bis hin zur korrekte Verteilung von Frauen- und Männernamen bei Hochs und Tiefs auf der Wetterkarte.

Ihnen hätte vielleicht ein Deutschuntericht bei unserem Steffen gut getan, der am Samstag in Ising beerdigt wird!!! Er wurde immerhin 95 Jahre alt.

Mit dem 17. Mai wird nichts, da ein Schulkollege die Troika am Hals hat. Wegen der Pfingstferien werde ich am Samstag versuchen, beim Pflug den 28. Juni klarzumachen...

Beste Grüße an alle

K.
06.2.14, 13:41
C.H. Übrigens,

es soll einfach und doof "Kiellinie", wie der vorgeschaltete Uferabschnitt, genannt werden.

Übrigens war es der Antrag eines Mitgliedes der "Linken".

C.
03.2.14, 18:35
C.H.
Medin lieber Klaus,


die Geschichte ist Deine Sache nicht. Er hat geholfen, Hitler an die Macht zu bringen und ihn institutionalisert.

Am 30. Januar 1933 berief Hindenburg Adolf Hitler zum Reichskanzler (Machtergreifung). Trotz der anfänglichen Abneigung gegen Hitler, den er den „böhmischen Gefreiten“ nannte, geriet Hindenburg immer stärker in dessen Einflussbereich. Die Verordnung zur Auflösung des Reichstages (01.02.33)ist unterschrieben von Hindenburg, Hitler und Frick. Es folgten im Februar die „Verordnung des Reichspräsidenten zum Schutze des Deutschen Volkes“ und (unmittelbar nach dem Reichstagsbrand vom 27. Februar 1933) die „Verordnung des Reichspräsidenten zum Schutz von Volk und Staat“, mit denen die Grundrechte bis zum Ende des Zweiten Weltkrieges außer Kraft gesetzt wurden mit nachfolgenden Verhaftungen von KPD - und SPD - Anhängern. Anläßlich der inszenierten Eröffnung des neu gewählten Reichstags in der Garnisonkirche wurde durch eine symbolische Verneigung Hitlers vor dem greisen Reichspräsidenten eine symbolträchtige Kontinuität zwischen der Kaiserzeit und dem Dritten Reich hergestellt und Hindenburgs hohes Ansehen für das neue Regime instrumentalisiert und vereinnahmt.

Das am 23. März 1933 von der erforderlichen Zweidrittelmehrheit des Reichstags verabschiedete Ermächtigungsgesetz hob das in der Weimarer Verfassung festgelegte alleinige Gesetzgebungsrecht des Reichstags auf. Nun konnte die Regierung selbst Gesetze erlassen und war nicht mehr wie bisher auf das Notverordnungsrecht des Reichspräsidenten angewiesen, wobei auf Forderung der bürgerlichen Parteien, allen voran des Zentrums, als Bedingung für ihre Zustimmung das Ermächtigungsgesetz das Notverordnungsrecht des Reichspräsidenten unangetastet ließ.


Also war Hindenburg aktiv an der Machtergreifung beteiligt.

Christof
30.1.14, 8:05
Klaus Grüß Gott,

wenn Christof immer über Bayern und München mäkelt,
muss ich ihn doch fragen, warum Kiel in einer Nacht und Nebel Aktion das Hindenburgufer umbenannt hat ? In München kommt (leider)keiner auf die Idee, den Karl-Marx-Ring umzubenennen.

Gruß Klaus
28.1.14, 14:21
Klaus Liebe Kumpels,

ich wünsch euch allen ( ! ) schöne Weihnachten und ein gesundes neues Jahr.

Ihr könnt euch schon mal darauf einrichten, dass wir höchstwahrscheinlich am 17. Mai 2014 unser 40jähriges Klassentreffen in Ising machen...

Beste Grüße

Klaus
23.12.13, 12:23
C.H. Lieber Martin,


ich habe Deinen Geburtstag natürlich vergessen. Von hier aus gibt es eon nachträgliches und mit meiner Entschuldigung einhergehendes herzliches, alles Gute.

Dem Rest der faulen Bande, und natürlich Dich inkludierend Martin, wünsche ich frohe Festtage und einen guten Rutsch.

Christof

Christof
18.12.13, 6:51
Klaus
...man lernt auch im hohen Alter noch dazu...
was ist die Steigerung (für NGler Komparativ) von blöd ?

blöd > blöder > saublöd > Hugo !

da schreibt er nach gefühlten 10 Jahren auch mal einen Beitrag, und dann gibt er der Welt Martins persönliche Daten preis...

Lieber Hugo, solltest Du auf die glorreiche Idee kommen auch unser Passwort preiszugeben, werde ich bei Dir zuhause eine Facebook-Party organisieren.

Das wird dann richtig lustig.

Liebe Kumpels, vorab schon mal schöne Feiertage.

Gruß Klaus
13.12.13, 12:00
Berta Dank "Reminder" vom Pferd fast vergessen.

Lieber Doc Martin, alles Gute zu Deinem "Runden"!

Hab Dich zwar nicht aufn Handy gleich erreicht und bedanke mich für Deinen schnellen Rückruf in der Behandlungspause.
Wir sind halt noch die "Alten" - Erst die Arbeit, dann das Vergnügen.
Lass Dich aber noch reichlich, auch wenns kurz vor Weihnachten ist, beschenken und beglückwünschen.

Viele Grüsse und Glückwünsche

Berta
12.12.13, 11:15
Pferd Übrigens:

Unser Doc Martin ("Dickes Müller") feiert heute in Bernhardswald seinen "60 Geburtstag!! (Tel. Praxis: 09407-1352 od. 0170-2295000)

Lieber Martin, ich wünsche Dir nochmals alles Gute zu deinem runden Geburtstag - bleib so wie Du bist
und schreib weiterhin unsern "Nordlicht C.H." was Sache ist in Bayern !!

Grüße vom Pferd
12.12.13, 9:26
Plif Helmut Qualtinger sagte wienerisch grantelnd: "da Mensch is a Sau".
Der kulturelle background ist da nur zweitrangig.
Wenn´s um´s Fressen geht ist die Kultur wurscht.

Aber, liebes Kind, wer eine Grube gräbt, der fällt hinein ! (Pudel)
Soll heissen: in der globalisierten Welt - im - Wohnzimmer ist jeder Konflikt die Grube, die wir alle graben.
Und laut Pudel fallen wir da rein.

Also wäre es doch ganz nett, wenn wir uns vorher nochmal treffen würden!

@ Martin, Multikulti in Wien ist Wien. War schon immer ein VielVölkerStaat.

@ Alle, kommt´s zum 40er !!!
13.11.13, 11:12
Martin Zuerst einmal alles Gute zum Geburtstag.

Das 40. Klassentreffen wird in Ising stattfinden. Organisation Diabolo.
Ich freue mich auf Dein Kommen.

Für Deine Multi-Kulti-Veranstaltung brauchst Du gar nicht soweit weg, es genügt Berlin, Duisburg, Köln usw.
Ob Du fernöstlich oder westlich gekillt wirst sielt doch keine Rolle oder?
Als Regensburger kann ich darauf verzichten. Ich lege jedes Mal in Nafpaktos eine Gedenkminute ein.

Alles Gute
13.11.13, 9:23
C.H. Ich hoffe auf zusätzliche Gemeinheiten.
Natürlich bin ich bei Apple iCloud angemeldet, meide aber alles andere wie Facebook, Twitter usw..
Mauritius ist die Welt des interkulturellen Lebens: Christen verschiederneund Couleur, Hindus und Allah-Jünger leben in einem 1,3 Millionenstaat demokratisch zusammen ohne wesentliche Kriminalität und ohne Hass aufeinander.
Nächstes Jahr fliegen wir wieder aus den genannten Gründen dorthin. Hinderlich ist allein der Anmarschweg von hier, ca. 20 h.

Das Klassentreffen zum 40. würde ich schon aufsuchen, aber nur in Ising mit einer repräsentativen Beteiligung. Oder ?

C.
12.11.13, 20:51
Martin Du wolltest Grobheiten:

Schade, dass Du trotz Deines Aufenthaltes in Ising von der bayerischen Kultur wenig gelernt hast. Einen Weihnachtsmann gibt es nur im hohen Norden, nicht in Bayern.

Eine absolute Mehrheit als Wunschdenken abzutun schafft nur der Neid des Besitzlosen.
Wir fühlen uns nicht nur stark, wir sind es!

Schuster bleib’ bei Deiner Wirbelsäule. Die heutigen Möglichkeiten im Gebiet der Elektronik haben die der Zeiten des Sputniks weit übertroffen, und übertreffen anscheinend auch Deine Vorstellungsmöglichkeiten. (Ich wette Du selbst bist bei Apple iCloud angemeldet).

Bis nach Mauritius kommst Du, nimmst sogar die Gefahr auf Dich, Dich abschlachten zu lassen (ich erinnere an die Organhändler, Busl und Schickedanz sind schon geflüchtet), aber weitaus weniger km zum Klassentreffen schaffst Du nicht, und erzähl’ mir nicht Du würdest Dich dort besser erholen als mit Deinen Kameraden.

Ein überempfindlicher Bayer

12.11.13, 17:50
C.H. Jaja, der Klaus und der Glauben an den bayerischen Weihnachtsmann, der gegen die Stasi erfolgreich gekämpft hat und weiter kämpft. Das Wuschdenken unserer Brüder aus dem Süden, die sich nach der absoluten Mehrheit von Seehofer wieder stark fühlen.

Die Unaufgeregtheit der regierenden Politiker zeigt doch, dass diese alles wussten. Und auch unsere Leute schnüffeln und kooperieren doch, wo es geht, in den elektronischen Papierkörben der anderen. Oder wie haben sie die 4 Pseudoterroristen im Sauerland gefunden ? Es wird doch nicht der Dorfpolizist aufgepasst haben.

Ich sehe es mehr programmatisch. Bei Millionen oder Milliarden täglichen Mails hat die ammerikanische Überwachung einiges zu tun. Bei Vermeidung der üblichen, gefährlichen Stichworte wie Bombe, Terror, ElQaida, Horst Seehofer oder überempfindliche Bayern wird wohl nichts herauskommen, was die Suchmaschinen interessiert.

Es wird wieder eine Sau durch den Ort getrieben, die von den eigentlichen Problemen ablenken soll. Und wie immer gelingt es. Ich freue mich auf Eure Grobheiten. War gerade 14 Tage auf Mauritius. Dort gibt es wirkliche Probleme, aber keiner interessiert sich für das Abhören.

C.
11.11.13, 18:57
Klaus ...ich sag' nur AfD...

endlich kapiert's auch unsere naive Regierung und der Deutsche Michel, das was ich seit über 20 Jahren rede, dass wir (besonders unsere Wirtschaft) von unseren 'Freunden' aus USA, England, aber auch Frankreich schamlos ausspioniert werden.
Und, um es hier nochmal zu Protokoll zu geben: wer glaubt, dass sich der Kern der STASI in Wohlgefallen aufgelöst hat, der glaubt auch noch an den Weihnachtsmann...

und tschüß
25.10.13, 12:44
C.H. Und ziehst Du mit ?

C.
24.10.13, 19:50
Klaus Lieber Christof,

als altes SPD-Mitglied kannst Du ja bei der Mitgliederbefragung Dein Votum entsprechend abgeben.

Gruß Klaus
22.10.13, 14:32
Christof Hopf Na, meine Lieben,

ist es jetzt nach der Wahl besser ? Ich glaube kaum und die SPD wäre nach meiner Überzeugung gut beraten, sich nicht zur Verfügung zu stellen.

C.
21.10.13, 16:16
Wahlaufsicht http://assets.vice.com/content-images/contentimage/no-slug/d02a845d38029269fb66025ef38a9aa2.jpg 14.9.13, 17:17
C,H. Mein Lieber,

ich vermenge nichts. Populismus (Steuer - CD) und Tatenlosigkeit (Zerstörung des Sozialsystems) durch Politiker sind mir einfach unerträglich.

Ich bleibe dabei: Wer sich mit Schurken einlässt, der wird selbst zum Schurken. Ein Dieb bleibt ein Dieb. Wenn er dann noch zum Hehler wird, dann verstehe ich die schweizer Reaktion.

Christof
08.7.13, 8:02
Martin Hallo Christof,

Jemand der gestohlenes Gut erwirbt heißt Hehler. Wenn er aber etwas, zwar von einem Dieb, aber etwas das ihm zusteht erwirbt, dann ist die Sache nicht mehr so einfach.

Bitte vermenge nicht das Problem die Berufsgruppe Hartz 4 mit der Steuerflucht.
Alle Politiker nutzen natürlich alles zur Selbstdarstellung und projizieren das in verschiedene Richtungen.

Aber Deinen 2. Absatz unterschreibe ich.
Ich kann mich noch an Kohl erinnern, der vor vielen Jahren die damaligen „Arbeitslosen“ kritisierte und dabei fast von der Presse gestürzt worden wäre. Seither haben unsere Politiker eine riesige Angst vor diesem Thema. Aber wie soll ohne Anreiz in einer Leistungsgesellschaft irgendetwas funktionieren? Wie will ich ohne anständige Entlohnung
irgendetwas produzieren?
04.7.13, 16:54
Martin Was interessiert den Obama mein Geschwätz von gestern. Vorsicht Ösi du kriegst Probleme mit dem bayerischen Verfassungsschutz und kannst nicht mehr einreisen. 04.7.13, 16:48
Plif ..... was Sie hier schreiben wird aufgezeichnet, analysiert und kann gegen Sie verwendet werden ... !!!
Wünsche Euch allen einen schönen Sommer
03.7.13, 8:51
C.H.
FAZ von heute:

Schweiz klagt mutmaßlichen Bankdaten-Dieb an

29.06.2013 · Die Schweiz macht Ernst mit der Strafverfolgung von Bankdatendieben. Auch die Ermittlungen gegen einen ehemaligen deutschen Steuerfahnder gehen weiter. Der Wunsch nach Rechtshilfe wird jedoch von Berlin ignoriert.
Artikel Bilder (1) Lesermeinungen (48)
Steuer-CD © dpa

Deutschland hat schon viele Steuerdaten-CDs gekauft

Knapp ein Jahr nach seiner Festnahme in der Schweiz ist ein mutmaßlicher deutscher Steuerdatendieb von der Staatsanwaltschaft in Bern angeklagt worden. Der 54 Jahre alte Computerexperte habe gestanden, rund 2700 interne Datensätze der Zürcher Privatbank Julius Bär für 1,1 Millionen Euro an den deutschen Fiskus verkauft zu haben, berichten „Neue Zürcher Zeitung“ und „Westdeutsche Allgemeine Zeitung“ unter Berufung auf die Schweizer Bundesanwaltschaft.

Nach eigenen Angaben führt die Behörde neben der Vorbereitung des Prozesses gegen den in der Schweiz lebenden IT-Experten auch weiter Ermittlungen gegen einen in Deutschland wohnhaften pensionierten Steuerfahnder. Dieser habe die CD mit Daten deutscher Bankkunden im Februar 2012 von dem Angeklagten in Empfang genommen und ihn dazu animiert, Daten niederländischer Kunden zu beschaffen.
29.6.13, 17:50
Christof Hopf Meine lieber Martin,


Deine Argumente überzeugen mich überhaupt nicht. Wer sich mit Schurken einlässt, der wird selbst zum Schurken. Und damit ist es für mich nicht legal.
Und die ehrenhafte Gesinnung des Staates ist mit seiner immer vorhandenen Geldnot durch die immer mehr wachsenden Sozialleistungen (siehe Wahlgeschenke der CDU der letzten Tage)bedingt.

Ich bleibe dabei, wenn der Arbeitende nicht mehr Einkommen hat als ein nicht arbeitender Hartz 4 - ler mit Schwarzarbeit, dann führt das zur Zerstörung des gesamten Sozialsystemn, da keiner mehr arbeiten will. Hier muss der Staat für mehr Gerechtigkeit sorgen. Der Griff in die Tasche der Arbeitenden ohne Anreizsysteme für eine Wiederaufnahme der Arbeit für die Anderen kostet viel mehr als die Millionen, die über eine CD hereinkommen. Aber hier haben alle Politiker Angst, während sie sich bei der Steuer - CD als Gerechtigkeitsfanatiker und im Sinne der kleinen Leute Tätige aufspielen können. Wie schreibt Herr Buschkowski: In Neukölln ist das Lebensziel von Hartz 4 - Kindern, dass sie selbst Hartzer werden.

Und Du bist der unsäglichen Argumentation auch auf den Leim gegangen mit Deinen Argumenten, die sich in jeder Neiddebatte bestens bewähren könnten.

Das hat überhaupt nichts mit Streusalven zu tun. Es ist der Hinweis auf eine System mit mehr arbeitenden Menschen, denn nur durch diese wird sich das Sozialsytem in der Zukunft halten lassen.
Und was macht der SPD / Grüne - Verein: Die Bürgerversicherung soll es richten. Das ist genau das gleiche Prinzip. Man versucht Geld aus eigentlich nicht legalen Quellen herauszupressen , um Finanzierungslücken, die aus einem zu niedrigen Beitragssatz und der Angst, dies zu benennen, resultieren, zu schließen. Und Du bist stolz auf eine Scheingerechtigkeit (In meinem Berufstand gibt es nur Offenlegung bis auf 4 Stellen hinterm Komma), die die nächste Generation nicht überleben wird.

Gruß


Christof
25.6.13, 13:53
Martin Lieber Hobbl!

Als altes Schulmeisterlein hast Du das Rad auch nicht nur nicht gefunden, sondern auch nicht erfunden.
Selbst auf der Bananenschale in der OP-Pause ausrutschen und dann die Rechtschreibung als sachliche Argumente heranziehen……? War das nicht in der 1. oder 2. Klasse?

Du wirst doch nicht im Traum daran glauben, dass Deine 2 Kieler aus reinen ideologischen Gründen in die Schweiz abgehauen sind.
Der Staat verwendet diese geklauten Daten nicht gegen seine Bürger, wie Du behauptest, sondern gegen die, die sich als brave Bürger ausgeben aber sich selbst aus der Gesellschaft hinausgestellt haben, sich dann umdrehen um mit dem Zeigefinger die Moralischen zu spielen.

Dein Beispiel mit der Polizei hinkt gewaltig.
Jederzeit kannst Du anonym jemanden anzeigen. Der Staatsanwalt ist auch verpflichtet der Sache nachzugehen. Erst wenn er stichhaltige Beweise findet kommt es zum Verfahren.
Das Gleiche gilt für Deine auf der CD genannten Bürger. Viele von ihnen haben vom Staatsanwalt nie gehört.
Und ich sage es nochmal: Der Kauf dieser CDs ist für mich in Ordnung. Der Zweck heiligt die Mittel.
Sie wurden nicht erpreßt, oder mit Gewalt bezogen. Sie wurden bezahlt, und der Verkäufer wird als Straftäter verfolgt.

Was soll das:
Dafür versuchen wir nicht, Meinungsfreiheiten zu unterdrücken und einzuschüchtern.

Eine in Dir eigen Art Streusalven ohne Hintergrund zu verbreiten? Ich hoffe doch, daß Ihr das nicht tut.

Gruß nach Kiel aus dem gelobten Land

Martin

18.6.13, 16:43



Lieber Martin,

nachdem Du akribisch meine Fehler aufzählst:

Du schreibst:
Mit „Tante Merkel“ bin ich sehr zufrieden, eine der wenigen mit Rückrad ...............


Als bekennender Wirbelsäulenchirurg möchte ich Dich korrigieren:

Das Rückgrat (Spina dorsalis) bezeichnet:

Wirbelsäule resp. die Gesamtheit der Spitzen der Dornfortsätze, die der Mittellinie des Rückens entlang verlaufen.

Nachdem ich dies nun über 30 Jahre betreibe: Ich habe da noch nie ein Rad gefunden.

Christof
14.6.13, 9:32
Christof Hopf Martin,

die Plebs, aber ich habe es heute schnell in einer Op - Schreibpause geschrieben, damit Leben in die Bude kommt.

Wir sind ja durch den von Euch gezahlten Länderfinanzausgleich nicht pleite und fühlen uns ausgesprochen wohl dabei. Also stimmt das nicht. Dafür versuchen wir nicht, Meinungsfreiheiten zu unterdrücken und einzuschüchtern.

Den letzten Abschnitt hast Du nicht verstanden.

Es geht nicht um die Rechtmäßigkeit einer Steuerhinterziehung, dies sehe ich ähnlich wie Du. Die Genannten haben ihre Steuern hier immer brav bezahlt.

Es geht nur darum, dass der Staat sich als Hehler verhält. Und das tut er. Die Steuer - CD`s entstammen aus illegalen Datenentnahmen, also einem Diebstahl, der für sich genommen schon straffähig ist.
Und was macht der Staat ? Er kauft aus kriminellen Quellen stammendes Material. Damit verliert er für mich jeden moralischen Anspruch auf Integrität. Und dann verwendet er diese Daten gegen sein Bürger.

Ich beziehe es auf Dich. Die Polizei erscheint bei Dir und berichtet über ein gegen Dich in Gang gesetztes Strafverfahren. Die Grundlage dazu bilden Angaben eines anonymen Verbrechers, der angibt, Papiere gegen Dich wegen irgendeiner Angelegenheit gegen Dich in der Hand zu haben.

Die Frage ist doch einfach: Darf eine Rechtsorganisation einen solchen Schritt machen oder nicht ?

Hier hat der Staat für mich sein eigenes Recht auf Legitimation aufgegeben.

C.
13.6.13, 17:42
Martin Hallo,

Faul sind wir wahrlich nicht, sondern so fleißig, dass keine Zeit fürs Klassenbuch übrigbleibt.

Respekt vor dem Entschluss Deiner Frau sich niederzulassen, aber wir denken ans Altenteil. Als erster Opa (zusammen mit Schabmax) der Klasse steht mir das auch zu. Du wirst ihr halt zu wenig Haushaltsgeld geben, und lebst nach dem Motto: “Gott erhalte mir meine Gesundheit und die Arbeitskraft meiner Frau“. Ein Motto dem ich sehr fröne.

Politischen Abgrund kann ich nicht erkennen, da die rot-grüne Bande nicht auf die Füße kommt, und Gelb keine Rolle mehr spielen wird.
Mit „Tante Merkel“ bin ich sehr zufrieden, eine der wenigen mit Rückrad (deshalb passt sie nicht auf Deinen Tisch), die einzige die deutsche Interessen vertritt.

Deine Äußerungen über unsere CSU will ich erst gar nicht kommentieren. Da spricht das Nordlicht aus Dir, neidvoll teilst Du Rundumschläge aus.

„Lieber Amigo als pleite“.

Die blühende Landschaft Bayern spricht für sich.
Seehofer wird immer belächelt bei Themen wie Straßengebühren für Ausländer, Schuldenfreiheit Bayerns, Länderfinanzausgleich , 4. Innere Medizin an der Uni Regensburg für Prof. Andreesen……
Meine Unterstützung dazu hat er.

Deine Bemerkungen über Hochwasser…..Merkel Unterstützerin des Plebs erachte ich als Schreibdenkfehler.

Die Hutschnur reißt allerdings mit Deinen bekannten Kielern. Steuernzahlen ist bei denen ein Verbrechen. Steuerhinterziehung ein Volkssport, allerdings nur bei Reichen. Der kleine Mann hat sich noch nie beschwert wie die Staatsanwaltschaft an Daten kommt. In meinem Berufstand gibt es nur Offenlegung bis auf 4 Stellen hinterm Komma. Sämtliche Daten werden zentral verwaltet und sind zugänglich für die jeweilige Behörde. Warum sollen wir die einzigen sein?
Das einzige was mich am Ankauf der Steuer-CD’s stört ist, dass die Kosten des Ankaufs nicht 1 zu 1 den Verbrechern aufgerechnet werden, dann könnte man noch mehr dafür bezahlen.

Gruß nach Kiel aus dem gelobten Land

Martin
13.6.13, 11:30
Christof Hopf Hallo,

ja, Ihr seid recht faul.

Es werden jetzt 40 Jahre werden nach dem Abitur. Dementsprechend sieht es mit den Kindern aus. Die älteste Tochter ist Betriebswirtin, die Zweite Ärztin und der Jüngste studiert. Seinen Unfall hat er gut überstanden. Meine Frau hat sich jetzt als Zahnärztin niedergelassen, nachdem die Kinder aus dem Haus sind. So muss sie nicht zu Hause sitzen und sich ab 10.00 h morgens mit Prosecco trösten.

Politisch stehen wir vor Abgründen. Die entschlusslose und sich selbst verwaltende Tante Merkel, die in den Hochwassergebieten offensichtlich Wahlkampf als Unterstützerin des Plebs macht, hat nach Kohl´schem Stil alle Kandidaten vergrault. Steinbrück hat als Meister der Fettnäpfe in in manchen Punkten Recht und es ist aber zu hinterfrage, warum es nicht gelingt, den in sein Zeit als Ministerpräsidenten und nach Mitarbeitern mit Akten werfenden Kontrapart Dicki Gabriel nicht zu bändigen. Die Grünen sind sehr schlecht beraten. Ihre alternden Protagonisten, die als Luxusschmarotzer und Retter von Fröschen mit den Steuerhöhungen punkten wollen, sind in ihrer Bürgerlichkeit schlimm geworden. Sie werden übrigens gerne von Lehrern gewählt. Die FDP wird nicht mehr wahrgenommen, Herr Rösler ist zum Würstchen degradiert worden. Die Linke ist einfach nur zum Erbrechen. Jetzt bin ich aber bei dem Bazi Seehofer, dem seine Partei und ihr Amigo - Image gerade um die Ohren fliegen. Was lese ich zu meinem Erstaunen heute: In Ausgsburg bedrohen 2 CSU - Hinterbänkler eine CSU - kritische Rentnerin mit Schadensersatzforderungen und lassen erst davon ab, als die Augsburger Zeitung den Versuch der Einschüchterung und der Einengung der Meinungsfreiheit veröffentlicht. Ihr und Eure Bazis, das macht man doch nicht.

In Wirklichkeit ist alles egal. Die Politik ist nicht frei, sondern industrie- und bankbestimmt. Unser Wohlstand beruht auf den vielen Sozialleistungen, die Herr Buschkowski, der ehemalige Bürgermeister von Neukölln, sehr schön beschreibt. Und mit mehr Steuern sollen noch mehr Leistungen bezahlt werden, damit alle stillhalten, was sie in Anbetracht ihres Auskommens auch tatsächlich können. Und wenn ein Facharbeiter mit drei Kindern tatsächlich nicht viel mehr im Monat übrig hat als ein Sozialhilfeempfänger, warum soll er denn dann arbeiten. Besser Hartz 4 und ein bisschen schwarz nebenher. Aber da beißt sich die Katze in den Schwanz: Keine Altervesorgung und keine Krankenkassenleistung für den Betroffenen, na gut, dann müssen halt die "Besserverdienenden" wieder ihren Geldbeutel öffnen. Nur tun sie dass nicht mehr. Zwei reiche und mir bekannte Kieler sind letztes Jahr in die Schweiz umgezogen und dort mit offenen Händen bei einem vergleichbar geringen Steuersatz empfangen worden. Ganz legal. Also, alles ist gut, nur das die hier keine Steuern mehr bezahlen.

Beide hat es sehr gestört und ich finde es auch einfach widerlich, wenn sich der Staat mit dem Ankauf von CD´s als Hehler betätigt. Die originären Aufgaben nimmt er nicht wahr. Wir haben hier ein immer höher steigende Einbruchssituation mit einer Aufklärungsquote von 11 %. Da kann man doch glücklich sein.

Christof

13.6.13, 9:06
Klaus ...ich hab's befürchtet...

es sind alte Schnarchsäcke...

dann halt mit den wahren Kunpels auf direktem Weg.

Schönen Sommer - und tschüß

Klaus
08.6.13, 15:13
Klaus ...Dein Wort in die Ohren...

Gruß Klaus
28.5.13, 8:29
Plif Na super
viele schreiben nimma und zum Lesen gibts nix.
Grüße an Euch alle.
Vielleicht wirds aber wieder wenns wärmer wird. Dann tauen auch die klammen Finger wiederauf !!!
27.5.13, 13:47
Martin Hallo Jungs!
Es hat mich wie immer sehr gefreut immerhin 12 Isinger begrüßen zu können.
Aufgefallen ist mir, daß in der Runde immer wieder die Worte wie Opa, Krankheit und Rente fielen. Geschockt war ich aber über "Nächstes Jahr ist 40 jähriges".
Die Jungs lassen sich aber nichts ankennen.
Es war einfach rundherum interessant und schön.
Heimlich still und leise hat sich doch der Reiher ins Internet geschlichen. (Die Trommeln gegen einen PC getauscht). Ich hoffe er wird hier einiges zum Besten geben,damit das Klassenbuch wieder reanimiert wird.
In diesem Sinne
Hallo Jungs (Herberg)
Servus Buam (Erler)
14.5.13, 16:58
Liebe "Übriggeblieb ja, ich gehör auch zu den "nix Schreibern"!

Aaaber auf unsern überschaubaren Klassentreff beim Martin freu ich mich immer wieder!

Neben den zwei richtigen Opas (Martin und Schabmax) ist auch unser Opa (Gillich) erschienen - Zwar mit etwas mehr Umfang aber mit wieder einnigermassen hergestellten Sehvermögen!

Martins "neuer" Defender ist schon dank verlaengerten Edelstahlansaugschnorchel auf die kommende Klimaerwärmung mit steigenden Donauwasserspiegel bestens gerüstet!

Zu unseren "vierzigsten" freu ich mich ganz besonders! Auch in der Erwartung dabei den guten Rest wieder zu treffen

Vielen Dank für Martins Gastfreundschaft und viele Grüsse von

Berta
14.5.13, 15:45
Martin Hallo Jungs!

Am 11. Mai ist es wieder so weit:
Klassentreffen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Spätestens 11Uhr, Treffen bei mir
wie immer.
06.3.13, 12:38
Klaus ...na, Christof und ich hören und lesen nix.... 16.1.13, 12:54
Christof Hopf Meine Lieben,


alles Gute zum neuen Jahr.

Beteiligt Euch etwas mehr. Natürlich werden wir uns nicht nur an Ising erinnern können. Das ist 40 Jahre her.

Also schaut nach vorn, kritisiert, diskutiert und schimpft, damit wir alle etwas zum Lachen haben.

C.
01.1.13, 14:17
Klaus Servus Ihr Schnarchsäcke,

ich wünsch' euch ein gutes, gesundes neues Jahr!!!

Vielleicht geht ja Walters Wunsch nach regerem Schriftverkehr in Erfüllung...? ( i glab's ja need )

Beste Grüße

Klaus
01.1.13, 9:05
Walter Ditz Ihr Lieben,
nachdem sich niemand mehr meldet, wünsche ich Euch allen schon jetzt,
FROHE Weihnachten.
Erholt Euch gut, damit nächstes Jahr wieder mehr geschrieben wird.
Alles Liebe,
Walter
18.12.12, 18:45
Christof Hopf Meine Lieben,

ich hatte angekündigt, auch weiter zu kritisieren.

Am Tag nach Baracks Erfolg werden unsere Probleme nicht gelöst sein.

Schaue ich in die Privatspäre: Meine private Versicherung braucht 6 Wochen nach Einreichung von Rechnungen zur Zahlung von eingereichten Belegen. Gegen den unfallflüchtigen Fahrer läuft eine Anklage, nichts ist 5 Monate danach festgelegt. Die deutsche Justiz pennt und pennt. Aber dem Sohn geht es besser. Er erhält viel Unterstützung.

Schaue ich in die Medizin: Süddeutsche Z. vom Wochenende: Ein persönlicher Artikel einer neurochirurgische Patientin. Sehr differenziert geschrieben und doch viele Vorwürfe, einmal nicht gegen die Ärzte, sondern die Personalsituation der Charité. Aber ihre Anklagen sind Realität und Folge des Systems. Und natürlich steht die Charité am Pranger und keiner von den verantwortlichen Politikern erklärt das Desaster als alleinige Konsequenz einer seit Jahrzehnten fehlerhaften Politik.

Schaue ich nach Europa: Mir persönlich kann es nur mit Eitelkeiten und fehlerhaften Reflektionen über die eigenen Anteile einer vollkommen aus dem Ruder gelaufenen Finanzpolitig zusammenhängen, dass nicht die Notbremse gezogen und Griechenland und andere Länder, die sich nicht an den Realitäten orientieren, aus dem Euro entlassen werden.

Haben wir es gut? Immer noch läuft es zu gut. Aber nicht Dank der Politik, sondern Dank der Industrie. Vollkommen ungelöst sind aber die Rentenproblematik und die Finanzierung auf Kosten der nächsten Generation.

Ich verstehe nicht, dass Ihr nicht gegen Seehofers Betreuungsgeld aufschreit. Eine Maßnahme, die nicht allein der braven, katholischen und kinderzugewandten Hausfrau dient, sondern zur weiteren Isolation von Kindern nicht integrierungswilliger Elten führt, nur damit sich der allseits gewandte, aber durchtriebene und verlogende, sich immer nach dem Fähnchen des Windes richtenede, Ministerpräsident produzieren kann. Und er will es noch 5 Jahre machen: Hoffentlich klappt dann noch Eure Nationalhymne.

Christof
07.11.12, 18:17
Wolfgang Hettich .... ja, damit ist das Oktoberloch auch gefüllt!
;-)
21.10.12, 18:45
Fredy Hase 28.9.12, 20:18
Joachim Wagner Hallo Alt-Isinger,

Falls sich jemand an mich erinnert und mich kontaktieren möchte - hier mal ein paar aktuelle Möglichkeiten dazu:

Joachim Wagner
joachim-a-wagner@gmx.de
www.klangrede.de

Einen lieben Gruß an die Mitmenschen der drei (...) Klassenjahrgänge, die ich in Ising (1969-78) besuchen durfte.

Joachim (wohne in Schwäbisch Gmünd)
06.8.12, 15:19
13.7.12, 18:15
Christof Hopf Meine Lieben,

das Sommerloch ist offensichtlich. Da denke ich, es ist auch einmal gut, einen Beitrag über Demut zu schreiben. Gut, das kennt Ihr nicht von mir und vielleicht meine ich es auch nicht so. Aber ich möchte einige Gedanken in unser wurmstichiges, offenes Forum einbringen.

Letztlich, mich eingeschlossen, schimpfen und kritisieren wir alle ganz gerne, also typische Deutsche eben. Aber stellt Euch folgendes vor:

Euer Sohn, gerde 8 Tage nach der Abiturfeier, in Erwartung seines Lebens, erlebt einen sehr schlimmen Autounfall. Er wird bei einer hohen Geschwindigkeit durch den Fahrfehler eines Fahreres, der ihn nicht von hinten kommen sieht, direkt beim Überholen zur Leitplanke gedrängt und fährt beim Gegenlenken mit einer Geschwindigkeit von ca. 170 km/h direkt in das Heck des zu überholenden Lastwagen.

Sein Auto, ein Golf 6. Der Wagen wird vollständig zerstört, der Motor zerrissen, das Auto bleibt mit den A-Holmen an dem Auflieger hängen. Diese knicken aber nicht. Motorhaube und Kotflügel sind unauffindbar, das Armaturenbrett wird 5 cm nach innen gedrückt, die Frontscheibe wird zerschlagen. Die Airbags im Kopf- und Kniebereich retten ihn.

Warum aber Demut:
1. Bei diesem unvorstellbaren Unfall erleidet er nur eine offene Unterarmfraktur mit Lähmung eines Armnerven. Kopf und Wirbelsäule sind heil, sicher dank deutscher Ingenieurkunst und wahrscheinlich auch dem Preis eines solchen Autos.
2. Das System funktioniert. Ein Krankenwagen und Notarzt sind schnell vor Ort. In der Klinik gibt es eine irrsinnig schnelle Diagnostik und 2,5 h nach dem Unfall wird er operiert.
3. Heute, 4 Wochen nach dem Unfall, heilt der Arm, die Lähmung persistiert.

Aber warum schreibe ich das ? Ich bin keinesfalls geläutert und mäkele in Zukunft weiter herum. Das System ist teuer, darüber schimpfen wir alle. Aber es hält Dinge vor, die gebraucht werden.

1. Mein Sohn bekommt seinen Notarzt, den apparativen Aufwand in der Klinik und die blitzschnelle Versorgung. Alles an einem Samstag, die Apparate und der Op-Saal laufen leer, kosten Geld und warten auf teuere Kundschaft, die dann eben behandelt werden können.
2. Unsere Autos: Zu teuer usw., aber wenn die Konstruktion eines Autos einen derartigen Crash aushält unter der totalen Zerstörung des Fahrzeuges und einer vergleichsweisen geringen Verletzung des Fahrers, dann ist es eben gut.
3. Und zuletzt das Rechtssystem. Die Polizei hat sich gekümmert und den, Im Übrigen in unserem Alter befindlichen, fahrerflüchtigen Unfallbeteiligten ermittelt. Gegenwärtig wird er angeklagt wegen Fahrerflucht, gefährlicher Körperverletzung und unterlassener Hilfeleistung.

Ja Demut, es ist vieles nicht gut und es ist vieles sehr teuer. Aber es ist auch vieles sehr gut in Deutschland und ich ich bin überzeugt, dass mein Sohn ohne das Zusammenspiel deutscher Ingenierukunst und eines guten Gesundheitssystemes entweder tödlich verletzt worden wäre oder noch massivere, bleibende Folgen davongetragen hätte.

Christof

Christof
08.7.12, 18:07
Walter Sollte heissen
FRONLEICHNAM
Walter
07.6.12, 16:25
Walter Lieber Klaus,
da Du ja nicht mehr in Amt und Würden bist und den Vorruhestand geniesst ist wohl deine bisherige E-Mail Anschrift nicht mehr aktuell.
Sende mir doch bitte gelegntlich deine aktuelle Mailanschrift zum Mailen.
Ansonsten geht es uns gut.Nichts Neues aus dem Süden.
Liebe Grüsse an EUCH ALLE
schöne Fronleinam ,
Euer Walter
07.6.12, 16:24
Martin Muß ich wirklich das Klassenbuch aus der Gletscherspalte holen? Furchtbar viele „Absenten“.
Einige hatten sich ja wirklich frühzeitig in der Krankenstation bei der Wickenhauser gemeldet, aber ein Vogel hat sich buchstäblich per SMS und das auch noch 2h zu spät als verhindert gemeldet.
Ratet wer das war???????????
Ich hoffe ihr schickt mir alle die gemachten Fotos, und ich hoffe das Äckel setzt sie auf die Seite damit wir alle die Grauen Panther sehen können. Einen Rentner haben wir ja nun auch dabei. (Es ist nicht der, der sonst auch nicht gearbeitet hat, und das seit Jahren)
Man merkt einfach die Gebrechlichkeit des einen oder anderen, nicht so sehr an den Haaren, vorhanden oder nicht, grau oder gefärbt, sondern eher am schleichenden Fahren mit dem Auto, und am Schwarzhandel mit blauen Pillen.
Nun, um dem Alzheimer zu trotzen holt bitte Bleistift und Kalender: „Das nächste Treffen ist am Samstag nach Christi Himmelfahrt 2013“. Da gibt’s keinen Ausländer-Fußball. (Nur 3 Bayern in der 11 pfui Teufel)
Danke an die die gekommen sind, und herzliche Einladung schon jetzt für 2013

Martin
22.5.12, 19:15
Klaus ...da haben wir ja "prima" Mitleser...

Für den Verfassungsschutz: die gehören nicht zu uns..!


Der Christof hat übrigens Recht. Ich fände eine - wenigstens zum Teil - erfolgsbezogene Gebührenordnung gerechter und gäben den Anwälten bisschen Ansporn, sich um die Mandanten zu kümmern. Also, sowohl in der Medizin als auch in der Juristerei könnte man einiges verbessern.
Damit ich nicht nur auf den Kumpels rumhacke:
warum der öffentliche Dienst ohne Mehrarbeit 6,3 % mehr Gehalt bekommen soll, ist mir auch unerklärlich.
Andererseits beschwert man sich über die Höhe der Inflationsrate...
Und Schäuble macht trotz historisch höchster Steuereinnahmen neue Schulden. Wie will man das denn auch unseren Europäischen Nachbarn vermitteln ?
Aber, es ist vermutlich eh schon wurst...siehe NRW, Griechenland ab dem 17. Juni etc.

Ich hoffe, es kommen möglichst viele zum Dickentreffen!


Bis dann

Klaus
17.5.12, 11:37
göbelz du bist aber ein guter junge /:-=) (soll hitler sein) :D 14.5.12, 11:57
hitler sieg heil 14.5.12, 11:53
Christof Hopf Meine Lieben,

jetzt klagt der Walter über den nicht möglichen Vorruhestand. Er soll glücklich sein, dass es so ist. Wenn man die Blutdruckwerte von Klaus ansieht, dann muss man sich ja Sorgen machen.
Dabei verdient Walter unabhängig davon, ob sein Mandant verliert oder gewinnt. Und aus seinen Einträgen ist zu ersehen, dass er die eine oder andere Urlaubsreise antritt.

Kopfschmerzen bekommt nur der, der einen Kopf hat. In unserer Branche gilt: no brain, no pain.

Christof
03.5.12, 8:25
Klaus Lieber Walter,

Du als Selbständiger bist unabhängig genug und kannst ruhig mal zum Dickentreffen kommen... so weit ist's ja auch nicht und die Stadt Regensburg ist auch ein Besuch wert.

Gruß Klaus

24.4.12, 18:04
Walter Hallo Ihr Lieben,
mache gerade Mittagspause und freue mich über das Leben , das sich wieder auf unserem Klassenbuch so abspielt, weiter so.
Sobald ich einmal in der Nähe vom Schliersee bin melde ich mich beim Klaus wegen eines Treffens.
Der Vorruhestand ist noch weit vor mir entfernt aber als Selbständiger kann man sich nicht so einfach in den Vorruhestand verabschieden. Wir arbeiten eben ständig un selbst. Aber ich versuche kürzer zu treten.
Info für Christoph: freue mich immer von Dir zu hören Denke noch oft zurück an unsere gemeinsamen Wochenenden in der Isingzeit in deinem Sommerhaus am Waginger See. Denke oft an den Erdbeersekt mit den sich danach anschliessenden rasenden Kopfschmerzen. Einfach scheeee wars.
Liebe Grüsse Euer Walter
24.4.12, 13:25
Klaus Lieber Christof,

...ich wollte ja Dein Angebot, mich in Deine Obhut zu begeben, annehmen - aber Du kneifst halt wieder.
Aber keine Sorge: Ich verjünge von innen - mein Blutdruck ist bereits auf 117:75 - lasse bald meine Tabletten ausschleichen.

Wenn Du übrigens in unsere Galerie guckst, schau ich noch als einer der jüngsten aus -

Servus

Klaus
23.4.12, 21:02
Christof Hopf Lieber Klaus,


ich hatte es schon befürchtet. Meine Ideen landen nicht. Aber Du kannst Dich ja in Dein in der Sonne liegendes Feriendomzil zurückziehen und nach Jahren der Gerbung in Wind und UV - Strahlen eine zweiten Luis Trenker geben. Nicht für ungut.


Christof
23.4.12, 18:09
Klaus Lieber Christof,

danke für Deine -- wie immer geschätzten - Ratschläge. Hannes arbeitet mit Mang zusammen und achtet ihn als Arzt... Mang hat ein in meiner direkten Nachbarschaft für seine Kinder ein Häuschen gebaut und ich meine, er sollte erst seine Meisterarbeit an seiner Tochter vollbringen... Da würde ich lieber einen PuBo bevorzugen...
Da komme ich lieber zu Dir - Zeit habe ich jetzt ja ( noch ) genug.

Grüße Dein Klaus
22.4.12, 11:28
Christof Hopf Lieber Klaus,


war denn auch mit einem Facelift bei Dir nichts mehr zu machen. Das wird doch sonst bei den etwas in die Jahre gekommenen Modellen in Deiner Branche so gemacht.

Ich könnte Dir den beühmtesten Kollegen Prof. Mang sonst empfehlen. Der arbeitet auch nicht weit von München Weg. Auch an den Liften in Lech und Zürs wird auf ihn per Werbung hingewiesen. Der arbeitet zwar nur für bares und gibt keine Garantie. Wenn man Pech hat, und so wurde es in der Presse kolportiert, wird man in seinem Institut auch von jemandem ohne Approbation behandelt.

Sonst kommst Du zu mir. Eine kleine Politur kann ich auch.

Christof
17.4.12, 7:49
Klassentreffen Pfichttermin:!!!!!!Klassentreffen!!!!!!!
19.05.2012 11Uhr beim Dicken wie immer
Gute Laune und gutes Wetter mitbringen
13.4.12, 11:18
Klaus Lieber Walter,

Dir - und nicht den Faulis - schöne Ostern.
Dein letzter Eintrag war auch eine Urlaubsankündigung; willst Du uns eifersüchtig machen ?
Das kann ich auch: ich arbeite überhaupt nur noch knapp zwei Wochen !

Liebe Grüße Klaus


Gruß Klaus
02.4.12, 13:04
Walter
So, Ihr Faulis,
meine Frau und ich fahren jetzt erst einmal nach Südfrankreich in unser Ferienhaus in den Osterurlaub.
Auich wenn so gut wie niemand mehr schreibt,
trotzdem oder gerade deswegen,
FROHE OSTERN
Liebe Grüsse Walter
30.3.12, 12:34
14.3.12, 15:59
Berta Liebe "Übriggebliebene" Altisinger,

war zur Kurzvisite in Ising auf meinem Rückweg vom Schiurlaub(Traumhaft viel Schnee in Flachau/Zauchensee)

Montag Vormittags um ca. 11Uhr nach einen halbstündigen Rundgang traf ich in der Aula einen Lehrer, der mich für einen Vertretungskollegen hielt (In ihrem Alter sich das noch antun...)
Als Lehrer gehalten zu werden war ja noch in Ordung, wenn das Alter nicht erwähnt geworden waere!!!!
Die Schlafraeume waren abgesperrt - Kann mich nicht zu unserer Zeit daran erinnern!
Beim Studium der Speiseplaene lief mir gleich des Wasser im Mund zusammen - Was gabs bei uns: Scheinskofsülze, Monatsblutung....Wie sich die (Mahl)zeiten aendern!!
Der goldene Pflug mit Wellnessresort von über 2500 QM - 18 Loch Golfanlage - Ballonlandebasis - Gourmethaubensternegastronomie - bei den Preisen ist mir der Appetit vergangen - Den Kehr (Leberkaessemmel) gibts auch micht mehr!

Sic transit temporis....

Natürlich einen Besuch an Abus Grab. Das wunderschoene, aber etwas schiefstehende Holzkreux haette mann schon wieder ins rechte Lot bringen können - Beim Abu im Werken musste auch immer alles im Lot sein!

Diese kleine Zeiterinnerrungsreise hat mir ganz gut getan.

In der Hoffung, Euch gehts auch gut und auf baldiges Wiedersehen beim Dicken

Viel Grüsse
Berta
13.3.12, 13:34
Klaus ...so viele werden in der Schweiz schon nicht sein, so teuer wie die ist --- nur paar Griechen, Italiener, Russen etc...

erholt euch schön !

Klaus
16.2.12, 13:42
Berta Grias Di , Walter

bin aufgetaut und meld mich mal wieder und zwar mit boarischen Gruss!
Als "Faschingsflüchter" in die (allemanische) Schweiz find ich ganz schön mutig!
Meiner Erinnerrung gabs dort, wie auch beim Schroll in unseren Schilager 1967/68(Kirchberg - Zwerger!!!) viele maskierte Berttlrutscher und das besonders in der Faschingshochwoche!!

Viel Spass und a mords Faschingsgaudi wüscht Dir und Euch Allen

Eure Berta

Hoffentlich dapakt des da Server

Und Pfiads Euch
15.2.12, 17:55
Walter So Ihr Lieben,
fahre jetzt gleich mit meiner Frau in den Skiurlaub nach Klosters in dir Schweiz, wir sind dsnn mal weg.
Melde mich wiedr nach der Urlaubsrückkehr. Freue mich wieder von Euch zu lesen.
Liebe Grüsse Euer Walter
PS: Wir sind faschingsflüchter
15.2.12, 17:09
Walter Ihr Lieben
so schlau kann der Server doch nicht sein, denn wenn er so schlau wäre wie das Christof meint hätte er meine unwichtigen Beiträge längst herausgefiltert.
Liebe Grüsse Euer Walter
14.2.12, 11:18
Christof Hopf Lieber Klaus,


Drohungen entsprechen Deinem bayerischen Naturell und prallen bei mir ab.

Und denke daran: Ich bin mindestens 15 Jahre jünger als Du.

Christof
13.2.12, 15:35
Klaus Lieber Christof,

wenn Du frech wirst, veröffentliche ich Dein Tanzstunden-Foto!

..es sollte auch nur ein Lebenszeichen sein, das ist in unserem ( also auch Deinem ) Alter das Wichtigste.

Aber irgendwie spinnt der Server trotzdem - siehe die zwei gleichen Einträge.

Schöne Woche und Gruß an alle -

Klaus 13.2. 10:01
13.2.12, 10:02
Christof Hopf Lieber Klaus,


das ist halt ein schlauer Server, er bewertet die Einträge und verwirft die Unwichtigen.

Christof
11.2.12, 13:43
Walter Lieber Klaus,
mit dem Wetter , brauchen wir uns keine Sorgen zu machen, auch die Skiorte nicht wegen zu wenig Schnees. es gibt eine neue Theorie. Also wegen des Abschmelzens der Pole wird es nicht mehr zu warm, sondern zu kalt. Wir müssen über Jahre hinaus nunmehr plötzlichh mit viel Kälte und viel Schnee rechnen,die Skigebiete wird es freuen. Ach ja der Bodensee sollte auch einmal schon bald Austrocknen ich warte heute noch darauf. Macht was draus. Ein schönes kaltes Wochenende ,
Euer Walter
11.2.12, 13:30
Klaus ...was ist eigentlich mit dem Server ? erst dauert es Stunden bis mein Eintrag angenommen wird und jetzt sind meine letzten drei Einträge verschwunden...

Schönes Wochenende Fr. 10.2. - 17:40
10.2.12, 17:40
Klaus ...was ist eigentlich mit dem Server ? erst dauert es Stunden bis mein Eintrag angenommen wird und jetzt sind meine letzten drei Einträge verschwunden...

Schönes Wochenende Fr. 10.2. - 17:40
10.2.12, 17:40
Klaus sorry,

--- die Eintragung reagiert erst nach Stunden ---
09.2.12, 12:09
Klaus ...das kann ja nicht so schlimm sein - die Mainstream-Experten haben uns doch eine Klimaerwärmung prognostiziert... 08.2.12, 16:29
Klaus ...das kann ja alles nicht so schlimm sein - wir bekommen doch eine Klimaerwärmung... 08.2.12, 15:54
Walter Hallo, Ihr Lieben,
ihr seid ja offensichtlich schon eingefroren, weil niemand mehr etwas schreibt. Aber da denke ich wieder einmal an Ising zurück. Erinnert ihr Euch noch an die Zeiten als der Chiemsee komplett zugedfroren war und wir bis zur Fraueninsel laufen konnten?
Erfrierts nicht.
Liebe Grüsse Euer Walter
07.2.12, 17:33
Walter Liebe Freunde aus längst vergangenen Zeiten,
Ja , ja der Schunda. Als ich von seinem Tod erfahren habe viel mir wieder eine schöne Geschichte ein.
Ich hatte mal wieder nichts gelernt, da meinte der Schunda," Mei Walter wennst halt nix lernst, dann gehst eben in den Chiemsee in die Fischschuiln.
Ich habe dann diese Geschichte viele, viele Jahre später meinem damals ca fünfjährigem Neffen erzählt als wir einmal gemeinsam in Ising waren, erkommt auch in die Fischschule wenn er nichts lernt. Am selben Tag ging ich mit ihm zum See. Er sah lange auf den See und fragte dann: Wo ist eigentlich die Fischschule? Ich sagt nur tief im Wasser, da kannst du nicht hin.
Jahre später, mein Neffe wurde ein bekennender Isingfan und guter Polospieler gingen wier wieder einmal am Schloss vorbei und nun meinte mein Neffe,
Ihr habt schon eine tolle Fischschule gehabt.
Soviel zum Schunda.
Weiss eigentlich jemand von Euch was aus der Laura Bauer geworden ist?
Also Buam, schreibts mal wieder.
Gute Nacht,
Euer Walter
25.1.12, 18:24
Klaus Lieber Christof,

mich würde 'mal die Antwort der wenigen Pauker interessieren, die sie Dir in ihrer Verzweiflung vor der Behandlung gegeben haben.

Wulff hat übrigens als Kind beim Metzger eine Scheibe Wurst geschenkt bekommen - ich mein', jetzt reicht's !

Klaus
17.1.12, 11:49
nochmal Plif Endlich habe ich erkannt, dass der Schunda ein budhistischer Mönch war, der in bester ZEN Tradition seinen Schülern unlösbare Aufgaben in Koan Form vorlegte. Darum hier, in memoriam Schusma die ultimative Lösung als Ausdruck der soeben erfolgten Erleuchtung: Es gibt keinen Hügel, es gibt keinen Ball, es gibt keine Bewegung, wenn der Geist in Ruhe ist! Ha, endlich!
Ciao
12.1.12, 12:02
Plif Lieber Christof,
danke vielmals für den Gehirnkrampf, den Du bei mir ausgelöst hast. Die Frage ist natürlich: woher kumt´n da Wind, hm? - Vo untn ha?
Beste Grüße
Plif
12.1.12, 11:40
Christof Hopf Meine Lieben,

von wegen Schunda. Den hatten wir Neusprachler in der 12. Klasse als Physiklehrer. Da kam er eines Tages mit einer Klassenarbeit an, die u.a. die folgende Frage enthielt:
Du stehst in Meereshöhe auf einem 50 m hohen Hügel und wirfst eine Schlagball mit einem Gewicht 100 Gramm mit einer Geschwindigkeit von 100 km/h ab. Nach wieviel Metern landet der Ball ?? Ich hatte keine Idee und habe hingeschrieben: Ich schätze nach 70 m. Da hat er darunter formuliert: Ich schätze mangelhaft.

Die Besprechung der Arbeit, die mit der Notenverteilung 1x4, 5x5 und 4x6 bewertet wurde, eröffnete Schunda mit den Worten: Mei, seids Ihr doof !

Dieses Trauma hat dazu geführt, dass ich jeden Mathematik- oder Physiklehrer bereits zur Beginn einer stationären Behandlung ankündige, dass die Entlassung erst nach der substantielen Beantwortung dieser Frage geschehen kann. Und die meisten Pauker können es nicht.

Euch Allen ein gutes und gesundes 2012.

Christof
05.1.12, 8:07
Klaus Meine Lieben !

wenigstens zum Jaheswechsel melden sich ein paar Standhafte.
Auch ich wünsche Euch alles Gute zum neuen Jahr und vor allem Gesundheit. Wir sind nun nicht mehr die Jüngsten...( da hat der Walter Recht ).
So muss ich Euch auch mitteilen, dass eine Ära zu Ende gegangen ist: der Schunda ist im September verstorben. Die Geschichten über ihn und seine feinfühligen Anekdoten werden uns allerdings in Erinnerung bleiben und beim Dickentreffen weiterhin für alten Gesprächsstoff sorgen.


Alles Gute Euch

Klaus
03.1.12, 12:56
Walter Liebste Isinger Freunde
welche Freude als ich heute in die Kanzlei kam und so viele Einträge sah.
Ich wünsche Euch ALLEN von ganzem Herzen einen guten Start in das Neue Jahr viel Gesundheit, das brauchen wir in unserem Alter und mögen alle Euere Wünsche in Erfüllung gehen.
Schön, dass es Euch gibt, schön aber auch , dass es Ising gab. Mein Leben ohne Ising wäre leerer gewesen.
EIN GUTES NEUEU JAHR 2012,
Euer Walter
02.1.12, 9:23
Plif Euch allen ein gutes neues Jahr !!!
Hoffe wir sehen uns gesund und munter beim Dicken, irgendwann Ostern oder so.
Grüße Plif
30.12.11, 14:07
Berta Lieber Walter - Du traust Dich hier wieder aufzuschlagen!
Bin ja gspannt, ob die Dopdeppen uns jetzt in Ruhe lassen.
Natürlich auch auf diesen Wege Euch Allen noch besinnliche Tage im letzten Jahr und an guadn Rutsch!!

Eure Berta
29.12.11, 18:04
Walter Liebste Isinger Weihnachtsfreunde
auch wenn keiner mehr etwas schreibt, trotzdem von mir alles Gute und fröhliche Weihnachten und einen guten Rutsch in das Neue Jahr. Bleibts brav schreibts mehr in das Klassenbuch.
Bleibt gesund und alles Gute für 2012,
Euer Waltrer
23.12.11, 15:29
19.10.11, 12:45
oqhyhota buy lisinopril online and save lisinopril and liver potassium supplements
lisinopril cranberry lisinopril costco
lisinopril prices lisinopril dosage levels side effects
buy cheap lisinopril lisinopril effect on kidneys ace inhibitors
18.10.11, 16:36
ohtoria effectiveness of prozac for depression drug side effects prozac
housewives on prozac band how long does it take prozac to leave system
generic prozac price prozac wholesale
prozac promotional pens prozac nation christina ricci
psychcentral com meds old prozac htm ptsd prozac
cheapest price prozac 1988 prozac had
best price luvox acne and luvox
18.10.11, 14:22
odoxet class action fosamax attorneys cells affected by fosamax
does fosamax work drug does fosamax work cells
fosamax 35 mb fosamax 35 mb
fosamax prescribing fosamax product information
comparison drug fosamax prescription price cipla drug fosamax manufacturer
alfacip online without a prescription alfacip online without a prescription
18.10.11, 4:08
dazafiqu
18.10.11, 2:47
tuodegug price aricept price aricept
dvt aricept exelon aricept symptoms of alzheimer s
namenda aricept people with alzheimer s overdose aricept drugs
reminyl aricept nerve cells razadyne aricept alzheimer s drugs
aricept and attitude changes aricept and parkinsons
aricept lawsuit aricept info
17.10.11, 23:58
Walter Lieber Klaus,
besten dank für deine Nachricht.
E-Mailanschrift lautet wie folgt:
kanzlei@dr-ditz-rechtsanwaelte.de

Maile mal und schick mir deine Telefonnummer. Ich freue mich darauf.
Liebe Grüsse,
Walter
17.10.11, 18:20
Klaus ...lieber Walter,

ruf' mich doch mal privat an und geb' mir Deine E-Mail Adresse- Ich schreib' den Kumpels lieber direkt - die Seite bringt LEIDER nix mehr - ich hab's versucht...

Gruß Klaus
17.10.11, 17:54
Alex Hallo zusammen,
vielleicht kann mir hier jemand helfen. Ich bin für eine Freundin auf der Suche nach einem alten Bekannten von ihr. Sein Name ist Thomas Stancsics.
Er muss wohl im Schuljahr 66/67 Schüler der 7. Klasse am LSH Schloss Ising gewesen sein (bei Klassleiter Hanns Ebner).
Kennt jemand hier diesen Thomas? Weiß vielleicht jemand sogar etwas Näheres über seinen jetzigen Aufenthaltsort? Meines Wissens ist oder war er wohl Künstler und ist recht oft umgezogen.

Evtl. kann mir hier ja jemand weiter helfen.

Gruß, Alex
17.10.11, 16:59
Walter Hallo Ihr Lieben,
nicht einmal der treue Klaus schreibt mehr, es ist
ein Graus.
Trotzdem wünsche ich Euch von ganzem Herzen ein herrliches sonniges Herbstwochenende
Liebe Grüsse,
Walter
14.10.11, 11:23
Walter Lieber Klaus,
besten Dank für deine lieben Wünsche. Ich freue mich schon auf das nächste Schreiben nach Rückkehr aus dem Urlaub. bin jetzt wirklich urlaubsreif.
Schreibe doch mal ob du den Aipelspitzweg kennst oder so ähnlich und den SLYRS.
Ich wünsche Allen einen schönen Herbstbeginn,
Euer Walter
16.9.11, 16:40
Klaus Lieber Walter,

...gute Fahrt und schönen Urlaub !

Gruß Klaus
16.9.11, 8:59
Klaus Lieber Walter,

schönen Urlaub !!!

Gruß Klaus
16.9.11, 8:57
Walter Lieber Klaus,
liebe ehemalige,
schön wieder etwas von Euch zu hören.
Kurz vor unserem Jahresurlaub noch ein Lebenszeichen von mir. Dank an Christoph füer die Infos, was er so macht, Danke an Klaus für den Bericht. Lieber Klaus, vielleicht sollten wir uns einmal am Schliersee treffn. Freunde von uns haben dort am Schliersee ein süsses Ferinhaus in der lustigen Strasse,
Aipelspitzstrasse oder so ähnlch. Ganz in der Nähe der Whiskybrennerei SLYRS ein tolles Zeug. Vielleicht kennst Du ja zufälligerweise die Strasse, die Brennerei bestimmt.
Meine Frau und ich fahren jetzt erst einmal für 2 Wochen in unser Ferienhaus nach Südfrankreich um dort Sonne zu tanken bevor der Herbst und Winter kommt. Ich melde mich dann wieder wen wir zurück sind.
Liebe Grüsse au Euch alle,
Euer Walter
15.9.11, 18:27
Klaus Liebe Berta,

...recht herzlichen Dank für die lieben Wünsche.
Da ich mich seit Jahren wie 36 fühle, macht mir die Zahl 60 überhaupt nichts aus. Tut mir leid, dass ich mich erst jetzt melde - ich hatte unsere Seite schon aufgebeben, nachdem ich seit Juni auf eine Reaktion hoffte. Aber ich bin ja nicht nachtragend.
Ich verbrachte die letzten Wochen meist in meiner Bude über dem Schliersee und lasse mich bei meiner Aussicht von all dem Politikkram gern haben - der Hannes hat mir nämlich aufgetragen, ich müsse auf meinen Blutdruck aufpassen.
Walter, Du hättest Dich ruhig von Ising melden können - ich hatte letzte Woche auch einen Ausflug zum Malerwinkl gemacht...
Der Dicke ist bis Ende der Woche auch noch bei den Griechen...
Christof, Dir wünsche ich viel Erfolg für Deinen Kongress.
Am 19.10. bin ich übrigens bei einem Vortag von Prof. Kirchhof in Schliersee eingeladen...

Ich freue mich, dass ihr die Seite wieder belebt -

Beste Grüße - Euer Klaus

08.9.11, 21:01
Berta Lieber (oller) Klaus,

alles Gute zu Deinem "Runden", der Dir als unser Methusalem als Ersten zusteht!

Denk an unseren "Vorredner" Christof, mit welchen Weltschmerzen der arme Kerl zu kämpfen hat!

Lieber Klaus, wo Du auch bist - Mach es wie die Sonnenuhr und zähl die heiteren Stunden nur! Nochmals alles erdenklich Gute

von der Berta
31.8.11, 17:11
Christof Hopf Ja, was macht er denn ?

Zunächst war er im Sommer als solidarische Geste bei den Griechen. Jetzt versteht er auch die Problematik: Dort arbeitet wirklich niemand, die öffentliche Hand ist pleite, die private Hand lebt von Schwarzeinnahmen, kein zahlt Steuern und das Land dämmert seinem Abgrund entgegen. Die Deutschen gehen nicht mehr hin. In einem Hotel mit Osteuropäern und Russen und einem mittleren Fuhrpark von S - Klasse, X5, Mercedes ML oder Audi Q7 und Schiffen im zweistelligen Millionenbereich (absolut kein Neid) der Besitzer aus diesen Ländern weiß er inzwischen auch, wo die europäischen Gelder hinfließen.


Er kämpft sich jetzt wieder durch seine Präsidentschaft der Deutschen Wirbelsäulengesellschaft, bereitet einen großen Kongress (www.dwg2011.de), rackert im Krankenhaus und sieht mit Verdruß das Zerfallen der deutschen Politik und die Insuffizienz von Merkel, Westerwelle und Konsorten.

Hier ist es auch nicht sauheiss, sondern saukalt und es regnet ständig. Er ist an 2 Wochenenden im Monat in Deutschland unterwegs und erwartet mit Freude das Ende seiner Präsidentschaft zum Ende des Jahres. Über seine Autos kann er nichts berichten, nimmt er doch fast immer das Flugzeug und im Stehen sollte eigentlich nichts von allein nicht mehr funktionieren.

Vorher muss er noch ein wenig Politik machen und sich gegen die bestehenden Gegebenheiten mit viel Energie, Widerstandskraft und Kampf wehren. Einen Biergarten gibt es auch nicht, wozu auch, er hat ohnehin keine Zeit.

Also, es hat sich nichts geändert, zum Golf spielen kommt er gegenwärtig auch kaum. Also eine Leben, wie es sich jeder vorstellt, der sozialdemokratisch den Leistungsträgern der Gesellschaft an den Kragen und den Geldbeutel will.

Und dann kommen noch die schlechtverdienenden Rechtsanwälte, die mit überzogenen Klagen und einer Gewinnwahrscheinlichkeit von max. 10 % die Patienten aufstacheln. Denen kann es auch egal sein, sie verdienen bei Gewinn oder Niederlage.

C.
29.8.11, 15:31
Walter Liebe Isinger Freunde,
von ganzem Herzen wünsche icxh euch ein schönes Wochenende wo immer ihr auch seid.
Passt auf euch auf, ich freue mich bald von euch zu hören.
Liebe Grüsse ,
Euer Walter
26.8.11, 14:35
Walter Wenn die Feste beim Dicken so enden, dass niemand mehr etwas schreibt oder zu sagen hat is des nix gscheits
Liebe Grüsse Euer Walter
23.8.11, 10:50
Walter So, Ihr Faulis,
jetzt geh ich doch noch ein Weizenbier trinken.Das habts jetzt davon.
Ach vor kurzem war ich wieder einmal in Ising.
Nur so als Info, für Euch von mir.
Schlafts weiter gut.
Liebe Nachtgrüsse,
Euer Walter.
Was macht eigentlich mein alter Freund Christof?
22.8.11, 18:24
Walter Vielleicht seid ihr auch nur zu schlaff zum Schreiben wegen der grossen Hitze.
Bei uns ist es sauheiss.Kein Pool, nichts zum Abkühlen in der Nähe, nicht einmal ein gescheiter Biergarten, es sit halt ein Graus.
Liebe Grüsse Euer Walter
22.8.11, 16:56
Walter hallo,Ihe Lieben,
das muss ja ein Superfest gewesen sein .Offenbar seit ihr noch alle völlig erschöpft von dem Fest keiner schreibt mehr was. Mir fehlt schon der ganze unerfreuliche Politikkram. Oder ihr sitzt alle im Biergarten und sitzt die Hitze aus. Leider gibts bei uns keinen schönen Biergarten.
Also, Jungs taucht auf aus euerer Letargie und schreibts was.
Liebe Grüsse Euer Walter
22.8.11, 15:25
nbhajz fabrWM bkontygwmyay, [url=http://pqcvpogarvki.com/]pqcvpogarvki[/url], [link=http://pvyzpokqifse.com/]pvyzpokqifse[/link], http://kigbqgcvbrbb.com/ 25.7.11, 5:32
Klaus
...schee war's wieder mal - es war wie immer ein Highlight des Jahres - Dank an den Dicken und die vielen Kumpels die gekommen sind!

Gruß Klaus
14.6.11, 8:55
wolfgang komme nur 1x
;-)
10.6.11, 21:43
Klaus Hallo Kumpel,

auch wenn keiner mein Spiel "Freude / Ärger" mitspielt, mein gestriger Ärger:

Ich spende gerne für "Hilfe für Kids" vom Kreisjugendrings München. Mit den Geldern werden warme Mahzeiten für Schüler, Lerngruppen, Ausflüge etc. organisiert... Im Jahresbericht ist nun ein Gstanzl von einem Josef Brustmann abgedruckt - Zitat:
" Es stirbt Mercedes, es stirbt BMW,
und der Autobahnbau, der verreckt,
es sterben Atomkraftwerke,
es stirbt die Müllverbrennung,
aber der Kreisjugendring lebt!"

Ich erkenne hier keine künstlerische Qualität oder einen anderen Sinn - ich erkenne allerdings, wie weit das linke München abgesackt ist, dass so etwas in einer offiziellen Broschüre gedruckt wird.

Beste Grüße

Klaus
08.6.11, 10:59
Klaus liebe Kumpels,

"Griechenland erwägt offenbar Steuersenkungen" z.B. Mehrwertsteuer von 23% auf 20% - es heißt, eine teilweise Steuersenkung würde im ersten Augenblick die ohnehin zu niedrigen Einnahmen des Staates senken. Allerdings bestünde die Hoffnung, dass der Schritt der Wirtschaft hilft....

Warum erkennt man das nicht bei uns? Alle sprechen nur davon, dass alles gegenfinanziert werden muss und die Steuern eher steigen müssten -vom Sparpotential des "Bundes der Steuerzahler" und der Attraktivität eines einfachen Steuersystems will bei uns keiner (außer FDP, Kirhhoff, Merz etc.) etwas wissen.

Nachzulesen ist dies ja schon seit ewigen Zeiten auf dieser Seite.

Grüße Klaus

07.6.11, 11:57
Klaus Hallo Christof,

zu Szenario 2) einmal am Tropf immer am Tropf: ist das Deine Erfahrung mit Deinen Patienten ?

( entschuldige, die Lage ist leider zu ernst )

Na denn Gruß Klaus
06.6.11, 17:18
wolfgang Anmeldung: Bin erstmalig am Samstag dabei. Komme mit dem Pferd und hoffe, dass das als Anmeldung reicht.
Wer auch dabei ist - ich freu mich auf Euch!
06.6.11, 12:11
wolfgang Anmeldung: Bin erstmalig am Samstag dabei. Komme mit dem Pferd und hoffe, dass das als Anmeldung reicht.
Wer auch dabei ist - ich freu mich auf Euch!
06.6.11, 12:11
wolfgang Anmeldung: Bin erstmalig am Samstag dabei. Komme mit dem Pferd und hoffe, dass das als Anmeldung reicht.
Wer auch dabei ist - ich freu mich auf Euch!
06.6.11, 12:11
Christof Hopf Genau so ist es.

Aber es bleiben der Überhang an überbezahlten Staatsdienern, eine nicht mehr bezahlbare Verschuldung und eine nach Moody´s nicht mehr vorhandene Kreditwürdigkeit.

1. Szenario 1: In Krisenzeiten muss man noch mehr Geld ausgeben. Blödsinn: Im Falle der eigenen Überschuldung und einem Kreditrahmen mit zu zahlenden Zinsen, die einem den Kragen erst richtig zuschnüren, geht man nur noch schneller den Bach hinunter.

2. Szenario 2: Erhalt weiteren Geldes von der Staatengemeinschaft. Auch das mach träge und führt nicht zu Entscheidungen mit Rückkehr in ein vernünftiges Finanzgebahren. Einmal am finanziellen Tropf, immer am Tropf. Es handelt sich dann um ein staatliches Hartz 5, das bequem macht und keine Rückkehrwünsche aufkommen läßt.

Szenario 3: Verlassen der Euro - Zone. Für alle wahrscheinlich die beste Lösung, da Griechenland schon beim Einstieg und der Nennung seiner Konvergenzkriterien gelogen und betrogen hat. Das werden die anderen aber nicht wollen, folgen dann doch Island, Portugal und in naher Zukunft Spanien nach.

Also Szenario weitere Überschuldung von Deutschland mit Garantieversicherung. Das belastet erst unsere Nachfahren, läßt uns als Gutmenschen dastehen. Und dass bisschen entstehende Inflation reduziert natürlich durch die Wertminderung auch unsere Schuldenlast.

Jetzt ist ein Staatsbankrott einer Gesellschaft, die durch Korruption, Überschuldung, Betrug und Lügen sehr lange über ihre Kosten gelebt hat, auch durch noch so viele Spritzen unter vernünftigen Bedingungen nicht aufzuhalten.

Konsequenterweise muss diese Gesellschaft sich selbst durch eine Währungsreform entschulden und nicht immer auf Staatshilfe von anderen warten.


Christof
03.6.11, 12:13
Martin Hallo Jungs!

Grüße aus Athen.
Wie wär’s wenn wir den Griechen unseren Spezialisten Schabmax für Pleitefirmen schicken? Der Zustand hier ist wirklich schlimm. 50% der Griechen haben keine Sorgen, sie tun als würde es sie nicht berühren. Alle Unternehmen und alle von denen abhängige, die mit Staatsaufträgen zu tun haben sind pleite. Alle kleinen Familienunternehmen die sich bisher nur durch ihren Fleiß und Verzicht halten konnten sperren zu. Wirklich geändert, durch staatliche Maßnahmen hat sich nichts. Durch die letzten Eingriffe hat der Staat sogar weniger eingenommen wie früher. Es gibt immer noch zu viele Staatsbedienstete. Anscheinend ist die Methode Sparen verkehrt, große Ökonomologen behaupten: in Kriesenzeiten muss man noch mehr Geld ausgeben als sonst. Wenn man aber kein Geld am Markt bekommt?
In Deutschland braucht man auch nicht jammern. Der Verdienst über die Zinsen an der Griechenlandhilfe hat bereits 10M-arden eingebracht. Das Geld ist auch nie in Griechenland angekommen, es wurden ja nur Banken bedient.
Na ja, am 11. kommt Ihr ja alle zur Griechenland-Kollekte. Bringt alle gute Laune mit, die sammle ich dann ein.
Bis bald
31.5.11, 14:37
Klaus Spiegel online 20.5.:

Bei de Maizières Amtsantritt entließ dieser ohne Angabe von Gründen gleich zu Guttenbergs Staatssekretär Otremba. Dies geschah unbeachtet von der veröffentlichten Volksmeinung - anders als bei den Entlassungen der Generäle durch zu Guttenberg. Ich hatte mich immer gewundert, warum sich die Linken so für Generäle einsetzen...
Otremba war maßgeblich an der Bundeswehrreform beteiligt. De Maizière kritisierte mehr oder weniger offen, dass das Feld doch nicht so gut bestellt gewesen sei, wie es zu Guttenberg in seiner Abschiedrede behauptet hätte; bezeichnet die Reform sogar als Stückwerk. Otremba stellt nun fest, dass de Maizières Reform ziemich exakt der zu Guttenbergs entspricht.

Da muss der von allen geachtete de Maizière aufpassen, dass er nicht ein Plagiatsverfahren an den Hals gehängt bekommt....

Schönes Wochenende

Gruß Klaus
20.5.11, 12:19
Christof Hopf Na Klaus,



das Ende ist nicht bitter.

Wir stehen das schon durch. Mir tun nur unsere Kinder leid, die mit den Schulden des von uns geborgten Geldes leben müssen. Und sie haben keine Wahl.

Christof
19.5.11, 18:12
Klaus Lieber Christof,

...da habe ich jeden Tag auf Beiträge auf unserer verwaisten Seite gewartet, dann kommst Du mit den scheiß BMW-Hiobsbotschaften. Das Problem ist, dass auf mich keiner hört; nicht mal auf dieser Seite - die Leute wollen die Wahrheit gar nicht wissen, bzw. es ihnen zu anstrengend.
Kürzlich war die Landtagsfraktion der SPD Schleswig-Holstein bei mir (von Dir gewählt?), um sich über Zukunftstechnologien zu informieren - nach zwei Stunden haben die Damen schon die Ohren hängen lassen... Einer (Lehrer) meinte zB., BMW solle doch die Wasserstoff-Infrastruktur alleine aufbauen...Als ich erklärt habe, wie die Wirtschaft funktioniert, waren einige offensichtlich beleidigt; Sie denken, man bekommt das Geld automatisch wie die Lehrer.

Ich haber übrigens die Rede von Rösler (Mediziner)in ganzer Länge gesehen - ich sehe ihn jetzt in einem anderen, sehr positiven Licht -

Aber ich habe auch Positives zu berichten: ich habe letzte Woche eine Firma besucht, die unser Schabmax vor einem Jahr vor dem Ruin gerettet hat ( wieder mal )- ich war schwer beeindruckt, wie er mit Unternehmergeist, Geschick, innovativen Ideen und gesundem Menschenverstand weitere 160 Arbeitsplätze langfristig (heute sagt man ja nachhaltig) gerettet hat - RESPEKT.

Aber lieber Christof, ich hoffe, die BMWs sind das einzige, wo es in Deinem persönlichen Bereich hapert...!

Lieber Christof,ich hoffe, Du bleibst der Seite treu, dann halte ich auch bis zum bitteren Ende durch - denn unsere Kumpels sind schon ganz schön lethargisch ! kein gutes Beispiel !

mach's gut !

Klaus
18.5.11, 9:57
Christof Hopf Lieber Klaus, mein Mimöschen,


die Welt ist schlecht.

Und jetzt soll der oberste IWF - Mensch auch noch Gewalt angewendt haben. Es sieht nach Pfui Teufel aus, ist aber nur die Umsetzung des täglichen Arbeitsstils.

Ja, alles das ist doch eine Katastrophe. Aber auch im persönlichen Bereich hapert es: Mein Wagen, ein BMW GT, quietscht an der Vorderachse. Es bedarf rund 14 Tagen und vier Reparaturversuchen, bis der Fehler gefunden wurde: 18 Monate alt, 16000 km, was ist es denn, die Computer sagen alles in Ordnung, der Wagen steht schief und schließlich stellt sich als Ursache ein gebrochenes Federbein heraus. Ursache ist die Korrosion. Da braucht BMW schon die Verkaufszahlen im Ausland.

Oder ein 123 d, den wir fahren. Sehr schön: Jetzt 5. Reparatur, da dauernd Fehler aus der Lenkung kommen: Der Computer ist unschlüssig, erst Software, dann Lenksäule, dann 2 X Software und jetzt eine 3000 € Lösung: Kabelbaum und ganz neue Lenkung: 14 Tage in der Werkstatt.

Man wird bescheiden in Deutschlan. Es tröstet mich aber, dass neben dem geliebten bayerischen Freiherrn auch Frau Saß, die Stoiber Tochter, ihre Promotion aberkannt bekam. Und die FDP - Germanin Silvana wird sich auch schon neue Briefbögen drucken lassen müssen.

Christof
17.5.11, 18:07
Klaus Liebe Kumpels,

...eigentlich wollte ich mich zurückhalten, selbst bei der Bin Ladin Exekution - aber jetzt höre ich, dass die USA die Deutsche Bank verklagt und ihr vorwirft, skrupellos ein staatiches Förderprogramm auszunutzen... In Wahrheit haben die Amis den naiven deutschen Banken und Landesbanken verschleiert Schrottimmobilien angedreht, was letztendlich zu der verheerenden Wirtschaftskrise führte für die wir Steuerzahler ohne Ende bluten werden.
Jetzt räumt der Friedens-Nobelpreisräger rambomäßig an allen Fronten auf...

Gruß Klaus
05.5.11, 9:32
Klaus ...auch wenn Osterferien sind, es ist schon arg ruhig auf unserer Seite - da muss ich doch mal bisschen Öl reinkippen:
Thilo Sarrazin konnte nun doch nicht aus der SPD ausgeschlossen werden - ich sage, warum auch ? Seinem Naturell als Bundesbanker entsprechend hat er nur Statistiken formuliert, welche die Tatsachen widerspiegeln. Und auch wenn es den intoleranten Linken nicht passt - etwas Verwerfliches oder Falsches konnten sie ihm anscheinend nicht anhängen. Da nützt es auch nichts wenn z.B. das Bayerische Fernsehen doch tatsächlich behauptet, Sarazin hätte antisemitische Thesen geschrieben - das Gegenteil ist der Fall -
Da fiel mir eine ähnliche Hetzkampagne vom September 2002 ein: der Fall Möllemann -
Interessanterweise ist sein Flugblatt ja von allen Seiten angegriffen, aber nie zitiert oder detailliert gezeigt worden. Ich darf dies wieder- und nachholen:
"Jürgen W. Möllemann setzt sich seit langem beharrlich für eine friedliche Lösung des Nahost-Konfliktes ein: mit sicheren Grenzen für Israel und einem eigenen Staat für die Palästinenser.
Israels Ministerpräsident Ariel Sharon lehnt einen eigenen Palästinenser-Staat ab. Seine Regierung schickt Panzer in Flüchtlingslager und missachtet Entscheidungen des UNO-Sicherheitsrates.
Michael Friedmann verteidigt das Vorgehen der Sharon-Regierung. Er versucht Sharon-Kritiker Jürgen W. Möllemann als "anti-israelisch" und "antisemitisch" abzustempeln.

Von diesen Attacken unbeeindruck, wird sich Jürgen W. Möllemann auch weiterhin engagiert für eine Friedenslösung einsetzen, die beiden Seiten gerecht wird. Denn nur so kann die Gefahr eines Krieges im Nahen Osten gebannt werden, in den auch unser Land schnell hineingezogen werden könnte."
Zitat Ende -

Die Reaktionen von ALLEN Seiten waren empört!
"unglaubliche Entgleisung", "antisemitische Ausfälle","wer sich in dieser Art und Weise positioniert, disqualifiziert sich für eine demokratische Wahl" etc etc...

Nun, einsetzen für eine friedliche Lösung konnte sich Möllemann ja nicht mehr...

Dafür wurde Ostern in einer Spiegel-Fernsehrdokumentation zu Jesus Christus der Experte Dr. Michl Friedmann befragt-

Aber Ihr könnt ja mal nachdenken, wie auch derzeit versucht wird, uns dummzulabern und wie sich eine FDP heute darstellt.

Das Bombardement auf Libyen hilft anscheinend immer noch nicht - war ja auch von Eurem dummen Kumpel vorhergesagt...

Friedliche Grüße !
28.4.11, 12:05
Klaus hallo Kumpels, hier spricht Euer Alleinunterhalter...

wahrscheinlich seid Ihr alle verzweifelt wie wir uns zum Agrarstaat entwickeln... Aber das hatte ja der alte Morgenthau auch schon vor - bloß jetzt machen wir es nachhaltig von innen.

Ich wünsch' Euch schöne Osterfeiertage - und freue mich auf den 11. Juni

Euer Klaus
21.4.11, 12:32
Klaus Hallo Berta,

nix Pfaffenfang ! wenn Du so treu wärst wie unsereins, würdest Du unsere neue Location kennen.
Also fahr erst zum Dicken und dann hinter uns her -

Gruß Klaus
11.4.11, 14:45
Berta
Klassentreffenverlegung um eine Woche

Lieber Martin,

es geschehen doch noch Wunder! Vielen Dank für die Verlegung zum 11. Juni - Ich freue mich, wieder einige "Altisinger" zu treffen und natürlich auf das gute Mahl in Paffenfang.


Nochmals herzlichen Dank für Deine Einladung und Gastfreundschaft

Bis dahin mit freudigen Grüssen

Berta
11.4.11, 12:05
Vorstandsbeschluss

Das Treffen beim Dicken ist am Samstag, den 11. Juni


Die Meldung vom 7.4. ist somit hinfällig

Gruß Klaus
11.4.11, 11:48
Klaus Hallo Kumpels,

bevor ich den Vorstandsbeschluss verkünde, meinen Aufreger des Tages:

BMW hat von Januar bis März 21% mehr Autos verkauft als im Vorjahr - so viel wie noch nie - das reicht den Börsianern aber nicht, sie erwarteten mehr - deshalb ist BMW der Dax-Verlierer der Woche!

So treiben die Abzocker die Wirtschaft in den Ruin und das Volk den Kommunisten in die Arme.
Die Wirtschaftskrise hat wohl noch nicht gereicht.

Gruß
Klaus
11.4.11, 11:45
Berta Liebe Ising-Kumpels,

es ist wie verhext! Ich glaub Ihr wollt mich nicht mehr sehen!
Heuer faellt der 4.Juni genau auf meinen Bootstörn, der bereits im Vorjahr geplant wurde.

Wenigstens im Klassenbuch darf ich noch bei Euch sein, wenn`s auch mit meinen Beitraegen etwas dürftig ausschaut.
Christof, bitte verfasse ebenso "adäquate" Schreiben an die SPD und zu den Grünen, sonst werden die "übermütig"

Beste Grüsse

Berta
07.4.11, 15:44
Klaus An alle Kumpels !!!


Klassentreffen beim Dicken ist am Samstag, den 4. Juni -

Anmeldung wie immer -

Klaus
07.4.11, 13:44
Klaus Lieber Christof,

gratuliere ! hast Du gut gemacht -

musst nur noch der SPD und den Grünen schreiben, ob sie nicht auch die Elfenbeinküste bombardieren möchten...

Habe die Tage einen Zulieferer für die Rüstungsindustrie kennen gelernt, der bestätigte, dass sie unter Rot/Grün die besten Geschäfte gemacht haben.

Grüße

Klaus
07.4.11, 13:33
Christof Hopf
Dies habe ich heute an die FDP - Führung geschrieben:


Sehr geehrte Damen und Herren,

man kann Ihnen zu Ihrem neuen Vorsitzenden nur gratulieren. Die Personaldecke scheint ja noch dünner zu sein als ich befürchtet habe.

Am meisten irritiert hat mich aber die Aussage des neuen Vorsitzenden, dass er mit 45 Jahren seine politische Tätigkeit beenden will. Als Vorbildfunktion einer Liberalität, die sich sonst nicht scheut, ein Lebensalter von 67. Jahren als Renteneintrittsalter konsequent zu fordern, ist das ja dann nur die logische Konsequenz. Es riecht einmal mehr nach Wasser für die anderen und Wein für einen selbst.

Ich habe Ihre Partei gewählt. Mit dieser Entscheidung und einem Vorsitzenden, der nicht weiß, was er redet, ist sie unwählbar geworden. Und das nachträgliche Umfallen und Abrücken von dieser Position entspräche auch der Situation der letzten Woche im Kernenergiebereich.

Es bleibt dabei, wo Politik unberechenbar wird und damit jegliche Nachhaltigkeit verliert, dort klopft die 3 % - Hürde.

Prof. Dr. C. Hopf
06.4.11, 12:26
Berta Lieber Klaus, lieber Christof,

vielen Dank für Eure "Aufklaerung"
Alleine hoffe ich, dass aus diesem Chaos eine neue Ordnung mit einem stabileren Gleichgewicht kommen wird! Wer weiss, was für "dunkle Mächte" hinter den Rebellen stecken?

Übrigens, so wie unsere krückende Angie binnen eineinhalb Minuten der prominennten Ethik-Kommission Ihre! Wünsche(Zielkonflikt zw. Atomausstieg d.H Energiewende, Klimaschutz u. Stromimporten) vorgetragen hat, bleibt zumindest die schwarze Seite der Koalition an der Macht!!!
Schwarz-grün..Jamaika????

Beste Grüsse

Berta
05.4.11, 14:53
Klaus Liebe Berta, lieber Christof,

es verhält sich wie mit der Entropie - das System wird immer chaotischer -
Wenn man sich nur die Geschichte Libyens anschaut merkt man, dass dort nichts satbiles reifen konnte - da ich auf dieser Seite nicht in der Lage bin, eine Zusammenfassung darzustellen, empfehle ich dringend für's Erste einen Blick auf Wikipedia "Geschichte Libyen" -
In der jüngsten Geschichte: 1801 kriegerische Auseinandersetzung mit USA, ab 1835 Bestzung durch das osmanische Reich, 1911 marschieren italienische Truppen ein - -- 1940 ruft Mussolini Hitler um Hilfe gegen die Briten ( obwohl dieser schon genug am Hals hatte ). Nach dem 2. Weltkrieg waren in Nordafrika 96.000 tote Soldaten zu beklagen - Die zivilen Opfer hat wieder mal niemand gezählt - ab 1949 Libyen durch UN in drei Treuhandgebiete ( oder besser auf Kolonialherrschaften aufgeteilt ), 24.12.1951 Königreich 25.12.1951 Streitigkeiten durch Franzosen,

und: Anfang 60er - Staat und Oberschicht transferierte Einnahmen aus Ölgeschäften auf Schweizer Konten (> siehe Gaddafi) - 1963 Studentenunruhen - 21.2.1963 Erdbeben 12.000 obdachlos -
1.September 1969 wird König Idris I gestürzt -

Oberst Gaddafi fordert Mitspracherecht der Bevölkerung etc. etc. > ausländische Banken müssen ihr Kapital zu 51% an den Libyschen Staat abtreten...

usw. usw. - merkt ihr, wie sich Geschichte wiederholt und Revolutionäre zu Tyrannen werden ?
Lieber Berta, Merkel ist sehr gut beraten, uns nicht eizumischen!!!
Und lieber Christof, auch die UNO kann auf keine rühmliche Geschichte zurückblicken.

Und noch ein Wort zu gestern -
Lieber Christof, es heißt nicht rot-grün, sondern grün-rot; da müssen wir uns umstellen -

Kretschmann war Gymnasiallehrer für Chemie, Biologie und Ethik - und bezeichnet sich als den wahren Konservativen, für die Erhaltung der Natur und Artenvielfalt. Schlecht wäre es ja im Prinzip nicht - besser jedenfalls als ein Zukunft mit Hadertauer und Söder bei uns.


Berta, lass die Ohren nicht hängen ! aus dem Chaos entsteht oft wieder eine neue Ordnung und ein stabiles Gleichgewicht - hoffentlich nicht wie in den Kommunistischen Staaten....

Gruß Klaus
28.3.11, 15:29
Christof Hopf Mein lieber Klaus,


ohne Kriegstreiber oder Pazifist zu sein halte ich die Zurückhaltung von Herrn Westerwelle schon für richtig.

Den ursprünglichen Angrif hat Frankreichs Napoleon - Nachfolger Sarkozy ausgerufen, um vor den Wahlen stehend, von seinen innenpolitischen Problemen anzulenken. Die Engländer und USA machen natürlich als alte Kolonialisten und vermeintliche Gutmenschen mit.

Es geht auch wahrscheinlich nicht um die Freiheit Lybiens und das ungezügelte Morden Gaddafis. Denn dann, das schreibst Du ja richtig, kann es kein Halten in der ganzen Welt geben. Denkt nur an Afrika und seine Massaker, davon hört man nicht und will es auch nicht hören.

Es klingt sarkastisch, aber die Globalisierung ist nunmal Unfug und nicht an jeder Ecke in der Welt müssen eine BMW - Vertretung, ein McDonalds - Laden und ein Media Markt stehen.

Ohne eine Beurteilung der UNO sollte man sich zurückhalten. Truppen in Afghanistan, der Kosovo nach einem Jahrzehnt nicht beruhigt, und dann Truppen in Lybien - Blödsinn.


Viel spannender finde ich es hier:

Rot-Grün im Schwabenländle und in Rheinland-Pfalz, die FDP (siehe jetzige Uhrzeit) knapp drin und draußen, das ist das Ende der schwarzgelben Koalition und vor allen Dingen von Merkel.

Es wird nach meiner Einschätzung, vielleicht liege ich auch falsch, nicht gleich Neuwahlen geben, aber die politische Mehrheit im Bundesrat ist mehr als dahin. Also gibt es eine Agonie oder spätere Neuwahlen.

Und ob mein großer Freund Seehofer, ich wisst schon, Eure bayerische Allzweckwaffe nach dem Rückzug des Politiker von Gutenzwerg, die Schalmeien des Schwanengesangs bei Euch in Bayern schon hört, ist egal, er wird fallen.

Christof
27.3.11, 18:35
Berta Lieber Klaus,

blickt hier der "Normalbürger" noch durch? Wo sind unsere grossen "Checker" der merkelschen Regierung, die uns richtig "führen"????Die müssten doch diese komplizierten Zusammenhänge verstehen und richtig analysieren und entsprechend danach richtig handeln! Wir Alle Bundesbürger sind doch von diesen marginalen Fehentscheidungen betroffen! Oooooder?! Was Du da schreibst macht mich sehr nachdenklich! Müssen wir Deutschland z.Zeit immer noch am Hindukusch verteidigen?!
Mir wird schlecht! Drum hör ich jetzt auf!

Mit bedenklichen Grüssen

Berta
25.3.11, 22:13
Klaus Liebe Kumpels,

für die derzeitigen Ereignisse geht es auf unserer Seite ja sehr ruhig zu...
In Afghanistan war die Empörung sehr groß als zwei geklaute Tankzüge bombardiert wurden und zivilisten zu Schaden kamen. Wissentlich vergessen wurden deren Fahrer, deren Kehlen durchgeschnitten wurden... Das Thema gab auch noch genug Medienstoff und Sprengstoff, um einen Karl-Theodor anzugreifen der ja erst später in die Verantwortung kam.
Nun wird unsere Regierung von unseren linken Pazifisten heftig angegriffen, weil sie sich nicht aktiv am Bombardement auf Libyen beteiligt- (außer SED). Wie viele Unschuldige kommen zu Schaden ? Umgekehrt würde man der Regierung Wahltaktik anlasten - Aber den Linken geht es ja nie um Wahltaktik; auch nicht um Macht...
Es gibt in Libyen wie es sich mir darstellt offensichtlich zwei Parteien - welche ist nun die richtige ? Nun Gaddafi ist nicht unbedingt ein Sympatieträger - aber was wissen wir von den anderen ? Wer ist dort der Ansprechpartner ? In den arabischen Staaten herrschen die Stämme - ( wie bei uns die Bundesländer ) - und auch da gibt es keine einheitliche Ausrichtung. Die Verantwortung gehört erst mal in deren Hände. Welcher Stammesführer hat die Bomben angefordert ?Auch ein Gaddafi war übrigens mal Freiheitskämpfer, der ob seiner vielen sozialen Errungenschaften gerühmt wurde. Wo soll man - und wir mit - sich noch militärisch einmischen ?
Was ist mit Israel, die Ihren Nachbarn das lebenswichtige Wasser buchstäblich abgraben ? was ist mit Syrien ? Jemen ? und etwa der hälfte aller Afrikanischen Staaten ? Was ist mit China, das Tibet brutal vereinnahmt hat ? Sollen wir dort überall mit bombardieren ?

Bevor einer schreibt, "dass wir aber auch Geschäfte mit Libyen gemacht haben..." - wer entscheidet dann mit wem wir Geschäfte machen dürfen und mit wem nicht ? - wenn es sich nicht gerade um Waffengeschäfte handelt -

Also, wie ihr merkt, für mich sind die linken Pazifisten mit ihrem Geschwafel vom gerechten Krieg nichts anderes als Kriegstreiber...

Nun denn -

Euer Klaus
24.3.11, 17:12
Klaus Hey Jenny, lass es lieber .... 22.3.11, 17:22
jenny Wie kann ich eine innere monnolog schreiben.. 21.3.11, 15:29
Klaus ...man mag ja parteipolitisch stehen wie man will -
aber der Regierung (Merkel) zu unterstellen, sie würde nur aus wahltaktischen Gründen die Sicherheitsfrage der AKWs neu bewerten ist schon ein starkes Stück ! Würde die Regierung nichts machen, würden die linken Radaubrüder und -schwestern genauso unwürdig verbal randalieren.
Für die Linken gibt es anscheinend nichts schlimmeres, als "Ihr" Thema zu managen. Warum hat Rot/Grün nicht zu ihrer Regierungszeit die AKWs abgeschaltet ? Die Gefahr von Meteoriten gab es auch damals - die von Terroristen auch - sonst hätten sie unsere Soldaten ja nicht nach Afghanistan geschickt.

Liebe Berta, die Betreiber werden sich tatsächlich ins Fäustchen lachen, wenn die Regierung bestehende Verträge bricht und die Anlagen abschaltet --- auch das kostet UNS 'ne Menge.

Ich, Euer dummer rechter Kumpel redet sich übrigens seit etwa 20 Jahren den Mund in Vorträgen fuselig, um für eine alternative Energieinfrastruktur zu werben: Solarthermie mit Wasserstoff - absolut sauber und "unendlich" verfügbar für die nächsten 4,5 Mrd Jahre. Das ist weit mehr als eine Legislaturperiode ! Und ich füge stets hinzu: "...bevor der Leidensdruck zu groß ist" ( Eigenzitat ). Die armen Japaner wissen was ich meine.

Grüß' Euch

Klaus
18.3.11, 18:11
Klaus ...man mag ja parteipolitisch stehen wie man will -
aber der Regierung (Merkel) zu unterstellen, sie würde nur aus wahltaktischen Gründen die Sicherheitsfrage der AKWs neu bewerten ist schon ein starkes Stück ! Würde die Regierung nichts machen, würden die linken Radaubrüder und -schwestern genauso unwürdig verbal randalieren.
Für die Linken gibt es anscheinend nichts schlimmeres, als "Ihr" Thema zu managen. Warum hat Rot/Grün nicht zu ihrer Regierungszeit die AKWs abgeschaltet ? Die Gefahr von Meteoriten gab es auch damals - die von Terroristen auch - sonst hätten sie unsere Soldaten ja nicht nach Afghanistan geschickt.

Liebe Berta, die Betreiber werden sich tatsächlich ins Fäustchen lachen, wenn die Regierung bestehende Verträge bricht und die Anlagen abschaltet --- auch das kostet UNS 'ne Menge.

Ich, Euer dummer rechter Kumpel redet sich übrigens seit etwa 20 Jahren den Mund in Vorträgen fuselig, um für eine alternative Energieinfrastruktur zu werben: Solarthermie mit Wasserstoff - absolut sauber und "unendlich" verfügbar für die nächsten 4,5 Mrd Jahre. Das ist weit mehr als eine Legislaturperiode ! Und ich füge stets hinzu: "...bevor der Leidensdruck zu groß ist" ( Eigenzitat ). Die armen Japaner wissen was ich meine.

Grüß' Euch

Klaus
18.3.11, 18:10
Berta Lieber Klaus,

danke für Deine aufmunterten Worte zu meiner Wortmeldung, vielleicht "reists" einen kleinen Teil der "Stummen" mit, sich zu beteiligen!

Jetzt werden die ältesen Atommeiler ohne "Haube"(Schutz gegen Flugzeugabstürze/Anschlaege) vorrübergehend!!!??? vom Netz genommen.

Wie erfolgt dann(nach der Wahl) die sogenannte Neubewertung?

Ja,ja - es geht um die Renditen der Betreiber EON,RWE,Vattenfall,EnBW und um den fiskalen Ausfall, Arbeitsplaetze der Reaktorfahrer mit Personal..... also um Politik!

Denn der Praesident der Strahlenschutzbehörde meint nach wie vor, dass die jetzigen Sicherheitsstandards genügen(Es gibt kein Beben der Staerke 9 bei uns und die Notkühlung wird schon klappen, weil unsere MAN Diesel der Notsromaggregate werden dann schon anspringen! OOODER?!

Mir wird ganz schlecht dabei - Hauptsach s Pulver stimmt`!

Grad hat sich der Tenno gemeldet und sein erlauchtes Mitgefühl geäusert!
Ja is der jetzt erst aufgwacht?!

Mi hauts jetzad weg!

Hoff mas Beste für da unten!

Eure Berta
16.3.11, 16:51
Klaus Liebe Kumpels,

...das Daumendrücken hat wohl nicht ganz geholfen...

...unbestritten ist, dass unsere Betroffenheitsbeauftragte Claudia Roth immer Kernkraftgegnerin war. Bei einer Demo in Berlin trat sie gestern mit meinem Freund Sigmar Gabriel auf, der anmahnte, dass man aufgrund der aktuellen Situation mit den Ängsten der Bürger keine taktischen Spielchen treiben dürfe !!! (?)
und forderte zugleich den s o f o r t i g e n Ausstieg aus der Kernenergie.
So stell' ich mir veranwortungsvolle Politik vor... die Wahlen für dieses Jahr sind für die Vernunft eh verlohren...

Wie sagt Wolfgang Herles so treffend: "Bei einigen versagen offensichtlich die Kühlsysteme im Kopf." (ich hoffe, ich habe richtig zitiert).

Schönen Tag

Euer Klaus
15.3.11, 9:10
Klaus Liebe Berta,

vielen Dank für Deine Wortmeldung - Es war schon schade, dass nur Christof und ich für "Belustigung" sorgten - wir hatten uns schon zeitweise direkt kontaktiert. Deinem Hinweis zum Markwort-Stammtisch kann ich nur zustimmen. Daher ja auch die Idee für unsere Seite: "was hat Dich die Woche geärgert und was gefreut". Was mich immer wieder ärgert ist der Hanitzsch-Depp.
Was mich selbst als Fernseh-Junkie bedrückt, ist die Situation in Japan. Nicht auszudenken, wenn ganz Japan hops ginge.
Lediglich meine Freunde, die Chinesen scheint nichts zu beeindrucken.

Also lasst uns die Daumen drücken -

Euer Klaus

14.3.11, 19:41
Berta Liebe "Streiter",

es traut sich ein anonymuer,traeger Kumpel Eure Ergüsse zu unterbrechen!

Denn eure Beitaege waren sehr aufschlussreich, unterhaltsam und lustig - Manches könnte unsere Fastenpredigerin auf`n Nockerberg in ihre Rede "hineingutten"(Strg+Copy)

Leider sind die aktuellen Ereignisse in Japan erschütternd. Ds macht mich traurig und nachdenklich!

Hoffentlich wird für diese Betroffenen alles Erdenkliche getan und der Supergau bleibt aus!!!!

Aufn letzten BR - Sonntagsstammtisch wurden wir über die technischen Begebenheiten der AKWS durch Prof. Heckel gut informiert. Die Diskussion der weiteren Stammtischler und Politiker war gerade desshalb sehr interessant!

Der Wahlk(r)ampf über die verlaengerten Laufzeiten der AKS (sollten ab sofort bis auf Weiteres ausgesetzt werden)- Endlagerung vom Atommüll usw. sollte gerade wegen der aktuellen Natur/Nuklearkatastrophe entsprechend für unsere weitere Zunkunft auf den "blauen" Planeten ergenissreich geführt werden.

Also dieser Stammtich ist auch den Normalinterssierten Durchschnittsbürger zu empfehlen!

Soweit meine kurze Unterbrechung.

Ja,ja - Die Welt ist nicht mehr so heil

Eure Berta
14.3.11, 16:37
Klaus Servus Kumpels,

- E10 - jetzt ist Guttenberg weg und die Presse hat eine neue Zielscheibe -
Meine Meinung dazu hatte ich ja schon früher auf dieser Seite bekundet.
Zur Erinnerung:
Im März 2007 beschloss die EU, den Anteil an erneuerbarer Energie (nicht unbedingt E10) im Verkehrssektor auf 10% bis 2020 (!) zu steigern.
In vorauseilendem Gehorsam beschloss am 1.1.2007 unsere Bundesregierung die Basis für den höhern Ethanolanteil.
Und wer ?
Die Klimakanzlerin und in Hauptverantwortung - man hat's vergessen und er selber auch - der damalige Bundesumweltminister Gabriel !!!

Und die Grünen waren ja - so scheint's - schon immer gegen Biokraftstoffe.

Alaaf und Helau

Euer Klaus
08.3.11, 13:22
Christof Hopf Hallo,


eines karte ich aber doch noch nach.

Schauspieler bleibt aber Schauspieler: Er habe das Ende seiner Kräfte erreicht: Darin spiegelt sich doch die verschlüsselte Nachricht, dass er dahin getrieben worden sei.

Und genau das ist falsch. Er hat mit seiner Salamiinformationstaktik, immer nur das zuzugeben, was unwiderlegbar wurde, zunächst nur die Opposition, dann Teile seiner eigenen Partei und schließlich die "wissenschaftliche" Intelligenz (Entschuldigung) gegen sich aufgebracht. Auch ich habe eine Petition gegen den Betrug in der Wissenschaft unterschrieben.

Es hätte in seine Hand gelegen, frühzeitig die Tatsachen zu offenbaren und dann seinen Rücktritt zu verkünden, dann häte er auch mit seinen Kräften haushalten können.

Seine Darstellung, vielleicht doch irgendwo mehr Opfer als Täter zu sein, zeigt seine Uneinsichtigkeit.

Jetzt wird das Buch geschlossen.

Christof
01.3.11, 18:11
Christof Hopf Lieber Klaus,


es war notwendig und nun muss man das Buch auch schließen.

Verhältnisse bekommen wir durch den Erdokan wie auch die pfiffige Frau Merkel, die ihre CDU weit links von der Mitte platziert und damit unwählbar gemacht hat.

Erhole Dich gut.

Christof
01.3.11, 17:59
Klaus Lieber Christof,

...so hast Du mal wieder recht mit Deiner Prognose - Der Gesamtschaden wir noch größer - siehe die nächsten Wahlen...
Auch ich wage eine Prognose:
Die Türken Community lässt sich von ihrem Chef aufwiegeln und wir bekommen Verhältnisse wie in Nordafrika.

Ich werde mich einige Tage zurückziehen - das hat aber private Gründe ----

Grüße Klaus
01.3.11, 13:58
Christof Hopf Meine Lieben,

der Kreis schließt sich.

Spiegel.de heute:

Nur hervorragende Juristen sollen an der Uni Bayreuth promovieren: Wer sein Studium nicht mit "voll befriedigend" abschließt, braucht eine Ausnahmegenehmigung. Die habe Karl-Theodor zu Guttenberg von einem CSU-nahen Professor bekommen, berichtet der "Tagesspiegel". Er habe die "voll befriedigend"-Voraussetzung für die Promotion nicht erfüllt, berichtet der "Tagesspiegel". Demnach hat der CSU-Mann sein Examen nur mit "befriedigend" bestanden. Guttenberg wirbt zwar in seinem Online-Lebenslauf mit seinem "Prädikatsexamen", es handelt sich aber dem Bericht nach nur um ein "kleines Prädikat".
Der Dekan hieß bei Guttenbergs Promotionszulassung Karl-Georg Loritz. Dem Bericht nach war Loritz in den siebziger Jahren Vorsitzender der Jungen Union in der CSU-Vorstandschaft der bayerischen Kreisstadt Schwandorf; erst Ende Januar war er Hauptredner beim Neujahrsempfang der Schwandorfer CSU.

Neben Loritz mussten noch zwei weitere Professoren die ausnahmsweise zulässige Promotion Guttenbergs befürworten, so sieht es die Promotionsordnung vor. Dies waren nach "Tagesspiegel"-Informationen der Erstgutachter der Dissertation Peter Häberle sowie der Zweitgutachter Rudolf Streinz.
Zweitgutachter Streinz ist der Partei von Guttenberg ebenfalls sehr verbunden. Für die CSU saß er im Stadtrat in Landshut. Jetzt ist er Vertrauensdozent für die Stipendiaten der CSU-nahen Hanns-Seidel-Stiftung.

- Zitat - Ende -

Zudem soll Prof. Häberle im Jahr 2007 nach dem Abschluss der Dissertation durch den damaligen CSU-Vorsitzenden Stoiber den bayerischen Verdienstorden erhalten haben.

Man gewinnt immer mehr den Eindruck, dass es in Eurem Ländle erheblich stinkt und zwar nicht nur von den Misthäufen.

Und noch etwas kommt hinzu: Diejenigen, die sich ernsthaft um ihren Doktortitel verdient gemacht haben, werden es nicht zulassen, dass hier eine CDU/CSU Schicksalsgemeinschaft das Wesen einer Doktorarbeit untergräbt. Der nichttolerable Umgang mit dem Reglement und Anspruch einer Promotion in dem Umfeld der beiden Parteien, der eine Betrug als geringfügiges Vergehen großzügig heruntergespielt, entwertet jede wissenschaftliche Arbeit und Diskussion. Das wird und kann der Staat nicht wollen.

Noch 5 Tage, dann ist er weg, da hilft ihm auch der Rückhalt der Bildzeitung und von Frau Merkel nichts.


Christof
28.2.11, 18:06
Klaus Nachtrag -

beinahe hätte ich meine Superaufreger vergessen:

1) E10 Spritzusatz - auf Kosten der Nahrungsmittel - und wenn's blöd läuft, dann beziehen wir Biosprit aus Indonesien, die dafür ihre Regenwälder abbrennen ( mit entsprechendem CO2 -Ausstoß )....

2) es kann nichts so saudumm sein, dass sie es nicht als Gesetzesentwurf einreichen:
sie wollen doch tatsächlich CO2 unterirdisch verpressen !!!!
auf die Idee, Wäder aufzuforsten, kommen sie nicht - wäre ja wirklich nachhaltig: Man hätte CO2 gebunden und die Bäume würden Sauerstoff liefern --- kostenlos. Außerdem sind Waldgebiete kühler als Städte wie jeder weiß. Die Versiegelung durch Städte beeinflusst u.A. die Temperaturmessungen die als Beweis für die Erderwärmung herangezogen werden - mit dem Trugschluss, dass das anthropogene CO2 dafür veranworlich wäre - und schon haben wir den Teufelskreis der Blödsinnigkeiten.

Das war's -

Klaus
25.2.11, 16:05
Klaus Liebe, immer noch anonyme und träge Kumpels,

gefreut hat mich diese Woche, dass die Japaner ihre Walschlachterei ( aus Forschungsgründen !!!) abbrechen mussten -
Geärgert hat mich,
1) dass sie das Schießen von Rotwild in unseren heimischen Wäldern mit ihren qualvollen Schlachtorgien in internationalen Gewässern gleichsetzen und
2) dass der arrogante Guttenberg den Linken Anlass für ihre Hetzkampagnen geliefert hat.

Schönes Wochenende

Klaus
25.2.11, 15:02
Klaus Lieber Christof,

...ist ja gut - ich gebe Dir ja prinzipiell immer recht - außer der Sache mit den ausländischen Politikern: die setzen sich auch mit Gaddafis, internationalen Finanzverbrechern (und Joschkas)zusammen und machen prima Geschäfte ( mit Vorliebe Öl und Waffen ).

Grüße

Klaus
24.2.11, 12:55
Christof Hopf Lieber Klaus,


ich bin durchaus nicht verbissen, sondern plädiere lediglich dafür, die geringe noch vorhandene Glaubwürdigkeit der Politiker nicht auf dem Altar des Machtstrebens, der Parteiwillkür, des politisches Angepaßtsein, der Stromlinienform, der Lügen und Täuschungen, der Unredlichkeit und fehlenden Wahrhaftigkeit, einem selbstlosen Engagement bei der Eigendarstellung, dem Hängen und Fressen am Napf unter dem eigenen Gesichtsverlust zu opfern.

Und ich prognostiziere Dir: Er wird fallen, da es es auch ausländischen Politikern nicht zuzumuten ist, sich mit einem demontierten Lügner an einen Tisch zu setzen.


Viele Grüße

Christof
24.2.11, 10:31
Klaus Lieber Christof,

ich meinte auch nicht, dass Priol bezüglich Merkel komisch ist - er ist eher hochgradig verbissen.
Titel BILD von heute: Umfrage unter 227 175 Bürgern ( Lesern ): 87% für Guttenbergs Verbleib im Amt.

Für die Industrie möchte ich mich allerdings nicht verbürgen - dafür weiß ich zu viel. Da ist unser Aufreger noch harmlos...

Meine Angst ist nur, wenn Guttenberg zurücktritt, dass die wirklichen Gespenster wieder an die Macht kommen - die Tage war wieder eine kotz - würg - Jutta Ditfurth in einer Diskussionsrunde...

Trotzdem an schena Tag

Klaus
24.2.11, 9:50
Christof Hopf Lieber Klaus,

ich bin kein Komiker und die ganze Angelegenheit ist nicht komisch.

Sie zeigt die Verlogenheieines Politikers, von dem immer noch 76 % der Bundesbürger glauben, dass er im Amt bleiben soll.

Er hat betrogen und gelogen. Versetze die ganze Angelegenheit in die Industrie. Glaubst Du denn an den Fortbestand einer Tätigkeit falls sich der Vorstand eines Unternehmens derart hintergangen fühlt.

Ein Engagement bei z.G.? Vielleicht auch als Lügenclown, nein, das liegt mir nicht.


Christof
23.2.11, 18:12
Klaus Lieber Christof,

was der Urban Priol für die Merkel, bist Du für den Karl Theodor...
Vielleicht bekommst Du ja ein Engagement bei ihm ?

Sei gegrüßt

Klaus
23.2.11, 17:54
Christof Hopf Meine Lieben,


Originalton zu Guttenberg: "Verantwortung bedeutet vor allem Verpflichtung, Vertrauen und Gewissen."

Alles Platitüden und Lügen:

1. Konfrontiert und grinsend: Alles abstrus.
2. Vorgeführt: Vorübergehender Verzicht.
3. Überführt: Freiwiller Verzicht auf Titel (der ihm mit Sicherheit sonst aberkannt worden wäre).

Also: Verantwortung, Verpflichtung, Vertrauen und Gewissen, ein großes Gerede um nichts.

Wenn zu Guttenberg in einer die eigene Eitelkeit betreffenden Angelegenheit dermaßen lügt, dann muss man sich vor den anderen, von ihm dargestellten Aussagen fürchten, sind sie doch immer mit dem Nimbus der Unredlichkeit in eigener Sache belastet.

Es bleibt nur ein Schritt: Rücktritt.
Selbst dann kann ich nur Verachtung empfinden.

Christof
22.2.11, 18:03
Klaus .. wundere mich übrigens schon lange, warum beim Eintragen Übertragungsfehler auftreten. 21.2.11, 16:08
Klaus Hallo anonyme Kumpels, hallo Christof,

...der einzige Vorteil ist, dass Die Initiatoren dieser Neuwahl in Hamburg nun ebenfalls in der Opposition sitzen...
Allerdings ein schwacher Trost.

Wenn man zu doof ist in jeder attraktive Kandidaten aufzustellen, braucht man sich auch in Zukunft nicht zu wundern -


Gruß Klaus
21.2.11, 16:06
Christof Hopf Mein lieber Klaus,


in Hamburg wird alles verloren gehen, was der Merkel´schen Sozialdemokratisierung der CDU konsequenterweise folgt.

Diese Partei kann man nicht mehr wählen. Das haben offenbar auch Koch, Müller, Weber und v. Beust erkannt und die Konsequenzen für sich gezogen.
Es ist ein Trauerspiel, wie eine Person ohne eigens Profil, dafür aber der Attitüde der geduldigen Bulldogge eine Volkspartei zerstört.

Und Ihr könnt mit Eurem Seehofer, der sich vor Vergnügen nicht mehr erklären kann, auch keine Zukunft schreiben.

Es geht weiter bergab. Scholz in Hamburg, den werden die Realitäten der zweitgrößten Stadt Deutschlands schnell einholen.

Euch wünsche ich ein schönes Wochenende.

Christof
18.2.11, 19:54
Klaus Liebster Christof,

...ich hab' doch geschrieben, dass es nicht einfach war, eine Freude zu finden - siehst mal in welch schlechten Zeiten wir leben, und wie bescheiden man wird -

Ich kann mich natürlich auch freuen, dass Du mich nicht mehr Mimose nennst - aber damit konnte ich eigentlich gut leben - ging es mir ja auch nur um ein wenig Anstand und Würde, also Kinderstube

Viel Freude bei der Hamburgwahl.

Grüße Klaus
18.2.11, 13:42
Christof Hopf
Lieber Klaus,

2.2.11: Er hätte ohne seine Attitüden und den Wunsch, blitzschnell nach oben zu kommen, ohne einen Kärnerweg etwas werden können, dies hätte aber Anstand, Würde und Gerechtigkeit vorausgesetzt.

Die kaum deutsch sprechende Quotenfrau Ilse Aigner erfreut Dich - na dann herzlichen Glückwunsch zur Wahl der unbedeutendsen Person des Kabinetts.

Christof
18.2.11, 12:31
Klaus - Akribie - 18.2.11, 11:59
Klaus Lieber Christof,

gestern ging mir die Zeit aus - muss ja noch bissl arbeiten; deshalb ein kurzer Nachtrag:
Schade ist natürlich mE., dass man als Verteidigungsminister - oder überhaupt als Minister - nicht promoviert haben muss. Ja selbst ohne Schulabschluss, aber dafür mit Kontakten zur RAF, kann man es bei uns zum Außenminister, US-Professor und BMW-Berater bringen...

Die Rechten sind einfach leider zu doof, um mit gleicher Akrebie z.B. die Stasivergangenheit eines IM Notar zu durchleuchten und nachhaltig in der Öffentlichkeit breitzutreten. Die sog. freie Presse gibt hier auch ein jämmerliches Bild ab.

Somit bin ich auch gleich bei meinem Ärger der Woche:

Schade dass sich mein Hoffnungsträger durch solch einen überflüssigen Blödsinn demontiert hat.
Die Linken freut's und werden in Hamburg ihren ersten Motivationsschub bekommen.

Eine Freude zu finden war für mich nicht einfach:

Aber Ilse Aigner mit ihrer Initiative zur Verbesserung des Tierschutzes ist zumindest ein kleiner Schritt in die richtige Richtung.
Da hat rot - grün mit der hässlich Künast ja überhaupt nichts in die Wege gebracht.

Über eine aktive Beteiligung der anonymen Leser kann ich mich ja leider immer noch nicht freuen.

Nächster Termin ---

Schönes Wochenende

Euer Klaus
18.2.11, 11:58
Christof Hopf Lieber Claus, Du bist geläutert.

Das mit der Flerißarbeit stimmt aber auch nicht. Wenn mann z.B. von 475 Seiten 470 kopieren könnte, dann bezöge sich der Teil der Eigenleistung auf das Inhaltsverzeichnis und die Danksagung.

Natürlich ist das gelenkt. Aber wer sich weit aus dem Fenster lehnt, der wird auch eher untersucht. Das mit der Sünde hast Du wohl aus der Bibel, oder ??

Ich verstehe Dich aber richtig, dass die Herkunft Deines geliebten zu Guttenberg wahrscheinlich chinesich ist, oder ?

Christof
17.2.11, 12:54
Klaus ich hab's geahnt, - nein, gewusst !

Lieber Christof, liebe anonymen Leser,

eigentlich wollte ich die Tage schon schreiben, dass mich das Thema Guttenberg eher langweilt... aber jetzt kann ich natürlich nicht kneifen -

Ehrlich gesagt, erschließt sich mir sowieso nicht die Wissenschaftlichgkeit einer Juristischen Dissertation - (Dr. Wawa, verzeih mir bitte !!!!)
Dafür bin ich wohl zu sehr MNGler. Ich seh's eher als Fleißarbeit, was man ja an 475 Seiten erkennen kann - wer erwartet bei diesem Thema wirklich was Neues ? Da hat früher unser Rchard Hafenmeier schon mehr g'forscht -
Dass Dein renomierter Juraprofessor Fischer-Lescano bei einer ROUTINEüberprüfung auf die Passagen gestoßen sein will, ist wohl eher ein Witz. Er war 2010 Mitbegründer einer "Denkwerkstatt" für rot-grüne Zukunftsentwürfe - zusammen übrigens mit der ehrenwerten Andrea Ypsilanti, dem ehrenwerten Grünen Sven Giegold und der ehrenwerten Vize-Chefin der Linkspartei Katja Kipping. Dieser Satz ist ein Zitat -

Ob das ganze jetzt ein Plagiat ist oder nicht, und ob Guttenberg nur übersehen hat zu zitieren - ich weiß es nicht - es ist jedenfalls nicht ideal - Da dies ja unsere Schulseite ist, gebe nur zu bedenken, ob bei unserer Schulaufgaben- und Prüfungskarriere auch alles zu 100% abgelaufen ist !? Der, der ohne Sünde ist, der werfe den ersten Stein - oder so ähnlich.

Und wenn man schon von einem Plagiat spricht, dann weise ich bloß auf die Plagiatkultur der Chinesen hin: Die bescheißen uns schon jetzt hemmungslos mit gefälschten Kugelschreibern, Medikamenten, Bremssystemen und Magnetschwebebahnen. Und das ist erst der Anfang!

Die lachen sich sicher kaputt über unsere Diskussion - und wie blöd wir sind.

Auch einen schönen Tag

Euer Klaus
17.2.11, 11:27
Christof Hopf
Meine liebe Mimose,

heute lese ich die nachfolgende Passage bei Focus. Natürlich gilt auch hier die primäre Unschuldsvermutung. Aber solche Dinge werden doch nur in den Fällen eruiert, bei denen es sich vermeintlich lohnt. Und es gilt auch, es bleibt immer etwas hängen.

In jedem Fall ist ein Spätberufener, 1971 geboren müßte er zu diesem Zeitpunkt 36 Jahre alt gewesen sein. Auch sonst hat er Euer System voll genutzt.
Ich zitiere: "Nach Abschluss der Schule mit Abitur 1991 in Rosenheim leistete er seinen Wehrdienst, wo er im Gebirgsjägerbataillon 233 in Mittenwald zum Unteroffizier der Reserve aufstieg". Gehen wir mal von 2 Jahren Bundeswehr aus, dann hat er 14 Jahre bis zur Promotion gebraucht. Aber das geht mich nichts an, Ihr in Bayern seid ja etwas langsamer, auch hat es Euer Staat bezahlt.


Gegenwind ist Karl-Theodor zu Guttenberg inzwischen gewöhnt. Nun kommt er aus unerwarteter Richtung: Der Verteidigungsminister soll bei seiner Doktorarbeit abgeschrieben haben. Es wird ermittelt – der Minister bleibt gelassen.
Nach Informationen der „Süddeutschen Zeitung“ vom Mittwoch gibt es in Guttenbergs Dissertation einige Passagen, die wörtlich mit Formulierungen anderer Autoren übereinstimmen, ohne dass er dies wie vorgeschrieben gekennzeichnet hat. Die Doktorarbeit sei an mehreren Stellen „ein dreistes Plagiat“ und „eine Täuschung“, sagte der Bremer Juraprofessor Andreas Fischer-Lescano, der die Parallelen bei einer Routineprüfung entdeckt hat. Die Zeitung druckt als Beleg mehrere Passagen aus der Dissertation und stellt diesen die Quellen gegenüber.


Doch nun zum Artikel im Focus.


Fischer-Lescano lehrt an der Universität Bremen Öffentliches Recht, Europa- und Völkerrecht. Der zuständige Ombudsmann von Guttenbergs früherer Universität Bayreuth, Diethelm Klippel, prüft die Vorwürfe. Der CSU-Politiker hatte seine Doktorarbeit 2006 an der juristischen Fakultät in Bayreuth abgegeben. 2007 wurde er dann mit der Bestnote summa cum laude zum Dr. jur. promoviert. Die Stellen, an denen sich ohne Nachweis wortgleiche Parallelen mit fremden Texten finden, umfassen nach Informationen der „Süddeutschen Zeitung“ insgesamt mehrere Seiten. „Die Textduplikate ziehen sich durch die gesamte Arbeit und durch alle inhaltlichen Teile“, sagte Fischer-Lescano.
Ein Sprecher des Vereidigungsministers sagte auf Anrage: „Diese Recherche wurde bereits an den Ombudsman für wissenschaftliche Selbstkontrolle der Universität Bayreuth übermittelt.“ Das sei dafür auch die richtige Stelle. „Dem Ergebnis der jetzt dort erfolgenden Prüfung wird mit großer Gelassenheit entgegengesehen.“ Die Zeitung zitierte den Minister: „Die Arbeit wurde nach bestem Wissen und Gewissen angefertigt.“


Ich wünsche einen schönen Tag.

Christof
16.2.11, 8:01
Christof Hopf Mein liebes Mimöschen, lieber Klaus.


ich traue meinen Augen nicht. Du schreibst: Erklärung der wundersamen Gewichtszunahme der abgestürzten Offiziersanwärterin der Gorch Fock: Ihre Leiche wurde von den brasilianischen Pathologen mit 20kg Formaldehyd vollgepumpt. Es ist also immer wichtig, erst die offiziellen Untersuchungsergebnisse abzuwarten, und nicht gleich den Presseberichten zu glauben ( diesmal BILD).

Ich schrieb am 25.01.11:

In meiner eigenen Tätigkeit, und dies habe ich in als guten Stil von meinen ehemaligen Chefs gelernt, gilt zunächst bei Anschuldigungen immer die Regel, zunächst beide Seiten zu hören und dann evtl. unter Hinzuziehung weiterer Betroffener den Sachverhalt möglichst objektiv zu klären. Keinesfalls wird aber ein Betroffener auf Anschuldigungen hin direkt suspendiert, entlassen oder mit der Exkomminikation bedroht. Dies ist ein schlechter Führungsstil, wenn der Betroffene keine Möglichkeit der Gegendarstellung erhält.

Bist Du auf dem Weg der Läuterung, wenn ja, dann lasse ich in Zukunft das Mimöschen weg.


Christof
14.2.11, 17:39
Klaus Hallo Kumpels,

mein Ärger ( auch wenn es schon 'ne weile her ist):
Die Spanische Pleitefirma ACS kann die gesunde Fa. Hochtief übernehmen -
Unser Aktiensystem ist einfach krank !

Meine Freude:
Respekt vor den Ägyptern - der alte starrsinnige Sack von Mubarak ist eben ausgeflogen.
Ich drück' die Daumen - es bleibt spannend.

Nebenbemerkung:
Erklärung der wundersamen Gewichtszunahme der abgestürzten Offiziersanwärterin der Gorch Fock: Ihre Leiche wurde von den brasilianischen Pathologen mit 20kg Formaldehyd vollgepumpt. Es ist also immer wichtig, erst die offiziellen Untersuchungsergebnisse abzuwarten, und nicht gleich den Presseberichten zu glauben ( diesmal BILD ).

Grüße - Klaus

11.2.11, 15:56
Klaus Hallo Christof,

..na ja, wer von uns bissiger ist, ist noch nicht entschieden. Hätten wir aktives Publikum auf unserer Seite, bekämen wir wenigstens Rückmeldung von außen.
Gegen Dein Feindbild ist überhaupt nichts einzuwenden ! Es ist deckungsgleich mit meinem.
Nur kommt es mir bei Dir manchmal so vor, wie die umgekehrte Geschichte mit dem Splitter und Balken.
Mir reicht es nicht zu sagen, dass die von mir genannten Gefährten zu vergessen sind. Man darf sie eben nicht vergessen, sondern man muss immer wieder auf deren Fehler, Unredlichkeiten, Täuschungen, Lügen etc. hinzuweisen - diese haben eine ganz andere Dimension -
Während wir hier über zu Guttenberg debattieren, profilieren sich die Gysis, La Fontaines, Wagenknechts etc. von einer Talkshow zur nächsten, und bekommen ihre Plattform ( teilweise unterstützt durch die Moderatoren ).

Wer hat unser Soldaten denn zweimal in Kampfeinsätze geschickt? (rot/grün)- Wer war denn mit der UdSSR mit "Beratern" in Afghanistan ? Wer hat das DDR-Vermögen unterschlagen und die DDR Wirtschaft zuvor gegen die Wand gefahren ?

Das sind m.E. die wirklichen wichtigen Themen, und nicht wann hat wer wen informiert und warum nicht gleich die Öffentlichkeit - wobei ich ausdrücklich betonen möchte, dass diese nicht unter den Tisch gekehrt werden dürfen.

Aber nochmal kurz zu meinem Spiel-Vorschlag vom 24.1.: nicht nur für NG-ler zum Mitschreiben.
Was hat Euch diese Woche geärgert bzw gefreut ?
Ist doch nicht so schlimm - oder ?

Mich hat geärgert: Wie ich ja mal berichtet hatte, ist in München nach dem Tunnel des Mittleren Rings im Osten bewusst ein Nadelöhr geschaffen worden. Jetzt gibt dies auch Rot/Grün zu, weigert sich aber, für eine Lösung 25 Bäume zu fällen. Zum Bau einer Straßenbahn ins Nirgendwo wurden nicht nur zig Millionen verbraten, sondern das Zehnfache an Bäumen gefällt...

Meine Freude: heute eröffnet mein Freund zu Guttenberg die Münchener Sicherheitskonferenz...
Krisen gibt es ja genug zu lösen !

Schönes Wochenende

Herr Mimose


04.2.11, 10:52
Christof Hopf Meine liebe Mimose,

jetzt wirst Du aber zum bissigen Hund. Sachlichkeit ist nicht Deine Stärke, was hat dies alles mit dem Länderfinanzausgleich zu tun ?

Meine Gegner heißen politisches Angepaßtsein, Stromlinienform, Lügen, Täuschung, Unredlichkeit, fehlende Wahrhaftigkeit, fehlender Mut zur Darstellung der Realitäten, übereifriges Engagement bei der Selbstdarstellung, Hängen und Fressen am Napf unter dem eigenen Gesichtsverlust, Zurschaustellung unter Hinzuziehung Unbeteiligter usw., usw..

Nein, die von Dir genannten Gefährten sind alle zu vergessen. Auch die Jungen, siehe P. Rösler, der einst sagte, falls er sein Konzept nicht durchsetzen können, ende dies mit seinem Rücktritt, schloss dann messerscharf, Bambus biegt sich, aber bricht nicht.

Und es ist auch nicht meine Gorch Fock. Es sind die Stillosigkeit und der eigene, persönliche Machterhalt ohne Rücksichtnahmen auf Wertung, Vorbildfunktion und Tatsachenkenntnis, die zu Guttenberg zu seiner schwachsinnigen und vorschnellen Entscheidung getrieben haben. Wenn sich eine Mannschaft hinter ihren Kapitän und gegen ihren Dienstherren stellt, so sollte dies Dir auch zu denken geben.

Er hat sich zum zweiten Mal demontiert, die halbherzige Unterstützung von Merkel bestätigt dies. Und er läuft mit der Bundeswehrreform in ein offenes Messer. Ich bin gespannt, wen er dann opfern wird.

Und: Er hätte ohne seine Attitüden und den Wunsch, blitzschnell nach oben zu kommen, ohne einen Kärnerweg etwas werden können, dies hätte aber Anstand, Würde und Gerechtigkeit vorausgesetzt.

Und im Übrigen: Seehofer lacht über so viel politische Dummheit.

Christof
02.2.11, 18:05
Klaus Mein lieber Christof,

...wenn Du Dich hauptaächlich durch die pseudoseröse SZ informierst, brauche ich mich nicht wundern.

Wenn ich Dich so lese, finde ich es zwar sehr witzig, habe aber manchmal den Eindruck, dass Du den eigentlichen "Gegner" gar nicht sehen willst.

Guttenberg muss Dir natürlich nicht sympatisch sein, aber er ist sicher nicht dumm, kann formulieren (hängt damit zusammen) und ist halt auch anders - das belebt die Landschaft und die "Gegner" sehen ihn nicht umsonst als Gefahr - allerdings für sie selbst und liefern Dir vordergründige Nahrung.
Ströbele, Trittin, Künast und wie die alten Säcke alle heißen, nicht zu vergessen den feisten Gabriel, haben alle nicht annähernd das Format (leider auch wenige in der CDU/CSU und kaum in der FDP). Wenn ich die alten Säcke so vor mir sehe, merke ich nichts von jungen, belebenden linken Reformern...

Aber schimpf' Du nur im hohen Norden wie ein Rohrspatz - wir werden Schleswig-Holstein beim Länder-Finanzausgleich nicht hängen lassen.

Übrigens: im April kommt DEINE Gorch-Fock zu Dir heim nach Kiel.

Deine Freunde wollen sie ja ganz ausmustern. Vorschlag: schafft doch gleich Einzelkämpfer-, Kampfschwimmer-, Fallschirmspringerausbildungen etc. gleich mit ab. Dann kann eine künftige Linke Regierung sehen, wen sie in neue Kampfeinsätze schicken soll.
Ich brauche übrigens auch niemanden in Afghanistan, Ägypten, Tunesien vor der Israelischen Küste ... oder wo es sonst noch so knallt.

Mach's gut !

Übrigens für die anderen: die Zeit läuft um sich zu melden - ich kann mich sonst ja auch mit dem Christof direkt austauschen -


Klaus
01.2.11, 11:54
Christof Hopf Meine Mimose,


nein, ich stehe nicht allein, auch wenn Du es in dieser Form siehst.

Aus Bayern, von Bayern, für Bayern: Süddeutsche Zeitung, Samstag/Sonntag, 29./30.1.2011: Zum Offizier taugt der Minister nicht.

Er ist doch ein kleiner Wichtigtuer und Seehofer lacht. Sein Schicksal wird mit der Bundeswehrreform, die er mit einem Kostenplan vorsprochen hat, verbunden sein. Und er wird niemals 8,4 Milliarden Euro einspraren können.

Die vordergründig von Angela versprochene, kleine Hilfe von bis zu 2 Milliarden zeigt eindeutig: So bringt sie auch den nächsten Titelaspiranten zur Strecke. Oder er kommt derart ramponiert aus der nächsten Affaire, dass seine Ambitionen als Nachfolger zerschlagen sind.

Ihr werdet es sehen. Im Übrigen: Seehofer lacht.

Christof
31.1.11, 18:07
Klaus Lieber Christof, liebe Kumpels,

- war die Tage dienstlich unterwegs - aber bevor ich ins Wochenende gehe, noch paar Schlussgedanken:

.. wenn, dann bestehe ich schon auf einer ausgewachsenen Mimose -
mir ging es allerdings nur um ein bisschen Kinderstube, die geht immer mehr verloren - das merke ich allerorten und auch hier in der Fa. - bin ständig dabei, bei Kollegen Versäumtes nachzuholen.
Und wir vom "Eliteinternat" sollten da schon mit gutem Beispiel voran gehen.

Dass Du, lieber Christof, nicht nur in der antiken Literatur bewandert bist, sondern auch in der Welt der BUNTEN und der Gala (Pilati), finde ich bemerkenswert ! Viele adeligen Keulen (besonders die, die auf den Titel Wert legen) sind angeheiratet.. sonst wäre das Geschlecht ja völlig durch Inzucht vermurkst -
Aber auch ich weiß was: schon Kapitäne auf antiken phönizischen Galeeren fuhren Wasserski
- und keiner regte sich auf - die Ruderer erhielten allerdings eine Sonderration Trinkwasser.

Ich stimme Deiner Zusammenfassung zu: erst Untersuchung abwarten und dann mit Bedacht handeln. Meine Rede !!!

Ich wollte ja mit gutem Beispiel voran gehen, und war schon ganz beunruhiegt, weil mir nichts einfiel, was mich die Woche geärgert hätte. Aber gestern Nacht zappte ich auf N24 und siehe da, mein Freund Michi Friedmann mit Klaus Ernst (Christof's Porsche"freund") gegen den FDP-ler Otto. Ich konnte nur minutenweise zugucken. Es ist schon erstaunlich, wie selbstherrlich und aggressiv der Friedmann ist - und das bei seiner nicht ganz untadeligen (nicht zu verwechseln mit unadeligen) Vergangenheit.

Mir ist übrigens entgangen, dass die Bevökerung von Guttenbergs vordergründigen Profilsucht angewidert sein soll. Wie erklärst Du Dir die Beliebtheitswerte ? Nur die Linke ist neidisch und versucht ihn, mit primitivsten, vordergründigen Mitteln ( Stil haben sie ja nicht ) zu denunzieren - und anscheinend auch Du, mein Sohn Brutus.

Nenne mir mal einen, vom Politiker (aller Ebenen), bis hin zum Vorstand vom Tennis- oder Kaninchenzüchterverein, der nicht durch Profilneurose getrieben ist... ( oder von 'ner anspruchsvollen Keule ).

Dass der Guttenberg seine Keule als Werkzeug einsetzt sehe ich auch nicht - dafür ist sie zu selbständig und selbstbewusst- Sie ist sicher nicht nur eine Hobelvorlage -

Zum Schluss: gefreut habe ich mich diese Woche, dass unsere Seite wieder bissl lebt - die anderen Kumpels können sich ruhig beteiligen: der Christof scheißt nur mich zam - also keine Angst !

Alles Gute

Klaus



28.1.11, 17:25
Christof Hopf Was sagst Du denn nun, mein Mimöschen, mein lieber Klaus ?

Hat denn der mediengeile Minister richtig gelegen mit seiner Entscheidung, dem vorherigen Kapitän Brühn der Gorch Fock die Aufgabe des Rücktransportes zu übertragen ?

Spiegel.de heute:

Im November 2004 ließ Brühn die "Gorch Fock" vor Lanzarote vor Anker gehen, um mit dem bordeigenen Speedboat einen Wasserski-Ausflug zu machen, berichtet die Zeitung am Donnerstag. Die Mannschaft musste dafür eigens in die Takelage klettern und die Segel einholen. Ein ehemaliges Besatzungsmitglied sagte: "Unser Kommandant wollte unbedingt Wasserski fahren. Er ist mit dem Beiboot runter und dann circa zwanzig Minuten immer auf- und abgefahren. Wir waren alle fassungslos." Der Kommandant, so ein Besatzungsmitglied, soll vor seiner Wasserski-Fahrt die Besatzung aufgefordert haben, keine Fotos davon zu machen. Allerdings gibt es ein Video, das ihn beim Wasserskifahren zeigt und der "Bild"-Zeitung vorliegt.

Und das vor dem Hintergrund, dass das Steheln einer Maultasche eine Kündigungsgrund sein sollte.
Im Beamtenstatus kommt es aber sicher nicht zur Regressforderung.

Ja, ja, die Schnellschlüsse und das Blättern des Lacks und Herr Seehofer lacht sich tot.

Christof
27.1.11, 13:17
Christof Hopf Ach, was bist Du doch ein Mimöschen, mein lieber Klaus.

Natürlich informierst Du uns nicht korrekt. Unser farbloser, ehemaliger und liebestoller Verteidigungsminister, ehemals Kanzlerkandidat, danach Fahrradfahrerverbandsvorsitzender, heiratete Frau Kristina Gräfin Pilati von Thassul zu Daxberg, geb. Paul, die im Übrigen bereits in dritte Ehe geschieden worden war. Sie hat sich den v.-Titel also durch Anheiratung gesichert und nach der Scheidung beibehalten, keinesfalls war sie aber adelig. Die erste Heirat mit dem Fensterbauer Heinrich Borggreve und dann schließlich mit dem besser titulierten und situierten Grafen Gotthard Pilati von Thassul zu Daxberg machten aus der ganz bürgerlich 1948 in Eisenach geborenen Kristina Paul jene in üppigem Namensdekor schwelgende Gräfin, die nun auch den aus bescheidenen Verhältnissen stammenden Rudolf endlich ans Ziel seiner Herzensträume brachte, nachdem er vorher 32 Jahre mit seiner ehemligen Frau Jutta verbracht hatte.
So ist das mit den Roten, kaum sind sie am Napf, schon vergessen sie ihre soziale Ader. Aach, da fällt mir auch Euer niederbayerischer Linker - Vorsitzender Ernst ein, der ein Einkommen von 17000 Euro monatlich vorweisen kann und eine Ferienwohnung auf der Alp sowie einen Porsche besitzt.
Ohne jeden Neid, der ist mir absolut fremd: Wenn Jeder von uns dieses Einkommen erhält, dann wähle ich auch die Linke.

Die Anwiderung der Bürger resultiert eben aus der vordergründigen Profilierungssucht von zu Guttenberg, der seine sicher attraktive Frau als Werkzeug einsetzt. Rein politisch hat sie in Afganistan nichts zu suchen, und eine Werbefeldzug in eigener Sache unter Zuschaustellung der eigenen Ehefrau ist kein guter politischer Stil.

Natürlich sollte man die weiteren Untersuchungen erst einmal abwarten. Dann wird sich zeigen, ob zu Guttenbergs Schritt richtig oder falsch war.

Er hat aber nicht, wie Du schreibst, die interne Klärung gesucht. Stattdessen ist er ohne Not offensiv in einen Gegenangriff übergegangen und dies war dumm und töricht.

Warum sollte eine Klinik bei einem Todesfall den Gesundheitsminister oder die Presse bei 800000 Toten jährlich in Deutschland informieren. Dann hätte diese einiges zu erledigen.

Geregelt ist aber ganz klar, dass z.B. bei einem Todesfall im Umfeld einer Operation, also auch Tage danach, immer die Staatsanwaltschaft zu informieren ist, um Vertuschungen zu vermeiden. In einem solchen Fall wird der/die Verstorbene innerhalb kürzester Zeit in die Rechtsmedizin verbracht (innerhalb von 2 Stunden), um mögliche intra- oder perioperative Probleme zu dokumentieren und sanktionieren. Es gibt also einen nachvollziehbaren Abfolgemodus, der eine Objektivierung der Todesursache zur Folge hat, ohne dass der Operateur, der Anaesthesist oder der nachbehandelnde Arzt auf der Station direkt mit dann vielleicht nicht haltbaren Vorwürfen und Suspendierungen zu rechnen haben.

Also, zusammengefasst: Ermittlung der Ursache und dann, falls er erforderlich, ein Verfahren gegen einen der Betroffenen.

Und genau diese Punkte hat zu Guttenberg nicht berücksichtigt. Herr Seehofer, der eigentlich bereits abgeschrieben war, lacht sich tot, denn es bleibt dabei: Egal wie es ausgeht, die Lack des Herrn zu Guttenberg blättert.

Christof
25.1.11, 18:43
Klaus Lieber Christof, ( die Zeit für eine kurze Anrede und einen kleinen Gruß müssten noch d'rin sein...)

...Dass Frau zu Guttenberg in Afaganistan war, finde ICH eine gute Idee - auch die betroffenen Soldaten und bes. Soldatinnen übrigens auch - und darauf kommt es an. Es ist nur noch keiner vorher auf die Idee gekommen ( außer der Frau vom Bundespräsidenten ). Es ist sicher eine bessere - und gefährlichere - Geste, als sich im Swimmingpool zu amüsieren... Auch das war übrigens eine Adelige. Die Linken sind doch nur neidisch, dass sie nicht auf die Idee gekommen sind. Da ist nun eine Frau mit eigenem Profil und nicht nur Anhängsel, schon ist's auch nicht recht. Dem Gegner grundsätzlich nur niedere Beweggründe zu unterstellen ist Zeichen einer Verrohung des Stils. Kein Wunder, dass sich Bürger vermehrt angewidert abwenden.
Der Kapitän der Gorch Fock ist übrigens (noch) nicht entlassen - Aber: wenn ein Soltat(-in) tödlich verunglückt, man einen Tag später Fasching feiert und weitere Vorwürfe im Raum stehen, wäre die Opposition sicher die Erste gewesen, die eine Absetzung bzw. Konsequenz gefordert hätte - Jetzt warten wir doch mal in Ruhe die Untersuchung ab !
Sicher wird in der Truppe - wie in jeder anderen Organisation - erst mal versucht, einen Vorgang intern zu klären, bevor man es an die große Glocke hängt. Das ist menschlich erst mal verständlich. Oder informiert eine Klinik auch sofort den Gesundheitsminister und die Presse, wenn jemand stirbt - ( warum auch immer ).
Beim Münchener Hygieneskandal hätte ich mir übrigens schon gewünscht, dass auch politisch Verantwortliche persönliche Konsequenzen gezogen hätten.

Auf jeden Fall freue ich mich, dass die Seite langsam wieder atmet..

Beste Grüße - auch an die anderen Leser

Euer Klaus
25.1.11, 17:36
Christof Hopf So einfach wird dies aber nicht sein, mein lieber Klaus. Natürlich kann zu Guttenberg nicht für alles verantwortlich sein, dass wird im Ernst keiner verlangen. Es geht auch um Rebellion, sexuelle Nötigung usw.. Das gabe es schon immer. Vor rund 2500 Jahren schrieb Sophokles sein Stück von Antigone, die sich einem Verbot des Herrschers Kreon von Theben widersetzte, der die Toten einer Schlacht nicht mit dem üblichen gebraben lassen wollte und damit sogar die Götter herausforderte. Antigone stellte sich sich selbst im Recht glaubend gegen Kreon und bezahlte mit ihrem Leben.


Aber auch der bayerische Showmaster, der sich und seine mediale Präsenz unerträglich mit seiner Frau in Afganistan präsentiert hat, muss sich an dem messen lassen, was er tut. Es gibt zwei Szenarien:

1. Er hat weiterführende Kenntnisse, die eine entsprechende Suspendierung des Gorch Fock - Kommandanten erfordern, und er verzichtet auf deren Offenlegung zur Vermeidung eines noch größeren Imageschadens der Bundeswehr. Das Kunktionieren eines solchen Schrittes in einer pluralistischen Gesellschaft in dieser Form ist fragwürdig und könnte auch als Täuschungsmanöver verstanden werden.

2. Subsummiert, dass er keine gravierenden, weiterführenden Kenntnisse hat, ergibt sich aber das Problem einer Führungskraft, die sich im Ernstfall nicht vor seine Mitarbeiter stellt, sondern schneidig versucht, durch Schuldzuweisungen die eigene Haut zu retten.


In meiner eigenen Tätigkeit, und dies habe ich in als guten Stil von meinen ehemaligen Chefs gelernt, gilt zunächst bei Anschuldigungen immer die Regel, zunächst beide Seiten zu hören und dann evtl. unter Hinzuziehung weiterer Betroffener den Sachverhalt möglichst ovjektiv zu klären.

Keinesfalls wird aber ein Betroffener auf Anschuldigungen hin direkt suspendiert, entlassen oder mit der Exkomminikation bedroht. Dies ist ein schlechter Führungsstil, wenn der Betroffene keine Möglichkeit der Gegendarstellung erhält.

Komischerweise ist es auch schon das zweite Mal, dass er durch eine entsprechende Aktivität (siehe Entlassung der beiden Berater seines Vorgängers Jung nach seinem Dienstantritt) versucht Tatsachen zu schaffen. Egal wie es ausgeht, die Lack des Herren blättert.

Christof
25.1.11, 9:46
Klaus Liebe Kumpels,

zunächst einen besonderen Dank an Walter und Michael, die einsam versuchen diese Seite am Leben zu halten -
Ich habe einen Wiederbelebungsvorschlag:
Ich sehe sonntags im BR zwischen 11:00 und 12:00 den Stammtisch von Helmut Markwort - Ein schöner Brauch ist in dieser Sendung, dass jeder Gast sagt, was ihn in der Woche geärgert und was ihn gefreut hat...
Das könnte ich mir für diese Seite auch gut vorstellen und gehe mit meinem Beispiel voran:
Geärgert hat mich :
wofür der zu Guttenberg alles verantwortlich sein soll - in diesem Fall, wenn beim Hantieren mit einer Waffe ein Soldat zu Schaden kommt -
Wird ein Verkehrsminister für nur einen Verkehrstoten zur Verantwortung gezogen ?
Bezüglich der Saufrituale hatte ich zu meiner Soldatenzeit ( Rot - Gelbe Regierung ) auch schon Probleme. Erst als ich mit dem Wehrbeauftragten gedroht hatte, respektierte man kleinlaut meine Einstellung - Ich bin allerdings nicht an die Öffentlichkeit gegangen. Petzen ist unser Fall ja nicht. Die Institution des Wehrbeauftragten ist m.E. eine hervorragende Einrichtung.
Gefreut hat mich dieses Wochenende das wolkenlose Wetter am Schliersee - eine schon fast kitschige Winterlandschaft -

So, das wär's auch schon - ist doch nicht so schlimm - oder ? bin gespannt , wie viele reagieren -

Euer Klaus


24.1.11, 10:48
Walter Hallo,
Ihr Winterschlafmützen.
Wacht auf.
Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende.
Wacht auf damit Ihr meinen Klasseneintrag lesen könnt.
Liebe Grüsse,
Walter
14.1.11, 17:14
Walter Ihr lieben Ehemaligen und Altisinger.
Ich wünsche Euch von ganzem Herzen ein schönes gesundes erfolgreiches sorgenfreies Jahr 2011.
Möge das Klassenbuch im Jahr 2011 viel benutzt werden.
Liebe Grüsse Euer Walter
02.1.11, 15:11
Walter Liebste Ehemalige uns Alt Isinger
von ganzem Herzen aus dem verscneiten Ötigheim/ Rastatt wünsche ich Euch alles Liebe und Gute sowie ein glückliches erfolgreiches Jahr 2011.
Möge das Klassenbuch wieder heufig benutzt werden.
Liebe Grüsse an Alle,
Euer Walter
02.1.11, 15:08
Michael Seid gegrüßt, Ehemalige,
bei 33 °C am Poolrand in Thailand dachte ich, sieh mal nach, was die Seite so macht. Respekt, einige sind noch nicht in den Winterschlaf verfallen.
Euch und allen anderen wünsche ich angenehme Resttage im alten Jahr, einen guten Rutsch ins Neue und vor allem auch Gesundheit und innere Zufriedenheit.
Alles Gute, Michael.
29.12.10, 9:47
Martin Horch was kommt von draußen rein,
das kann bei 23 Grad und Sonnenschein nur der Dicke mit seinem Motorrad sein.
Wie immer wünsche ich Euch an dieser Stelle aus Athen frohe Weihnachten und ein gesundes
Neues Jahr.
Bitte hetzt nicht von einer staaden Zeit zur anderen staaden Zeit, und schaufelt mir alles weg bis ich wiederkomme.
Liebe Grüße
Martin
25.12.10, 15:44
Plif Hallo an alle alten Freunde,

wünsche Euch schöne Weihnachten !
Schließt das alte Jahr gut ab und freut Euch auf das Neue ! Juppidu, jetzt starten wir wieder durch !
Wünsche Euch Kraft, Freude und viel Glück für das kommende Jahr ! Und in unserem Alter ganz wichtig: Gesundheit !!!
Macht´s gut
Ciao Plif
23.12.10, 8:11
Klaus Liebe Schnarchsäcke,

ich wünsch' Euch schöne Feiertage und ein gesundes neues Jahr -
Vielleicht melden sich ja in 2011 einige mehr -

Dank an die einigermaßen treuen Kumpels Michael, Berta,Christof und Walter.

Euer Klaus
17.12.10, 15:11
k. Hey Hillkarl und Hasibeder - Ihr Hanswursten !

Ihr habt auf unserer Seite nichts zu suchen !!!

Also, schleicht's euch !!!
17.12.10, 12:20
HillKarl HillKarl ist der beste und neteste mensch aller
zeiten er ist nett und sexy er sucht auch sexy frauen die interesse an ihm haben
14.12.10, 15:23
hillKarl 14.12.10, 15:20
Walter Liebe Ehemalige,
nachdem Ihr Alle in den tiefen Winterschlaf verfallen seid wünsche ich Euch eine schöne restliche verbleibende geruhsame Adventszeit und fröhliche Weihnachten.
Liebe Grüsse Euer Walter
10.12.10, 16:46
Hasibeder 04.12.10, 13:44
Berta Hallo Wolfgang,
Deine Zeilen haben mich wieder "aufgeweckt" Den Reiner hab ich beim vorletzten Treffen beim
Dr.Martin Müller gesehen. Bei diesen regelmaessigen Treffen beim "Dicken" mit guten Mittagstisch im Paffenfang, hab ich dieses Protzgehabe noch nie erlebt und darum nehme ich gerne daran teil, so oft es geht! Jeder Altisinger ist bei Ihm herzlich willkommen!
Vielleicht sehn wir Dich im naechsten Jahr (Opa war immer da!) Ja es gibt sogar zwei!!! Opas, naemlich der Gastgeber ist ein echter Opa!

Viele herbstwinterliche Grüsse

Berta
19.10.10, 16:49
Wolfgang War heute zum erstenmal in meinem Leben in Tirschenreuth. Gleich beim reinfahren in den Ort hab ich dann ein Schild, auf dem "Getränke Schels" stand, gesehen. Der Reiner war mit mit in der 8 Klasse Zimmerkollege im Amalienhof.
Ich bin natürlich hin und wir konnten zumindest mal 20 Minuten Quatschen.
Reiner war ganz der alte, hat aber mit den Isingern kaum noch Kontakt - Ausnahme: Der Jehmlich. Ich hatte ihn zuletzt auf den Klassentreffen in Prien gesehen. Is ja auch schon ne ganze Weile her. Der Reiner meinte, dass ihn derartige Treffen nicht so sehr reizen, weil alle dann nur zeigen wie toll sie sind. Reiner ist, obwohl er finanziell ausgesorgt hat, auf dem Teppich geblieben. Das hat mir wirklich gut gefallen.
29.9.10, 0:07
Christof Hopf http://www.faz.net/s/Rub9B4326FE2669456BAC0CF17E0C7E9105/Doc~EBFC72F0534A149BE84CA714A883B6B5C~ATpl~Ecommon~Scontent.html

Meine Lieben,

zur Versachlichung der Diskussion solltet ich Euch den obigen FAZ - Beitrag einmal ansehen.

Christof
08.9.10, 8:01
Michael Aber hallo,
was ist hier passiert ? Kaum schreibst mal nicht, schlafen hier alle ein ? Es passiert ja nun nicht wirklich viel, Urlaub war / ist, aber ab und zu mal zu schreiben tut doch nicht weh.
In Potsdam geschieht im Moment auch nicht viel; im September stehen die OB-Wahlen an. Vermutlich werden die Roten wieder den OB stellen, ich hege ja die Hoffnung, dass die Bürgerinnen / Bürger mitbekommen haben, wie unsagbar naiv, unverantwortlich und blöde die Stadt unter der SPD regiert wurde, es wäre wirklich Zeit für einen Wechsel. Mal sehen.
Halt die Ohren steif, Klaus, wird schon wieder.
Allen anderen ein schönes Restwochenende und Grüße aus Potsdam,
Michael.
29.8.10, 15:08
Klaus --- Info---

wir haben nicht nur den Opa Jehmlich, sondern auch den Opa Dr. Martin Müller --

kein Gruß
23.8.10, 15:43
Klaus schade um die nette Seite

Pfiats Euch

-------------------------
18.8.10, 10:49
Klaus .. war ne Weile abgetaucht -

Vielen Dank an Christof für Deine Infos und Mühe!
Wie machen's denn die Australier ?
Die waren halt schon immer selbstädiger und eigenverantwortlicher.. und bekommen vermutlich auch nicht den Sozialsmus durch die Hintertüre.

Als neue Anregung Thema Duisburg:
Es sind sind mal wieder alle nachher schlauer - warum haben die zB Pressefzzis nicht vorher recherchiert und gewarnt ? die Schuldigen sind immer schnell ausgemacht - und zT mit Morddrohungen bedacht .. und alle sind zutiefst betroffen und erschüttert.
Ich frage mich allerdings wo die Verantwortung der
mündigen Bürger ist, die auf solche Massen-Spaß-Veranstaltungen gehen. Und irgendwelche müssen doch gerempelt und andere todgedrückt haben.. oder war das der Bürgermeister ?

Und warum kommen Kanzlerin und Bundespräsident nicht zu den Beerdigungen von Verkehrsunfallopfern ? immerhin noch 4.500 pa !

Die müssten übrigens bei etwas Rücksichtnahme ALLE nicht sein ! Die Ursachen sind keine unabwendbaren Naturkatastrophen -


Gruß Klaus
29.7.10, 17:10
Klaus Thema Klinikskandal:
... es ist schlimmer als ich dachte:
Hep Monatzeder ( Grünen Bürgermeister ) ist Vorsitzender des Kinikaufsichtsrates.
Es gab einige Mediziner als Teilnahmer des Assessments.
z.B. Dr. Christoph Emminger - Aussage aus dem Rathaus: "nicht vermittelbar weil Arzt"
Es wurden dann SPD ler berufen - von den Grünen kam ein Sozialpädagoge, bei dem sogar Ude Zweifel hatte - Ude meinte aber, er würde sich schon einarbeiten... na ja -

Gruß Klaus
15.7.10, 15:37
Christof Hopf Gesundheitssystem reformieren ?

Das ist doch wohl abhängig davon, was Ihr wollt.

1. Status quo: Erhöhung der Beiträge auf realistische 20 %, um gegenwärtig das System zu halten. Im Jahr 2030 müsste der Betrag bei unserer Überalterung dann bei 43 % liegen.

2. Abspeckung: Reduktion der Leistungen auf wirklich notwendige Massnahmen, Beteiligung der Patienten an den Arztbesuchen. Jeder Deutsch geht im Jahr 17 x zum Arzt, das ist doch völliger Quatsch.

3. Selbstbeteiligung: Raucher , Übergewichtige, Trinker, Fallschirmspringer, aktive Sportler wie Fus-, Hand-, Volley- und Basketballspieler müssen wie Reiter und vergleichbare Sportler einen Risikozuschlag zahlen.

4. Reduktion auf wesentliche Leitung mit der planbaren Zusatzversicherung für Anspruchsvollere. Dann laufen die Armen aber wieder mit Zahnlücken, krummen Beinen usw. herum.

5. Reduktion der Arzttarife: Auch möglich, führt aber zur absoluten Mangelversorgung. Schon jetzt verlassen 4000 - 6000 (junge) Ärzte jedes Jahr das Land. Irgendwann ist dann eben die Terminfrag auf 6 Monate geklärt, die Hüft-TEP wird nach 18 Monaten eingesetzt, die Coronargefäße erlebt man aufgrund des vorherigen Herzinfarktes nicht mehr.

Krankenversicherung: Hier besteht doch einiges Potential. Wozu brauchen wir 230 KV mit Vorstand, Abteilungsleitern usw. ?

Abschaffung der privaten KV: Immer wieder im Gespräche, haben dies doch Rücklagen und mit diesen könnte man das marode System einige Jahre weiter stützen können. Aber dies alles verzögert den Verfall mit dann noch rascherer Beschleunigung nur.

Familienbeteiligung: Nirgenwo muss ein Familienvater mit einem oder 15 Kindern das Gleiche bezahlen.

Fazit: Darum wird es gehen. Nur den Arztbesuch im wirklichen Problemfall, Leistungsreduktion, Selbstbeteiligung, Krankenversicherungsreduktion, Ärzteplanung mit ausreichenden Gehältern, Anhebung der Beiträge, Risikozuschläge für entsprechende Gruppen.

Ja, ja, ich kenne Eure Reaktion, die Ärzte verdienen doch schon jetzt zuviel. Alles Blödsinn bei einer nachweisbaren Überalterung, einem weiblichen Studienanteil von 65 % (die Männer gehen in die lukrativen Berufe) und einer Fluktuation nach außen. Beispiel: Assistent von mir vor Abgaben ca. 45000 Euro, dafür 3 Nachtdienste und 4 Rufbeitschaften (25 % eines Monats), 5 Tage unbezahlte Fortbildung, geht nach Australien. Dort 120000 €, Auto wird gestellt, 5 Dienste, 1x im Jahr Heimflug für die Familie, 14 Tage bezahlte Fortbildung. Und so machen es die jungen, anderen Ärzte auch, und Ihr Alten bleibt hier. Ihr würdet später jederzeit 20 % bezahlen, aber dann ist es zu spät und Ihr lauft eben mit der Coxarthrose 2 Jahre. Die Gehstützen kosten auch nur 20 €.

Nun zu Dir mein lieber Klaus:

Und die Geschichte mit den Instrumenten, den Migranten und deren Analphabetismus ist vollkommener Quatsch, aber läßt sich gut verkaufen. Unsere Steriabteilung hat seit Jahren nahezu 100 % Migranten und kein Problem ist offensichtlich. Es sind die deutschen Sparfüchse, die bei immer unzureichender Bezahlung Leistungen vermindern. Im letzten Jahr gab es für die deutschen Kliniken 1,64 % mehr bei immer mehr Leitung. Das führt zum Rotstift und zur Personalreduktion, aber nicht durch Migranten, sondern durch deutsche Spitzenpolitiker und die dann notwendige Umsetzung auf Kreiskrankenhaushöhe. Und der Kreis schließt sich in NRW:

9 Mill., die wieder auf die Schultern unserer Kinder gelegt werden und deren Finanzierung jetzt schon den eigenen Geldbeutel drückt, damit die Roten und die Grünen gemeinsam am Napf saufen können.


Aber das mit den Prostituierten hat mir imponiert, in Bayern leben die letzten Verrückten.

Gruß


Christof
15.7.10, 15:07
Klaus ...so, die olle Kraft ist endlich Ministerpräsidentin ( mit ihrer Grünen Kollegin zwei richtige Sympatieträger )- Vom Typ kommen sie mir nicht unbekannt vor. Wohltaten werden auch schon mal versprochen - kosten ja nur zusätzliche 9 Milliarden.
Die doofen Bayern und Baden-Württemberger zahlen's ja ( und stellen keine kostenlosen KiTas und Studienplätze ).
Und im Rot-Grünen München wird auch regiert:
Behinderte können sich jetzt Prostituierte auch nach Hause bestellen, auch wenn sie ( die Behinderten ) innerhalb des Sperrbezirks wohnen.
Da kann sich die Bundesregierung mal 'ne Scheibe abschneiden. Die Merkel denkt man könne nur alles aussitzen und meint wohl, wir hätten schon genug Gesetze und Verordnungen -

Was sagen eigentlich unsere Isinger Mediziner, ( z.B. Christof ) wie man unser Gesundheitssystem reformieren könnte?
Ich würde z.B. schon mal die Asylanten nicht als Privatpatienten abrechnen und behandeln - sondern wie jeden anderen auch ( also nicht schlechter ! ) - das gesparte Geld würde ich zur Hälfte dem allgemeinen Gesundheitssystem zukommen lassen und mit der anderen Hälfte bissl Schulden abbauen.

In München ist es jetzt amtlich: In den Kiliniken Bogenhausen ( blöderweise in meiner Nähe ) und in Neuperlach werden die Patienten kränker entlassen als sie eingeliefert wurden - Grund: das OP-Besteck wird von billigen Putzfirmen sterilisiert. Deren Mitarbeiter mit Migrationshintergrund sind zwar günstig, können aber auch nicht die Deutsche Bedienungsanleitung lesen... Der beliebte SPD - Oberbürgermeister (und Mykonos-Fan ) Ude hat schon mal empört und medienwirksam Anzeige gegen Unbekannt erstattet. Vielleicht trifft's ihn ja selber - ist er ja sicher auch mit verantwortlich dafür, dass z.B. in der Leitung dieser Städtischen Kliniken kein Mediziner vertreten ist, sondern nur hochbezahlte Sparfüchse. Eigentlich die Sorte Mensch, gegen die er wettert, wenn sie als Banker, Analysten oder Heuschrecken auftreten...

's bleibt spannend -

Berichtet doch mal was bei Euch so passiert.

Falls es Euch heiß ist: es ist Sommer, das ist ganz normal -

Gruß Klaus


14.7.10, 16:37
Berta Ja,jetzt samma platt!
Zuerst mitn totalen!!! Rauchverbot und die Spanier gaben uns gestern den Rest!
Micheal-Du wirst es verkraften! Übrigens Respekt für soviel soziales Engagement!

Ich geh jetzad ins Wasser - dann no auf a paar Mass und dann in Urlaub!

Der "olle" Klaus spricht mir aus der Seele, und da gibts nix mehr dazuzusetzen!
Hat ned da "Schüttelschorsch" das totale Rauchverbot ins Leben gerufen?!

An flotte Maedels kann ich mich auch noch erinnern! In Gegensatz zum Klaus sind meine Erinnerrungslücken nicht so ausgepraegt! Kommt das auch bei uns "Jüngeren" in einpaar Jahren?!

Lieber Dino - gib doch auch mal wieder laut!

Viele Grüsse von Berta

08.7.10, 15:55
Klaus - freue mich, dass sich der liebe Christof auch mal wieder meldet ! Habe ihn schon richtig vermisst - jetzt wird's wieder lustig ( und interessant )- auch wenn er gerne auf seiner ehemaligen Wahlheimat ( bzw dessen Vertreter )rumhackt -

Zur Erinnerung: Bayern hatte das strengste Nichtraucherschutzgesetz - Opposition und Presse rebellierten und wetterten - nach der für Bayerische ( CSU - ) Verhältnisse nicht erfolgreichen Wahl gab die veröffentlichte Meinung dafür zum Teil die Schuld diesem strengen Gesetz ( was ich nie glaubte ).
Fazit: das Gesetz wurde etwas abgeschwächt, liberalisiert, wie auch immer.
Dann macht ein Linker mit Hilfe der lokalen Presse Stimmung für die scharfe Regelung und gewinnt die Volksabstimmung. Die Raucher scheinen wohl nicht zur Wahl gegangen zu sein - Und das soll eine Bankrotterklärung für die Regierung sein ? Die CSU hatte ausdrücklich keine Wahlempfehlung abgegeben - sie konnte mit beiden Lösungen leben - wie ich übrigens auch !
Das heißt aber nicht, dass ich ein Freund vom Fähnchen im Wind und Ehebrecher Seehofer bin.
Ich finde vielmehr, dass sich die Presse populistisch verhält und selbst nie Verantwortung tragen muss. Oder hat sie schon mal eine praktikable und nachhaltige Lösung für die Finanzierung unseres Gesundheitssystems vorgeschlagen ?

Kürzlich habe ich zufällig Jan Zander getroffen -
Er war mir letztmalig in der Schule aufgefallen -
wohnen aber nur ca 400m voneinander entfernt ---

Michael hat wohl Angst, dass seine Frau unsere Seite liest - aber ich glaube und wünsche ihm, dass er so glücklich verheiratet ist ! gratuliere und weiter so ! Aber was erzählt er da über flotte Mädels ? habe keine Ahnung mehr, was man damit anfängt -

Apropos Michael - der Krüger Michael lebt auch noch - Gott sei Dank.

Viele Grüße Euer Alterspräsident

Extragrüße an Christof
07.7.10, 14:44
Christof Hopf 1. Gott mit dir, du Land der Bayern,
Heimaterde, Vaterland!
Über deinen weiten Gauen
walte Seine Segenshand!
|: Er behüte deine Fluren,
schirme deiner Städte Bau
und erhalte dir die Farben
deines Himmels, weiß und blau! :|

2. Gott mit uns, dem Bayernvolke,
wenn wir, unsrer Väter wert,
stets in Eintracht und in Frieden
bauen unsres Glückes Herd;
|: Dass vom Alpenland zum Maine
Jeder Stamm sich fest vertrau
Und die Herzen freudig eine
unser Banner, weiß und blau! :|

3. Gott mit uns und Gott mit allen,
die der Menschen heilig Recht
treu beschützen und bewahren
von Geschlechte zu Geschlecht.
|: Frohe Arbeit, frohes Feiern,
reiche Ernten jedem Gau!
Gott mit dir, du Land der Bayern
unterm Himmel, weiß und blau! :|


So weit ist es gekommen, dass ich Euch über eine Nichtraucherkampagne nicht einig seid, Euch einer Politik in Person des wankelmütigen und hoffentlich bald abgelösten Herrn Seehofers unterwerft, der natürlich auch immer dafür war.
06.7.10, 12:56
Walter Liebe Ehemalige
ich wollte auf den internen Bereich unseres Chatrooms gelangen. Obwohl ich die richtigen Passwörter benutze klappt es nicht. Hat jemand Ahnung, warum es nicht klappt?
Hilfe wäre schön.
Oder gibt es neue Passwörter?a5vu
Liebe Grüsse Euer Walter





ereich von unserem Chatroom gelangen.
Obwohl ich die richtigen Kennwörter habe klappt es nicht.
Hat jemand Ahnung warum es nicht klappt?
05.7.10, 15:07
Michael Liebe AltIsinger,
danke, Klaus, für die Unterstützung.
Tja, es waren schon recht nette Tage in Ising, übrigens bis auf die ersten drei Jahre Volksschule die schönsten Schuljahre für mich. Ab der 4. Klasse war es nur psychische Belastung. Der größte Fehler war, statt weiter in Ising zu bleiben, auf die FOS in München zu gehen, hat gar nichts gebracht. Nebenbei. Natürlich erinnere ich mich an Käptn Schuncks Flotte, auch an die flotten Mädels; war wie geschrieben, so ansteckend, dass ich beides weiter betrieben hab, zum Einen als Regattasegler und das Andere; der Kenner genießt und schweigt... Die Hörner sauber abgestoßen und seit über 28 Jahren glücklich verheiratet, ohne noch mal nach andern Mädels geschaut zu haben.
Das Wetter hier ist nicht mehr zu überbieten, ich hatte ein Navi übrig und das am Motorradl eingebaut, wozu, weiß ich auch nicht, aber sieht gut aus, ist ja das Wichtigste, hi, hi.
Beruflich geht es gut, wir haben für die Planung eines Areals in Potsdam unser Konzept gegen das der Stadt durchsetzen können, war ein schöner, wenn auch hart und lange vorbereiteter Erfolg, wir sind dabei, alles umzusetzen, die Bauarbeiten haben bereits begonnen.
Eine grundlegende Erfahrung habe ich gemacht; eine Freundin von uns ist Leiterin eines Heims für schwer geistig und körperlich Behinderte. Sie berichtet immer mal von ihrer Arbeit, doch was es wirkilich bedeutet und wie froh wir alle sein können, ein normales unbehindertes Leben führen zu dürfen, erfährt man erst, wenn man in diese Arbeit Einblick genommen hat.
Wir bekamen den Auftrag, ein bestehendes Gebäude in eine Heimstatt für körperlich behinderte Jugendliche umzubauen, ich bin mitten in der Planung und musste in dem Zuge immer wieder bereits bestehende Einrichtungen dieser Art besuchen und mich mit den Bewohnern unterhalten, um der Aufgabe gerecht werden zu können. Geht teils schwer an die Nieren.
Wie gesagt, samma alle froh über ein unbehindertes Leben.
Über Fußball brauchen wir nicht zu reden, ich war gestern völlig perplex, wie Löwi und seine Crew das auf den rasen gezaubert haben.
So, das war´s von hier, einen angenehmen Sonntag Abend,
Liebe Grüße an Euch alle aus Potsdam,

Michael.
einen
04.7.10, 18:55
Walter Liebe Altisinger,
es ist sauheiss und leider muss ich noch arbeiten.
Wie gut und schön hatten wir es doch in Ising wenn wir im Sommer am See rumlungern konnten, oder mit Mädels beim segeln waren.Immer ein leichtes Lüftchen, manchmal auch ein plötzlich hereinbrechender Sturm. Oft denke ich noch an das herrliche Bier mit Räucherfisch auf der Fraueninsel Scheh wars.
Nun träumt mit mir von einem kühlen Bier auf dem Föhn, die Segler kennen das Schiff bestimmt noch.
Liebe Grüsse Euer Walter
02.7.10, 14:50
Klaus ...lasst doch den armen Michael nicht so hängen -
mir fällt zwar momentan auch nix ein, aber es wäre doch schade um unser Klassenbuch, wenn ihr faulen Säcke nicht mal ein Lebenszeichen gebt !

Gruß Klaus
01.7.10, 9:49
Michael Liebe AltIsinger,

nun melde ich mich auch mal wieder.

Erstaunlich, die Berliner haben es entweder kapiert oder sind aus Gründen der neuen Sparsamkeit drauf gekommen, dass das Stadtschloss erst einmal nicht gebaut werden soll. Passt dem Wowi natürlich gar nicht, ich finde es zunächst recht vernünftig.

In Potsdam hat sich diese Einsicht noch nicht breit gemacht, es wird munter gebuddelt und geplant und die Kohle zum Fenster rausgeblasen, dass es eine wahre Pracht ist.
Zum Einen gäbe es weit wichtigere, auch soziale Projekte, zum Anderen bin ich dagegen, Altes zu kopieren. Weg ist weg; die 1945 abgeworfenen Bomben haben das Schloss nicht so zerstört, dass es nicht wieder hätte aufgebaut werden können, der Staatsrat der DDR hat ihm den Rest gegeben, es wurde vollständig dem Erdboden gleich gemacht. Und dort sollte es auch bleiben. Kostenschätzung für den Aufbau ~ 522 Mio Euro... Da ich mich mit der Bauerei etwas auskenne, sage ich voraus, dass der ganze Schmarrn, wenn fertig, nicht unter 700 Mio Euro gekostet haben wird.

Aber bitte, wir steuern eh schon auf den Abgrund, den finanziellen und den staatlichen zu, da ist es vermutlich völlig wurscht.

Immer mehr Illusionen lösen sich mit zunehmendem Alter in Luft auf, auch so eine gewisse Resignation kann ich langsam bei mir feststellen.

Wir saßen gestern mit einigen guten Freunden beim Grillen im Garten, es sind alle freie Unternehmer und sehen die Lage nicht nur hier ebenso. Wird aber vorübergehend bei ein paar Paulaner dunklen Weißbiers besser...

Sonst war der Sommer hier angekommen, wir hatten bis zu 31 °C im Schatten, das Motorradl fleißig getrieben. Heute leider regnerisch, koid, aber morgen sois wieder wern.

An alle herzliche Grüße aus Potsdam, lasst´s as Eich guad geh,
Michael
12.6.10, 18:14
Wolfgang so,so Ihr seid also immer noch gut drauf mit der Vergabe von Spitznamen. Damals wars ja in erster Linie die "Katze", die jedem was angehängt hat. Also, mit "Phantom" kann ich ganz gut leben! 12.6.10, 0:27
Walter Liebe Ehemalige
das Wochenende naht,wir haben hier in Baden herrliches Wetter, das Cabrio wartet.
Ich denke an Euch insbesondewre an die Sundowner Bar am Chiemsee.
Macht was draus, geniesst das Wochenende wo immer ihr auch seid.
Ich freue mich von Euch zu hören.
Liebe Grüsse Walter
11.6.10, 15:45
Klaus --- wenn wir anscheinend keine Zukunft haben, dann erfreuen wir uns halt an der Vergangenheit -
Und wir haben ja schließlich eine nette Biographie und ein nettes Netzwerk an alten Kumpels.

Frau Abu lebt noch im alten Knusperhäuschen.

Gruß Klaus
09.6.10, 16:14
Walter Lieber Klaus,
besten Dank für deine Bemühungen.
Wo lebt die Frau Kongas eigentlich?
Soweit ich mich erinnere hatte Abu ein nettes Haus in Arlaching gebaut.Lebt sie da noch?
Frau Kongas hies bei uns mit Spitznamen ABA , erinnert ihr euch noch?
Freue mich über Neuigkeiten von damals.
Es isat einfach schön, die Vergangenheit aufleben zu lassen. Weiter so.
Unser Phantom hat sich offensichtlich nicht mehr gemeldet.
Macht weiter so.
Liebe Grüsse
Walter
09.6.10, 12:33
Klaus --- habe eben mit Abu's Ehefrau telefoniert - ihr scheint es ganz gut zu gehen -
Steffen's Frau ist letzten Herbst gestorben und unser Steffen lebt seither im Seniorenheim im Chiemgau.

Grüße Klaus
08.6.10, 17:45
Klaus Habe Kontakt zu Bobo aufgenommen,

er hat sehr nett geantwortet und kommt im September nach München - Abu's Verhältnisse krieg ich raus -

Schönen Tag

Klaus

Klaus
08.6.10, 9:07
Walter Hallo Ehemalige
hat eigentlich jemand Ahnung ob die Frau vom Abu noch lebt?
Habe gar nicht gewusst, daa Abu eine Tochter hatte.Wo lebt die denn eigentlich?
Liebe Grüsse auch an das Phantom
WH
Walter
07.6.10, 17:30
Klaus Hallo WH,

auf dieser netten Seite ist es üblich, sich mit Vornamen oder Spitznamen zu melden - oder stehst Du auf der Fahndungsliste ? - Ich kann leider bei Deinem Ratespielchen nicht mitmachen, da ich erst 72/73 dazu gekommen bin.

Lieber Bobo - ich werde Dir schreiben und Dein Buch an Abu's Tochter weiterleiten - sehr nette Idee !

Gruß Klaus
07.6.10, 15:33
Walter Hallo, WH
Danke für die Info.
Walter ist mein Vornahme.
In Ising war ich von 1964bis 1974.
Liebe Grüsse Walter
07.6.10, 12:22
WH siehe auch Galerie Foto 8. Klasse, oberste Reihe 5. von li. zwischen der Schlammsau (Roger, sorry) und dem "Schönen"!
;-)
04.6.10, 21:42
WH Hallo Walter,
ich war von der 5. bis Mitte 9. Klasse in Ising. Ist Walter Dein Vor- oder Nachname?
04.6.10, 21:37
Walter Liebste ehemalige Isinger
ich wünsche Euch von ganzem Herzen ein herrliches und sonniges Wochenende.
An die , die motorradfahren eine gute Fahrt und keinen Unfall.
Lasst von Euch hören, liebe grüsse,
Euer Walter
04.6.10, 17:21
Walter Ein schönes Wochende ist zu Ende, ich schaue auf die Chatterbox, keiner hat geschrieben welch ein Frust. hat es Euch die Sprache verschlagen.
Wir steuern auf eine Katastrophe zu es wird schlimm. Aber irgendwie werden wir es schon schaffen . Wir haben ein Haus in Südfrankreich . Zur not haue ich doethin ab in der Sonne lässt sich das Elend beser ertragen wenn die Sonne noch
scheint.
Liebe Grüsse Euer Walter
31.5.10, 19:44
Walter Ihr lieben Ehemaligen,
nach einem schönen Wochenende schaue ich auf unsere Chatterbox und stelle fest keiner schreibt nur noch ich es wird doch wohl keine one man show werden.
Wohl alle gefrustet weil es bergab geht. Es wird schlimm wir steuern auf eine Katastrophe zu aber irgendwie wird es schon weitergehen. Zum Glück haben wir ein Fereinhaus in Südfrankreich dan nhauen wir halt ab in die Sonne wenn diese noch scheint-dann.
Schlafts gut
Euer Walter
31.5.10, 19:39
Walter Hallo,
schlafts Ihr,
wer ist WH?
Vielleicht der Christian Thun , der erinnert mich an Thunfisch.
Macht was draus,
Euer Walter
28.5.10, 14:43
Walter Hallo
an Alle.
Wer ist der WH gewesen, keine Ahnung, kann mir jemand weiterhelfen?
Grüsse Walter
27.5.10, 19:15
WH Nachtrag:

bekannt als Thunfisch, Dr. Paröchi und alles, was Ihr mir sonst noch angehängt habt!

An den Brandl (Phädä), den Onni, den Basler und auch Höllriegl (die Katzche)kann ich mich gut erinnern
25.5.10, 22:58
WH Hab etwas Verspätung!

Will meinen Kommentar zu Klaus Walter und Dr. Ramsauer doch noch loswerden!

Was ist das nur für ein riessssssssssssssen Arschloch, das sich versucht zu profilieren,indem es dem Gesprächspartner niedermacht, weil es normalerweise nur mit seinem Chef sprechen würde!

Armes Deutschland - mit solch armseeligen Kreaturen sollen wir aus der Krise rauskommen!?

Jetzt ist`s raus! Hat gutgetan und war mir ein Bedürfnis!

WH zur Aschewolke ;-)
25.5.10, 22:48
Bobo Hallo an all Alt-Isinger. Mein Name is Georg-Andreas Pogany. Die meisten in Ising kannten mich unter dem namen Bobo. Als der Herr Kongas (Abu) 1984 gestorben war, war ich gerade mal in der 6ten Klasse. Ich wohne jetzt schon seit 1990 in America. Neulich habe ich eine alte Schachtel aufgemacht und ein Buch gefunden das der Abu mir damals gegeben hat. Es hat sein unterschrift and auch verschieden notizen die er mit bleistifft in das buch geschriebn hat. Ich wuerde das Buch gerne Abu's Tochter geben so das es wieder in der Kongas Familie ist. Wenn igende jemand weis wie ich mich mit Abu's Tochter in verbindung setzen kann bitte schick mir ein Email an blackhawksix@web.de
Vielen Dank
24.5.10, 3:06
Klaus Lieber Michael,

politisieren mag ich nach der NRW-Wahl auch nicht mehr - gegen die Fahnenlästerer kannst Du ja mit einer Knödlkanone schießen --
Onni Aufschläger ist letztes Jahr verstorben -

Grüße Klaus
10.5.10, 14:15
Michael Seids gegrüßt,
grade ist Bayern in Berlin gegen Berlin Deutscher Meister geworden, lustig, lustig.
Philip kenne ich auch nicht, aber erinnert sich jemand an den Peter Brandl ? Oder an den Karl Bassler ? Onni Aufschläger ? Waren schon nette Zeiten, auch als der Heilige Geist über den P.B. kam.
Momentan bin ich dabei, Bekannte hier an die bayrische Sprache heran zu führen, sie sind recht gelehrig, doch der breissische Zungenschlag kommt nicht einmal mit dem Obatzden zrecht. Meine Frau und ich amüsieren uns köstlich. Wir haben ihnen Altbayrisch für Einsteiger von den Komikern (BR)auf DVD geliehen, vielleicht wird´s ja mal.
Ich habe da weniger Probleme, bin viersprachig aufgewachsen. Meine Oma, die bei uns lebte, sprach reinstes sägsisch, meine Mutter (lebt seit 50 Jahren in München) kann immer noch kein Wort bayrisch, pflegt die Berliner Schnauze, in der Schule hams mir Hochdeutsch zu lehren versucht und mein Vater war gebürtiger Münchner.
Und stolz bin ich schon auf meine bayrische Herkunft als gebürtiger Schwabinger; in unserem Garten weht am Fahnenmast, extra dafür aufgstellt, die bayrische Fahne in stolzer Größe mit dem Konterfei vom Kini. Einige Hiesige haben sich drüber aufzuregen versucht, doch ist es nicht verboten und ich bin bayrisch stur. Auch am Motorradl fahre ich die Bayernfahne durch die Gegend (mit Potsdamer Kennzeichen, hi, hi). Politisieren mog i heid net.
Na gut, dann ein schönes Restwochenende an Euch alle,
beste Grüße aus Potsdam an alle, Michael.
08.5.10, 18:05
Walter Kenne keinen Philip,
wahrscheinlich wieder so ein Idiot der meint sein Eintrag sei witzig.
Liebe Grüsse Euer Walter
04.5.10, 11:47
Klaus Wer ist Philip ?

Kann kein altes Abitur haben, wenn er die Groß- und Kleinschreibung nicht beherrscht -
04.5.10, 9:30
philip hausaugabe bis morgen 03.5.10, 14:59
Walter Herzlichrn Glückwunsch an uns Bayernfans.
Wir sind wieder Deutscher Meister.
Mir san mir
Mein Schwärmen für die Bayern, ein Relikt aus meinen schönen Isingtagen , ich war und bin gerne ein Isinger.
Macht was draus,
Euer Walter
03.5.10, 10:49
Walter Liebe Ehemalige,
gestern rief Martin bei mir an wegen des Klassentreffens. Ich habe mich riesig darüber gefreut, leider bin ich da schon im Pfingsturlaub, schade vielleicht klappt es das nächste Jahr, es war aber wirklich eine riesen Freude.
Segeln habe ich auch beim Schunck gelernt allerdings fand ich es nie ein erleiden müssen sondern ein Genuss.
Die Wochenendtörns auf dem Föhn waren super immer kamen nette Mädels an Bord, man hatte das Boot für ein Wochenende allein, ich habe das Segeln genossen es war nie eine Qual.
Nächstes Mal mehr an Erinnerungen an Abu, den Pubos und Kübos an das Aussteigen und den Tanzkurs bei Appelmann.
Es war schön,,wenn man in den Strassengraben sprang wenn bei Trampen der Käfer sich näherte mit dem nie vergessenen Kennzeichen TS-LH48
Euer Walter
30.4.10, 9:46
Berta Ja, Michael,
Du hast noch gute Erinnerrungen! Genau Cafe Feichtmayr......auch das Gaslight in Traunstein von meiner Stieftante, nicht wahr? Martl,Huber Buam,Brandl,Tintelnot,Pliff.....auf den Weg dorthin in Deckung springend ... VW Kaefer beige amtl. Kennzeichen .....so was vergisst man sein ganzes Leben nicht mehr!
Übrigens hab ich meine ersten Segelschritte,Kenterungen, Patenthalsen,Q Wenden...auch bei Kaeptn Schunk erlebt, bzw. unter seinem strengen Kommandos erlitten!
In unserem Emmeringer "Landrattensegelclub" SiTVE (Segler im Turnverein Emmering) befinden sich die beiden Nichten des gefürchteten Käpten Schunk!!! - Unser Segelclub veranstaltete in Gollenshausen so manches Absegeln - Allerdings schon einpaar Jahre her! So klein ist die Welt!
Hoffendlich ein schöneres Wochendende als vorrausgesagt wünscht Euch Allen

Berta
29.4.10, 16:23
Michael Seid gegrüßt,
das Café hieß Feichtmayr oder ähnliche Schreibweise. Kann man auf Google Earth nachsehen. Auch die Kupferschmiede werde ich in bester Erinnerung behalten, natürlich auch den Kehr (erinnert sich jemand ?) und den Pflug, Besuch strengstens verboten damals, wen hat´s gejuckt. Manchmal habe ich mich schon am Bier verschluckt, als der Abu oder die Warze kamen. Noch gar nicht habe ich erwähnt, dass ich damals am Segelkurs in Gollenshausen beim Käptn Schunck teilnehmen durfte, mich die Seglerei nicht mehr losgelassen hat und ich zum begeisterten Regattasegler in einem Yachtclub am Starnberger See geworden war. Gut, Erinnerungen eben. Feinstaub hat sich wohl erledigt, zumindest erzählt hier keiner mehr etwas. Ich möchte gar nicht wissen, was man alles nicht weiß. Geplant war es nicht, doch wir werden im Sommer wohl Zypern besuchen müßen... Oder das Merkelchen rückt die Milliarden raus. Kinder, Kinder.
Dann wünsche ich Euch eine angenehme Woche,
Grüße aus Potsdam an alle, Michael.
27.4.10, 18:56
Klaus ...zum Ramsauer kommt ja auch noch "unser" Klaus Walther ...
Aber den hast Du ja nicht erlebt -

Schöne, saubere Woche

Klaus
20.4.10, 14:35
Berta Hallo Klaus,

für die Feinstaubflugzonen Tropo/Stratorsphaere sind wir nicht zustaendig!
Gestern im TV gabs ein Statement von unseren Ramsauer: Jaaa, wenn "Die" des sogn , dann werds scho bassn mit den Flugverbot!Heute wird erst gemssen - aber nicht von der DEKRA
Aaaber bei uns im Bayern is a da Himmi a ganz ein Anderer! Bei den "Ausdünstungen",besoners die Sprechblasen unserer geist(lichen)igen/politischen Eliten, wunderts mich, dass (ausser MTU) andere Triebwerke dies Geschwafel in unseren Luftraum schadlos überstehn!
Schöne Arbeitswoche ohne Fluglaerm wünscht ein Fluglaermgeschaedigter
19.4.10, 11:04
Klaus erst heißt es, Island wäre pleite und jetzt haben sie Asche ohne Ende -
Frage an die DEKRA Berta: wie läuft das jetzt mit der Feinstaubplakette ?

Schönes Wochenende
vom Klimaleugner
16.4.10, 14:48
Berta Lieber Martin, servus Ehemalige,
um in Deinen weiteren Erinnerrungen zu schwelgen, erinnere ich mich noch genau an die "etwas" eingebildete "unnahbare" Moserprinzessin. Nach meinen "Gefaengnissaufenthalt" in Ising erfuhr ich, dass der Moser ein guter Bekannter/Studienfreund meines Onkels war, und schwaermte von diesen Blondchen. Na ja?!
Welchen Namen hatte doch nochmal das Cafe in Seebruck? Tolle Seviermaedchen in Minis meist darunter ein schwarzes Höschen mit den Blicken(was sonst!) erhaschend.......
War der Cinquecento nicht vom Sportlehrer Fischer, dem als Garage eine mittlere Blechdose genügte?!
Übrigens, eingestiegen wurde nicht nur durch die Toilettenfenster im EG, sondern auch durch den PUBO - Trakt.....mehr sog i ned...
In guten Erinnerrungen schwelgend und Grüsse aus dem kalten verregneten Bayernland
Berta


14.4.10, 18:37
Michael Ich hoffe, alle eisernen Schreiber hatten Osterfeiertage nach ihren Vorstellungen.
Klaus, natürlich kann ich mich noch an den Ögg erinnern, war immer nett, wenn er den Unterricht in sein Haus verlegt hat. Ich hatte ihn beinahe vergessen; es kommen dann weitere Erinnerungen hoch wie z.B. an die blonde Tochter vom Moser...
Lustig, dass wir uns damals zum Fasching nach Seebruck schleichen mussten, um Mädels zu treffen, der Wald war dunkel und die Ausbeute sehr mager. Eingestiegen durch ein Toilettenfenster im EG, das der Abu übersehen hatte. Heute wimmelt es vermutlich an Mädels in Ising. Wer weiß noch, wessen Lehrers Cinquecento auf Bierfässern im Haupteingang aufgestellt worden war ? Oder am Samstag vor der lange ersehnten Heimfahrt der Sch.. Musikunterricht, der kein Ende nehmen wollte ? Die Schwester auf der Krankenstation etc. und so weiter. Schön, diese Erinnerungen so lange bewahrt zu haben.
Dann lasst es Euch mal weiter gut gehen, Grüße an alle aus Potsdam, Michael.
07.4.10, 18:57
Martin Frohe Ostern, Christos anesti,
wünsche ich Euch aus Athen bei bestem Motorradwetter.
Am 15. Mai sehe ich Euch alle ohne Ausnahme. Ich freue mich schon.
Gruß Martin
04.4.10, 13:15
Klaus Liebe Kumpels,

ich wünsche Euch schöne Osterfeiertage -
Bin in Lindau ( nicht beim Prof. Mang ! ), falls jemand in der Nähe sein sollte.

Bis spätestens 15. Mai beim Dicken

Gruß Klaus
01.4.10, 14:20
Klaus Liebe Motorradkumpels -- passt bloß auf - ich habe die Tage schon drei Motorradunfälle life erlebt -
Könnt Ihr euch noch an den Ögg erinnern ?

Gruß Klaus
29.3.10, 13:41
Michael Servus, Berta, servus Ehemalige,
gestern und heute war Motorradwetter, die RT gscheit durch die Lande getrieben; auf den letzten 500 Metern hat es mich heute aufgrund eines Wolkenbruchs gscheit derwaschen. Apropos Bleigelbatterie : die Meine hat genau 4 Jahre lang gehalten, von Varta... Zu einem Saisonkennzeichen kann ich mich immer nicht entschließen, hier sind im Winter meist ein paar Tage dabei, an denen gefahren werden kann. Zudem Griff- und Motorwärmeheizung, dekadent, dekadent. Nur diesen Winter bin ich fast auf den Tag ein halbes Jahr nicht drauf gesessen. 300 Kg ohne Fahrer machen bei Schnee und Eis halt keinen Spaß.
So langsam kommt der Frühling, wir waren vergangene Woche ein paar Tage in Oberösterreich, konnten Biergärten und Straßencafés geniessen, eine herrliche Zeit erleben.
So sehr ich mich auch zu erinnern versuche, pädophile Anwandlungen kann ich nicht hervor kramen, weder beim Abu, noch beim Bär (Auner, erinnert sich noch jemand ?) oder bei der Warze (auch hier Erinnerungen ?). Hat jemand eigentlich je wieder vom Brandl was gehört oder vom Robert Hofmann ? Na gut, ist halt beim Schwelgen in Erinnerungen nebenbei hoch gekommen.
Dann macht´s as guad, Grüße aus Potsdam,
Michael.
27.3.10, 18:12
Berta Hallo Michael,liebe Altisinger,
ja, es gibt sie noch, die eisenrnen Schreiber und Liebhaber klassischer Kraeder!!
Nach knappen 10 Jahren ging auch meine Bleigelbatterie in die Knie!Diese Bleigelausführungen beinhalten keine Säure, sind auslaufsicher und haben eine grössere Kapazität, sowie geringe Selbstentladung! Für 55.- Euro ists bei Dir ein Schnäppchen - Meine Hawker Bleigelbatterie kam auf 125.- Euro incl. Versand
Noch muss ich bis April warten(Saisonkennzeichen) Dafür, um die Wartezeit zu überbrücken, sind Frühjahrsputzarbeiten angesetzt! Hoffentlich vergehen die Wochenendtage bis dahin sehr schnell!
Für das Wahlgerassel in NRW hab ich keinen BOCK!!!
Wir Heimkinder, zumindest meine Internatszeit in Ising, sind von pädophilen Erziehern verschont geblieben! Aber kleinere "Züchtigungen" (Abus starke Hand, Calberowkies Peitschenschlaege auf den nackten Hintern(doch Pädophil?!)waren schon drinn. Den Zeitungsartikel: "Prügelstrafe im Nobelinternat" dürften den Altisingern bekannt sein!
So, nun is aber Schlussssss, ausssss......wie hiess doch gleich wieder dieser Erzieher?

Viele Grüsse

Berta
21.3.10, 18:04
Michael Hallo, Ihr eisernen Schreiber,
schade, auch dieses Jahr wird es nichts mit meiner Präsenz beim Klassentreffen, wir sind zum Geburtstag meines Bruders eingeladen. Tut mir leid; die gesamte Familie erscheint; die Gelegenheit, alle mal zusammen sehen zu können, können wir nicht auslassen.
Diese Woche hatte ich mich endlich entschlossen, eine neue Batterie für mein Motorradl zu kaufen. Erst mal die Alte rausgepopelt. Ich wollte nach Berlin-Steglitz zum Händler fahren, hätte dort € 160 gekostet, mental die Bremse gezogen und in Potsdam bei einem großen Motorradfachhandel gefragt und für exakt die selbe Batterie € 55 bezahlt. Heute nachmittag das ganze zusammen gebastelt und auf ging´s. Erstmal zum Waschen, Öl, Luftdruck etc. und dann ab auf die Piste. Ich weiß schon, warum ich mich den ganzen Winter drauf freue, Gas ohne Ende und nur Spaß haben.
Im Übrigen, liebe Berta, mein Kracherl ist Baujahr 1996, auch nicht mehr das Neuste, aber genau wie bei meinem Auto habe ich das Optimum gefunden und werde mich nieeeee davon trennen. Hier wird es Frühling, herrlich, wir bringen den Garten langsam zum Erwachen und meine kleine weiße Katze und die große graue Katze meiner Frau freuen sich über ausgedehnte Erkundungen draussen. Einzig beruflich gibt es immer wieder Ärger, die Breissn san borniert, vernunftresistent bis hin zur vollkommenen Blödheit; selbst wenn man sich ins eigene Fleisch schneidet und das Stadtsäckel dadurch unnötig belastet, wird das Gesicht zu wahren versucht, auch wenn sich das nicht immer am Kopf befindet. Höchst ärgerlich, wir beschäftigen Anwälte und bemühen Gerichte; wäre nicht erforderlich, wenn die Stadtoberen Einsicht zeigen würden; die Verfahren sind alle zu unseren Gunsten ausgegangen, zu Recht.
Kostet halt nur Zeit, Geduld und Kohle, verzögert alles, kann es halt am End doch nicht verhindern.
Seid´s alle gscheit gegrüßt, ein schönes (hoffentlich) Wochenende,
Michael.
19.3.10, 19:00
Berta Hallo Klaus,

den Holzhammer hat schon ein Anderer bekommen!

Nämlich Seehofers Bürovorsteher(Leiter) der arme Markus Zorzi! Ja bayerisch hört sich der Namen sowieso nicht an , und gspitzelt hat er a! Jetzat rammt ER schon früh auf! Haben wir glernt vom Stoiber haaaa?!

Übrigens seht Ihr mich schon wieder nicht!

Oder bin ich kein "netter Kumpel" mehr?!

OKTERN waer ich wie immer zu Hause!!!

Aber am 15. Mai samma in Wien - Nicht verschiebbare und Jahre vorrausgeplante Vereinstreffen.

Nix für ungut - Vielleicht klappts ja nächstes Jahr wieder Karfreitags??!!

Grüsse von Berta
10.3.10, 17:05
Klaus ... übrigens:

am Samstag, den 15. Mai ist wieder Treffen beim DICKEN -

Anwesenheitspflicht für die netten Kumpels -

Anmeldung bei ihm oder mir -

Also keine Ausreden -

Gruß Klaus
10.3.10, 10:56
Klaus Juhu, der Dicke meldet sich auch mal wieder !!!

Endlich rührt sich wieder was - Danke für die Lebenszeichen - war doch nicht so schlimm, oder??
jedenfalls nicht so schlimm wie 'ne Behandlung beim Dicken oder Prof. Hoppel oder 'ne Holzhammernarkose bei unserem ehemals Hübschen.

Den Nockerberg hab' ich gesehen - wollte beim Barnabas schon abschalten - humorloser Draufhau- Scheiß - wenn die Charlotte K. nicht wieder meckern würde, hätte niemand darüber gesprochen. Jetzt sind alle betroffen - oh weh, oh weh...
Gott sei Dank habe ich das Bayern-Casting erleben dürfen und habe herzhaft gelacht ( auch über den Arsch von Ude ). Besser kann's unser Trautz auch nicht.

Schönes Wochenende Ihr Lieben !

Klaus
05.3.10, 15:41
Martin Moderner Schnick Schnack, wenn ein Moped schon Bike heißt, nutzt so und so nichts, hier schneit es, also Nix mit wachrütteln und Dolomitenpässe.

Gruß Martin
05.3.10, 13:20
Berta Lieber Peter,

merci sakrisch für Deine Mühen!

Einige "Heinis", lieber Klaus, kriegst Du nicht los! Und schon hast den ersten Bertaheini wachgeüttelt!
Lieber Michael, wechsel doch gleich das ganze Krad!
BMW jammert zwecks Umsatzverluste ihrer höchtspreisigen Produkte bereits laenger als uns lieb ist! Mir wollen diese auch bereits seit geraumer Zeit ein aktuelles Bike GS 1200 NP 14000.- Euro andrehen.
Solange ich noch mit meiner alten Odelpumpe (GS Bj: 1986, etwas modifiziert) diesen Hightechracern auf den Dolomitenpässen einigermasen mithalten kann (u.a.ungeübte "Rider" auf Superhightechkraeder), bleib ich bei meiner "Alten"
Noch ists aber nicht soweit! Der Winter hat uns wieder!

Frostige Grüsse aus dem Starkbierderbleckerland!

PS:
Habt Ihr den Starkbieranstich aufn Nockherberg gsehen?! Der Strauss ist auferstanden!!!Bravo Helmut Schleich!!!!!Und die Westerwelle habens ganz schön zerfetzt!!!Hartz 4 - Stacheldraht - Bewacht von jungliberalen Gelbhemden nach dem Motto: Leistung muss sich wieder lohnen........

Eure Berta
04.3.10, 16:20
Michael Hallo, Peter, hallo, Klaus,
ich bin schon noch da und schau ab und zu mal nach, ob sich was tut. Tut sich aber nichts, scheinbar ist es bei den Anderen genauso ruhig wie bei uns. Ein steter, ruhiger Fluss, keine besonderen Höhen und Tiefen, aufregen kann ich mich nur geschäftlich, sonst läuft alles prima. Ausser meinem Motorradl, der Winter war zu lange und zu kalt für die Batterie, also eine Neue. Wer bei einer BMW R 1100 RT mal die Batterie tauschen musste, weiss, dass die Karre halb zerlegt werden muss, ist jedes mal lustig, werde ich morgen nachmittag mal machen. Aber es soll ja am Wochenende wieder schneien. So, mehr tut sich in Potsdam nicht, seid gegrüßt, Heini (Michael).
04.3.10, 14:49
Klaus Lieber Peter,

vielen Dank für Deine Mühe !
Könntest allerding auch mal Deinen Senf im Klassenbuch dazu geben - die anderen Heinis haben sich anscheinend schon verabschiedet -
Ich hoffe nicht, dass Deine neue Webseite umsonst war....

Gruß (fast) Alleinunterhalter Klaus
03.3.10, 15:53
Umzug erfolgreich Unser alter Provider hat aufgehört, deshalb mußte unsere Webseite umziehen. So wie Ihr sehen könnt habe ich den Umzug samt Klassenbuch ganz ordentlich hinbekommen. Viel Spaß weiterhin damit.

Euer Peter
01.3.10, 21:13
Nachruf Liebe Kumpels,

leider muss ich Euch heute mitteilen, dass Carlo, der treue Hundekamerad vom Dicken gesten verstorben ist. Wir alle kannten ihn von unseren jährlichen Klassentreffen und wir können sagen:
"er war nicht nur als Hund einmalig, sondern auch als Mensch"

Euer Klaus
12.2.10, 8:59
Klaus Gratuliere Schabmax, ich war schon gespannt, wer dieses Jahr der erste Schreiber sein würde ... Lieber Schabmax, es ist kein Jux, wir haben tatsächlich 74 das Abi gemacht. Wäre ja zuuu neugierig auf Deine "Kommilitonin" - aber viel Spaß ! Durch die Flughafenkontrollen wird sie ja problemlos kommen...
Nicht nur der Christof - unser Genie - ist eine Berühmtheit, auch unser Dicker ist in einem Buch abgebildet - das Bild war neulich auch in der Süddeutschen Zeitung ! ( "Gesichter eines Dorfes - Menschen und Dorf im Wandel der Zeit", Buch & Kunstverlag Oberpfalz,2009, 104S., 24,50 € ). Soo sehr hat sich der Dicke aber auch nicht gewandelt.

Also, allen ein gesundes neues Jahr !!!

Euer Diabolo
22.1.10, 12:27
SchabMax Auch heute bin ich wieder auf meinen Aufkleber in der Heckscheibe meines X3 (ABI 74) angesprochen wurden. Danke lieber Klaus für diesen Jux. Er beschert mir noch immer die nettesten Kontakte und Gespräche mit z.T unbekannten Personen. Oldies but Goodies möchte man da sagen. Und manche werden sogar Präsidenten! Gratulation, lieber Christof!
Inzwischen kommt aber auch die nachfolgende Generation in die Gänge, und ich freu mich, daß der Sohnemann nach seinem fünfmonatigem Praktikum aus Baden-Württemberg wieder zurück ist und sein Studium bald abgeschlossen hat, während die Jüngste nun ihre ersten Prüfungen in Rom schreibt, weil sie so italophil ist wie ihr Alter und deshalb dort unbedingt als einzige Ausländerin unter 3000 Studienanfängern ihren BA in Economia Aziendale machen will. Ja, und die mittlere Tochter ist am Münchner Stachus bei der HVB. So kommt man rum als Daddy in Bayern und der Welt.
Aber jetzt muß ich zum Flughafen, eine indonesische Kommilitonin aus meiner Studentenzeit in Perugia abholen.
Schönes Wochenende alle zusammen!

Euer SchabMax
22.1.10, 11:20
Berta Liebe Alt?Isinger,

Weihnachtszeit- Je süsser die Kassen hier im münchner Schiki-Miki-Speckmamtel klingeln, da kanns nach christofs Apokallypse noch einwenig hin sein!
Solange es uns noch sooo gut geht - Megamillionenspenden hierzulande - Ja Hund samma,gsund samma und ham no an Flins dazua - Ja bei uns in Bayern gehn halt die Uhren anders!!!
Ja,mei - de borr Milliarden Hypo Alpe/Adria/Austria - des is doch boid wieeda vergessen - dann auf a neis Spuiii!!!
Jetzad bin ich gleich beim Kotzen - Schad um de scheeene Weihnachtsgans!

So jetzad is a Ruah!

Euch Allen besinnliche Feiertage und an guadn Rutsch wuescht

Eure Berta
25.12.09, 18:03
Klaus Liebe Kumpels,

Euch und euren Lieben ein besinnliches Weihnachtsfest und ein gesundes neues Jahr !

Euer Klaus
18.12.09, 16:02
Klaus Lieber Christof,

herzlichen Glückwunsch zu Deiner Wiederwahl !
Da war sicher viel los, so dass ich Dir verzeihen kann, dass Du Dich nicht gemeldet hast -
Mit der Wiederwahl mit meinem Hoffnungsträger zu Guttenberg sieht´s derzeit wohl nicht so gut aus.
Der Affenzirkus mit den Besserwissern in der sicheren warmen Stube geht mir - wie schon erwähnt - ziemlich auf den Keks.

Gruß Klaus
17.12.09, 15:08
Christof Hopf http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,667276,00.html 17.12.09, 10:40
Christof Hopf Hallo,

ich war übrigens in der letzten Woche für drei Tage in München. Dort hat die Deutsche Wirbelsäulen Gesellschaft (DWG) im Riemer Kongresszentrum getagt. Dann kann ich nur neidisch werden beim dem Anblick auf das Geschaffene.

Ein toller Erfolg für den Kongresspräsidenten aus Harlaching, Prof. Beisse. Insgesamt ca. 1800 Teilnehmer, das hat es in der noch jungen Geschichte der DWG noch nicht gegeben.

München hat sich auch von seiner schönsten Seite gezeigt. Nach zwei Tagen Dauerregen Schneefall am Samstagmorgen.

Ich habe aufgrund meiner Aktivitäten in drei Tagen nur 18 Stunden geschlafen, auch nicht gut. Aber immerhin: Man hat mich, da ich nicht dieses faule Klassenbuch gezeigt und mich als norddeutsche Intelligenz verkleidet habe, zum Präsidenten für das Jahr 2011 gewählt. Dann geht es hier in Hamburg weiter.

Ansonsten geht es nur noch im freien Fall bergab. Frau Merkel plant die Auflösung der privaten Krankenkassen und hätte dies auch mit der SPD durchgesetzt. Die FDP wird wohl eine Subventionierung in das faule System mit nicht selbst erarbeiteten, dafür aber sozialisierten Geldbeträgen aus Rücklagenbildungen der Privatversicherten verhindern.

Die CDU entpuppt sich also als eine gute SPD, Euer Seehofer will noch links vorbei. Durch ein für uns gnädiges Schicksal muss er sein aufgeplustertes Mundwerk durch Eure 3,7 Mrd. Pleite im Zaum halten.
Während der Eröffnungsrede des Kongresses in München hat seine Staatssekretärin (übrigens Ärztin aus Franken (wie ich mich meine zu erinnern und mit der mir zugetragener Empfehlung, niemals derat tätig zu werden) sich zunächst durch eine viertelstündige Verspätung, dann aber durch eine 10 - minütige Überziehung ihrer Rede ausgezeichnet. Sie hat ihrem vorgesetzten Kläffer nach dessen Maul geredet, ohne auf die wirklichen Probleme einzugehen. Der SPD - Mann aus Müchen, Stadtrad, hat sich in einer freundlichen Rede und damit die Stadt gut präsentiert.

Und heute, wahrscheinlich 100 Mrd. Neuverschuldung, gleichzeitig dämliche Steuergeschenke an notleidende Hoteliers aufgrund einer Sondervereinbarung Seehofers.

Wie sagte ich schon mehrfach, es ist zum Kotzen.


Christof
16.12.09, 19:38
Klaus - na, Walter, sehr ergiebig ist allerding Dein Beitrag nicht - aber danke für die schönen Wünsche an uns.

Ich hätte noch einen kleinen Beitrag zum täglichen Wahnsinn:

Ein Apotheker ( Akademiker! ) muß, um für die AOK und einige Betriebskrankenkassen Inkontinenzmittel ( Windeln für Erwachsene A.d.R.) abrechnen zu dürfen, einen 4-tägigen Lehrgang absolvieren und sich dann vom TÜV zertifizieren lassen. Gewinn pro Packung € 0,50.
Maximalumsatz pro Quartal: € 35.-
Solche Hilfsmittel können aber auch in jedem Drogeriemarkt von Hilfsschülern verkauft werden.

Schönen Gruß für heute

Euer Klaus
09.12.09, 16:12
Walter Es ist schön wieder von Euch zu hören und zu lesen.
Es bedarf halt manchmal eines kleinen Anstosses.
Eie schön Adventszeit wünscht Euch allen Euer Walter
07.12.09, 14:57
Klaus Lieber Michael, lieber Walter,

Recht habt Ihr !

Nix mehr los mit den Kumpels -

das Estrel kenne ich - gehört einem guten Bekannten - leider ist die Lage nicht sonderlich schön. Und leider sprießen die blühenden Landschaften noch nicht in Neuköln -

Das mit der Kreditkarte ist ja ein Ding - aber es kommt bald noch dicker: wenn die ganzen Ami-Kreditkarten platzen - das wird ´ne ähnliche Blase wie die Immobilienblase - aufpassen!!!
Hier in Bayern hatten wir ein ganz strenges Nichtraucherschutzgesetz - alle ( Medien, Sozis, Wirte etc. ) hatten auf die Staatskanzlei eingekackt - Seehofer hatte dann das Gesetz ein bisschen gelockert und jetzt gab es eine Unterschriftenaktion für ein totales Rauchverbot in Gaststätten. Die notwendigen Unterschriften für ein Volksbegehren wurden erreicht - und Medien, Sozis etc. triumpfieren, dass sie die Staatsregierung besiegt hätten und sind zuversichtlich, dass wir ein striktes Rauchverbot bekommen werden... so kann man sich natürlich auch die ganze Zeit beschäftigen ( --- und die Tatsachen verdrehen ).
Rot/Grün hat uns zwei militärische Auslandseinsätze ( Balkan und Hindukusch ) und jetzt sollen die Schwarzen Schuld sein ?? da gibt es doch sicher ein zwei Sozis im Klassenbuch, der mir das erklärt !?

Schönes Wochenende


Klaus, der Nichtraucher

04.12.09, 15:37
Klaus Lieber Michael, lieber Walter,

Recht habt Ihr !

Nix mehr los mit den Kumpels -

das Estrel kenne ich - gehört einem guten Bekannten - leider ist die Lage nicht sonderlich schön. Und leider sprießen die blühenden Landschaften noch nicht in Neuköln -

Das mit der Kreditkarte ist ja ein Ding - aber es kommt bald noch dicker: wenn die ganzen Ami-Kreditkarten platzen - das wird ´ne ähnliche Blase wie die Immobilienblase - aufpassen!!!
Hier in Bayern hatten wir ein ganz strenges Nichtraucherschutzgesetz - alle ( Medien, Sozis, Wirte etc. ) hatten auf die Staatskanzlei eingekackt - Seehofer hatte dann das Gesetz ein bisschen gelockert und jetzt gab es eine Unterschriftenaktion für ein totales Rauchverbot in Gaststätten. Die notwendigen Unterschriften für ein Volksbegehren wurden erreicht - und Medien, Sozis etc. triumpfieren, dass sie die Staatsregierung besiegt hätten und sind zuversichtlich, dass wir ein striktes Rauchverbot bekommen werden... so kann man sich natürlich auch die ganze Zeit beschäftigen ( --- und die Tatsachen verdrehen ).
Rot/Grün hat uns zwei militärische Auslandseinsätze ( Balkan und Hindukusch ) und jetzt sollen die Schwarzen Schuld sein ?? da gibt es doch sicher ein zwei Sozis im Klassenbuch, der mir das erklärt !?

Schönes Wochenende


Klaus, der Nichtraucher

04.12.09, 15:37
Michael ja, scheint der Wurm drin zu sein, die Frühjahrsmüdigkeit kanns ja nicht sein oder es gibt nichts zu berichten. Ich schreibe trotzdem, das spießige Leben muss ja nicht eintönig sein.

Nur mal so : Man liest ja in der Zeitung und hört / sieht in den übrigen Medien von Kreditkartenbetrug. Geht einen ja weiter nichts an, saudumm für die anderen.
Und dann. Gestern erhielt meine Frau einen Anruf von unserer Bank, ob es in Ordnung sei, dass wir viele Käufe in den USA getätigt hätten. Wir konnten das nicht bestätigen und bekamen von der Bank die Daten dieser Transaktionen, uns war nicht eine einzige bekannt. Wow. Binnen zwei Tagen waren mehr als € 3.000 meiner Kreditkarte belastet worden, ohne mein Zutun. Prima. Nun denkt man ja, das Sperren der Karte funktioniert mit sofortiger Wirkung; weit gefehlt, nach Auskunft der Bank kann es bis zu drei Wochen dauern, bis der Zugriff wirksam gesperrt wird. Und das vor Weihnachten. Wenn ich nicht mehr schreibe, denkt´s Euch nichts, ich konnte halt meinen Internet-Provider nicht mehr bezahlen.
Die Karte benutze ich nur zum Tanken und bei einem einzigen Internethändler; werde ich künftig nicht mehr tun. Nachzuweisen ist natürlich gar nichts, doch zum Glück muss die Bank die Kosten erstatten. Dauert natürlich, wir mussten Strafanzeige stellen und eidesstatliche Erklärungen abgeben.
Mein Problem mit Cloud Computing habe ich durch die Anschaffung eines anderen Smartphones lösen können; mir ist einfach wohler, wenn meine Daten nicht im Web rumschwirren, s. o.
Letztens haben wir mit unseren besten Freunden eine Nacht im Hotel Estrel in Berlin verbracht, dort läuft seit Jahren "Stars in Concert", Supershow mit Imitatoren von Stars, 2 1/2 Stunden lang, extrem schön und mitreissend. Das Hotel bietet mehrere Bars, Restaurants und eine Disco, einer der Freunde hatte an diesem Abend Geburtstag; wann wir ins Bett gekommen sind, entzieht sich meiner Kenntnis, zwei Tage zum Regenerieren gebraucht, muss aber dann und wann mal sein.
Nun glaube ich, habe ich mein Scherflein zum Klassenbuch beigetragen.
Auch ich wünsche Euch allen eine schöne Vorweihnachtszeit; xund bleim,
Michael
03.12.09, 18:38
Walter Hallo Ihr Faulis,
schreibts mal wieder,
Eine schöne Adventszeit,
Euer Walter
02.12.09, 12:12
Michael Liebe Ehemalige,
mit Erschrecken habe ich fest gestellt, dass mein letzter Beitrag nun auch schon 1/4 Jahr her ist. Viel zu tun. Unsere Tochter hat im September in Soest ihr Ja-Wort gegeben, ein nettes Familienfest, wir haben es genossen.
Hiesige Bekannte haben eine Woche in Farchant Urlaub gemacht, sie kamen gestern wieder und berichteten 4 Stunden lang, völlig begeistert von Bayern, den Leuten, den ganzen Lebensumständen; konnten wir nur immer beipflichten. Schön, wenn sich jemand über Oberbayern so freuen kann.
Etwas ernster ist die Erfahrung, die ich mit meinem neuen Smartphone (Palm Pre) machen musste. Bislang war ich gewohnt, dass im Lieferumfang eine CD / DVD enthalten ist, die Synchronisationssoftware und die Bedienungsanleitung enthält, hier Fehlanzeige. Für mich ist es sehr wichtig, meinen Kalender und die Kontakte zwischen Notebook und Smartphone synchronisieren zu können.
Um´s kurz zu machen, das Ding benutzt "Cloud Computing". Heisst, dass man bei Google oder Microsoft oder ich weiß nicht wo, einen Account anlegen und seine Daten dort ablegen muss und dort dann synchronisiert. Wow. Datenschutz ? Ich meine, ich habe da nichts zu verbergen, aber wer kann aller drauf zugreifen ?
Ich habe nach tagelanger Sucherei im Web einen anderen Weg gefunden, aber Ihr wisst, was ich meine. Big Brother kommt durch die Hintertüre.

Nun schlecht. Hier ist es Herbst mit Temperaturen morgens unter dem Gefrierpunkt; der Pool ist seit 3 Wochen eingemottet; ich wasche mir immer fleißig die Hände, um der Sch...grippe zu entgehen.
Einen schönen Abend an alle, pfiat aich, machts as guad,

Michael
01.11.09, 19:14
Klaus also, liebe Kumpels,

eine Apotheke muss mindestens 500 Einheiten Schweinegrippenimpfstoff abnehmen - ein Rückgaberecht für nicht gebrauchte Impfstoffe gibt es nicht - Heute, vier Tage vor Beginn der Aktion weiß die Apothekenkammer immer noch keinen Preis -

Ja, was ist eigentlich los ? ist die Ulla Schmitd mit ihrem Ministerium längst abgehauen ?

Gruß Klaus
22.10.09, 9:24
Berta Lieber Klaus,

den Seehofer brauchts gar net de Wadl viera richten - Der lausige Windbeitl machts ganz von aloa!
Auf Hochdeutsch: Er richtet sich automatisch bei staerkeren nördlichen Winden ein - Andersrum ausgedrückt: Der Windbeutel geht "Raumschots"!!!
Ein Bayer in Hamburg-Berlin-Moskau-Hindukusch...

Und der Guttenberg is blos in da foischen Partei! Das war der Schmid damals auch!

Die Geschichtsdetails vom Christof - Alle Achtung! Als MNG`ler hat mann da seine "Lücken"

Noch schöne (bombige) Wiesngrüsse

Berta
30.9.09, 18:14
Klaus Na ja,

-- das mit den Leihstimmen ist gar nicht so falsch - auch ich habe "strategisch" gewählt, damit wir nicht wieder eine große Koalition bekommen - wie vor vier Jahren -

Auf Ramsauer kann ich auch verzichten - auf einen Stegner allerdings auch -

Ich sag' übrigens nix mehr gegen die NG - welche Details der Christof noch aus dem Geschichtsunterricht weiß - de bonheur !

Jetzt warten wir mal ab, bin gespannt, was mit dem Karl-Theodor zu Guttenberg wird -
Hoffentlich verkraften wir den Verlust von Ulla Schmidt genau so gut wie damals den von Heide Simonis.

Und dem Seehofer ruck' ma de Wadl scho viera -
oder, für unsere Norddeutschen Kumpels: den Seehofer norden wir schon wieder ein -

Bis nach den Koalitionsverhandlungen.

Euer Klaus
28.9.09, 17:05
Christof Hopf Na,

leckt Ihr die bayerischen Wunden, noch 41 % für die CSU und der Ramsauer erzählt einen Blödsinn von Leihstimmen für die FDP. Er erscheint ohnehin als Doppelgänger meines inzwischen verehrten Stoibers.

Bei uns hat sich der Deichgraf einen Verlust von 40 auf 31 % geleistet, dennoch fühlt er sich als Wahlgewinner. In Brandenburg hat die Linke 27 %, unfassbar, lernt denn niemand mehr dazu ?

Man versteht die Welt nicht mehr. Die ehemaligen Volksparteien haben jeden Anspruch verloren, wir näheren uns den Verhältnissen der Weimarer Republik und keiner sagt es laut, solange er am Napf sitzt.

Die Linke mutiert von der SPD wie die USPD zwischen 1914 und 1931. Die USPD wurde von 14 SPD-Abgeordneten gegründet, die sich offen gegen die Unterstützung des 1. Weltkrieges und die Burgfriedenspolitik durch die SPD aussprachen.
Karl Liebknecht gab 1914 als einziger Reichstagsabgeordneter keine Zustimmung zu weiteren Kriegskrediten, ihm folgten 1915 neunzehn SPD-Abgeordnete. Darauf entschied die SPD-Führung mit Friedrich Ebert und Philipp Scheidemann den Fraktions- und Parteiausschluss. Ziel der USPD war die Verhinderung der Kriegsfortsetzung im Verbund mit Spartakisten und revolutionären Arbeitern. Bis 1931 verfiel sie zur Bedeutungslosigkeit.

Und da liegt der Hase wie heute im Pfeffer. Wir erleben Geschichte und den Verfall der Volksparteien mit der Entwicklung kleinerer Splittergruppen. Am Ende ist der geringste gemeinsame Nenner das Ergebnis, das dem Land nur schadet.

Christof








28.9.09, 13:59
Klaus -- auch die Berta scheint merkwürdige sexuelle Phantasien zu haben --- in der Früh um halb zehn -



Schönes Wochenende

Klaus
18.9.09, 16:34
Berta Ja, der SchabMax hat recht, die Zeit draengt!

Nochmal einpaar Gedanken zum Bayern Kini. Leider konnten unsere seeligen Kini&Mosi, beide mit warmen Herzen, so ein dreisitziges Krad nicht mehr miterleben.
Ich könnt mir einiges vorstellen: Der Kini,wie auch Mosi, eingebettet zwischen zwei Lakeien mit feinsten Lederstiefeln bis zum Po reichend, der Eine nackert in Hermelin mit güldenen BMW System 7 bekronten Helm, der Andere im edelsten Tuch gewandet, auf der Leopoldstrasse sich cruisen lassen. Dann vorm Roxi sagt der Mosi: Komm lass mal die Walze hinten qualmen, denn ich zieh mir das "Odeur" des Avon Reifens in die Nase.
Meiii war des scheeee,dat die Klatschtante Uschi DAEMLICH äääh Daemmrich von Lütiz sagn. Zur Wiesnmosizeit wars immer um EAM herumtanzt und Mosi..Mosi hin und her. Bei seiner Beerdigung hastas nimma gsehn! Des foische Luada!!!! Und imma sigst de no im bayereischen Fernsehn! Ja mei a bissl verwandt mitn Seehofer samma vielleicht a!? Oder?!
So, und mehra sag i jetzad ned!
Schwomas owe!

Bis zur Wiesn

Eure Berta
17.9.09, 9:37
SchabMax Lieber Klaus,

Ihr seid zwar die Einäugigen unter den Blinden der OEMs i.S. Nachhaltigkeit, aber nach zwei Messen (Eurobike in Friedrichshafen und IAA in Frankfurt) muß ich erkennen: Die Radlfahrer sind schon deutlich weiter wie Ihr Automobilisten. Den E-Antrieb gibt es überall zum Probieren, Antriebe und Batterien setzen sich in einer Norm immer mehr durch (Panasonic), und zum Batteriewechsel geht man in der Schweiz oder einigen Regionen Österreichs und Deutschlands einfach ins nächste Geschäft und tauscht eine leere gegen eine volle (Preis 5 Euro). Wenn Ihr Euch nicht beeilt, dann schicken uns die Asiaten nach E-Fahrrädern und E-Bikes (bis 45 km/h) auch noch die E-Cars ...
... also flott!

Beste Grüße vom SchabMax
15.9.09, 22:56
Klaus Lieber SchabMax,

der Kini war doch auch nicht ganz dicht, oder ?

Ist eh scho wurscht -

Schönes Wochenende

Klaus
11.9.09, 16:55
SchabMax Liebe Kumpels,

bei allen Wirrnissen gibt es da nur noch eins: Bayern braucht wieder einen Kini!!! Naja, zumindest einen Kini wie wir ihn gebaut haben. Für alle Interessierten für das, was meine Frauen und Männer so treiben und für alle Motorrad-Interessierten hier die HP-Adresse:
www.bayern-kini.de
Und am 18.10.09 auch noch bei DSF in der Sendung "Polo-Motorsport"
Muß jetzt weg und noch den Burnout üben für die restlichen Filmaufnahmen morgen :-)))

Schönen Restsommer noch wünscht der

SchabMax
09.9.09, 17:51
Klaus Hi Christof,
( und Kumpels )

ich dachte, Du wärst Orthopäde -
Aber wie auch immer, es ist keinesfalls ein auch nur annähernd angemessenes Honorar!

Ich vermisse bei der Diskussion über die Begrenzung der Managergehälter ( die ich, wie Ihr wisst - blödsinnig finde ), die Einbeziehung der Gehälter für z.B. Sportler. Ich erinnere mich an die Aussage eines Fernsehjournalisten der meinte, dass Ribery jeden Euro wert sei !!! Da ist sicher ein Herr Lafontaine zu feige, diese Honorare anzusprechen und anzuzweifeln -. Ein Fußballer verantwortet aber keine zig Tausend Arbeitsplätze. Auch spricht Lafontaine nicht über seine Millionen Nebeneinkünfte - ( alleine eine Mio DM Fixum für sein erstes Buch ).
Eine Sendung über die Verschiebung der SED Milliarden kam kürzlich nachts (!) auf Phönix -
Hätten wir einen ehrenwerten Journalismus, würde diese Sendung tagein tagaus auf den besten Sendeplätzen gesendet.
Und unsere sog. Partner in Afghanistan ? Ganz dicht sind die wohl alle nicht -

Und was gibt's in München ? Wir haben endlich den Richard-Strauß-Tunnel fertig, der durch Bürgerentscheid gegen Rot-Grün durchgesetzt werden musste. Bloß haben die unterlegenen Herren im Stadtrat aus Trotz eine Einfädelspur nach dem Tunnel verhindert und nun staut sich der Verkehr an einer Ampel. Und die linke Presse (Abendzeitung) gibt die Schuld dem Tunnel ! Was will man da noch erwarten ?

Gruß Klaus
09.9.09, 16:12
Christof Hopf Hallo,

damit Ihr nicht im Irrglauben lebt:

Ein Orthopäde erhält ca. 35 € und ich bekomme 9 € pro Quartal. Was kann man für drei Monate also erwarten.

Jedenfalls besteht kein Konzept der Linken, der CDU / CSU, der SPD.

Wahrheit ist notwendig: Dies bedeutet für Euch bei Beibehaltung der jetzigen Bedingungen 15 % für die KV und weiter 20 % für die Altersversorgung. Zahlen, die nicht mit den Lohnnebenkosten zu vereinbaren sind und deshalb nicht genannt werden.

Das will aber keiner hören oder bezahlen, die Leidtragenden unseres Egoismus sind unsere Kinder.

Christof
06.9.09, 19:27
Klaus nach der Wahl Hallo Kumpels,

jetzt haben wir den Anfang vom Scheiß -

Ein Teil der Wähler ist anscheinend noch blöder als viele Politiker -
Die Linke Umverteilungsmär zieht also immer noch -
Wie ich vor Jahren bereits schrieb, wissen viele immer noch nicht, dass man Geld erst erwirtschaften muss - und das funktioniert bei weniger Abgaben eben leichter - Siehe Zypern bei unserem Kumpel - Die Linken polemisieren stets, dass Seuersenkungen gegenfinanziert werden müssen, anstatt 'mal bei den Ausgaben zu bremsen. Der Bund der Steuerzahler gibt hier jedes Jahr schöne Anregungen ! Warum nimmt die eigentlich niemand ernst ? kein Wunder, dass die Berta nur noch halbtags arbeitet -
Lieber Christof, ich wusste gar nicht, dass Du Dich mit Kassenpatienten abgibst - aber Recht hast !

Gruß Klaus
01.9.09, 15:26
Berta Lieber Christof,

mir ist schleierhaft, aus welchen Gründen ich "unsere" rote Skandalrenate favorisieren sollte?
Nenn mir die Gründe!

Mit den Ärztehonoraren ist eine sogenanntes sozialistisches Entlohnungssystem entstanden!
Mir sind Seehofers "wunderbaren Nächte" mit jener Dame völlig schleierhaft!War eine Überdosis Viagra/Pyschopharmaka für eine solche "Gesundheitspaktmissgeburt" dran Schuld?
Der arme Horst - Jetzt iss er bei mir ganz unten durch!!!
Ich trau mich gar nicht mehr zur jetzt faelligen Darmspiegelung. Was wird diese grosse Hafenrundfahrt für mich ausgehen?
Mir wird Angst und Bang!!!

Sprichwort der Komiker"Kecksi&Bussi":Lieber reich und gesund als arm und krank!

So im Büro ist die 30Grad Marke überschritten und geh jetzt ins Wasser.

Übrigens Klaus - Freitags bin ich niee in der Niederlassung!

Grüsse von Berta
25.8.09, 16:34
Christof Hopf Tut mir leid, mein lieber Klaus,

nächster Termin erst in 3 Quartalen, also nach der Wahl, oder überhaupt nicht mehr.

Nachdem die von Berta favorisierte Frau Schmid ihren Dienstwagen nach Spanien mitnahm, um
dort 72 dienstliche Kilometer zu fahren, und in der Zwischenzeit weitere Unregelmäßigkeiten auch bei Benutzung der Flugbereitschaft aufgefallen sind, bleibt für uns von ihr als Eeertze titulierten Verwahlter des medizinischen Niedergangs kein Spielraum mehr.

Für Dich als Kassenpatienten erhält ein Orthopäde, natürlich unabhängig von der Anzahl der Besuche und der Verordnungen, wieviel Geld im Quartal:

10, 35, 50, 100 oder 200 oder ist es abhängig von der Behandlung € ?

Für meine Ermächtigungssprechstunde erhalte ich im Quartal 9, 35, 50, 100 € oder gibt es eine behandlungsadaptierte Entlohnung ?

Was glaubt Ihr ? Mich würde eine allgemeine Reaktion sehr interessieren.

Und Schlämmer verarscht uns auf unsere Kosten mit seiner billigen Persiflage. Er weist auf den Notstand hin und kassiert für Aussagen, die wir alle kennen.

Das kann nur der blöde Boris Becker noch besser.

Christof
Christof
24.8.09, 17:25
Klaus Liebe Berta,

Freitag vor einer Woche habe ich mir bei Euch eine Euro4 Plakette geholt - und der Herr war natürlich nicht da - jetzt weiß ich warum.
Heute kommt der Dicke aus Athen - dem wird's anscheinend zu brenzlig -
Bin gespannt, was er zu erzählen hat - Man kann über unseren Staat sagen was mann will, aber besser organisiert sind wir -
Meine Entscheidung im Lande zu bleiben war goldrichtig -

So gern isch den Schlämmer Horst mag - eine Alternative zu Schwarz/Gelb ist er nicht - weißte Bescheid !

Wo steckt eigentlich der Christof ? isch habe nämlisch Rücken -

Also lasst es Euch gut gehen, wo immer Ihr seid !

Euer Klaus


24.8.09, 14:25
Berta Liebe urlaubende Ehemalige,

das Sommerloch ist gross und weit,kein Eintrag weit und breit!
Ja seids Ihr alle in "Potonesien"?
Bei uns in Bayern san viele dahoam bliem und als
Hagelgeschaedigte machen diese mir das Arbeitsleben schwer!
Letztes Wochenend beim Segeln am Ammersee hätten wir ohne Jolle trockenen Fusses von Diessen nach Herrsching Kurs SSE gelagen können,soviele Freizeitkapitäne waren im soach(piss)warmen Wasser!
Heute regnets und unser Segelklub bildet sich eine Schlauchboot(Neudeutsch:RAFTING) auf der Amper ein. Lt. Wetterradar wirds ab 11 Uhr besser.
Was tut mann in dieser Wartezeit? Riiiiiichtig - Meinen Senf loszuwerden!
Liebe Politische aufwachen! Ende September sind Wahlen - Wahlmüde geworden. Kein Intersse mehr?!Die etablierten Parteien sind unglaubwürdig - Weisse Bescheid Schlämmer als Alternative mit unserer rotenhaarigen Latexpauli wählen?! Also ich weisse nix Bescheid!

Bis nach dem Sommerloch........

Eure Berta
22.8.09, 9:19
Berta Lieber Michael,

wir müssen auch zu Hause bleiben! Wir fühlen mit Euch!

grüssen Berta mit Keule
02.8.09, 19:11
Michael Liebe Ehemalige,

Neid all denen, die Urlaub machen können. Wir hatten uns ja Zypern und MeckPomm aus dem Kopf geschlagen und wollten ja zu Hause bleiben.

Dann kamen wir doch auf die Idee, mit Tochter, Schwiegersohn, Enkel und ein paar Freunden einige Tage in die Heimat (Grünwald) zu fahren.

Leider habe ich bei der Planung unserer Wohnung eine Wendeltreppe in den ersten Stock eingebaut, über deren letzte Stufe nach unten meine Frau gestolpert ist und sich den Mittelfußknochen brach. (Wir wohnen in dieser Wohnung seit 10 1/2 Jahren; genauso lange gibt es diese Treppe).

Nun gut, heißt, 5 Wochen Gips. Kein Süden, zu Hause bleiben. Manchmal läuft´s halt saublöd.

Trotz Neid wünsche ich allen, die gerade urlauben oder das noch vor sich haben, erholsame Tage.

Lasst es Euch gut gehen,

Grüße aus Potsdam,

Michael
30.7.09, 18:54
SchabMax Liebe Urlauber,

komme gerade vom Gardasee zurück, wo ich seit 35 Jahren meinen Erholungsurlaub verbringe. Auch dieses Jahr bin ich frisch erholt nun wieder für neue Taten und wünsche allen noch schöne Urlaubstage (egal wo).

Beste Grüße vom
SchabMax
29.7.09, 18:44
Klaus Lieber Christof,

vielen Dank für die Beurteilung der Lage im fernen Norden.
Wenigstens kann man sich eine Wahl sparen.
In Bayern haben wir allerdings nicht nur einen Ehebrecher, sondern auch einen Karl-Theodor Freiherr von und zu Guttenberg.
Und vielleicht kommt ja Wendelin Wiedeking zu BMW - das wäre ein knaller und ich würde meinen Vorruhestandsvertrag zerreißen.

Wünsche Dir und Deiner Familie einen schönen Urlaub - Wie mit Michael schon erörtert, ist Meck-Pomm ja auch sehr schön.

Klaus
24.7.09, 15:52
Christof Hopf Hallo,

hier ist alles für jeden Normaldenkenden ein Grauen. Ich wollte eigentlich jetzt in den Süden, leider ist mein Planung geplatzt. Hier ist es nur zum Erbrechen.

Carstensen ist als umarmender Landesvater beliebt, als Politiker vollkommen ungeeignet und die CDU ist schwach. Die strukturellen Probleme sind unerträglich und mit der möglichen Schuldenübernahme aus dem HSH - Deal über der Finanzierungsgrenze dieses kleinen Landes.

Stegner als selbstsüchtiger Linker, intelektuell sicher sehr viel höherstehender, ist viel zu selbstverliebt und karrieresüchtig. Es ist nur zu hoffen, dass er S-H verläßt, als Technokrat sicher gut, als mensch eine absolute Katastrophe.

Kubicki ist unerträglich in seiner Darstellung. Von den Grünen ist überhaupt nichts zu berichten. Also was und wen soll man wählen ??

Das gesamte Disaster war absehbar. Carstensen ist nach dem mehrfachen K.o. von Simonis in eine Aufgabe gerückt worden, die er nicht auszufüllen vermag. Ein Eiderstätter Bauer kann kaum die Probleme hier bewältigen. Die jetzige Entscheidung fällt vor dem Hintergrund, dass die SPD bei 24 % in den Umfragen, die CDU bei 36 % und die FDP bei 15 % lümmeln.

Auch werden wir im Herbst hören, dass der Finanzbedarf der HSH Nordbank noch um Milliarden nach oben schnellt. Dies alles wird auch Carstensen wissen und vorher die Bremsleine ziehend, die Bürger hier jetzt schon verarschend und damit umwählbar.

Der politische Stil unter "Demokraten" ist unerträglich, nur der Napf und nicht die Lösung von Problemen bestimmen das Kalkül.

Da freue ich mich doch, dass Euer Ehebrecher im katholischen Bayern mit 88 % (Gleichgesinnten ?) als Parteivorsitzender gewählt wurde. Nachdem der Verbannung aller über 60 - Jährigen aus seinem Kabinett hat er nun auch sein eigenes Problem.

Auch bei Euch wird nichts mehr sein wie früher. Ohne rechthaberich sein zu wollen, die CSU hat nach 50 Jahren Intrigenschaft abgewirtschaftet. Ich bin auf die kommende Wahl gespannt.

Wie stellte ich schon fest: Mit dem heutigen Wissen, ich hätte auswandern sollen.


Ach so, wo mache ich jetzt Urlaub ? In Meck.- Pomm. in einem Hotel, dass wir wir schon einmal aufgesucht hatten.

Alles hat und hatte seine Zeit.


Christof
21.7.09, 22:55
Klaus -- der Christof Hopf ist schon länger ( seit Januar ) verdächtig ruhig - ob er etwas mit dem Kieler Politchaos zu tun hat ?
Die Schleswig-holsteiner sitzen jetzt selbst im Glashaus und können momentan nicht auf die ollen Bayern wettern -

Schönen Sommer !
21.7.09, 12:34
Klaus -- jetzt sind unsere Regierungschefs völlig durchgeknallt,und beschließen die Erhöhung der Globaltemperatur um 2°C zu begrenzen.
Warum nicht in einem Aufwasch gleich eine Begrenzung um 2°C nach unten, dann sind wir ein für alle Mal vor einer Eiszeit bewahrt.
Schade, dass wir diese Superpolitiker nicht schon vor einer Million Jahren hatten.

Schönes Wochenende

Klaus
10.7.09, 9:47
Michael Hallo, Klaus,

vielen Dank für den Tip; leider nutzt es nichts, unsere Freunde, mit denen wir fahren wollten, sind leider verhindert. Also haben wir das alles jetzt mental gekippt. Nun bleiben wir hier; als Alternative zum Urlaub haben wir beschlossen, im Sommer freitags nicht zu arbeiten und den Garten zu geniessen. Los ging es vergangenen Freitag, bei herrlichem Wetter am Pool, passt schon.
Grüße aus Potsdam,

Michael
07.7.09, 15:49
Klaus Lieber Michael,

versuch' es doch bei www.Kuhnletours.de
Schhleusen kostet nix! - und es gibt sehr schöne Liegeplätze, die auch nichts kosten oden wenn, dann nur wenig. Bei uns kamen nur etwa € 7.- pro Betriebsstunde dazu - das ist dann aber inl Sprit.
Ich habe gerade nachgeguckt - im Moment bieten sie sogar das eine oder andere Sonderangebot an.
Also viel Glück beim Suchen.
Der Gaul hat mich beim Charalambous verpfiffen (wg. 15.6.) - Also, Zypern ist genauso schön.

Gruß Klaus
01.7.09, 10:37
Michael Hallo, Klaus, liebe Ehemalige,
die Bootstour haben wir inzwischen wieder aufgegeben. Der Grundpreis mag noch vertretbar sein, das Ganze verdoppelt sich am Ende durch Kosten für Proviant, Sprit, Schleusen- und Liegegebühren. Etwas ratlos nun, was den Urlaub betrifft. Aber vielleicht können wir mal eine Woche im Garten zu Hause verbringen, mal sehen. Momentan hat hier der Sommer Einzug gehalten, wir schwitzen im Büro bei 28 Grad im Schatten draußen.
Sonst alles beim Alten, der Enkel wächst und gedeiht, die Großeltern arbeiten so vor sich hin.

Herzliche Grüße an Euch alle aus Potsdam,

Michael
30.6.09, 16:08
Klaus Lieber Michael,

bei aller Liebe zu Zypern, Mecklenburgische Seenplatte ist besser - Ich habe so eine Bootstour schon gemacht und es war eines meiner schönsten Urlaube...
Also viel Spaß !

Gruß Klaus
15.6.09, 12:00
Michael Hallo, Klaus, liebe Ehemalige,

es gibt offenbar doch ein paar Motorradler unter uns. Ich treibe eine BMW R 1100 RT durch die Lande. Erst 1995 den Führerschein gemacht, danach PS-beschränkt eine 500er Suzi bewegt. Schwachsinn, jeder 18-jährige Bubi darf sich mit Papis Porsche derrennen, gstandne Mannaleid müssen 34 PS fahren. Gut, ich habe mich dann nicht zwei Jahre lang dran gehalten. Euere Erfahrungen mit Stürzen kann ich nicht teilen, zum Glück; das einzige Ereignis hatte ich vor einer Woche, als mich ein freundlicher Herr auf der Landstraße anhielt und € 30 von mir haben wollte. 100 statt 80 gefahren, davor 13 1/2 Jahre gerast und nicht derwischt worden.
Sonst ist nicht viel los hier, viel Arbeit, wenig Brot, Ihr wisst schon.
Den geplanten Urlaub auf Zypern haben wir aufgegeben, die Hotelpreise sind dermassen explodiert, dass wir lieber ein Hausboot auf der Mecklenburgischen Seenplatte mieten werden. Geht ja nur um relaxen und abhängen, muss man nicht so weit weg. Nur das Wetter ist halt auf Zypern doch verläßlicher.
Lasst es Euch gut gehen, Grüße aus Potsdam,
Michael
10.6.09, 19:14
Klaus Liebe Kumpels,

bin nach einer Woche Tessin ( Carona und Ascona )auch wieder im Lande.
Bei aller liebe zu Bernhardswald - dort ist's auch schön - bloß nicht so preisgünstig.

Wünsch Euch schöne kurze Arbeitswochen.

Gruß Klaus
03.6.09, 16:46
SchabMax Da bin ich aber beruhigt, daß Dir nichts passiert ist, lieber Martin.
Bin jetzt über Pfingsten auch wieder mit meinem Mopped unterwegs gewesen (Motorradwallfahrt in Walldürrn/Odenwald). Schön wars. Bestes Wetter, feine Landstraßen, preiswerte Gasthöfe. Die Gegend kann ich nur empfehlen.
Beste Grüße vom
SchabMax
02.6.09, 9:43
Martin Hallo Jungs!
Macht Euch keine Sorgen. Bei etwa 70kmh plötzliche Totalblockade meines Getriebes im 4. Gang. Bin nicht gefallen. 2Stunden später war das Getriebe ausgebaut, und am Freitag habe ich es wieder eingebaut. Heutige Tour war traumhaft.
Gruß Martin
01.6.09, 22:55
Berta Hoffentlich ist Ihm nix passiert.
Ausser Er hat den Geschwindikeitsrausch gut überstanden! So einem Oldtimerfahrer ists ja mal zu wünschen!

Ähnlich ists mir beim 80zigsten Schwiegermutterfeiern gegangen.
Nach einpaar Halbe wurde die Schraeglage immer grösser und kam zu Sturz bzw. einem statischen Aufprall.
Nach einpaar Klaren wurde zwar das Sehvermögen etwas eingeschraengt - Aber die Schmerzen liesen nach!
Soviel zu meinem Ausflug - Das naechste Mal wieder beim Dicken mit klaren Kopf!

Ernüchternde Grüsse von der Berta
28.5.09, 17:55
SchabMax Ja, schön wars wieder beim Dicken! Aber wieso schreibst Du, lieber Klaus, daß er seinen Motorradausflug überlebt hat? Ist er gefallen, gestürzt, gecrasht?
Übrigens war ich am Sonntag auch mit meiner R1200GS unterwegs im Donau-Ries und Altmühltal. Schön wars! :-)))

Beste Grüße vom SchabMax
28.5.09, 15:37
Klaus Lieber Michael,

wir haben Dich vermisst - auch den ollen Hafenmeier - und den komischen Schröder, der sich nicht mal abmeldet - vom Dino sind wir's ja leider gewöhnt.

Es war jedenfalls wieder sehr nett - vielen Dank den treuen Kumpels für ihr Kommen und den Gastgeber MM, der Gott sei Dank seinen sonntäglichen Motorradausflug überlebt hat.

Euer Klaus
25.5.09, 16:00
Michael Liebe Ehemalige,

es kommt ja meist doch anders, als man plant.
Leider muss ich mein Kommen am 23. absagen. Ich wusste ja, dass ich am Sonntag wieder in Potsdam sein muss, nun habe ich gerade einen Termin am Freitag und einen am Samstag vereinbaren müssen. Geschäftlich, konnte ich nicht ablehnen.
Es tut mir sehr leid, vielleicht klappt es beim nächsten Mal.
Dennoch ein schönes Wochenende an Euch alle,
Grüße aus Potsdam,
Michael
20.5.09, 15:05
Berta lieber Michael,

hab selber bei meinem ersten Erscheinen kein Damenprogramm angefordert.

Der Fauxpas kann Dir erspart bleiben!
Semper sine "Keulen"

Leider musste ich diesmal mein Erscheinen aus familiaeren Gründen absagen!

Viel Spass wünscht Dir

Die Berta
06.5.09, 13:33
Klaus - da muss ich mich wohl um das Damenprogramm kümmern -- 29.4.09, 14:24
Michael Liebe Ehemalige,

nun hat sich ja lange nichts mehr hier getan.
So melde ich mich hiermit offiziell zum Klassentreffen an, auch wenn ich nur kurz vorbeischauen kann. Wenn nichts dazwischenkommt, werde ich mit meiner Frau am 22. nach Regensburg fahren, am 23. ein paar Stunden in Bernhardswald verbringen und dann wieder gen Potsdam reiten; ich muss am Sonntag zurück sein.

Freue mich darauf, lasst es Euch einstweilen gut gehen.

Grüße aus Potsdam,

Michael.
27.4.09, 16:22
Berta Liebe Ehemalige,

endlich geben die "Verschwundenen" wieder ein Zeichen! Und das ist gut so. In Erwartung auf manche "Ergüsse" (Dank vom Dino p. Mail über Genmaisinfo)die sich hoffentlich auch im unterhaltsamen Sektor wiederfinden, wünch ich Euch Allen ein schönes Osterfest mit vielen dicken und bunten Eiern.

Grüsse von der Berta
09.4.09, 10:22
Plif OOPS, da hab ich wohl was verwechselt.

Tut Leid Dino.
31.3.09, 13:35
Klaus Lieber Plif,

der Dino ist Jungfrau !
30.3.09, 16:49
gbycmuls KqUtrU dahcvzyvrcih, [url=http://qlngjvydfzwy.com/]qlngjvydfzwy[/url], [link=http://qygursnufeno.com/]qygursnufeno[/link], http://scetpbalkzxb.com/ 27.3.09, 21:08
Plif Hallo meine Lieben,
schöne Weihnachtsgrüße aus dem verschneiten Mondsee! Habe gerade vom Klaus erfahren, daß ich hier bin. Was täte ich blos ohne Euch. Ob es vielleicht wirklich am Schnapszahl-Geburtstag liegt? (Versteh ich nicht, wieso Schnapszahl?)
Apropos - Dino, laut internem Bereich dieser Seite hast du am 28. 08. Geburtstag, ich weiß aber, daß du ein Widder bist! Also auch alles Gute!
Wir sehen uns hoffentlich beim Dicken im Mai!
Liebe Grüße an alle
Ciao Plif
27.3.09, 9:35
Klaus Lieber Dino,

Du bist ja ganz schön scheinheilig - Du verabschiedest Dich von unserem Klassenbuch weil wir Dir zu blöd sind, und dann traust Du uns zu, Deine Einträge löschen zu können ---
Aber schön, dass Du Dich wieder einklinkst - wir freuen uns jedenfalls auf unseren verlorenen Sohn!! ( und Deine interessanten Beiträge ).
Mit Karl Zwingmanns Schwester hatte ich Kontakt.

Pliff geht's auch gut, er ist bei Ilsebilse am Mondsee.

Gruß Klaus
25.3.09, 11:17
Dino Wahnsinn!
Entweder hier werden Einträge gelöscht - oder ich war tatsächlich zuletzt vor fast 2 Jahren hier aktiv!
Was müssen die Aktiven Zeit haben!
Hat jemand Karl Zwingmanns Schwester geantwortet?
(Eintrag vom 29.10.08).

Beste Grüße an Plifff zum Schnapszahl-Geburtstag!

Liebe Grüße an alle!
24.3.09, 22:55
Bertas amtliche Absa Hallo,ehemalige Mitgefangene,

leider kann ich nicht am 23. Mai teilnehmen!
Meine geliebte Schwiegermama (ja sowas gibts!)feiert gerade an dem Tage ihren achzigsten Geburtstag!
Den naechsten "runden" wünsch ich Ihr von herzen gerne! Hoffentlich faellt dies nicht wieder taggenau auf unser Konvent-Ja nix gnaus woas ma ned!
Nix für ungut-I frei mi aufs maechste mal.

Grüsse von der Berta
24.3.09, 18:44
amtliche Mitteilung Liebe Kumpels,

hiermit darf ich offiziell verkünden, dass dieses Jahr unser obligatorisches Treffen am Samstag, den 23.Mai in Bernhardswald stattfindet.
Also stellt's Euch d'rauf ein !

Anmeldungen bitte beim Dicken oder mir.

Gruß Klaus
24.3.09, 15:38
SchabMax Hallo Dicker,
habe da ein Angebot über einen sehr schön restaurierten Jaguar Bj. 1952 (Cabrio) in Truchtlaching. Ist das was für mich ... äh, Dich?
Beste Grüße
SchabMax
13.3.09, 17:44
Michael Liebe Isinger,

es erstaunt mich immer wieder, dass es in deutschen Landen immer noch Menschen ohne Internet, sogar ohne Handy gibt. Wobei ich immer schwanke zwischen Begeisterung ob der verfügbaren Technik und Informationen und dem Terror der dauernden Erreichbarkeit. Aber muss jeder selber wissen.
Ich freue mich wie geschrieben schon; heute in einer Woche geht´s ab nach Obereggen. Danke, Berta, für den Tip mit dem Schnee, auch mit dem Helm und fürs Ski heil.
Erstaunlich, wie lange man maches Mal braucht, um auf den Trichter zu kommen. Wir sind bislang immer von Potsdam nach Braunau zur Schwiegermutter gefahren, um dort zu nächtigen und am nächsten Tag nach Südtirol zu gelangen. Ist eine elendige Fahrerei und wer die Brennerautobahn kennt, weiß, was wir da schon alles erlebt haben.
Rein zufällig kam ich drauf, dass es die Möglichkeit gibt, von Berlin-Wannsee, ist hier gleich ums Eck, mit dem Autoreisezug über Nacht nach Bozen zu fahren. Stark. Abends hier, morgens dort, völlig entspannt, ohne Stau und Stress.
Sonst ist hier alles beim Alten; viel Arbeit, wenig Brot, kennt man ja.
Ich wünsche Euch allen ein schönes Wochenende,
macht´s as guad, Michael.
06.3.09, 17:28
SchabMax Hansei, laß da gratuliern, aa wennsd des gar ned lesn kannst mangels eines Internetanschlusses :-) 03.3.09, 18:17
Klaus -- der Hans kann zwar überstürzt heiraten, aber online ist er immer noch nicht !

Schönes Wochenende an alle -

Euer Klaus
27.2.09, 15:16
Berta Liebe Ehemalige, hallo Hans,

herzlichen Glückwunsch zur Vermählung!
So eine lange Verlobungszeit ist ja "guinessverdächtig"!

Alles Gute nochmal - Hans , bist Du jetzt "online" oder immer noch "Trommler"?

Lieber Michael - In Obereggen liegt z.ZT ca. 2,5 Meter Neuschnee! Habt Ihr den Lawinenpiepser dabei?!Als Alpinpistenfahrer ist natürlich die Protektorengrundausrüstung mit Sturzhelm!!!! angesagt!
Langlaufen ist doch auch ganz schön,gesund und sicherer.
Aber dort seid Ihr wenigstens von den besagten "Uraubsklientel" sicher - Das ist doch schon Erholung pur.

Trotzdem, meinen Neid unterdrückend, Ski heil!

Eure Berta


26.2.09, 15:37
Michael Hallo, Klaus, liebe Ehemalige,

ja, hat mich auch gewundert; scheinbar sind´s alle beim Fasching / Karneval gewesen und jetzt wird´s verdaut, da ist zum Eintrag halt wenig Zeit.
Vielen Dank für die Glückwünsche zum Maxl.
Ich höre immer, schaut mal her, der stolze Opa ! Worauf bitte, soll ich stolz sein ? Ich kann ja am wenigsten für den neuen Erdenbürger...
Das mit den Russen und Tommies, der Blödheit und Arroganz kann ich nur unterschreiben. Wir hatten mal den Fehler gemacht, abends nach Aiya Napa zu fahren. Wahnsinn, die Wies´n ist ein Sch.dreck dagegen. Kampfsaufen und Grabschen, ein Wahnsinn. Selbst in dem eigentlich ganz interessanten Kloster laufen die in Bikini und Badehose rum.
Lass den Christof blöken, ich weiß, wie es ist.
Sonst tut sich hier nicht viel in Potsdam, trotz Wirtschaftskrise geht es beruflich gut, kann nicht klagen.
Mitte März fahren wir nach 5 Jahren wieder mal zum Ski fahren, nach Obereggen eine Woche lang, ich freue mich sehr drauf. Auch dass ich meine Frau davon überzeugen konnte, verstehe ich immer noch nicht, sie ist noch arbeitswütiger als ich.
Nach 30 Jahren heiraten ? Wozu ? Müssen werden sie ja nicht gemusst haben, oder ? Na, geht mich auch nichts an, alles Gute von mir, wenn der Hans hier mal reinschaut, wir haben ein Schuljahr im selben Zimmer verbracht.
Gut, für heute reicht´s,
seid´s alle herzlich von mir gegrüßt,
Michael

25.2.09, 18:36
Klaus Da ich mich anscheinend mit mir selbst unterhalte, wenigstens eine Nachricht von allgemeinem Interesse:
Unser lieber Trautzer Hans hat sich mit der Marionkeule nach über 30jähriger Probe vermählt.

herzlichen Glückwunsch ! - oder so ähnlich.
25.2.09, 14:10
Klaus Hallo Michael,

recht herzlichen Glückwunsch zu Deinem Enkel!
Zypern hat halt auch den Vorteil, dass man als MnG-ler mit Englisch zurande kommt. In unserem Alter - Opas - mag ich mir keinen Griechisch-Sprachkurs antun. Vom Dicken weiß ich allerdings, dass das wichtigste Wort " oichi" ist.
Empfehlen kann ich das Elysium in Paphos - gute 5 Sterne, nicht soo auffällige Russen und Engländer - Allerdings fallen selbst hier tätowierte hooliganartige Typen auf.
Die primitiven der Tommies haben anscheinend immer noch ihr Weltherrschaftsgehabe verinnerlicht. Dieses haben sie leider mit den primitiven neureich-Russen gemein. Blödheit und Arroganz ist halt eine unglückliche Paarung.

Jetzt wird mich sicher wieder der Christof anblöken - aber das macht nix.
Freue mich aufs Treffen mit den Ehrengästen Michael und Andreas.

Klaus
05.2.09, 16:32
Michael Liebe Ehemalige,
heute melde ich mich mal wieder. Am 16. Januar bin ich zum 3. Mal Opa geworden, der kleine Maxl ist ein strammer Bursch, nur halt in Berlin Neukölln geboren. Aber mit bayrischem Stammbaum, dann passt´s halbwegs wieder.
Ein paar Worte möchte ich auch von Zypern schwärmen. Unregelmässig sind wir seit 1995 im Urlaub dort; wir hatten viel Gelegenheit, uns mit der griechischen Bevölkerung zu unterhalten, war immer sehr freundschaftlich, entspannt und hoch informativ. Meist haben wir den östlichen Teil der Insel mit dem Jeep erkundet, wir haben es immer sehr genossen.
Mangels Verfügbarkeit von Privatunterkünften haben wir bislang im Südosten in einem Hotel gewohnt, das noch nicht so upgedatet war. Kein Radio, kein TV auf dem Zimmer, kein WLAN, Entspannung pur. Die letzten beiden Male haben es uns dann gründlich verleidet, zunächst waren es die Russen, dann die Tommies, rüpelhaft, laut und einfach nicht mehr erträglich. Schade.
Doch wir geben nicht so leicht auf, die Insel ist viel zu schön, um nicht doch nach anderweitigen Unterkünften zu suchen. Vielleicht hat ja jemand mal einen Tip für uns.
Ich bin gespannt auf den Termin fürs Treffen, wenn Ihr Wert drauf legt, komme ich gerne.
Eine angenehme Restwoche an alle,
Pfiad Eich, Michael
04.2.09, 18:53
SchabMax Liebe Isinger,

der Klaus übertreibt wieder einmal, wenn er Euch mit "Heinis" anspricht :-) Schließlich sitzen die noch viel weiter oben in Bundestag oder Bundesrat. Da wird vereinfacht und Bürokratie abgebaut, was das Zeug hält. Pauschal wird jetzt nur noch 25% Abgeltungssteuer auf Kaptaleinkünfte bezahlt (ja, ja ich weiß, nicht immer und überall ... aber lassen wir diese Ausnahmen mal beiseite ... es ist alles eh schon kompliziert genug) Was in anderen Ländern tatsächlich zur Vereinfachung führt, das wird bei uns doch wieder kompliziert wenn man den ersten Kontoauszug erhält. Da wird nicht 25% Abgeltungssteuer abgezogen sondern 24,51% Kapitalertragsteuer und davon wiederum 5,5% Solidaritätszuschlag und 8% Kirchensteuer (bei Angabe röm.-kath. bei der Bank). Insgesamt ist der Abzug also 27,819% und berechnet sich nach der Formel [(e-4q)/(4+k)]+5,5/100[(e-4q)/(4+k)]+k/100[(e-4q)/(4+k)], wobei e die Einkünfte sind, q die evtl. anrechenbare ausländische Steuer und k der jeweils gültige Kirchensteuersatz. Ist das nicht alles schön einfach geworden? Da rentiert sich doch wieder der Computer oder der Taschenrechner :)))

Beste Grüße vom
SchabMax

p.s.: Die Anlagen durch o.g. Steueränderungen verdoppeln sich bei der HVB/Unicredit bei Dividendenerträgen um 100% (statt einer Din A4 Seite jetzt zwei). Da freut sich der Papierhersteller, weint die Umwelt und lacht der Bürokrat.
23.1.09, 15:27
Klaus Hallo Heinis,

das Problem ist, dass selbst in unserem Alter noch Kumpels schulpflichtige Kinder haben, und Karfreitag in den Ferien sein könnten.
Vorschlag:
Der 1. Mai ist ein Freitag; als entweder 1.oder 2.Mai
Himmelfahrt ist der 21. Mai, ein Donnerstag;
also bieten sich der 21., der Fr. 22. oder Samstag der 23. Mai an. Außerdem ist die Wahrscheinlichkeit, dass das Wetter ein bissen wärmer ist, und wir zünftig draußen sitzen können auch größer. (Pfingstferien Bayern 2.6. - 13.6.).
Letztendlich müssen wir aber auf unseren Gastgeber, den Dicken Rücksicht nehmen, nicht dass er in Griechenland ist.
Hat jemand gestern "hart aber fair" gesehen ?

Grüße Klaus
22.1.09, 16:28
Berta Liebe Isinger, hallo SchabMax,

mit Neid lese ich von Deinen schönen Tagen in Zypern.

Aber wir in Bayern habens doch nicht weit in die Berge!

Lieber Schifahrn im Schmuddelwetter(Einkehrschwung-Apreschi...) als buckeln!

Findet nicht unser Jahrestreffen beim Dicken immer, bis auf eine Ausnahme, am Karfreitag statt?!

Denn ich freu mich wieder alte Bekannte und vielleicht auch andere "Altisinger" ( Walter-Andreas-Christof..)zu sehen

Aber bis dahin gibts hier im Forum noch viel Unterhaltung.

Viele Grüsse von der Berta
22.1.09, 15:26
SchabMax Liebe Kumpels,

komme soeben zurück aus Zypern, wo ich mit Andreas Charalambous und 150 weiteren Gästen den 50. Geburtstag seiner Frau Edith gefeiert habe. Es waren wunderbare Tage bei 15 bis 20 Grad Celsius und meist scheinte auch die Sonne. Viele Dinge kann man aus der Ferne doch viel anders sehen, und so haben mich die wirtschaftlichen, politischen und kulturellen Gespräche dort sehr interessiert. Der olle Klaus war ja vor Kurzem auch dort (die Bilder von Dir und Andreas sprechen eine deutliche Sprache :-)). Zypern ist jedenfalls immer eine Reise wert.

Und jetzt ist wieder Schmuddelwetter und Arbeit angesagt :-((

Beste Grüße vom SchabMax

p.s.: Andreas hat in Aussicht gestellt, unser jährliches Treffen heuer zu besuchen wenn er es mit seinen regelmäßigen Brüssel-Reisen verbinden kann. Also her mit dem Termin, lieber Martin!
21.1.09, 13:15
Klaus Lieber Christof,

vielen Dank, dass Du dir wieder mal so viel Mühe gegeben hast. Hätte mich ja gewundert, wenn Du keinen Widerspruch angemeldet hättest. Ich werde Dir von anderer Stelle antworten.

Jedenfalls bin ich mit dem Ausgang der Hessen-Wahl zufrieden.

Gruß Klaus
19.1.09, 16:56
Christof Hopf Liebes Kläuschen, Du schrecklicher Diabolo,


Tchibo wäre gut beraten gewesen, hier keine linguale Verwechslung einzugehen.

Leider haben Hitler´s Machenschaften mit der heutigen Situation mit Israel als Usurpator nichts zu tun. Dies darf und soll man auch nicht vergleichend betrachten.

Damals wurden 6 Millionen Juden von wenigen, aber eingeweihten, Deutschen erschossen, erhenkt, vergaßt oder mit welcher Greueltat auch immer umgebracht. Ich war in drei dieser Lager und ob der Raffinesse der Folter- und Todesmöglichkeiten mehr als betroffen. Ich habe es als prosperierendes Nachkriegskind nicht verstanden.

Am letzten Wochenende habe ich hier in Kiel anläßlich einer Ausstellung Bilder gesehen, in denen sich Hunderte von Juden erst in einen Graben begeben und dann unabhängig von Geschlecht nackt ausziehen mussten, um von Wehrmachtsangehörigen von hinten erschossen zu werden. Die vorderen Reihen schon tot, die mittleren Reihen mit dem Gesicht zum Boden aufgestützt und den Todesschuss erwartend, die letzte Reige noch kniend.

Eine vergleichende Anklage ist nicht berechtigt.

Heute führt eine HAMAS unerträgliche Provokationen mit sicherlich untauglichen Raketen durch. Das würdest Du Dir, unabhängig von einem jüdischen Hintergrund, auch nicht gefallen lassen. Ich spreche nicht für die Maßnahmen der israelischen Regierung, die ich ebenso wie Du als überzogen finde. Aber was zählt im Sinne des Staates mehr:

1. Schutz der eigenen Bürger ?
2. Investitionsprogramm mit Verschrottungsprämie ?

Unsere deutsche Wirtschaft wird sich nur retten mit Angeboten, die der Bürger nicht nur hier bezahlen kann.
Dazu gehören kein Golf 6 für 25000 €, kein 1-er BMW mit ein wenig Ausstattung für 35000 € und kein schadhaftes 335i Cabrio für weit mehr als den doppelten Preis, entwickelt aus dem Grundgedanken des shareholder value - Prinzips.

Dazu gehören aber Besinnungen auf Werte wie Wertbeständigkeit, Qualität (unsere 1998 hier in Kiel eingebaute Gasheizung (Weiland) hat jetzt den ersten Schaden (Fachkraft am gleichen Tqag vor Ort) und Kundenbetreuung in Verbindung mit einer soldiden Finanzierung.
Auf Pump, oder wie heißt es Neudeutsch, Leasing, Nullfinanzierung, Nulllasing geht auf Dauer nichts. Nach 3 Jahren muss neu finanziert, geleast oder was auch auch immer gemacht werden.

Schönes Wochenende

Christof
16.1.09, 18:53
Klaus Meine Ärgernisse der Woche:

-- Tchibo musste seine Werbung einstellen und sich demütig enschuldigen, weil sie sagten: "Jedem den Seinen" - das klingt wie "Jedem das Seine" - und das stand, was 99% nicht wissen, über dem Eingang von Buchenwald. Jetzt darf man wahrscheinlich bald in deuscher Sprache gar nichts mehr sagen und schreiben, da die Wörter auch im Dritten Reich schon mal verwendet wurden...
Da tun sich die NG-ler leichter, die sagen halt "suum cuique" und berufen sich auf Aristoteles. In der Antike gings halt ganz human zu.
Die Israelische Armee aber bombt UN Lebensmittellager in Schutt und Asche - und keiner bringt sie zur Räson -

Von unseren Steuergeldern bekommt man eine Verschrottungsprämie von 2.500 € und kauft sich ein japanisches Auto. Wie soll das unsere deutsche Wirtschaft retten ???

Also alles in Ordnung - die Themen gehen nicht aus.

Schönes Wochenende

Euer Klaus
16.1.09, 14:47
Klaus --- keine Ahnung, was mich getrieben hat. Ob es der Schock über Christofs BMW-Wandlung war, oder ich an eine Feile dachte, um aus dem Knast zu kommen. Jedenfalls meinte ich natürlich ein Veilchen....

Gruß Klaus
08.1.09, 8:51
Klaus -- der Dicke übt anscheinend schon mal Revolution in Athen -- die sind ausnahmsweise in dieser Beziehung schon mal ein bisschen weiter.
Und im nahen Osten gibt es ein kleines Völkchen, das verhaut seine Nachbarn nach Asterix und Obelix Manier. Bloß ich find's irgendwie gar nicht lustig. Die Opfer haben nämlich nicht nur ein blaues Feilchen wie die dummen Römer...
Hier muss man aber seine Worte übervorsichtig wählen - dieses Völkchen ist nämlich überempfindlich.
Was hat das jetzt mit der Weltwirtschaftskrise zu tun ???

Ein gutes neues Jahr !!!

Klaus
07.1.09, 17:04
Martin Hallo Jungs,

Prosit Neujahr!
Schwoamas owe!

Die Griechen hier in Athen wünschen sich
„Viele Jahre“
„Xronia polla“
Dies ist auch der Wunsch von mir für Euch alle.
Ein gesundes und zufriedenes Jahr 2009.

Martin
31.12.08, 19:24
Michael Servus, Ehemalige,

recht hat er, der Christof. Ich habe mich auch mehrfach dazu geäussert, dem ist fast nichts hinzuzufügen.

Und es wird immer schlimmer. Du kannst schuften wie ein Verrückter, Arbeitsplätze schaffen etc., am Besten ist, den Monatslohn an den Staat und die Kassen zu überweisen und abzuwarten, ob und wieviel einem noch ausgezahlt wird.

Auch ich bin nicht sicher, ob ich mit 2 Kindern und jetzt zwei, bald drei Enkelkindern verantwortungsbewusst und vertrauensvoll in die Zukunft sehe.

Ich lache mich halb schlapp, wenn ich die Preise für Autos sehe, so ab und zu bin ich bei Mercedes (mein Auto) und BMW (Auto meiner Frau) und schau mal so während der Wartezeit. Dürftigst ausgestattete Kübel kosten, man glaubt es nicht.

Nun gut, wird sich nicht ändern. Was hilft das Jammern ? Ich sage immer, es geht dem Gros der Bevölkerung immer noch viel zu gut, um Potential für eine Auflehnung gegen Staat und Wirtschaft darstellen zu können.

So. Genug.

Ich wünsche Euch allen, ob Lesern oder Schreibern, eine Zeit zwischen den Jahren nach Eueren Vorstellungen. Feiert Sylvester so ausgelassen, wie ihr möchtet und kommt gut in das neue Jahr. Die besten Neujahrsgrüße aus Potsdam an Euch alle,

Pfiat Eich, Michael
30.12.08, 18:18
Christof Hopf, Meine Lieben,

aus dem hohen Norden, nein hier ist nicht alles gut, wünsche ich den wirklich Standhaften der Seite und den faulen, alleinigen Lesern alles Gute, Gesundheit, Durchsetzungsvermögen und einen positiven Glauben an die Zukunft. Sonst halte ich das nicht aus.

Die Wirtschaftskrise sind wir selbst in dem Verlangen nach immer höherer Rendite und immer weniger Arbeit. Nicht arbeiten, aber spekulieren, so sollte das Geld also fließen. Wie kann ein solches Spiel funktionieren.

Aber alle sind beteiligt: Du, Euer Land (denkt an die Bayerische Landesbank und ihr Defizit), der vielgeschmähte Herr Ackermann, der nebst seiner Schergen nur Eure Wünsche von 6 % / anno umsetzen musste, unsere Bundesregierung, die aus spekulativen Geschäften Geld erhält und jetzt in Form des Herrn Steinbrück mahnend gegen zu hohe Einkommen den Finger erhebt.

Nein wir alle sind es gewesen, nicht nur die bösen Banker usw., da betrügen wir uns in guter deutscher Manier und schieben das Problem den Anderen zu.

Und mein lieber Walter, 2009 gehen wir alle in die Wirtschaftskrise. Und auch hier sind wir es selbst. Ich habe mich lange nicht gemeldet.

Letztes Jahr, Ihr erinnert Euch, habe ich über Probleme mit meinen BMW berichtet. Jetzt wurde der erste gewandelt, nachdem es die Werkstatt in einem vierwöchigen Aufenthalt nicht geschafft hat, ein klapperndes Dach bei einem Cabrio zu beseitigen, das letztes Jahr soviel wie ein Porsche vor 5 Jahren gekostet hat.

Nein, Abgehobenheit und Planungsverschrobenheit der Industrie, Renditeverlangen der Anleger, Spekulationswahn der Banken und der zuletzt in Schweden und den Niederlande abgestrafte Glauben, alles sei auf Pump möglich, werden uns hoffentlich wieder auf ein normales Gleis setzen.

Unseren Nachfahren (mit 3 Kindern spreche ich aus Erfahrung) kann man nicht noch mehr Belastungen auf den Weg geben, damit es uns heute (Konjunkturprogramme 1 - ??) möglichst weiter gut geht. Die Struktur stimmt einfach nicht mehr.

Wie schreibt Wawa und dem ist nichts hinzuzufügen:

Von ganzem Herzen wünsche ich Euch allen ein glückliches, gesundes und erfolgreiches Jahr 2009, wo immer Ihr die Nachricht auch lesen mögt.

Aber: Das Problem sind wir selbst.


Christof
30.12.08, 0:00
Walter Liebe Isinger,
von ganzem Herzen wünsche ich Euch allen ein glückliches gesundes und erfolgreiches Jahr 2009 wo immer Ihr die Nachricht auch lesen mögt.
Blöd mit der Wirtschaftskriese .Sie mag da sein aber niemand geht hin.
Lasst es Euch gut gehen ich denke oft an Euch,
Euer Walter
28.12.08, 18:55
Berta Lieba Altisinger,

wie da Klaus scho sagt - D´Leid sa net so bläd!

I hock imma no in da Arbat und sig mi net naus!

Aiso konns uns doch gar ned scho schlecht geh!

Euch Allen a friedlichs Weihnachten und an guadn Rutsch

Von der Berta
23.12.08, 18:47
Klaus Liebe Kumpels,

natürlich melde ich mich auch mal wieder - wenigstens zum Jahresende -
Ich wünsch' Euch allen schöne Feiertage und ein gesundes neues Jahr!
Möge die Wirtschaftskrise genauso sicher eintreten wie die bisherigen Prognosen der sogenannten Experten. Im Vorweihnachtstrubel merkt mann jedenfalls - Gott sei Dank - nix davon.
D' Leid san doch ned so bläd -

Euer Klaus
23.12.08, 8:37
SchabMax Liebe Isinger,

der Vorweihnachtsstress ist fast vorüber, da möchte ich doch jetzt allen einige ruhige und besinnliche Stunden zu den Feiertagen wünschen. Und fürs nächste Jahr natürlich: Gesundheit, Glück und Zufriedenheit!

Euer SchabMax
21.12.08, 18:54
Walter Liebe Ehemalige Isinger
eine stressige Woche geht zu Ende.
Ich freue mich in Baden-Baden den Weihnachtsmarkt zu besuchen am Samstag gibt es mit Freunden einen Adventskaffee, ansonsten ein schönes ruhiges Wochenende. Lasst es Euch gut geht wo immer Ihr auch seid.
Meien Frau beneidet mich immer wegen der Möglichkeit mit Euch über das Klassenbuch im Kontakt bleiben zu können.
Noch eine schöne Adventszeit,
liebe Grüsse
Euer Walter
12.12.08, 16:00
WALTER Liebe Ehemalige,
gerade komme ich aus der Kanzlei und lese Euere Nachrichten. Mensch hab ich mich gefreut.
Am Wochenende waren meine Frau und ich in Salzburg beim Adventssingen und haben auch den Christkindelsmarkt in Hellbrunnbesucht. Es war wunderschön. Im Herzen sind wir Kinder geblieben wir glauben fest an das Christkind und damit an das Gute.
Michael auch von mir hanz liebe Glückwünsche zu deinem Christkindel.
Meien Frau und ich feiern dieses Jahr hier zu Hause Weihnachten mit den Geschwistern und der jeweiligen ganzen Familie.
Wir freuen uns auf die Vorweihnachtszeit und die ruhige Zeit zu Weihnachten. Bis dahin gibt es noch viel zu tun.
Wir denken viel an die mitmachenden mailer,ünd wünschen Euch von ganzem Herzen eine schöne Vorweihnachtszeit.
Zu Weihnachten schreib ich noch mal.
Liebe Grüsse Euer Walter
10.12.08, 20:48
Berta Hallo Michael, liebe Ehemalige,

herzlichen Glückwunsch zu Deinen "Christkindl". Das ist ja auch ein Grund zu Hause mit der ganzen Familie das Weihnachtsfest zu feiern!
Bei uns im laendlichen Bayern (Dachauer Hinterland) gehts ruhiger zu. Im Gegensatz zum hecktischen und überteuerten münchner Christkindlmarkt, war unser laendlicher Weihnachtsmarkt im Schlossgarten in Odelzhausen sehr stimmungsvoll - fast so schön wie meine Kindheitserinnerrungen. Ja ich glaubte noch lange an das Christkind!

Und jetzt freu ich mich aufs vorweihnachtiche Schifahrn naechste Woche in Flachau

Noch a schöne Vorweihnachtszeit

Eure Berta
10.12.08, 15:53
M ichael Hallo an alle Ehemaligen; also gut,
dann schreibe ich mal wieder. Wollte ich auch in den vergangenen Tagen, jedoch hatte ich Probleme, das Klassenbuch zu bearbeiten.
Potsdam steht noch; leider hatte ich noch keine Zeit, Weihnachtsmärkte zu besuchen. In Potsdam sind die eh nicht so spannend, Imbisstände wechseln sich mit solchen ab, an denen CDs, Socken oder Mützen verkauft werden. Wunderschön ist es, abends in Berlin unter den Linden zu spazieren, alles reich weihnachtlich beleuchtet und dann zum Weihnachtsmarkt auf den Gendarmenmarkt. Aber es fehlt halt die Zeit; zum Jahresende bin ich immer froh, noch alles geschafft zu haben (hoffentlich) und dann mal 14 Tage Ruhe zu haben. Weihnachten ist für mich immer Stress, alles, was so an Familie noch vorhanden ist, will bei uns feiern, nicht zu vergessen unsere Freunde. Die Vorbereitungen nehmen viel Zeit und auch Nerven in Anspruch. War der Grund, warum wir einmal nach Florida und einmal nach Thailand geflohen sind.
Diese Jahr kommen wir nicht aus, unsere Tochter erwartet ein Christkindl, einen Buben, Max, und wir stehen Gewehr bei Fuss.
Unglaublich, dass ich zum dritten Mal Opa werde; unser Sohn und seine Frau haben einen Buben und ein Mädchen. Fühlen tue ich mich wie höchstens Ende dreissig.
Aber auch die staade Zeit werden wir schon geniessen können. Als leidenschaftlicher Skifahrer vermisse ich natürlich die Berge hier; seit 4 Jahren nehmen wir uns immer wieder vor, im März nach Obereggen zu fahren, um eine Woche nichts zu tun als Ski zu fahren und zu schlemmen. Aber es soll halt nicht sein. Jammern huift aa nix.
So, ich hoffe, dass keiner mehr enttäuscht ist, ich habe mein Scherflein beigetragen und will es auch wiederholen.

Eine angenehme Vorweihnachtszeit an alle,

Pfüat Eich daweil, liebe Grüße aus Potsdam,

Michael
09.12.08, 16:26
Walter Hallo ihr Schlaffheinis,
auf auf auch wenns dunkel ist mailt mal wieder!
Morgens in der Kanzlei um 7Uhr 30 geht der erste Blick auf die Isinghomepage ob jemand geschrieben hat und die Enttäuschung ist gross nix is,
Ihr Schlaffheinis
Schlafts gut in euerem Winterschlaf
Euer Walter
08.12.08, 19:47
Walter Hallo liebe Ehemalige,
ein langer Tag zu Ende.
Schlafts gut Buben,
ich freue mich mal wieder von Euch zu hören.
Ich denke ich gehe nach dem Stresstag noch etwas auf den Weihnachtsmarkt um etwas Glühwein zu trinken.
Lasst es Euch gut gehen,
Euer Walter
03.12.08, 19:24
Walter Liebe Berta,
Danke für die schnelle Antwort.
Ich wünsche Dir und Allen einen schönen Wochenstart und eine ruhige Advenzszeit.
Liebe Grüsse Euer Walter
30.11.08, 19:44
Berta Grias Di Walter,

zum Skifahrn gehts vorweihnachtlich nach Wagrein/Zauchensee - da hots um de Zeit immer ein gführigen Schnee!
Im naechsten Jahr Stanton / Südtirol und zum Langlauf mit der besseren Haelfte ins Allgaeu

Morgen decken wir uns weihnachtlich auf der Heim&Handwerksmesse ein.

Schoene Grüsse aus Bayern

Eure Berta
28.11.08, 18:34
Walter Liebe Berta
Super, dass auch Du ein Weihnachtsfeak bist.
In Baden-Baden ist schon der Weihnachtsmarkt eröffnet, wir waren schon dort, einfach schön wars.
Wohin gehets denn zum Skifahren?
Meine Frau und ich fahren traditionell während der Faschingszeit immer nach Klosters in die Schweiz.
Super Grüsse von der Vorweinachtszeit,
Euer Walter
26.11.08, 19:25
Berta Lieber Walter,

als geneigter Klassenbuchleser freuts mich immer sakrisch, dass durch deine Beitraege wenigstens der "Laden" in Schwung gehalten wird !!!
Ich freu mich aufs vorweihnachtliche Skifahrn mit guten Freunden - So ne richtige "Maennerwirschaft" halt auf einer Hüttn/Appartement
Die Schneehöhen san ja jetzt scho grieabig!!!
Aber no ists gute zwei Wochen hin.
I gfrei mi drauf a scho wiar a "Schnitzl"

Winterliche Grüsse von der Berta
26.11.08, 17:11
Walter Liebe Ehemalige,
bald ist es geschafft Weihnachten kommt.
Ich bin halt ein bekennender Weihnachtsfan und freue mich deshalb ganz ehrlich.
Einen guten Start in die Woche wünscht Euch allen
Euer Walter
23.11.08, 17:36
Walter Liebste beste Ehemalige,
das Wochenende naht und ich freue mich darauf wie ein Schnitzel,die Woche war echt stressig aber es war schön so viel von Euch zu lesen und damit zu erfahren.
Macht es gut , viele Grüsse aus dem noch nicht verschneiten Rastatt,
Euer Walter
21.11.08, 17:34
Klaus Hallo Kumpels,

freut mich, dass es auch ohne mich so rege weitergegangen ist. Hatte mal eine Kreativpause eingelegt. War neulich beim Andreas Charalambous auf Zypern - ihm geht's prima und es war ein sehr bewegender, interessanter Besuch. Interessant ist auch der Steuersatz von 10%!

Macht es gut und einschönes Wochenende!

Euer Klaus
14.11.08, 15:17
Martl Liebe Ehemalige,

hab ich doch ein Glück. Bei mir wächst die Ananas im Garten dahoam und wenn ich mal eine kaufe zahle ich 3 Peso (60 Peso = 1 Euro).
Mache mich gerade wieder zum Überwindern nach Hause in die Philippines.
Macht's gut im kalten Germany.

Gruss Martl
13.11.08, 21:04
Michael Hallo, Berta,

danke für den Rat, aber manchmal zieht es einen halt doch in die weite Welt. War auch nicht weinerlich gemeint, wir waren eben nur über die Ausgschamtheit erstaunt.

Lustig, dass Du dahoam is dahoam erwähnst, mein Bruder ist in "Lansing" Produktionsassistent, seine Frau Cutterin für den BR. So klein ist die Welt eben. Ich muss zugeben, ich hatte bislang zu der Sendezeit immer noch zu arbeiten, daher noch keine einzige Sendung gesehen.

Na dann, herzliche Grüße aus Potsdam,

Michael
10.11.08, 16:53
Berta Grias Di Michael,

leid tust ma gar ned!

Bleib im Lande und naehre Dich redlich, wie meine Frau und ich gestern in Gut Haeusern, einen renomierten Golfklug im münchner Norden, ein Brunch (Also Breackfast&Lunch!!!) für uns zusammen mit Getraenken gerade mal 50.-Euro gekostet haette - Wir waren aber eingeladen!

Fahrt Ihr nach NY und Brasilien - Wir bleibn dahaom! Wie die Serie: Dahoam is dahoam, die bei uns in Dachau gedreht wird!

Grüsse aus dem dachauer Hinterland

von Berta
10.11.08, 10:05
Michael Servus, liebe Ehemalige,

frisch aus New York zurück, wünsche ich allen einen angenehmen Sonntag abend.

NY wird immer teurer, uns haben die Augen getränt bei den Preisen. Es war vor zwei jahren schon nicht wirklich preiswert, doch dieses Jahr, trotz des guten Stand des Euro, alles nochmal teurer geworden. Wir haben uns eh nicht in Restaurants, sondern in Delis oder Imbissen ernährt, doch wenn der kleine Becher Joghurt $ 4,99, eine Büchse Bier das Gleiche, eine Ananas $ 11 kostet etc., vergeht es einem dann doch. Das Höchste war der erste Abend an der Hotelbar. Das Glas Champagner (gut eingeschenkt) $ 25, ein Bier $ 10. Plus Steuer und Bedienungsgeld. Um es zu toppen, wurde am Wochenende noch ein Wochenendzuschlag drauf gepackt.

Nun müssen wir halt etwas härter arbeiten, um das Loch im Säckel wieder zu stopfen.

Genug gejammert, keiner muss dort hin fahren, obwohl die Stadt immer wieder faszinierend ist.

Lasst es Euch gut gehen, eine angenehme Woche für Euch alle,

Grüße aus Potsdam,

Michael
09.11.08, 17:50
SchabMax Frisch aus Brasilien zurück wünsche ich allen Isingern ein schönes Wochenende!
Euer SchabMax
07.11.08, 19:49
Zwingmann, Karl Hallo, liebe Ehemalige des LSH Schloß Ising,

ich bin die Schwester von Eurem ehemaligen Mitschüler Karl Zwingmann.

durch Zufall kam ich auf diese Webside und fand dort ein Klassenfoto, auf dem auch mein Bruder Karl Zwingmann abgebildet ist.

Mein Bruder Karl ist leider schon am 10.06.1998 im Alter von 44 Jahren gestorben.
Falls jemand weitere Informationen über ihn wünscht, so kann er sich an mich wenden über die E-Mail-Adresse: uzr@gmx.de

29.10.08, 18:36
Walter Hallo liebe Ehemalige,
schade, dass niemand mehr etwas schreibt. Bei mir ist soweit alles paletti, freue mich schon auf den ersten Schnee um dann bald skifahren zu können.
So lasst es Euch gut gehen,
liebe Grüsse Euer Wallter
29.10.08, 18:12
Walter Nachdem sich niemand mehr meldet wünsche ich uns Nachtwächtern eine gute geruhsame Nacht,
Euer Walter, der noch wach ist
27.10.08, 20:56
Michael Nun denn, liebe Ehemalige,

der wilde Osten meldet sich mal wieder. War nichts mit schnell auskurieren, war zwar eine Erkältung, doch die zog eine gscheite Bronchitis nach sich, wenn ich der in Potsdam praktizierenden, aus Zwickau stammenden Ärztin Glauben schenken darf. Hüte das Bett und schlage mich mit Notebook-Problemen herum. Als XP-Experte muss ich auf Vista umsteigen, wer von Euch da Probleme haben sollte, kann mich mal fragen. (Ich kenne eine Menge Probleme).

Tja, auch hier wurde gewählt. PDS /Linke sind noch mit der SPD am Ausschnapsen, wer denn nun gewonnen habe. Beide natürlich, nur gemerkt haben sie es noch nicht. Alle anderen abgeschlagen. Auch die Partei meines Geschäftspartners hat das Ziel weit verfehlt; es reicht nicht einmal zur Fraktionsbildung im Stadtparlament. Mit wem tut man sich nun zusammen ? Es ist recht arg hier in Potsdam mit der politischen Landschaft, links und rot und alte Seilschaften, die offenbar Generationen überdauern und von der Grenzöffnung lieber noch nichts gehört hätten. Ein Witz dazu schnell :

Alle kennen die 7 Weltwunder, aber die 7 Wunder der DDR sind weniger bekannt:

Wunder 1: In der DDR gab es keine Arbeitslosigkeit!
Wunder 2: Obwohl keiner arbeitslos war, hat nur die Hälfte gearbeitet.
Wunder 3: Obwohl nur die Hälfte gearbeitet hat, wurde das Plan-Soll immer erfüllt.
Wunder 4: Obwohl das Plan-Soll immer erfüllt wurde, gab es nichts zu kaufen.
Wunder 5: Obwohl es nichts zu kaufen gab, waren alle glücklich und zufrieden.
Wunder 6: Obwohl alle zufrieden waren, gab es regelmäßig Demonstrationen.
Wunder 7: Obwohl regelmäßig demonstriert wurde, wurde immmer mit 99,9% die alte Regierung wiedergewählt.

Eben. Schön war´s halt ja doch. Nun ja, wenigstens ändern sich nach den Wahlen die Gesichter der Politiker und deren Ansichten nicht, lass die einfach weiter ihren Mist bauen, der die Stadt teilweise an den Rand des Ruins treibt, bisher ist´s ja gut gegangen. Scheinbar.
Über die Bankenkrise mag ich gar nichts schreiben, mir hat es die Sprache verschlagen, was soll ich schreiben. Die Erklärung von unserem Engelchen von vorhin hat mich natürlich sehr beruhigt, so wie es gedacht war. Was ist Anarchie ? Gut, Ruhe ist die erste Bürgerpflicht, stammt glaube ich sogar von dem großen Fritz, der hier gleich um die Ecke in Frieden ruht, sich wohl aber so das eine oder andere Mal im Grabe umdrehen dürfte.
Man darf es sich halt nicht verdriessen lassen, Augen auf und tapfer durch.

Seid alle herzlich aus Potsdam gegrüßt, eine angenehme Woche an Euch alle,

Michael.
07.10.08, 19:35
SchabMax Lieber Christof,
ich freu mich sehr über den Wahlausgang! Die FW hat hervorragend abgeschnitten und unser Kandidat aus Ingolstadt kam auch in den Landtag.
Schaun mer moi wias weidageht!
Beste Grüße
SchabMax
02.10.08, 12:48
Christof Hopf Meine Lieben,

jetzt habt Ihr den Salat.

Es war vorauszusehen. Natürlich werdet Ihr mich als Schandfleck Bayerns, norddeutsche Kröte, unverständigen Affen usw, betiteln, aber ich schrieb am 11.03.08:

Es war doch voraussehbar: Mein lieber Freund Stoiber, seinerzeit mit 61 % der Verblendeten gewählt, findet in Huber und dem protestantischen Nebenrentner Beckstein bei Euch keinen Zuspruch. Gott sei Dank ändert sich etwas in Eurem Amigo Stadl. Nachdem Stoiber es verstanden hatte, den Beckstein bis an die Pensionsgrenze und damit ohne eigene Initiative zu bremsem und mit Huber, dem seichten Speichellecker und nicht zu bremsenden, wadenbeißenden Schuhputzer, einen Schwächling zu installieren, wird die CSU nicht mehr so sein wie sie war. Aber der SPD - Maquet als Gegner, damit kann sich die SPD doch keinen Gefallen tun.

Also hat es Eure Bevölkerung begriffen und jetzt soll es Seehofer, ohne Makel seiner Person mit unehelichem Kind, aber zurückgekehrt an den heimischen Lampenschirm, richten.

Ihr seid nur zu bedauern oder der notwendige Koalitionspartner rüttelt an den Festungen der CSU, dann habt Ihr Glück.

Wie schrieb ich schon mehrmals: Es ist zum K....

Christof
30.9.08, 19:01
Michael Servus, Berta, liebe Ehemalige,

nach einer eindrucksvollen 5-Tages-Reise nach Barcelona melde ich mich zurück. Allerdings war es dort mit bis zu 30 ° so warm, dass ich mir bei der Rückkehr in den Brandburgischen Eiskeller eine gscheite Erklung eingefangen habe.

Der brave Arbeiter kuriert ja so etwas am Wochenende aus, so dass ich hoffe, morgen früh wieder im Büro zu sitzen.

Un doch war es sehr schön, mal raus zu kommen und eine Stadt zu erkunden. 5 Tage genügen aber, man hat dann wirklich alles (touristisch) Sehenswerte entdeckt. Die Spanier, die dort Katalanen sind, überaus freundlich und hilfsbereit, der Aufenthalt war rundum geglückt.

Meine Frau hat mir zum Geburtstag eine sechstägige Reise Ende Oktober in den Big Apple geschenkt; wir freuen uns beide darauf, waren zweimal bislang dort und immer noch sehr begeistert. Die Gefahr der Erkältung besteht da nicht nach der Rückkehr, da es teilweise bereits sakrisch kalt ist dort.

Als gebürtiger Münchner war ich noch nicht und werde ich auch nicht auf´d Wies´n gehn. Die Preissn hier sind alle ganz narrisch drauf und strömen scharenweise hin. Wir waren das letzte Mal vor zwei Jahren, um das Remmidemmi Hiesigen zu zeigen und von den Preisen, dem Gedränge und den Wartezeiten recht unangenehm berührt.

Muss ja auch nicht sein.

Nun denn, ich wünsche Euch allen eine erfolgreiche, wenn auch kurze kommende Woche,

Lasst as Eich guat geh,

Michael
28.9.08, 18:15
Berta Grias DI Michael,
a a soa "Workoholik" wia i.

Wenn Frau "XY" und der "SAAR Napoleon" mit mehr Stimmenanteilen der Ruck nach links gelingt - Dann muss mann sich Gedanken übers auswandern machen!
Aber in Bayern is no ned so weit!
Da werd hoid no "bayerisch" gwählt!
JAAA wiea lang no????

Wir fahrn nächte Woch nach Südtirol! Ja Briefwahl ned vergessn!! Bayerisch wähln oder ned - Das ist hier die Frage!

Aiso - Michael - wähle Du richtig, und geniessts Eiaern Urlaud!

Auch Grüsse an alle Ehemalige

Berta
15.9.08, 10:31
Michael Liebe Ehemalige,

jetzt lasse ich auch mal wieder etwas hören.

Der Herbst ist auch hier angebrochen, merklich kühler und recht windig ist es.
Zwischenzeitlich war Bruno Jonas wieder mal bei den Wühlmäusen in Berlin, wir haben einen Abend lang herzlich lachen können. Sonst ist hier nichts Erhebendes los, die Kommunalwahlen sind in 14 Tagen, so dass ich mich alleine ums Geschäft kümmern muss, da mein Geschäftspartner nichts anderes mehr als Wahlkampf kennt. Der Ausgang der Wahlen ist hier dennoch gewiss, die SPD und die Linken machen das Rennen wie immer in Potsdam, die anderen Parteien spielen hier so gut wie keine Rolle. Ist auch eh egal, von wem die Fehlentscheidungen getroffen werden.
Die Preissn halt. Ich gewöhne mich einfach nicht an Hallöchen, tschüss und schönen Tag noch. Drum zieht es mich immer wieder in den Süden mit Grüß Gott und auf Wiederschaun.

Kommende Woche sehen wir uns für 5 Tage Barcelona an, da soll es noch Sommer sein, freue mich schon sehr darauf, da der Sommerurlaub aufgrund von Arbeit ohne Ende ausfallen musste.

Nun geniesst den Rest des Wochenendes noch, herzliche Grüße aus Potsdam, machts as guat daweil,
Michael
14.9.08, 14:12
SchabMax Is des ned schee: An Axel heid mittn in da Fuaßgengazone droffa und mid eam an Espresso drunga. Einfach so. Bärig. Pfundig. Merci Axel fia de Zeid. 12.9.08, 0:10
Walter Lieber Christof,
schade,dass Dir der Pflug in Ising nicht gefällt.
Meien Frau und ich sind seit Jahren zufriedene Gäste des Pflug.
Bedienung ist zu uns immer äuzsserst zuvorkommend, jeder Wunsch wird uns von den Augen abgelesen und erfüllt.Wir bekommen immer unser gewünschtes Zimmer auch wenn es eng ist.
Gegen die Preise bei uns im Badischen ist der Pflug sensationell billig.
Damit Du einmal weisst was teuer ist,fahre mit uns einmal nach Südfrankreich dann kommt Dir der Pflug wie ein Billigheimer vor.
Service ist bei uns immer gut, viele Freunde von uns gerade Polospieler fahren auf unsere Empfehlung hin oft nach Ising und kommen immer begeistert zurück weil der Pflug einfach super ist.
Na klar aber mit den billigen jakobs im Norden ist er halt nicht zu vergleichen.
Versuchs nochmal.
So ,meien letzte Tat. Ivh verlasse nun die Kanzlei und fahre nach Südfrankreich in den Urlaub und vom 3.10-5.10 in den Pflug nach Ising um mich dort bevor der Winter beginnt noch einmal verwöhnen zu lassen.
Liebe Grüsse an
EUCH ALLE
Euer Walter
05.9.08, 13:27
SchabMax Lieber Christof,

das gefällt mir, daß Du so schnell mit der Antwort bist! Also Aigen war Dein Traumort resp. war dort Deine Traumbevölkerung. Ja, die Ecke mag auch ich sehr gerne und kenne sie seit fast 50 Jahren.
Ihr habt es ja richtig gut mit den Bayern dort oben, die kommen mit dem Schiff und paddeln/segeln auf dem Meer herum. Bei uns kommen die Preißn mit ihren Familien und bleiben für immer da! Und daß die Bayern verbohrt sind und Bretter vor dem Hirn haben, das behauptete der Kraftfuttervertreter in Ludwig Thomas Einakter "Dritter Klasse" auch schon.

Das alles betrifft natürlich Dich nicht, denn Du bist ja ein braver Norddeutscher und fährst nach dem Urlaub auch wieder schön heim ;-) Aber zum Klassentreffen könntest Du mal kommen (dauert auch keine drei Wochen :-))!!!

Beste Grüße aus dem Süden

SchabMax
03.9.08, 20:56
Christof Hopf
Lieber SchabMax !!

Ich war in Aigen und verwechsle das nicht mit dem Bayerischen Wald, da dieser Ort in Österreich liegt. Aber es ist wie beschrieben.

Im Gegenzug sehe ich sehr viele Bayern, die die Ost- oder Nordseeküste heimsuchen. Natürlich auch zum Segeln, da hier mit Wind und nicht mit Föhn zu rechnen ist.

Viele Deiner Landsleute nehmen auch ihr Schiff mit oder lassen es, abhängig von der Portokasse, hierher transportieren.

So sind die Extreme: Ich habe dies hier das ganze Jahr und wechsle in die Voralpenkandschaft, Ihr habt es anders und sucht das Meer.

Freundlich sind die Leute, da sie es mit netten Norddeutschen und nicht mir verbohrten Bayern zu tun haben.

Christof
03.9.08, 18:58
SchabMax Lieber Christof,

Du siehst, wir können machen was wir wollen, die Nordlichter kommen immer zu uns, auch wenn wir noch so unfreundlich sind :-) Übrigens scheinst Du den Bayerischen Wald mit dem Böhmerwald zu verwechseln (der liegt eben 6 km weiter in Tschechien). Ja, und wo warst Du da? Altreichenau, Neureichenau, Lackenhäuser, Frauenau, Waldkirchen .. oder wo??? Dorthin fahren die Nordlichter viel zu wenig, drum sind die dort auch so freundlich! In München ist es gerade umgekehrt. Die können die Preise gar nicht hoch genug steigen lassen und noch so unfreundlich sein. Die Nordlichter kommen trotzdem (werden aber zunehmend von Asiaten verdrängt, die momentan auch fast alle noch nach dem Urlaub wieder heimfahren!)!
Beste Grüße und Danke für den Besuch!

SchabMax
03.9.08, 18:29
Christof Hopf Nach drei Wochen Sommerurlaub:

1. Woche Böhmerwald (50 km nach Passau, 6 km zur tschechichen Grenze, Österreich: idyllisch, sehr gute Golfplätze, preislich angemessen. Menschen sehr freundlich. Nach einem relativ harmlosen Auffahrunfall, der uns unschuldigerweise betroffen hatte, bot uns der Wirt jegliche Hilfe von der Terminvereinbarung bis zur Überprüfung der Fahrfähigkeit unseres Vehikels an.

2. Woche Oberbayern: Infrastruktur für Urlauber verbessert sich weiter, überall Radwege. Golfplätze teuer, um München inakzeptabel, aber nicht vergleichbar mit Österreich. Ising im Übrigen viel zu teuer, nur Kurzplatz. Der Pflug hat mich erschüttert: Nur Neureiche, kein Stil.
Das Unangenehmste: Leute teilweise sehr unfreundlich.

3. Woche Bodensee, Insel Reichenau: Die Schwaben sind Bayern subjektiv voraus, die Golfplätze sehr gut und preislich angemessener. Die Menschen vordergründig sehr viel freundlicher als in Bayern.

Reihenfolge: 3 > 1 > 2.

Also, wollt Ihr uns Nordlichter nicht verlieren, so müßt Ihr was tun.

Christof
02.9.08, 19:46
Walter Liebe Ehemalige,
um etwas Schwung in die Sache zu bringen wünsche ich Euch ein schönes Wochenende geniesst die letzten Sonnenstrahlen in den Biergärten und den ausgehenden Sommer.
Ab dem 5.September bin ich dann im Urlaub in Südfrankreich bei gutem Wein und Essen denke ich dann an Euch und melde mich wieder wenn ich zurück bin , nach dem 25.September.
Liebe Grüsse Euer Walter.

29.8.08, 16:04
Walter Lieber Schabmax,
Du bist wenigstens ein treuer Schreiber. Besten dank für den Reisebericht. Schön, dass Du nicht verlernt hast, das Leben zu geniessen.
Nächste Woche sind wir dann endlich im Sommerurlaub.
Ich werde berichten von toller Sonne, gutem Essen super Rose und von allem was so eben zu einem guten Urlaub in Südfrankreich gehört.
Liebe Grüsse
Euer Walter
26.8.08, 19:58
SchabMax Also, am Freitag war ich am Simssee in der Nähe von Rosenheim bei herrlichstem Wetter. Eine Wanderung rund um den See war pfundig und lehrreich. Der Abend in der Nähe von Innzell fiel buchstäblich ins Wasser, womit die Open-Air-Dia-Show "Zu Fuß über die Alpen" von Franz Demel (vor einigen Jahren tödlich verunglückt) im Forsthaus Adlgaß wieder einmal verschoben werden mußte. Das Forsthaus selbst kann ich wirklich als Insidertip empfehlen!
Am Sonntag bin ich mit Muttern auf der Reise zum Großglockner in Seebruck vorbeigerauscht und hab beim Wasssermann einen Mohnkuchen gegessen (sehr gut).
Bin zwischenzeitlich nach Saalfelden (Jazzfestival), Großglockner, Heiligenblut, Felbertauern und Prien wieder daheim und habe das schöne Wetter genossen, Genossen!
Beste Grüße
Euer SchabMax
25.8.08, 23:03
Walter Halo Ihr Schlafmützen,
wohl immer noch nicht wach.
Leute die Sommerpause ist um.
Schreibts was.
Auf auf, ihr seid doch nicht in der Fischschule oder in der Baumschule, denkt an den ABU, dann werds schon wach.
Also Buam schlafts gut
Euer Walter
25.8.08, 20:37
Walter Liebe Kumpels
von ganzem herzen ein schönes Wochenende.
Und denkt daran.
Immer schön auschillen miot einem Sundowner.
Freue mich schon auf den nächsten Besuch in Ising und in der Sundownerbar,
Euer Walter
22.8.08, 16:50
Walter Liebste Ehemalige,
Wir sind wieder aufetaucht. Wir hatten herrliche Tage in Ising und Salzburg bei den Festspielen und haben natürlich auch die Bar Sundowner besucht. Wirklich super beruhigt einfach schön, die Drinks waren klasse der Sonnenuntergang grandios ein super Tip.Besten Dank.
Daneben gibt es noch die Beachbar auch nicht schlecht.
Wer Mühe hat die Sundownerbar zu finden hier ein Tipp, sie ist unmittelbar beim Chiemseehof in Übersee.
So, hoffentlich ist das Sommerloch jetzt zu Ende, lasst es Euch gut gehen,
liebe Grüsse Euer Walter
22.8.08, 13:53
Michael Angenehmen Abend an Euch,

das "Sommerloch" hat ja nun bald ein Ende, hoffe ich.

Leider kam ich bei meinem Bayerntrip vor 14 Tagen nicht dazu, die Sundownerbar zu besuchen. Zu viel München war den Preissn in 3 Tagen zu zeigen.

Falls von Euch jemand mal in die Gegend kommt, ein (vielleicht) Geheimtip von mir : Die Wirtschaft zur Mühle in Strasslach. Man biegt Richtung Süden aus Grünwald kommend rechts ab und fährt dann ewig durch den Wald. Möchte man kaum glauben, dass da noch was ist. Aber ob. Ein uriges bayrisches Wirtshaus, mit Biergarten und Personal, freundlich ohne Ende. Schweinsbraten perfekt, der Kaiserschmarrn kommt in einer Pfanne, den Durchmesser hatte ich noch nicht gesehen. Ich bin von der Wirtschaft sehr begeistert, nicht dran beteiligt...

Sonst alles beim Alten in Brandenburg und Berlin.

Einen schönen Freitag und ein angenehmes Wochenende an alle,

Michael
21.8.08, 19:50
Berta Nein - Walter "chillt" immer noch, wenn er sich noch vorher in Seebruck einpaar Frangolinos reingezogen hatte!
Soviel zum Sommerloch.
18.8.08, 9:22
SchabMax Jetzt hoffe ich nur, daß der Walter in der Sundownerbar nicht abgesoffen ist, denn sein Bericht darüber steht immer noch noch nicht hier drin :-) 17.8.08, 11:30
Walter Liebe Ehemalige,
ich fahre nächste Woche h´nach Ising und besuche dasnn die Sundownerbar.
Ich trinke einige Drinks auf Euch damit Ihr wieder wach werdet und etwas ins Klassenbuch schreibt.
Natürlich denke ich auch an früher.
Ich berichte nach der Rückkehr wie es war in der Sundownerbar,
Euer Walter
05.8.08, 18:04
Michael Hallo, Ehemalige, speziell Walter,

was heißt leider ??? nach Berlin fliegen ?

Ich hoffe, Du meinst leider zwecks beruflich, kann ich verstehen, zumal am Wochenende.

Als ich nach der Wende zum ersten Mal in Berlin war, war ich äusserst enttäuscht. Zum Verständnis, meine Mutter ist gebürtige Berlinerin und hat uns, in München seit 1950 lebend, von den roaring 20es in Berlin erzählt. Als ich dort war, gar nichts davon, nur, besonders im Osten, alles im Eimer. Um es kurz zu machen, ich liebe Berlin inzwischen.
Als zugroaster Potsdamer bin ich oft in Berlin, unsere Tochter lebt in Friedrichshain, ich kann Euch sagen, es gibt Ecken, da träumt München nur davon.
Aber es soll sich ja jeder seine Meinung bilden, aber halt ohne Voreingenommenheit.
Genug Lanze für die Hauptstadt gebrochen.

Ich wünsche Euch allen ein nicht zu heißes (Temperaturen, meine ich,) Wochenende. Wir werden hier bei 34 ° gegart.

Lasst´s Eich guat geh,

Michael
03.7.08, 18:51
Walter Liebste Isinger-Kumpels,
ich muss Morgrn leider beruflich nach Berlin fliegen,
deshalb schon jetzt ein schönes Wochenende.
Sollte jemand nach Ising kommen dann geniesst es.
Liebe Grüsse Euer Walter
03.7.08, 17:25
SchabMax Das freut mich aber, daß meine Tipps so gut angekommen sind :-)))

Wünsch Euch allen weiterhin sonnige Tage!

Euer SchabMax
02.7.08, 16:35
WALTER Irgendwie klappt es nicht mit dem vollständigen Eintrag.
Wir freuen uns insbesondere auf die Sundownerbar die im Internet voll cool aussieht und auf die dortigen Drinks.
So wird aus einem Eintrag ein flotter dreier
Euer Wawa
02.7.08, 15:34
Walter Es fehlt in Ising zu sein 02.7.08, 12:01
Walter Lieber Schabmax,
wir können es kaum erwarten in Es werdrn super Drinks werden.
Liebe Grüsse Dein wawa
02.7.08, 11:59
Walter(wawa ) Lieber Schabmax,
besten Dank für den super Reiseführer von Ising und Umgebung.
Meine Frau und ich sind im August bei den Salzburger Festspielen und dann noch 4 Tage in Ising. Wir werden alle Locations die du angeführt hast anfahren auf dich trinken insbesondere die super Sundowner Bar sieht im Internet schon super aus macht Lust auf mehr.
Lieber Schabmax bitte weiter so.
Super Tipps super Reiseführer von Chiemsee.
Liebe Grüsse Dein Walter, genannt wawa
01.7.08, 15:43
Michael Na sowas, Überraschung, fast einen Monat wartete ich auf Euere Einträge, da hat sich der SchabMax erbarmt. (Ich wusste aber auch nichts Gscheits zu berichten).

Prima Tipp, habe gleich die Seite besucht und freue mich, da in Übersee mal vorbei zu schauen.

Wir sind Anfang August wieder in München, diesmal mit unserer Tochter und ihrem Verlobten. Der kommt aus Köln und kennt Oberbayern gar nicht. Also werden wir ihm die schönsten Ecken zeigen, der Chiemsee ist ja obligatorisch bei den Führungen, die wir für die Preissn ab und zu veranstalten.

Potsdam steht noch, auf den Besuch der Fanmeile in Berlin verzichte ich angesichts der Menschenmengen gerne. Morgen abend geht´s zu den Wühlmäusen nach Berlin, Bruno Jonas erwartet uns mit neuem Programm dort. Wir freuen uns riesig drauf.

Dann Euch allen ein angenehmes Wochenende nach Eueren Vorstellungen, möge es gelingen.

Euer Michael
27.6.08, 14:32
SchabMax Na, alle wieder eingeschlafen in der Sommerhitze?

Auch mir war es fast zu heiß letztes Wochenende am Chiemsee. Dabei ist aber auch ein heißer Tipp herausgekommen: www.sundownerbar.de - ein Ort, so richtig zum Chillen und Abhängen. Auch das Baden im Griessee (bei Seeon) und in der Alz (bei Truchtlaching) war super und auf der Fraueninsel gibt es beim "Inselwirt" noch immer gutes Essen und einen schönen Sonnenuntergang. Und in Seebruck kann ich für einen Absacker nur die "Taverne" empfehlen. Trinkt dort einen "Fragolino", der eignet sich für diese Temperaturen ideal ...

... und dann SERVAS

Eia SchabMax
24.6.08, 23:24
SchabMax Bravo Ekel,

hervorragend eingepflegte Bilder von 2008! Danke Dir!

Ich wünsche allen eine schöne Woche!

Euer SchabMax
26.5.08, 22:02
Michael Hallo,

es scheint ja ein schönes Erlebnis in Bernhardswald gewesen zu sein. Tut mir aufrichtig leid, nicht dabei gewesen sein zu können, und glaubt mir, ich wäre wirklich gerne gekommen. Ich habe es einfach übersehen und dass der Martin so hartnäckig versucht hat, mich zu erreichen, hat mich sehr gefreut. Leider war es dann doch zu kurzfristig, zumal ich am 3. Mai andere Verpflichtungen hatte. Ich hoffe, es klappt beim nächsten Mal.

Ich wünsche Euch allen eine angenehme Woche,

Michael
13.5.08, 9:44
SchabMax Hallo Gschaftl,

in der Galerie fehlt das Jahr 2008! Bitte ergänzen! Danke!

Beste Grüße

SchabMax
06.5.08, 11:11
Berta Unseren Martin ein herzliches Dankeschön für den wunderbaren Empang und Bewirtung!

Nicht zu vergessen natürlich meinen "Gedankenaustausch" mit vielen Altisingern - auch wenn ich nicht ganz "rumgekommen" bin.

Und das angebrachte "Pickerl" mit Bemerkungen mancher Bekannten u. Kollegen: Was schon soooo lange her - Wann gehts in Vorruhestand?!
Ja,so sans hoid!!
Trotzdem bleibts dran,bis es abfaellt! Aioso bis zum nächsten Treff!

A schöne Zeit

Eure Berta
05.5.08, 18:18
Klaus Der Ex-Schüler Michael Krüger erhält einen strengen Direktorats-Verweis. Er hat sich nicht nur aus dem Klassenbuch verabschiedet, sondern ist auch dem jährlichen Dicken-Klassentreffen (trotz anfänglicher Zusage)unentschuldigt fern geblieben. Andere Kumpels, die weit wichtigeres zu tun haben als Golf zu spielen, sind hingegen erschienen und haben zum Gelingen des Treffens beigetragen. Kann sonst Plif und Schabmax nur zustimmen !!!

Diabolo
05.5.08, 11:44
Plif Schön war´s in Berhardswald! 04.5.08, 19:03
SchabMax Lieber Martin,

danke für Deine Hartnäckigkeit in Sachen Isinger Treffen in Bernhardswald. Und danke Klaus für Deinen geilen ABI 74 Aufkleber!

Es war wie immer schön, der Schweinebraten gut und das Wetter herrlich! Da capo!

Euer SchabMax
04.5.08, 17:05
Michael Hallo, Martin,

unter den Nummern bin ich zu erreichen :
Im Büro unter 0331 60 13 60, mich verlangen;
Handy schleppe ich meistens mit mir herum :
0172 890 41 74, hat auch eine Mailbox;
zwischen 18 und 20 Uhr auch : 0331 70 47 102.

An alle : Einen angenehmen Vatertag, (heißt hier Herrentag, ist auch gerechter, nicht jeder ist Vater), einen netten Brückentag und ein schönes Wochenende.

Michael.
01.5.08, 7:50
Martin Dich natürlich
Der Dino schreibt doch schon lange nicht mehr.
Häng dich ran, auf! Am Telefon das du angibst geht keiner ran.
30.4.08, 23:19
Michael Hallo, Martin,

meinst Du Michael Krüger oder Drechsler ?

Michael Drechsler
30.4.08, 16:22
Martin Hallo Michael,

seit Wochen versuche ich dich am Telefon zu erreichen.Melde dich bitte umgehend.

Grüsse Martin
26.4.08, 13:12
SchabMax Servus beinand,

bin am Sonntag mit meim Mopped nach Ising gfahrn. Es steht no ois. Und hob sogoa im Pflug gessn und gnächtigt. War richtig griabig. Und oan Tip no: Guade Absaggaabsteige: Die "Taverne" in Seebruck!

Bis zum 3.Mai!
Eia SchabMax
22.4.08, 23:20
Michael Griass aich wieda amoi,

nachdem ich nicht der Frühjahrsmüdigkeit erlegen war, habe ich mit meiner Frau gerade 5 Tage in Rom verbracht. Kannte ich noch nicht, hat sich aber gelohnt. Leider war der Benedikt nicht da, aber auch so war es prima. Temperaturen bis zu 26 Grad, auf den verschiedenen Plätzen Capuccino und Prosecco, auch das eine oder andere Bierchen genossen, so läßt es sich leben. Die Römer sind halt einfach anders drauf, lockerer und entspannter, macht Spaß, mit ihnen zu schwätzen. Wenn halt die Massen von Touris nicht wären, doch wir waren ja selbst welche. Was ich sagen will, ist, mal raus aus der eigenen Umgebung und den Horizont etwas zu erweitern, ist nicht ganz verkehrt, man sieht die Dinge dann anders. Äh, wo ist eigentlich der Klaus geblieben ?
Na gut, habe ich mich auch mal wieder gemeldet, hier zieht langsam der Frühling ein, es geht mit der Laune steil bergan.
Dann meldet Euch mal wieder, bis dann,
Michael.
22.4.08, 18:43
Walter Super dass wenigstens der liebe Berta auf meine Nachricht reagiert und mich nicht vergisst.
Einer ist wenigstens noch wach.
Also Buam schlafts gut,
Euer Walter
21.4.08, 20:06
Berta Ja,der Walter ist fleissig!

So, Du Unruhegeist - Was sagst Du zu der schwarz - grünen Koalition unter dem Schwulischeee Bürgermeister Ole von Beust in Hamburg? Nur Machterhalt der Schwarzen?!

Jamaika is net weit - Nix mehr a Münchner in Hamburg!
Wenn des a so weidageht, dann is boid "zuadrahd" in Bayern!!!!

Pfüadi nachad

Berta
18.4.08, 15:53
Walter So,liebe faule Freunde,
bevor es morgen übers Wochenende nach Brüssel geht ein schönes und geruhsames Wochenende,
liebe Grüsse Walter
17.4.08, 20:38
Walter Hallo Jungs,
Ihr werdet doch nicht schwächeln.
Mehr fehlen euere geistigen Ergüsse.
Wetter immer noch nicht besser, die Erderwärmung ist offensichtlich in weite Ferne gerückt.Meine Kumpels, die Grünen wurden offensichtlich von der Natur ausgetrickst.
Macht was draus.
Liebe Grüsse an alle Ehemaligen,
Euer Walter
14.4.08, 19:44
Walter Euch allen einen schönen Start in die neue Woche.
Ach ja, das Wochenede ist rum die Klimakatastrophe mit der Erderwärmung hat leider immer noch keinen Einzug gehalten es war sau kalt.Also wers glaubt wird selig wers mit der Klimakatastrohe nicht glaubt kommt auch in Himmel.
Machts Beste draus
Euer Walter
13.4.08, 19:17
Walter Liebe Freunde,
Ich wünsche Euch von ganzem Herzen aus dem verregneten Rastatt ein schönes und trockenes Wochenende.Wenn ich so das Wetter betrachte frage ich mich wo eigentlich die Klimakatastrophe bleibt ,die uns die Grünen einreden wollen. Statt wärmer wird es kälter, von Erderwärmung ist zumindest bei uns nichts zu spüren.In doesem Sinne
Euer Walter mit der Hoffnung auf Wärme
11.4.08, 17:01
Michael Hallo, Ehemalige,

viel scheint ja nicht los zu sein oder die Frühjahrsmüdigkeit macht sich bei älteren Herren bemerkbar.

Nun, hier bei Berlin tut sich auch nicht so richtig was. Gestern abend haben meine Frau (ich bin nach 26 Jahren Ehe immer noch froh, wenn sie sich morgens nicht verzieht) und ich es endlich geschafft, mal wieder ins Kino zu gehen. Wir sahen "Kirschblüten-Hanami"; für alle, die den Film nicht gesehen haben : ist empfehlenswert.

Vergangene Woche hatte ich das Vergnügen, den PC eines Bekannten wieder zum Leben zu erwecken. Man soll sich nicht damit brüsten, dass die eigenen Rechner stabil laufen, vorgestern hat MS Office auf meinem privatem PC so zu spinnen begonnen, dass ich richtig gut zu tun hatte, um alles wieder zu stabilisieren. War ich wenigstens gut aufgeräumt. Doch Herr Gates täte besser daran, nicht hier in der Gegend aufzutauchen.

Wenn der Sommer hier so wird wie der Frühling, dann pfüat di God Schweinsbradn. Es ist zum aus der Haut fahren, Aprilwetter ohne Ende, kaum ein Tag, an dem es nicht regnet. Das Motorradl steht einsatzbereit in der Garage, doch an durch die Lande donnern ist überhaupt nicht zu denken. Kalt und regnerisch, doch aus München höre ich auch nichts Besseres.

Aber schau ma moi, wie die kommende Woche wird.

So, nun habe ich den Schatz der Ereignisse geplündert; lasst es Euch gut gehen. Ich schau mal wieder rein, ob doch noch jemand wach ist.

Euer Michael
06.4.08, 11:20
SchabMax Der Witz zum Wochenende:

Was haben Wolken und Frauen gemeinsam?

Wenn sie sich morgens verziehen, könnte es ein schöner Tag werden!

Schönes Wochenende Euch allen!
04.4.08, 18:18
Walter Hi Kumpels,
offensichtlich hat es Euch die Sprache verschlagen. Nur Mut beim fröhlichen weiterdisskutieren.
Ein schönes Wochenende
Euer Walter
04.4.08, 10:33
Berta Ja, nachad muas i a was sogn:

Da SchabMax und Michi ham recht!

Schaugts a moi auf mei Schreibats vom 12.März!

I frei mi scho aufn driddn Mai - Da Martin hat mi fei ganz privat oglittn und eigladn - Aioso nachad derfa a de "Sozis" kemma!

Bis nachad dann

Berta
28.3.08, 9:51
SchabMax Servus beiananda,

mia baun den Transrapid deshoib nimma, wei de 3 Mrd. scho vom Huaba bei da Boarischn Landesbank vasenkt worn san. Und as Geid komma ja nua oimoi ausgem, hod scho mei Oma imma gsagt.

Bis zum 3.5. in Bernhardswald

Eia

SchabMax
27.3.08, 23:55
Michael Seid wieder einmal aus Potsdam gegrüßt,

schön, vom Martl zu lesen, noch dazu von den Philippinen. Es war mir vergönnt, einige Ecken unserer meist schönen Erde zu sehen, doch dort war ich noch nie.

Über Ostern hatte ich das Vergnügen, im Sauwetter ins Salzburger Land zu fahren, Sauwetter auch dort die ganzen Tage, auf der Rückfahrt schneite es von Passau bis nach Potsdam. Blindflug, aber ging schon; der Merc... hat es ganz gut gemacht.

Was ist eigentlich los ? Winterschlaf noch angesagt oder warum meldet sich keiner ?

Hopps, gerade höre ich im Radio, dass der Transrapid nicht gebaut wird. Hey, der Herr hat Hirn vom Himmel geworfen.

Gut, seid alle herzlich gegrüßt,

Michael.
27.3.08, 19:08
Martl Hi Miteinander,

um die hitzigen Diskussionen etwas aufzulockern und den sehr eingeschränkten Teilnehmerkreis etwas zu erweitern, melde ich mich mal aus meinem sehr angenehmen Hauptwohnsitz in Olongapo / Philippines.
Die Entwicklungen in unserer sog. Heimat gefallen mir nicht. Ich liebe nun mal meine persönliche Freiheit. Orwell lässt grüssen. Unser Planet ist viel zu schön um die kurze Zeit unseres Daseins mit Unsinn zu vergeuden. Ausserdem gehört der Planet uns allen. Nur Manche verstehen dies wohl nicht.

Lasst es Euch gut gehen und Frohe Ostern

Gruss Martl
20.3.08, 18:09
Michael Hallo aus Potsdam,

auf den SchabMax auf Tournee in Berlin freue ich mich jetzt schon. Viel Erfolg mit der Karriere, damit wir uns bald sehen.

Gestern hatte ich das wenig vergnügliche Erlebnis, an der Beerdigung eines Weggefährten teilnehmen zu müßen, der genau ein Jahr älter war als ich, wir arbeiteten hier fast 15 Jahre zusammen. Unternehmer, mitten im Leben, vom Krebs binnen sehr kurzer Zeit aus dem Leben genommen. Die Familie bleibt zurück, das alte Lied eben. Führte bei mir dazu zu erkennen, dass die Einschläge halt langsam näher kommen. Nun gut.

Ich melde mich jetzt über Ostern ab, wir fahren ins Salzburger Land, um die Schwiegermutter zu besuchen und zu verwöhnen, auch, um meine Mutter in München einmal wieder zu sehen, freuen uns auf entspannte Tage.

Ich wünsche Euch allen schöne Feiertage, immer schön entspannen, auch der Martin. (Stress).

Lasst es Euch niemals verdrießen,

Grüße aus Potsdam,

Michael
19.3.08, 19:08
Martin Hallo Jungs, Sevus Buam!

In Kurzform: (bin im Stress)
Treffen: Sa. 3. Mai, selber Ort, selbe Zeit.
14.3.08, 23:43
SchabMax Sorry, liebe Freunde!

Ich habe mich doch glatt für 6 Tage ausgeklinkt, weil mir der zweimonatige Wahlkampf schön langsam auf den Senkel ging. Letztendlich waren wir (Freie Wähler) sehr erfolgreich - und das nicht nur in Ingolstadt. Vor 6 Jahren haben wir um 50 % zugelegt (von 4 auf 6 Sitze im Stadtrat) und dieses Mal wieder um ein Drittel (von 6 auf 8 Sitze). Damit sind wir Bayerns stärkste Großstadt-FW-Fraktion (CSU minus 3 Sitze, SPD minus 2 Sitze, nur so zur Info!)!
Zu den Parteien kann ich nur sagen, daß ich die gemachten Erfahrungen bestätigen kann. Es gilt nicht das Hirn oder das Gewissen, sondern lediglich die Parteidisziplin zählt. Das ist also etwas für "Pratzlheber", Karrieregeile und Ellenbogenspezialisten. Lustig finde ich immer, daß die Freien Wähler als "Wackelkandidaten" bezeichnet werden, weil wir uns tatsächlich erlauben, daß jeder so abstimmen darf, wie er es in der Sache für richtig hält (kein Fraktionszwang).

@Berta: Beim Skifahren war ich tatsächlich am Sonntag und Montag bei herrlichstem Sonnenschein und guter Schneelage, allerdings mit X3 und nicht über Liechtenstein, den Rest der Zeit habe ich einen halben Kubikmeter Fachlektüre durchgeackert.

@Berta: Muaß des ned hoaßn "Ochsnzeamzweng"? Vielleicht noch einmal nachhören bei Fredl Fesl und Konsorten!

@Michael: Einfach bärig, daß der Ingolstädter Günter Grünwald auch in Berlin so gut ankommt. Seine Karriere begann er hier auf der Kleinkunstbühne "Neue Welt", wo auch ich im Juli 2006 ein Konzert geben durfte. Wenn ich so berühmt bin wie er, dann komme ich sicher auch mal nach Berlin :-)

Etwas Nettes habe ich im Stern in einer Bildergeschichte ("Prominenten in den Mund geschoben") gelesen. Steinbrück erzählt da der Merkel, daß er wegen Steuergerechtigkeit und so nun die zahlenmäßig wesentlich höheren Steuerhinterziehungen der breiten Mehrheit durch den Erlös der Steuerfahndung bei einigen Reichen endlich anpacken kann. Mit den paar Hundert Millionen kann er jetzt 10.000 Steuerfahnder anstellen, sodaß im Rahmen der sozialen Gerechtigkeit jeder in den Genuß einer Hausdurchsuchung kommen kann ;-)

Soweit für heute! Beste Grüße vom

SchabMax
13.3.08, 12:46
Michael Na, dann melde ich mich auch mal wieder.

Politikverdrossenheit hat viele Gründe, bei mir ist es eigentlich Fatalismus. Ich habe es satt, mir die ganzen Lügen, die Halb- und Unwahrheiten, das bewusste Betrügen der Bürger weiter anzuhören. Ich weiß, es ist nicht richtig, irgendwann einfach auszulassen, doch für mich ist es so, dass, egal welcher parteipolitischen Coleur die Aussagen sind, alles nur kompletter Quatsch ist. Siehe mein Schreiben vom 8.3., ich habe viele Einblicke gewinnen können (müßen) und das Grauen ist noch da.

Über Weihnachten / Neujahr waren wir in Thailand, ich hatte mich mit dem Gedanken getragen auszuwandern, für mich gäbe es dort genug zu tun und das Land ist ein erstaunliches, schönes Erlebnis gewesen.

Aber dahoam ist halt dahoam, auch wenn es im Osten ist. Und ich muss natürlich ehrlich zugeben, dass es meiner Frau, meinen Kindern und mir richtig gut geht, wir haben lange dafür gearbeitet und arbeiten ebenfalls meist 12 Stunden 6 - 7 Tage ohne Liechtenstein. Den Seitenhieb bitte zu entschuldigen.

Kabarettisten. Manch einer von ihnen verirrt sich doch zu den Wühlmäusen in Berlin, wir waren bei Bruno Jonas und gerade erst bei Günter Grünwald. Ich hatte mich sehr gewundert, dass beide Vorstellungen komplett ausverkauft waren, beide haben mit derbem Dialekt nicht hinter dem Berg gehalten und doch wurde an den richtigen Stellen gelacht und geklatscht. Wir Bayern haben hier einen richtig guten Stand und ausser mit ein paar Deppen komme ich ganz gut hier zurecht.

Wollte ich hier schon lange mal anbieten, wer von Euch mal nach Berlin / Potsdam kommt, würde mich sehr freuen, ihn zu treffen.

Nun gut, pack´mas morgen wieder, seid gegrüßt,

Michael

12.3.08, 19:11
Berta Sorry, lieber Christof, Dich in die lichtensteiner Ecke gestellt zu haben - Hast ja auch keine Zeit, Deine sauerverdienten Kröten ohne den fiskalischen "Zwangsabgaben" richtig anzulegen. Wie bedauernswert!

Desshalb auch mein vollstes Verstaendniss Deiner abgegebenen "Bestandsaufnahme" über unsere schwachköpfigen/unfaehigen/korruptiven Regierungskoalisation!

Meinen Respekt verdient ebenfalls die Metzgerin -

Zu Deiner geschilderten traumhaften Kombination im sonnigen Norden pack sogar ich noch meine Sachen und zieh als Rentner nach Neuseeland!

Hätte unser seichter Speichellecker Huber seine Aufgaben als Aufsichtsrat bei der Landesbank ordentlich gemacht, waer mit den fast 3 Milliarden Zockerverlust die Finanzierung des Transrapid und Zuganbindung an MUC kein Proplem gewesen! Sojemand gehört mit der "Goasl oder Ochsenzwengzweng" davongejagt!
Ich freu mich schon auf die musikalische Aufarbeitung über diese Themen durch die Biermöselblasn - Gebrüder Well - Diese Kaberetisten treten u.a. mit Polt u.v.a. auch im bayereischen Ausland - also bei Euch - auf.

So, nun hast Du`s geschafft mich zu ärgern!

Wenn´s in den nächsten 9 Jahren so weitergeht, muss ich dann zum Karfreitagstreff eine halbe Weltreise antreten.

Schau ma mal.

Berta
12.3.08, 18:15
Christof Hopf Nein, liebe Berta,

der ist nicht in Lichtenstein oder beim Skifahren, der arbeitet einfach 12 h täglich.

Es war doch voraussehbar: Mein lieber Freund Stoiber, seinerzeit mit 61 % der Verblendeten gewählt, findet in Huber und dem protestantischen Nebenrentner Beckstein bei Euch keinen Zuspruch. Gott sei Dank ändert sich etwas in Eurem Amigo Stadl. Nachdem Stoiber es verstanden hatte, den Beckstein bis an die Pensionsgrenze und damit ohne eigene Initiative zu bremsem und mit Huber, dem seichten Speichellecker und nicht zu bremsenden, wadenbeißenden Schuhputzer, einen Schwächling zu installieren, wird die CSU nicht mehr so sein wie sie war. Aber der SPD - Maquet als Gegner, damit kann sich die SPD doch keinen Gefallen tun.

Aber Du sozialdemokratische Seele: Schau nach Hessen und auch Dir als Parteifreund muss das Grauen kommen. Frau Ypsilanti und ihre Fraktion: Nur Machthunger, keine Verläßlichkeit, damit keine Planungssicherkeit. Lüge, Mobbing, Treten und das schiere Schielen nach dem Napf. Nur Naumann widerspricht offen Beck, Metzger steht zu ihren Wahlaussagen, davor habe ich Respekt.

Ich könnte mich im Strahl übergeben. Dies alles und der schwachsinnige K. Beck werden niemals die SPD zu dem bringen, was die Partei sein müßte: Stark gegen eine schwache Merkeline.

Nur im Norden scheint die Sonne. Ole v. Beust kann die Grünen für sich gewinnen und zumindestens verhandeln. Vielleicht ist das die neue Zukunft: Esoterische Wohlfühlkapitalisten im grünen Gewand und dem Gefühl dem Frosch bei Verweigerung der Autobahn XX einen Gefallen zu tun kopulieren mit tatsächliche Kapitalisten, die das durchsetzen, was die Esotheriker eigentlich ablehnen, aber für ihren Geldbeutel brauchen. Eine traumhafte Kombination.

Zur Wiederholung: 20 Jahre früher und ich wanderte aus.

Christof
11.3.08, 18:53
Hallo, Michael, vielen Dank für Deine ehrliche Antwort!

In meiner "Heimat" wurde durch uns engachierte Bürger vor drei Jahren ein Bürgerentscheid für eine Ortsumgehung/Verkehrsberuhigung mit grosser Mehrheit bei einer Wahlbeteiligung von 60(Sechzig!!!!!) Prozent gewonnen --- Mit dem Erfogt für unser "Engangement": Der Gemeinderat lehnte nach einjähriger Nichtstunaussitzenruhezeit(wie unser Kanzler seinerzeit) den Entscheit einfach ab!

Begründung: Die Geschaeftsleute hätten dadurch keine direkte Anbindung mehr!
Und wer hats beschlossen -- Ja, ja wer schon? Genau diese damals noch 50 Plus X Partei - Auch so im Gemeinderat vertreten! Bis letzten Sonntag - Jetzt haben die freien Wähler mit anderen bürgernahen Gruppierungen "aufgeräumt" - MIR - UNS gehts jetzt "saugut" und sehen zuversichtlich voraus!

Ja - unsere "Herrn" Christof, Schabmax u.a. sind entweder sprachlos, oder was ich eher glaube, mit X5/Porsche "Cayman" oder adäquaten "Geraet" im Skiurlaub (über Liechtenstein vielleicht?)

So, ich habe fertig!

Berta
10.3.08, 17:59
Michael Hallo, ich bin hier...
Nachdem ich mich ja erfolgreich gegen das Abi gewehrt hatte, erst mal Kamisolus gegoogelt, dann kapiert.
Ja, die Einschätzung ist schon richtig, Berta. Sehe ich genauso, arrogantes Gehabe von Leuten, die längst die Bodenhaftung verloren haben.
Wenn es beruhigt, hier ist es auch nicht anders. Ich habe Bekannte, die sich sehr verändert haben, seit sie sich politisch engagieren und hier in Potsdam in den Parteien nach oben kommen. Lustig ist das nicht, es gibt zu denken und stellt Freundschaften in Frage. Beschämend, was Machthunger und Geltungsbedürfnis aus sonst liebenswerten und vernünftigen Menschen machen. War immer schon so, ist so und wird sich nicht ändern. Ich bin kein Drückeberger, wenn es hier um das Vertreten von Standpunkten geht und habe auch vor drei Jahren überlegt, zur CDU zu gehen, um vielleicht etwas gegen den erdrückenden Linksüberhang tun zu können. Nachdem ich Einblicke in die Parteiarbeit und die Verstrickungen, internen Machtkämpfe etc. nehmen konnte, habe ich mich mit Grauen verabschiedet. Ist eine komplett andere Welt, die dreht anders.
Dennoch an alle ein schönes Wochenende,
Michael
08.3.08, 15:45
Berta Halloooo! Wo seid Ihr?

In Bayern haben die "Schwarz-Roten" besonders in meiner Gegend, einem gewaltigen Tritt in den Kamisolus bekommen, und Ihr habt dazu nix zu sagen!

Hats Euch desswegen die Sprache verschlagen?!

Das miesse Ergebniss liegt meiner Meinung nicht nur an den Themen wie:Transrapid,Startbahn drei oder Rauchererlass(wird ja zw. Wiesn wieder teilw. revidiert), sondern auch an der Arroganz dieser "Seilschaften" sich über das gemeine Arbeitervolk(Plebs)hinwegzusetzen!!!

Ich freue mich im Herbst auf die Landtagswahlen!

Darf ich trotzdem noch an Euren Karfeitagstreff teilnehmen?!

Bis bald

Eure Berta
07.3.08, 10:11
SchabMax Lieber Christof,
mittelständische Unternehmen zeichnen sich dadurch aus, daß sie sich schnell und flexibel an veränderte Rahmenbedingungen anpassen. Ich bin also recht zuversichtlich, auch weil ich glaube, daß es in 10 Jahren noch immer eine prosperierende Automobilindustrie der Premiumklasse (inkl. Zulieferer) in Deutschland geben wird.
An ein Verkaufen der Betriebe und die Errichtung einer Stiftung (nicht in Liechtenstein sondern in Ingolstadt) habe ich schon des Öfteren gedacht. Allerdings ist mein Sohn (23) jetzt auf dem Weg zum Wirtschaftsingenieur, so daß ich diese Pläne zurückgestellt und eine Übergangslösung installiert habe. Bin seit 1.1. nur mehr mittwochs im Betrieb und sehr zufrieden mit meiner Übergangslösung (ein junger GF, der seit 1989 in meiner Gruppe ist).
Wie die Politiker auf die Idee kommen, einen Nachfolger im Rahmen der Erbschaftsteuerreform 10-15 Jahre in Zwangshaft zunehmen, ist mir allerdings unverständlich. Davon würde ich jedem Erben abraten. Da kann man sich ja gleich einen Strick kaufen oder russisches Roulett spielen. Lieber würde ich den Betrieb dann verkaufen und mit dem Kapital und dem Nachfolger nach Österreich oder in die Schweiz gehen und dort etwas Neues anfangen.
Meinen Kindern erzähle ich immer den Leitspruch meines Großvaters, der sagte. "Bua lern wos, denn wos'd im Kopf host, konn da koana nemma". Dies ist m.E. gerade jetzt bei der Erstarkung des linken politischen Spektrum besonders wichtig. Denn das Vermögen kann man nicht unbeschadet überallhin mitnehmen, das Hirn aber schon.
So, und jetzt gute Nacht lieber Christof, ich muß mich ausschlafen für die Wahlparty morgen Abend.
Dein SchabMax
01.3.08, 23:42
Christof Hopf Lieber SchabMax,

Spott hilft wahrscheinlich nicht sehr viel weiter.

Du bist Dir mit Deinem spezifischen Wissen sehr viel mehr, wahrscheinlich um mehr als zehntausende Erfahrungen, weiter voraus als Du vorzugeben magst.

Aber dies löst Dein, mein und unser Aller Problem für die Zukunft nicht. In 10 Jahren solltest Du Deinen prosperierenden Laden verkauft haben, mit einer niedlichen Stiftung in Lichtenstein wirst Du schon überleben können.

Aber in welchem Bereich sollen Deine Kinder arbeiten ?? Ich weiß es auch nicht. Aber ich wehre mich gegen die allein glücklichmachende Illusion einer stabilen Autoindustrie (siehe Diabolo), die in 20 Jahren ohne eine konzeptionelle Umstrukturierung (Wasserstoffantrieb o.ä.) heute schone keine Zukunft hat.

Du fragst: Ich dummer Laie antworte: Wasserstoff, Berücksichtigung von heute noch nicht effizienten Hybrid Techniken (so lese ich heute, dass BMW den
2,3 d (2,0 L mit 210 PS) mit einer Habrid Technik im X 5 vorstellt. Nicht evident langsamer als der 3,0 d, aber -2 L Verbrauch. Und da bist Du evtl.in der Lage, durch unterstützende Maßnahmen für 10 Jahre den Betrieb zu sichern. Danach ??


Christof
01.3.08, 20:57
SchabMax Lieber Christof,
Deine Allwissenheit macht mir fast schon Angst! Du kennst Dich als Mediziner besser in der Autoindustrie aus als ich als kleiner Zulieferer. Das ist ja fast wie in der Medizin, dort wissen die Politiker auch besser bescheid als die Krankenschwestern, wie man Kranke wieder gesund macht.

Beste Grüße
SchabMax

p.s.: Wie sollte ich meine Betriebe Deiner Meinung nach umstrukturieren, damit ich auch in Zukunft noch sorgenfrei leben kann?
29.2.08, 17:30
Christof Hopf
Auch für dieses Forum gilt: Wissen ist Macht und Sekulationen sind töricht. Ambesten wartet man immer das Endergebnis ab.

ZDF heute:

Das Feuer in einem Wohnhaus in Ludwigshafen ist offenbar durch einen längeren Schwelbrand unter der Kellertreppe ausgebrochen. Zu diesem Ergebnis kommen laut Staatsanwaltschaft die Sachverständigen. Ein technischer Defekt scheide demnach aus.



Knapp vier Wochen nach dem verheerenden Wohnhausbrand in Ludwigshafen mit neun Toten haben die Ermittler keine Hinweise auf einen technischen Defekt oder die Verwendung von Brandbeschleunigern. Das Feuer sei unter der Kellertreppe des Hauses ausgebrochen, teilten Staatsanwaltschaft Frankenthal und Polizeipräsidium Rheinpfalz am Donnerstag als Zwischenergebnis der Ermittlungen mit.


* Ludwigshafen: Kinder ziehen Aussage zu Brand zurück

Gutachten erwartet

Der Brand sei nicht schlagartig entstanden, sondern habe sich langsam entwickelt. Die Brandursache sei immer noch unklar. Es bestehe daher "weiterer Klärungsbedarf". An den Nachforschungen seien weiterhin vier türkischen Ermittler beteiligt.
28.2.08, 18:08
Christof Hopf Na Diabolo und SchabMax,

seht meinen Eintrag vom 15.2.08, Ihr wirklichkeitsfremden Schöngeist - Esotheriker.
Gestern: BMW baut 8100, davon 7500 in Deutschland, Stellen ab. Was schrieb ich:

Und Diabolo, Du musst Dir keine Sorgen mehr machen. Sorgen muss sich aber der jetzt 30 - jährige, der vielleicht in 20 Jahren nur noch als Hausmeister Eure schönen BMW - Hallen und die darin stehenden untätigen Roboter nebst der Maschinen in Ingolstadt bewacht.

7500 sind 5 % von den avisierten 150000. Und mein lieber SchabMax, das kannst Du nicht mit noch so viel Tausend technikverliebten Indern und Chinesen kompensieren. Und offenbar handelt es sich nicht um Ford oder Opel. So wird es weitergehen, da der Kondradieff 4 nicht mehr die Zukunft sichert.

Aber hier versagen die Menschen und demzufolge die Politiker, die die Notwendigkeit einer Veränderung nicht öffentlich formulieren, weiter von dem 60. - 85. Lebenjahr ihren Lebensherbst und - winter auf Kosten der jetzigen Generation auf Mallorca verbringen und keine Rücksicht auf die nachfolgende Generation nehmen wollen.

Christof
28.2.08, 18:00
Berta Werte EX-Isinger,

dem kann ich bloss zustimmem!
Unsere rübergemachten Ingenieuere, viele aus dem damaligen KTA (Kraftfahrttechnischen Amt) sind fundiert ausgebildet,wissensbegierig,dymamisch und alles andere als den sogen. "OSSIS" zugeschrieben wird!

Nur,die wollen ALLE hierbleiben! Bevor ein Bayer sächsisch lernt brobiert er`s lieber mit chinesisch! Unser Zukunftmarkt!!!!!

Übrigens, warum wird das mit dem ludwigshafener Stromabzapfer(Kurzschluss-Brandursache) nicht publik gemacht?!
Sollt sich das bewahrheiten - dann gibts viele mit Erklaerungsnöten!!!!

Gestern hat Hamburg gewaehlt(Schwarz-Grün?)Jamaika?!
Am wochenende wählen wir in Bayern- Binn gespannt!

Bis dann......

Berta
25.2.08, 11:02
Michael Lieber Klaus, lieber Christof, liebe Ex-Isinger,

tatsächlich gibt es sone und sone, richtig. Bei uns sieht es so aus :

Geschäftsgründer :
a) weiblich, aus dem Salzburger Land (meine Frau)
b) männlich, Westberliner
c) männlich, gebürtiger Schwabinger (ich)

Buchhaltung : weiblich, immer schon Potsdamerin
Hausverwaltung : 2 x weiblich, immer schon aus Potsdam, 1 Mann, immer schon aus Potsdam,
Technik, Planung, Bauleitung : 2 x weiblich, immer schon aus Potsdam,
Vertrieb : 1 x weiblich, ebenfalls immer Potsdamerin, 1 x männlich, gebürtiger Ost-Berliner.
Facility Manager (Hausmeister) : 1 x männlich, Bosnier, 1 x männlich, Ungarn.
Ohne überheblich sein zu wollen, damit es funktionierte, haben wir erst einmal kräftig anschieben müssen und bis vor 5 Jahren eine satte Fluktuation gehabt. Versuch und Irrtum. Doch heute kann ich sagen, dass unsere jetzigen Leute ihr Geld definitiv wert sind. Absolute Loyalität und fundiertes Fachwissen, Einsatz weit über dem Limit. Niemand sieht abends auf die Uhr, Mittagspause ist bei uns ein Fremdwort. Und das alles freiwillig. Komme ich am Wochenende ins Büro, kann ich drauf wetten, dass die/der eine oder andere arbeitet. Habe ich in über 12 Jahren Arbeitsleben in München so nicht erlebt. Und ich kenne einige andere Potsdamer Betriebe, in denen es ähnlich zugeht. Und, um in Christof´s Horn zu stossen, wir hatten einige Wessis hier, die standen um 7.50 lieber auf der Straße vor dem Büro, als 10 Minuten zu früh im Büro zu sein. Natürlich konnte man 17.00 die Uhr nach denen stellen.
Gut, wir haben hier eine weit geringere Arbeitslosenquote als das übrige Brandenburg, auch die Kaufkraft ist die höchste der Städte der neuen Bundesländer.
Klar, mit den Ämtern und Behörden ist der Umgang schwierig, hier sind noch zu einem guten Teil die alten Seilschaften verbunden mit Hass und Neid tätig.
Meine Frau und ich haben einige Freunde hier gefunden, die anders als unsere westdeutschen Freunde ein wesentlich offeneres Wesen haben. Kein Neid, eher der Blick nach vorne, es muss ja einmal was werden. Und sie sind begeistert von dem, was sich seit der Wende in ihrer Stadt getan hat, auch dank ihren Zutuns. Spreche ich mit unseren westdeutschen Bekannten, höre ich immer, dass die Ossis faul sind und stinken; auch hier der Ruf nach der Mauer, damit nicht noch mehr Geld in den Sand (Osten) gesetzt wird.
Ich glaube, dass die Architekten der Wende keine Ahnung gehabt haben, dass die Wiedervereinigung niemals finanziert werden konnte und kann, aber so ist es eben und wir müssen damit leben.
Und ich muss sagen, nehmt es mir nicht übel, in Potsdam zu wohnen, ist ein Vergnügen. Freizeitmöglichkeiten groß, Infrastruktur prima, Kneipen, Restaurants ohne Ende. Und auch ist man mit Auto oder S-Bahn in 20 Minuten in Berlin. München ist dagegen ein Dorf, entschuldigt noch einmal. Nur zum Skifahren muss ich halt jetzt über 600 km fahren...
Bevor ich nun ins Schwärmen gerate, überlege ich mir, ob´s heute ein Erdinger oder ein Paulaner wird, diesmal wieder mit Glas, ist ja jetzt Gras über den Schmuggel gewachsen. Was hier an Bier produziert wird, verdient nicht einmal das Prädikat Plörre.

Vielen Dank an Klaus für die Bewunderung, geht runter wie Öl, liest man selten.

Lasst es Euch allesamt nicht verdriessen und weiterhin gut gehen,

Michael
23.2.08, 17:45
Klaus Matthew, I do hope your last visit !!!

Lieber Christof,

nice Beitrag - ich empfinde ihn nicht mal als Themaverfehlung - er ist bereichernd; die Welt ist halt interessanter Weise vielfältig. Ich darf hier das Buch "Der Wert der Vielfalt" von Edward O. Wilson empfehlen. Bloß wenn die Mehrheit immer blöder und destruktiver wird, wird's halt beängstigend. Ich erspare Euch übrigens eine ähnliche Auflistung meiner 107.000 BMW Kollegen. Einer der pfiffigsten, fleißigsten, umtriebigsten und witzigsten ist ein Ossi, der vor 89 rübergemacht ist. Aber auch den konnte ich selbst mit Engelszungen nicht davon abhalten, bei einem Schneeballspiel mitzumachen - Ich hab's ihm sogar aufgemalt, dass die Weltbefölkeung mitmachen müsste, bevor er Gewinn macht. Jetzt hat er's eingesehen der arme - im wahrsten Sinne des Wortes. Einige andere Ingenieure(!) votieren gegen den Transrapid --- ihnen scheint die Strecke zu kurz - sie hätten lieber eine von München nach Berlin. Und bevor man den ersten Schritt macht ( wie z.B. seiner Zeit von Nürnberg nach Fürth ) überlässt man lieber die Sache den Chinesen.... da kann ich ja noch die Argumente der linken besser verstehen.
Humor ist übrigens zwischen Männlein und Weiblein ungerecht verteilt. Was ich allerdings persönlich festgestellt habe ist, dass die Oststudenten viel lockerer und offener geworden sind und kaum noch von "unseren" zu unterscheiden sind - außer, dass diese mit zunehmender Blödheit arrogant und egoistisch werden. Aber es gibt sone und sone -
Gott sei Dank scheint der Psychodruck der Staatstyrannei abzufallen. Aber er wird auch gern vergessen, wie wir in einigen Beiträgen ausführten.

Falls wir uns nicht mehr hören, alles Gute für Hamburg !!

Euer Klaus
23.2.08, 13:32
SchabMax ... und ich dachte immer Intel wäre in den USA, dabei sind die "Intelektuellen" im hohen Norden ... :-) 22.2.08, 20:50
Christof Hopf Nein, der will nichts sagen, muss aber doch erläutern, denn es bleibt in der Realität kompliziert.

1. Assistentin 1: 32 Jahre, geb. in Magdeburg, studiert in Kiel, Teilfinanzierung des Studiums durch Eigenarbeit in einer Bäckerei. Heute: Wahlrichtung eher kons., Vater auch Arzt, aber bei Witzen über die DDR immer wieder leicht und anhaltend verschnupft. Verheiratet mit Wessi Arzt.

2. Assistentin 2: 31 Jahre, geb. in der Nähe von Lübeck, aber ehemalige DDR, studiert in Kiel, vorher Krankenschwester, Teilfinanzierung des Studiums durch Arbeit im Krankenhaus. Heute: Wahlrichtung rot, Vater Lehrer, bei Witzen über die DDR nicht anhaltend verschnupft, sondern offen. Befreundet mit Wessi - Banker.

Die erste ist sehr gut, die zweite z.Z. ein absoluter Reinfall. Eines wird aber klar, unsere Westarroganz bleibt problematisch. Im Übrigen noch sehr viel mehr gilt dies für die Besserwisserei Derjenigen, die vor 1989 rüber gemacht haben und den politisch, angebundenen Brüdern im Osten heute erklären, was sie für Schwachköpfe sind, die sogenannten Wossis.

Heute OP.: Operateur Wessi (ich selbst), 1. Ass. rübergemachter Sohn (OA, brilliant), 2. Ass.: Ass. 2 (schwach); Schwestern: 57 J. (rübergemacht 1986), 33 J. nach der Wende aus Dresden hierher. Beide gebe ich zu keinem Preis her, sie verkörpern in Leistung, Arbeitseifer und Humor das Deutschland, über das wir glauben, schreiben zu wollen.

Anaesthesist: 42 J. (Wessi), Anaesthesieschw. 38 J. (1999 aus dem Osten gewechselt).

Zusammenfassung: 2 Wessis, 5 Ostbrüder- und schwestern. Inzwischen perfekt adaptiert und gegenwärtig teilweise besser als jeder mir zur Verfügung stehende Wessi-Arzt oder jede Wessi - Schwester. Ohne diesen Transfer könnten wir den Apparat schließen. Dies will aber keiner laut sagen.

Natürlich: Themaverfehlung, aber dies gilt in unserer satten Selbstzufriedenheit auch für andere Bereiche, zurück bleiben dort die Unvermittelbaren.

Ich habe einen Privatpatienten aus Brandenburg, der dort vor 17 J. eine Fa. eröffnet hat. Der erklärt freimütig, dass mit den verbleibenden Kräften und einer Arbeitslosigkeit von 30 % kein Staat zu machen sei. Auf der anderen Seite sei dieser Wert klar, da man eine ehemalige Melkerin nicht zur Bürokauffrau und einen ehemaligen Traktoristen nicht zum Mitarbeiter eines Jugendzentrums umschulen könne.

Aber, wie schreibt der SchabMax: um 0.33 h: Aufregen hilft nicht weiter - lieber arbeite ich jetzt weniger und genieße mehr die Zeit, wenn die Sonne scheint und ein kühles Weißbier lacht, also als intelektueller Nordler ziehe ich den Wein vor.

Christof
22.2.08, 18:32
Klaus RICHTIGSTELLUNG:

soeben habe ich auf N24 eine kurze Nachricht zum Thema Ludwigshafen gesehen.
Das Untersuchungsergebnis wird erst nächste Woche bekannt gegeben. Lediglich steht fest, dass die Aussagen der beiden Mädchen nicht haltbar sind und dass es kein Brandanschlag gewesen sein kann.

Nachrichten zum Thema Türkische "Außenpolitik" wonach sie mit 10.000 Mann im Irak einmarschiert sind, sind allerdings auch nicht uninteressant.

Gruß Klaus
22.2.08, 18:23
Klaus Lieber Michael,

Du sprichst mir aus der Seele - und bestätigst meine Eindrücke, die allerdings nicht so profund sind wie Deine - Ich hatte die neuen Länder nur besucht, aber nicht den Schneid dort etwas neues Aufzubauen. Ich bewundere Dich - weiß ich doch auch, dass die Stasigrößen u.A. sofort wieder in den Bauämtern saßen und sitzen und die Idealisten weit mehr schikanierten als sie es hier im Westen gewohnt sind.
Die Linken im Westen weigern sich ja in den Osten zu reisen - wie schon zu DDR Zeiten - außer sie waren bei der Bader Meinhof Bande und auf der Flucht. Die West-Linken fühlen ja von den Ossis den Sozialismus verraten. Aber ihr langer Atem scheint sich auszuzahlen.
Einen riesen Fehler hat man bei der Wende allerdings stäflich von der Westseite gemacht: Man hat die Brüder und Schwestern nicht vor den Raubrittern wie Gebrauchtwgenhändler, Versicherungsmakler, Hütchenspieler etc. gewarnt.
Das holt man jetzt mit Liechtenstein nach. Das war die Chance der SED/PDS: sie haben sich persönlich um die Nöte der Bürger gekümmert und tauchen nicht wie hier nur immer kurz vor der Wahl auf. Hier hat auch die Presse völlig versagt.

Und so macht man sich noch heute über Kohls Metapher von den "Blühenden Ländern" lustig.

Apropos Presse:
Ich habe durch Zufall heute eine Dame aus Baden Württemberg getroffen die wusste, dass das Haus in Ludwigshafen durch kriminelles und unsachgemäßes Anzapfen der Stromleitung durch Hausbewohner abgefackelt wurde.....

Euer Hellseher.

P.S. Bin ja gespannt, was unser Freund Christof wieder dagegen schreiben wird. Themaverfehlung ist aber nicht erlaubt !

Und noch eins: liebe Berta, bedenk' dies alles bei Deiner Wahl. Vergiss nicht, Deine persönliche Partei gibt es nicht.
22.2.08, 16:09
Michael Hallo, Diabolo, hallo, alle Ex-Isinger,

Schäuble liest sicher mit, also lassen wir die Frage mit dem Zoll einfach offen.

Als in den Osten reingschmeckter Bayer möchte ich aus über 16 Jahren Erfahrung hier doch noch meinen Senf abgeben.

Anfangs stellte es sich hier so dar wie bei uns kurz nach dem Krieg. Ich hatte 1990 nicht geglaubt, dass noch Menschen in Potsdam wohnen. Der erste Eindruck war dermassen ernüchternd, dass Kulturschock noch geschmeichelt ist. Alles im Eimer, die Häuser, die Strassen, zwischendrin Trabis, Wartburgs etc. Deren Gestank gemischt mit den Abgasen der Ofenheizung kann ich nicht beschreiben.

Nun ist es so, dass sich das zu weit über 90 Prozent gegeben hat, Potsdam ist proper und schmuck geworden, ein kleines Scherflein habe ich dzu beigetragen, wen es interessiert, soll auf unserer Homepage nachsehen. (Keine Eigenwerbung, so ist es nicht gemeint).

Doch die Gesellschaft hier ist zweigeteilt. Zum Einen die sogenannten Wendeverlierer, die den Startschuss nicht gehört haben oder nicht wollten, zum Anderen, die hier seit der Wende arbeiten, um nicht alles im Sumpf zu lassen. Die Kluft ist hier sehr eklatant. Hier die H IV Empfänger, dort Jauch, Joop und Konsorten. Wir verfügen hier über die neuesten Technologien, da ja der Aufschwung Ost teilweise tatsächlich geschehen ist. In die Infrastruktur ist enorm viel Geld gepumpt worden, mit großem Erfolg.

Und dann treffe ich Leute, die tatsächlich und unumwunden sagen : Danke, Wessis, passt jetzt, lasst uns die Mauer wieder bauen. (Christl Wegner, z. B.). Wir haben DSL, Handies, riesige TV´s. Wir waren in der DomRep, in Thailand und sonstwo auf dem Globus. Stasi ist auch nicht verkehrt, da werden die Schädlinge (mit Mercedes, BMW und Audi) aufgespürt und entsprechend behandelt. Honi wäre dann auch recht, da herrschte wenigstens Zucht und Ordnung. Wo bleibt die Mauer ???

Ich arbeite mit vielen mittelständischen Unternehmern zusammen; uns kommt jedesmal das kalte K.. Nur scheint die Volksdenke überwiegend weit links zu liegen und eben nicht von Vernunft geleitet zu sein. Ich kann es mir nicht erklären, dass auch in den alten Bundesländern die Einstellung immer mehr Verbreitung findet.

Doch halt, siehe Christof vom 11.2., die meisten sind ja in die alten Bundesländer gegangen.

Kann sein, dass ich falsch liege, aber nach der Gesundheit ist für mich das Bewusstsein, frei in einem freien Land zu leben immer noch das Höchste.
Über den Herdentrieb und die damit verbundene Sehnsucht, nicht selbst denken zu müssen, auch wenn an der Freiheit Abstriche machen zu sind, ist genug geschrieben und diskutiert worden, verstehen kann ich es nicht.

Nun gut, heute trinke ich mal dunkles Paulaner und das aus der Flasche !

Seid alle herzlich von mir gegrüßt,

Michael
21.2.08, 18:40
Diabolo Lieber Michael,
ich hoffe, Du hast Dein Weißbierglas verzollt - sonst kannst Du künftig aus dem Knast ins Klassenbuch schreiben. Das Strafmaß ist ja eh für niemanden nachvollziehbar - Ein Schwiegermuttermörder kommt sicher besser davon, als einer, der sein versteuertes Geld bisschen anlegt und durch die Inflationsraten nicht über kurz oder lang mit leeren Händen dastehen will.
Lieber Christof,
mit Innovationen meinte ich natürlich Technologien und nicht schickes italienisches Design von den Lamborghini Kollegen. Die haben jetzt ihre Schuldigkeit getan und werden verhökert. Ein 6er ist natürlich nicht mit einem R8 vergleichbar - eher mit einem A5 - und da macht der 6er sicher noch eine gute Figur - aber das ist Geschmacksache und es gibt sicher wichtigeres. Auch ich würde einen R8 vorziehen - Technologie hin oder her.
Bloß blöd, dass wir alle mit unseren sonstigen Einschätzungen gar nicht so weit auseinander liegen. Wenn ich da an die gestrige Bundestagsdebatte denke ( hab ja momentan bissl Zeit, obwohl ich auf meinen Blutdruck achten muss ) und die aggressiven, militanten linken Weiber sehe - mir wird Angst und Bange. Und das Höchste ist eine Christl Wegner !!! die doch allen Ernstes eine neue Stasi befürwortet um ihre Ideologie zu schützen ! Da denke ich unweigerlich an Stalin, Adolf, Kuba, Al Kaida aber auch an Guantanamo, Mossad und viele "befreundete" Gehemdienste mehr.
Es ist sicher kein Wagnis zu prognostizieren, ob nach der Hamburg-Wahl eine Ypsilanti mit der Linken ins Bett steigt. So weit ist man ja ideologisch nicht auseinander. Stellt Euch vor, die haben nach 18 Jahren Mauerfall die Mehrheit bei uns !!!
Noch ein besonderer Gruß an den lieben SchabMax, der mir als Nichtmediziner gute Besserung wünscht!

Euer Diabiolo
21.2.08, 12:41
SchabMax tja, die Welt ist schon lustig: Für Amerika ist Guantamano mit Folter das richtige Mittel zur Erforschung von eventuellen Terroristen und für Deutschland ist die von der Regierung bezahlte Spionage bei einem ausländischen Unternehmen ein klarer Sieg für die Steuerehrlichkeit. Dabei sind die Verbrecher jene, die Steuergelder sinnlos verprassen, Steuergesetzte erlassen, die selbst Profis nicht mehr erklären können und die Presse bei Tatverdacht schon vor dem Tatverdächtigen informieren. Aber auch in Brasilien oder in Italien läuft das so. Damit ist jeder Steuerzahler ein potentieller Steuerverbrecher so wie in der DDR ein jeder Autofahrer bei 0,00 Promille ein potentieller Verkehrsraudi war.
Aber: aufregen hilft nicht weiter - lieber arbeite ich jetzt weniger und genieße mehr die Zeit, wenn die Sonne scheint und ein kühles Weißbier lacht :-)
Schöne Nacht noch
Euer SchabMax
p.s.: Gute Besserung lieber Klaus!!!
21.2.08, 0:33
Michael Hallo, Isinger,

wie ich bereits früher geschrieben habe, geht es dem Deutschen Volke doch immer noch zu gut. Es interessiert keinen Menschen,den ich kenne, wie hoch die Spritpreise sind, die Tabaksteuer ist längst noch nicht am Limit und Politik ist Daily Soap. Und ich kenne Leute quer Beet.

So schaut´s doch aus. Klima ist eh wurscht, welches Auto welche Gimmicks hat, viel interessanter.

Ich will mich weiter nicht mehr aufregen, hab es viel zu oft getan und nix ist raus gekommen dabei. Panem et circenses.

Jeder sieht die Misstände, läßt sich auch gerne und oft drüber aus, doch wenn es darum geht, etwas zu tun, ist die Ruhe auf der Scholle doch wichtiger.

Mit Vergnügen sehe ich, wie meist die privaten Sender das für die Quoten nutzen. So oft sehe ich nicht fern (Je ferner ich sehe, desto länger weile ich mich), doch Auswanderersendungen sind momentan ziemlich angesagt. Wohliges Gruseln, man muss es ja nicht selbst tun. Über den ganzen anderen Mist muss ich mich hier wohl nicht auslassen.

Eines noch : (und bitte keine Diskussion über Sinn und Unsinn der Sucht) Ich rauche viel und gerne. Zigarren kann ich mir nicht leisten, also Zigaretterl. Ich bin total erstaunt, wie klaglos meine Mitraucher die Restriktionen hinnehmen. Wir waren vergangenes Wochenende in Hamburg, dort gibt es militante Raucher, sie sich über alle Verbote hinweg setzen. Will sagen, Widerstand geht doch, auch wenn es Rauchen ist.

Musste ich mal los werden. Antivirenprogramm habe ich, passiert nichts. Ich mache mir jetzt ein dunkles Erdinger Weißbier auf. Gibt es sogar in Potsdam !!! Im passenden Glas. Aus München importiert.

Lasst es Euch auch weiterhin nicht verdrießen, Augen zu und durch, das Leben ist schön.

Macht´s as guat, Michael
20.2.08, 19:40
Christof Hopf An alle anderen Traurigen, die hier schreiben:

Daran glaubt Ihr:

Gott mit dir, dem Bayernvolke, dass wir, uns'rer Väter wert,
fest in Eintracht und in Frieden bauen uns'res Glückes Herd!
Dass mit Deutschlands Bruderstämmen einig uns ein jeder schau
und den alten Ruhm bewähre unser Banner weiß und blau!

Lieber Diabolo, das ist die Realität. Heute:

Unterdessen hat die Steueraffäre den bayerischen Landtag erreicht. Auch der Name von Bayerns Chef-Datenschützer Karl-Michael Betzl soll sich auf dem Datenträger befinden, der in den letzten Tagen Steuerfahndungen in ganz Deutschland ausgelöst hatte. Der bayerische Landtagspräsident Alois Glück (CSU) bestätigte, dass Betzl ihn darüber informiert habe, "dass bei ihm zu Hause und in seinen Diensträumen am 19. Februar 2008 die Steuerfahndung war".
Zur letzten Innovation von Audi: Schau Dir den R8 und im Vergleich Euren 6-er an, dass sind das Ende des letzten Jahrtausends und der Beginn von 2010.

Liebe Berta, Du sozialdemokratische Träumerin. Heute:

Schily droht 44.000-Euro-Buße

Otto Schily hat als Bundestagsabgeordneter seine Einkünfte aus Nebentätigkeiten nicht korrekt angeben. Zu diesem Schluss kommt das Präsidium des Bundestages. Jetzt droht dem Ex-Innenminister eine Geldbuße in Höhe von 44.000 Euro.

So ähnlich hatte ich es nach der Wahl formuliert:

Jetzt bekommt Deutschland die Politik, die es gewählt und verdient hat. Was ist aus uns geworden ?
1. Ein Haufen von Neidhammeln ohne beruflichen Einsatz mit dem sicheren Wunsch zur vollen Rente nach 20 Berufsjahren im 45 Lebensjahr mit dem Wunsch zur Schwarzarbeit und einer Restlaufzeit von 40 Jahren, die natürlich von anderen auch voll bezahlt werden muss.
2. Sozialromatiker mit dem persönlichen Anspruch, dass es immer besser gehen muss.
3. Egoisten ohne Blick auf die Zukunft der Kinder, aber dem klaren Blick auf eine pensionsbedingte, jährliche Fernreise, die aber ohne Abstriche bezahlbar sein muss.
4. Egomanische Sozialempfänger: Der Zumwinkel hat doch Recht, wenn hier in Deutschland derartige Voraussetzungen bestehen, die eine Quellensteuer auf bereits versteuerte Einkommen verlangen. So versteuert mann sein Geld doch noch einmal, und dies jedes Jahr wieder. Wenn ein solcher Schritt niemanden aus dem Land prügelt, was denn noch ?.

Christof
20.2.08, 17:55
Diabolo heute mal unter meinem Pseudonym -
Liege momantan im Bett - nicht um zu hobeln, meine Keule heißt Bronchitis.
Lieber Cristof, Du musst natürlich Fahrzeuge gleichen Baujahrs vergleichen - natürlich haben die Autos mehr Schnickschnack welcher oft nicht äußerlich sichtbar ist ( Sicherheit, Komfort, gesetzliche Vorschriften ...). In allen Vergleichstests wirst Du sehen, dass die BMWs nicht unerheblich verbrauchsärmer sind. Ein Audi hat natürlich auch keine Kardanwelle, ist trotz der markigen Werbesprüche allerdings nicht technologisch führend ( wenn ja, erzähl mir die letzte Innovation ). Als BMW vor einem guten Jahr Efficient Dynamics eingeführt hat rollten bei manchem Wettbewerber die Köpfe. Die wissen wer Vorsprung durch Technik anbietet. Nicht umsonst gibt BMW deutlich mehr für Forschung und Entwicklung aus als Audi und besonders Mercedes. Anstatt zu kommunizieren, dass der Kunde auch einen entsprechenden Mehrwert bekommt, lässt man sich von Analysten bevormunden und verordnet einen Sparkurs, der mittelfristig nicht gesund sein kann ( vorsichtig ausgedrückt ). Schabmax kann sicher im persönlichen Kreis näheres erzählen. Selbst zu Rover Zeiten war die Stimmung besser.
Gerade läuft die Pressekonferenz zu Liechtenstein. Da fällt mir einer meiner "Lieblinge" Kurt Beck ein, der von Raubrittern gesprochen hat. Ja woher kimmt nacha der Wind ? Wer raubt denn hier wen aus ? Warum investieren denn die Reichen lieber ihre Kohle in Liechtenstein, Monte Carlo oder anderen? und immer weniger bei uns? Prof. Kirchhoff wäre hier schon mal der erste Schritt gewesen - wer gibt denn seit Jahrzehnten immer mehr ihm anvertraute Steuergelder aus als er einnimmt? Wer ist denn da der Verbrecher ? Zum high-tech Standort Deutschland: Der dicke Gabriel hatte ja auch zugegeben, dass die letzte Technologie der die SPD zugestimmt hat das Farbfernsehen war. Das fängt mit Stammzellen an und hört mit Transrapid auf.
Letztes Thema: ist mir etwas zu Ludwigshafen entgangen? Es ist im Gegensatz zu vorher so verdächtig ruhig. Oder hatte ich mit meiner ersten Vermutung Recht, dass die Bewohner im Keller illegal und unfachmännisch Strom angezapft haben? Würde mir wünschen, dass das Untersuchungsergebnis zwar nicht reißerisch, aber doch öffentlich gemacht wird!

Gruß Euer malader Diabolo - hoffentlich seit Ihr durch ein Antivirenprogramm geschützt!
20.2.08, 16:30
SchabMax Lieber Christof,
unsere Autos zu unseren Preisen kaufen immer mehr Chinesen, Inder und Russen, weil die es sich immer mehr leisten können. Die Chinesen verlangen auch immer die allerneueste Technologie und sind inzwischen geiler auf neueste Umwelttechnik als unsereiner im Allgemeinen. Für mich bleibt der Automobilbau keine alte Technik sondern auch weiterhin ein großes Potential für die deutsche Wirtschaft (natürlich gibt es aber auch noch viele andere interessante Bereiche). Manche meiner Kollegen verdienen ihr Geld auch mit Medizintechnik (Siemens Erlangen ist hier ja mit Schmiergeldzahlungen besonders großzügig) oder in der Luftfahrt (da pumpen Staaten viele Steuergelder rein). In der Medizin soll Brasilien besonders hinsichtlich der Anzahl von Schönheitsoperationen geschäftlich interessant sein und deutsche Bäcker sind in allen Spitzenhotels der Welt gern als Untermieter gesehen.
Gabriel ist m.E. ein Blender wie die meisten Politiker (siehe Tempo 130 etc.), die nur auf das nächste Wahlergebnis schielen. Seehofer kennt sich vielleicht mit Samenzellen aus (auch wenn er die nicht immer im Griff hat), aber bei Stammzellen oder Gentechnik wird er genauso populistisch handeln wie bei der Pflegeversicherung und anderem Unsinn.
Auswandern hilft nur bedingt. Erstens gibt es bis zu 10 Jahre Steuernachhaftung und zweitens kochen andere Politker meist auch nur mit dreckigem Wasser. Allein der liebe Gott hat manche Flecken schöner, sonniger und ruhiger gestaltet, die zum Wegziehen verleiten könnten (zumal die Rippen Adams sich dort oft schöner entwickelt haben als hier).
Bleiben wir also noch ein bißchen hier, jammern und diskutieren ein wenig, machen brav unsere Arbeit und ab und zu wie ich jetzt noch ein Bier auf.
Na denn Prost, Christof
19.2.08, 23:05
Christof Hopf Lieber SchabMax,

jetzt bin ich aber froh, dass wir gemeinsam in einem Boot sitzen und Energie sparen wollen und ich nicht als böser, in der Sache theoretisierender und realitätsfremder, Akademiker gebranntmarkt worden bin.

Nur wird dies nichts nützen, da dann 3 Mrd. Chinesen und Inder tatafahrend den Lebensgenuss nachholen, den die vorausgehende und unsere Generationen in Europa erlebt haben. Da wird es auch nicht helfen, dass der dicke Gabriel und die dann hoffentlich nicht mehr regierender Meisterin der allgemeinen Beliebigkeit ohne eigenes Profil mit ihren Fingern drohen, denen ist dies aufgrund der Volksmasse ganz egal. Dazu eine kurzer Witz:

Während des chinesich-japanischen Kriegs wird der chinesische Feldmarschall gefragt:
1. Stimmt es, dass bei der Schlacht um XY 50000 Chinesen und 3000 Japaner gefallen sind ? Der Feldmarschall bestätigt den Sachverhalt und wird danach gefragt:
2. Stimmt es, dass bei der Schlacht um XZ 80000 Chinesen und 2000 Japaner gefallen sind ? Der Feldmarschall bestätigt den Sachverhalt und wird danach gefagt:
3. Können Sie dies vertreten ? Er antwortet:
4. Die eigentliche Frage lautet doch nur: Wie lange halten die Japaner das durch ?

Das ist der eigentliche Kern des Problems. Selbst wenn Ford und Opel verlieren, wer will denn dann noch unsere Autos zu den jetzigen Preisen kaufen.

Ohne Umsetzung unserer Industrie weg von veralteten Techniken, und dazu gehört der Automobilbau, und ohne gesellschaftliche Veränderung werden wir in 20 Jahren ausgepunktet sein.

In der Medizin ist dies an der Diskussion um die Stammzellen zu erkennen. Während wir hier nicht im privaten Umfeld, denn hier versteht keiner die Problematik, sondern in der Politik ohne Koalitionszwang, auch hier versteht keiner die Problematik, diskutieren, laufen irgendwoanders die vielversprechenden Forschungen schon.

Als Stammzellen werden allgemein Körperzellen bezeichnet, die sich in verschiedene Zelltypen oder Gewebe ausdifferenzieren können. Je nach Art der Stammzelle und ihrer Beeinflussung haben sie das Potential, sich in jegliches Gewebe (als embryonale Stammzellen) oder in bestimmte festgelegte Gewebetypen (als adulte Stammzellen) zu entwickeln.

Stammzellen sind so etwas wie Ursprungszellen, die zusätzlich in der Lage sind, Tochterzellen zu erzeugen, die selbst als Stammzellen fungieren oder sich weiter auch auch ausdifferenzieren können. Dazu sind sie aufgrund einer noch nicht geklärten asymmetrische Zellteilung in der Lage. Das jeweilige Schicksal der Zelle wird von dem biologischen Milieu, in dem sie sich befindet, entschieden.

Jetzt stellt Euch vor: Der SchabMax erleidet aufgrund der Frustration über die nachlassende Wirtschaftskraft seinen 4. Herzinfarkt mit entsprechenden Narben im Herzmuskel. Normalerweise benötigt er eine Herztransplantation, eine Stammzellentransplantation könnte es auch vielleicht auch richten. Oder: Der dem Alkohol nicht abstinente Leser dieses Forums erkrankt an der Leberzirrhose, den Rest s.o..

Also, Kondradieff 6, und wir unterhalten uns über Klima. Jetzt folgt die Abrechnung mit SchabMax und BMW:

1. Ehemaliges Auto meiner Tochter Audi A3, Bj. 2004, 1,9 tdi, kein Partikelfilter, Verbrauch zwischen 5 - 6 l/100 km bei Tempo 140 km/h, wird jetzt nach 80000 km gewechselt.
2. 118 d Neuzugang, mit Partikelfilter und dem Schnickschnack wie Motorstop an der Ampel, high efficient motor und dem gesamten anderen Blödsinn, der in dem Rest der Welt nicht verstanden wird: 120 gr /CO2: Verbrauch: 6,5 Liter unter identischen Bedingungen, Motor subjektiv leistungsschwächer, objektiv in der Endgeschwindigkeit schneller.

Wie schreibst DU, lieber SchMabax:

Fakt ist allerdings auch, daß wir dramatisch Energie einsparen müssen, wenn wir die weltweite Bevölkerungs- und Lebensstandardentwicklung betrachten. BMW ist hier m.E. technisch derzeit diesbezüglich absolut führend. Daß die Automobilindustrie weiteren Veränderungen unterworfen sein wird, ist selbstverständlich.

Na, da hat wohl Audi seine Lektion besser gelernt und verstanden. Aber auch dies ist nur der Randgeschmack dessen, was wir bewältigen müssten.

Vor 20 Jahren im Wissen um die jetzige Situation: Ich wiederhole, ich hätte auswandern sollen.

Christof
19.2.08, 18:49
Sorry Berta, bin auch kein Akademiker und eine BMW-Brille habe ich keine, auch wenn ich diesen Autohersteller (und auch andere) beruflich bedingt gut kenne. Sex, Drugs & Rock'n'Roll gibt es bei mir auch immer noch (allerdings nur weiche Drogen wie Zigarillos, Bier oder Wein). Aber das Leben ist eben nicht nur ein Ising-Wochenende (Saufen, Duschen, Hobeln) sondern doch ein bißchen mehr - und ehrlich gesagt fehlen mir die vielen Diskussionspartner aus dieser Ising-Zeit doch sehr (besonders unsere ausländischen Freunde, von denen ich in jener Zeit viel gelernt habe). Gott sei Dank habe ich nach wie vor zu einigen gute Kontakte, wie z.B. zu unserem deutsch-griechisch-lybischen Italiener Borus oder zu unserem zypriotischen Fianzministeriumsdirektor Andreas Charalambous. Das tut oft sehr gut, unsere Probleme mal aus der Sicht von nicht hier lebenden Personen mitzubekommen. Da relativiert sich dann oft einiges. Daß der Hopf sich aber so gut mit dem Umweltschutz auskennt, das ist schon erstaunlich - aber vielleicht sind ja seine Arbeitsstätten wie meine auch alle nach EMAS validiert!?
Weiterhin viel Sonne im Garten und im Herzen wünscht der
SchabMax
19.2.08, 12:47
Berta Liebe "isinger" Philosophen,

erstaunlich, was so ein durchnittlich allgemeingebildeter geneigter Leser von Euch erfahren kann!!!!

Dass der SchabMax vieles mit seiner BMW-Brille sieht, wie auch die anderen Frei-und Schöngeister
ihren Gedanken freien Lauf lassen, find ich gut!

Ich bin erstaunt, wieviel Zeit Ihr in Erläuterungen der jeweiligen Themen mit entsprechernden Quellenmachweissen aufopfert!

Habt Ihr in Ising auch damals schon so miteinander komuniziert?
Leider war ich ab der elften Klasse wieder in der Heimat!
Meiner Erinnerung waren neben politischen Themen wie der proletarische Klassenkampf u.a. auch SEX DRUGS & ROCKNROLL angesagt.
Trotzdem ist auch aus mir was geworden! Wenn auch kein Akademiker!

So, das wars! Mein kleiner unbedeutender Beitrag!

Grüsse von der Berta
18.2.08, 16:39
SchabMax Lieber Christof,

Du schriebst, daß wir bald bei Dir im Norden in der Wärme am Meer sitzen würden. Vielleicht gehen wir aber alle auch zum Skifahren nach Griechenland? Kurz und gut: Mein Beitrag war nicht agressiv gemeint sondern nur als Alternative zu diversen Klimaszenarien, von denen keiner weiß, was kommen wird. Klaus hat sehr gut aufgezeigt, daß vieles in den Medien unglaubwürdig ist, da von Fördermitteln getrieben. Fakt ist allerdings auch, daß wir dramatisch Energie einsparen müssen, wenn wir die weltweite Bevölkerungs- und Lebensstandardentwicklung betrachten. BMW ist hier m.E. technisch derzeit diesbezüglich absolut führend. Daß die Automobilindustrie weiteren Veränderungen unterworfen sein wird, ist selbstverständlich. Nach den mir vorliegenden Studien (z.B. VDA/IKB "Automobilindustrie 2018) wird sich Deutschland nicht nur als Standort für die Produktion von Premiumfahrzeugen halten sondern die entsprechenden Stückzahlen sogar steigern. Verlieren werden allerdings die Ami-Ableger Opel und Ford (evtl. auch VW). Auch die Zulieferer werden im Premiumbereich sogar noch zulegen. Daß Kondratieff seit Jahrzehnten in intelligenten Köpfen herumspukt, weiß jeder Börsianer. Ob es aber sinnvoll ist, seine Annahmen als gegeben hinzunehmen, ist sicher eher Glaubenssache. Trotzdem freue ich mich, daß auch im Norden man sich Gedanken über meine Branche und somit über meine Wohlergehen und das meiner Kinder macht. Erinnert mich irgendwie an Ludwig Thomas "Erster Klasse", wo man dem Bayern Rückständigkeit attestierte, weil er sein Vieh noch natürlich und nicht mit Kraftfutter aufzog. Jahrzehnte später will man es ihm nun wieder abgewöhnen, weil es nicht natürlich ist. So ist eben der Lauf der Dinge. Also: cool bleiben!

Beste Grüße
SchabMax
18.2.08, 9:25
Walter Liebe Ehemalige Mitsreiter,
trotz oder gerade wegen euerer hitzigen Diskussionen wünsche ich euch allen einen schönen Sonntagabend und einen guten Start in die neue Woche mit viel Spass.
Euer alter Kumpel Walter( Wawa)
17.2.08, 17:37
Klaus Nice Good stuff, our web is helpful. It is very impressive- besonders was der olle Hopf so schreibt - als ersten Eindruck hätte ich gemeint Themaverfehlung, aber gute Fleißarbeit.
Bis später - Euer Viagra, Cialis Klaus.

Übrigens: scheiß Barry, schleich Dich und pump' Dich selber mit Tramadol voll bist nix mehr spürst!
16.2.08, 13:03
Christof Hopf Und ich lege noch einen nach: Siehe heute.de 17.30:

Studie: Autobranche verliert in 10 Jahren 150.000 Jobs
Asien und Osteuropa profitieren von dem Trend

von Axel Zimmermann

Die Autobranche in Deutschland verliert nach einer Studie des Center Automotive Research in den nächsten zehn Jahren 150.000 Jobs. Produktion und Entwicklung würden nach Asien und Osteuropa verlegt, erklärte Autoexperte Ferdinand Dudenhöffer dem ZDF.


* Drucken
* Versenden
* 15.02.2008





Die deutschen Autobauer montieren der Studie zufolge nur noch rund ein Drittel ihrer Pkw in Deutschland. Der Deutschland-Anteil an der Weltproduktion von VW, Mercedes, BMW und Porsche, Ford Europa und Opel liege bei durchschnittlich 33,4 Prozent und werde in den kommenden Jahren weiter stark sinken. Das ist das Ergebnis einer am Freitag veröffentlichten Studie des Center Automotive Research (CAR) an der Fachhochschule Gelsenkirchen.
Zitat
„Von der Entwicklung sind die Zulieferer noch stärker betroffen als die Autoindustrie selbst. “
Ferdinand Dudenhöffer, Automobilexperte
150.000 Jobs weniger

Danach expandieren die Hersteller nach Osteuropa, Asien und Amerika. Der Standort Deutschland verliere an Bedeutung. Der Automobilexperte und Professor an der FH Gelsenkirchen, Ferdinand Dudenhöffer erklärte dazu im Gespräch mit heute.de: "Von der Entwicklung sind die Zulieferer noch stärker betroffen als die Autoindustrie selbst. Während das Personal in der Industrie 15 bis 17 Prozent der Kosten insgesamt ausmacht, liegt der Anteil bei den Zulieferern bei bis zu 25 Prozent. Diesem Kostendruck müssen die mittelständischen Unternehmen Rechnung tragen."

Produktionslinie. Quelle: dpa
dpa
VW Produktion in Wolfsburg



Die Folge: In den kommenden zehn Jahren werden nach Schätzung der Forscher 150.000 Jobs in der Autoindustrie abgebaut werden. Das ist rund ein Fünftel der Beschäftigten. Am meisten profitieren werden nach Einschätzung Dudenhöffers davon Länder in Asien und Osteuropa. Standorte in Osteuropa - zum Beispiel in Rumänien - hätten einen deutlichen Kostenvorteil, sagte der Autoexperte in dem Gespräch.
Zitat
„Russland ist der am schnellsten wachsende Automarkt der Welt.“
Ferdinand Dudenhöffer, Automobilexperte
Weniger Kosten - mehr Kunden

Dort seien die Kosten für Löhne, Steuern, Energie und Transport deutlich geringer als in Deutschland. Außerdem fielen Belastungen durch den hohen Euro und Wechselkursrisiken dort geringer aus.

Schließlich verlange die notwendige Nähe zu den Kunden nach Werken im Ausland: "Russland ist der am schnellsten wachsende Automarkt der Welt. Dort wird mit Kapital aus Energieverkäufen ein Wirtschaftssystem aufgebaut, zu dem eine hohe Mobilität gehört", erklärte Dudenhöffer im Gespräch mit heute.de.

Schon jetzt hohe Auslandsanteile

Der CAR-Studie zufolge ist der Deutschland-Anteil an der Produktion bei Porsche mit 74 Prozent am höchsten. Der Rest werde in Finnland montiert. Beim VW-Konzern dagegen betrage der Anteil nur noch 36,7 Prozent. Bei der zu VW gehörenden Marke Audi haben die in Deutschland montierten Fahrzeuge zwar noch einen Anteil von knapp 80 Prozent, der Deutschland-Anteil der VW-Marken Seat und Skoda dagegen liegt bei null Prozent.


Der Studie zufolge fertigt BMW rund 61 Prozent seiner Fahrzeuge in Deutschland, Daimler mit den Marken Mercedes und Smart knapp 69 Prozent. Bei der GM-Tochter Opel beträgt der Deutschland-Anteil demnach rund 29 Prozent, bei Ford Europa rund 47 Prozent.
Zitat
„Da, wo die Industrie die modernsten und neusten Fertigungsanlagen hat, produziert sie auch die beste Qualität.“
Ferdinand Dudenhöffer, Automobilexperte
Produktion und Entwicklung betroffen

Von der Verlagerung der Arbeitsplätze sei nicht nur die Produktion betroffen. Der Trend gelte für die Entwicklung in der Autoindustrie gleichermaßen. "Man kann heute Entwicklung und Produktion nicht mehr trennen. Entwicklungen, wie zum Beispiel ein ESP (Elektronisches Stabilitäts Programm für Fahrzeuge) werden heute sehr serien- und produktionsnah entwickelt", sagte Dudenhöffer.

Die Qualität der Fahrzeuge werde dabei - entgegen der landläufigen Meinung - besser statt schlechter. "Schon heute baut VW seine besten Autos nicht in Wolfsburg, sondern in Bratislava", sagte Dudenhöffer heute.de. "Da, wo die Industrie die modernsten und neusten Fertigungsanlagen hat, produziert sie auch die beste Qualität." Außerdem sei die Ingenieursausbildung im Ausland derzeit erfolgreicher und besser als in Deutschland. Im Hinblick auf die Innovationsfähigkeit des Auslandes sagte Dudenhöffer: "Die da draußen werden viel schneller klug als wir."
15.2.08, 17:27
Christof Hopf Lieber Diabolo,

da gibt er sich also als der große Physiker.

Nicht nur am Nordpol, sondern auch in der Antarktis sind die größten Eismassen im Wasser. Die noch auf dem Land vorhandenen Massen sollten keinen wesentlichen Meerwasserspiegelanstieg bewirken. Das habe ich auch nicht behauptet.

Trotzdem wird es wärmer werden, wie es schon früher vergleichbare Zyklen gab. Und dann wird es wieder kälter werden. Den Zusammenhang mit dem CO2 sehe ich auch nur bedingt. Aber eine immer größer werdende Bevölkerung mit immer mehr Abgasen und einem immer höheren Anspruch auf Nahrung benötigt immer mehr verbrannte Energie und damit schließt sich der Kreis im Endeffekt doch.
Und dann ist es mit einem erheblichen Maß an Blauäugigkeit verbunden, wenn wir ohne Berücksichtigung dessen, was in 20 Jahren der Fall sein wird, immer in unserem egomanischen Wahn weitermachen. Selbst der große Dr. Wiedeking hat jetzt ein Einsehen und läßt in seine große Cayenne Kiste Audi Dieselmotoren einbauen.

Und ich sagte es schon: Es ist wie immer in der Politik auch im Bereich des Klimaschutzes. Hier wird mit offensichtlichem Eifer auf Kosten anderer gearbeitet, die eigentlichen Probleme werden aber nicht berührt.

Und Diabolo, Du musst Dir keine Sorgen mehr machen. Sorgen muss sich aber der jetzt 30 - jährige, der vielleicht in 20 Jahren nur noch als Hausmeister Eure schönen BMW - Hallen und die darin stehenden untätigen Roboter nebst der Maschinen in Ingolstadt bewacht.

Ihr solltet Euch die Zyklentheorie von Kontratieff ansehen. Was kommt nach dem Informationszeitalter? Wohin entwickelt sich unsere Gesellschaft in den nächsten Jahren? In Richtung Lernen und Bildung, individuelle und kollektive Gesundheit, meinen die Experten. Wie sie darauf kommen? Experten wie Erik Händeler und Leo Nefiodow berufen sich dabei auf soziochronologische Wellen von mehreren Jahrzehnten Dauer, die der russische Wirtschaftswissenschaftler Nikolai Kondratieff "entdeckte".
Im sechsten Kondratieff-Zyklus (der erster Höhepunkt wird um 2010 erwartet) sollen Innovationen aus Medizin, High Tech und neuen Psychotechniken für Vollbeschäftigung, einen langanhaltenden Aufschwung von Körper, Geist und Seele, sowie für eine tiefgreifende Reorganisierung der Gesellschaft sorgen. Leo Nefiodow auf die Frage des Morgenwelt Herausgebers Volker Lange

"Warum ausgerechnet Gesundheit?" "Jeder Kondratieff-Zyklus ist nicht nur die Verwirklichung bestimmter Erfindungen - ein größerer Innovationsschub, der in die gesamte Gesellschaft hineindiffundiert -, sondern jeder Kondratieff-Zyklus befriedigt auch einen Bedarf der Gesellschaft. Im ersten Zyklus wurde der Bedarf nach Textilien und Kleidung befriedigt, im zweiten der Bedarf nach besseren Transportmitteln.

Zentral für den dritten Zyklus war der Bedarf nach Massenkonsum, nach elektrischen, chemischen Artikeln. Der vierte Kondratieff war die Phase, in welcher der gesellschaftliche Bedarf nach individueller Mobilität zum Zuge kam - dank des Automobils und des Flugzeugs. Im fünften, im jetzigen, spielt der gesellschaftliche Bedarf nach effizientem Umgang mit Information und Wissen die zentrale Rolle." Und im nächsten Zyklus soll es um Gesundung, Gesundheit und Heilung gehen, fast esoterisch anmutende Themen. Trotzdem entwickelte sich K6 rasch zu einem Mythos, der Politik, Business und Börse gleichermaßen beflügelt. Die einen träumen von Vollbeschäftigung und Kontratieff 6 will sie alle befriedigen.

Und von der schönen Autoindustrie (siehe Zyklus 4)spricht keiner mehr.

Christof

15.2.08, 13:31
Klaus Hallo Kumpels,

warum so empfindlich?

ihr seid ja tatsächlich von den Medien eingelullt-
Überlegt mal: Der Nordpol ist kein Kontinent - also Wasser - in diesem Wasser schwimmt Eis - ca 90% unter Wasser - die Eismasse verdrängt wie ein Schiff genau die Masse Meerwasser wie sie selbst -wieso soll selbst beim Abschmelzen dieses Eises der Wasserspiegel steigen ? Auch hier gilt: von nix kommt nix - So sehr ich mich auch gefreut hätte, wenn das eine oder andere tiefliegende Land absaufen würde. Die doofen Holländer kaufen schon Land in Ungarn und anderen östlichen Ländern weil sie das auch noch nicht kappiert haben. Waren alle nicht beim Schunda - Ihr ward wahrscheinlich auch immer im Pfug oder bei der Wickenhauser auf der Krankenstation.
In den letzten 120 Jahren ist die Temperatur bei uns übrigens um 0,6 °C gestiegen - das ist so gut wie nix - so genau kann man außerdem erst seit verhältnismäßig kurzer Zeit messen. Nimmt man z.B. eine stabile Station wie den hohen Peißenberg, hat sich da auch nix geändert. Um andere Stationen sind z.T. Millionenstädte gewachsen, deren lokales Klima sich natürlich geändert hat. Klima ist aber im Gegensatz zum Wetter ein statistischer Wert der weiträumig und über eine Zeit von mindestens 30Jahren gemessen wird. Und Klima ist auch nicht nur Temperatur und schon gar nicht CO2 ! relevant ist z.B. der Wasserhaushalt der Atmosphäre d.h. der Niederschlag und seine Verteilung. In den letzten 1.000 Jahren gab es größere Wetterextremae als heute - und die kalten Jahre waren die Katastrophenjahre.
Seit 1780: ( da gab's noch keine bösen Autos )
Erste Hälfte 11 heiße (>15°C) und 1 sehr heißer (>17°C) Sommer. Und in der zweiten Hälfte --- genau das selbe!!!
Der medienwirksame Klimatologe Latif prognostizierte im April (!) 2007 bei uns einen Saharasommer ... was war ? nix ! Und unsere Bundeskanzlerin holt sich als "Experten" den Prof. Schellnhuber - einen Klimaeiferer, der nur Fördergelder für sein Potsdamer Institut ( Gruß an Michael ) kassieren will. Er behauptet überdies, dass alle Fakten bekannt seien - warum benötigt er dann noch Forschungsgelder? Und die seriösen Wissenschaftler müssen auch (zähneknirschend )etwas auf dieser Welle mitreiten, da sie ohne Fördermittel nicht existieren können - aber die gibt's nur für Katastrophenforschung....

Ich mach' mal etwas Pause - lass Euch etwas verdauen - Das Thema gibt aber natürlich wahnsinnig viel her und zeigt exemplarisch, wie verkorkst / verblödet unsere Weltgesellschaft ist.

Schönen Abend

Klaus
13.2.08, 20:45
Christof Hopf Lieber SchabMax,

immer so aggressiv, das hält man nicht aus.

In 10 Jahren sitze ich auf meiner Veranda an meinem S-H - See und betrachte die beschaulichen Südler, die hier noch Wärme suchen.

Also, warten wir es einfach ab.

Christof
13.2.08, 18:50
SchabMax Lieber Christof,

nun weiß ich, daß Du das mit der Klimaveränderung noch nicht kapiert hast. Wenn nämlich die Pole schmelzen wird der Golfstrom noch kälter und das Wetter bei uns auch.

Beste Grüße an die Waterkant

SchabMax
13.2.08, 18:17
Christof Hopf Lieber SchabMax,

ich wohne da, wo Ihr in 10 Jahren aufgrund der Erwärmung sein wollt. Am Meer.

Christof
13.2.08, 18:05
SchabMax Lieber Christof,

schön, daß Du Dir Deine eigene Geographie bewahrt hast. Dabei kommt allerdings die Frage auf, wo Du denn lebst, wenn ich als Zentral-Oberbayer schon als Eskimo für Dich gelte?

Beste Grüße

SchabMax
13.2.08, 9:41
Christof Hopf Lieber Michael,

natürlich hat die Geschichte mit dem Autokennzeichen eines Erziehers ihre Probleme, auf der anderen Seite möchte ich nicht Vernon und alle die Anderen jeden Tag in meiner E-mail Post sehen. Wahrscheinlich ist es nur ein Schreiber, aber allein der ginge mir sehr gegen den Strich.

Michel steht gut im Futter, aber das wird sich ändern. Eure PDS - Aktivisten sind die die Übriggebliebenen, der Rest ist doch schon längst im Westen. Schau Dir die Autobahnen am Wochendende an.
Meine Sorge ist nicht durch die Spinner eines obsoleten Systems geprägt, nein, vielmehr durch die Nichtbeachtung der soziologischen, bekannten Daten.

Und die Antwort darauf kann nicht sein: Kauft mehr Autos, kauft Euch Luxus. Heute habe ich gelesen, dass TATA in vier Jahren mit einem 5 - Eurokatauto nach Deutschland kommen will. Wahrscheinlich nicht für 1700 €, aber dann für 6000 €, das ist der Beginn unserer Rückentwicklung, zuerst in Potsdam, dann in München.

Es bleibt dabei, wen kann ich heute in der Zeit der Beliebigkeit wählen ? Ehrlichkeit, exakte Information über die Realität, die Zukunft unserer Kinder, unsere tatsächliche Zukunft gibt es trotz bekannter soziologischer Daten nicht, da nur im 4 - Jahresmodus und der Notwendigkeit der Wiedererwählbarkeit gedacht wird.

Und SchabMax: Im Übrigen fängt Oberbayern für mich im Chiemgau an und alles nördlich der Mittleren Rings in München ist Südschweden. Also bist Du ein Eskimo.

Gruß

Christof
11.2.08, 20:26
Michael Liebe Isinger,
irgendwie verstehe ich das Ganze nicht. Ich arbeite zwar nicht im IT-Bereich, dennoch bilde ich mir ein, etwas von dem Kram zu verstehen. Wie im letzten Jahr berichtet, bin ich durch reinen Zufall auf diese Seite gekommen, durch Googlerei. Also habe ich mir den Spaß mit dem wiafui gemacht, um es zu testen, entschuldige bitte, Peter. Heißt, es kann jeder, der das Klassenbuch findet, etwas hinein schreiben, oder irre ich mich ? Welcher Code ist denn zu knacken ? Natürlich ist es zeitaufwändig (wendig) die saublöden Einträge zu löschen.
Wäre es denn ein Vorschlag, eine Anmeldung mit der e-mail-Adresse und einem Passwort zur Authorisierung einzurichten ? Ist doch bei anderen Seiten üblich. Meldet Euch mal dazu, würde mich sehr freuen. Das Autokennzeichen von Lehrern habe ich altersbedingt nicht mehr auf der Platte...
Nun, etwas Anderes : Natürlich hat Klaus das Recht zu behaupten, dass Deutschland bald zum osmanischen Reich gehört. Nur behaupte ich, dass der Zeitpunkt kommen wird, an dem der Michel die Nase voll bekommt. Leider stehen alle noch viel zu gut im Futter. So nach dem Motto, geht doch, anderen geht es eh viel schlechter und bloss nichts ändern. Gerade habe ich in den Nachrichten von einem staatlichen Vorschlag zur Ernährung der Hartz IV Empfänger gehört. Das war tatsächlich Ernst. Ich bin auch nicht für große Revolutionen, doch ich hoffe, dass das Fass bald überläuft und unsere Mitbürger bemerken, wie sie veralbert werden. Das Problem wird hier im Osten (Potsdam) durch deutliche Sympathie zur den Linken (ehem. PDS) verschärft. Scharen von Wendeverlierern, ist ja auch schon fast 20 Jahre her, dass die DDR den Löffel abgab, wollen die Mauer wieder. Klar, man brauchte ja nicht groß zu denken, Honi regelte alles, solange man nicht weg wollte. Ist schon traurig. Zum Einen bin ich froh, in einem freien Land zu leben, zum Anderen sehe ich der Zukunft doch mit Sorge entgegen. Meiner weniger, doch meine Kinder und Enkel haben das vermutlich so nicht verdient. So. Ich kann hier nicht ewig Plattenspeicher verbrauchen und es auch nicht so gut rüberbringen, aber wir haben in Deutschland schon einen riesigen Saustall.
Im Übrigen fängt Oberbayern für mich im Chiemgau an und alles nördlich der Mittleren Rings in München ist Südschweden. Also lebe ich jetzt knapp südlich des Nordpols.

Nicht für ungut, seid alle herzlich aus Potsdam von mir gegrüßt,

Michael.

11.2.08, 19:08
wiafui 11.2.08, 18:36
SchabMax Lieber Christof,

der SchabMax is kein Nieder- sondern ein Oberbayer! Niederbayern sind z.B. Django Asül oder Fredl Fesl, Oberbayern sind Otti Fischer oder Günter Grünwald!

Beste Grüße in den Norden!

SchabMax
11.2.08, 10:47
Klaus Liebe Berta,

wir lassen uns unser Forum doch nicht kaputt machen, weder von scheiß Jacobs, Vernons oder anderen Amis noch von Sozis und anderen Linken!
Nicht wählen ist der blödeste Weg - ich hab Dir doch am 29.1. einen Vorschlag gemacht. Eine Partei ist immer nur ein Kompromiss - die ganze Demokratie ist Kompromiss. Willst Du selber König werden? Oder sollen wir 50 Millionen individuelle Parteien gründen?
Wie auch immer - in einer Generation werden die Türken bei uns eh die Mehrheit haben und uns mit unserem eigenen Wahlrecht schlagen. Die Sozialromantiker und Nichtwähler werden sich noch wundern. Rot-Grün wollte das "Ausländerproblem" dadurch lösen, in dem sie ihnen den deutschen Pass geben wollten. Prima Idee !
Wenn man also nur bisschen verantwortungsbewusst ist, darf man weder Rot, Grün noch Linke wählen.

Also alles Gute den aufrechten Kumpels

Euer Klaus
09.2.08, 20:52
Christof Hopf Lieber Peter,

bitte versetzte doch den Einschaltorder in den internen Bereich oder verlange die bekannte Autonummer und den bekannten Spitznamen als Identifikation.

Und der SchabMax ist halt ein niederbayerischer Schlaumeier ohne eigene Vorschläge.

Christof
07.2.08, 19:40
Berta Wars das jetzt mit unserem Forum?!

Sind diese Ärsche faehig uns so auszuschalten!?

Peter mach was!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
07.2.08, 15:47
SchabMax Ja der Hopf ist doch ein Intelleigenzbolzen. Bringt vom Wirtschaftsgipfel in Davos das Wort "Einschaltordner" mit und schon kennen sich alle Spamversender aus. Und ich dachte, da hätte einer wirklich einen Stein der Weisen gefunden, aber es war halt doch nur ein Stein der Preissn, und jetzt haben wir hier mehr Schmarrn als vorher 06.2.08, 11:10
Christof Hopf Lieber Peter,

bitte versetzte doch den Einschaltcode in den nur durch spezielle Kenntnisse zu öffnenden internen Bereich.

Christof
01.2.08, 14:49
Berta Lieber Christof,lieber Klaus,

vielen Dank für Eure umfangreichen Ausführungen!

Meiner Meinumg nach wäre die sogenannte Mitte der plausibelste und vernünftigste Weg aus unserer Misere rauszukommen! Aber unsere Kanzlerin verschiebt diese Mitte halt nach ihern Gusto!!!Und die SPD weiss gar nicht wohin (z. B. in Hessen)
Ein vernünftiger Knosens muss her...aber mit wem und wie??!!!
Jetzt wirds mir klar! Nichtwählerpartei wählen!

Lieber Peter schiess die Viagraärsche raus!

Berta - Sine viagra semper potentis!!!!!!!
31.1.08, 12:53
Klaus to Vernon & El
----- fuck off-----
30.1.08, 22:10
Klaus Prima Idee mit der Einschaltorder und dem schwarz-weiß Code - Der scheiß Cialis Tomm hat's geknackt 29.1.08, 23:05
Klaus Liebe Berta,

ich mach's kurz: wähl die CSU oder FDP - mehr kannst Du im Moment als Einzelner nicht machen.
Geschwafel von sozialer Gerechtigkeit - was immer das sein mag - ist tatsächlich nur Bauernfängerei-Die Sozis denken tatsächlich immer noch ( ca. 2008 nach Christus ), dass der Staat über eine bestimmte Menge Geld verfügt, die man nur gerecht verteilen müsse - was gerecht ist, entscheiden natürlich sie... Aber, dass das Geld erst erwirtschaftet werden muss und dass dafür die Rahmenbedingungen geschaffen werden müssen, haben sie immer noch nicht kappiert. Und wenn doch, spielen sie populistisch mit der Blödheit der Massen / der Mehrheit um ihre Pöstchen zu halten;
nicht aber um dem Staat ( das sind wir )zu dienen, was sie eigentlich beim Amtseid gelobten. Dazu gehört allerdings auch 'mal eine etwas weitsichtigere Entscheidung wie für z.B. einen Transrapid.
Nur mit Verwaltung, Sozialpädagogen ( die mit jungen Kriminellen Seegelurlaube machen ) und Beamten kannst Du einen hochwertigen Wirtschaftsstandort nicht erhalten. Massenprodukte können andere viel besser herstellen. Sie kümmern sich einen Scheiß um Mindestlohn, Umweltschutz und Menschenwürde.
In der DDR bekam der Bauer z.B. 10.- Mark für einen Sack Äpfel, der dann für 2.- Mark sozial gerecht verkauft wurde. Das kappiert selbst ein NGler, dass das nur mit Krediten von Franz-Josef kurzfristig überbrückt werden kann und man die eigene Bevölkerung mit brutaler Gewalt einsperrt. Und was machen die Sozialromantiker ? sie wählen die LINKE - und versuchens nochmal - auf unsere Kosten.
Und unsere Produkte müssen so interessant, gut und innovativ sein, dass sie freiwillig gekauft werden.
So kurz war's jetzt allerdings doch nicht -
Was ist die Lieblingssportart der Ossis und der Linken?
Bobfahren !
> Rechts und links 'ne Mauer und ständig geht's bergab !

Gruß an Peter ! Du scheinst ja doch noch dabei zu sein - melde Dich auch mal -

Dein / Euer Klaus
29.1.08, 22:59
Christof Hopf Liebe Berta,

das ist wahrscheinlich nicht so einfach. Aber ich versuche einmal auszuholen.

Zunächst Dank an Peter, der die Seite dahingehend geändert hat, dass alles nicht so auffällig ist.

Wir, Du, der Staat und ich werden in der Zukunft nur funktionieren, wenn wir ein System schaffen, das sich den Herausforderungen der unmittelbaren Zukunft (Wettbewerb mit Asien, überlebensfähige Industrie, Auseinandersetzung mit der Überalterung usw.) stellt.

Die Nokia Pleite zeigt deutlich die Anfälligkeit durch die Globalisierung, denn staatliche Zuschüsse wird es auch in Zukunft nicht nur hier, sondern auch anderswo geben. Auf der anderen Seite profitiert das Land durch die Globalisierung, siehe die wirtschaftliche Lage der metallverarbeitenden Industrie. Also, man kann nicht auf der einen Seite meckern und auf der anderen Seite selbst Profiteur sein.

Was Wawa sagt, ist für mich Unsinn. Gleichmacherei gibt es natürlich im Ansatz auch hier, aber realistisch kann sie sich nicht durchsetzen.

Ich war letztes Jahr Gast auf der Weltwirtschaftskonferenz in Davos und hatte die Gelegenheit mit dem CEO eines der größten amerikanischen Wirbelsäulenimplantateherstellers zu sprechen (10 Mrd/anno).
Dies war sehr aufschlußreich: Im Endeffekt hat der Mann geäußert, dass die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen die Politik diktieren und vor dem Hintergrund schlechter wirtschaftlicher Ergebnisse fast alle Politiker an dem seidenen Faden deren Entwicklung abwarten und gezwungen sind, alles zu tun, um hier nicht Rückschläge zu erleiden. Warum taucht die Geschwindigkeitsbegrenzung immer wieder auf und gleich zu verschwinden ? Weniger Menschen würden ein hochpreisiges Auto in 10 Jahren kaufen und das vor allem im Ausland.

Wie kann man sich entscheiden ? Die Weimarer Republik hat uns gezeigt, dass ein Vielparteiensytem nicht funktioniert. Wenn ich gegenwärtig die hessischen Verhältnisse ansehe, dann bestätigt sich dies. Übrigens, eine Linke hat es auch früher gegeben: Sie nannte sich USPD und hatte sich von der SPD abgespaltet. Das jetzige Erleben ist wieder einmal mehr eine traurige Wiederholung der Geschichte.

Wenn kann man wählen: Einen Koch und eine Merkel nicht, auch keine Ypsilanti, hat sie doch offensichtlich die Mechanismen nicht verstanden.

Wählen kann ich nur die Partei, die sich nicht den heutigen Trend der zeitbezogenen Politik allein auf die Fahnen schreibt. Wählen kann ich nur eine Partei, die obiges erkennt, den kleinen Mann nicht im Stich lässt, aber auf der anderen Seite die Zukunft seiner und unserer Kinder nebst deren Absicherung als Grundprinzip erklärt und dies ist bei keiner Partei der Fall.

Schade, dass ich Dir nicht helfen konnte.

Christof
29.1.08, 18:51
Berta Lieber Christof und Walter,

nun im Schimpfen seid Ihr ja "spitze"

Dann sagt,bzw. erklärt Ihr Schlaumeier doch einen politischen "Normalo", was Eurer Auffassung nach unserer maroden Republik weiterhelfen würde!

Da bin ich gespannt!!!!!!Klärt mich auf. Wir in Bayern haben Kommunalwahlen!!!!!!

Grüsse von Berta
29.1.08, 17:14
Walter an Christof Lieber Christof,
mit dieser Einstellung wirst Du nicht mehr lange deine schönen schnellen Autos fahren können.
Bei den Sozis herrscht Gleichmacherei also Trabbis für alle.
Oh Graus.
Denke darüber nach
Grüsse Dein Walter
29.1.08, 15:27
Christof Hopf HAUT DEN ROTEN AUF DIE PFOTEN:

Lieber Wawa, was bist Du für ein intoleranter Mensch.

Der Koch ist doch zu Recht bestraft worden, und Euer Öttinger fällt auch auf die Nase. Polarisierende und in der Aussage nichtige Politiker werden nicht mehr gewählt werden. Ich erinnere mich doch: Hat Öttinger nicht Filbinger, und sei es eine Grabrede, als wahrlichen Vaterlandsverteidiger hingestellt ?? So weit sind wir also.

Es sind nicht immer nur die Doofen, nein der Fisch stint vom Kopf her.

Christof
28.1.08, 21:02
Walter an Christof Lieber Christof,
liesst Du eigentlich meine Klassenbuch Einträge?
Liebe Grüsse Dein Walter
28.1.08, 20:09
Christof Hopf Da hat sich also der Herr Diabolo am 21.01.2008 nach Christus einen privaten Internetzugang legen lassen. Herzlichen Glückwunsch an das hochtechnisierte Bayern. Jetzt seid Ihr wieder auf der Überholspur.

Im düsteren Rheinland-Pfalz und im noch dunkleren S-H waren wie allerdings schon seid 1994 im Netz tätig.
Noch einmal für Peter: Ändere den Begriff "Code" in "Einschaltorder" oder etwas vergleichbares, so dass dies aus der englischen Sprache nicht abgeleitet werden kann. Weiter sollte die vierstellige Nummer nicht farbig hervorgehoben werden, um den Zugang aus dem Ausland zu erschweren.

Christof
28.1.08, 17:44
WALTER Lieber Christof
schön wieder etwas von Dir zu hören.
Ich denke oft an Waging und an den Erdbeersekt.
Gott sei Dank sind die Drecksmails gelöscht.
Falls Du wissen willst,wie ich mich beteilige solltest Du meinen Klassenbucheintrag vom 19.Januar lesen.
Oder die 5,1Prozent die in Hessen die Kommunisten gewählt haben sind alles verrückte.
Liebe Grüsse an Alee
Euer Walter
28.1.08, 15:17
Christof Hopf Nein, er hat sich nicht zum Urlaub abgemeldet, da er keinen Urlaub, sondern einen Kongress in der Schweiz veranstaltet hat. Und mit seinem Wagen ist er zufrieden, nur pendelt sich bei schneller Fahrt der Verbrauch zwischen 13 -14 L ein, aber ich will beim Treten eines Scheunentors durch den Wind nicht klagen.

Heute abend bin ich zurückgekommen. Ich mache mir schon meine Gedanken, ist doch das Durchschnittsalter der mathematischen Fraktion deutlich höher als das mittlere Alter der Neusprachler. Dies haben Pedro, Lewis und Christopher offensichtlich herausgefunden. Eigentlich für Euch Alten ein nützlicher Hinweis und überhaupt nicht aufdringlich.

Und vielleicht ein kleiner Hinweis an Peter: Ändere doch den Begriff "Code" in "Einschaltorder" oder etwas vergleichbares, so dass dies aus der englischen Sprache nicht ableiten kann. Weiter kann man darauf verzichten, die vierstellige Nummer farbig hervorzuheben.

Ja Wawa, überlege, woran Du Dich beteiligst.

Christof
27.1.08, 18:45
Klaus Hallo Walter,

gib mal nicht so an, als würde bei Dir noch alles funktionieren wie zu Isings Zeiten -
Aber die Eintragungen kommen von Computer-Verbrechern und der arme Peter muss sie wieder. löschen.
Dicker, hast Du eine Idee, wie man die fern hält?
Übrigens, der NSA und ähnliche lesen sowieso alles!!!
Den Christof vermisse ich auch - hatte er sich in den Urlaub bei uns abgemeldet?

Gruß Klaus
26.1.08, 10:27
Peter Nach einem Hinweis von Martin habe ich die nicht in unser Klassenbuch gehörenden Einträge gelöscht.
Euer Peter
25.1.08, 15:40
Walter Welcher Idiot schickt uns einen derartigen Schwachsinn.
Der soll doch seine Potenzmittel behalten wenn bei ihm nichts mehr geht und uns nicht behelligen.
Wir brauchen das Zeugs nicht.
Schreibt mal wieder, auch der Dicke und Christoph
Euer Walter
24.1.08, 15:20
Klaus Hallo Kumpels,

- da kann wohl einer unseren Code knacken -

Gruß Klaus
23.1.08, 23:14
Walter Hei,
was ist denn das für ein Schmarrn der Eintrag vom23.1.08,10:04?
Der war wohl, in der Fischschuin
Euer Walter
23.1.08, 11:39
Klaus an Walter --- wenigstens einer, der sich freut ---
was ist eigentlich mit dem Dicken ?
22.1.08, 21:46
Walter Lieber Klaus,
super, dass Du jetzt endlich auch online bist, dann geht das Mailen jetzt noch besser.
Ich freue mich schon auf viele gute Mails.
Liebe Grüsse,
Walter
22.1.08, 13:25
Klaus Hallo Kumpels,

um den Rechtschreibstreit zu beenden: Beim Eintragen des Textes verschwinden Buchstaben (18.1. fehlt das "o" bei Christof / am 15.1. fehlen beim Wawa Buchstaben bei "interessiert" )oder es werden kurze Wörter doppelt übertragen ( 6.1. Christof Pkt4, ).
Habe mir eben einen Internetzugang zu Hause installiert -
Jetzt bin ich rund um die Uhr für Euch da.

Gruß Klaus
21.1.08, 20:17
Walter Das Problem in unserem Lande ist, es gibt zu viele linke Socken und der Neider gar zu viel.
Da fällt mir ein weiser Spruch aus meiner Studentenzeit ei:
HAUT DEN ROTEN AUF DIE PFOTEN:
In diesem Sinne
Euer Wawa
19.1.08, 16:52
Klaus an Christf Lieber Christof,

ganz kurz:
Mit der Spitzentechik meinete ich den Transrapid -wollte bloss das Reizwort nicht schreiben.
Du bist natürlich fein raus: wenn sich die Leute immer mehr abbuckeln geht das natürlich auf die Wirbelsäule.

Sonnige Grüße Klaus
18.1.08, 8:49
Christof Hopf Na Diabolo,

Du rechtsradikaler Klassenkämpfer.

Du solltest den Leitartikel der FAZ auf der rechten Spalte der ersten Seite heute lesen. Wenn sich die Subventionen nicht rechnen, und wahrscheinlich können auch Rumänen Plastikgehäuse zusammenschrauben, dann verschwinden die Firmen trotz staatlicher Zuschüsse. Hier muss man Herrn Rüttgers frage, ob er im Vorfeld seiner Befürwortung der Zuschüsse den Dreisatz der Mathematik überhaupt beherrscht.

Und fragt Euch doch selbst: Wer von Euch fordert nicht einen Handyvertrag zu günstigsten Bedingungen und gleichzeitig das neueste Nokia Telefon in seinem Vertrag enthalten wissen.
Also: Wenn Ihr alle so gestrickt seid, dann ist es in Rumänien mit einer Kostenquote von 10 % gegenüber Germany für die Firmen auch eine Frage des Überlebens.

Natürlich muss man den Mist abschaffen, aber nicht, um ihn auf andere tote Säcke zu verteilen.
Deine Spitzentechnologie hält auch nur noch 20 Jahre, denn wie wird dann das Autofahren aussehen ?
Unser Problem ist, dass wir in keiner Spitzentechnologie der Zukunft beheimatet sind und unsere schnöselige Arroganz in der Zukunft von den Schwellländern weggespült wird. Natürlich möchte ich auch kein Indien - Auto für 1700 €, aber in Indien will auch keiner mit seiner Grßfamilie einen Golf für 20000 €, zudem kann er sich das Auto nicht im entferntesten leisten.

Hier geht es, ohne das Änderungen greifen, vielleicht noch 15 Jahre gut. In der Zwischenzeit sind wir längst von Indien und China mit eigenen Marktpotentialen bei einer Bevölkerung von 10 Mrd. überholt.

Wir werden dann mit 40 % des Letzteinkommens, mit Glück, dahinvegetieren. Denn bei hoher Arbeitslosigkeit und keinem Bedarf für 7er BMW´s für 140000 € (natürlich inflationsbereinigt ca. 3 - 3,5 % / anno in den nächsten 5 Jahren) werden wir uns auch noch den sozialen Anfeindungen (1 Arbeiter - 3 Rentner)der Werktätigen gegenübershen, da diese unter den hohen Sozialabgaben stönend nur noch den Grundbedürfnissen folgen können und von der vierten Version des Indien - Autos (6000 €) träumen.

Christof
17.1.08, 19:47
Klaus Lieber Walter,

das sind ja prima Vorsätze für's neue Jahr - wir freuen uns!
Nokia -
Die kassieren 88 Mio €, lassen sich von der Stadt Bochum die entsprechende Infrastruktur aufbauen und hauen kurz nach der Haltefrist ab. So läuft das mit den Subventionen -
Ein Grund mal zu gucken, wo die Subventionen generell so hinfließen - Angaben in Mio €:
Steinkohle und Stahl : 1.900.-
Agrar 459.-
Wohnungsbauprämie 442.-
Zuweisung an die Länder für betriebliche Investitionen 416.-
CO2-Gebäudesanierung 331.-
Existenzgründungen 246.-
Forschung und Unternehmensgründung 211.-
Städtebau 177.-
Erneuerbare Energien 169.-
Wohnraummodernisierung in der sog. ehemaligen DDR 153.-
Altschuldenhilfe-Entlastung von Unternehmen 121.-
( auf so einen Begriff muss man erst mal kommen ).
usw. usw.
Das passt natürlich nicht auf einen Bierdeckel -
Da kann man schon auf die Idee kommen den ganzen Scheiß abzuschaffen - Aber wie soll man dann die Firmen halten, wenn der Staat nach sozialistischem Vorbild die Löhne festlegt ?
Die Lockführer bekommen ihren gerechten Lohn ( + 11% ) - wenn aber die Bahn die Tarife entsprechend anhebt schreit der Mob ( Presse ) auf. Unser Schunda würde sagen: " ja, woher kimmt nacha des Geld her? " Der kannte die Grundrechnungsarten und wusste, dass von nix nix kommt.
Und wenn man mal wieder eine exportfähige, Arbeitsplatz-schaffende Spitzentechnologie im eigenden Land hätte, wird sie von den Linken ( und paar Kumpels ) bekämpft.
So schaut's aus -

Grüße Euer Klaus

17.1.08, 15:19
Walter Lieber Klaus,
Danke für die Antwort.
Ich werde versuchen mich aktiv am chatteb zu beteiligen.
Weicheiverhandlungen gibt es bei mir nicht.
Melde mich ab jetzt öfter mal.
Liebe Grüsse
Dein Walter
17.1.08, 8:38
Klaus an Walter Lieber Wawa,
"weiter zu" hätte selbst ich noch akzeptiert! Lass' Dich nicht einschüchtern.
Aber:
Was bist Du für Weicheiverhandlungen am Nachlassgericht gewöhnt, wenn Du Christof und mich als Streithähne bezeichnest?

Melde Dich auch öfter 'mal

Dein Klaus
15.1.08, 15:23
Walter Habe mich vertippt
Muss heissen macht weiter so
15.1.08, 14:57
Walter Liebste Streithähne,
es ist immer köstlich euere Mails zu lesen und entsresst mich ungemein.
Liebe Grüsse
Walter
und macht weiter zu
15.1.08, 9:55
Christof Hopf Lieber Diabolo,

jetzt habe ich Dich. Klinsmann schreibt man ohne ie, aber darüber möchte ich hinwegsehen. Aber lesen muss man schon können.

Ich habe auch nichts gegen Wiedeking, hat sich doch Porsche für die Qualität meines inzwischen abgegebenen Wagens bei mir entschuldigt. Quatsch - es geht es auch nicht um mich, sondern um Deutschland. Und hier bedient er sich aus einer Aktionärskasse, die in drei Jahren bei einem Flop seines Panamera schon die Hälfte sein kann, das ist nicht anständig.

Ich habe nichts gegen 3, 5 oder 60 Mill. Euro bei einer Tätigkeit, die den Menschen hier Einkommen, Würde, Zukunft, adäquate Versorgung der Kinder, keinen Zweitjob und ein soldides, nicht übertriebenes Auskommen zur Folge hat. Außerdem bin ich komplett neidfrei.

Ich habe aber etwas gegen süffisant grinsende Typen wie Ackermann oder vergleichbare, sie maximieren ihr Einkommen durch eine wie auch immer genannte Globalisierung zu unseren Lasten. Und wenn es keiner heute merkt, morgen sind wie alle dran.

Ich kenne speziell die Lügen unseres Gesundheitssystems, Herr Seehofer an der Spitze. Wenn ich 20 Jahre jünger wäre und unsere Kinder nicht studierten, dann verließe ich das Land.
Heute ZDF:
Ass.-Arzt: Germay 4200 €, England 5200 €, Schwizz 6100 €, Australien 90000/ anno. Ihr wisst nicht, was auf uns alle zukommt.

Gruß

Christof
14.1.08, 19:40
Klaus Hallo Christof,

-- stimmt--
aber bloß weil man noch der deutschen Sprache mächtig ist und eigenartigerweise in Ising doch noch etwas mitbekommen hat - im Gegensatz zu den heutigen Dampfplauderern - ist man doch nicht gleich ein Kleinkrämer und Pfennigfuchser.

Ich gönn' dem Wiedeking übrigens von Herzen seine Kohle, seinen Verdienst!!! -
Allerdings müsste selbst ein Laie mit etwas Überblick logischerweise erkennen, dass die Poschefahrzeuge erheblich überteuert sein müssen -aber wenn's freiwillig gezahlt wird ---
Ich kann mich noch gut erinnern, dass ich mir Anfang der 90er Sorgen um das Überleben von Porsche machte - ( habe ich ja auch durch meinen Porschemotor in meinem Käfer eine besondere Affinität zu dieser Fa. ) außerdem bin ich Patriot wie Ihr wisst - und jetzt --- Respekt oder a la bonheur wie Christof sagen würde!

Im Fernsehen berichtete man über die 8 Mio Jahres-Gage für Kliensmann: Wenn durch sein System mehr Tore geschossen werden, ist er jeden Euro wert !
Wenn ein Firmenmanager für 1 - 3 Mio Jahresgage Verantwortung für 100.000 Menschen und deren Existenz trägt, sowie die Forderungen der Analysten und der nebulösen Masse von anonymen Aktionären unter einen Hut bekommen muss, bezeichnen ihn die Linken als unanständig. Ferner tragen das Gros der Firmenbosse erheblich zum Staatshaushalt bei, der dann durch sozialistische Politiker ( egal welches Parteibuch )verbraten wird.

Aber ich glaub' lieber Christof, wir sind uns leider hier mal wieder einig.

Kennt Ihr den Lieblingssport der Ossis?
> Bobfahren !
rechts und links 'ne Mauer und ständig geht's bergab !

Frohes Schaffen

Euer Klaus

14.1.08, 10:50
Christof Hopf Lieber Diabolo,

ich habe es schon das letzte Mal festgestellt. Der Urlaub tut Dir nicht gut.

Du bist ein Pfennigfuchser, der kleinkrämerisch andere beurteilt, die müde nach ihrer Arbeit und damit Aufrechterhaltung Deines Arbeitsplatzes zwei kleine Rechtschreibfehlerchen in den Text einbauen.
Aber denke nach: Lieber zwei Fehler und Autos sowie Motorräder von Deiner Fa. als keine Fehler und Toyota und Kawasaki.

Schone also die letzten Kunden, sonst wird Eure Abteilung, siehe Ankündigung von Arbeitsplatzvernichtung bei BMW und gleichzeitige Börsenverbesserung, auch noch platt gemacht.

Schau Dir Wiedeking an, die Zahlen stimmen nicht ganz:

1996: Bilanz Porsche: 300 000 000 DM
2007: ??, noch nicht geklärt, aber 60 Mill. € auf das eigene Konto. Das sind die richtigen Global Player, die mit nicht wesentlich mehr als 2006 verkauften Porsche ihren Gewinn durch die VW-Aktie maximieren. Alles nur rechnerische Luftnummern.

Dir ein gutes neues Jahr.

Christof
11.1.08, 18:36
Klaus Apropos Punkt 5. Toleranz:

Ich kenne einen, der der schimpft auf die scheiß Ausländer, des G'schwerl -- Ich dagegen toleriere das was er sagt --

Gruß Klaus
10.1.08, 16:32
Martin Gegen den Diabolo ist eben kein Steffen gewachsen. 10.1.08, 10:21
Klaus Lieber Christof,

--- also, dann fang' ich schon 'mal an:
"Integrität, adäquat und Toleranz" hast Du ja gut hingekriegt - aber schau Dir 'mal Punkt 4 genauer an ( zwei Fehler ).

Dein adäquater, bei Rechtschreibung intoleranter Streithansl

07.1.08, 14:27
Christof Hopf Meine Lieben,

was soll man in unserem Alter wünschen ?

1. Gesundheit.
2. Familiäre Integrität.
3. Kein Verlust von wertvollen Angehörigen und Freunden.
4. Das es es so weiter geht wie es ist.
5. Gegenseitige Toleranz.
6. Adäquaten Streit hier.

Also haltet Euch ran, ich bin bereit.

Christof
06.1.08, 18:40
Michael Hallo, liebe Isinger,

Euch allen ein neues Jahr, das gemäß Eueren Wünschen gelingen möge.

Alles Gute weiterhin,

Euer Michael.
06.1.08, 16:30
Martin Hallo Jungs,

Ein gesundes und erfolgreiches `Neues Jahr` wünsche ich Euch allen.

(Hoffentlich werft Ihr mir jetzt nicht „brutalstmöglichen Populismus“ vor.)
Anscheinend hat der Diabolo heuer nicht das letzte Wort.
31.12.07, 16:13
Plif Euch allen ein gutes neues Jahr! 30.12.07, 11:04
Berta Auch bei mir kommen wieder so alte Geschichten hoch!

Besonders jetzt in der staaaden Zeit!

Kinder war das damals schön, noch bei mir jedenfalls, ohne Sorge einfach "freimütig - geistig" zu leben und jeden Scheiss mitzumachen!

Ja scheee wars!

Kehrt dieses "Leben" im Alter(Rente) wieder zurück?!

In diesem Sinne Euch allen eine schöne Weihnachtszeit, gebn a Ruah und drah ma Hüttn zua!

Eure Berta
21.12.07, 17:59
Klaus Hallo Kumpels,

ich bin am 7.1.2008 wieder online--
Bis dahin allen schöne Feiertage und ein gesundes neues Jahr !

Euer Klaus
20.12.07, 17:40
Klaus Lieber Wawa,

sei froh, dass wir nicht an alte Zeiten denken, sonst fallen uns noch Geschichten über Dich ein, die wir veröffentlichen könnten ----

Dein Diabolo
19.12.07, 9:58
Walter Denkt immer fest an die alten Zeiten.
Von hier aus wünsche ich Euch allen ein schönes und geruhsames Weihnachtsfest und ein glückliches gesundes Jahr 2008.
Liebe Grüsse Walter
18.12.07, 17:04
Klaus -- und bei wem war ich am Sonntag zum Essen ?

Richtg !

Beim Dicken -

Gruß Klaus
17.12.07, 17:42
SchabMax Tja, liebe Isinger, ich habe doch glatt zufällig am Freitag Mittag den Axel hier in Ingolstadt beim Essen getroffen, und das hat mich wieder daran erinnert, daß ich Euch allen noch ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Neue Jahr wünschen wollte. Bleibt die Alten!

Euer SchabMax
17.12.07, 14:08
Walter Liebe Isinger,
Ihr habt vergessen,dass Advent ist.
Ich wünsche Euch allen eine schöne Adventszeit.
Liebe Grüsse,
Euer Walter
11.12.07, 12:15
Klaus Hallo Christof,

ich ein Misanthrop ?
ich mag nur keine Sozis und Chinesen - hatte am Montag wieder ein Erlebnis mit den Brüdern aus dem fernen Osten, dass mir im Büro gleich der Blutdruck in die Höhe schoß.
Aber beruhigend, wie blöd die zum Teil noch sind.
Möchtest Du mir eigentlich Imissionszertifikate abkaufen? In München sind die öffentlichen Verkehrsmittel sicher besser ausgelastet als in Kiel.
War übrigens am Wochenende in Mecklenburg Vorpommern und Sachsen-Anhalt. War ganz interessant. Die Linken waren ja weder in der DDR ( außer sie sind vor den BRD Strafverfolungsbehörden geflohen ) noch schauen sie sich die inzwischen blühenden Landschaften an, weil die bösen Ossis ja den Sozialismus verraten haben.

So, hoffe, das war genügend Zündstoff.

Guß Klaus
05.12.07, 12:10
Christof Hopf Sehr geehrter Herr Diabolo,

schon wieder eine unverständliche Fehlleistung, denn bitte, was hat dies denn mit mir zu tun.

Wahrscheinlich bist Du allein mit dem Fahrer in Eurer Schickeria - Stadt allein mit dem Bus, der 50 Liter ohne Partikelfilter verbraucht, gereist.

Herzlichen Glückwunsch, dann rase ich jetzt noch ein wenig, Du Misanthrop.

Wahrscheinlich ist Deine eigene BMW Mühle nicht angesprungen.

Christof
04.12.07, 18:57
Klaus Sehr geehrter Herr Christof,

wenn ich was für die Öko- und CO2-Bilanz mache und mir bei Wind und Wetter die Füße in den Bauch stehe, außer ein netter Schulkollege mit weichem Herz nimmt mich mit, damit Du mit einem X5 rasen kannst, dann musst Du hier nicht so rumtoben !!

Hochachtungsvoll - Klaus
04.12.07, 9:06
Christof Hopf Lieber Diabolo,

wenn Du schon Bus fahren willst, dann Gnade allen BMW Fahrern.

Christof
03.12.07, 18:54
Klaus Lieber Christof,

Dir kann man's aber auch nie recht machen !

Gestern hat mich der Dino an der Bushaltestelle aufgegabelt und mich freundlicher Weise ein Stück mitgenommen. Er ist also nicht nachtragend. Außer Zahnweh geht's ihm recht gut.

Gruß Klaus
23.11.07, 9:36
Klaus Lieber Christof,

Dir kann man's aber auch nie recht machen !

Gestern hat mich der Dino an der Bushaltestelle aufgegabelt und mich freundlicher Weise ein Stück mitgenommen. Er ist also nicht nachtragend. Außer Zahnweh geht's ihm recht gut.

Gruß Klaus
23.11.07, 9:36
Christof Hopf So, jetzt habt Ihr es geschafft.

Die einzige liberale Ktaft, meine Freundin Frau Pauli, will Eure CSU verlassen.

Also zurück an Herd, Heim und Untertansein, Ihr CSU - Frauen.

Christof
22.11.07, 19:49
Klaus an Schabmax Hallo Schabmax,

glaubst Du, der Hans hat am Samerberg Internet ?
Der arme Kerl kann gar nicht unser Klassenbuch lesen !!
Ab Rosenheim werden aber Deine Telefonsignale in Trommel- und Alphornsignale umgewandelt.

Ich ruf' jetzt mal die Gerlinde an...

Gruß Klaus
22.11.07, 12:13
SchabMax Hei Hansei,

ois Guade zum Geburtstag! Ruaf liaba ned o, ned dasd dann morgn nimma woasd, das i dia a gratuliert hob (zwecks "angeheiterten Zustand" und so :-) Bleib brav wia imma und vor allem gsund!
21.11.07, 16:55
Klaus wenn Ihr möchtet, dann könnt Ihr dem Trautz zum Geburtstag gratulieren - er ist allerdings schon leicht angeheitert -

Klaus
21.11.07, 16:39
Klaus Hallo Kumpels,

da könnt Ihr mal sehen : der Älteste hat sich am
wenigsten verändert ( äußerlich - nicht dass der olle Hopf noch behauptet, ich wäre auch so blöd geblieben )--

Schöne Grüße

Klaus
19.11.07, 9:32
Michael Hallo, Isinger,

mal etwas Anderes.

Kinder, Kinder... das Leben steckt doch voller Überraschungen. Gerade hab ich mir die Bilder vom Ehemaligen-Treffen ´07 angesehen. Lauter ältere Herren. Leider habe ich als Einzigen nur den Klaus in seinem roten Hemd erkannt. Doch ich weiß genau, dass, wäre ich dort gewesen, mich niemand hätte einordnen können. Schon lustig, was 36 Jahre so ausmachen.

Früher dachte ich, Leute in dem Alter seien vernünftig, gesetzt, weise und angepasst, bei mir hat es definitiv nicht geklappt (54). Trotz Tochter 24, und Sohn 32, immer noch ein Kindskopf und keinem billigen Scherz abgeneigt.

Es kommt halt doch anders als man glaubt.

Herzliche Grüße an Euch alle aus Potsdam,

Michael
15.11.07, 14:19
Christof Hopf Meine Lieben,

der Dino hat mir gratuliert, also ist er nicht ganz in den Untergrund abgetaucht. Er kann von diesem Datum nur durch Diabolos Eintrag wissen.

Hoffen wir auf sein Coming out und vielen Dank an Klaus, Martin und Dino.

Christof
13.11.07, 22:01
Klaus an Christof Dem lieben Christof:

für heute gilt Waffenstillstand mit meinem lieben Freund Christof - alles Gute zum Geburtstag und allseits Freude am Fahren -

Herzlichst Dein Jerry
13.11.07, 11:32
Christof Hopf Liebe Berta,

Neutrale gibt es nicht.

Eher übergewichtig, also keine Gefahr der Perforation, sondern der Druckschädigung. Allerdings wird der Wagen in den USA gebaut, dort sollte das Problem nicht unbekannt sein.

Christof

10.11.07, 19:55
SchabMax Lieber BMW-Klaus,

recht herzlichen Dank für Deinen spontanen Besuch in der BMW-Welt, um mich dort zu treffen. Danke auch für das Mittagessen gestern im Projekthaus. In Deiner rauen Schale steck einfach ein sehr lieber Kern! Viele Grüße auch an Gerlinde (falls sie nicht selbst mitliest :-) ).

Beste Grüße

SchabMax
09.11.07, 9:45
Berta Leidvollster BMW-Freak,

hängt dies nicht etwa mit einem nervösen - spitzen, vielleicht auch gewichtigen Fahrerhintern zusammen?!

Nur eine Vermutung eines "Neutralen"

Grüsse Berta
08.11.07, 17:42
Christof Hopf Meine Lieben,

dieser läuft jetzt. Ursache war offensichtlich die Fahrersitzerkennung des Airbags.

Aber warten wir ab.

Christof
06.11.07, 14:47
SchabMax Lieber Christof,

Dein Beitrag hat mich überrascht und erfreut. Hatte nicht geglaubt, daß uns doch noch so viel verbindet ;-)

Beste Grüße
SchabMax
06.11.07, 12:24
SchabMax Lieber Klaus,

bin morgen zuerst im Kesselhaus und dann bei der e.on-Veranstaltung in der neuen BMW-Welt. Sieht man sich?

Beste Grüße
SchabMax
06.11.07, 12:17
Klaus an Christof Lieber Christof,

-- im Grunde verstehen wir uns also doch !
was macht denn Dein X5 ?

Gruß Klaus
06.11.07, 9:45
Christof Hopf Lieber Klaus,

Dein Urlaub hat Dir sehr gut getan.

Natürlich müßt Ihr den Transrapid bauen, es langt wenn man bei uns im Land den marodierenden Fischstäbchenfabriken und einer bezuschussten Werftindustrie nachweint.

Und mit der Geschwindigkeitsbegrenzung hast Du auch Recht, zumal schon heute an Wochentagen nicht schneller als 120 km/h gefahren werden kann.
Und eines ist sicher: Mit der Begrenzung geht es allen Firmen, die Hochleistungsprodukte verkaufen, sehr viel schlechter. Wieso, ich schrieb es schon, brauche ich dann einen Golf für 22000 Euro, wenn es den Logan für 10000 Euro gibt.

Zudem ist Deutschland ein Land der Weltverbesserer und Klugscheißer. Jedes SPD - Mitglied wird dann hier in Kiel mit 129 km/h auf der linken Spur starten und erst bei Würzburg kurz zum Tanken rechts abbiegen.

Deuschlang einig Vaterland der Zurückruderer und Sozialverbesserer. Weil jetzt ein paar Euro mehr in der Kasse sind versucht die SPD, die Linke links zu überholen. Und Angela rudert auch schon heftig in diese Richtung.
Was für Schwachköpfe, die nicht erkennen, dass die Sozialreformen eine der Ursache des jetzigen kleinen Schwungs sind.

Hauptsache: Die Einkommen der Volksvertreter steigen. Natürlich sollen sie gut verdienen, um gegen Korruption nicht anfällig zu sein, aber das klappt doch auch nicht, wie die VW - Affäre und die beteiligten SPD - Abgeordneten zeigen.

Also, uns geht es gut.

Christof
06.11.07, 7:47
Klaus Hallo Kumpels,

13.000 Transrapidgegner hatten sich am Samstag eingefunden - wundere mich nur, woher die Kohle für die Plakate kam - es waren mehr Plakate als bei einer Bundestagswahl zu sehen - schätze mal, dass die von der chinesischen Regierung gestiftet waren. Ja, ich bin Transrapid-Befürworter - glaube allerdings, dass wir ihn verpennen; wäre ja nicht die erste deutsche Technologie, mit der jetzt andere Kohle verdienen. Uns werden dann die Chinesen und Japaner vorführen, wie man Ideen vermarktet und Arbeitsplätze schafft. Werde die Kumpels dann sicher nochmal daran erinnern ---. Berta, wie hoch ist eigentlich die kinetische Energie bei einem Flugzeug?

Tempo 130 km/h kann übrigens jeder einhalten wenn er es für richtig hält. Warum brauchen wir da wieder den Staat dazu - kein Wunder, dass wir so viele Gesetze haben! auch sonst kann jeder schonend fahren: z.B. nicht mit Vollgas auf eine rote Ampel zurasen. Im rechte Gasfuß steckt tatsächlich ein Potential von ca. 20% auch im Stadtverkehr - ohne technischen Mehraufwand, ohne Staat und ohne Bürokratie und sofort. Rot und Rot/Grün hat in München die letzten Jahrzehnete viel dazu beigetragen, dass die Menschen im Stau Tonnen von CO2 ( und die anderen Schadstoffe ) verblasen.
Auch die geplante Klassifizierung der Fahrzeuge nach CO2 bzw Verbrauch ist bürokratisch und unsinnig. Von mir aus eine CO2 Steuer ( ist eh scho wurscht ) auf Benzin und Diesel und den Erlös für alternative Energieerzeugung einsetzen und nicht für die Rente.
Aber auch Tempo 130 kommt und unsere High tech Autoindustrie unser Exportschlager Nr.1 verschwindet - incl Arbeitsplätze. Das Klima ( wetter- und wirtschaftspolitisch ) wird sich dadurch nicht bessern. Da wird sich die olle Künast mit ihrem Toyota freuen. Für ihre jetzt wieder um 9% erhöhte Rente reicht's allemal.

Gruß - Euer Klaus



05.11.07, 17:36
Michael Hallo, zusammen,

im Nachgang zum Bund, der Meister Spreng hatte mich 1977 grinsend entlassen, ich erfuhr auch gleich warum. Ich war der mobilen Reserve zugeteilt worden. Das hieß, dass ich einige Jährchen an jeder verfügbaren Wehrübung teilnehmen durfte. Dafür schaffte ich es bis zum Stuffz. Toll.

Ihr da unten schlagt Euch noch mit dem Edi-Gedächtnisrapid herum, hier oben ist die geplante Strecke Berlin-Hamburg längst gekippt. Ja, die Preissn.

Mitschwätzen kann ich da nicht, mein Weg zur Arbeit beträgt zu Fuß etwa 1 1/2 Minuten, wenn´s hoch kommt, bin auch sehr dankbar dafür.

Nur fahre ich fast jeden Monat von Potsdam entweder nach München oder ins Salzburger Land und das seit 16 Jahren, es gibt nichts, was ich auf der A 9 / 3 / 93 / 8 nicht gesehen hätte. Krieg. Schlimmer, unvorstellbar, auf jeder Fahrt kommt´s noch schlimmer.

Und nun ist hoffentlich unser Engelchen so gescheit, sich weiter gegen ein Tempolimit zu stellen. Ich bin kein Raser, aber bin trotzdem nicht unterwegs, um mir die Gegend anzusehen. Ist auch nicht so spannend, wenn man schon jeden Pfosten kennt. Und wenn dann nach zig Kilometern kein Speed limit mehr gilt, dann lasse ich es eben laufen, um auch mal anzukommen.

Vielleicht soll Tempo 130 ja aber die Bahn sanieren ? Noch nicht ganz ernsthaft habe ich daran gedacht, dann Bahn zu fahren, da kann man wenigstens lesen und weiß, warum es so lange dauert. Ich traue denen im Reichstag so ziemlich jeden Hintergedanken zu...

Gut, ich wünsche allen ein schönes Wochenende,

Seid von Michael herzlich gegrüßt.
03.11.07, 15:23
Berta Hallo Klaus,

Du hast recht, mein Feind kommt auch von innen - naemlich meinen inneren Schweinehund zu überwinden, jeden Morgen den Allerwertesten aus dem Bett zu drehen und für diese Koalition von Schwaetzern und Versagern noch in die Arbeit zu gehen!
Stoiber und deren Nachfolgemarionetten wollen den Transrapid.
Ich will in Odelzhausen wohnend einigermassen zügig und staufrei auf einer bundesdeutschen Autobahn nach München in die Arbeit fahren!
Fakt ist, im Dauerstau auf einer Vorkriegsautobahn meine besten Tage zu vertrödeln!
Mir gehts nicht in meinen Schaedel für 1.85 Milliarden Euro ein hirrnrissiges Pestigevorhaben zu verschleudern! Es fehlt an lumpigen 280 Millionen Euro für eine längst überfaellige Anbindung und somit Verbesserrung unserer Infrastruktur! Warum klappts mit dem Ausbau der A94 durch das Isental?

Auf einmal im privaten Betreibermodell gehts dann laaagsam los! Ganze drei Bagger brauchen seit Sommer um Bäume und Straeucher auf einen Abschnitt von 6km zu entfernen!Ja dann kommen noch einpaar Erdbewegungsmaschinen, die beidseitig ein wenig buddeln! Das ist für die taeglichen Berufspendler eine Zumutug, wenn nicht eine Verarschung! Aber mir brauchen den Stoibertransrapid! Die sollen lieber "rapide" den Betreibern in den Allerwertesten treten!!!

Übrigens - was passiert bei einem Zusammenstoss eines auf der Trasse liegenden Gegenstands(Suizidgefaehrdenden) mit dem ca.400 Km/h heranrasenden ZUG = Korpus in Leichtbauweise? - Ich moechte dabei nicht ganz vorne sitzen!! Die kinetische Energie dürfte da schon gewaltig sein!

Wie gesagt, der Krieg findet vor der Haustür auf der Autobahn statt.Mit einer Durchnittsgeschwindiggeit z.Zeit von ca 25km/h versuch ichs mal mit dem Rad!? Oder!?

Bis dann - auf das Radl hupf......

Grüsse vo Berta
31.10.07, 15:24
Klaus Lieber Christof,

entschuldige, dass ich wieder meinen Senf dazugeben muss: dass wir keine Feinde mehr haben sollen ist wohl etwas blauäugig; er sitzt allerdings mittendrin und wäre auch von einer Truppe Berta, Michael 19/10 und mir nicht zu bezwingen. Wir werden den nächsten "Krieg" von innen verlieren.
Dass wir kein Geld haben, stimmt natürlich.

Ich sehe immer schöne X5 rumfahren - wieso können die das ?

Am Samstag ist eine Großdemo in München gegen den Transrapid - Wie sagte schon Sigmar Gabriel: "Die letzte technische Entwicklung, zu der ein SPD-Parteitag Ja gesagt hat, war der Farbfernseher".

Gruß Klaus
31.10.07, 11:27
Christof Hopf Liebe Berta,


ich habe es immer gewusst: Deine sozialdemokratische Grundeinstellung entspricht einem tiefen Humanismus, wie soll ich sonst das "sich übergeben" in die Maske verstehen.

Ich war übrigens nicht beim Bund, sondern wurde, Ironie des Schicksals, wegen eines Wirbelsäulenleidens ausgemustert.

Aber bei allem was Ihr schildert: Die Reduktion dieser Machenschaften ist bei dem Fehlen von Feinden und dem nicht mehr notwendigen Finanzierungsaufwand nicht nur unnötig, sondern sehr gut.

Na also. Christof
30.10.07, 20:06
Berta An alle W08/15ner,

auch die Berta hatte "gedient"

Nicht als "Kampfschwein" aufn Panzer sitzend mit den Lied: ....verstaubt sind die Gesichter - doch froh ist unser Sinn,ja unser Sinn(oder unsinn?!).....

Als W15 freiwillig in die ABC Schule nach Sonthofen die Ausbildung zum ABC-Abwehrtruppfüherer ausbilden lassen.

Danach als Heimschlaefer bei der Grosstante,wurde dort bestens versorgt,denn der Grossenkel verhindert ja die nuckleare Katastrophe!

Gott hab Sie seelig!

Stolz auf meim "Lametta" zeigend, wurde ich bei ihren Bekannten(Kriegsteinehmer14/18) pekunaer gut bedacht
Übrigens mein Dienstgrat HGUA MBL mit Portopee, also: Hauptgefreiter Unteroffiziersanwärter mit bestandenen Lehrgang - ein sogenanntes "Natozebra"
Somit durfte ich als einzigr ABC-Abwehrtruppfüher in der 1/8 Grüntenkaserne die ABC Grundausbildung der Fähnriche vornehmen.

Eine tolle Sache in den letzten Monaten als Wehrpflichtiger den arroganten Fatzkes im "Cafe Eichmann" bei deren Kotzen in ihre Maske beizuwohnen.Natürlich durfte nach ZDV - Vorschrift erst die bis zu den Sichtglaessern gefüllte Maske abgenommen und nach dem Leeren wieder zum erneuten vollkotzen natürlich korrekt aufgesetzt werden.
Bei meinen W15 Kammeraden wurde ich dafür hoch angesehen!!!

Ja,ja mir hat der Grundwehrdienst damals gut gefallen.

Grüsse von der Berta
30.10.07, 10:11
Klaus Hallo Gefreiter Michael 19/10,

genau, das war eine scheiß Kompanie: der Spieß Kommunist und der Kompaniechef mit abgebrochenem Theologiestudium - unsportlich, Brille und rühmte sich immer, dass er alle Vorschriften mit Fußnote auswendig wusste - und das als Kamptruppenchef! Wir haben uns das Leben gegenseitig schwer gemacht - nur meine Zeit war absehbar: ich bin 1976 ausgeschieden. Den hageren Kommandeur nannten wir Knesper - er schickte uns vier bis fünf mal im Jahr ins Manöver. Einmal hatte ich mich auf einem Manöver mit meinem Panzer drei Tage versteckt - hatte dabei nur nach einem unpräzisen Befehl gehandelt - einer meiner Highlights.
Hatte aber wegen der BW-Zeit noch Jahre später Alpträume - und das auch noch nach zwei Jahren Schunda -

Gruß Klaus
28.10.07, 11:23
Michael Hallo, Klaus,

tja, in der dritten war ich auch, Chef war Pusch und der Spieß hieß Spreng. Meister Zenner war Bataillonskommandeur. Du warst Uffz und ich Gefreiter.

Vorher bin ich in Landshut gewesen, wo ich ebenfalls Helipilot werden wollte, die Heeresflieger hatten ein Riesenfass an Werbung aufgemacht. So verpflichtete ich mich und wurde Panzerfahrer. Ha, ha. Der Spieß meinte dann, ich habe Abitur (was schon damals nicht stimmte), also musste ich zum Uffz-Lehrgang, auch ich durfte danach einen Marder kommandieren.

Ist vielleicht kindisch, aber ich fliege nun doch Hubschrauber, aber die kleinen ferngesteuerten...

Nun, bei Autos kann ich nicht viel mitschwätzen, kaum Probleme, trotz Mercedes. Hätte ich nicht gedacht, 30 Jahre nur BMW gefahren, aber wo die Liebe eben hinfällt. Zur Bestätigung, das mit der Kontakterkennung für den Airbag hatte meine Frau bei ihrem Z 3 bereits zweimal. Die Liste der Gründe für Werkstattbesuche bei dem Auto sprengt den Rahmen hier. Aber sie bleibt eisern bei den Bayern.

Genug für diesmal. Grüße an alle, die im Klassenbuch unterwegs sind,

Michael
25.10.07, 18:45
Klaus Hallo "Michael 19/10",

dass Du Dich an das Btl. 223 erinnerst und mich damit in Zusammenhang bringst obwohl Du mich nicht kanntest finde ich genial -
Du hast da einen wunden Punkt in meiner Biographie getroffen. Ich war in der dritten Kompanie, wollte eigentlich Hubschrauber fliegen wurde aber Panzerkommandant - so geht's beim Bund.
Die Gebäude stehen immer noch, nur die Hallen in denen wir Häuserkampf übten sind dem BMW-Forschungszentrum gewichen - d.h. bezüglich Häuserkampf hat sich für mich nichts geändert...

Lieber Christof,

aus meiner Deckung darf ich Dir erzählen, dass ich letzte Woche auf einem Projektmanagementseminar in Innzell einen Kollegen kennengelernt habe, der bezüglich Elektronik ziemlich fitt zu sein scheint - er programmiert seine Autos immer selber. Ich stelle mal einen Kontakt zu Dir her.

Beste Grüße aus der Wolfsschanze

Klaus
22.10.07, 16:38
Michael Hallo, Berta, hallo, Klaus, hallo, alle Anderen !
natürlich traue ich mich :

Drechsler, Michael.

Ich hatte gleich nachdem ich in Ising das Schuljahr begonnen hatte, das Glück mir beim Fussball das Bein zu brechen und den Unterricht eine ganze Zeit im Zimmer nachzuholen.
Klaus, Du müßtest Dich an die Kronprinz-Ruprecht-Kaserne erinnern, Panzergrenadiere 223; ich war mit Dir dort, 1976-77, glaube ich, stationiert. Wir waren auch vor grauer Urzeit einmal beim Surfen am Feringasee. Leider habe ich sonst keine Isinger mehr getroffen.
Das mit der Locke ist mir auf dem Parkplatz draussen passiert, als wir noch Rothändle oder Reval rauchten, ich hatte das Gas aufgefüllt und die Flamme war noch zu hoch eingestellt. Aber ist ja nichts an bleibenden Schäden geblieben, das mit dem Kreuz rührt doch bestimmt nicht daher.
So, nun wisst Ihr, wer hier schreibt, Entschuldigung, ich dachte, meine Eintragung in der Schülerliste hätte ausgereicht.
Tja, wie geschrieben, war ein enormer Zufall, dass ich auf diese Seite gestossen bin, auf der Suche war ich nach ganz etwas Anderem im Web. Und so freue ich mich doch sehr, ein klein bisschen mitzuschreiben und fast völlig vergrabene Erinnerungen neu entstanden zu wissen.
Vor zwei Jahren waren meine Frau und ich mal in Ising, auch per Zufall, wir wollten von Seebruck nach Traunstein, da sah ich den Wegweiser. Erstaunlich, wie sich das verändert hat, kein Wunder, über 30 Jahre nicht dort gewesen. Leider hat es dann dermassen zu gewittern begonnen, dass wir wieder fuhren.
Gewiss führt uns unser Weg mal wieder hin, um in Ruhe zu schauen und ein bisschen zu golfen. Ja, das Alter, gell, zwar noch nicht grau, aber schon golfen. Sonst noch fit. Zum Glück habe ich schon lange keine Praxis mehr von innen gesehen, bin auch sehr dankbar drum.
Gut, alles andere ist nicht so interessant, man lebt so vor sich hin und aus dem Tellerwäscher ist auch noch Etwas geworden.
Herzliche Grüße an alle,

Michael. Spitzname ist mir entfallen...
20.10.07, 13:29
Berta Lieber Michael 19.10.

- auch die Berta "brennt" darauf zu erfahren, welcher damaliger Sadist meine tolle Schmalzlocke beinahe komplett abgefackelt hatte!!!

Melde Dich ordnungsgemaess mit Nachnamen oder mit Nickname - Die meisten stammen eh von unserer seeligen Katze

Also trau Dich!

Grüssen von der mittlerweile ergrauten Berta
19.10.07, 18:14
Christof Hopf Aha, der Diabolo traut sich wieder aus seinem Loch. Dort hätte er besser bleiben sollen, denn ich vermute ihn als Schuldigen meiner Misere.

Wasserstandsmeldung aus meinem Urlaub:

1. Abfahrt hat sich verzögert, da die Batterie nach nur zwei Tagen wieder leer war. Jetzt habe ich mit einem 530 d Kombi einen guten Ersatzwagen. Anruf von BMW heute: Es soll die Kontakterkennung des Airbags im Bereich des Fahrersitzes sein, die mich Tag und Nacht hier vermutet hat. Aber: Kein Beweis, reine Mutmaßung. Ich berichte weiter.

Liebe Berta,

richtig Kranke und sogar kranke Privatpatienten werden sofort behandelt, nicht aber Personen, die meine Sekretärin zu meinem Nachteil bestechen oder sich nur den medizinischen TÜV-Stempel vor ihrem Urlaub abholen wollen, nachdem sie in den Monaten zuvor alle Zeit dieser Welt hatten.

Und mit Deinem Kreuz darfst Du, auch wenn nur Kasse, natürlich jammern, Du bist ja weit weg.

Christof

19.10.07, 17:47
Christof Hopf Aha, der Diabolo traut sich wieder aus seinem Loch. Dort hätte er besser bleiben sollen, denn ich vermute ihn als Schuldigen meiner Misere.

Wasserstandsmeldung aus meinem Urlaub:

1. Abfahrt hat sich verzögert, da die Batterie nach nur zwei Tagen wieder leer war. Jetzt habe ich mit einem 530 d Kombi einen guten Ersatzwagen. Anruf von BMW heute: Es soll die Kontakterkennung des Airbags im Bereich des Fahrersitzes sein, die mich Tag und Nacht hier vermutet hat. Aber: Kein Beweis, reine Mutmaßung. Ich berichte weiter.

Liebe Berta,

richtig Kranke und sogar kranke Privatpatienten werden sofort behandelt, nicht aber Personen, die meine Sekretärin zu meinem Nachteil bestechen oder sich nur den medizinischen TÜV-Stempel vor ihrem Urlaub abholen wollen, nachdem sie in den Monaten zuvor alle Zeit dieser Welt hatten.

Und mit Deinem Kreuz darfst Du, auch wenn nur Kasse, natürlich jammern, Du bist ja weit weg.

Christof

19.10.07, 17:47
Klaus Lieber Michael vom 19.10.

- sehr nett, dass Du dich meldest - außer der Berta ( neidvoll muss man sagen, dass sich seine tolle Locke inzwischen regeneriert hat ) wird jetzt allerdings niemand wissen, wie Du mit Nachnamen heißt - würde uns aber alle interessieren! Ich war kurz schon etwas verwirrt, da ich schon einen gewissen Michael Krüger vermutete - der aber nicht so freundlich schreibt und niemals zugeben würde, dass er nichts rafft.

An die anderen Kumpels:

kaum bin ich mal 'ne Weile weg, schon floriert ein reger Schriftverkehr - weiter so - ich tauch besser wieder unter.

Schönes Wochenende

Klaus Wegner 12. / 13. Klasse
19.10.07, 17:32
Michael Hallo, Ihr Ehemaligen.
Ich hatte jetzt etwas Zeit, mir die Korrespondenz ab ´05 einmal durch zu lesen. Interessant. Auch, dass Berta der Hubert Rail ist, dem ich damals fast seine tolle Locke per Feuerzeug abgefackelt hatte. Mich hat es 92 von München nach Potsdam, zwecks Brötchen verdienen, verschlagen. Nach Ising schulisch nichts mehr gerafft, so viel Abituranläufe wie möglich ohne Erfolg gerannt. Ich bereue es heute noch, nicht in Ising geblieben zu sein, vielleicht wäre noch was Gscheits aus mir geworden. Aber es geht auch so.
Auto : Ich bin sehr oft auf der A9 Potsdam-München und zurück unterwegs, mit einem Mercedes, bäh, pfui. Aber mit einem Gscheiten halt, da macht es Spaß.
Nun, ich schaue mal wieder rein, vielleicht erinnert sich ja noch einer von Euch an mich.
Ostdeutsche Grüße an Euch, Michael.
19.10.07, 14:31
Berta Hallo Christof,

werden bei Dir wohlhabende Rentner,sogar Privat -"Leidende" nicht ad hoc behandelt?!

Im hohen Norden scheint es den "Weisskitteln" ja ganz gutzugehen!- Im ärtzeüberschwemmten münchner Speckgürtel war des ned guat !!

Richtig ist, wir haben relativ viele Dummschweine,Junkies u.a. "Geschwerl", die uns Allen diese erzieherische Massnahmen der Quartalszusatzzahlungen auferzwungen haben!! Ja,ja das ist Deutschland -

Armes Land,wenn soviele Rentner im Süden überwintern müssen, weil die Lebenshaltungskosten bei uns - besonders im Winter - mit der sogen. Eckrente nicht zu tragen sind!

Diese "Probleme" hat Dein Klientel wohl nicht!

Lasst den Beck nur machen! Wenn die Dekra mich mangels "Leistung" auf die Strasse wirft, möchte ich nach bereits 35 Beitagsjahren wenigstens laenger AL1 bekommen,als ein Nassenbohrer mit Zwei Beitragsjahren!!!!

So, nun muss ich wieder buckeln - so langs noch geht mit meinem Kreuz - Ja Dir darf ich nichts vorjammern - bin Kasse!!!!

Also weiterarbeiten ohne "mullen und knullen"

Proletarische Grüsse von Berta
15.10.07, 16:18
Christof Hopf Liebe Berta,

die Pflichtversicherung hilft Dir nicht weiter, wie soll sie auch von einem Hartz IV - Mann bezahlt werden. Und die Modelle der CDU oder SPD führen alle zu einer massiven Leistungsverschlechterung, die Du doch schon heute feststellst mit der 10 Euro - Bezahlerei jedes Quartal.

Verpfuscht werden die wenigsten Patienten, aber fahre einmal im Herbst oder Frühjahr nach Mallorca, auf die Kanarischen Inseln oder Griechenland: Du siehst ältere, deutsche Menschen, die dort ihre Rente verleben. Oder sie fahren auf die Kreuzfahrt.

Die Unverschämtheit der Patienten kennt keine Grenzen: Beispiel heute: Neuer Patient (wohlhabender Rentner, Privatpatient) erscheint heute gegen Mittag ohne Termin, möchte unbedingt heute behandelt werden, da er morgen für 6 Monate nach Spanien in sein Haus fliegt. Er war den Sommer über hier und kommt am letzten Tag, ich habe ihn natürlich nicht behandelt. Immerhin hat er nicht mir, aber meiner Sekretärin 20 Euro angeboten, wenn sie ihn "dazwischenschiebt".

Trink Dein Bier und vergiss die Schnellfahrer, die halt nicht in den Urlaub, sondern vielleicht termingebunden reisen müssen.

Christof
12.10.07, 18:59
Berta Unfehlbarster Christof,

Du widrsprichst Dich, siehe Klassnbucheintrag v.9.10.!
Demnach operiert uns, aus Ermangelung gut ausgebildeter deutscher Ärzte ein südostasiatischer Kollege,ein schlecht ausgebildeter "Mensch" aus Sibirien usw.....
- Finanzierungsproblematik deutscher Krankenhaeuser hin oder her, wenn für Jeden eine gewisse Pflichtversicherung eingeführt würde,gaebs dieses "Problem" nicht!

Angesichts dessen,wenn mann dann verpfuscht,aber noch lebend davon kommt, ists vorbei mit dem Leistungswillen - Ja wollen vielleicht schon noch ,aber können nicht mehr!!!Und dann noch eine Kreuzfahrt mit 80???!!
Kann ich Dich mal konsultieren/habs im "Kreuz" - Bin Kassenpatient - Aha - schon erledigt.

Übrigens mein "Häuschen liegt am Rande des münchner Speckgürtels - von wegen Hinterland!!!

Was heisst hier "Zuckeltempo"? Mit meiner gehobebenen Mittelklass(Van) ist ein Schnitt von 130km/h durchaus angemessen. Vorjährige Fahrt zu unseren Vereinsegeltörn Flensburg - dänische "Südsee" mit 4 Personen samt Ausrüstung und Augstiner Bier!

Furchtbar diese xenonblinkenden Autobahnneurotiger der Oberklasse!

Ein schönes Wochenende für Euch Alle von Berta
12.10.07, 11:16
Christof Hopf Liebe Berta,

Unser Alter, Du redest Unsinn. Mit 50 war man früher tot, heute ist man leistungswillig und mit 80 kommt die Kreuzfahrt.

Und ich sprach nicht von einem Häuschen im bayerischen Hinterland, sondern in der Oberpfalz, dem Ursprung des Dicken, direkt an der Grenze zum blühenden Osten.

Wenn man von Kiel in den Süden möchte sind dies nun einmal 1000 km, und die lege ich nicht im Zuckeltempo zurück, jedenfalls solange es noch geht.

Ja mein Wägelchen läuft jetzt wie die Katze des Dicken, genauso schnell jedenfalls und ich benötige keinen Wgenheber zum Ein- und Aussteigen.

Christof
11.10.07, 18:09
Berta Liebe rasende Akademiker

Richtig, wie Martin zugibt, sich den "Grenzbereich" in unseren Alter nur noch in Ausnahmefaellen zu nähern.
Ist es notwendig von Kiel bis an den Bodensee mit 168km/h Schnitt zu brausen?!

Kaum spurt Dein farbarer Compter - schon ist wieder alles vergessen - ja,ja halt menschlich!

Übrigens für 70000 Euro gabs bei meinem Hausbau vor 11Jahren (Dachauer Hinterland-Schwabengrenze)
gerade mal den Keller mit Versogungsanschlüssen!!!

Die Aussage des Verkäufers ist geschaeftsschaedigend und noch dazu ist er zu blöd, einen Turoladerwagen richtig einzufahren (nicht mit nur 600Km auf der Uhr den Hebel auf den Tisch-Bodenblech und voller Rotz loszufetzen!)
Oh Wunder, dass bei Euch im hohen Norden überhaupt noch BMW verkauft werden?! Ihr seid halt sehr leidensfaehig.

Lieber Martin,

behalte Deine "Kätzchen" und schick mich in Pension - So eine Vorruhestandsregelung würde ich begrüssen!
Nichts gegen Deine Sportkatze, aber muss auch noch dazu die Schwungscheibe abgedreht werden?
Den Anlasserfreilauf hat es desswegen schon erwischt! Warum muss eine alte Dame noch sooo schnell hochdrehen?

Ich muss jetzt auch hochdrehen - in ja im Dienst!

Grüsse von der hochtourigen Berta
11.10.07, 10:15
Michael Drechsler Hallo, liebe Ehemalige,

durch puren Zufall habe ich diese Seite gefunden. Ich bin zwar kein 74er, sondern ich glaube 70 / 71 in Ising gewesen. Freut mich, dass nach über 30 Jahren noch ein so reger Austausch stattfindet. Ich sehe nun öfter mal vorbei. Michael
11.10.07, 9:41
Christof Hopf Meine Lieben,

ja, ja, die Technik.
Nach zehntägiger Suche ist jetzt der Fehler gefunden: Es handelt sich um einen bösen, defekten Sensor, der nicht dafür gesorgt hat, dass sich der Can-Bus meines Wagens (lieber Martin, mein liebes Schätzchen, höre weg, da Du es sowieso nicht verstehst) Tag und Nacht mit meiner Batterie unterhalten hat, ohne zur Ruhe zu kommen. Er wollte also gar nichts von mir, meiner Frau oder meinem Handy. Nein, er pflegte eine intime Beziehung mit meiner Batterie, so kann man sich täuschen.
Und jetzt habe ich einen intelligenteren Sensor nebst neuer Batterie eingebaut bekommen. Also, wenn dies nichts ist. Oh Diabolo, Du großer Schwadronierer Eurer Markenüberlegenheit, Eure Autos sind wirklich absolut weit vorne.

Etwas nachdenklich gemacht hat mich aber heute beim Abholen meines Jeeps die Aussage eines Verkäufers, der kürzlich einen BMW 525 xd mit einer Laufleistung von immerhin unglaublichen 600 Kilometern und einem Neupreis von nur 70000 € (das bedeutet ein kleines Häuschen in der Oberpfalz) während seines ersten Einsatzes am Straßenrand abgestellt hat: Der Wagen blieb stehen mit einem komplettem Turboladerschaden.

Also doch: Wer soll noch an den Standort Deutschland glauben.

Christof
10.10.07, 20:16
Christof Hopf Martin, mein liebes Schätzchen,


blasen wir uns mal wieder auf, nicht wahr.

Während Du rechter Dinosaurier die Wirtschaft nicht stützt, bin ich redlich dabei, hier dem notleidenden Land zu helfen. Wer selbst an seiner gottverdammten, alten Mühle rumschraubt, der vernichtet Arbeitsplätze in Pfaffenfang oder sonst wo.

So kommt Ihr strukturschwachen Oberpfälzer nie auf die Beine, Ihr werdet vielleicht noch von der blühenden Tschechei übernommen.

Wozu brauche ich einen Jaguar, wenn ich zum Verpacken meiner Einkaufsplastiktüte ein Taxi benötige - Gebrauchswert - ha, ha ha.

Christof
10.10.07, 11:44
Martin Hoppel, du linker Fischkopf!

Hoffentlich hast du bald wieder in Regensburg zu tun, ich werde deine Angstschreie
geflissentlich überhören, linke Bazille, linke.

Da kommt einem doch der Sauerbraten wieder hoch. Bei deinem Verschleiß an Autos
solltest du doch einmal ein paar Gedanken an den Umweltschaden verschwenden der durch die Herstellung und das Wegschmeißen von Autos entsteht, an die Verschwendung von wertvollen Metallen, an die Entsorgung hochgiftiger Stoffe, wie Sitzringe aus Berilliumbronze, die die Autobauer ohne Zögern verbauen um die Nase 2mm vorne zu haben. Soviel kann ich aus meinem Auspuff gar nicht blasen, aus einem Auto das tadellos seit 1968 läuft.
Mit meinem E-Type transportiere ich keine Möbel, deshalb ein niedriger Gebrauchswert?
Dein Möbeljeep transportiert Schränke, toll, tagein tagaus mit einem Möbelwagen herumzufahren ist nicht so mein Ding, trotz des hohen Gebrauchswertes.
Nun kommt garantiert der Diabolo aufs Tablett mit seiner werkseigenen BMW-Brille.
Meine Behauptung deckt sich aber mit Studien der TU München, oder mit dem Umweltmotto
der Firma Porsche: Unsere Autos landen nicht auf dem Schrott, sie werden restauriert.

Martin
09.10.07, 21:11
Martin Liebe viel schöne Berta!

Ich glaub’ ich geh’ wieder zum TÜV. Die DEKRA-Leute gehören in Pension geschickt, nicht meine Kätzchen.
Kleiner 6Zylinder meinst du mit 4,2l???? Als ich ihn das erste Mal ausbaute erschrak ich buchstäblich. Man glaubt dann nicht, dass dieses Monstrum überhaupt da drin war.
Nebenbei hat dieses Auto gar keinen Motorraum, da dieser nur auf einen Rohrrahmen gestellt ist.
154/4650 Nennleistung kW/Drehzahl bei Min hoch minus 1 ab Werk, ganz abgesehen von: Fächerkrümmer, Brennraumoptimierung, Ansaugverkürzung, furchterregenden steilen Nocken, abgedrehte Schwungscheibe, usw., usw.. Sollte dir das Umrechnen Schwierigkeiten bereiten bin ich gerne bereit eine Tabelle nachzureichen.

Mein Differenzial (Ami-Ausführung, deshalb nur 200 km/h Spitze) ist ein wahrer 911er-Schreck. Der Drang sich mit anderen messen zu müssen verliert sich weit jenseits der 245 DIN PS.
Rennen fahren ist was für kleine Jungs. Mir aber mit Geschwindigkeitsbegrenzung zu drohen
ist doch das Allerletzte, und in Grenzbereichen hat man in meinem Alter sowieso nichts verloren.

Meine Hinterachse belaste ich einfach selbst, und mein Copilot heißt Carlo.

Wer sich unbedingt anschnallen will braucht erst gar nicht mitfahren, `fahr sowieso am liebsten mit Carlo alleine.

Meine Semmeln hole ich natürlich mit dem E-Type, er ist umweltfreundlicher als alle eure modernen Kat-Autos, er ist sogar umweltfreundlicher als der Hybridmist von Toyota, das Auto der Grünen, die sich ja gerne selbst in die Tasche lügen.

So und jetzt pressiert’s ich muss nach Pfaffenfang. Ich habe Hunger.

Gruß Martin
09.10.07, 19:50
Christof Hopf Mein lieber Martin, liebe Berta,

schön der Reihe nach.

Die 160 km/h sind wahrscheinlich die Höchst- und nicht die Durchschnittsgeschwindigkeit. Der Wagen ist nicht langsam, das habe ich selbst erlebt. Aber jeder Golf mit 200 PS weist ihn in seine Schranken, insbesondere bei den Straßen-, Brems- und Kurvenlagen. Du entschuldigst, aber die schnellste mittlere Geschwindigkeit, die ich je gefahren habe, das waren 168 km/h von Kiel an den Bodensee mit meinem A8 und einem Verbrauch von 17 Litern/100 km. Und da bin ich schon so schnell gefahren, wie es Dein schöner Jaguar niemals können kann. Und ich fahre gerne sehr schnell.

Ja die Sache mit meinen Chefarztwerkstattkollegen:
Sachstandsmeldung: Ich fahre immer noch einen Ersatzwagen: Die Chefarztkollegen, die sich niemals die Finger schmutzig machen, nicht wie ein Zahnarzt an der Grenze zur Tschechei, sind ratlos. Natürlich fassen sie nur ihren Computer an und vielleicht die digitale Box zum Austausch mit der Zentrale, aber in medias res, niemals. Das ist das Problem, die Werkstattchefärzte kennen die Niederungen der Technik nicht mehr, deswegen wird man heute zum Mechatroniker und nicht zum KFZ - Gesellen ausgebildet.

Jetzt aber die Jeep-Fahrer: Ich sehe keinen Grund zur Verunglimpfung, braucht der schreckliche Jeep mit Katalysator und Partikelfilter 30 % weniger als Deine englische Tröte ohne Katalysator. Andersherum, als ich bei Dir war und Du einen Schrank in Bad Aibling abholen wolltest, konntest Du Deine Mühle nicht benutzen - also wie definiert der größte Umweltverschmutzer in Pfaffen... den Gebrauchswert ?

Zu der lieben Berta:

Du benötigst keine Beschränkung, da der defekte Freilauf den Wagen des Dicken meucheln wird. Aber wenn es mit der Medizin so weiter geht und wir vielleicht noch weiter älter werden (siehe im Übrigen Zeitungsberichte heute bzgl. der Finanzierungsproblematik deutscher Krankenhäuser): Dann operiert Euch, ich wiederhole mich, aus Ermangelung gut ausgebildeter deutscher Ärzte ein südöstasiatischer Kollege, ein schlecht ausgebildeter Mensch aus Sibirien usw..
Und das ist kein Fall der Ausländerfeindlichkeit, sondern der Einsicht in ein politisches Verhalten der Regierung einschließlich CDU/SPD/Grüne/FDP, die sich alle scheuen, Euch die demographischen Entwicklungen (siehe das Methusalemkomplott) in der Realität zu nennen und heute schon Vorkehrungen zu deren Abmilderung zu treffen.

Christof
09.10.07, 18:16
Berta Lieber Martin,

hab ich richtig gelesen - 160 km/h Durchschnitt auf der Landstrasse nach Pfaffenfang???!!!Mit den "kleinen" 6 Zyl.- Papierleistung gerade mal 200PS - Aber englische Pensionsgaeule! Unglaublich!

Und das noch nicht angeschnallt, am Holzlenkriesenrad festhaltend mit dem brüchtigten E-Type(Riesenmotorraum - Keine Hinterachslast) am "Grenzbereich" so gut wie nicht mehr kontollierbar - Wer ist Dein Copilot?

Vom Porsche 911 T (190PS) wurde der E-Type seinerzeit immer "abgeledert"
In meiner Lehrzeit hab ich das selber miterlebt!!

Sollte mann nicht diesen sogenannten Sportwagendinosauriern samt Fahrern eine Geschwindigkeitsbegrenzung auferlegen!!!!

Übrigens, mit welchen FZG aus Deinen Fuhrpark werden bei Euch die Semmeln geholt? Doch nicht etwa mit dem ..?!!!

Mit Deiner Chefarztreparaturannahmeaussage triffst Du ins Schwarze.

Es grüsst ein vorsichtiger und umsichtiger "Landfahrer" nämlich die Berta
09.10.07, 11:59
Martin Lieber Hoppel!

Von Saufen kann bei meinem E nicht die Rede sein. Eben mal 12 bis 13 Liter Super+, und das bei 160km/h Durchschnitt auf der Landstrasse.

Rein zufällig ging am Freitag 22Uhr mein Anlasser nach kaum 39 Jahren kaputt, wurde jedoch durch einen Anlasser der Serie 3, originalverpackt, der 12 Jahre im Regal schlummerte am Sonntag 17Uhr ersetzt. Ohne Weisskittel. Einziger Nachteil: 45 Minuten Händewaschen, um den schwarzen Mann wieder weiß zu bekommen. Er wird mich überleben! Der Freilauf ist übrigens das einzige Teil am ganzen Auto das nicht mehr aufzutreiben ist, eigenartigerweise ein Austauschanlasser schon.

Einige Fragen könntest du mir aber beantworten: Warum muss man heutzutage mit Monsterjeeps sonntags Semmeln holen?

Wieso bezeichnest du einen Reparaturannahmepförtner als Chefarzt? Operiert bei euch der Hausmeister?
Und zuletzt wieso regst du dich so auf, und haust sogar auf den Tisch? Frag mal den Hans, eigentlich „der Choleriker schlechthin“, wie solche Situationen zu behandeln sind.


Frotzeln steht nicht dir allein zu.

Gruß Martin
08.10.07, 23:10
Christof Hopf Liebe Berta,

Von den "Weisskitteln weiss das auch sicherlich jeder im Norden - blos Sagen hat sich keiner getraut!(vgl. Vallentin - auch bayerisch. Nein, die wissen es nicht, jedenfalls sagen sie es in dieser Weise.
Vielleicht kann unser Frühstücksdirektor Prof. Diabolo, der sich zur Sicherung seiner Zukunft wahrscheinlich in Japan (1 Woche Urlaub jährlich) aufhält, nach drei Wochen Erholung von nichts hierzu etwas sagen.

Wahrscheinlich habe ich einen Fehler gemacht, auf der anderen Seite kaufe ich mir kein Auto, um es mir stehlen zu lassen. Der 320d ist wirklich gut, schnell sparsam und er springt ohne Murren an.

Sachstand heute: Große Ratlosigkeit, der X 5 verbraucht Strom, keiner, und vor allem der Computer, weiß nicht wo.

Soll ich die Fehler meines A8, Bj. 2003, auflisten:

1. Airbag Fahrer 2x erneuerungswürdig.
2. Getriebeumtausch (übrigens das gleiche wie BMW) mit 15000 km
3. Wagen springt nicht an (s.o.)
4. Batterie defekt.
5. Gesamte Elektronik fällt aus, Wagen steht.
6. Insgesamt war der Wagen im ersten Jahr 10 x außerplanmäßig in der Werkstatt, hier aber immer mit sofortigem gleichwertigem Ersatz.

Dann habe ich mir einen Porsche 996 aus dem Jahr 2005 gebraucht gekauft:
1. Übergabe des Fahrzeugs mit ausgeprägten Lackmängeln, die kostenfrei behoben wurden.
2. Übergabe des Fahrzeugs mit absolut unzureichender Bremsleistung, die auch nach mehrfacher Anmahnung und Austausch der Bremsscheiben inadäquat verblieb. Eine vorgeschlagene erweiterte Einstellung wurde nicht durchgeführt.
3. Bei der Übergabe des Fahrzeugs vorhandene Risse in der Naht der Ledergarnitur des Fahrersitzes (garantiemäßig behoben).
4. Ölverlust nach der ersten schneller gefahrenen Etappe durch einen defekten Simmering mit ca. 27000 km (garantiemäßig behoben).
5. Kompletter Motorschaden mit ca. 30000 km (garantiemäßig behoben).
6. In der Folge im Bordcomputer Fehlermeldung über einen Elektonikschaden, der nicht verifiziert werden konnte.
7. Dann: Weg mit der Karre.

Jetzt der BMW, wer soll noch an den Standort Deutschland glauben. Und der Dicke fährt einen sicherlich zurückgebliebenen Jaguar E, der säuft, aber anspringt.

Nicht für ungut

Christof
08.10.07, 18:59
Berta Nachtrag zum Leidgeplagten

Sorry, die ersten drei Zeilen beziehen sich auf den 740ziger!

Der Rest bleibt aber stehen!

Ein Tipp: Wenn der X5 ein Diesel - Einfach irgendwo stehen lassen, das Problem erledigt sich von selbst! - Meistgeklauter SUV !!°!!

Mitleidige Grüsse von Berta
08.10.07, 16:46
Berta Anmerkung zum Leidgeplagten,

mein erster Satz bezieht sich auf Dein Vorgaengerauto (740i) - Sorry, aber zum Rest ab Oberklasse steh ich voll und ganz dahinter - besonders beim X5! Ist es zufaellig ein 3,0 Diesel, dann lass ihn einfach irgendwo stehen, denn beim meistgestohlenen FZG erledigt sich das Problem von alleine!

Gruss Berta
08.10.07, 15:34
Berta Lieber Leidgplagter,

Welcher Verkaeufer hat Dir den zu dieser grössten Missgeburt(vom scheusslichen Kofferdeckel nicht zu reden),die BMW auf den Markt gebracht hat, geraten? Oder gefaellt Dir das Auto weil, Oberklasse,von unnötigen Funtionen total überladen usw. Dieses überladene System sucht immer seinen Herrn und verbraucht für nur einmal Keyless Go in die Karre sage und schreibe 50 Ampere Strom - Systemcheck sozusagen!!
Dieses Auto hat eh eine Batterie mit soviel Kapazitaet wie zum Starten eines Schiffdiesels!!
Von den "Weisskitteln weiss das auch sicherlich jeder im Norden - blos Sagen hat sich keiner getraut!(vgl. Vallentin - auch bayerisch)

Jedes Jahr eine neue "Schiffsdiesel - HD - Panzerbatterie, und in der Garage ans Netz und schon hast Du mit Deinem fahrfahren Tamagochi keine Probleme mehr.

Der 320 D ist ein gutes und durchdachtes BMW - Produckt. Behalte ihn, auch wenns nicht "standesgemaesss" ist.

Deiner Schlussbemerkung stimme ich voll und ganz zu, um wenigstens nicht ganz in "Ungnade" zu fallen.

Heute ist "Afterwiesenmontag" noch kein richtiges Arbeiten mit den Kollegen möglich, darum hab ich jetzt Zeit - Zuhause kann man mich nur mit Telefon oder Buschtrommeln (wie Trautz) erreichen. Jetzt werden meine Kollegen wach!!!!

Viele Grüsse aus Bayern von der Berta
08.10.07, 10:44
Christof Hopf Meine Lieben,

der SchabMax spricht mir aus der Seele. Die Berta leider nicht. Zum Problem:

1 X 5: 2 Monate und 3500 km alt. Nach ca. 4 Wochen spricht der Computer: Pass auf, die Batteriespannung ist schwach. Mit meinen schwachen Nerven habe ich an eine nicht richtig zugeschlagene Heckklappe geglaubt und diese fest verrammelt. Nach weiteren 14 Tagen und längerer Fahrt spricht der Computer zu mir: Pass auf, die Batteriespannung ist schwach. Ich fahre und lade weiter.
Vor einer Woche spricht der Computer zu mir: Pass auf, die Batteriespannung ist sehr, sehr schwach. Die Datums- und Uhranzeige fallen aus, eigentlich alles bis auf den Anlasser, der auch nur müde jault.
Jetzt fahre ich zu BMW. Hier ist alles vom Feinsten: Ich gebe meinen Schlüssel ab, der freundliche Herr im weißen Kittel ohne schwarze Fingernägel (ein Herrgott in weiß, ein echter Kollege), der diesen Schlüssel in eine blaue Wunderbox neben seinem Computer steckt, sagt mir: Ihr Wagen hat keine Probleme, es gibt keine Fehlermeldung. Dennoch will er das Fahrzeug testen.
Ich erhalte es am Abend wieder mit den erklärenden Worten des Chefarztes für BMW X 5: Die Batterie war leer, wir haben sie geladen. Auch der große Computer findet keinen Fehler, man möchte im Vertrauen auf meinen guten Leumund die Angelegenheit zu Klärung innerhalb von 2 Tagen nach München schicken. Man erklärt mir auch, dass der große Computer keinen Fehler meinerseits wie offene Tür, Heckklappe usw. festgestellt habe, man attestiert mir einen fehlerfreien Umgang mit dem Wagen.
Nach drei Tagen und einem von mir inaugurierten Telefongespräch wird mir gesagt: Es liegt wahrscheinlich daran, dass Sie den Wagen nachts in Ihrer Garage nicht abschließen, dann kommt der Can-Bus nicht zur Ruhe und sucht nach Ihnen, Ihrer Frau, Ihrem Handy oder nach Liebe. Das beruhigt mich und ich schließe den Wagen nachts ab, denn ich möchte nicht, dass er sich nach mir sehnt.

Aber heute morgen: Komplettausfall, nur der Anlasser macht: org,org,org, dann springt der Wagen gerade noch an und ich fahre zu BMW. Dort sitzt ein anderer Chefarzt, der ob meiner Probleme nur milde lächelt und einen neuen Kontakt nach München vorschlägt.

Dann habe ich allerdings meine sprichwörtliche Ruhe verloren und auf den Tisch gehauen, einen anderen Wagen und eine schnellstmögliche Reparatur verlangt. Der Chefarzt von BMW hat mit zugestimmt und jetzt fahre ich aus Ermangelung einer anderen Möglichkeit einen 320d, das werde ich aber am Montag ändern, um die Herren Chefärzte etwas zu beschleunigen.

Was sagt uns dies, meine liebe Berta: Das Kommunikationsproblem liegt nicht bei mir, es ist auch nicht nur mental vorhanden, sondern real entspringt es einer abgehobenen Einstellung einem Kunden gegenüber der 2 Fahrzeuge gekauft hat, vor allem hat es nichts mit Bayern zu tun.
Ich mag Bayern und die Bayern und bin jedes Mal gerne dort. Das heißt aber nicht, dass ich nicht frotzeln darf.

BMW war einmal Freude am Fahren, wir haben ca. 12 von diesen besessen bis mein bis dato letzter 740i im zweiten Jahr seiner Existenz folgende kleine Mängel aufwies:
Getriebe defekt
Klimanlage defekt
Zentralverriegelung auch nach 12 Reparaturversuchen nicht funktionierend
Verlust von Bremsflüssigkeit
Achsaufhängung ohne Unfall teilerneuert
usw.,usw..

Ich möchte keinen Saab, aber ich verlange bei abgehobenen Preisen auch fehlerfreie Produkte, warum sollte man sonst Gelder in Produktqualitätsüberprüfungen usw. stecken. Und wenn BMW die Produktion in die USA verlegt, dann muß um so deutlicher auf diesen Punkt hingewiesen werden, sonst wird es bei Euch südöstlich von München verdammt leer.

Zum Schluss etwas politisches: Natürlich hat der Beck Recht, wenn er eine abgestufte Regelung der Arbeitslosenbezüge verlangt. Die jetzige Regelung kann nur einem kranken Verstand entsprungen sein.

Schönen Sonntag

Christof
06.10.07, 20:03
Berta Lieber Professor,

Ein Dekrasachverstaendiger macht sich bezüglich seines kranken BMWs so mal einpaar Gedanken!

Mit Politik hab ich wenig am Hut - Aber Ihr gebts Euch wenigstens richtig!!!So lernt ein unbescholtener Normalo auch noch was!

Christof, zu Deinen leidenden BMW - Könnte es sich hierbei um ein mentales Komunikationsproblem zw. Bayern=BMW und Deiner gerade nichtbayerischen Weltanschauung handeln??!!

Solchen Quer - Frei - und Schöngeistern empfehle ich auch ein destruktiveres Auto - Einen SAAB vielleicht?!!!!

Dann haben wir in Bayern wenigstens diesbezüglich unsere Ruhe

Wenn Du nicht weisst, wohin mit der fehlgeleiteten Karre - gibs sie mir!

Viele rauschige Wiesngrüsse von der Berta

04.10.07, 17:51
SchabMax Sehr geehrter Herr Prof. Dr. Klaus,
gleichlautende Schreiben kennen wir sehr wohl "... können leider den Betrag nicht anweisen, da Krankheit/Urlaub/Unklarheiten/Positionswechsel etc. ..." Das scheint sich nach der neuesten Vorstandsumbildung noch zu verstärken "... nehmen Ihre zugesagte Preissenkung in Anspruch aber erklären gleichzeitig Ihre von uns früher akzeptierten Forderungen i.H. von XXX T€ für nichtig ..."
Wir hoffen, daß Sie auch weiterhin noch gegrüßt werden wenn Sie Ihren Arbeitgeber nennen.
MfG
Lieferant Klitzeklein
04.10.07, 15:25
BMW Sehr geehrter Herr Prof. Dr. Hopf,
leider können wir Ihre Fehlermeldung erst ab dem 18.10.07 bearbeiten, da unser Herr Wegner zur Zeit untergetaucht ist - er ist bei uns für Rechtschreibfehler und dergleichen zuständig -
also üben Sie sich gefälligst bis dahin in Geduld !
Niedrigachtungsleer BMW Group
03.10.07, 20:21
Christof Hopf Meine Lieben,


der Diabolo hat sich nach den letzten schwierigen Auseinandersetzungen erst einmal drei Wochen zur Regeneration verabschiedet.

Ja, nun habt Ihr Euren Beckstein, mit 63 Jahren geradezu ein Jüngling gegenüber dem abgwählten Stoiber, und Euren Huber, mit 61 Jahren nur gewählt worden, um mit seiner radebrechenden Gesprächsführung zu zeigen, dass der Altvater doch noch mehr Pfeile im Köcher hatte.

Es geht abwärts mit Bayern, warum habe ich BMW gelobt ?? Heute fällt mein Fahrzeug aus und, es ist wie vor 8 Jahren, als ich mich von dieser Fa. gelöst habe, der Fehlerspeicher zeigt nichts an.
Man teilt mir mit: Das Problem werde an die Zentrale geschickt. Man wird sehen: Bei meinem letzten BMW waren 1o Reparaturversuche vergeblich.

Das kann uns mit unserer hohen Arbeitslosigkeit hier im Norden und dem fehlenden Willen zur Veränderung gar nicht erst passieren. MP Carstensen, von umgebenden Mitarbeitern (meinen Patienten) als befähigt beurteilt, allenfalls das Rathaus von Husum zu leiten, ist ein Landesvater erster Güte, ohne jede Idee und damit als Politiker geradezu geschaffen, keine Lösungen anbieten zu können oder wollen.

Also, es bleibt wie es ist, nichts ändert sich, der Beck will in Anbetracht der Umfrageergebnisse der SPD die Agenda 2010 korrigieren, die Merkel lacht sich tot und wir zahlen unsere Steuern sowie bald noch höhere Bußgelder für den lapidaren Verstoß der Geschwindigkeitsüberschreitung.

C`est L`Allemagne et la future est mal.

Christof
01.10.07, 20:22
Klaus Hallo Kumpels,

da hier sowieso Funkstille herrscht, fällt es vermutlich gar nicht auf, wenn ich erst wieder ab dem 18.10. online bin.
CSU Ergebnis gibt's auch noch nicht - also was soll's?

Haltet bis dahin die Ohren steif und überlegt Euch paar aufregende Themen.

Kläuschen
28.9.07, 17:21
Klaus Liiieber Christof,

ich reibe mir gerade ungläubig die Augen - hast Du das tatsächlich selbst geschrieben ? Was sind das für moderate Töne? Hast Du die Schreibfehler extra reingehauen, damit Du Dich auf gleiche Ebene mit mir herunterlässt? Was heckst Du jetzt schon wieder hinterhältig aus? Da waren mir die "Tom und Jerry" - Dialoge doch vertrauter!

Das neue Verhältnis mit dem Dalei Lama ist äußerst erfreulich, kann ich mich doch noch erinnern, wie der blöde Kinkel den Begrüßungsblumenkranz vom Dalei Lama abgewiesen hatte - das verzeih ich ihm nie! Mit Kuschelkurs hat das nix zu tun - die Reaktionen der Rotchinesischen Besatzungsmacht werden sicher uns gegenüber nicht kuschelig. Die scheiß Brüder werde ich in nächster Zeit abblitzen lassen.
Übrigens: die haben mit ihrer Kopiererei auch deshalb kein schlechtes Gewissen, weil der Westen ihnen neulich das Porzellan und das Schießpulver geklaut hat ---

Lieber Christof, ich wünsch' Dir einen schönen Abend -

Dein Jerry

PS.: Jungs, denkt an die Weihnachtsgeschenke -
24.9.07, 16:49
Christof Hopf verzeiht die Schreibfehler !! 23.9.07, 20:20
Christof Hopf Diabolo, Du bayerische Mimose,

meine Frau verzeiht Dir, obwohl sie von der ganzen Sache nichts weiß. Aber sie ist von ihrem Naturell sehr großzügig.

Ich nehme alles zurück, ich wollte Dich als wesentlicher Mitarbeiter eines nationalen und weltweiten Unternehmens überhaupt nicht beleidigen. Und den Freistaat, einer von nur zweien, natürlich auch nicht.Aber ich habe mir Sorgen gemacht, tu compris. Ob Beckstein und Huber das schaukeln können ??

Im Übrigen haben die beiden jetzt von mir bewegten Produkte im Gegensatz zu den vorher gefahrenen Audi - Fahrzeugen und entgegen meiner bisherigen Erfahrung mit vielen BMW´s bisher überhaupt keine Probleme gemacht. Vielleicht ist es wirklich viel besser geworden.

Nur am Rande, ich habe gute Verbindungen zu einem freiberuflichen Ingenieur, der von allen Firmen (Daimler, Saab, Volvo, Audi) bei Problemfällen eingesetzt wird. Ihn habe ich vor dem Kauf gefragt und er hat mir die folgende Darstellung gegeben:

3. Daimler Benz: Veraltet in der Elektronik - Entwicklung aund damit hinterher.
2. Audi: Guter Service; Nachteil: Die Elektronik ist nicht selbstentwickelt, sondern zugekauft, was natürlich beim Auftreten von Fehlern nach der Garantie kostspielig werden kann. Über eigene Kenntnisse verfügt man nicht, es wird getauscht.
1. BMW: Technologisch am besten, eigene Entwicklung; nota bene eigene Problemlösung, die vielleicht nicht direkt am Kunden, aber in einer weiteren Generation ankommt. Er Hat mir zu BME geraten.

Jetzt bin ich zufrieden, Du kasteist Dich, aber das ist nicht notwendig. Man merkt deutlich die 8 Semesterstunden Psychologie in meinem Studium vor 30 Jahren.

Ich begebe mich auf den neuen deutschen Kuschelkurs, wir sind alle Freunde, der Dalai Lama war bei Angela, und ich werde keiner Fliege mer etwas zu Leide tun.

Mon cher Diabolo

Christof
23.9.07, 20:17
Klaus Ha, ha, da freut sich aber der Herr Christof aus dem hohen Norden, dass er den dummen Wegner wegen eines Satz-Beziehungs-Fehlers überführen konnte.
Mit dem Unterschied : ich gebe den Fehler zu – kann man doch mal im kleinen Schreibfenster den Überblick etwas „übersehen“. Ich dachte, der Absatz zeigt ausreichend, dass ich einen neuen Gedanken geschrieben habe. Mit dem bösen Willen kann man da natürlich schon wieder eine neue Geschichte gegen mich und BMW und Bayern konstruieren.
Ernsthaft: mir kam natürlich nicht in den Sinn, einer unserer Kumpels hätte Interesse an der automatischen Beendigung Christofs Ehe ( nach dem Pauli Prinzip ) – da reicht selbst meine blühende Phantasie nicht aus. Sollte ich hier Frau Hopf beleidigt haben, entschuldige ich mich hier in aller Form. Hoffentlich redet sie ihr Mann nicht auch immer so blöd an wie mich!
Lieber Christof, um mich brauchst Du Dich nicht zu sorgen, Du weißt, ..selig sind die im Geiste armen… ! (das bezieht sich eindeutig auf mich, nicht, dass Du es wieder missverstehst).
..und um BMW auch nicht, es ist nach wie vor ein gesundes, mittelständisches Unternehmen, das wegen eines Schreibfehlers eines kleinen Lichts und Würstchens nicht aus der Bahn geworfen würde…
…und um Bayern eh nicht, leben hier doch 60% plus x sehr vernünftige Leute, die sogar den Humor von Frau Pauli verstehen und selbstverständlich tolerieren und aushalten.

Schönes Wochenende

Euer Klaus
22.9.07, 12:13
Christof Hopf Lieber Klaus,

Du wirst wirrer und wirrer.

Wieso käme die Vorstellung meiner Scheidung für manch einen unserer Kumpels nicht ungelegen ?? Du sprichst in Rätseln - oder ist der hochdeutsche Satzbau mit grammatikalisch korrekter Verknüpfung unmöglich ??

Frau Pauli ist Euch Bayern als Ducati - Braut doch nur ein Dorn im Auge, da sie Dinge reflektiert, die bei Euch im Heustadl (siehe Seehofer) selbstverständlich sind. Und dann stellt sich dieser Depp hin und spricht über Familienwerte.

Abgesehen davon ist es natürlich Quatsch und es kostet sie den zweiten Platz vor Seehofer und hinter Huber.

Ich mache mir Sorgen um Dich, BMW und Bayern.

Christof
20.9.07, 18:56
Klaus an Christof Oller Christof,

Du musst natürlich immer das letzte Wort haben -
erst verstehst Du mich bewusst, absichtlich und böswillig falsch,(on purpose, malicious / dans une mauvaise intention), und dann soll ich wieder der doofe Depp aus Bayern sein -
Wie lange bist Du verheiratet?
warte 'mal ab, bis Deine Motorrad-Freundin Pauli kommt, dann bist Du ruck zuck geschieden.
Für manch einen unserer Kumpels wäre diese Vorstellung vermutlich gar nicht so ungelegen.

Schönes Wochenende ( bin erst Montag wieder im Büro )

Klaus
20.9.07, 12:24
Christof Hopf Lieber langsamer Klaus,
- begriffstutziger Diabolo
- slow on the uptake
- avec de vitesse reduite !

Endlich hast Du es kapiert. Der Stress verändert Dich.

À la fin tu as compris, lentement, mais tu as compris.

At the end you understood, very slowly, but you understood.

Ja, es hat schon Vorteile ein kosmopolitischer Neusprachler zu sein.

With best regards
sincerely
cordialement mon cher
viele Grüße
pfüa di (dafür werde ich gerüffelt)

Dein Dich belehrender Freund, friend, cher ami

Christof
19.9.07, 20:11
Klaus Lieber Christof,

bin wieder zurück von meinem Stresstermin - hab' die letzten Zeilen etwas unter Zeitdruck verfasst -
Du brauchst nicht zu verzweifeln! wir sind schon beinander!
Mich stört halt nur die einseitige Aufgeregtheit und befürchte, dass die Unsäglichkeiten
(Lieblingsausdruck vom Trautz) der anderen Seite verharmlost, relativiert und verdrängt werden.

Punkt, Absatz - anderes Thema -

Apropos Stalin:
(Würde fast sagen "größter Verbrecher nach Stalin" - aber das sind Spitzfindigkeiten - obwohl mir noch einige andere Konsorten einfallen... )
Es gibt jetzt einen interessanten Film zum Thema Katyn von einem polnischen Regisseur, der damit seine Geschichte bzw das Verhältnis zwischen Polen und Russen aufarbeitet.

In der DDR wurden Einwände zum Thema Katyn als "faschistische Hetze" verfolgt. Wie die Urteile aussahen können wir uns alle denken. Und die Erben: die saubergewaschene Linkspartei.

Schluss für heute -

Gruß

Klaus
18.9.07, 18:58
Christof Hopf Lieber Klaus,

jetzt verzweifle ich aber an Dir.
Frau H. hat aber diese Worte in Zusammenhang mit dem größten Verbrecher neben Stalin im 20. Jahrhundert gebraucht.

Ohne diese Kombination sind Feststellungen zu Werten, Kindern, Müttern, Familien und/oder Zusammenhalt natürlich jederzeit anzusprechen und nicht zu tabuisieren.

Aber sie hat gesagt:

„Es war eine grausame Zeit, das war ein völlig durchgeknallter, hochgefährlicher Politiker, der das deutsche Volk ins Verderben geführt hat“. „Was gut war, das sind die Werte, Kinder, Mütter, Familie, Zusammenhalt.“

Damit, und damit Du es auch endlich verstehst, hat sie die genannten Werte im Nationalsozialismus gelobt. Und damit bist Du weit weg von Deiner offenen Abneigung gegen eine verklärte "Ostalgie", die ich im Übrigen ebenfalls verachte und durchaus gefährlich finde, da dadurch, wie gerne in Deutschland, wie immer den Umständen und nicht der eigenen, mangelnden Leistungsbereitschaft die Schuld zugeschoben werden kann.

Christof
18.9.07, 17:53
Klaus Lieber Christof,

unabhängig von E.H.!:
das sind doch aber nicht nur Hitlers Werte - nur weil der Aff' sie für sich vereinnahmt hat sind sie doch noch nicht verkehrt. Diese Werte waren und sind Bestandteil einer jeden "gesunden" Kultur - (so weit sind wir doch schon, dass ich gesund in Anführungsstriche setzen muss um ja nicht ins Abseits zu geraten ).
Und bloß weil der Aff' sie mißbraucht hat dürfen sie nicht tabuisiert werden. Das Gegenteil ist deshalb nicht automatisch das Richtige. Kommunismus / Sozialismus sind deshalb m.E. dadurch nicht rehabilitiert. Diese verklärte Ostalgie geht mir nämlich genauso auf den Geist.
Leider muss ich dringend weiter - und ich darf ja eh nicht weiterschreiben.

Gruß Klaus
18.9.07, 16:50
Christof Hopf - euthanisiert - aus dem sonnigen Norden

Christof
18.9.07, 14:30
Christof Hopf Lieber Klaus,

das war doch Deine geliebte E.H. (www.focus.de/politik/deutschland/tv-moderatorin_aid_132233.html), über diesen Satz ist sie doch gefallen. Aber Du hast nichts verstanden:

Sie hat natürlich auch folgendes ausgesagt:
"Was gut war, das sind die Werte, Kinder, Mütter, Familie, Zusammenhalt."

Die Werte des Nationalsozialismus, das muss man nicht kommentieren.
Die Kinder im Nationalsozialismus, einmal außerhalb der blonden Engel, sind hingerichtet, vergast, euthanasiert und gequält worden. Die eigenen Blonden als Hitlers letztes Aufgebot geopfert worden - auch das ist für mich kein Wert.

Familie und Zusammenhalt: Solange Du als Mitglied der Familie des Blockwarts aufgetreten bist war das gut. Spitzeleien, Unterdrückung anderer Diffamierung -- Werte ??

Nein Klaus, ich bleibe dabei: niveaulos, dumm, unüberlegt, auf finanziellen Profit aus. Darüber sollten wir nicht schreiben.

Christof

18.9.07, 14:19
Klaus Von wem stammt folgendes Zitat? :

"...Es war eine grausame Zeit, das war ein völlig durchgeknallter, hochgefährlicher Politiker, der das deutsche Volk ins Verderben geführt hat, das wissen wir alle --- aber es sind danach auch WERTE, das sind Kinder, das sind Mütter, das sind Familie, das ist Zusammenhalt, abgeschafft worden.
( Zur Zeit der 68er - Anm. der Redaktion )

Gruß Klaus
18.9.07, 10:22
Plif @ Klaus, - hast ja recht, wir leben in ziemlich unfreundlichen Tagen.

@ alle,
Grüße aus dem nebligen Wien
Plif
18.9.07, 8:30
Klaus an Blif Liieber Blif,

Daafe ! (Tafel)

es ging mir gestern nicht darum, dass die Keule beim NDR rausgeflogen ist, sondern um die Hyänen, und die Art und Weise wie sie auf ihr rumhacken.

Außerdem darf ich nicht mehr darüber sagen, weil mich sonst der Christof zamscheißt, dass ich zu tief gesunken bin.

Und für die scheiß Toyotas mache ich sicher keine Werbung, die die doofen US, Europa und BRD-Politiker massiv mit ihrem blöden Hybrid beeinflusst haben. Problem sind aber unsere doofen, beeinflussbaren Politiker ohne Sachverstand ( Ex-Lehrer und Juristen ).
Gestern Abend war ich mit einer Unternehmer-Delegation der Friedrich-Ebert-Stiftung unterwegs - wir sind ganz prima miteinander ausgekommen !
Also drei Punkte kannst mir schon zugestehen.
Ich steh' jetzt auf und geh' aufrechten Gangs und Hauptes nach Hause.

Liebe Grüße - ohne Trotz -

an Dich und die Stadt der "Eitrigen"

Grüße an Deinen Guru
14.9.07, 16:41
Plif Lieber Klaus,

Themaverfehlung, setzen sechs! – Meinungsäußerungen von Mitarbeitern eines Öffentlichkeit repräsentierenden Mediums haben eine Bedeutung. Dieser kann sich weder Medium noch Mitarbeiter entziehen. Das hat mit dem Prinzip der Meinungsfreiheit nichts zu tun. Manche Positionen passen einfach nicht zusammen. Oder könntest du bei BMW für Toyota Werbung machen?

Trotzdem liebe Grüße
Plif
14.9.07, 9:40
Klaus an Christof ---sicher, aber die heftigen, politisch korrekten Überreaktionen sind aber auch wieder mal typisch. Möchte mal wissen, ob die Kritiker-Schreihälse im Dritten Reich oder DDR auch so mutig gewesen wären.
Und dass man, wenn man eine eigene Meinung äußert, - welche auch immer - gleich gefeuert wird, passt doch nicht so ganz zur Meinungsfreiheit ?

Warum hast Du eigentlich nicht den Klitschko operiert? - Der Depp war in Innsbruck - hat wohl doch zu viel auf die Birne bekommen.

Schönen Tag

Klaus
13.9.07, 11:07
Christof Hopf Eva Hermann ist mir zu doof und wir sollten uns nicht auf den Tiefpunkt einer Schmierenkomödie begeben, die doch auch nur eines im Sinn hat:

Popularität, Geldmaximierung usw.

Christof
12.9.07, 18:10
Klaus apropos Zusammenleben auf unserem Planeten (Bliff 19.9 ):
Treffen sich zwei Planeten im Weltraum - sagt der eine: "Du schaust aber schlecht aus, bist Du krank?" - darauf der andere: "ich habe Homo sapiens" - darauf der andere: " au weiha, das kenn ich, das ist äußerst unangenehm - aber denk' dir nichts, das geht schnell vorbei!"

Lieber Christof, danke für die Klarstellung bzgl Wissensveränderung -

Möchte jemand etwas zu Eva Herman sagen ?

Gruß Klaus
12.9.07, 16:33
Klaus an SchabMax Antwort a, b, d -

c weiß ich ausdrücklich !
12.9.07, 16:25
Plif Lieber Christof,

gebe schon zu, dass es ein wenig wirr formuliert war. – Habe einfach darüber nachgedacht, ob man heute einen Neuanfang machen und unser Zusammenleben auf diesem Planeten ohne den ideologischen Ballast der Vergangenheit organisieren könnte. Will aber eh keiner, die Traditionalisten sitzen fester denn je im Sattel. Der Klaus meinte, dass er nicht wusste, dass es soo schlecht um IHN steht.

Lieber Klaus, was hast du denn da auf dich bezogen?

Grüße an alle
Plif
12.9.07, 8:29
Christof Hopf Meine Lieben,

das medizinische Wissen verändert sich alle drei, es verdoppelt sich dabei aber nicht. Beispiel, übrigens wieder einmal gängig derzeit in Süfafrika:
Ein Tuberkulosekranker kann mit den gängigen Medikamenten nicht geheilt werden. Nach einiger Zeit wird festgestellt, dass es neue medikamentenresistente Tuberkulosebakterienstämme gibt. Nach weiteren Jahren sind neue Medikamente im Einsatz, der für einen nur geringen Anteil der Patienten doch Heilung bedeuten.
Zusammenfassend: Das Wissen hat sich nicht verdoppelt, da die Tuberkulose seit einem Jahrhundert bekannt ist (siehe Thomas Mann: Zauberberg). Es hat sich aber dahingehend zunächst verändert, neue resistente Stämme zu entdecken und noch einmal Jahre danach, neue in einigen Fällen wirksame Antibiotika zu entwickeln.

Zu Plif:

Ich glaube, dass Du in manchen Punkten Recht hast, es klingt nur sehr unverständlich. Ein Problem liegt aber in der Ichbezogenheit der eigenen Auffassung. Mit dieser Ichbezogenheit definieren wir aber auch das Ergebnis unserer Überlegungen.

Beispiel: Man macht eine Nachuntersuchung von 100 Unfällen mit einem bestimmten Autotyp, bestimmt aber dabei Kriterien, die für diesen Typ günstig sind, so wird das Ergebnis natürlich auch günstig für dieses Fahrzeug ausfallen wird. Das ist in der Medizin im Übrigen vergleichbar.

Natürlich sind die Ethik und deren Entwicklung nicht von den geschilderten auch früher vorhandenen Gegebenheiten zu trennen, denn auch damals wurden ethische Prinzipien nach den zu der damaligen Zeit gültigen Vorgaben definiert, siehe III. Reich, DDR, UDSSR oder heute USA mit dem Irak - Krieg, dies ist unendlich fortsetzbar.

Die Errungenschaften der Jahrtausende können nach den vorherigen Überlegungen also nicht unsere Basis sein, waren sie doch auch gefärbt.

Ich glaube, dass wir nicht wie der Ochs vor dem Berg stehen. Es gibt in vielen Kulturen übereinstimmende Vorgaben, die den Umgang miteinander regeln, manche nennen es die 10 Gebote, manche Buddhismus, manche Islam, manche Ethik.

Nur werden sich ohne allgemeinverbindliche Regeln Veränderungen mit einem sich immer schneller drehenden Rad und mit immer größeren Veränderungen nicht vergleichen lassen mit früheren, ruhigeren Zeitabschnitten.

Nach meiner Überzeugung hat sich aber, und damit stimme ich Dir zu, geändert hat, der Stil der "gewaltsameren" Auseinandersetzung. Nicht nur in Judäa: Auge um Auge, Zahn um Zahn, sind Realitäten heute.

Das hat aber nichts mit Demokratie zu tun, sondern mit einer Überlebensstrategie in einer sich gegenüber früher sehr schneller wandelnden Zeit, die den Verlierern keine Chance gibt.

Mein lieber Klaus, es steht nicht schlecht um Plif, er hat es nur kompliziert ausgesprochen.

Christof
11.9.07, 20:11
SchabMax @Klaus: Haben sich Deine Aktivitäten erledigt, weil:
a) vergessen, wie's geht
b) vergessen, was das ist
c) vergessen, mit wem das funktioniert
d) Du zu faul dazu geworden bist?
Zutreffendes bitte ankreuzen :-)
11.9.07, 19:10
Klaus Zu Bliff: -- ich wusste gar nicht, dass es soo schlecht um mich steht.
Allgemein: Ich glaub', der Bliff hat den selben Guru wie der Dino.
Zu SchabMax: -- ich schrubble eh nicht mehr -

Ich fürchte die Antwort vom Christof !!!

Servus Klaus
11.9.07, 17:14
SchabMax Vor ca. 3 Jahren erklärte mir die deutsche Botschafterin in Kapstadt, daß Theo Mbeki die offizielle Meinung vertritt, daß es AIDS nicht gibt. Vielmehr wäre dies eine Abkürzung für "American Initiative to Destroy Sexuality". Da seit Glorias (Thurn und Taxis) Ausspruch ("Der gemeine Neger schnakselt halt gern.") jeder weiß, daß dieser dafür lieber nicht an AIDS glaubt, ist verständlich. Zwischenzeitlich hat Nelson Mandela allerdings seine farbigen Brüder dazu aufgerufen, hier umzudenken, weil man damit auf dem Holzweg sei. 11.9.07, 15:02
Plif Nr. 2 heute Nochmal hallo,
ich spinn ein bischen rum, zu euer aller Gaudium

Lasst uns rational, logisch und konsequent handeln, wo es unausweichliche Sachzwänge gibt. Lasst uns unausweichliche Sachzwänge nicht nach ideologischen Kriterien definieren.
(Ideologien beruhen immer auf einer Glaubensprämisse. Sie sind nie rational. Sie folgen immer einer Vorstellung, wie es sein sollte. Sie ziehen nie in Betracht, wie es ist).
Die Analyse der Ausgangssituation muss mit mathematischer Klarheit erfolgen. D.h. sie darf nicht wertend sein. (Gut und Böse sind Begriffe einer Untertanenmentalität).
Die Werte, nach denen wir uns richten wollen, definieren wir selbst.
Was Haben wir? – Was wollen Wir?
Und jetzt kommt´s – Was würden wir bekommen, richteten wir uns nur nach rationalen, funktionalen Kriterien? Vermutlich wäre es furchtbar.
Wir brauchen eine Ethik.
Worauf könnte eine moderne Ethik aufbauen?
Wir müssen mit unserer Ethik dort weitermachen, wo wir sind. Wir können nicht alles über Bord werfen. Die Errungenschaften der Jahrtausende sind unsere Basis. Das ist es, was wir haben. Was wir wollen, ist, den ideologischen Ballast loswerden. Aber ist das möglich? Ist die Ethik und ihre Geschichte von den unzähligen Ideologien zu trennen? Gibt es ein Destillat aus der Geschichte, das die reine Menschlichkeit wäre? Gibt es so etwas wie universelle menschliche Werte überhaupt? Und wenn es so wäre, wären sie jetzt erkennbar, ohne ihre Geschichte? (muss man sich ständig vergegenwärtigen, was die Philosophen früherer Zeiten gesagt haben)?
Können wir uns jetzt von all dem befreien, ohne ins finstere Mittelalter oder noch weiter zurückzufallen?
Was sind wir ohne die ganze Geschichte?
Denn wenn wir uns nur aus der Geschichte heraus entwickelten, wie wollen wir uns dann jemals von der Gewalt in ihr befreien? Sie ist ihr zentrales Kriterium. Alles dreht sich darum, wie wir mit Gewalt umgehen. Wir müssten zwingend daraus schließen, dass wir gewalttätige Wesen sind. Wenn wir das einmal in aller Deutlichkeit erkennen, ohne sofort einen Schritt zurückzutreten und „ja aber“ zu sagen, was passiert dann?
Also, ist unsere Kultur, unser Denken, unsere Ethik, unser Selbstverständnis das Produkt unserer Geschichte? – Ohne Zweifel ja. (Obwohl die Frage nach der Erkenntnisfähigkeit an sich immer wieder neu gestellt wurde, sind doch die Antworten in den jeweilig vorhandenen philosophischen Kontext eingebettet worden). Politische Geschichte ist sowieso, ohne Frage eine Geschichte der Gewalt.
Ist unsere Geistesgeschichte (Philosophie) davon bestimmt, wie wir mir dem Problem der Gewalt umgehen? Was die Ethik betrifft auf jeden Fall.
D.h. Gewalt ist ein zentrales Thema unseres Menschseins.
.......... Territorium ...........

Können wir, als Individuum jetzt sehen, dass wir wesensmäßig gewalttätig sind? Lässt das unser Selbstverständnis in unserer Kultur zu?
........ Wir die Guten und die anderen die Bösen. ........

Die Frage lautet eigentlich: - können wir damit aufhören ein kultureller Mensch zu sein!
Ist es möglich im Bewusstsein um unsere ererbte Natur von ihr frei zu sein?

Die Voraussetzung ist, dass wir uns als kulturelle Wesen erkennen und uns dann die Frage stellen, ob wir aus dieser kulturellen Blase heraustreten können. Wir können sie nicht verleugnen. Aber möglicherweise können wir im vollen Bewusstsein dieser umfassenden Prägung von ihr frei sein. Das Bewusstsein dessen was ist, muss zwangsläufig größer sein, als sein Inhalt. Wenn die Prägung als ganze erkannt ist, hat das Bewusstsein bereits den Schritt aus ihr herausgetan. Die Erkenntnis der völligen kulturellen Bedingtheit kann nur stattfinden, wenn ihr kein inneres ideologisches „aber“ entgegensteht.
Und sollte das passieren, stehst du auf einmal wie der Ochs vorm Berg. Alle Sicherheiten sind verschwunden. Man kennt sich nicht mehr aus. In der kompromisslosen Gegenwart gibt es keine funktionierenden Strategien mehr. ... Eine Ahnung von Freiheit, aber auch vom Schrecken des Menschseins. ...

Solange wir also den Quantensprung des Bewusstseins nicht vollzogen haben, bleibt uns nur die leidige Demokratie. In ihr haben wir wenigstens die theoretische Möglichkeit ..... . Oder?

Verzeiht mir diesen Exkurs, mir war heute so danach

Ciao Plif
11.9.07, 15:00
Plif Hallo Burschen! Gebe auch mal wieder ein wenig meinen Senf dazu, obwohl ich keine Ahnung habe. Die MNGler denken halt eher horizontal causal, während beim Ngler auch das senkrechte analoge Erahnen von Ähnlichkeiten und Qualitäten vorkommt. Problematisch wird’s, wenn beide Ansätze vermischt oder gar verwechselt werden. Beide Arten zu denken, sind Versuche die Wirklichkeit zu erklären. Der wissenschaftliche Ansatz hat den Vorteil, dass er verifizieren und falsifizieren kann. Beim magischen Denken hängt die Bedeutung von der jeweiligen Ebene und der vorherrschenden Qualität ab. Da werden sich die verschiedenen Typen schwer einigen können. Leider sind die Sichtweisen oft heillos miteinander verwoben, oft sogar im Denken des Einzelnen. Das macht das berühmte SNAFU – Prinzip aus. (Situation Normal All Fucked Up).
Gibt es AIDS, Vogelgrippe? – Rein wissenschaftlich – weiß ich nicht, da gibt es scheinbar Schlüsse, die das nahe legen. In der analogen Sichtweise wäre z.B. der Zusammenbruch des Immunitätssystems mit der Schwierigkeit die Integrität der Persönlichkeit zu wahren, vergleichbar. Die Ichentgrenzung in grenzenloser Promiskuität, zusammen mit der rauschhaften Ausweitung (oder Aufweichung) des Bewusstseins durch Drogen, wäre dann die problematische Qualität. Diese wiederum stünde in Bezug zur Orientierungslosigkeit so vieler Menschen, die keine Zukunft für sich sehen. Usw. Das könnte man endlos fortsetzen.
Das ist die Schwierigkeit mit dem analogen Denken, es geht letztlich um die Qualität der Zeit im Ganzen. Wie man damit umgeht ist eher eine Bewusstseinsfrage, als eine Frage von spezifischen Therapieansätzen. - Gott sei Dank haben wir die MNGler, die uns die gebrochen Beine schienen und die eitrigen Zähne ziehen.
In diesem Sinne: heil Eris, heil Discordia, es lebe die Zwietracht! Zusammen schaffen wir´s vielleicht.
Ciao Plif
11.9.07, 10:47
Klaus an Christof Lieber Christof,

im Gegensatz zum Dino habe ich eine Sehhilfe für ca. 15.- € - Für Dich als Meiziner ist natürlich gleich jeder pathologisch wenn er Dir widerspricht. Was Du gemeint hast ist mir natürlich klar und da man sich leicht vertippen kann, wäre es auch nicht weiter erwähnenswert! So muss ich Dir allerdings - auch wenn es Dir sicher nicht passt - bei aller Freundschaft widersprechen! Es handelt sich bei Deinem Brief von 4.9. eindeutig um einen Bezugsfehler. Wenn Du geschrieben hättest: "...dem ich für SEINE große Gastfreundschaft danken muss ..." wäre es richtig gewesen. Du hattest den Dicken vorher ja nicht direkt angesprochen, sondern uns über Deinen Besuch in Regensburg berichtet bzw mir vorher über Bayerkurier, Hitler und Seehofer erzählt - aber nicht den Dicken direkt angesprochen. Woher kimmt nacha der Wind ? Dass der Dicke trotzdem ein lieber Kumpel ist, der seit gestern Abend - übrigens nach einem opulenten Mahl mit dem Gaul und mir - wieder in der Oberpfalz weilt, ist unbestritten.
Du zitierst ein Schreiben von Dir vom 21.2.06! ist das nicht schon bissl alt ? schreibst Du doch
dem Dino, am 4.9.07, dass sich das medizinische Wissen alle drei Jahre verändert! Das hat mich ja vollends verwirrt - (nicht pathologisch!) Heißt das jetzt, dass ich nur drei Jahre warten muss, bis die Mediziner ihr Geschwätz von gestern wieder VERÄNDERN bzw über den Haufen werfen? oder meinst Du, dass sich die Wissenschaftlichen Erkenntnisse in der Medizin alle drei Jahre verdoppeln ? oder wie ????
Übrigens Dein letzter Satz vom 8.9. ist im Kern genau das was ich sagen wollte und gesagt habe! Ist doch ein versöhnlicher Ausklang und Du kannst nicht sagen, ich würde mich nur zanken -
Liebe Kumpels, tut mir leid, wenn ich heute nur dem lieben Christof geschrieben habe - aber ich musste es tuuun, trieb mich doch ein innerer Zwang wie meinen Namensvetter Klaus Kinski! -

Liebe Grüße an alle !!!

Klaus
10.9.07, 17:56
Christof Hopf Lieber Klaus,

Du solltest Deine Lesebrille aufsetzen und nicht in einer immer größeren Egomanie alles auf Dich beziehen, mein Eintrag war und ist mit "meine Lieben" überschrieben. Ich habe mich beim Dicken bedankt, Du Egozentriker.

Es ist doch ganz einfach: Glaube nicht an AIDS und verhalte Dich dementsprechend. Probiere es einfach aus. Es wird in Afrika bei Deinem Besuch nicht einmal Probleme mit der Wohnungssuche geben, sterben doch bis 2020 ca. 40 % unserer und der uns nachfolgenden Generation durch die Grippe, das Kaphorn-Fieber, nichtentdeckte Viren oder die Maul- und Klausenseuche oder was auch immer, aber nicht durch AIDS. Wie habe ich am 21.2.06 festgestellt:

Vielleicht stehen auch bei ihm Interessen dahinter oder Wichtigtuerei. Es erinnert mich an die HIV - Diskussion in Südafrika. Dort hat ja bekanntlich Herr Mgebi (so schreibt er sich nicht exakt) als Präsident des Landes festgestellt, das der HIV Virus nicht für AIDS verantwortlich ist. Dort wird aber in 20 Jahren der Mittelbau der Gesellschaft weggestorben sein, gestorben an AIDS. Aber warum hat es das gesagt: Mir hat ein südafrikanischer Arzt erzählt, das die eigentliche Ursache sei, dass das südafrikansiche Krankenversicherungssystem, in dem alle Menschen zwanghaft versichert sein sollen, die Kosten für die Masse der zu behandelnden Menschen nicht tragen könne. Auch ein Grund, eine Erkrankung aus finanziellen Gründen nicht anzuerkennen.

Ich verwechsle auch nicht Ursache und Wirkung, Rhetorik und Realität oder irgendetwas anderes. Bei einer hohen Arbeitslosigkeit im Osten, struktur-, menschen- oder kombiniert bedingt, ist mir die Linkspartei eine logische Konsequenz wie die NSDAP 1930. Aber mit einem Verbot wirst Du weder die NPD noch die Linkspartei verhindern.

Christof
08.9.07, 16:58
Klaus Liebe Kumpels,

heute hatte ich den Oppositionsführer aus Äthiopien zu Gast. War sehr interessant und habe wieder etwas dazugelernt, da ich noch der Meinung war, in Äthiopien würden die Menschen extrem hungern. Gott sei Dank ist dem nicht mehr so und die Wirtschaft und viel wichtiger, die Lebensbedingungen sind beständig im Aufschwung. Natürlich sind auch hier die Chinesen dabei sich geschickt einzunisten.
Lieber Christof, für die Gastfreundschaft des Dicken kann ich wirklich nichts, so dass Du dich dafür auch nicht bei mir bedanken musst....
Als Gezänk würde ich unsere Briefe auch nicht bezeichnen, eher als spaßige, nette Kabbelei - warum sonst würden wir uns nach 33 Jahren beständig schreiben und auch immer wieder treffen ? Unsere Seite lesen übrigens mit viel Freude einige mehr als wir vermuten - gell lieber Gaul ? -
Außerdem hatte unser lieber Dino am 28.August Geburtstag! Leider kann ich nicht so schleimige Komplimente machen wie unser SchabMax - ist ja schon fast österreichisch. Habe mich aber dennoch gefreut.
Wer kann mir jetzt sagen, ob es jetzt AIDS gibt, wenn mann doch das Virus nicht sehen/direkt nachweisen kann ? - gibt es da aktuelle Literatur von 2007, lieber Christof ? Muss ich wissen, bevor ich nach Nigeria und Äthiopien fahre.
Zum Nazithema:
Es gibt natürlich mindestens einen Nutznießer: es lenkt von den Stasis ab, die die DDR-Zeit romantisieren. Die sitzen nämlich wieder fest etabliert im Sattel und nutzen ihre perfekten Strukturen. Wie frustrierend muss das für die braven Ossi-Bürger sein?! Wer kommt denn auf die Idee, die Linkspartei vormals PDS vormals SED = Stasi in Frage zu stellen ? Stattdessen nutzen diese alle rechtstaatlichen Mittel ( einstweilige Verfügungen etc ) um Kritiker tot- und armzuklagen und in die Verzweiflung zu treiben. Das DDR-Regime hat uns doch das ganze Schlamassel eingebrockt !
Habt Ihr "Das Leben der Anderen" gesehen? sehr empfehlenswert! Wir neigen gerne dazu, Ursache und Wirkung zu verwechseln. Und die Nazivergangenheit wurde in der DDR sicher nicht aufgearbeitet - während wir im Westen zu Geschichtsmasochisten erzogen wurden. Da gibt es natürlich noch den einen oder anderen, der Interesse am Nazithema hat.... Könnt ihr euch erinnern, dass populistisch vor Reisen zur Fußballweltmeiserschaft wegen der "no go areas" gewarnt wurde ? Und war es nicht eine tolle Veranstaltung und Werbung für unser Land? Allein der Ausdruck "no go area"! Wir sollten uns doch wieder auf ein deutsches wording committen !
Mit diesem Wort zum Sonntag wünsche ich Euch ein schönes Wochenende !

Euer Klaus
07.9.07, 17:56
Berta Hallo Christof,
vielen Dank für Deine ehrlichen und offenen Worte an Dino.
Als Mediziner haettest Du eigendlich eher intervenieren müssen, denn an den gar nicht so schlüssigen Ausführungen der "dionoischen" Quellen sind mir erhebliche Zweifel gekommen!
Lieber Dino, sei mir micht böse, das musste mal raus.
Lieber Klaus, auch von mir nachtraeglich alles Gute zum Geburtstag - Bist ja unser Methusalem!
Hoffentlich kann ich dieses Alter auch noch erleben.
Viele Grüsse von Berta
07.9.07, 16:52
SchabMax Kaum da und schon gleich wieder weg möchte ich dem ollen Klaus nachträglich die besten Geburtstagswünsche übermitteln. Ich dachte schon, der hat nie Geburtstag, da er immer gleich gut aussieht, immer fröhlich ist und immer lockere Sprüche drauf hat!
War im Urlaub auch mit Alt-Isinger zusammen, nämlich 2x je 2 Nächte in Collina di San Leo beim Borus. Da auf dem Mopped (für Insider: R 1200 GS) meist auch meine 17-jährige Tochter mit dabei ist, hat sich der 16-jährige Borus-Sproß Leo darüber sehr gefreut, und Borus und ich konnten uns in Ruhe unterhalten über alte und neue Zeiten.
Von irgendwelchen Viren habe ich nichts mitbekommen, aber am Abend haben mich so komische kleine Mücken ziemlich zerstochen, die tagelang Flecken und Juckreiz hinterließen. Die politische Gesinnung der Stechmücken ist mir ebenfalls nicht bekannt, denke aber, daß das kommunistische Mücken waren, da die Punkte rot wurden.
Beste Grüße, Euer SchabMax
06.9.07, 14:55
Christof Hopf Meine Lieben,

zunächst, lieber Klaus, alles Gute nachträglich zum Geburtstag. Und damit Du ruhig schläfst: Ich bin zu BMW zurückgekehrt.

Lieber Dino, Deine Argumente sind und bleiben verschroben, komisch und nicht an dem realen Wissen orientiert. Literaturangaben aus dem Jahr 1996 oder 2002 (sollten Deine Literaturangaben korrekt sein) sind bei einer Wissensveränderung von drei Jahren in der Medizin einfach unsinnig. Aber lassen wir dies, Dein missionarischer Eifer am Rande des realen Wissens, dafür aber mit um so mehr Engagement, amüsiert mich aber doch.

Mein lieber Klaus, Du solltest nicht nur den Bayernkurier lesen. In dieser Woche werden in der FAZ, übrigens konservativ ohne CSU - Lastigkeit, die NPD - Aktivitäten in einer kleinen thüringischen Stadt unter ihrem Anführer Hansi (ich meine mich an diesen Namen zu erinnern) beschrieben. Der Text ist mehr als bedrückend, lässt er doch erkennen, dass sich eine arbeits- und perspektivlose Jugend unter dem wohlwollenden Blicken ehemaliger SED - Funktionäre dort etabliert.
Ein Spruch aus diesem Artikel: Sagt die Mutter zu dem Vater abends: Ich gehe noch mal in das Kinderzimmer nach dem
Rechten
sehen.

Wer hat was davon: Keiner, sie nicht, Du nicht und wir alle nicht. Natürlich hilft das Verbot der NPD nichts, es führt nur zu einer Tätigkeit als vermeintliche Märtyrer ohne Lösung der gesellschaftlichen Probleme im Osten. Wenn Ihr aber häufiger dort seid, dann fallen schon häufiger T - Shirts mit dem Audruck 88 (siehe Alphabet "Heil Hitler") auf, was natürlich nicht
durch ein Verbot zu ändern wäre.

Aber auch für Eure Zukunft sehe ich mehr als schwarz: Seehofer hat als Ehebrecher und damit Ursurpator gegen die bayerische Mentalität und Gottesfrömmigkeit Gott sei Dank keine Chance, obwohl keiner seine sichtbare Beliebigkeit anprangert. Beckstein mit seinen 63 Jahren sollte an seine eigene Rente denken, Huber will (siehe Heute.de, heute) nach Berlin, wo ihn keiner versteht.
Ich trauere Stoiber inzwischen etwas nach, er war und ist berechenbar unerträglich und muss sich diesen Status nicht erst erarbeiten.

Im Übrigen war ich Ende Juli beim Dicken in Regensburg. Bayern ist ein wunderbares Land, der Martin war, trotz aller meiner früheren Beleidigungen, ein Freund und Gastgeber, dem ich für deine große Gastfreundschaft danken muss.

Vielleicht sollten wir uns diese Eigenschaften bewahren, unabhängig von unserem sonstigen Gezänk.


Christof
04.9.07, 20:37
Wegner Lieber Dino,

danke für die Geburtstagsgrüße !
Habe schon gedacht, Du ignorierst mich und antwortest nur der lieben Berta. Gerne lass' ich mich 'mal informieren - vielleicht beweisen die mir dann auch nach dem gleichen Prinzip, dass es kein AIDS gibt. Es geht ja eh alles d'runter und d'rüber.
So gab's ja neulich auch bei den Ossis eine Keilerei mit Indern - und schon wird das heutige Deutschland mit dem Dritten Reich gleichgesetzt.
Natürlich fordern Populisten auch gleich dass die NPD verboten wird, weil die ja für die Keilerei Verantwortlich ist. Bin gespannt, wann man bei einer Bierzeltprügelei die CSU verbietet. Das würde natürlich den Hopf Christof diebisch freuen. Entweder die NPD ist verfassungswidrig, dann gehört sie verboten - oder man findet sachliche Argumente um sie (auch die Anhänger) bloßzustellen oder zu widerlegen. So läuft das in der Demokratie. Bei den alljährlichen Chaotenrandalen mit vielen Verletzten und erheblichen Sachschäden - bei denen die Versicherungen auch nicht haften - verbietet man ja auch nicht die Parteien links der SPD.
Da muss ich dem Dino unbedingt Recht geben wenn er fragt " wer hat was davon" oder wem nützt das ?

Aber zu einem erfreulichen Thema : dem Dicken geht es gut in Griechenland und ist guter Dinge.

Gruß Klaus

03.9.07, 15:58
Dino @ Pliffffff Meintest Du die eMail vom 24.03.07 ?? 31.8.07, 15:01
Dino @ Klaus Mensch Weeeechnäää!

Erst mal alles Gute zum Geburtstag!!
Und weiterhin viel Neeeecha!

Zum Code: Liegt nicht an der MNG, sondern an nachlassender Sehstärke gepaart mit fehlendnen finanziellen Mitteln für eine neue Brille!

Zu Mutation und Schöpfung: Da reicht der Platz hier nicht aus! Vielleicht lade ich Dich mal auf eins meiner Wochenend-Seminare ein.

Zu Monsanto: Wer sich informieren kann (z.B. im Internet), es aber unterläßt, kann sich nachher nicht darauf herausreden, er hätte "nichts gewußt"! Das hatten wir schon mal vor nicht allzu langer Zeit ...

In diesem Sinne noch einen schönen Geburtstag!
Dino.
31.8.07, 14:57
Dino Hallo Berta!

Wenn Du GLAUBST, daß es den H5N1-Virus wirklich gibt, dann befindest Du Dich in großer Gesellschaft! Denn das tun alle! Ein Existenzbeweis wurde noch nie erbracht.

Zur Veranschaulichung habe ich Dir unten einen Artikel reinkopiert, der die ganze Sache banal einfach, dafür um so verständlicher erläutert.

Falls es Dich oder andere interessieren sollte, warum es diesen Virus oder andere Viren dann trotzdem geben SOLL (und daher in der öffentlichen Meinung logischerweise ja geben MUSS) dann stell ich Dir gerne ein paar links hier ein, wo Du die Gründe nachvollziehen kannst.
Man kommt immer relativ schnell auf die Antwort, wenn man sich fragt: "Wer hat was davon?".
Also gib Bescheid.
Beste Grüße,
Dino.



Newsletter-klein-klein-verlag vom 01.08.2007
Über indirekte Vogelgrippe-Tests (H5N1), Erbsensuppen und Möhren.


"Das Friedrich–Löffler Institut, Greifswald / Insel Riems, gesteht ein, dass das Vogelgrippe-Virus (H5N1) nicht direkt, sondern nur indirekt nach-gewiesen worden ist.


Nachdem insbesondere in Baden-Württemberg, durch Bürgerinnen, an die zuständigen staatlichen Stellen die Frage nach den empirisch-wissen-schaftlichen Beweisen der als Krankheitserreger behaupteten Viren gestellt worden war, gestanden Prof. Kimmig und Dr. Pfaff vom Landesgesund-heitsamt auf einer Veranstaltung am 9.7.2002 in Sulzbach bei Murrhardt ein, dass kein als Krank-heitserreger behauptetes Virus jemals direkt nach-gewiesen worden ist. Sie behaupteten, die Viren wären indirekt nachgewiesen worden.
Am 22.11.1996 gestand die Leiterin des Gesund-heitsamtes Dortmund, Frau Dr. Düsterhaus, ein, dass das behauptete AIDS-Virus >HIV< niemals direkt, sondern nur indirekt nachgewiesen worden ist.


Mit Datum vom 16.3.2006 gestand das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (Dr. Dr. Rinder) ein, dass es keine Behörde benennen kann, die für eine Beweis-Führung zuständig ist, die für oder gegen die Existenz von Viren spricht.


Wie ist ein indirekter Möhrennachweis in einer Erbsensuppe möglich?


Wenn ich eine Erbensuppe habe, kann ich aus der Erbsensuppe, mit entsprechendem technischem Aufwand, die Erbsen isolieren und dann genau untersuchen. Ich kann auch, falls vorhanden, die Möhrenbestandteile und alle anderen Zutaten isolieren und dann weiter untersuchen (biochemisch analysieren) und auch fotografieren. Das leuchtet jedem denkenden Menschen ein.


Wenn ich über ein sehr genaues biologisches indirektes Nachweisinstrument verfüge, über einen sehr sensiblen Geschmackssinn, kann ich am Ge-schmack der Erbsensuppe auch feststellen, ob in dieser Ebsensuppe Möhren sind oder nicht sind.

Wenn ich aber noch niemals Möhren isoliert habe, wenn ich noch niemals ausschließlich Möhren mit meinem Messinstrument, mit meinem Geschmacks-sinn, geschmeckt habe, wenn ich also nicht weiß und nicht wissen kann, wie Möhren schmecken, dann kann ich auch mit meinem Geschmacksinn (indirektes Nachweisverfahren) nicht feststellen, ob in der Erbsensuppe Möhren sind.


Um aussagen zu können, ob in der Erbsensuppe Möhren sind, muss ich zuerst einmal mit meinem indirekten Nachweisverfahren, mit meinem Geschmackssinn, isolierte Möhren eichen, also isolierte Möhren essen und schmecken.
Wenn ich noch nie eine Möhre geschmeckt habe und dann eine Erbsensuppe esse und dann behaupte, dass in der Erbsensuppe Möhren sind, wird man mich berechtigt als Lügner und Betrüger beschimpfen dürfen und müssen.


Wenn ich noch nie ein Vogelgrippevirus oder ein Hepatitis-C-Virus oder sonst ein Virus isoliert habe und nicht weiß, ob es das Virus gibt oder nicht gibt und dann aufgrund von indirekten Tests behaupte, dass in einer Substanz, die ich aus einem Vogel, einem anderen Tier oder einem Menschen ge-nommen habe, das Vogelgrippevirus (H5N1) oder ein anderes Virus nachgewiesen worden ist, dann arbeite ich im Friedrich-Löffler Institut oder in einer nationalen oder internationalen Gesundheitsbehörde."

Karl Krafeld, 28.7.2007
Kopieren und verbreiten ausdrücklich erwünscht!


31.8.07, 14:44
Berta Hallo Gschaftl,

gibts eine Möglichkeit den Dino ohne Code freizuschalten?!
Sonst schweigt Er für immer! Wäre doch schade, an seinen Ausschweifungen nicht mehr teilnehmen zu dürfen!

Übrigens ich glaube, den Virus H5N1 gibt es wirklich. Kürzlich hat die grösste je in Deuschland durchgeführte Keulungsaktion stattgefungen! Angeblich wegen verseuchten Strohs.
Solange der Virus nicht mutiert und den Menschen gefaehrlich wird, ist doch alles halb so schlimm und essen halt zur Abechslung wieder Gammelfleichdöner!

Na dann Mahlzeit

wünscht Euch die Berta


29.8.07, 15:23
Klaus So, jetzt hab ich die Neger weiter...

Waren aber sehr nett !!! Habe jetzt beste Beziehungen zu Nigeria - sollte mal jemand dort wegen sexueller Belästigung verknackt werden, hau ich ihn in sofort wieder raus - anders als in der Türkei und in England.
Bliff Du Ratte, Du weißt ganz genau, dass bei uns momentan nicht so schönes Wetter ist - kannst ruhig bisschen Rücksicht auf unsere empfindsame Seele nehmen.

Schönen Abend
Negner
08.8.07, 21:45
Plif Hallo, auch an alle - haas iss in Wien!
Hoffe ihr habt einen schönen Sommer.
Speziell an Dino: hatte noch keine Zeit auf Deine Mail zu reagieren, melde mich demnächst bei Dir.
Besondere Grüße an den Negner!
Ciao Plif
08.8.07, 17:36
Klaus Ich komm' mir vor wie beim Schunda - irgendwie versteh ich nix. Dass die Vogelgrippe bzw das H5S1 Virus nicht so gefährlich ist wie es die Medien darstellen kann ich ja bestens nachvollziehen - aber dass es den Virus jetzt überhaupt nicht gibt finde ich jetzt schon sehr verwunderlich.
Zur Fa. Monsanto und deren Machenschaften kann ich leider nichts sagen, das Argument, dass sie schon genug verdient haben, kann ich allerdings so nicht gelten lassen. Was ist genug und wer entscheidet was genug ist? Das geht in eine politische Richtung, die mir nicht sonderlich liegt. Sollte diese Fa. tatsächlich kriminell sein gehört ihnen natürlich das Handwerk gelegt - aber da weiß der Dino anscheinen mehr - hat sie denn schon jemand angezeigt ?
Mutationen ob künstlich oder natürlich/zufällig sind m.E. nicht grundsätzlich irreversibel - künstliche nicht grundsätzlich schlecht und zufällige nicht grundsätzlich gut.
"Außerdem bin ich der Meinung, dass es keine Evolution gibt, sondern nur eine Schöpfung - damit gehe ich mit einer wachsenden Zahl von Amerikanern konform !"
Jetzt bin ich gespannt, wie mir der Dino wieder eins überbrät - hoffentlich, lieber Dino, klinkst Du dich nicht wieder gleich aus !

Kurzer Hinweis an den Bliff : ich habe gleich eine Regierungsdelegation mit Negern aus Nigeria zu Besuch -

Liebe Grüße an alle - wirklich alle .

Klaus
08.8.07, 17:13
Klaus Lieber Dino,

schön, das Du dich vor Deinem Geburtstag wieder zu Wort meldest!
War schon traurig ohne Deine Kommentare -
Als MnG-ler bist Du doch sicher in der Lage vier Ziffern bzw Buchstaben richtig einzutippen. Mach uns keine Schande -
Bin heute kurz in der Arbeit und muss wieder auf einen Termin. Später mehr.
Muss mich jetzt konzentrieren und den Code eingeben.

Gruß Klaus
08.8.07, 13:56
Dino Hallo Martin,

da es die Vogelgrippe nicht gibt, kann sie auch nicht "wieder da sein" - außer natürlich in den Medien (Sommerloch!).

Sollte Dir oder anderen jedoch die Gesundheit am Herzen liegen, dann kann man hier mal bzgl. Genmanipulation an Nahrungsmitteln abstimmen:

http://www.zdf.de/ZDFde/inhalt/6/0,1872,5438150,00.html
(rechts auf der Seite).

Denn: "Ein bißchen schwanger" gibt's nicht! Sprich: Wer jetzt zuläßt, daß genmanipuliertes Saatgut angebaut wird, der nimmt hin, daß dies nie wieder rückgängig gemacht werden kann, da es sich durch Pollenflug und viele andere Umstände ausbreiten wird, die nicht zu kontrollieren sind.
Und außerdem meine ich, daß die Firma Monsanto schon genügend Kohle verdient hat. U.a. mit mit ihren kriminellen Machenschaften gegenüber amerikanscihen Farmern. Wenn die nicht ihr Saatgut kaufen, werden sie mit Prozessen überzogen, weil man natürlich in ihrem Mais auch Monsanto-Samen nachweisen kann, die von den Nachbarn rüberfliegen. Viele Farmer sind schon bankrott, weil sie die Prozesskosten ruiniert haben.

Gruß,
Dino.
27.7.07, 17:07
Dino Liebes Peter-Gschaftl,
bitte baue bei Gelegenheit eine Verbeserung ein:
Wenn man sich beim Code vertippt hat, ist der gesamte Text, an dem man womöglich eine halbe Stunde eingetastet hat, weg! Sehr ärgerlich!
Danke Dir,
Dino.
27.7.07, 16:59
Klaus Lieber G'schaftl,

vielen Dank für die Erweiterung der Galerie um den 30.6.07

Grüße an alle.

Klaus

17.7.07, 8:39
Peter Die Bilder werden heute oder morgen Abend in die Galerie gestellt. 12.7.07, 8:46
Klaus "Liebes" Äkel - oder Herr Peter Schröder,

Du hast noch eine Aufgabe - Stichwort: Galerie -

Grüße an alle
Klaus
11.7.07, 17:12
Martin Halloooo Dinooo die Vogelgrippe ist wieder daaaa.
Dein dazugehöriger Kommentar geht mir richtig ab. Solange Urlaub ist ja schon unanständig.
Gruß Martin
09.7.07, 17:34
Klaus Hallo Heinis,
achtet bitte mal auf die Galerie - der Dicke und das Äkel werden die Bilder vom Ehemaligentreffen vom 30.6. einstellen. Der mit der Mütze ist übrigens der Burzlaf - den v. Trotha könnt Ihr bei gutem Willen auch erkennen. Die anderen sind die schon erwähnten Kumpels vom Abijahrgang 77.
Schöne Woche

Gruß Klaus
09.7.07, 17:11
Klaus -- und der v. Trotha aus Frankfurt war auch da -- 03.7.07, 9:06
Klaus -- ich fahre mit meinem Monolog fort :

Beim Ehemaligentreffen war der Abi-Jahrgang 74 sehr schwach vertreten. Aber ein paar alte Kumpels vom Jahrgang 75 und 77 haben das Treffen gerettet und es war bis nach Mitternacht sehr lustig.
Dank an: Gruber Tom, Zimmermann Fritz, Linnmann Peter, Burzlaf Klaus und Trautzer Hans.

Gruß Klaus
02.7.07, 17:04
Nachtrag -- i bin bis.. - 29.6.07, 16:05
Klaus Lieber SchabMax,

-- i war da scho anders ! i bis heid no ned verlobt - ( ob das richtig war ? vielleicht wär ich dann gezähmter und nicht so frech ).
Viel Spaß bei den Feierlichkeiten!
Der Dicke kann leider auch nicht kommen - er baut seine Praxis aus - das ist vom Aufwand und Ärger wie Verlobung.

Schönes Wochenende

Euer Klaus
29.6.07, 16:03
SchabMax Lieber Klaus,
trotz bestem Willen wird es mir nicht gelingen, am Samstag in Ising zu erscheinen. Heute Abiturfeier meiner Tochter Andrea und am Sonntag will sie sich jetzt überraschend auch noch verloben. So sans hoid de junga Leid. Aba mia warn ja a ned anders!
Dafür habe ich gestern zugesagt zum e.on-Großkundentag am 7.11.07 bei
Euch in der neuen BMW-Welt. Da sehen wir uns doch bestimmt, oder?
Ein schönes Wochenende wünscht Dir und allen Mitlesern
Dein SchabMax
29.6.07, 11:48
Klaus Zur Erinnerung :

am Samstag, den 30.6. ist Ehemaligentreffen -

Gruß Klaus
25.6.07, 18:21
Christof Hopf Lieber SchabMax,

wir sind nicht überall in Bayern, einem Landstrich, in dem es möglicherweise mit den Lehrstellen klappt. Außerhalb Bayerns werden gebetene und ungebeten Stimmen in jedem Jahr laut, die einen Lehrstellenpakt und eine verbindliche Lehrstellenabgabe oder ähnliches fordern. Die von Dir beklagte und Dich betreffende mangelhafte Ausbildung der Lehrstellenbewerber ist auf eine nicht ausreichend funktionierende Bildungspolitik zurückzuführen und damit sind wir wieder bei meiner Beurteilung der Dinge. Originalzitat: Es gehört zu den Aufgaben des Staates, Voraussetzungen für ein Überleben dieses Gebildes zu schaffen. Dazu gehören, siehe Grundgesetz, auch Bildungsauspekte, die aber im wesentlichen den Ländern übertragen wurden.

Die Globalisierung habe ich nicht verschlafen, ich halte sie aber für einen Irrweg, der alles nach einem amerikanischem und damit bigottem Vorbild regeln soll. Sie zerstört kulturelle Gegebenheiten .

Sie wird aber nach meiner Einschätzung relativ kurzfristig nach einem kurzen Feuer die Situation in Deutschland verschlechtern, da die hiesige Technologie sehr schnell kopiert wird, um dann in den globalisierten Ländern billiger und besser angeboten zu werden. Und die guten Zeiten, in denen Audi und BMW auf dem Weltmarkt Erfolg haben, lassen sich vor dem Hintergrund der Klimadiskussion und den nicht vorhandenen alternativen Möglichkeiten wie der Hybridtechnologie (ich spreche nicht über den Sinn, sondern das Meinungsbild) sicher beschränken.
Noch eines, außerhalb Eurospas wird man keinen Golf für 20000 € in großen Mengen verkaufen können, da tut es ein Logan für 8000 € mit mehr Platz, weniger Firlefanz und den fehlenden 95 elektrischen Stellmotoren für alle Gegebenheiten sehr viel besser.

Zum Ende: Ich wünsche Dir viel Spaß bei der Behandlung mit Kollegen aus dem Ostblock, vielleicht sind sie in Finnland, vielleicht auch in der Ukraine ausgebildet.

Schöne Grüße in den Süden
22.6.07, 14:00
Klaus -- und mein Schicksal interessiert wohl überhaupt niemanden.
Wenn ich jetzt wirklich Zahnschmerzen gehabt hätte, wäre ich ganz schön dagestanden. Stattdessen schickt mich mein Exkumpel zum Zähneausschlagen nach Heiligendamm. Haben wir keinen Juristen unter den Klassenbuchlesern ? Kann man den Dicken nicht wegen unterlassener Hilfeleistung verknacken ?
Anderes, ERNSTES Thema :
Die Brüder Kaczynski führen sich ja wohl auch auf wie die Polnische Regierung vor dem Zweiten Weltkrieg. Schon 1938 hatten sie die Deutsch - Polnischen Verhandlungen verzögert und blockiert ( Deutschland hatte die Verlängerung des Nichtangriffspaktes um 25 Jahre angeboten ). Polen leitete dann bereits ab 23.März 1939 die Mobilmachung ein. 1938 hatten sie ( die Polen ) auch schon den Tschechischen Teil der Stadt Cieszyn besetzt. Und alles unter dem Schutz der Engländer. Irgendwie kommt mir das bekannt vor...
Muss auf einen Termin !

Schönes Wochenende

22.6.07, 13:31
SchabMax ... muß natürlich "Globalisierung" heißen ...
(Eitler Tropf, setz halt die Brille gleich auf!)
22.6.07, 9:36
SchabMax Immer wieder interessant, wie Webforen von einem Thema zum anderen entgleisen. Da macht meine Tochter dem Christof zu spät Abitur, dem Martin studiert der Christof zu schnell und Ärzte werden plötzlich Abschreibungsspezialisten. Was das wiederum mit "lächerlichen Versuche der Lehrstellenaquise" zu tun hat?

Zur Info für Nordlichter:
1. Allen Ausbildungsplatzsuchenden wurde von der IHK München/Obb. ein Nachvermittlungstermin angeboten. Allen, die zu diesem Termin kamen, wurden mindestens ein Ausbildungsplatz angeboten.
2. Ich bilde derzeit über 40 junge Leute in meinen Firmen aus.
3. Hauptproblem bei den Lehrstellenbewerbern ist die mangelnde Sprech-, Schreib- und Rechenfähigkeit (dabei meine ich nicht so schwierige Wörter, die sogar der Christof falsch benutzt wie z.B. Akquise) bzw. die fehlende Ausbildungswilligkeit

Die Glöbalisierung hat der Christof scheinbar verschlafen. Meine Produkte kaufen in verpackter Form von Audis und BMWs zum allergrößten Teil nicht Deutsche sondern Ausländer, und die Ärzte, die mich künftig behandeln, werden zum größten Teil von Staaten wie Finnland, Rumänien, Ungarn, Italien etc. ausgebildet worden sein.

Aber lustig ist so eine interfraktionelle Diskussion schon :-)

Schönes Wochenende allen!
Euer SchabMax
22.6.07, 9:34
Martin Der Immerwährende Reichstag war die Bezeichnung für die Ständevertretung im Heiligen Römischen Reich von 1663 bis 1806 in Regensburg, ihr Banausen.

Ohne Regensburg hättet ihr alle jetzt einen Turban oder Fez auf dem Schädel, oder sogar so komische Würfel.

Lieber Diabolo, für dich habe ich eine neue Therapiespielart eingeführt: Methode Heiligendamm.

Ich für meinen Teil bin froh länger als die Regelzeit Medizin studiert zu haben, vor allem das Nebenfach: Wein, Weib und Gesang, um Oinologie nicht zu vergessen. Ich würde gerne noch ein paar Semester zulegen.

Dem Schabmax hätte ich schon sehr gerne mein wirtschaftliches Verständnis nach einer ausgedehnten Behandlung verklickert, übrigens sofort absetzbar.
Gruß Martin
21.6.07, 23:06
Christof Hopf Lieber SchabMax,

Daß Du nicht weißt, daß Abschreibungen aus Kosten entstehen, die nicht sofort als Aufwand gebucht werden dürfen, verwundert mich bei einem Arzt nicht. Schließlich ist diese Spezies eine beliebte Kundengruppe von Finanzberatern aller Art, weil sie hier auf nicht allzu wirtschaftliches Verständnis ihrer oft kuriosen Produkte stoßen.

- Diese Verunglimpfung meiner Kollegen und von mir schmerzt -

Aber:

Es gehört zu den Aufgaben des Staates, Voraussetzungen für ein Überleben dieses Gebildes zu schaffen. Dazu gehören, siehe Grundgesetz, auch Bildungsauspekte, die aber im wesentlichen den Ländern übertragen wurden. Ein Bestandteil ist die Hochschulpolitik, ein anderer z.B. die lächerlichen Versuche der Lehrstellenaquise.

Also wirst Du mit Deinen in absehbarer Zeit zu erwartenden Gebrechen einen durch staatliche Politik enstandenen Arzt aufsuchen und ich werde unter Berücksichtigung aller Dir zugeleiteten staatlichen Förderung etwas aus Deinem Unternehmen kaufen. Ohne diese Hilfen gäbe es den von Dir zu konsultierten Arzt und vielleicht auch die Produkte Deiner Firma nicht.

Aber, Orginalton: : Als Du noch studiertest habe ich mit meinen Steuern schon dafür gesorgt, daß Du keine Studiengebühren zahlen mußtest.

Das kann man so also nicht stehenlassen, denn:
Ohne dass der Staat nicht in meine Ausbildung, die des Dicken oder des Diabolos (nicht so wichtig, da Teufel) investiert hätte, wären wir drei nicht in der Lage, Produkte Deiner Fa. zu kaufen.

Es führt daher nach meinem Verständnis nicht weiter, sich gegenseitig die Finanzierungsvolumina um die Ohren zu hauen.

Dicker, wir sinnieren, sinnieren und sinnieren.

Gruß an Dich

Christof
21.6.07, 18:53
SchabMax Servus Christof,
habe nicht behauptet noch nie etwas vom Staat bekommen zu haben. Dein O-Ton war: "Studiengebühren hast Du für mich nicht gezahlt, BAFÖG habe ich nicht erhalten." Meine Ergänzung diente lediglich der Klarstellung.
Daß Du nicht weißt, daß Abschreibungen aus Kosten entstehen, die nicht sofort als Aufwand gebucht werden dürfen, verwundert mich bei einem Arzt nicht. Schließlich ist diese Spezies eine beliebte Kundengruppe von Finanzberatern aller Art, weil sie hier auf nicht allzu wirtschaftliches Verständnis ihrer oft kuriosen Produkte stoßen.
Beste Grüße in den Norden
Dein SchabMax
21.6.07, 17:49
Klaus was soll ich machen?
ich hab' Zahnweh und trau' mich nicht zum Dicken -und anderen Zahnärzten trau ich nicht --
21.6.07, 10:24
Christof Hopf Lieber Käpten,

vielleicht kann Dich der Dicke auch noch in einem Stall unterbringen, damit Du uns nach dem Wein und dem Elektroschock beim Sinnieren helfen kannst.

Dem SchabMax kann ich nicht helfen. Eine Frage: Hast Du Dein gedeihliches Unternehmen ohne jede bajuwarische, europäische, deutsche, transatlantische Steuermittel, - vergünstigungen oder - abschreibungen errichtet ?

Wenn nein, dann bist Du scheinheilig in Deiner Argumentation, denn dann wurde auch Dir zu geeigneter Zeit "VON ALLEN" unter die Arme gegriffen.

Christof
20.6.07, 20:05
Klaus --- lieber Schabmax, die Steuerzahler haben aber auch Dein Studium beim Ratzinger mitgezahlt!
Auf jeden Fall besser, als Geld für die Verteidigung gegen den "Schwarzen Block" ausgeben zu müssen. Stolz war ich dabei auf die Fahrkünste unserer Polizei-Schnellbootkapitäne.
Die Greenpeace-Heinis sollten sich lieber um die japanischen Walfischfänger kümmern.
Lieber Christof, auch wenn Du mich nicht ertragen kannst - als Ergänzung zu unseren Zweifeln: Regensburg kann zwar stolz auf eine zweitausendjährige Geschichte zurückblicken, dass es allerdings Römische Hauptstadt gewesen sein soll, ist auch noch unbekannt. Und beim Adolf war sie auch nicht Hauptstadt der Bewegung. Aber es muss mir eh egal sein, ich darf mich da ja nicht mehr blicken lassen.

Käpten Silberlocke.
20.6.07, 17:29
Lieber Christof,
neben mir haben auch noch alle anderen Steuerzahler Dein Studium bezahlt, egal, ob Du Bafög erhalten hast oder nicht. Aber Professoren, Assistenten, Verwaltungsangestellte, Gebäude, Lehrmittel usw. kosten halt einmal (Staats-)Geld. Daß Du Dich deshalb beeilt hast, das freut mich!
Beste Grüße in den Norden
Dein SchabMax
20.6.07, 16:27
Christof Hopf Lieber Martin,

das tun wir.

Christof
20.6.07, 8:06
Martin Mein lieber Schwan, ihr habt euch aber alle ins Zeug gelegt. Einer schneller und besser wie der andere. Ihr seid ja alle solch tolle Hechte, habt aber ganz vergessen: „Hudeln gibt greisliche Kinder“.

Wir werden sinnieren Hoppel, sinnieren!

Martin
19.6.07, 22:32
Christof Hopf Lieber SchabMax, lieber silberhaariger Widerling,

erst einmal zu Nr.1.
Ich habe in Münster, Berlin und Münster studiert, mein Studium nach 12 Semestern abgeschlossen, mein Approbationsdatum ist mein Promotionsdatum, schneller geht es nicht. Auch erziehen und haben wir unsere Kinder zu vernünftigen Erwachsenen erzogenen. Studiengebühren hast Du für mich nicht gezahlt, BAFÖG habe ich nicht erhalten. Habilitiert war ich nach 10 Jahren.
Also bitte keine Aufgeregtheiten, ich gratuliere Dir und Deiner Frau zur Familie und Euch Beiden auch zu Eurem erfolgreichen Unternehmen. Ohne solche wie Euch wäre alles noch sehr viel schlechter.

Meine liebe Diabola, Deine Aufgeregtheiten sind kaum noch zu ertragen. Aber, ob der Dicke mit seinem tausendjährigen Reich richtig liegt, ist zu bezweifeln. Meines Wissens ist Regensburg auf ein ca. 2000 - jährige Geschichte zurückzuführen.

Euch Beiden, in Deutschland wird Ironie "kursiv" gedruckt, ich werde mich in Zukunft daran halten.

Ein letzter Hilfeschrei: Dicker aus der Tschechei, soll ich mir ein Hotel suchen oder mit Dir über den Niedergang der Kultur sinnieren ?

Christof
19.6.07, 21:36
Klaus an Dicken -- ich komme heimlich, wenn Du in Griechenland bist -- so komme ich auch den Hopf'schen Therapien aus.
Welches "Tausendjährige Reich" meinst Du, in dem Regensburg eine Rolle gespielt hat ? Ich hab' scho g'forscht kimm aber ned d'rauf.
Ich werde 'mal den Dino fragen, ob er nicht einen neuen Kumpel brauch.
Gruß - Dein Exkumpel
19.6.07, 18:13
SchabMax Lieber Christof,
bin jetzt 52, Kinder sind 22, 20 und 17. Als Du noch studiertest habe ich mit meinen Steuern schon dafür gesorgt, daß Du keine Studiengebühren zahlen mußtest. Nach 30 Jahren Unternehmertätigkeit habe ich 600 Arbeitsplätze geschaffen und meine Kinder zu vernünftigen Erwachsenen erzogen. Zwei davon gehen im August für 2 Wochen nach Montenegro, um eine Schule zu renovieren. Dein geliebter Lafontaine ist als Polit-Opa noch Vater geworden und außer Dummschwätzerei und Fähnchen-in-den-Wind-Drehen habe ich nichts Wichtiges bei ihm bemerkt. Wenn jetzt die Ex-Ossis den Mann wählen, der die gar nicht haben wollte, dann kann mir vermutlich nur noch ein Mediziner diese Schizophrenie erklären.
Mit einem Lächeln
Dein SchabMax
19.6.07, 15:35
Christof Hopf Lieber Martin,

ganz einfach mit Deinen Therapiemöglichkeiten:

1. Du wirst mit dem Schockapparat therapiert.
2. Ich nehme die Rotweinflaschen.

Nebenbei komme ich aus einer Landeshauptstadt und nicht aus einem hinterwäldlerischem Kaff in der ehemaligen Tschechei. Meine Ausführungen zum Sozialismus sollten Dir also nicht fremd sein. Und wenn ich komme, dann therapieren wir den weißhaarigen Widerling erst mit der Flasche und dann mit dem Schocker.

Christof
19.6.07, 14:09
Martin Brauchst dich in der Hauptstadt des ‚Tausendjährigen Reiches’ gar nicht mehr blicken lassen, diabolischer Exkumpel.
Ist doch allerhand mit welchen Methoden der Dicke auf den Plan gerufen werden soll.
Da habt ihr nun den Salat, hier isser.

Den hohen Norden beneide ich momentan nur um eins : die eingeschlagenen Zähne.

Mit großer Bestürzung sorge ich mich um den Zustand des sonst so stabilen, verständigen Hoppel. Kommt aus einem unbedeutenden Örtchen an der Ostsee endlich ins gelobte Land,
und statt dankbar zu sein, fantasiert er von Weltanschauung, um im gleichen Augenblick vom Hüttenzauber am Waginger See zu träumen.
Lieber Hoppel bei deiner Ankunft haben wir 2 Therapiemöglichkeiten:
Der Schockapparat meines Vaters in der Garage oder der rote Inhalt mehrerer Flaschen italienischer Herkunft.
Bin jetzt schon gespannt auf deine Wahl, und natürlich auf das Ergebnis.

Herzlichst
Martin
18.6.07, 22:44
Christof Hopf Mein lieber Diabolo,

wie immer, Du antwortest auf sachliche Feststellungen mit Gemeinheiten. Die Gleichsetzung von Seehofer mit Christus, das nimmt Dir selbst in Bayern keiner ab.

Wir tagen in diesem Jahr wie immer in Berlin. Das Regensburger Treffen hat, nachdem der Papst dort verschwunden und sein Bruder als alter Herr abgetreten ist, nur einen vorbereitenden Charakter.
Du als Automann verstehst unsere linken Sorgen nicht. Was bedeuten schon die paar zertretenen Felder gegenüber unsere Sorge um den CO2- Ausstoss.
Und wir Hartz 4 Empfänger können uns ohnehin keinen BMW leisten, Du reaktionärer Bayer.

Unser großer Vorsitzender Oskar wird es Euch noch beibringen, denn er wird der Letzte sein, der noch Euren hässlichen 7 - er kauft.

Der Aufschwung wird mit seiner Sozialisierung der Gesellschaft kommen. Natürlich kostet es die Reichen, also auch Dich, Eure Bequemlichkeiten.

Auch der SchabMax wird Abstriche machen müssen, wieso macht eigentlich seine Tochter jetzt erst ihr Abitur ? Volkswirtschaftlich ist das ein wahrer Unsinn, entweder:
1. SchabMax hat sich nicht gekümmert.
2. Schabax hat nicht gewollt.
3. SchabMax hat nicht früher gekonnt.

Aber das führt jetzt zu weit. Ich versuche dem Dicken die notwendige Weltanschauung zu vermitteln. Die Chance ist nicht groß, weil er auch ein Bayer ist, aber der Rest des aufgeschlossenen, sozialistischen Deutschlands grüßt Euch Bayern.

Christof
18.6.07, 20:34
Klaus -- und de ganz schlauan san eh scho in Bayern dahoam!
Lieber Christof, heißt das, dass ( beachte die zwei "s" )Deine Kinder 'mal meine Rente zahlen? Christus selbst war ja vermutlich wohl auch nicht ganz ehelich - also passt das doch ganz gut. Das ist übrigens bayerische Tradition wie Fingerhackln und Schuhplattln.
Früher konnte sich die Deutsche Gesellschaft für Orthopädie noch Treffen im Münchener Park-Hilton leisten - seit dem Du Vorstand bist, reichts nur für Regensburg -
Jetzt bin ich gespannt, wie lange es dauert, bis sich der Dicke aus seiner Versenkung meldet....
So schön ist der Norden auch nicht mehr, seit die Gipfelgegner abgezogen sind und nur Müll, kaputte Zäune und Felder hinterlassen haben. So stell' ich mir die naturverbundenen Linken vor! Letzt wird's ja besonders lustig, wenn die Linkspartei ihre 24% Potential aktiviert. Da wird das bisschen Aufschwung auch gleich mit kaputtgetrampelt.

Grüße vom Widerling
18.6.07, 16:45
SchabMax G-8-Politiker genga in Nordn, d'Orthopädn nach Rengsburg. De Schlauan san hoid doch de Ärzte. 18.6.07, 14:46
Christof Hopf Ja, was macht denn der olle Hopf, Du weißhaariger Widerling.

Als erstes finanziert er das Studium seiner beiden Töchter in Augsburg und Marburg.

Dann finanziert er seinen 14-jährigen Sohn.

Dann finanziert er mit seinen Steuern das Wohlbefinden in unserem schönen Norden.

Dann freut er sich, das in einer christlich sozialen Partei einer Vorsitzender werden will, der gerade Vater eines unehelichen Kindes wurde.

Dann sieht er mit Wohlwollen, dass die G 8 Politiker nicht nach Schrobenhausen, Traunstein oder der Kleinstadt München gekommen sind, sondern zu uns in den schönen Norden.

Dann kommt er am 27.7. - 28.7. nach Regensburg, um in seiner unwesentlichen Funktion im Vorstand der Deutschen Gesellschaft f. Orthopädie Heil in diesen unbefleckten Landstrich zu bringen.

Danach muss er dringend in Urlaub.

Christof
18.6.07, 12:51
Klaus Lieber SchabMax,

allen, denen ich unsere Fotos von Pfaffenfang zeigte meinten, dass ich am jüngsten aussehe - und das trotz meines unschlagbaren Jahrgangs und weißer Haare. Apropos Nörgler - was macht denn der olle Hopf - mit seinen drei Kindern?
Ist nichts mehr über Bayern zu meckern? Heiligendamm ist verflixt nahe an Kiel ( jedenfalls im Vergleich zu Bayern ).

Liebe, nette, schleimige Grüße vom Diabolo
18.6.07, 11:40
SchabMax Lieber Klaus, alter Nörgler!
Weiß noch nicht, ob ich nach Ising kommen kann. HP des Vereins bereits angesehen. Agenda nicht vorhanden, also 48 Std. Fressen, Saufen, Quatschen. Am Vortag Abifeier meiner Tochter Andrea. Da merkt man, daß man alt wird. Obwohl - manche sehen auch ohne Kinder ganz schön alt aus :-)
13.6.07, 18:33
Klaus -- wenn Ihr mir Diabolo nicht antwortet, dann kann ich das ja noch verstehen - aber warum reagiert denn keiner auf den armen Plif ? oder macht ihr jetzt alle auf Dino ?

Herzliche Grüße - Klaus
13.6.07, 17:15
Plif Servas an alle Haberer. Ist doch nett mal wieder einen Eintrag im Klassenbuch zu haben!
Ciao Plif
12.6.07, 14:47
Klaus Liebe Berta, da geht natürlich die Keule vor !

Lieber SchabMax, was brauchst Du zum Essen, Trinken und Ratschen eine Agenda ?
Die Info habe ich von unserer Konkurrenz-Seite unter www.ehemalige-ising.de - mehr steht da noch nicht drin. Aber Du schaffst das sicher zu kommen.
Schönes langes Wochenende auch an die anderen...
Gruß - Klaus
06.6.07, 18:01
Berta Liebe Ehemalige,

für mich war der Karfreitagstreff ausgefallen(War das Essen wirklich so exorbitant?!) Somit waere das Ehemaligentreffen im "Schloss" ein schöner Zugewinn!
Just an diesen Tage nullt meine bessere Hälfte zum fünften mal.
Dieses "Event" wird mit einem schönen Kurzurlaub verbunden.
Sorry - Bis zum nächsten "Date"

Grüsse von Berta
06.6.07, 12:31
SchabMax Lieber Klaus, hast Du eine genaue Agenda i.S. Ehemaligentreffen? Eventuell könnte ich nämlich kommen, auch wenn es terminlich ein bißchen eng wird. 06.6.07, 11:32
Klaus -- wollte nur mal darauf hinweisen, dass am Samstag, den 30.6. Ehemaligentreffen in Ising ist.
Wäre doch mal wieder eine nette Gelegenheit.
Wer kommt ?

Gruß - Klaus
04.6.07, 16:29
Klaus Lieber Dicker,
Du magst zwar einen miesen Charakter haben, ein mittelmäßiger Zahnarzt sein - aber vom Essen und Feiern verstehst Du was. Das Essen am Samstag in Pfaffenfang war hervorragend und selbst der verwöhnte Öme war begeistert! Ich habe prompt 3kg zugenommen, was man auch auf dem einen oder anderen Foto erkennen kann.
Also nochmal vielen Dank für die tolle Organisation !!!
Und den anderen danke fürs Kommen und die nette Gesellschaft -
Euer Klaus
22.5.07, 11:20
Peter Die Bilder vom Martin und von mir sind in der Galerie.
Es wäre schön wenn ich von allen anderen Fotografen dieses Tages auch die Bilder per mail bekommen könnte. Format 800 x 600 ist ausreichend.
21.5.07, 21:54
Peter Vielen Dank nochmal an Martin für das toll organisierte Treffen. Das Essen war üppig und sehr lecker und das Wetter war bombastisch. Unser 'Oldtimer-Treffen' wurde durch einen Oldtimer, den Opa extra per Anhänger mitgebracht hat, und dem 6-Sitzer Jaguar vom Martin so richtig stilgerecht durchgeführt.
Mir hat es sehr viel Spaß gemacht und ich glaube allen Anderen auch.
Heute Abend stelle ich schon die ersten Bilder in die Galerie.
Euer Peter
21.5.07, 11:21
SchabMax Bin momentan etwas grippal infiziert aber guter Hoffnung, trotzdem am Samstag zum Dicken kommen zu können. Wer wird denn dieses Mal da sein? 16.5.07, 18:56
Christof Hopf Lieber Klaus,

das wird Dir nicht viel nützen. Ich warte.

Gruß Christof
13.5.07, 9:33
Klaus Lieber Christof,
ungern, aber ich gebe Dir Recht !

Ich muss jetzt meine Rückengymnastik machen...
Tschüss

Gruß Klaus
10.5.07, 11:37
Christof Hopf Lieber Klaus,

ich entschuldige mich für alle Schmähungen, bist Du doch der Einzige, der nicht hingerafft wurde.

Auch Du, Du Schnödling, wirst eines Tages auf meinem Op-Tisch liegen, also sei vorsichtig.

Ob allerdings Euer Generalsekretär den Bundespräsidenten mit der Anspielung seiner Wiederwahl einschüchtern soll oder darf, dies erfordet eine klare Stellungsnahme: Hier wagt sich Euer Straßenköter zu weit vor, er soll weiter den CSU - Granden die Füße und alles andere lecken.

Die kleine bundespolitische Rolle der CSU sollte er aber nicht überstrapazieren.

Gruß Christof
09.5.07, 20:58
Klaus Auch meine Lieben,

na, hast Du es doch nicht ohne uns ausgehalten - aber Du hast Recht, es ist schon sehr zäh mit uns.
Warum sollen wir gestorben sein ? wir sind doch nicht in Deiner Behandlung ! Der Huber soll erst mal zum Dicken und sich die Zähne richten lassen.
Kommst Du am 19.5. zum Dicken? Wir können ja mal nach Frankreich gucken, wie der Sarkozy aufräumt -
vielleicht kann der Beckstein noch was lernen.
Grüße vom ollen Wegner
07.5.07, 16:22
Christof Hopf Meine Lieben,

was ist denn los. Seid Ihr alle gestorben ?

Aus dem schönen Norddeutschland gibt es leider nichts zu berichten, Euer Eddy gibt auch nichts mehr her, hoffen wir auf den tolpatschigen Huber.

Gruß Christof
03.5.07, 18:29
Martin Frohe Ostern an die ganze Bande
aus dem schönen Griechenland
Übrigens: die Lämmer schweigen nun.
08.4.07, 19:42
SchabMax Sorry, Berta!
Das Leonardo-Programm der EU ist für Junge gedacht, aber vielleicht gibt es dort ja auch noch ein Senioren-Programm ;-)
Beste Grüße und Frohe Ostern
Euer SchabMax
03.4.07, 23:24
Berta Carissimi,
natürlich bin ich keine 60! Die Jahre ab 11MNG in Ising bei Euch wären mein Verderben geworden und würden die 60 Jahre rechtfertigen!! Dem habe ich doch lieber ein unverdorbenes Landgymnasium vorgezogen!! Somit fühle ich mich mit gleich 53 Jahren wie 49!
SchabMax,danke für Deine dezidierte Arbeits - und Urlaubsaufschlüsselung. Nehmt Ihr noch einen "Altazubi" sogenannten "Bestager" mit gefühlten 49 in Verbindung zum Leonardo-Programm und Schaffung moderner Ausbildungs/Arbeitplaetze für motivierte Altisinger über 50, also den "Bestagern"?!
Natürlich würde ich meine Fortbildungszeit wieder einbringen. Bis zur Rente dürfte das zu schaffen sein!

Mit proletarischen Grüssen

Berta
29.3.07, 10:16
SchabMax Sorry Klaus,
der Name "Gschaftl" ist in unserer Klasse schon vergeben :-)
28.3.07, 18:40
Klaus --- man muss den Eindruck haben, dass der Schabmax Gschaftl als einziger von uns die letzten Jahre gearbeitet hat ---

Berta, ich wusste gar nicht, dass Du schon 60 bist - dachte ich bin der Methusalem.

Gruß aus der Maloche - Klaus
28.3.07, 16:36
SchabMax Hallo Berta,
war 25 Jahre nicht Skifahren sondern am Schreibtisch. Gibt bei jeweils 2 Wochen pro Jahr (Weihnachten und Fasching alt. Ostern) 50 volle Wochen Urlaub, die ich noch nicht genommen habe. 8 davon verbrate ich mit Weiterbildung in Perugia, damit ich nicht eines Tages bei Hartz I-IV lande :-)
Ein Azubi von mir war sogar 3 Monate in Italien im Rahmen des EU-Leonardo-Programms (Wir zahlen jede Weiterbildung wenn der Mitarbeiter seine Zeit einbringt).
chiau, sorry: ciao e buona serata
sagt der SchabMax
27.3.07, 20:36
Berta Ein überraschter Ising74-Heini bedauert es sehr, diesen Termin nicht wahrzunehmen, da ich mich in diesen Zeitraum im Cilento genauer Casalvelino/Marina SA aufhalte ( nicht weit weg von Perugia) um "ausgewanderte" bayerische Segelkameraden zu besuchen. Natürlich steht ein runder Geburtstag(60) an. Ebenso werden meine Sprachkenntnisse wieder aufgefrischt! Als Arbeitnehmer kann man sich halt kein zweimonatiges Sprachstudium in einer erlauchten Uni erlauben - sonst gibts Hartz 1-4
Nix für ungut SchabMax, sei Dir diese "Ars Vivendi" herzlichchst gegönnt - bin ja nur neidisch mit meinen kleinen Latinum und stammelnden Italenisch!!!!!!
chiau und arrividerci
vom "Umberto" Berta
26.3.07, 13:29
Klaus Hallo Ising74-Heinis,

da sich auf unserer Klassenbuchseite derzeit wenig rührt, mal eine interessante Bekanntmachung:
Das obligatorische Karfreitag-Treffen beim Dicken findet dieses Jahr am 19.Mai statt.

Es haben schon einige fest zugesagt und wir hoffen, dass sich noch ein paar nette beim Dicken anmelden.

Gruß – Klaus
25.3.07, 12:09
Christof Hopf Klaus,

ja, da staunst Du. Ich habe es natürlich und im Übrigen sofort richtig verstanden. Vielleicht solltest Du auch einmal Bayern verlassen.

Die Unternehmer Bayerns, natürlich nicht die arroganten BMW´s, die bei einem Sektempfang in New York Weisbiertrinker sind und dann erfolglos nach Niedersachsen abgeschoben werden müssen, wachsen mehrsprachig auf.

Christof
20.3.07, 18:34
SchabMax Buona sera, oller Klaus! Ascolta me!

Preußisch: jemanden lehren
Boarisch: oam lerna (host as eam scho glernt?)
Bayer. Schriftsprache: jemandem lernen
Italienisch: insegnare qualcuno (TR), aber: insegnarsi (DAT)
Alles klar? Ois kapiert? È chiaro?

Buona notte e tanti saluti a tutti gli altri

Euer, Eia
SchabMax
19.3.07, 21:50
Klaus ---- der Borus MICH geleHRT hat -----

Deutsch solltest Du bei Deiner Exkursion nicht verlernen ! Sonst kriegst vom Preußen wieder eins drauf --

Schön, dass ihr doch nicht ausgestorben seid !!!

Gruß Klaus
19.3.07, 18:46
SchabMax Sorry Christof,
bin nur einfacher Unternehmer und kein Halbgott in Weiß. Berausche mich deshalb nicht am Edel-Chianti sondern am bodenständigen Sangiovese, so wie es der Borus mir gelernt hat :-)
Schön von Dir zu lesen, alter Knochentratzer!
Noch ein herrliches Wochenende wünscht allen
Euer SchabMax aus Perugia
17.3.07, 23:39
Christof Hopf Ja, da schweigt Ihr Bayern.
Da traut sich einer über die Weiswurstgrenze und spricht über 20 verschiedene Nationen. Und er will auch noch Chianti trinken.

Sei gegrüßt, SchabMax, als extraterritorialer Bayer.

Christof
17.3.07, 18:56
SchabMax Komme mir schon fast wieder vor wie in Ising! Heute am ersten Tag an der Uni - und bei 25 Leuten fast 20 verschiedene Nationen. Von Südkorea bis Brasilien, von Palästina über Israel nach Kasachstan und China, von Holland über die DomRep bis Polen und Jemen ist alles dabei. Fünf Stunden Unterricht in einer Sprache, die man nie gelernt hat und nur etwas mitbekommt, weil die Paola, die liebe Frau unseres Borus, vor 35 Jahren angefangen hat, mir das Italienische näher zu bringen. Aber schön ist es!
@Martin: In Assisi war ich noch nicht, denn ich bin ja ein Franz von Paola (südlich von Napoli) und in der Mensa habe ich keinen Chianti gesehen!
Beste Grüße
Euer SchabMax
02.3.07, 15:45
Martin Der Zustand Assisis, und
75 er Chianti Grande Riserva ist nicht mehr zu bekommen.
Gruß Martin
27.2.07, 19:48
SchabMax Liebe Isinger,
auch hier in Perugia, wo ich soeben angekommen bin, um zwei Monate Italienisch zu studieren, verfolge ich natürlich unser Klassenbuch. Zunächst verfolge ich aber Martin Müllers Spuren, die er hier ja vor rund 30 Jahren hinterlassen hat. Bin gespannt, wann ich die ersten finde.
Sonnige Grüße aus Italien
Euer SchabMax
27.2.07, 15:35
Klaus Lieber Peter lieber Martin,
vielen Dank auch von mir.
Man wird ja nur noch zugemüllt mit Viagra, Cialis und CO2 Meldungen von unfähigen Journalisten und Politikern. Die hätten es bei uns nicht mal in der NG geschafft. Da wird von CO2-Schadstoffen gesprochen und zeigt schwarze Auspuffabgase von alten Dieselautos. Dickes Lob an den Christof für seinen Brief an den saudummen Tiefensee. Dem ist auch nicht bekannt, dass CO2-Emission gleich Verbrauch ist - nicht mehr und nicht weniger. PKW-Anteil bei uns an den CO2-Emissionen übrigens 12%.
Das ist das Potential wenn wir den gesamten Autoverkehr bei uns verbieten. Wahrscheinlich wird er zudem noch unsere Atmung anprangern, die ja den meisten CO2-Anteil ausmacht. Da kann er gleich auch Sekt, Bier oder Limonade verbieten. Die Pflanzen werden sich bedanken, wenn sie kein CO2 mehr zum Assimilieren haben. Was ist eigentlich mit den Waldrodungen? Da wird's natürlich Kriminell. Sicher, alles ist eine Frage der Dosis. Aber von Schad- oder Giftstoff zu reden, ist mehr als daneben.
Jeder hat übrigens in seinem rechten Gasfuß ein Potential von 20%-30% wenn er nicht, wie häufig zu sehen, mit Volldampf auf eine rote Ampel zufährt - und das, ohne nach der Politik rufen zu müssen, sofort und ohne Mehrkosten für technische Innovationen. Wie lange, glauben eigentlich diese Heinis, kann man die hochgelobten Hybridfahrzeuge mit einer Batterieladung fahren und wodurch wird die Batterie aufgeladen? Wissen die, was eine Batterie und ein zusätzlicher Elektroantrieb wiegen? Und hier gilt der direkte Zusammenhang zwischen Gewicht und Verbrauch. Die werden quasi als Perpetuum mobile angepriesen. Toyota selbst gibt eine CO2-Emission von 186 bzw 192 g/km für seine Lexus Hybridfahrzeuge an.
Im Karbon ( vor 360 - 300 Mio Jahren ) hatten wir übrigens eine CO2 Konzentration von 1.400 ppm
heute 380 ppm. Die üppige Vegetation damals brachte Bäume von 40m Höhe hervor - übrigens unsere heutige Steinkohle. Was ist also die richtige Durchschnittstemperatur oder die richtige CO2-Konzentration ?
Das als Hausaufgabe !

Euer Kumpel Klaus
22.2.07, 17:31
Peter Unser Klassenbuch ist erstmal vor diesen Viagra-Übergriffen geschützt. Vielen Dank an Martin für die Lösung.
Euer Peter
21.2.07, 13:17
Klaus Hallo Ääääkel !!!

Hiiieelfeeee !!

Hau' den Scheiß raus

Gruß Klaus
19.2.07, 9:10
Klaus lieber Christof,

leider hatte ich keine Luft ( zeitlich ), Dir zu antworten -
ist aber nicht böse gemeint !
Schönes Wochenende an alle !

Gruß Klaus
16.2.07, 17:41
Christof Hopf verzichtet bitte auf die Korrektur von Schreibfehlern. 13.2.07, 19:32
Christof Hopf Lieber C(K)laus-Diabolo,


der Merz gründet keine neue Partei, also seid Ihr außen vor.

Borkum ist fast in Holland und hat mit dem echten Norddeutschland nichts zu tun. Die Gebräuche heute und vor sechzig Jahren divergieren sehr.

Chirurgen und Orthopäden schadet der Alkohol überhaupt nicht und was sind schon ein paar 100 ml Korn. Das trinkt Ihr in Form von verwässertem Bier doch auch.

Ich habe gerade meine Freunde aus Rußland angerufen, sie sind für Aufräumarbeiten in oberbayersichen Land bekannt. Ihr Honorarforderung richten sie im Übrigen an einen Herrn, der in der Nähe des Hilton Hotels in München wohnt, sie sollen gar nicht so zimperlich sein.

Übrigens: gestern habe ich Herrn Verkehrsminister Tiefensse eine Mail geschickt, nachdem dieser eine Erkennungspflicht auf dem Nummernschild chronischer Abgassünder gefordert hat.

Inhaltlich habe ich ihm voll zugestimmt. Gleichzeitig habe ich ihn aber aufgefordert, die Betroffenen, u.a. mich, zu kennzeichnen, so z.B. durch Tragen eines Button auf dem Hemd oder dem Jackett mit den Begriffen "Benzinschwein" oder "Abgasschwein".

Begründet habe ich dies mit einer alten deutschen Tradition, deren Wert die übrige Welt vor 60 Jahren auch nach den Nürnberger Prozessen nicht verstehen konnte. Entschuldigend habe ich aber hinzugefügt, dass er als ehemaliger Bürger der DDR derartige "Neidhammelkampagnen" kaum verstehen werde.

Natürlich geht der Schuss einmal mehr nach hinten los. Der normale Familienvater mit 3 Kindern und einem Einkommen von 2350 € wird kaum in der Lage sein, ein Fahrzeug neuerer Bauart zu kaufen, somit wird er irdenwann stigmatisiert werden. Und dass ist unsere SPD.

Christof
13.2.07, 18:34
Klaus lieber Christof,

Du bist ja genauso beratungsresistent wie meine Chefin ! Wenn der Merz mit einer neuen Partei bundesweit antritt, kann ich ihn natürlich auch wählen ! Vielleicht kommt er ja zur CSU !?
In meiner vor-Ising-Zeit verbrachte ich meine Sommerferien grundsätzlich auf Borkum - das ist ziemlich weit im Norden -, sodass mir die Gebräuche durchaus bekannt sind. Selbst meine erste Freundin war aus Emden - vor einer Hochzeitsfeier konnte ich mich aber drücken.
Wenigstens als Mediziner müssten Dir die Konsequenzen übermäßigen Alkoholkonsums bekannt sein! Aber Du bestätigst anscheinend wieder mal das Vorurteil, dass Chirurgen oft dem Alkohol verfallen sind. Ich wollte mein bisschen Hirn allerdings noch nie versaufen. Auch so hatte ich durchaus zeitweise Spaß am Leben.
Lieber Christof, gib Deinen Vorsatz auf und komm' doch wieder mal nach Bayern zur Reha - ich räume dann solange Dein Ferienhaus in Waging - da ist übrigens alles in Ordnung und wird von mir bestens gepflegt.

Grüße aus dem sonnigen Bayern.
13.2.07, 9:57
Christof Hopf Lieber C(K)laus-Diabolo,

den Merz kannst Du nicht wählen, das hatten wir doch schon diskutiert. Als Ritter hätte ich Dich schon gerne gesehen. Bei Deiner imposanten Größe und Deinem energischen Auftritt warst Du mit Sicherheit der Schrecken Münchens.

Hier im Norden wird bei Bier und Korn nachts sehr viel mehr gelacht als bei Euch, hier spreche ich Dir die Beurteilungsfähigkeit ab, da Du die Weißwurstgrenze noch nie überschritten hast.

Ein Beispiel: Nehmen wir beispielsweise wir eine Hochzeit. Ab einer relativ frühen Abendstunde wird man als willfähriger Mann von allen Damen zum Tanzen aufgefordert. Direkt danach muß man an die Theke und bekommt ein 100 gr Glas Klaren. Wenn Du das ein paar Mal gemacht hast ist die Heiterkeit bei allen anderen Beteiligten groß. Intellektuelle Weintrinker wie ich sind hierbei komplett überfordert.

Christof
12.2.07, 11:05
Klaus an Berta Hallo Berta,
.. da haben wir uns beide vertippt - als Ritter bin ich schon als Volksschüler gegangen.
Da hätte ich dem Beckstein mehr Ironie zugetraut.
Also müssen wir doch den Merz wählen.
Bis später.

Gruß Klaus
12.2.07, 10:10
Klaus Liebe Berta - ( oder lieber Berta ? ),
- ich tippe etwas präziser auf "Stoiber", weil Humor hat der Beckstein - bei Veranstaltungen wird an seinem Tisch immer am meisten gelacht. So etwas wäre im hohen Norden natürlich undenkbar.
Schönes Wochenende an ALLE ohne Ausnahme.

Euer Klaus
09.2.07, 16:52
Berta Liebe Faschingsfreunde,

seit Ihr auch so gespannt, wie ich, in welchen Aufzug unser Beckstein heute nach Veitshöchheim kommt?

Schade, dass so kurzfristig nicht mehr gewettet werden kann! Waere intressant geworden. Mein Vorschlag: Als MINISTERPRAESIDENT !!!!!!!!!!

Mit oberbayerischen Fachingsgrüssen auch an unsere Franken und runter nach Kiehl

Berta
09.2.07, 15:57
Klaus Auch lieber Christof,
der Analphabet schreibt sich mit "K" -
und wenn der Merz eine neue Partei gründet, dann ist die auch in Bayern wählbar - wie z.B. auch die FDP - kapiert, NG-ler?

Klaus
08.2.07, 17:34
Christof Hopf Lieber Claus,

als Analphabet bleibst Du in Bayern und wir, also der Rest des aufgeklärten Deutschlands, wählen Herrn Merz, der im Übrigen für Euch Hinterwäldler als CDU - Mann überhaupt nicht wählbar wäre.

Christof
08.2.07, 16:39
Klaus ....., dass der Friedrich.... 08.2.07, 13:12
Klaus ...bleibt zu hoffen, das der Friedich Merz mit seinen Kumpels eine eigene Partei gründet oder sich der FDP anschließt. Da hätten wir alle eine neue Heimat mit Perspektive und müssten uns nicht immer gegen die Kieler Angriffe rechtfertigen.

Grüße Klaus
08.2.07, 13:11
Klaus ..das war ja jetzt eine quälend enthaltsame Zeit-
Danke liebe Kumpels, dass Ihr wieder sendet.
Liebe Berta, ich bin zwar kein Experte wie der Dino, aber ich glaube, dass Du das Virus mit dem Helicobacter pylori verwechselst - selbst den hat nicht jeder. Ich wenigstens hoffe, dass ich den Novo nicht in mir habe - sonst lieber Christof, schicke mir bitte ein Rezept für eine Klinikpackung Sagrotan. Übrigens Christof, übersehe bitte bei Deinem Norddeutschen Überblick nicht den Balken im eigenen (nicht persönlichen )Auge. Oder ist es bei Euch so langweilig - ich werde mal recherchieren...
Christof, melde Dich bitte künftig ab,wenn Du auf Tauchstation gehst - selbst der Dino hat sich ja ordnungsgemäß abgemeldet - man macht sich ja schließlich Sorgen !
Grüße aus dem kurzweiligen, schönen Bayernland.
Euer Klaus
06.2.07, 10:42
Berta Hallo, lieber Christof,

ja hier bei uns in Bayern ist es doch am schönsten!

Die H5N1 verseuchten Truthaehne verbreiten sich jetzt im schoenen Norden (Breitengradmaessig betrachtet)auch wenns noch auf der Insel sind!
Somit geht die jetzige Entwicklung von Nord nach ?????
Bin gespannt wo und wann die ersten spektakulaeren Aktionen (verendeter Schwan - kontaminierte Gebiete/Sperrzohnen u.ä. ausweissen) starten
Besonders gespannt werde ich auf Dionos Reaktionen sein.

Den sogen: Novovirus hat doch meines Wissens jeder Mensch in sich.
Also Leute - bleibet sauber!!!!!

Greusse von

Berta



05.2.07, 12:47
Christof Hopf Meine Lieben,


hier im Norden ist es richtig schön. Aus der Ferne kann man zusehen, wie sich die CSU vor Euren Augen zerfleischt.

Euer sexbesessener Ärzteneidhammel versucht sich also gegen den Rest der Partei in Form des blassen Oberbayern aufzustellen, nachdem er in Berlin auf einem Abstellplatz geparkt wurde, um keinen weiteren Schaden anzurichten.

Dem Himmel sei Dank für die Meldungen aus Ungarn und Großbritannien bzgl. des Aufflackern der Vogelgrippe.

Ich lese in den Finanznachrichten:

"Erstmals seit August 2006 sind in Europa wieder Fälle von Vogelgrippe entdeckt worden: Das gefährliche Virus H5N1 wurde auf einer ungarischen Gänsefarm nachgewiesen, wie die EU-Kommission am Montagabend bestätigte. Bereits vergangene Woche waren dort rund 3.300 Gänse gekeult worden, um eine Ausbreitung des Erregers zu verhindern. Bundeslandwirtschaftsminister Horst Seehofer zeigte sich besorgt über die Entwicklung.
Schon vor einem Jahr habe die Vogelgrippe "von Ost nach West in die EU Einzug gehalten", erklärte Seehofer in Brüssel. Er hatte dort als Vertreter der deutschen EU-Ratspräsidentschaft eine Sitzung der EU-Landwirtschaftsminister geleitet. Alle Regierungen müssten "extrem vorsichtig" sein, sagte Seehofer. Auch EU-Gesundheitskommissar Markos Kyprianou mahnte zu Wachsamkeit."


Tatsächlich sollen in diesem Jahr auf der ganzen Welt schon sechs Menschen an der Vogelgrippe gestorben sein, das beweist die hochgradige Gefährlichkeit dieses bösen Virus. An der Grippe haben zwar Tausende ihr Leben gelassen, aber das ist ja bekannt, dass man daran sterben kann und deshalb nicht zu schlimm. Und dann noch
ein ganz böses Tier: der Norovirus überrollt das Land. Da wird der Dino sein coming out erleben und sein Außen- und Innenleben mit Sagrotan verteidigen.


Vielleicht habt Ihr doch noch Glück: Seehofer verstrickt sich im Kampf gegen die Hydra in den Fangarmen und kann sich nicht ausreichend um die Nachfolge als Parteivorsitzender kümmern.

Christof
04.2.07, 8:49
Klaus Allen anonymen Lesern ein schönes Wochenende !
Nur noch drei mal schlafen bis ich wieder vom
Christof gedemütigt werde.
26.1.07, 16:33
Klaus 26.1.07, 16:29
Klaus Hallo treue Berta,
ich glaube, der Christof ist auf einem Kongress in der Schweiz.
Auch da müssen wir durch und eine Weile ohne Provokationen auskommen.
Der Fernsehtip ist gut - habe ich mir auch schon vorgemerkt.
Viel Spaß beim Skifahren - komm' gesund nach Hause - und auch die neue CSU Struktur werden wir Bayerisch gemütlich und souverän dawartn.
Gruß - Klaus
23.1.07, 17:04
Berta So, ist jetzt die Luft bei Euch raus?!

Ich kan mich auch anderswo politisch "weiterbilden" z.B: Heute abend im ZDF bei Schramm&Priol in "Neues aus der Anstalt"
Danach gehts zum Skifahrn, denn jetzt is er da , der Winter. Ma muas hoid ois dawarten kenna!

Grüsse von Berta

PS: Wem hatte ich diesen blöden Namen zu verdanken? Die seelige Katze wars ausnahmsweise nicht!
Traut Euch - Bin katholisch und werde vergeben!!
23.1.07, 11:43
Klaus Mein Christof,
es ist lieb, wie Du aus dem stürmischen Kiel immer noch die Zeit findest, uns unsere Lage zu erläutern. Warum äußerst Du Dich eigentlich nie zu den lächerlichen Figuren ( Alternativen ) Franz Mageth, Claudia Roth etc.
Dein Freund Dino boykottiert unsere Seite und Du ganz Bayern ! Dürfen wir armen, die sich keine Flucht aus Bayern leisten können ( analog 1933 ff ), Deine Villa in Waging benutzen ? ich würde sie auch schön sauber halten und pflegen !
Pass' übrigens auf Deine Rechtschreibfehler auf, sonst entdeckt die noch der Dicke und brät Dir eins über !
Dein gemeiner Hund
19.1.07, 9:15
Christof Hopf Lieber Diabolo,

Du bist in der Stunde der Niederlage ein gemeiner Hund. Gerade habt Ihr einen seit 14 Jahren verdienten Landesfürsten verloren. Er hat Euch als Landesvater die Beichte abgenommen, Eure Sorgen ernst genommen und zielgerichtet für Euer Wohl gearbeitet. Ein schrecklicher Verlust, da nun Eure bayerische Identität verlorengeht.

Ich lese in heute.de:

Es ist am Donnerstag kurz nach 14 Uhr, als ein lächelnder Edmund Stoiber den Saal 103 der Staatskanzlei betritt. Das Mienenspiel seine engsten Mitarbeiter spricht allerdings eine deutliche Sprache, als Stoiber hinter das Rednerpult tritt, um die Erklärung zu verlesen, mit der in Bayern eine Ära zu Ende geht.
Der Erfolg und die Geschlossenheit der CSU, das Wohl und die Zukunftsfähigkeit Bayerns sei stets sein oberstes Ziel gewesen, sagt Stoiber mit fester Stimme. Deshalb werde er zum 30. September sein Amt als bayerischer Ministerpräsident abgeben - und auch nicht mehr für den CSU-Vorsitz kandieren. Es sei ihm wichtig, zu richtigen Zeitpunkt für die CSU und Bayern zu handeln. Bayern müsse auch in Zukunft das erfolgreichste Land und die CSU die erfolgreichste Partei in Deutschland bleiben.
Edmund Stoiber gab sich in der bittersten Stunde seine großen Laufbahn nicht anders als an ihren Höhepunkten: Ohne Pathos, ohne Tremolo, ohne große Emotionen. Zuvor war in der Staatskanzlei mit seinen Beratern zusammen gesessen und hatte die Lage erörtert. Es war der letztmögliche Zeitpunkt für Stoiber zu einem Abschied von der Macht in Würde gewesen; die CSU befand sich vor seiner Erklärung im freien Fall und präsentierte sich als eine Partei in Auflösung. Gerüchte um Gerüchte erschütterten die einst so selbstgewisse Partei; sie drohte, in den Strudel, in dem Stoiber um sein Überleben kämpfte, unterzugehen. Nicht mehr im Stunden-, sondern im Minutentakt änderten sich die Mutmaßungen und und Gemütslagen.

Nun müßt Ihr armen Kerle sehen, wie es sich ohne Euren Einfluss zwischen einem alten law and order - Franken, einem sexversessenen Ärzteneidhammel und einem blassen Oberbayern entscheidet.Ich komme nicht mehr nach Bayern, lieber der Sturm im Norden als da Kasperletheater bei Euch.

Christof
18.1.07, 18:02
Klaus ...Also stimmt Deine Überschrift schon nicht.
( fast ) keine Krise mehr.
Nix angeblich - das wird sich schon einrenken - bei dem Druck kann selbst der starrsinnige Ede nicht mehr aus. Heute Trifft er sich ja auch mit der Pauli. Bleibt die Frage, ob der Wind drinnen mehr bläst als draußen. ( nix falsch verstehen, er ist nicht Bill Clinton ).
Bei BMW gibt es Seminare, in denen Mitarbeiter auf den Ruhestand vorbereitet werden - das wäre doch was für unseren Ede - ich schlage ihm vor, einen Malkurs zu belegen. Seiner Frau empfehle ich den Film "Papa ante Portas" von Loriot.
Vermutlich kennt sie den Film, und empfielt ihm deshalb im Amt zu bleiben.
18.1.07, 10:47
Christof Hopf CSU-Krise

Angeblich Einigung auf Stoibers Nachfolge


18. Januar 2007
Der bayerische Innenminister Günther Beckstein und Wirtschaftsminister Erwin Huber haben sich angeblich auf die Nachfolge für den umstrittenen Ministerpräsidenten und CSU-Vorsitzenden Edmund Stoiber geeinigt. Das berichtet die Nachrichtenagentur AP. Demnach wird Beckstein Ministerpräsident und Huber Parteivorsitzender. Der Zeitpunkt für die Machtübergabe blieb zunächst unklar.

Wie die Nachrichtenagentur ddp berichtet, habe die CSU-Landtagsfraktion am Mittwoch konkret über den Vorschlag gesprochen. Demnach stünde Stoiber einer solchen Lösung nicht im Weg. Der Ministerpräsident habe diese Lösung unterstützt. Auch der Berliner CSU-Landesgruppenchef Peter Ramsauer habe Unterstützung signalisiert.

Zuvor hatte die Münchener „Abendzeitung“ berichtet, die CSU wolle Stoiber eine Frist für seinen Rückzug setzen. Unter Berufung auf einen „CSU-Strategen“ berichtete die Zeitung, Stoiber solle binnen zwei Wochen abdanken und das Feld räumen. Nach Informationen der Zeitung ist zudem im Gespräch, bereits im April einen CSU-Parteitag abzuhalten. Der Informant habe der Zeitung gesagt, man werde Stoiber „weichklopfen“. „Es wäre glatter Wahnsinn, wenn wir einen Ministerpräsidenten und Parteichef hätten, der sich bis zum Herbst acht Monate nur um sich selbst kümmert und nicht um das Land.“
18.1.07, 10:16
Klaus Hallo Jungs !
woher kommt heute der Wind ?
Christof, halte Dein OP-Notstromaggregat in Schuss und lass' Dich nicht wegblasen !
18.1.07, 8:39
Klaus an Christof lenk' nicht ab !... eine auf der privaten Ising Seite legitime Abkürzung.
was ich aber meine: Barschel CDU - Simonis SPD - Peter Harry Carstensen CDU !
Und: in einem Jahr z.B. Rückgang der Arbeitslosigkeit bei Euch um 17% . Freu' Dich lieber und schaut, dass Ihr Euren Laden weiter im Schwung haltet. Unseren Ede werden wir schon los.
Wo gibt's übrigens Polonium 210 ?
Oder wäre ein Jagdunfall besser? dabei ist doch unweit vom Dicken schon mal Franz Josef auf der Strecke geblieben....
17.1.07, 17:16
Berta Wo ist unser "reloadeter" Dino abgeblieben?

Wir haben zwar momentan keine Vogelgrippe,und der Eckelfleischskandal ist auch schon wieder gegessen.
Unser EDE kann bis Herbst aussitzen(vgl.unseren dicken Exkanzler) und dann schaun ma amoi und dann werd mas scho sehn.

Lieber Dino, bring dazu halt auch was rüber, denn mit den "Anderen" werd ich auch nicht so ganz schlau!

Berta
17.1.07, 15:44
Christof Hopf Lieber Klaus,

Zitat:
Bloß, weil Ihr auch wieder 'mal eine CDU Regierung habt, musst ?????? nicht übermütig werden und auf dem zarten Martin rumhacken.

Ein kleines Fehlerchen, nicht wahr Klaus. Ich war offensichtlich nicht lang genug in Bayern, um Euch Eingeborenen die Konversationsgebräuche des verbleibenden Teils Deutschlands beibringen zu können.

Aber jetzt ist es auch für mich hoffnungslos. Euren EDE behaltet Ihr auch, herzlichen Glückwunsch.

Das mit dem zarten Martin verstehe ich überhaupt nicht, ich habe ihn vollständig anders in Erinnerung.

Christof
17.1.07, 13:42
Klaus Lieber Christof,
Deine zweite Spalte beginnt mit: " in jedem (!)Sprache gibt es Regeln"
da kann ich nur sagen: der Dativ ist dem Genitiv sein Tod ! Du Klugscheißer aus Schleswig Holstein.
Bloß, weil Ihr auch wieder 'mal eine CDU Regierung habt, musst nicht übermütig werden und auf dem zarten Martin rumhacken.
Klaus
17.1.07, 8:05
Christof Hopf Meine Lieben,

der Dicke ist in seinem Bernhardswald offensichtlich größenwahnsinnig geworden. Dies bedeutete schon für ganz andere Vetreter ein Lebensende im Ungemach (Bernhardswald == Elba == St. Helena == Napoleon junior ??). Das sollten wir den zivilisierten Nachbarnationen nicht antun.

In jedem Sprache gibt es Regeln, ohne dass diese als Strichpunktfetischismus bezeichnet werden. Ich habe auch nicht in Bayern das Lesen gelernt, sondern den Bayern das Lesen beigebracht.

Leider hat das mit den Kommaregeln bei dem Dicken nichts gebracht, deshalb musste er nach Bernhardswald auswandern, wo er, offensichtlich auch nicht von ihm bestritten, als einer der 20 % halbswegs Schreib-, aber nicht Kommakundigen, als Intelligentium gilt.

Nun zu Diabolo: Der versteht, wie zuvor überhaupt nichts, und verspritzt sein Gift gegen jeden Verstehenden.
Eine Sehschärfe von 125% ohne den notwendigen Duchblick. Wie schrieb ich am 9.1.07: "über 50 Jahre in Bayern machen blind".

Ich bin nur gespannt, ob es die von Euch allen gewählte CSU - Fraktion heute abend schaft, Euren Oberamigo zum Rücktritt zu bewegen.

Lieber Dino, beschütze mich vor den Ureinwohnern.

Christof
16.1.07, 20:07
Klaus Lieber Martin,
wenn Du am 14.1. schreibst, dass Du in der videoüberwachtesten Stadt wohnst, dann ist mir wohl entgangen, dass Bernhardswald zur Stadt avanciert ist. Ihr habt zwar eine ärgerlich hohe Zahnärztinnenquote, aber mit der Videostatistik hältst Du es anscheinend wie der NG Christof mit seiner Frauenquote und zählst Deine web cams in Wohnung und Praxis mit. Dafür kannst aber nun wirklich nicht den Staat verantwortlich machen!
Lieber Schabmax,
wenn Du zum freien Ministerpräsidenten kandidierst und dann eh Probleme mit der Familie hast, dann fange bitte keine neuen Affären an. Frag den Seehofer, was der für ein G'schiss hat.
Gruß Klaus
16.1.07, 17:35
Martin Lieber Christof!

Den Topf mußt du entschuldigen.
Warum läßt du dich immer vom blanken Neid beeinflussen?
Die Neider sterben wohl doch nimmer mehr der Neid.
Es kann doch nicht sein, daß du nach doch langer Bayernentwöhnung nur Argumente eines neusprachlichen Strichpunktfetischisten anführen kannst. Vergiß nicht, daß du in Bayern das Lesen gelernt hast.
Mit den Kommas nehme ich es wirklich nicht so genau. Ich hoffe aber nicht, daß dieses Forum zu Dr. Janothas Rechtschreibstunde entartet. Übrigens ist das der Grund warum einige Kumpels hier nicht auftauchen.
Du mußt dich halt einfach daran gewöhnen, daß ohne Bayern in Deutschland nix geht.

Die besten Wüsche an die Ostsee

PS
Mistgaul denk an dein Versprechen!!!
16.1.07, 12:01
SchabMax @ Klaus: Als freien OB wollten Sie mich hier schon haben, aber meine Familie hat dann mit Entzug gedroht. Vielleicht könnten sich Frau und Kinder ja mit einem freien Ministerpräsidenten anfreunden. Ich werde sie mal fragen :-) 15.1.07, 12:01
Berta Lieber Martin,liebe "Politiker"

natürlich habt Ihr zum Thema politischer Meinungsbildung recht, und habe auch nichts gegen Eure "Meinungen"

Solange die Partei der Nichtwaehler den verhaeltnissmaessig grössten Teil der Bevölkerung darstellt, bin auch ich der Meinung, die Wahlpflicht sofort einzuführen!
Denn die politische Verdrossenheit ist besorgnisserregend!
Betrachtet mann nur mal die Freizeitgestaltung der sogen. Durchschnittsbürger, so wird mir Angst und Bange.
Primaer steht die sogen. Selbstverwircklichung jedes Einzelnen - Hauptsache FC Bayern gewinnt, und die Footballoilers/Basketball/Novitzkies in den Staaten sind doch viel wichtiger, als uns mal mit den Unzulaenglichkeiten gewisser von uns fürstlich bezahlten Herrn auseinanderzusetzen

Davon bin ich auch ein wenig "betroffen"

Darum tragt weiter mit Euren kontroversen Meinungen dazu bei, dass der oberflaechige Normalo sich nicht ganz von den Medien manipolieren laesst.

Grüsse von Berta
15.1.07, 11:08
Christof Hopf Lieber Martin,

es gehen mal wieder die Gäule mit Dir durch.

Außerdem heiße ich Christof und nicht Christopf. Zudem sieht man noch heute, dass Du nicht das neusprachliche Abitur bestanden hast: Kommaregeln sind Dir fremd oder sie sind in der Oberpfalz abgeschafft worden. Aber was macht das schon in einem Landstrich, in dem nur jeder Fünfte lesen kann.

Meine Angaben musst Du schon glauben. Deiner Argumentation aus reinem Bildmaterial kann man nicht folgen, denn dann wären wir alle nicht verheiratet (siehe Bilder 1973 u. 1974).

In den übrigen Aussagen hast Du natürlich Recht.

Gruß Christof

15.1.07, 8:33
Martin Hallo Jungs! Servus Buam!

Den Hoppel kann ich gut verstehen, nicht nur weil wir beide direkt unter der „Reform“ zu leiden haben. Nüchtern betrachtet werden wir es aber alle ausbaden.
Was ich nicht akzeptieren kann ist die Kubin’sche Statistik die der Christopf hier vorweist. In seinem Ärzteteam ist eine einzige Frau, zu sehen im Internet, und um die Traumwerte die er angibt zu erreichen rechnet er kurzerhand jeden Pubo und Kübo mit ein. Dann geht ja der Männeranteil in meinem Betrieb gegen Null. Der Schusma hätte von Mengenverwechslung gesprochen und mit setzen 6 geahndet. Na ja NG.
Lieber Christof, ich gebe dir völlig Recht, zuerst hat unser Edmund diesen Mist federführend mitausgeheckt, aber in den Arsch kriechen, sich dann umdrehen und die eigene Scheiße noch verteufeln ist sogar einem Oberpfälzer zuviel..
Der Stuhl auf dem er klebt wird übrigens im Norden gefertigt.
Ob es der Berta nun recht ist oder nicht, Politik ist nun mal das Salz in der Suppe, und Demokratie existiert nur durch Meinungskundgebung. (Ich bin führ die Einführung der Wahlpflicht) So hat unsere Seite doch auch den Sinn Antworten zu erhalten die man zu schätzen weiß.
Meine Meinung ist:
Mir geht diese schleichende Freiheitsberaubung in Deutschland, und Bayern im Besonderen auf den Wecker.
Ich wohne in der Videoüberwachtesten Stadt Deutschlands, arbeite im reglementiertesten Beruf den es gibt (in Deutschland), würde ich in meiner Praxis alle Vorschriften vor den Behandlungen regelrecht ausführen hätte ich die Zeit nicht mehr eine einzige Füllung zu legen.
Schaut euch doch wieder mal das Vorpreschen der Bayern im Rauchverbot an!
Es muß immer alles mit Verboten geregelt werden.
Die Münchner Bierzelte auf der Wiesn sollen vom Rauchverbot ausgenommen werden, weil Rauchen dort Tradition hat, als wenn Lungenkrebs in Bayern Tradition wäre. Wollte man das über den Preis der Zigaretten regeln, müsste der bei über 50€/Päckchen liegen. Dann müsste ein Pfund Butter aber in Anbetracht der Herz und Kreislaufkrankheiten mindestens 100€ betragen, und die Konditoren müssten Unsummen in die Zuckerkrankenkasse zahlen (und natürlich in die zahnärztliche Rentenkasse).
Trotzdem geht mir das Rauchverbot, ich selbst bin als Ex-Raucher militanter Nichtraucher, gegen den Strich. Warum muß dieser Staat immer an meiner Statt entscheiden.
Mein Vorschlag: Die Wirte müssen ihr Lokal sichtbar als Raucher- oder Nichtraucherlokal kennzeichnen und ich entscheide ob ich da reingehe oder nicht. Ein Raucherlokal müsste dann schon ein exzellentes Menü bieten.

Es ist zu billig lieber Schabmax Vogel Strauß zu spielen in der Hoffnung auszuwandern.
Für meinen Teil überlege ich mir den Leimkübel den ich als Student ausgiebig genutzt habe wieder auszugraben, denn ich habe keine Lust in doch absehbarer Zeit einen Draht im Allerwertesten eingebaut zu bekommen und ein Lied auf Georgy Orwell zu pfeifen, wir sind am besten Wege dorthin.

Martin

PS.: Mistgaul denk an dein Verspechen!!!
14.1.07, 22:52
Berta Danke,Klaus,Deine Entschuldigung ist angekommen.

Aber genau diese Abwesendheit unserer Altisinger(Stillen Leser) bewget mich!
Hoffentlich gibt es jetzt einen "Ruck" - wie unser Altbundespraesident(übrigens ein Dachauer geworden) sagte - und die Stillen werden "schreibend" - Es gibt ja auch noch andere Themen in unseren erlauchten Forum!!!!!

Ja,ja ich muss da durch mit der Hoffnung auf den "Ruck"

Liebe Altisinger - fürchtet Euch nicht vor Dinos,Diabolos etc. und schreibt Euren Scheiss hinein - Schlimmer wie Dinos exoralen Auswürfe kanns sowieso nicht werden!!!

Also auf,auf Ihr Hasen, der Wickus hat ins Horn geblasen!

So, nun geh ich ins Wochenende - Zuhause sind wir nicht Online, sondern "qui in temporibus antiquis" wie unser Trautz

Soweit meine Meinung - somit nicht wichtig!!!!!

Grüsse auch an alle Stillen von Berta
12.1.07, 16:35
Klaus Entschuldigung, Berta, aber ich muss dem Christof antworten.
Guten Morgen Christof, den Goppel junior habe ich im FIZ persönlich zu Gast gehabt - hat auf mich auch einen sehr vernünftigen (d.h. sachlich und mit gesundem Menschenverstand) Eindruck gemacht. Auch aus öffentlichen Diskussionsrunden habe ich diesen Eindruck gewinnen können. Würde vom Alter auch ganz gut passen - aber da muss ich Euch wieder Recht geben, ich glaube nicht, dass er sich im internen Machtpoker durchsetzen könnte. Dafür ist er nicht g'schaftlig genug. Apropos, was macht denn unser guter Gschaftl ?
Ich schlage übrigens vor, dass jeder, der diese Seite liest, sich wenigstens mit seinem Namen mal kommentarlos einträgt. Es gibt einige, die zwar fleißig lesen aber sonst auf Tauchstation bleiben. Ist ja o.k., es wäre aber mal interessant, wer uns im Stillen verbunden ist.

Klaus
12.1.07, 9:36
Christof Hopf Na, betrachtet den Wind von vorn.

Wie wäre es denn mit Goppel junior ?

Christof
11.1.07, 22:02
Klaus Ja Schabmax, woher kommt dann der Wind ? von hinten ? Ich lobe Dich als vernünftigen Menschen,
oute mich, dass ich die SPD sowieso nicht aber wahrscheinlich die CSU auch nicht wählen werde - sondern, wenns gang DICH als freien Ministerpräsidenten - und dann Dein Beitrag !
Und Du Berta, da musst Du durch, sonst meldet sich wieder der Dino aus der Versenkung und scheißt mich zusammen, dass ich blöd im Hirn und ignorant sei und mich seit Ising nicht weiterentwickelt hätte ( 7.12.06 ).
Bleib bitte dran - sonst hauen noch alle aus der Seite ab, die hochgeistigen Kumpels vom Dino und die lustigen auch noch. Liebe Berta, was bewegt Dich denn so ? vielleicht fällt uns ja dazu was ein!
Hochachtungsvoll - Klaus
11.1.07, 17:16
SchabMax Lieber Klaus,
der Christof hat Recht! Ob CSU oder SPD, da könntest Du mich nie wählen, denn da hätte ich schon im Kindergarten Plakate aufhängen müssen. Bei meinem politischen Engagement geht es mir mehr um die Sachthemen, und da gibt es bereits bei Verkehrsschildern, Straßennamen oder Tempo-30-Zonen den üblichen Parteifilz mit geschlossenen Fraktionsabstimmungen. Das ist für mich einfach lächerlich.
In der großen Politik heißt das dann, daß man Veränderungen einfach nicht zur Kenntnis nimmt, wenn es nicht ins macht- bzw. wahltaktische Umfeld paßt. Das Ergebnis sind dann Gesetze, die keiner mehr versteht. Mein tägliches Brot ist es dann, mich mit Spezialisten herumzuschlagen, die mir auch nicht mehr sagen können, wie man die Gesetze im Praxisfall anwenden wird.
Aber ich bin ja ein kleiner Italiener - egal welche Regierung, man muß eben schauen, daß man trotzdem nicht auf der Strecke bleibt. Notfalls geht man dann eben nach Österreich, in die Schweiz oder die USA. Allerdings würde ich lieber hier bleiben, bei Klaus, Christof, Dino, Martin & Co!
Beste Grüße an alle vom SchabMax
11.1.07, 15:45
Berta An die "politischen" Herrn mal einpaar Gedanken:

Euer politisches Forum ist für die etwas weniger Interessierten zwar informativ - aber fast schon erdrückend in den "Ausschweifungen"

Wenn auch darin eine gewisse Polemik nicht das Ganze etwas aufheitert, sonst würd doch das keiner von Uns mehr lesen!!!!

Nur soviel - oder wenig moechte ein politischer Normalo - wenn auch bayersich denkend - dazu sagen!

Lieber einen senilen,abgehobenen,stammelten bayerischen Landesfürsten, als einen schwulen berliner Stadprimus in der total überschuldeten Regierungshauptstadt, der dazu noch zitiert: Ich bin schwul, und das ist gut so! - JAAAA wo samma denn?!

Und des moan i ernst!!!

Grüsse von einem "Unpolitischen"

11.1.07, 15:00
Berta 11.1.07, 14:37
Klaus Lieber Christof,
bin ich gemein, weil Du mich nicht so schnell loswirst?
Fühlte mich nur etwas getroffen, als Du schriebst, dass ich blind sei.
Ich habe immerhin noch eine Sehschärfe von 125%, verfüge in jeder Hinsicht über eine exzellente Weitsicht und brauche beim Lesen nur eine Brille mit 1,5 Öchsle.
Wünsche vorerst einen schönen Tag - ich muss jetzt zur Rücksprache mit meiner verdächtig freundlichen Chefin.
Klaus
11.1.07, 10:42
Christof Hopf Lieber Klaus,

jetzt wirst Du aber gemein.

Aber Ihr habt Glück. Eure Hauptamigo will bis 2013 bleiben. Jetzt ist er 65 Jahre alt, dann 71. Ich glaube, nur Ministerpräsident Goppel hat es länger gemacht.

Uns anderen hat es er noch einmal mit Bravour gegeben. Erst hat er die Gesundheitsreform als einer der Verantwortlichen ausgeheckt.
Wartet ab, dass wird Euch und leider auch uns mit verminderter Leistung teuer zu stehen kommen.
Dann hat er vor 4 Wochen einen riesigen, medialen Kampf gegen die Reform begonnen, hat die Herren Öttinger und NRW - Rüttgers in ein Boot gesetzt.

Heute lese ich, die CSU ist einverstanden. Ja ist der Zauderer denn nicht komplett verrrückt ??


Christof
10.1.07, 18:07
Klaus Lieber Christof,
Du erkanntest Ironie und Zynismus schon mal besser. Oder, was glaubst Du, woher kommt mein Spitzname?
Du bist und bleibst aber mein Kumpel - so schnell wirst Du mich nicht los !
Dein Diabolus.
Übrigens, ich sah gestern in einer Diskussionsrunde den Alois Glück - der ist zwar nicht so flott wie die Gabi Pauli - hat mir aber sehr gut gefallen ! - und zwar unabhängig von seiner Parteizugehörigkeit ! selbst ein Jörges vom "stern" teilt diese Meinung.
Und, um mich auch gegenüber den Nordlichtern zu outen: wenn der Ede tatsächlich wieder antritt wähle ich sicher FDP - außer der freie Schabmax kandidiert - der ist nämlich gar nicht so unvernünftig -
10.1.07, 12:27
Christof Hopf Lieber Klaus,

über 50 Jahre in Bayern machen blind.

Toll, Amigo hat ein kleines Bürgermeisterlein unterstützt, und schon ist dieser Mensch als Zeichen gelebter Demokratie zu begreifen.

Wenn man dem "demokratischen" Fraktionszwang nur durch einen vorgegebenen Toilettengang entgehen kann, dann sitzt das Problem sehr viel tiefer als Du glaubst.

Es läßt sich nur leicht bei Euch regieren, weil Ihr nicht erkennt, welcher Schabernack mit Euch getrieben wird.

Ein Eintritt in die SPD oder die CSU, wo liegt der große Unterschied ??

Christof
09.1.07, 19:25
Klaus in Elsendorf ( auf dem Weg zum Dicken in der Hallertau )ist ein Kumpel "freier" Bürgermeister.
Er ist sehr engagiert, einsichtig und von der großen Mehrheit anerkannt. Die CSU hat ihn bei der letzten Wahl unterstützt und keinen Gegenkandidaten aufgestellt. Das ist doch mal ein vernünftiges Beispiel.
Bei dem Bierkonsum in Bayern sind natürlich viele und oft beim Bieseln. Vielleicht lässt es sich deshalb so leicht bei uns regieren.
Lieber Schabmax, bei der SPD willst nicht eintreten? Da hat sich der Larifari-Kanzler abwählen lassen und dann um Vertrauen geworben...
das ist ja noch trickreicher als Bieseln.
09.1.07, 14:30
SchabMax Korrektur: Mehra sog i ned! 09.1.07, 12:04
SchabMax Wenn im Stadtrat von Ingolstadt ein CSU-Stadtrat nicht mit seiner Fraktion stimmen will (faktischer Fraktionszwang), dann muß er zum Bieseln rausgehen, wenn er beim nächsten Mal noch auf der CSU-Liste stehen will. Das nennt man im CSU-Bayern dann Gewissensentscheidung in der Demokratie. Mehra so i ned! 09.1.07, 12:03
Klaus an Schabmax dann sag doch mal was ! 08.1.07, 13:22
SchabMax Guter Vortrag, lieber Christof. Genau deswegen bin ich nicht in der CSU. Ich bin lieber Freier Wähler, da darf ich sagen und denken was ich will. 08.1.07, 11:40
Christof Hopf Lieber Klaus,

die Sache ist doch eigentlich klar. Stoiber und Kohl haben es jeweils verstanden, den eigenen Nachwuchs kaltzustellen und damit ihre Position bis an die Unantastbarkeit zu sichern. Personen wi z.B. Seiters haben dann das Hadtuch geworfen. "DeuschDumm" ist aber in der verzweifelten Situation, seine Wahl im Bereich des bestehenden Angebotes treffen zu müssen, und da dies aus den genannten Gründen nicht mehr hergibt, entstehen die unerfreuliche Konstellationen. Ihr werdet es weiter beobachten: Schon jetzt verläßt die Intelligenz das Land, zurüch bleiben die Betonköpfe mit nicht mehr zu haltenden Vorstellungen. Gestern wurde dies im Fernsehen einmal deutlich gesagt: Wer spricht den von der großen Zahl von Familien, die unter immer schwierigeren finanziellen Bedingungen ihre Kinder großzieht, in die Schule fährt und teilweise auf die eigene Karriere verzichtet. Geredet wird immer über die Randgruppen, die aber häufig nichts beitragen, siehe die ausufernde Darstellung zwischen Herrn Beck und einem Arbeitslosen.

Unerträglich sind eine Gesinnungsschnüffelei und eine Recherche im privaten Bereich, sei es im Auftrag oder aus dem Willen eines Einzelnen, dem Vorsitzenden zu gefallen. Dass hatten wir vor noch gar nicht allzulanger Zeit im Osten und da haben alle diesen Zustand für gesetzeswidrig gehalten.
Stoiber ist auch nicht der Machiavelli, der er glaubt zu sein. Er ist ist ein Zauderer, der nach 13 Dienstjahren verbraucht ist und abtreten muss. Schon jetzt ist er kein politisches Schwergewicht mehr. Er wird demontiert werden und mit ihm die CSU.

Im Übrigen liegt der Frauenanteil in meiner Abteilung bei 20 - 40 . Ich schätze dies sehr, da die Frauen engagierter als ihre männlichen Kollegen sind und zudem patientinnenrelevante Fragestellungen leichter zu erfahren sind.

Also, Ihr solltet Euren Stall des Augias reinigen. Der Stil von Frau Pauli entspricht natürlich ebenfalls nicht meinen Vorstellungen, aber sie hat es immerhin gewagt in Eurem Amigoland gegen den Princeps aufzustehen und dies heißt schon etwas in einer politischen Kultur, die Posten nach parteipolitischer Gesinnungstreue verteilt.

Christof
08.1.07, 7:54
Klaus Wegner Liebe Freunde des Klassenbuchs,
lieber Christof,
mir ist noch nicht ganz klar, ob Du nur gegen Stoiber bist, oder für eine höhere Frauenquote, oder ob Dir nur die flotte Gabriele Pauli gefällt. Wie hoch ist eigentlich die Frauenquote bei den Wirbelsäulenchirurgen? Bei BMW sind es etwa 14% - immerhin - bei einem Anteil von 3-4% Studentinnen bei den Ingenieurwissenschaften.
In meiner Abteilung haben wir inzwischen einen Frauenanteil von 80% mit einer Chefin darüber. Aber bevor Ihr mich beneidet: etwas furchtbareres habe ich noch nicht erlebt! Im Rückblick sehne ich mich danach, an der Tafel vom Schunda gedemütigt zu werden.Ich brauche inzwischen Tabletten gegen Bluthochdruck und habe mir vorsichtshalber eine Apothekerin angelacht. ( eine Keule, aber sehr vernünftig ).
Aber was soll eigentlich die Aufrechnerei in Quoten? Sonst müssten wir womöglich noch nach Brillenträgern, Linkshändern, Homosexuellen, Protestanten, Katholiken, Juden, Moslems, Franken, Oberbayern oder gar Oberpfälzern
( Grüße an den Dicken )kategorisieren. - Dino, bitte keine Abhandlung darüber, dass ich den Dicken grüße -. Übrigens, lieber Christof, auch die flotte Gabriele Pauli fährt Motorrad - allerdings nicht wie Du BMW, sondern Ducati.
( Gruß an den Zamp ).
Nur ein Glück, dass es selbst in Bayern keine Hexenverbrennung mehr gibt. Ich habe anscheinend übersehen, dass Du Dich für die Merkel oder Simonis ähnlich engagiert hättest. Bei Simonis verstehe ich Dich allerdings. Mich hat jedoch immer geärgert, dass man sich, in Ermangelung intellektueller Argumente, meist über Merkels Frisur mokiert. Über das Aussehen einer pothässlichen Renate Künast hat sich noch kein Kabarettist oder Journalist lustig gemacht. Aber es geht ja eigentlich nicht um Frauen. Die Günstlinge dieser Welt werden nie ihre Förderer demontieren. Und diese Günstlinge sind natürlich nie DIE Persönlichkeiten. So findet/fand sich kaum eine Alternative zu Kohl oder Stoiber und so hat es die CSU auch noch nie geschafft, eine Alternative zum Münchener Oberbürgermeister aufzustellen - lieber verlieren sie immer und immer wieder. In einer Mediengesellschaft fatal. Und zaubert die CDU einen genialen Heidelberger Wirtschaftsprofessor aus dem Hut, wird er von einem Larifari-Schröder und den Journalisten diffamiert und demontiert. Und "Deutsch Dumm" lacht und sägt am eigenen Ast. So ist die letzte Bundestagswahl zum Schluss auch noch arschknapp ausgegangen und "Deutsch Dumm" beschwert sich nun, dass es mit den Reformen nicht weitergeht oder sie gar Einschnitte erforden könnten - hat aber ( und nur er )dieses Wahlergebnis und diese Konstellation zu verantworten.
So, jetzt nehme ich wieder meine Blutdrucktablette - schönes Wochenende.
Dein / Euer Klaus
06.1.07, 18:47
Christof Hopf Meine Lieben,

zurück im hohen Norden nach dem schönen Besuch in München und einem schönen Abend mit dem Diabolo verstehe ich die Welt nicht mehr. Heute erfahre ich in den ZDF Nachrichten:

CSU stärkt Stoiber

Der CSU-interne Streit zwischen dem bayerischen
Ministerpräsidenten Stoiber und der Fürther Landrätin Pauli spitzt sich weiter zu. Die Landessozialministerin Stewens nahm den Regierungschef am Donnerstag offiziell gegen den Vorwurf in Schutz, Stoiber habe ein Defizit im Umgang mit Frauen in der Politik. [mehr]

* Kritische Landrätin Pauli im Porträt
* Video Stoiber-Kritikerin Pauli will Befragung

Dabei kann das nicht stimmen. Auf der Internetseite der bay. Regierung schreibt Eure Minsterin (ich habe die Tel.Nr. angegeben, um Nachfragen zu erleichtern):

Staatsministerin Christa Stewens
Staatssekretär Jürgen Heike
Winzererstraße 9, 80797 München
Tel.: 089 / 1261-01
Fax: 089 / 1261-1122
e-Mail:

poststelle@stmas.bayern.de

Geschlechtersensible Sichtweise als Strategie und Methode bedeutet:

* Tatsächliche Umsetzung der Chancengleichheit, die sich nicht beschränkt auf spezifische Fördermaßnahmen für Frauen zum Ausgleich von Diskriminierungen,
* sondern beide Geschlechter in den Fokus nimmt,
* und von vorneherein durch die fachlich zuständige Stelle bei jeder fachlichen Entscheidung in allen Bereichen berücksichtigt wird.

Sie beendet die bisherige Gleichstellungspolitik nicht, sondern ergänzt und erweitert sie (Doppelstrategie).

Mit den Ministerratsbeschlüssen vom 25.07. und 01.10.2002 wurde die geschlechtersensible Sichtweise rechtlich verankert und zu einem Leitprinzip für die Bayerische Verwaltung. Am 05.10.2004 hat der Ministerrat dieses Leitprinzip erneut bestätigt. Die in der Bayerischen Verfassung (Art. 118 Abs. 2 BV) als Ziel vorgegebene tatsächliche Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern soll durch die geschlechtersensible Sichtweise entscheidend voran gebracht werden.

Über die Umsetzung der geschlechtersensiblen Sichtweise wird entsprechend dem Ressortprinzip (Art. 51 Abs. 1 BV) in den jeweiligen Geschäftsbereichen entschieden.

Weitere Informationen über die geschlechtersensible Sichtweise erhalten Sie in der Broschüre "Geschlechtersensible Sichtweise in Bayern" (derzeit in Vorbereitung) oder unter www.gender-mainstreaming.net.

Also geht doch alles seinen mafiösen Weg. Aber vollständig überzeugt hat es mich nicht, da Frau Ministerin auch schreibt:

Das Diagramm zeigt die Veränderung des Frauenanteils in Führungspositionen beim Freistaat Bayern von 15,1 % im Jahr 1997, über 20,1 % im Jahr 2002 auf 22,9 % im Jahr 2004.

Aha, das ist der Beweis, dass in Eurem Lande alles regelrecht zugeht. Auch ein zweites Diagramm kündet schadenfroh von dem geplanten Rückgang des öffentlichen Mannes in Bayern:

Das zweite Diagramm zeigt die Veränderung des Männeranteils bei den Teilzeitbeschäftigten beim Freistaat Bayern von 13,9 % im Jahr 1999 über 19,5 % im Jahr 2002 auf 21,8 % im Jahr 2004.

Also, jetzt wird es klar, Stoiber kann gar nichts gegen Frauen haben, dies beweist die massive Förderung des weiblichen Geschlechts in Eurem Land.

Und die Frau Pauli ist natürlich eine elende Hexe. Was kann man schon dagegen haben, wenn Dinge des privaten Bereiches (Alkoholkonsum, Promiskuität oder andere) zum Wohl des Staates und damit von Euch (Bevölkerung)ans das Tageslicht gezerrt werden, um Euch (Volk und Bevölkerung) die schlimmen Machenschaften einer Landrätin aus dem tiefsten bayerischen Hinterland zu ersparen.

Jetzt habe ich erneut den Begriff der gelebten Demokratie verstanden. Bei uns war Frau Ministerpräsidentin Simonis nach dem vierten vergeblichen Versuch erneut Minsterpräsidentin zu werden derart desavouiert, dass sie schließlich aus der Politik ausschied.
Ein leuchtendes Vorbild. Nichts für ungut und ein gesundes und erfolgreiches Jahr für Euch alle.

Christof
04.1.07, 18:51
Klaus Nein, ich mach nicht den Ersten...
Ich überlege eh noch, was der Dicke mit der Kuh meint.
Das neue Jahr sollten wir ja sowieso etwas
intellektueller begehen.....
02.1.07, 15:32
Martin Nein, lieber Diabolo, du sollst heuer nicht das letzte Wort haben. Deine pharmakologischen Erfahrungen in Ehren, aber eine Kuh, die zwar auf der Weide herumtollt und doch keine Milch gibt wird doch geschlachtet.

und noch eins zu Dinos epischer Breite:

"Er wurde geboren, lebte und starb zuletzt."
(epische Breite) JWG

lichtung
manche meinen
lechts und rinks
kann man nicht
verwechsern.
Werch ein illtum (EJandl)

Xronia polla
31.12.06, 21:01
Klaus bevor einer in epischer Breite antwortet:

verabschIEden - verabschIEden - verabschIEden....
30.12.06, 17:06
Klaus Wie das so in der Medizin ist, der Medizin-Laie hat auf dem Witz-OP-Tisch natürlich die eigentliche Ursache übersehen. Die Bemerkung an den Dicken war nur von ihm zu verstehen...und nur für Ihn gedacht. Dass dies dazu führen könnte, dass der Dino letztendlich rundum-schlägt
und sich verabschiden wollte, hätte ich nicht vermutet.
Aber prima, dass Du, lieber Dino, wieder dabei bist.
In diesem Sinne, ein gutes neues Jahr an alle und an den Dino !!!
Euer Klaus Diabolo ( nix Viagra sondern Cialis )
30.12.06, 17:02
Martin Servus Buam, hallo Jungs!

Respekt!!!! das ist wahre Größe.

Aus meiner 2. Heimat schicke ich euch die besten Wünsche für das neue Jahr, vor allem Gesundheit. (Den Rest könnt ihr ja selber machen.)
30.12.06, 16:18
Dino (reloaded)
Was ist das Schlimmste, was einem Witz oder Wortspiel widerfahren kann?
Richtig: wenn man ihn oder es erklären muß!

Nachdem ich jedoch etlichen eMails, die ich mittlerweile erhalten habe, sowie einigen Folgebeiträgen im Klassenbuch zu meiner großen Verwunderung entnehmen mußte, daß der ein oder andere einer Aufklärung bedarf, will ich dies - entgegen meiner sonstigen Gepflogenheiten - tun. Und zwar so, wie Ihr das von mir gewohnt seid: in epischer Breite!

Also legen wir den Witz mal auf den OP-Tisch, um ihn ein wenig auseinander zu nehmen. Da dies kein Witz überlebt, können wir ihn anschließend gleich in die Pathologie schieben und dort sezieren:

Was finden wir dort?
Zunächst einmal eine Reihe von drei unmittelbar aufeinanderfolgenden Beiträgen - sowie einem sich anschließenden vierten, in dem dann der Wind von hinten kam …

Hier zunächst der erste:

Christof (24.11.06):
"… Ich werde dies mit Klaus anläßlich meiner Stippvisite zur bayerischen Reintellektualisierung am nächsten Samstag in München besprechen. …"

Ein semantisch wie auch logisch richtiger Satz.
Christof will also die Bayern reintellektualisieren.

Klaus lebt in München. München ist die bayerische Landeshauptstadt
 Zulässige Folgerung: Er will das dann natürlich auch bei Klaus versuchen.
So weit so gut. Ich komme später noch darauf zurück.

Nächster Beitrag:

Klaus (24.11.06):
"Schönes Wochenende an alle und an den Dicken !"

Dies nun ist ein Satz, den man weder semantisch noch logisch als richtig gelten lassen kann: Die Mengenlehre als Teildisziplin der Mathematik und die mit ihr eng verknüpfte Logik lassen ein Verknüpfung der Gesamtmenge mit einer Teilmenge dieser Gesamtmenge durch den Operator "UND" nicht zu.
Es ist nun mal unlogisch zu sagen: "Ich besitze zwei BMWs UND einen BMW 320" oder "Ich war das ganze Jahr über UND an allen Wochenenden in München" - eben weil die mit UND verknüpften Mengen ("BMW 320", "Wochenenden") ohnehin schon Teilmengen der zuvor genanten Gesamtmengen ("ganzes Jahr", "BMWs") sind.

 Demzufolge gilt gleiches für 'Schönes Wochenende an "Alle" UND an den "Dicken"!'.

(Hat's schon "Klick" gemacht?)

Entweder ist der Satz also semantisch falsch ODER die einzig LOGISCH mögliche Schlußfolgerung WÄRE: Der "Dicke" gehört nicht zu "alle".

(Etwas völlig anders würde der Satz darstellen: "Ein schönes Wochenende an alle, INSBESONDERE an den Dicken!")

Und jetzt kommt's - der dritte Beitrag, der sich diesen Umstand zunutze macht:

Dino (25.11.06):
"Dem entnehme ich, daß der Dicke noch nicht "alle" ist...

Hier wird also auf den unlogischen Satz von Klaus Bezug genommen und das ganze noch zusätzlich in ein Wortspiel gefaßt. (Verstanden?).

Noch deutlicher, wird das ganze, wenn man WEITERLIEST:

Christof, es wird wirklich Zeit, daß Du den Diabolo wieder auf Vordermann bringst!
Weiß nicht, ob 1 Tag, da ausreichen wird..."

Denn hier wiederum wird insofern Bezug auf Beitrag 1 genommen, daß Christof reintellektualisierend KLAUS auf Vordermann bringen sollte (damit dieser danach ggf. keine semantisch unlogischen Sätze mehr von sich gibt).
Für die, die's nicht wissen: Klaus ist Diabolo!

(Klick, Klick, Klack?)

Nun - nachdem der Witz bzw. das Wortspiel jetzt endgültig tot am Boden liegt, bleibt mir nur die Hoffnung, hiermit zumindest auch den letzten derer erreicht zu haben, die darin nicht eine Frotzelei mit Klaus, sondern einen Angriff auf Martin gesehen haben wollen (inkl. ihm selbst - was dann der vierte Beitrag vom 03.12.06 war).

Zugegebener Maßen hatte ich nicht damit gerechnet, daß man bei der ganzen Sache etwas falsch verstehen könnte. Man lernt nie aus! Daher sollten alle, die sich unnötigerweise verletzt gefühlt haben, diese Gefühle wieder ablegen - nicht natürlich die, denen ich mit voller Absicht auf den Schlips getreten bin!

Nicht zuletzt möchte ich mich bei allen (INKLUSIVE dem Dicken!) bedanken, die sich zwischenzeitlich geäußert und für eine weitere Dino-Präsenz votiert haben (ich hoffe, Ihr werdet das nicht irgendwann mal bereuen  !).

Einen guten Rutsch und alles Gute für 2007!
Dino.
29.12.06, 22:54
Peter - Habe die unerwünschten Einträge entfernt -

Ich wünsche Euch allen einen guten Rutsch und ein gesundes, glückliches und erfolgreiches Jahr 2007.
29.12.06, 13:58
Berta Ja, soagts amoi - braucha mir scho a Viagra!?

Der Zipfe - IagraJack - oder wira ah hoast soi si schleicha - Host mi Jack?!

Oda brauch ma scho sowas?!

Trotzdem an guadn "Rutsch" von Berta
27.12.06, 16:24
Dr. Paröchi wünsch Euch allen frohe Weihnachten und für das nächste Jahr alles Gute!!!!
Ganz besondere Grüße an Dino, der sogar an meinem Geburtstag an mich gedacht hat.
24.12.06, 10:41
Klaus Hello, Iagra Jack. - Sounds like Viagra -
wellcome, you are already in !
Let us know, who you are and were you are comming from.
Merry Christmas also to you - Klaus
23.12.06, 16:52
Berta An alle Karfreitagsisinger, besonders an unseren Gastgeber und alle, die mich unter "Berta" kennen, wünsche ich ein besinnliches Weihnachtsfest.
Wenn der Dino noch weiter so in sich geht, dann werden wir mit Ihm noch viel "Freude" und "Spass" haben.
Lieber Dino du hast ja uns in deinen vielen "Ausführungen" auch Anregungen zum Nachdenken gegeben. Darum lasse Dich ja nicht von gewissen Zahnklemptnern/Onkologen an Deiner exogenen oralen Logodiarrhoe behandeln!
Nix für ungut!
Frohes Fest und guten Rutsch!

von Berta
21.12.06, 13:59
SchabMax Habe die Ehre, oide Isinger!
Auch ich möchte Euch allen ein schönes Weihnachtsfest wünschen. Bleibt wie Ihr seid!
Euer Franz
17.12.06, 18:09
Klaus Liebe Kumpels,
ich wünsche Euch und Euren Familien besinnliche Feiertage und ein gesundes neues Jahr. Besonders haltet Euren Geist fit!
Das sagt Euch einer, der laut Dino blödgeblieben,
destruktiv, ignorant und dessen Birne ausgetrocknet ist.
Euer Klaus
15.12.06, 17:30
Klaus an Martin Lieber Martin,

alles Gute zum Geburtstag !!!!

Dein Klaus
12.12.06, 18:00
Hubi2 an Martl Hi, Martl
-gut dass wenigstens DU dich noch erinnerst.
Ich schätz mal - Katze - Carlos Aguiar-Körnchen?-
Hubi1-Pliff?-Brandl?
Lass es Dir gut gehn
Bist Du auch Bergsteiger geworden ?

Cheers,
12.12.06, 15:10
Martin Liebes Mimosendino!

Ich kann Deinen Text sooft lesen wie ich will, aber mehr als Deine Bemerkung
„Dem entnehme ich, daß der Dicke noch nicht "alle" ist...“ kann ich beim besten Willen
nicht entdecken, auch wenn mich ein Therapeut dabei unterstützt woher der Wind nochard kommt ? Ob Vo hint'n??? oder vorn, trotz den Fremdwörtern hinter den nicht existenten Bemerkungen.
Es ist schade, daß ich hier erklären muß, sehr wohl verstanden zu haben, daß du mir nicht den Tod wünschst, genausowenig ich dir ernsthaft Hautkrankheiten, die du ja in deinen milbenabweisenden Keramikbetten sowieso nicht kriegen kannst.

Also liebes Dino, schreib bitte das nächste Mal in ganzen Sätzen alles was du dir gedacht hast ins Klassenbuch ohne die zweite Hälfte wegzulassen, und laß den Scheiß mit deiner Absage ans Klassenbuch, du warst doch nie so zimperlich im Austeilen.
09.12.06, 19:24
SchabMax Lieber Dino,

ich wünsche mir zu Weihnachten, daß Du weiterhin auf unserer Homepage vertreten bist, egal mit welcher Meinung!

Beste Grüße nach München
Dein Franz
08.12.06, 16:20
Klaus Peng -
jetzt gehts endlich wieder rund -
nur leider wie beim Hamster in der Wäscheschleuder!
Lieber Dino, natürlich haben wir uns weiterentwickelt ( in welche Richtung auch immer ). Ich fand es allerdings - bei allem Ernst des Lebens - immer erfrischend, dass es da Kumpels gibt, die im Herzen jung gebliebenen sind und sich trotz langer Zeit, weiter Entfernung und beruflicher Verantwortung freundschaftlich und auch albern verbunden blieben.
Und was sich liebt das neckt sich !
Und wenn ein Oberpfälzer ein bisschen kerniger ist als ein Schwob, so war es sicher nicht verletzend gemeint.
Lieber Dino, auch wenn es ein CSU Fest ist, Weihnachten ist das Fest der Liebe und Versöhnung! also spiel bitte wieder mit !
Und ein letztes:
Du hast Recht, dass man Nachrichten nicht einseitig und eindimensional konsumieren darf, sondern IMMER bedenken muss, dass es Leute gibt, die wie Schachspieler taktieren und gemein viele Züge im Voraus planen. Also immer mit Abstand Informationen filtern und sich immer fragen, wem es nützt !!!
So ist mir momentan z.B. nocht nicht ganz klar, warum Litwinenko nich wie üblich mit einer effizienten Kugel, sondern mit 30 Mio € teurem Polonium 210 umgebracht wurde. Ist da ein dritter aufgesprungen, der jemanden destabilisieren oder sich rächen will???
In diesem Sinn - Schönes Wochenende und Grüße an alle incl. Dicker und Dino.


08.12.06, 16:18
Christof Hopf Lieber Dino,

Schade.

Natürlich lassen sich Kontroversen und unterschiedliche Meinungen nicht auf dem Niveau von 1974 beurteilen, letztlich sollten wir alle dazugelernt haben. Ich habe manchmal auch wie Du empfunden.

Auf der anderen Seite: Mach weiter, nicht um Dir selbst oder uns, sondern auch um der Kontroversität des Forums zuliebe. Postpubertäres Geschreibe, wir sind immerhin in der sechsten Lebensdekade, ist natürlich blödsinnig, persönliche Beleidigungen sind noch unsinniger.

Aber zu der von Dir angeführten Vogelgrippe: Habe ich vielleicht nicht doch das Ende dieser erbärmlichen Veranstaltung von Presse, selbsternannten Fachleuten und unsinniger Diskussion in das Feld der Diskussion geführt. Leider gibt es z.Z. keine Seuche und kein Drama, die bemerkenswert wären.

Also Dino: als Quergeist gegen die ewig Gestrigen.

Christof
07.12.06, 18:59
Dino Lieber Martin!

Wer hat hier eigentlich die "(a)typische Logodiarrhoe"?
Wenn jemand sagt: "Schönes Wochenende an a l l e UND AN DEN DICKEN!" – Woher kommt'n nochard der Wind? Vo hint'n???

Wieso Du Hirnbeiß MIR dafür die Krätze an den Hals wünschst, mußt Du Dir doch mal überlegen! Oder hast Du nicht zu Ende gelesen?
Sollte Dir das inzwischen schwer fallen oder wenn Du den ductus hinter einer Bemerkung nicht mehr erkennen kannst - nun, dann ist es wohl Zeit für DICH, Dir einen Therapeuten zu suchen. Schaden kann das auf jeden Fall nicht. (und das meine ich in diesem Fall ohne jeden Hintergedanken).
(Übrigens: Wen meinst Du mit Deiner Fremdwortonanie eigentlich beeindrucken zu können???)

Lieber Klaus!
Die Frage sei erlaubt: Wer bringt hier die "Engelsgeduld" auf?
In dem angesprochenen Thema gab es genügend Beiträge – auch von mir, die viel Zeit – und Geduld – mit sich brachten.
Ich denke mir nun: Das kann nur einer sagen, der sich von den Medien die Birne hat austrocknen lassen und alles glaubt, was die allseelig-machende CSU verspricht.
"Andere Meinung? Muß blöd im Hirn sein!" Folglich: Alle anderen hatten Geduld!
Schon mal dran gedacht, wieviel Geduld ICH aufbringen muß, diese Ignoranz zu ertragen?


Habe ich Euch nicht prophezeit, was passieren wird? Haargenau ab Beginn der WM kein Wort mehr über Vogelgrippe. Erst jetzt werden gaaaaanz langsam wieder die Register gezogen. Eine zu voreilig plazierte Meldung über den "Wiederausbruch der Vogelgrippe" (einmal in China und einmal in Südkorea) vom 25.11.06 wurde sogar wieder zurückgepfiffen! (nachzulesen NUR noch in den Archiven der diversen online news provider- merkwürdig, oder?). Und warum? Weil die Logistik noch nicht steht und noch zu wenig Milliarden eingesammelt wurden – weil blöderweise noch zu wenige Regierungen zugesagt haben, dieses Scheiß-Tamiflu zu kaufen oder Zwangsimpfungen durchzuführen (die deutschen natürlich schon längst!).

Jeder von Euch hat Zugriff auf das Internet. Daher kann sich jeder von Euch eine Meinung bilden. Wer das unterläßt, weil er sich lieber von den Massenmedien einlullen lassen will, kann das natürlich tun. Das steht jedem frei. Aber er sollte dann bitteschön nicht, blödgeblieben und im Glashaus sitzend, die Steine nach denen werfen, die versuchen, diesen Glashaussitzern ein paar Informationen von außerhalb der gelenkten Meinungsmache zu offerieren.

Ich muß schon sagen: Für mich persönlich ist es sehr enttäuschend, was ich hier so von dem ein oder anderen meiner ehemaligen Klassenkameraden, die ich aufgrund so vieler Jahre des Zusammenlebens meinte als kritische Zeitgeister kennengelernt zu haben, dargeboten bekomme.
Ich schreibe auch in anderen Foren meine Beiträge und honoriere die der anderen (in über 30Jahren seit unserem Abi hat man ja noch ein paar andere Leute kennengelernt). Ich habe aber noch nirgends so ein destruktives Umfeld erlebt wie hier.
Und bei näherer Betrachtung ist das die konsequente Forstsetzung des Umgangstons, der bei uns in Ising herrschte!
Wohlgemerkt, alle, die mich ein bißchen näher kennen, wissen, daß auch ich zu Frotzeleien, etc. neige. Aber was hier zum Teil abläuft…. ?


Ich möchte Christof – bis auf ein paar polemische Bemerkungen - explizit davon ausnehmen. Denn der hat sich der Diskussion gestellt. Was auch immer er für eine Meinung haben mag, die man teilen kann oder eben auch nicht. Er äußert sie. Qualifiziert, in seiner Überzeugung. Und dann kann man weiterreden. Oder sich zurückziehen, nachdenken und/oder weiterrecherchieren. Und dann weiterreden. Aber was ich ansonsten hier so zu den diversen angeschnittenen Themen gehört habe (von: "Oh Gott!" über "Ich kapiere überhaupt nichts mehr" bis – und das ist die leider Regel!!! – persönlichen Verunglimpfungen) ist mir fremd und zeugt meiner Meinung nach von unausgegorenen Persönlichkeitsstrukturen. Und auch das ist bedauernswert, denn, wenn man erkennt, daß sich manche Menschen nicht über das Niveau herausgearbeitet haben, daß sie im Sommer 1972 hatten, dann …
Nun gut, auch das muß wohl erlaubt sein.

Ich will nur noch einen Gedanken weitergeben, bevor mir Martin oder Klaus wieder den oralen Dünnschiß (soviel für diejenigen, die nicht wissen, was Diarrhöe ist) andichten:

Ihr fragt ständig danach, warum sich keiner mehr auf dieser ising74 site meldet. Und es sind immer die gleichen, die das monieren.
Fragt Euch doch mal: warum? (Gehirnschalter einschalten!!)
Weil sie keine Zeit haben????
Wie wär's mit: weil sie keine Lust mehr haben!
Immer die gleichen melden sich. Nach dem anfänglichen Erfolg und so vielen Beiträgen verstummte die Mehrheit und überließ dieses Feld den wenigen, die sich in der von mir oben kritisierten Art und Weise outen.
Hätte hier ein Feld – neben dem originären In-Memoriam-Ising – entstehen können, so wäre höchstwahrscheinlich eine echte networking site entstanden.
Irgendwann ist auch die älteste Ising-Anekdote verhallt, die dümmsten Witze erzählt worden, der letzte persönliche Angriff veröffentlicht worden.
Man muß ja deshalb die site nicht schließen.
Es gibt ja auch ein Leben danach! Es kann ja nach wie vor lustig zugehen - und das ist gut so.
Aber wenn der einzige Inhalt der ist, die Manieren von Isingern im Teen Alter fortzusetzen, dann braucht sich doch auch niemand zu wundern, daß sich keiner mehr meldet!
Das ist der Tod vieler Foren!

Und: Nicht nur hier ziehen sich Menschern zurück! Es gab auch schon etliche Klassenkameraden, die nicht zu unseren alumni Treffen kamen, weil sie eben genau diesen Umgangston und diese niedere Art der sozialen Intelligenz nicht mehr brauchen, geschweige denn wollen.


Aber wie gesagt: jedem das seine.
Ich wünsche den wenigen Verbliebenen trotzdem weiterhin viel "Spaß".
Ich für meinen Teil werde bis auf weiteres auf der Ising74 site nicht mehr aktiv teilnehmen.

Ich wünsche Euch allen ein WIRKLICH besinnliches Weihnachtsfest und ein gutes, erfolgreiches und vor allem gesundes neues Jahr!

Trotz allem in Liebe,
Euer alter Dino.
07.12.06, 1:52
Klaus da sich ja wieder max nix auf unserer Seite tut,
muss ich wenigstens den Dicken loben, der an meinen Namenstag gedacht hat - bei mir gibt's zwar keine Martinsgans und ich bin nur praktizierender Evangele, aber ich habe mich gefreut.
Dem ollen Hopf gehts auch gut - es war sehr nett.
Nächstes Jahr machen wir mit ihm in München ein kleines Klassentreffen. Ich hoffe, es finden sich karfreitagsmäßig ein paar Kumpels ein.
06.12.06, 17:04
Martin Vielen Dank, lieber Klaus für die guten Wünsche.
Dem Dino wünsche ich allerdings baldigen Therapiebeginn um seine oxea atypische exogene orale Logodiarrhoe in den Zaum zu bekommen, außerdem für solche Bemerkungen die Krätze an den Hals. Wie du siehst lieber Ex-Zimmergenosse der Dicke ist nicht „alle“.
03.12.06, 23:34
Dino Dem entnehme ich, daß der Dicke noch nicht "alle" ist...
Christof, es wird wirklich Zeit, daß Du den Diabolo wieder auf Vordermann bringst!
Weiß nicht, ob 1 Tag, da ausreichen wird...
25.11.06, 13:41
Klaus Schönes Wochenende an alle
und an den Dicken !
24.11.06, 19:00
Christof Hopf Hinter der Zensur stehen die bayerische Mafia und Herr Stoiber, die gemeionsam intelektuelle Beiträge einer Überprüfung und dann Streichung unterziehen.

Ich werde dies mit Klaus anläßlich meiner Stippvisite zur bayerischen Reintelektualisierung am nächsten Samstag in München besprechen.

Christof
24.11.06, 17:48
Klaus Das Äääkel steckt mit dem Abu unter einer Decke und hat unsere wertvollen Beiträge zensiert ! 23.11.06, 17:32
Schabmax Wahrscheinlich erträgt das Ekel meine bayerischen Beiträge nicht und läßt darauf hin den Computer abstürzen :-)
Oder der Hopf hat statt am Menschen am Klassenbuch herumoperiert, damit er den Klaus am Samstag nicht treffen muß?!
23.11.06, 16:33
Klaus Wo sind denn die letzten Nachrichten ? 23.11.06, 13:18
Klaus Wo sind denn die letzten Nachrichten ? 23.11.06, 13:18
Berta Wir müssen UNS trösten!
Haben ja gespielt wie Flasche leer!!!
Aber Respekt dass die Zyprioten so gut aufgespielt haben!
WIR müssen uns warm anziehen.
Soweit meine Meinung - Also nicht wichtig! Ich
habe diese Äusserung schon irgendwo vor langer Zeit gehört!?
16.11.06, 14:59
Klaus Hab eben auch unserem Andreas Charalambous gemailt - heut ist ja Fußball -
Mal schauen, wer wen trösten muss.
15.11.06, 17:06
Klaus Mal was erfreuliches:
hat doch unser Kumpel Christof Hopf nicht nur die Engelsgeduld den Dino zwischen zwei Operationen über Vogelgrippe und HI-Virus usw aufzuklären, sondern herhält beim Focus-ranking wieder mal die Höchstpunktzahl.
Nachzulesen in Ausgabe 45 vom 6.11. Seite 108!
Das hätte der Schunda sicher nicht geglaubt...
Gruß - Klaus
15.11.06, 16:53
Dino an Klaus Es das nicht schön?!
Schon seit der Schulzeit ein harmonischer Umgangston! Voller liebevoller Komplimente! Aus jedem Wort, aus jeder Zeile dringt - man spürt es förmlich - Harmonisches, Wärmendes, Anerkennendes! Keinerlei Kritik, keine Besserwisserei, kein Sarkasmus geschweige denn Zynismus! So wie's eben einfach sein soll bei guten Freunden.
So möchte ich heute auch an Dich, mein allerliebster Klaus, die besinnlichsten Allerheiligen-Grüße entrichten (Schweins-Diabolo, greislicher)!
31.10.06, 20:51
Martl an Hubi2 ja, kann ich mich noch gut erinnern und
es gab auch "keene Party".
Weiß aber nicht mehr, wer alles dabei war.

Gruss Martl
30.10.06, 18:30
Klaus Dinos Probleme hätt' ich auch gerne...
die Uhrzeit ist doch sch---egal. Dir glaubt eh keiner, dass Du um die Zeit arbeitest - jeder weiß, dass Du immer spät ( bzw früh ) von der Kneipe kommst und hoffentlich nicht an einer Laterne am Mittleren Ring hängen bleibst...
Hast Du noch die Schnabeltasse?
23.10.06, 18:35
Dino Peter,
die Uhrzeiteinträge stimmen nicht!
Es ist exakt 01:00 Uhr - schau mal die Uhrzeit unter "Datum".

Gruß, Dino.
20.10.06, 0:06
Dino Jetzt versuche ich nochmals den link so hinzukriegen, daß er unterstrichen erscheint und gleich angeklicht werden kann: (wenn das nicht klappt: Äkel woran liegt das??)


http://www.clipfish.de/player.php?videoid=MjYxMnw2Mg%3D%3D

20.10.06, 0:04
Dino Nachdem der Wääääääääääääääächnaaaaaaaaaaaa mich zurecht gewiesen hat, daß ich mich nicht mehr melde, muß ich natürlich ein paar Infos platzieren:

Für Gartenfreunde...

Ein alter Araber lebt seit mehr als 40 Jahren in Chicago. Er würde gerne in
seinem Garten Kartoffeln pflanzen, aber er ist allein und alt und schwach.
Sein Sohn studiert in Paris.

Deshalb schreibt er eine E-Mail an seinen Sohn:
Lieber Ahmed
Ich bin sehr traurig weil ich in meinem Garten keine Kartoffeln pflanzen
kann. Ich bin sicher, wenn du hier wärst, könntest du mir helfen und den
Garten umgraben.
Ich liebe dich.
Dein Vater

Prompt erhält der alte Mann eine E-Mail:
Lieber Vater
Bitte rühre auf keinen Fall irgend etwas im Garten an. Dort habe ich
nämlich "die Sache" versteckt.
Ich liebe dich auch.
Ahmed

Keine sechs Stunden später umstellen die US Army, die Marines, das FBI und
die CIA das Haus des alten Mannes. Sie nehmen den Garten Scholle für
Scholle auseinander, suchen jeden Millimeter ab, finden aber nichts.
Enttäuscht ziehen sie wieder ab.

Am selben Tag erhält der alte Mann noch eine E-Mail von seinem Sohn:
Lieber Vater
Sicherlich ist jetzt der Garten komplett umgegraben und du kannst die
Kartoffeln pflanzen. Mehr konnte ich aus der Entfernung leider nicht für
dich tun.
Ich liebe dich.
Ahmed
19.10.06, 23:56
Dino Eine 11-jährige singt ... unglaublich!!!!

Das müßt Ihr Euch mal anhören (und -sehen)!!

http://www.clipfish.de/player.php?videoid=MjYxMnw2Mg%3D%3D
19.10.06, 23:53
Peter (Gschaftl) Schön, daß ich Euch so fehle.
Aber es war ja auch eine Zeitlang wirklich sehr ruhig in unserem Klassenbuch.
Die Links zur Ehemaligen-Seite waren auch schon in unserem internen Bereich, aber ich werde noch diesen direkten Link auf unsere Klasse dazu stellen.
Vielen Dank dazu an Peter Wild.
... melde mich jetzt wieder öfter zu Wort.
19.10.06, 13:50
Klaus Hallo Hubert,
da muss ich doch mal unsern Gschaftl in Schutz nehmen! Selber über Monate nichts hören lassen, aber rummosern.
Allerdings hast Du auch Recht, vom Gschaftl haben wir auch lange nichts mehr gelesen..
Also auf zu frischen Taten. Habe schon einige Namen eingetragen.
17.10.06, 17:13
Peter Wild Danke Danke Danke... nimmt mal jemand den Weihrauch weg? ;) - Zumal Eure Klassenhomepage wirklich Klasse ist!
Als zu spät geborener vermisse ich eigentlich nur ein paar Hintergrundinfos (z.B. Namen der Lehrer bei den Bildern) und vielleicht ein paar Hintergründe zu dem TZ-Artikel. Sowas sollte wirklich nicht einfach in Vergessenheit gelangen und das offizielle Ising-Bild ruhig auch ein klein wenig unbequem zeitgeschichtlich abrunden.
Wenn Ihr irgendwelche Quelltexte aus www.ehemalige-ising.de gebrauchen könnt - einfach rauskopierren und verwenden. In Frames einbauen ist freilich auch in jeder Form ok. Farblich passt´s ja eh´schon bestens :)
Beste Grüße - Peter
16.10.06, 17:43
Hubert Rail An Peter Wild,

ganz gute Aufmachung - Respekt - Warum kommt da nicht unser Peter (Gschaftl) drauf?

Ist wohl ein Generationenproplem! Sage nur: Abi 74

Habe mich dort sofort "verewigt"

Lieber Peter Wild, bring uns "Alten" mal so richtig auf "Vordermann"

Viele Grüsse von Hubert
16.10.06, 9:59
14.10.06, 22:00
Peter Wild Nochmal der Link so dasser eine eigene Seite aufmacht... ist vielleicht praktischer. :)

http://www.ehemalige-ising.de/ising1974.htm
14.10.06, 20:15
Peter Wild Hallo und Danke für das Feedback ;)

Erstmal der richtige Link direkt zu Eurer Klassenliste:

http://www.ehemalige-ising.de/ising1974.htm

Über die www.ising.de geht es über den Menuepunkt "Ehemaligenliste".

Die Bilder sind über den Menuepunkt _Bilder_ zu finden - dann die entsprechende Klasse anklicken.
Zum Zuordnen der Namen einfach an den vorgesehenen Feldern jeweils die entsprechende Nummer und den zugehörigen Namen eingeben und bestätigen. Die Namen können dann sofort an den Gesichtern abgelsesen werden (ggf. Seite neu laden...) - die Nummernschilder nehme ich dann manuelle raus. Meist noch am Tag des Eintrages...

Viel Freude damit.
Peter



14.10.06, 20:13
Klaus Wegner Hallo Peter Wild,
ganz nett, Eure Seite ( habe mich gleich eingetragen ) - aber wo sind denn die Fotos zu finden?
Für unsere Kumpels: Die Adresse dieser Homepage: www.ising.de
Lieber Schabmax, ich war zwei Tage in Berlin und prompt hat man versucht in "mein" Boot einzubrechen. Die Mecklenburgische Seenplatte ist
allerdings landschaftlich auch sehr schön !

10.10.06, 16:02
Peter Wild (Abi´88) Hallo miteinand. Ich habe mal ganz frech von Euerer Homepage für´s Ehemaligenverzeichnis ein paar Klassenfotos "geklaut" - ich hoffe das geht in Ordnung ;)
Wenn Ihr Lust habt, dann könnt Ihr ja den Charakterköpfen die passenden Namen zuordnen. Die Zahlen kommen danach natürlich wieder raus und Ihr könnt die fertige Datei auch gerne kopieren oder verlinken - wie´s Euch gefällt. Ich hoffe spätestens im kommenden Jahr weitere Klassenfotos beisteuern zu können.
Beste Grüße aus Oberösterreich.
Peter
08.10.06, 18:53
Schabmax Nach 4 Tagen Bundeshauptstadt kann ich nur sagen: Der Christoph verwechselt scheinbar Saint-Tropez mit Ballermann! Vielleicht ist ihm aber auch die große Koalition aus Arbeitslosen, Waffenhändlern, Hartz 1V-Empfängern und Göttern in Weiß schon so in den Kopf gestiegen, daß er nicht mehr weiß wo oben und unten ist.
Wir Bayern sind immer oben - außer bei den Arbeitslosen und auf der Landkarte!!!
Von mir aus darf Schleswig-Holstein da auch oben bleiben.

Und noch eines lieber Christoph:
Noch weiter im Süden (Österreich) sind die sogar noch besser als bei uns. Wer hätte das vor Jahren gedacht?
Allerdings wird die neue Regierung mit dem Spruch "Gleicher Wohlstand für alle" wohl dafür sorgen, daß das Wohlstandsniveau dort in Zukunft wieder sinken wird.

Nix fia unguat oida christoph, aba an Bayern derf a Preiß ned beleidign, und scho goa ned wan a bei uns sei Abitua hod macha derfa :-))))
07.10.06, 10:41
Klaus lieber einen stotternden Ministerpräsidenten, als Kumpels, die sich über Monate nicht melden !!
Aber ich freue mich über die auflodernde Seite.
04.10.06, 16:43
Christof Hopf Na Ihr Bayern,

da sitzt Ihr vor Euren Bergen im trüben Herbst nach einem verregneten Sommer, ich habe mich aus dem Norden Deutschlands, in diesem Jahr mit
Saint - Tropez vergleichbar, gar nicht mehr melden wollen.

Und jetzt wandert auch noch die Politprominenz nach Schleswig - Holstein an diesem Wochenende, und Ihr habt immer noch Euren radebrechenden Ministerpräsidenten, der sich, folgt man einem Bilderwitz in der FAZ, nur deshalb gegen die Gesundheitsreform ausspricht, da dann seine logopädische Behandlung nicht mehr von der Kasse bezahlt wird. Ihr könnt einem schon leid tun.

Christof
02.10.06, 17:52
Hubi2 an Martl Erinnerst Du ???
Zitat:
<< ....hier gibts keene Party>>

Grosse überraschung- vor vielen,vielen Jahren
an der Wohnungstüre in Mûnchen.
Grüsse an alle die sich erinnern.
30.9.06, 12:30
Schabmax So san's hoid, de Isinger! Immer hilfsbereit und international erfahren. Ob Spanier, Venezuelaner oder Kalifornier - unser oller Klaus macht's einfach möglich.
Ganz herzlichen Dank, lieber Klaus für Dein spontanes Angebot "FIZ-Spezial". Schade, daß ich nicht dabei sein kann. Ich hoffe aber trotzdem, daß wir uns bald wieder sehen.
01.8.06, 11:42
Klaus Passt !
komm vorbei !
31.7.06, 18:30
Schabmax Ich bin schmerzunempfindlich bis zur Höhe einer Brotzeit mit Weißbier :-) 31.7.06, 17:46
klaus was ist Deine finanzielle Schmerzgrenze ? 31.7.06, 17:37
Schabmax Bin nach wie vor daheim bzw. im Büro. Und der Regen hat mir gut getan. Betreue die nächsten 10 Tage eine kalifornische Familie, zu der meine jüngste Tochter anschließend für 4 Wochen zieht. Eigentlich müßtest ja Du das machen, lieber Klaus! Schließlich bist Du ja der Besucherbetreuungsspezialist von BMW. Ich warte jetzt nur noch auf Dein Spezialangebot ;-) 31.7.06, 12:19
Klaus Hallo Schabmax,
da sich die anderen anscheinend völlig ausgeklinkt haben, können wir ja direkt miteinander telefonieren. Dann kannst mir auch sagen, wo Du im Moment bist, wenn's bei Dir regnet. In München scheint nach wie vor die Sonne.
Sollte sich einer auf diese Seite verirrt haben:
schöne Ferien!
Meine Frage vom 20.6. könnt Ihr inzwischen vergessen!
31.7.06, 10:14
Schabmax Endlich regnt's wieda! 6 Wocha nur Sonna, des heut koa Sau aus. An scheena Urlaub olle mitanand wünsch I Eich. 29.7.06, 9:47
Klaus Liebes Äkel,
korrigiere doch bitte der Berta "Obolus"
mit Gruß von Steffens Schüler.
Warum ignoriert Ihr mich eigentlich?
Seit dem 20.6. wollte ich wissen, wann das allgemeine Ehemaligen-Treffen in Ising ist.
Aber prima: - Berta Du bist der einzige, der sich
mal meldet- und Schabmax natürlich...
Schönes Wochenende an alle !
14.7.06, 17:02
Berta Die Regensburger Altstadt gehört zum jetzt zum Weltkulturerbe!!! Ja, wenn das nix is - Der Pontifex Maximus kommt dann auch noch zu Euch.
Hoffnetlich verlangt unser Dicker bei unserem nächsten Konvent keinen Opulus. Bis dahin müsste aber die marode 800 Jahre alte steinerne Brücke saniert werden(gibts jetzt bestimmt Zuschüsse)
Wie waers mal mit einer Stadtführung (historisch - kulturell - und natürlich auch gastronomisch)
Hezlichen Glückwunsch
14.7.06, 15:57
Klaus Lieber Schabmax,
keine Sorge, diesmal bist Du normal -
Nach 60 Jahren Geschichtsmasochismus freut sich unsereins über ein harmloses Flaggezeigen und sieht, dass die ewigen linken Miesmacher und Bedenkenträger wieder mal die Lage verkehrt beurteilt haben, wenn sie vor einer Reise nach Deutschland warnten.
Aber bereits beim Fall der perversen DDR-Mauer feierten unsere Landsleute gemeinsam, herzlich und friedlich.
Aber bis zur Normalität ist noch ein weiter Weg. Da regt sich die veröffentlichte Meinung über den Abschuss eines Bären auf ( übrigens einer von 4.000 Bärenabschüssen in Europa pro Jahr ) manpft aber genüsslich ohne schlechtes Gewissen Rehbraten.
Völlig kritiklos konsumiert man auch Fernsehbilder und sieht, wie mit Luftangriffen und Panzern ein Nachbarland zerstört wird, Teile der Regierungsmitglieder eingesperrt werden, weil Terroristen einen Soldaten entführt haben.
Stellt Euch vor, Französische Terroristen entführen einen Deutschen Soldaten und wir machen Frankreich platt. Haben wir den Irak angegriffen, weil sie zwei Ossis entführt haben ?
Muss man also vor UNS Angst haben ???
30.6.06, 16:07
Franz (SchabMax) Wos mia do no feit is a diskussion üba de fahndl de dauernd aus de autos raushänga. friara warn des doch olle reaktionäre und rechtsradikale. und a nach 911 san 2001 de amis doch olle als spinnat higsteillt wordn wias eahnane flaggn aus de autos hänga hom lassn. ja wos is jetzt auf oimoi los, daß des olle guat finden? bin jezt i wieda normal oda san de andern vorübergehend varruckt?
(Martin duas doch biitschee fia de breißn übasetzn)
27.6.06, 8:38
Klaus also - auf Pfingstferien könnt ihr Heinis euch ja wohl nicht mehr hinausreden !
Ich schwitz mir hier in Athen mit dem Dicken einen ab und denk' trotzdem an euch, aber ihr Pfeifen seid ohne Dinoprovokationen nicht in der Lage Beiträge, geschweige geistreiche -, zu leisten...
Bin gespannt, ob ihr wenigstens auf meine Stichelei reagiert.
Wann ist eigentlich Ising-Ehemaligen-Treffen ? - um 'mal mit einer einfachen Frage anzufangen.
Hochachtungsvoll - Klaus
20.6.06, 12:43
Martin Anscheinend hat sich der Dino in der Türkei im Urlaub wegen seiner sonst so akuten exoralen Diarrhoe kurieren lassen - es ist so still hier. 16.6.06, 18:34
Peter Martin, Du hast Recht!
Irgendwie schlafen alle.
Gibt's keine Meinungen und Diskussionen der
Fußballspezialisten aus unserer Mitte
zu den Spielen der Weltmeisterschaft?
14.6.06, 15:36
Martin Bitte liebes Dino schreib doch wieder irgendeinen Scheiß wie sonst auch. Die Kumpels schlafen ja alle ein. 11.6.06, 22:05
Berta Respekt,Respekt vorm Bahnhof, wie unser Peter die Bilder so schnell "eingeschaftelt" hat - Ganz zu schweigen seine ferne Anreise!!!
Sollten sich mal "naehere" ein Beispiel nehmen!
Auch unseren Dicken, der mich ja wieder zu Euch gebracht hat, ein herzliches vergelts Gott!
Diesem Maxifischverzehrtreffen werde ich noch lange beiwohnen
Bis zum naechsten Mal!
25.4.06, 14:27
Franz (SchabMax) Hätte nicht geglaubt, daß aus unserem lockeren Maxifischverzehrtreffen mit wenigen Isingern sich im Laufe der Jahre doch so eine stattliche Corona wie beim letzten Karfreitag ergeben würde. Danke! und Bravo! an unseren Dicken, der sich wie immer prächtig um uns gekümmert hat. Ich freu mich schon auf nächstes Jahr - und vielleicht sieht man den einen oder anderen ja auch schon vorher wieder.
Also, bis auf bald!
24.4.06, 11:37
Klaus jetzt muss ich doch 'mal das Äääkel loben:
erst fährt er unsertwegen 1.200 km und stellt
dann noch prompt die netten Bilder ein. Selbst
der Ehrenisinger Idefix ist prima getroffen.
Also vielen Dank !
20.4.06, 16:46
Martl Hallo Martin,

kann leider nicht zu Eurem alljährlichen Karfreitagstreffen kommen. War seit November bis vor ein paar Tagen in Philippines. Das deutsche Finanzamt tritt mir langsam auf die Füße und will partu kein Verständis für meine überfälligen Steueranmeldungen aufbringen. So bleibt mir wohl keine andere Wahl als erst mal meinen Papierkram zu sortieren bevor horrende Steuerschätzungen eingehen.

Frohe Ostern und Gruß an alle
Martl

PS:
an Dino u. Christof: ich hatte trotz massenhafter Chickenhaltung in Philippines, u.a. für Cockfighting, keinerlei Probleme mit Vogelgrippe und die Hühnchen schmecken immer noch vorzüglich. Solange es keine Personen betrifft wird es einfach ignoriert. Die ganze Diskussion gibt es also nicht. Für manchen Philippino wäre es wohl auch einem Weltuntergang gleichzusetzen.
Übrigens werden die Leute in Philippines mit mangelhafter Schulmedizin und vielen Wunderheilern so ziemlich genauso alt wie im hochtechnisierten Deutschland, wenn sie mal das 5. Lebensjahr überstanden haben. (für Martin: zumeist aber zahnlos).
Dies mein kleiner Beitrag zur Eurer langen Diskussion, die ich mit leichtem Amüsement verspätet gelesen habe.
13.4.06, 21:51
Klaus Hallo Dino,
zu Deiner Frage vom 25.:
ich war am Samstag in Ising - und an Abu's Grab.
Er ist geboren am 25.3.27
und gestorben am 28.11.84
selbst ich und Doldi könnten jetzt sagen, wie alt er wäre.
Schöne Osterzeit an alle !! und ggf bis Karfreitag
10.4.06, 8:53
Dino @Birni Ich komme noch einmal auf Deinen Beitrag vom 22.12.05 zurück: War "Birni" nicht Peter Linnmann, 2 Klassen unter uns, also 11. Klasse als wir 13te waren 1973/74? 25.3.06, 14:49
Dino In memoriam Werner Kongas:

Heute ist Abu's Geburtstag.
Weiß jemand, den wievielten er heute gefeiert hätte?
25.3.06, 11:28
Achim Zimmermann "Schreiner" hieß ich (10. und 11. Klasse) 18.3.06, 20:33
Achim Zimmermann (Sc Heute hat mich Martin Müller angerufen. Große freudige Überraschung !
Zum letzten Treffen konnte ich nicht kommen. Ich habe die meisten zuletzt vor 16 Jahren gesehen. Der Schreck war jetzt groß, als ich die Bilder vom letzten Treffen sah: Grauhaarige wohlsitiuierte ältere Herren! Ich habe mich immer wieder im Spiegel angeschaut. Seh ich auch so aus ? Wahrscheinlich schon.
Leider klappt es bei mir am Karfreitag nicht. Aber das nächste Mal gewiss.
Martin noch mal vielen Dank für Deinen Anruf.
Ich melde mich wieder !
18.3.06, 20:31
Dino Update:

"Vogelgrippe-Bekämpfung am Bodensee

Augenzeugenbericht aus Überlingen (Name bekannt)

In einem Augenzeugenbericht hat die Internet-Site www.rf-news.de mit Datum vom 27.2.06 aufgedeckt, daß das deutsche Fernsehen (in diesem Fall der SWR) in Zusammenarbeit mit Feuerwehr und Gesundheitsbehörden einen Fake-(=Übersetzung: Schwindel/Betrug)Einsatz gegen angebliche Vogelgrippe Fälle in Überlingen am Bodensee inszeniert hat.

Hier der Augenzeugenbericht:

"Ich stand am letzten Freitag auf der Uferpromenade des Bodensees, exakt an der Stelle (Seepromenade vor der Hausnummer 19), an der Feuerwehr und Fernsehteams zusammen kamen, nachdem bekannt geworden war, daß eine hier gefundene tote Ente durch den H5N1-Virus der Vogelgrippe infiziert war. Ich schwöre es: Die anwesenden Enten waren alle im Wasser und munter. Deshalb wurden am Abend im Fernsehen keine Kadaver gezeigt: Es gab keine! Die angeblich infizierte Tafelente wurde auch schon vor zehn Tagen gefunden.
Die Feuerwehr hat in aller Ruhe eine kleine Ecke (keine 30 Meter lang) der Promenade abgeriegelt. Davor hatten viele Spaziergänger und Touristen, so wie ich, die Zeit gehabt, auf dem vermeintlich verseuchten Boden rumzutrampeln, Und die Viren waren schon längst bis nach Holland verteilt. Ein Riesenzelt wurde errichtet, zwei Feuerwehrleute mit Schutzanzug und Schutzmaske spazierten dann, willkürlich hier und da sprühend vor den Kameras, während ihre Kollegen und die Fernsehleute ungeschützt umher liefen.

Nach knapp zwei Stunden wurde dann alles wieder abgebaut und eingepackt und weg waren sie. Leider habe ich nur wenige Fotos gemacht, denn mir war nicht klar, was die Medien aus diesem Theater machen würden! Am Abend habe ich dann mit großem Interesse das Desaster im Fernsehen verfolgt.

Am Samstag waren die zwei Feuerwehrmänner auf der ersten Seite einiger Zeitungen abgebildet.
Die "Süddeutsche Zeitung" betitelte das Bild mit: "Seuchenbekämpfung an der Uferpromenade".
Weiter heißt es bei der SWR-Internetseite: "Die Behörden bereiten sich auf ein mögliches Massensterben von Wildvögeln am Bodensee vor. Seit dem Vormittag ist deshalb ein Hubschrauber im Bodenseeraum auf Kontrollflug unterwegs."


Na dann sind wir ja beruhigt ...

Bleiben nur noch Fragen: Warum machen uns die Behörden in Zusammenarbeit mit dem Fernsehen etwas vor? Warum nehmen Fernsehjournalisten nicht ihre Aufgabe wahr, die Wahrheit aufzudecken, sondern arbeiten an Fake-Einsätzen mit? Kann man dem Fernsehen noch irgendetwas glauben?"



05.3.06, 22:48
wh Hallo Dino,
ganz herzlichen Dank für Deine Antwort. Ich melde mich bei Dir.
01.3.06, 17:17
Dino Wolfgang:
Ich kenne einen Top-Anwalt. Der kostet allerdings auch ein bißchen was. Wenn's brennt, melde Dich:
Michael.Krueger@AktienPower.com
Du könntest natürlich auch Peter Hofmann oder Walter Ditz fragen (um nur zwei zu nennen), ob sie in diesem Fachgebiet fit sind. Bürgschaftsprobleme sind übel! Spar nicht am Rechtsberater, wer immer es auch sei! (Eigene Erfahrung (:-).
Du kannst mich auch gerne anrufen,
Liebe Grüße, Dino.
24.2.06, 22:42
wh Hallo Ihr Politiker!

Was ist denn jetzt los mit dem sprichwörtlichen Isinger Zusammemhalt? Hab am 22.12. gefragt, ob einer von Euch einen wirklich guten Anwalt bzgl. Bürgschaftsrecht für GmbH-Gesellschafter kennt. Es eilt, mir brennt der Hut! Ihr erreicht mich unter 0163/4297187 - merci
23.2.06, 19:31
Dino Hallo Pliif, Hallo Christof!
Leider schon wieder in Eile!
@Pliff: Du hasat gute Chancen! Bin voraussichtlich vom 12.-15.05. in Wien. Aber vielleicht geht das ja auch früher und woanders.
Christof: Wie Du kürzlich schon sagtest: So weit sind wir ja gar nicht auseinander! Vor allem "evidence based" hört sich doch gut an (so gehen übrigens auch Bill Gates und Toto vor, bevor sie die Gates-Milliarden in soziale Projekte, insbes. in Afrika, stecken -> siehe TIME No.1/06 "Persons of the Year").
Bis die Tage ohen Plage,
Dino.
23.2.06, 17:07
Christof Hopf Lieber Berta,

es ist nicht so schwer, Fakten zu transferieren.

1. Krankmachende Viren gibt es.
2. Unschädliche Viren gibt es auch.
3. Impfungen nützen im allgemeinen (Keuchhusten, Kinderlähmung, Herpes jetzt bei Frauen, Hepatitis B usw., usw..
4. Impfungen können in seltenen Fällen auch schwerste Schäden hervorrufen (Masern Impfung, früher Pocken Impfung), dennoch weit geringer als die Schäden durch Erkrankte.
5. Es gibt z.Z. keine suffiziente Impfung gegen Vogelgrippe, was auch Quatsch wäre, da diese Erkrankung als Tierseuche gegenwärtig nur Vögel befällt. Die vorgeschlagene Tierimpfung ist auch nicht des Rätsels Lösung, da sie möglicherweise das Tier mit Virus inkorporiert überleben lässt.
6. Quatschköpfe, Verallgemeinerer und noch schlimmer Sektierer gibt es auch, darauf hat PLIF Gott sei Dank hingewiesen. Aber bedauerlicherweise gibt es eine Reihe mehr.
7. Evidence based, das ist das Zauberwort der Zukunft, da es medizinische oder andere Leistungen unabhängig von Politik oder Gesellschaftsströmungen auf den Prüfstand stellt.

Dennoch, es bleibt dabei, was z.Z. in Deutschland in meiner relativen Nähe geschieht ist wahrscheinlich Unfug. Warum soll ich Fahrzeuge desinfizieren, wenn die Vögel ohne Probleme darüberfliegen. Politischer Aktionismus auf Kosten anderer, das ist wohl die Wahrheit.

Um zu Dino zurückzukehren, wenn ich etwas heute noch nicht weiß, so bedeutet es nicht, dass es dies nicht gibt. Er selbst hat den Beweis angetreten:

-- Originalaussage: Vor einiger Zeit ist wissenschaftlich bewiesen worden, daß EIN UND DAS SELBE Elementarteilchen ZUR GLEICHEN ZEIT an ZWEI VERSCHIEDENEN ORTEN sein kann. Wie kommt es, daß so eine ungeheure Entdeckung nicht die Schlagzeilen füllt?? --

Also, man muß offen sein gegenüber Neuem, aber darf darüber den Blick für Geprüftes oder wie auch immer Du es nennen willst, nicht verlieren, da -- ohne dass ich immer Gestrig bin -- das Neue erst seine Leitungsfähigkeit beweisen muß.

Und Aussagen, wie von Dr. Lanka, sind ungeprüfter Unsinn.

Christof
22.2.06, 20:31
Plif Hallo mein lieber Dino,
freue mich sehr, über deine mail und postings im Klassenbuch. Daß sich Lanka allerdings ausgerechnet auf Dr. Hamer beruft, macht ihn sehr verdächtig. Den hab ich mal life in Wien erlebt, vor vielen Jahren. Der ist wirklich echt komplett verrückt. Es gab damals einen großen Aufruhr im Musikanten-Polit-Stadel Austria wegen eines kleinen Mädchens, das an Krebs erkrankt war und dessen Eltern Hamer hörig waren. Sie hatte einen Kindskopf großen Tumor im Bauch und Hamer bestand darauf, daß seine Methode, nämlich Abwarten bis der Tumor sich abkapselt und von selbst verschwindet, das einzig Wahre ist. Sie wurde dann zwangsoperiert und kam gerade noch davon. Verschwörungstheorien und Heilslehren machen mich genauso ratlos, wie der gängige Medienschrott. - Wer in verrückten Zeiten und Welten lebt, ist selbst zwangsläufig verrückt? – Konditionierung ist alles!
Um dir also noch eine letzte Chance zu geben, bevor du siehst, was du sowieso kriegst, ob du so weitermachst wie bisher oder nicht, beschwöre ich dich, mir per Fern-Scheng-Fui sofort und ohne Umschweife einzuflüstern, wann und warum du deine Physis in aufrechter Position in meine Nähe bringen wirst, um das weitere zu diskutieren!
Ciao und Grüße an alle
Plif
21.2.06, 18:23
Dino Hallo Christof, hallo Berta,

Danke für Euer feed back!
Ich habe heute leider nicht viel Zeit und wollte mich daher nur melden, um zu sagen, daß ich's lese. Sobald ich die Tage dazu komme, werde ich antworten.
Ciao, Dino.
PS. Christof: Mach mal wirklich Pause in der OP-Pause! Deine Patienten werden's Dir danken! Liebe Grüße!
21.2.06, 12:36
Berta An Christof - WH - Dino

Ihr habts geschafft mich total zu verwirren!!
Mein gesunder Menschenverstand glaugt nicht an den Irrsinn des Dr. Lanka. Hoffentlich kein ehem. Isinger!
Koenntet Ihr einen Laien nicht das Weltbild, sondern die medizinischen Fakten einigermasen verstaendlich darlegen, da ich weder Medizin oder Philsosophie studiert habe.
Vielen Dank für Euro "Ergüsse"

Gruss von Berta
21.2.06, 10:53
Christof Hopf Lieber Dino,

In der OP-Pause:

1. Hackethal hat nicht überlebt, aber das ist Folge seine Krebserkrankung und nicht das Versagen der "Schulmedizin" gewesen.
2. Die Nichtisolation eines Virus bedeutet nicht, dass es ihn nicht gibt. Das beschreibt Du doch aquch mit Deinen Elementarteilchen.
3. Das Verhältnis der geimpften oder ungeimpften Toten kann ich Dir nicht nennen.
4. Die Grippe - Toten sterben an den Folgen der Grippe und nicht an den Folgen der Impfung.

Es gibt in der Welt der Medizin eine Reihe von Scharlatanen, die mit missionarischem Eifer Patienten und Patientinnen hinter sich bringen, um sektengleich ihre Heilsvorstellungen zu verbreiten.
Natürlich ist auch die Schulmedizin jeden Tag angreifbar und fehlerhaft. Dennoch versucht sie sich mehr und mehr in der evidence based Arbeit, ein Zwang der gut und vorteilhaft für die Patienten ist. Deinen Ausführungen über die Veränderer kann ich nicht folgen. Nicht verändern heißt auch nicht immer Gestrig, verändert werden muß nach Prüfung und Sicherung der bekannten Ergebnisse.
Menschen sind eben keine Elementarteilchen oder bist Du mit der Überprüfung irgendwelcher x-beliebiger, ungeprüfter Maßnahmen im Bereich Deines Körpers einverstanden ?

Und ganz ohne Polemik:
Man sieht es immer wieder: Viele der "alternativ" behandelten Patienten kommen zu spät oder nach einem viel zu langem Leidensweg oder mit einer hohen Anspruchshaltung an die folgende Behandlung. Glaube es mir einfach, einer meiner Schwerpunkte ist die Onkologie.

Wie sind gar nicht soweit auseinander. Die jetzigen Aktionen der Vogelgrippe sind jedem, der sich auch nur ein bißchen mit der Sache auskennt, sehr suspekt und wissenschaftlich nicht haltbar. Ob sie wirtschaftlichen Interessen, politischer Ohnmacht, politischem Kalkül, Medieninteressen, Wichtigtuerei folgen, ist eigentlich auch egal, unseriös bleibt es in jedem Fall. Aber dazu brauche ich nicht einen Dr. Lanka, dessen Artikel nicht geeignet ist, bei mir Überzeugungen zu erzielen.
Vielleicht stehen auch bei ihm Interessen dahinter oder Wichtigtuerei. Es erinnert mich an die HIV - Diskussion in Südafrika. Dort hat ja bekanntlich Herr Mgebi (so schreibt er sich nicht exakt) als Präsident des Landes festgestellt, das der HIV Virus nicht für AIDS verantwortlich ist. Dort wird aber in 20 Jahren der Mittelbau der Gesellschaft weggestorben sein, gestorben an AIDS. Aber warum hat es das gesagt: Mir hat ein südafrikanischer Arzt erzählt, das die eigentliche Ursache sei, dass das südafrikansiche Krankenversicherungssystem, in dem alle Menschen zanghaft versichert sein sollen, die Kosten für die Masse der zu behandelnden Menschen nicht tragen könne. Auch ein Grund, eine Erkrankung aus finanziellen Gründen nicht anzuerkennen.

Gruß Christof
21.2.06, 9:22
Dino An wh: Rettich, seit wann sprichst Du mich mit meinem Voramen an (:-o)? Übrigens Rettich: Ruf mich doch mal an, falls Du noch an einer Geschäftsidee interessiert bist!
an Christof: Hatte ganz vergessen, Dir zu sagen, daß ich der Anonyme vom 28.09.05 war - sorry. Ich war lange nicht mehr auf der site und hab's dann schlicht vergessen. Übrigens: Interessant, heute noch mal die Einträge von damals zu lesen.
Gruß, Dino.
20.2.06, 21:23
Dino an Birni Habe jetzt erst Deine message vom 22.12.05 gelesen. Also wenn mich nicht alles täuscht, kann ich mich sehr wohl auch na Dich erinnern! Warts Du nicht ca. zwei Klassen unter uns? Wie heißt Du denn "vollständig"?
Gruß, Michael Krüger alias Dino.
20.2.06, 21:06
wh oh Gott 20.2.06, 20:59
Dino Hallo Christof,

schön von Dir zu hören!

Zu Deinen Ausführungen ein paar Antworten und ein paar weitere Fragen:

Zunächst die Fragen:

1. Hat Hackethal überlebt?
2. Ist jemals ein Grippe-Virus oder ein HI-Virus isoliert (und damit eindeutig festgestellt worden)?
3. Wieviel mehr Menschen sterben an den Folgen von Impfungen als an den befürchteten Krankheiten, gegen die sie sich hatten impfen lassen?
4. Wie viele der 20.000 sogenannten "Grippe-Toten" sterben an der "Grippe", wie viele an den Folgen der Impfung?

Interessant finde ich auch die Antwort einer Bekannten (Ärztin) auf meine eMail:

"Grundsätzlich stimme ich den Aussagen des Interviewten zu. In den 80ern habe ich zum Thema HIV ähnliche Recherchen unternommen, und bin zum selben Ergebnis gekommen. Alle Einzelaussagen des Interviews kann man wissenschaftlich so belegen. Ob die Zusammenstellung in der Argumentationskette ebenfalls stimmt, weiß ich nicht genau.

Offene Fragen sind z.B.: gibt es eine Incubationszeit zum Krankheitsausbruch, so dass infizierte Vögel tatsächlich noch größere Strecken fliegen können? Könnte das gefundene Genmaterial, welches als Virus deklariert wird, eine Mutante anderer, gängiger Strukturen sein (eventuell sogar als Folge absichtlicher Manipulation, wie im Fall von HIV angenommen)?

Ganz klar ist, dass in diesem Zusammenhang sehr viel gelogen wird. Klar ist auch, dass Interessen von Macht und Gewinnsucht diese Lügen motivieren. Man muss nur beobachten, zu welchem Zeitpunkt jährlich zur "normalen" Grippeimpfung aufgerufen wird, und mit welcher jeweiligen Begründung. Manchmal ist dies im Herbst, manchmal erst im Januar. Diese Daten könnte man ohne Weiteres mit den entsprechenden Firmenentwicklungen an der Börse ins Verhältnis setzen. Verkürzt: wenn Umsätze gebraucht werden, gibt's Grippewellen. Dabei gibt es für diese Impfung wirklich keine sehr sinnvollen Gründe: der Impfstoff wird aus Virenstämmen des Vorjahres gewonnen. Innerhalb eines Jahres sind diese mutiert. Der Körper ist also eher in der Gefahr zusätzlich zu einem aktuellen mutierten Typ auch noch den devitalisierten vom Vorjahr bekämpfen zu müssen.

Die Erzeugung von Angst und Hysterie ist natürlich aus manch einem politischen Blickwinkel interessant. Meine Zusammenfassung zum Thema Grippe (egal ob "asiatisch, russisch, vogel- ..."): in 25 Jahren Arbeit habe ich bei mir und meinen Patienten bzw Patientinnen immer auf die Stärkung des Immunsystems geachtet und keine Grippeimpfung empfohlen. Mir ist nicht ein einziger auch nur annähernd gefährlicher Verlauf zu Ohren gekommen.

Es stimmt, dass die Biologie keine Strukturen wie "Grippeviren" erschafft. Krankmachende Viren sind in ihrer Bauart viel zu fragil, um weiträumig überleben zu können. Allerdings müssen wir heute auch noch an eine weitere Möglichkeit denken: gibt es störende Strukturen, die bewusst erzeugt und freigesetzt wurden? In den 60ern gab es in San Francisco eine Grippewelle, die schwer bis tödlich verlief (einige Erkrankte verstarben). 30 Jahre danach (nach Verjährungsfrist) gab die CIA öffentlich bekannt, Grippeviren (was immer das auch gewesen sein mag) ins Trinkwasser gegeben zu haben, um den Verlauf entsprechender Epidemien für die nationale Sicherheit zu beobachten. Die ersten dokumentierten Fälle von HIV traten in der US Army auf (nicht wie teilweisse behauptet bei afrikanischen Äffchen). ..."

Interessant auch ein Artikel zu Impfungen im Allgemeinen und gegen Vogelgrippe im Speziellen von Rüdiger Dahlke:
http://www.dahlke.at/veroeffentlichungen/art_vogelgrippe.htm

Und zum Thema "Wer verdient an der Panikmache" empfehle ich folgenden Artikel, der aufzeigt daß Rumsfeld sehr gut an der Vogelgrippe und Cheney sehr gut am Irak-Krieg verdienen:
http://www.saar-echo.de/de/art.php?a=28455

Was den Virologen Dr. Lanka angeht:
Abgesehen von einigen ganz wenigen - nicht in diesem Artikel bewiesenen, dennoch wie ich meine nachweisbaren - Behauptungen sagt der Mann doch eigentlich nichts, was nicht selbst "wissenschaftlich" beweisbar wäre.

Ganz im Gegenteil: Er regt den Leser dazu an, seinen eigenen Verstand zu gebrauchen.
Und das kann ja nichts Ungewolltes sein, es sei denn, man gehört zu den Illuminati (:-).
Insofern würde ich ihn weder als Weltverbesserer sehen wollen (obwohl unserer Welt eine Verbesserung durchaus nicht schaden würde), da er nicht missioniert, noch sehe ich etwas Neukonformistisches an ihm. Auch als Zweifler kommt er bei mir nicht rüber, eher - da er gut, präzise und nachweisbar argumentiert - als sehr von seinen Studien und Schlußfolgerungen Überzeugter.

Nun, was Deine Frage zum Magencarcinom anbelangt: Ich denke, wenn man das schon mal hat, dann kann man schlecht alles, was man bis dahin mit seiner Gesundheit falsch gemacht hat, mit alternativen Heilmethoden innerhalb kürzester Zeit wieder gut machen (obschon es auch genügend positive Fälle dieser Art gibt).
Abgesehen davon: ICH würde zunächst zu den Menschen gehen, die mir auch ohne Messer über Jahrzehnte hinweg heilend beiseite gestanden haben. Und die würden mir, da sie sehr verantwortungsvoll sind, auch sofort empfehlen, mich operieren zu lassen, wenn sie sähen, daß man sonst nicht helfen kann.

Ich denke, es geht auch nicht darum, die Schulmedzin zu verteufeln. (Bei einem gebrochenen Arm werde ich mit Homäopathie u.U. nicht allzuweit kommen). ALles sollte seinen Platz haben. Was mir persönlich nur nicht so gut gefällt ist, daß die überwiegende Mehrheit (wohlgemerkt: lange nicht alle!) der sog. Schulmediziner schlicht und einfach "Anderes" nicht gelten lassen will. Hierfür gibt es sicherlich die viel zitierten materiellen oder Macht- oder sonst was für Interessen dieser Berufsgruppe. Viel bedenklicher aber finde ich den Umstand, daß sie sich so sehr auf die sogenannte "Wissenschaft" berufen und damit alles, was in diesen selbstgemachten Rahmen nicht hineinpaßt, nicht sehen oder nicht akzeptieren wollen. Das ist doch eigentlich ignorant, oder? Zum Beispiel nehme ich selbst seit über 10 Jahren so gut wie keine Pharmazeutika mehr ein - und überlebe trotzdem immer wieder. Mit Homäopathie oder alternativen Heilverfahren. Wie ist das möglich, wo das doch zum Großteil gar nicht wissenschaftlich bewiesen ist? Was nicht sein darf, das nicht sein kann?

Vor einiger Zeit ist wissenschaftlich bewiesen worden, daß EIN UND DAS SELBE Elementarteilchen ZUR GLEICHEN ZEIT an ZWEI VERSCHIEDENEN ORTEN sein kann. Wie kommt es, daß so eine ungeheure Entdeckung nicht die Schlagzeilen füllt?? Man muß doch nicht allzu weit denken, um sich vorzustellen, was das eigentlich für die Welt, in der wir leben, und die die moderne Physik meint, so gut zu kennen, bedeutet, oder?
Aber was ist passiert? NICHTS! Das ist untergegangen! Wie kommt das nur?

Warum gehen die Leute nicht ins Kino (Entschuldigung, etliche Hunderttausend haben das allein in Deutschland getan) und schauen sich mal den Film "BLEEP - What do we (k)now?" an? (ich hatte Euch den Film mit einer eMail damals im November empfohlen). Hier kommen ausschließlich hochkarätige Wissenschaftler zu Wort, die aufgrund ihrer wissenschaftlichen Erkenntnisse ein Weltbild zeichnen, das alles auf den Kopf stellt.
Wenn ich also mal fragen darf: Was ist negativ an Veränderern? Ist es nicht viel negativer, NICHTS verändern zu wollen? Bzw. immer auf dem einmal gelernten sitzen zu bleiben? Wie wären wir jemals in dieser Welt weiter gekommen, wenn nicht immer wieder einzelne Menschen den Mut gehabt hätten, über den Tellerrand hinauszuschauen? (u.a. auch Galileo Galilei, Max Planck, Albert Einstein und wie sie alle heißen). Oft ist das nicht angenehm, weil man neues Terrain betritt und somit seine Komfortzone verlassen muß. Tut man das aber nicht, dann bleibt man wohl der immer Gestrige, der Scheinbar-Besserwisser, der sich selbst nicht weiterentwickelt im Sinne einer Weiterentwicklung, für die er doch vermutlich in dieses Leben geboren wurde.

1 Milliarde Energie-Teilchen sind nötig, um 1 einziges Masse-Teilchen, also Materie, zu schaffen. Warum beschäftigen sich die meisten Menschen eigentlich immer nur mit dem 1-milliardsten Teil der Wirklichkeit??
Nämlich mit dem einen Teil, den wir anfassen, den wir sehen können, sprich mit der Materie, dem Materiellen.
Was ist mit den 1 Milliarde anderen Teilchen? Mit der Energie? Diese Energie kann man gleichsetzen mit Lebendigkeit, mit Leben.
Erst diese Energie verleiht einer sonst toten Materie die Lebendigkeit.
Energie wiederum kann aber nicht vernichtet werden. Sie kann zwar andere Zustandsformen annehmen, aber sie vergeht nie.
Die Frage also mit anderen Worten: Warum beschäftigen sich die allermeisten Menschen mit der toten Materie anstatt mit dem Leben?

Und so könnte ich noch viele Beispiele und Argumente bringen für ein wertfreies Anschauen dessen, was mein Ego im Moment nicht, ein anderer aber sehr wohl für richtig hält.
(wer sagte gleich nochmal "Ich weiß, daß ich nichts weiß"?)
Aber irgendwo muß man auch mal einen Punkt setzen - ich tue das hier für heute.

Ich wünsche Dir noch einen schönen Abend und freue mich natürlich über ein feed back - (am meisten, wenn's auch ohne Polemik geht (;-).

Dino.
20.2.06, 20:54
Christof Hopf Lieber Dino,

ich danke Dir für die Übersendung des Mails resp. des Artikels von Dr. Lanka. Vieles will ich dazu nicht schreiben, aber ca. 80 Toten, die angeblich an Folgen der Vogelgrippe weltweit gestorben sind, stehen allein 20000 Grippetote in Deutschland gegenüber. Es ist wie immer in der Politik, siehe Rinderwahn, Schweinepest usw.. Themen, die andere etwas kosten und die vollmundige Eigenpräsentation mit vordergründigen Aktionismus (Frau Künast)
paaren, sind einfach anzunehmen, lenken sie doch den Wähler von dem täglich Wahnsinn ab.

Natürlich ist der Typ (Dr. Lanka) sonst absolut irre.

1. Frage die Eltern mit kinderlähmungserkrankten Kindern, ob sie nicht lieber die Impfung ihrer Kinder vorgenommen hätten.
2. Frage die Millionen an Muttermundkrebs erkrankten Frauen, ob sie, wenn sie es gekonnt hätten, nicht die in Kürze zur Verfügung stehenden Impfungen gegen das Herpes - Virus als Ursache einer partnerbedingten Erkrankung und vielleicht ihres Todes angenommen hätten.
3. Windpockenimpfungen - Versuche die Frau, die als 23 - jährige (3 Kinder) bei uns ungeimpft als Folge einer Infektion, nachdem sie sich bei ihrem Sohn angesteckt hat, gestorben ist, zu fragen, ob sie sich nicht würde impfen lassen.
4. Die lähmende und dumm machende Angst vor teuflischen Viren, um ihre Herkunft als Unterdrückungs- und Tötungsinstrument des aufstrebenden Vatikans zu vertuschen: In welchem Irrenhaus lebt Dr. Lanka eigentlich.

Weltverbesserer, Nonkonformisten, Zweifler, Veränderer usw. hat es immer und wird es immer geben, aber fragen möchte ich Euch doch alle:

1. Morgen werden bei Euch ein Magencarcinom festgestellt und die Operation als vielleicht noch rettende Maßnahme empfohlen: Geht Ihr zum Heilpraktiker, Virologen oder zur Operation.
Seid getröstet, selbst Dr. Hackethal hat vor seinem Tod noch schulmedizinischen Rat gesucht.

Christof
20.2.06, 18:43
Dino Ich habe heute einen link zu einem hochinteressanten Interview mit einem Virologen zum Thema "Vogelgrippe-Virus" an die meisten von Euch versandt.
(http://www.faktuell.de/Hintergrund/Background367.shtml)
Falls dies jemand diskutieren möchte, wäre es natürlich schön, wenn wir das hier auf unserer web site machen könnten.
Beste Grüße, Dino.
20.2.06, 14:20
Walter Tolle Idee, Klaus,die Sache mit der Rente, könnte ich auch brauchen bin schon leicht gestresst wegen der vielen Arbeit.
Trotzdem an Alle ein schönes und erholsames Wochenende.
Freue mich immer etwas von Euch alten Isingern zu hören.
04.2.06, 14:20
Klaus .. falls es euch langweilig geworden ist:
Dino ruft derzeit zur gentechnikfreien Landwirtschaft auf -
Ich schließe mich an und rufe ergänzend
auf gegen:
jegliche Mutationen und Ungerechtigkeiten
aber für:
den Weltfrieden, Freiheit, Gesundheit und Selbstbestimmung der Männer und eine steuerfreie Grundrente für Isinger von 10.000€ pro Monat ab fünfzig ( für mich, den ollen Wechna natürlich rückwirkend )

26.1.06, 16:07
Berta Toll,wie ich das wieder gemacht habe!!!
Kaum wird ein Satz ins Klassenbuch geschrieben, schon erwachen gewisse 2 Herrn aus der winterlichen Kaeltestarre - Und das ist gut so!

Zur Euer Erinerung blaettert doch bitte im Klassenbuch zurück.
Hat doch eine gewisse Berta für eine bayerische Wahl gesorgt, also bitte!!!!
Somit fühle ich mich zu den einzelnen "Geschenken" nicht betroffen!

Nun zu unseren Dr. pol. rer. Christof:
Der niedrige Krankenstand resultiert meiner Meinung nach aus Angst um den Arbeitsplatz.
Richtig, diese Gebühr,die Ihr eintreiben müsst, ist eine Frechheit! Die anstaendigen Versicherten haben diese Zeche zu bezahlen. Die unfernünftigen Wanderchipkartenvögel trugen unter anderen zu diesen Gebühren bei!
Ein guter Konsens zw. Gesetzlicher und Privater würde der Mittelwagenklasse, der ich auch angeöre, nicht schlecht tun!
Lieber Christof, keine Angst, Du darfst weiter gehobene Mittelklasse fahren!
Auch Deinen letzten Pasus stimme ich voll zu.

Viele Grüsse und auch nix für ungut.

Die Berta
29.12.05, 10:27
Christof Hopf Euch allen ein gutes neues Jahr, aber warum keine Politik.

Lieber Berta: Mit dem Beschenken ist es ganz einfach:

1. Du wirst als aufrechter Demokrat Bundeskanzler.
2. Du legst eine schlechte Regierungsarbeit hin und veränderst die Situation im Land nur zum Schlechten.
3. Du verkrachst Dich mit Deinen ehemaligen Freunden Blair und Chirac, sie sind wahrscheinlich gegen Brioni.
4. Aufgrund von schlechten Wahlergebnissen löst Du Deine Regierung auf.
5. Vorher triffst Du mit einem der letzten Dikatatoren in Europa, nämlich Deinem Männerfreund Putin, ein Abkommen über Gasabbau und dessen Transport durch die Ostsee. Die Pipeline dazu wollt Ihr zusammen bauen.
6. Nach einem unglaublich schlechten Abgang sollst Du aber den wahrscheinlich gut dotierten Vorstand dieser Gasleitungsgesellschaft übernehmen: Herzlichen Glückwunsch von der applaudierenden CDU , der sozialdemokratischen SPD und mir zur gelungenen Verknüpfung von dienstlichem und privatem.
7. Die jetzt von Gasprom angedrohten Lieferungsstopps gegenüber der Ukraine, einem Land , das vor einem Jahr demokratischer als jedes andere Land dieser Region gewählt und sich gegen Herrn Putins Miltärmaschine gestellt hat, verteidigst Du dann wahrscheinlich auch, denn das Gas brauchen wir natürlich hier. Außerdem zählt
die Männerfreundschaft zu Putin mehr.

Auch hier im Land kannst Du noch weiter Schlechtes beobachten:

Hier haben wir den niedrigsten Krankheitsstand seit Jahren.
Die finanziell Schwachen können sich die Praxisgebühr nicht leisten und gehen nicht zum Arzt.
Dafür sollen die Privatversicherten auf das schlechtere Leistungsniveau der gesetzlich Versicherten reduziert werden. Ja, bald fahren wir alle Lada.

Jetzt endlich habe ich verstanden, wie sozialdemokratische und realsozialistische Vetternwirtschaften und Männerfreundschaften funktionieren.

Viele Grüße und nichts für ungut.

Christof
28.12.05, 9:49
Klaus Wegner Liebe Kumpels,
ich wünsch' Euch schöne, friedliche ( ohne politischen Disput ) Feiertage und ein gesundes neues Jahr !
Im neuen Jahr erzähl' ich dann der Berta, wie sich sein Freund Schröder beschenken lässt....
Alles Gute - Euer Klaus
24.12.05, 17:46
Berta Lasst Euch genauso beschenken, wie unsere spendable Gipfel-Königin Angie die EU!!!

Na ,dann frohes Fest und einen guten Rutsch



23.12.05, 13:02
Birni War zwar nicht in euerer Klasse,aber an den ein oder anderen kann ich mich noch erinnern.
Finde Eure Seite wirklich toll.
Wünsche allen ein Frohes Weihnachtsfest und einen Guten Rutsch in`s 2006
22.12.05, 11:25
WH Hallo Leute! Kann mir einer von Euch weiterhelfen. Ich such dringend einen versierten Anwalt in Sachen Bürgschaftsrecht für GmbH-Geschäftsführer. Meine Handynummer findet Ihr in "Intern". 22.12.05, 9:29
Walter Ich wünsche Euch allen ein schönes Weihnachtsfest und ein gutes und gesundes Jahr 2006
20.12.05, 11:58
WH denke 3 Wochen Pause sollten reichen! Auf gehts! Aber bitte nicht unbedingt wieder Politik! Da wirds mir echt schlecht! 15.12.05, 19:38
Berta Toll - zu welchen interssanten politischen Ausernandersetztzungen der Dicke und Christof(hab ihn leider nicht mehr in Ising erlebt) faehig sind!

Auf alle Faelle ist es Euch gelungen den Christof von "seinen" Wirbelsaeulen wegzubringen, und in diesen erlauchten Forum sein "Bestes" zu geben!Respekt!

Bei allen Abwaegungen eurer Aussagen und Feststellungen ist mir jetzt ganz schlecht geworden! Entgegen dem Wahlversprechen unserer neuen Regierung gibts noch hoehere "Mehwertsteuer"
den Transrapid HBF-MUC im 10 min Takt ohne Stopps, dafür werden entsprechend die Zuschüsse für den Nahverkehr(Business faehrt ja Transrapid)
gestrichen - Wer mit MVV zur Arbeit muss, ist bedient - gerade heute Früh - Weichen vereisst - warten ohne Ende!
So jetzt bin ich auch am Ende!

Frostige Grüsse von Berta
25.11.05, 17:23
Christof Hopf Mein lieber Dicker,

Du argumentierst doch am Problem vorbei.

Deine Aussagen sind schon richtig, aber warum
ist es so und nicht anders gekommen.

Weil Euer eitler und gekränkter Landesvater ein
illoyaler und eifersüchtiger Wahlkampfstratege war, der mit seinen Aussagen und Taten sicher mit für die 37 und nicht 42 % der CDU / CSU verantwortlich war, die somit keine Koalition mit der FDP eingehen konnte.

Ihr könnt es nur besser machen, indem Ihr jetzt den Verjüngungungsprozess vor Eurer Landtagswahl betreibt.

Apropos: Ich bin für Studiengebühren, um die Universitäten zu entschlacken und denen die Möglichkeiten zu geben, die wirklich studieren wollen anstatt die zu protegieren, die im 50. Semester kurz vor dem Ende des Jurastudiums direkt in die Sozialhilferente abzutreten gedenken.

Gruß Christof
20.11.05, 17:17
der wütende Dicke Nun denn mein lieber Hoppel die Schonzeit ist vorbei. Zu deinem Geburtstag habe ich dir nur das Beste gewünscht, aber jetzt „Tachles“ wie ihr hoch im Norden zu sagen pflegt.

Nur auf unseren Landesvater zu schimpfen ist doch eine sehr vereinfachte oberflächliche Art politisch zu argumentieren. (Mir persönlich gefällt dieser Cunctator auch nicht). Aber trotzdem läßt sich die Situation in Bayern weitaus besser ertragen.

Schau dir doch mal an was diese Lehrer, Beamte und Rechtsanwälte für uns zusammenbrauen. (Wurscht ob schwarz oder rot) Unter dem Deckmäntelchen der Arbeitsbeschaffung werden die Einnahmen des Staates erhöht, mit fadenscheinigen Argumenten um seine verschwenderischen Ausgaben noch mehr erhöhen zu können.

Für mich ein absoluter Wahlbetrug! Vor den Wahlen wurde eine Vereinfachung des Steuersystems versprochen, zwar Erhöhungen aber dafür Vereinfachung und Subventionsabbau. Nur die Erhöhung ist geblieben. Ein Steuersystem das so kompliziert ist, daß eine kleine Klitsche wie mein Intraoralinstallationsladen ohne Steuerberater nicht auskommt, und für den kann ich nun nichteinmal die Kosten geltend machen. Wo man auch hinschaut Betrug, Betrug, Betrug; ob man die Mehrwertsteuer, Reichensteuer, Erbschaftssteuer oder sonstwas anschaut. Den Merz mit samt seinem Bierdeckel hat man in die Wüste geschickt.

Glaubt ihr wirklich, daß euch diese kleinkarierte Ossikeule aus der Misere helfen wird?

Die Themen die angepackt werden müßten wurden nicht einmal angesprochen. (Deutsche Bank, Siemens, BMW, Merzedes und wie sie alle heißen) Absenken der Sozialleistungen, sodaß Arbeit wieder lohnt, usw. usw. usw.)

Um zu verhindern, daß Deutschland noch einmal in die Höhe kommt wird der einzige Exportartikel den wir bisher hatten mit Gebühren gepiesackt: Knowhow. Studiengebühren und Eigenanteile, Leihgebühren an den Universitäten. Begabtenförderungen kürzen, ganze Forschungszweige einfrieren. Unsere Hoffnungen werden im Keim erstickt.

Wir werden es nicht erleben, daß der wichtigste Punkt: Gleichsetzung in der Besteuerung von automatisierter Arbeitsleistung und Arbeitsleistung von Arbeitern auch nur angedacht wird.

Grüße aus der Hauptstadt des 1000 jährigen Reichs
19.11.05, 21:53
Klaus Dank an den Christof, dass er nach drei Wochen betretener Pause die Initiative ergreift und unser Klassenbuch wieder aufleben lässt.
Ist schon witzig, dass wir in Bayern Ratschläge aus Schleswig-Holstein bekommen.
Aber wo er Recht hat.....
Aber die Basis rumort eh' schon.
Wir bekommen gerade alle die Tollwut-Schutzimpfung weil unser "Noch"-Landesvater leidet wie ein Hund.
Letzten Freitag traf ich den Martin und den Hans -
beide entwickeln sich prächtig;
und gestern den Klaus Walther - hab' ihm gleich unser Forum schmackhaft gemacht - also er wird sich demnächst melden.
Grüße aus München
16.11.05, 10:36
Christof Hopf Am 19.9.05 habe ich folgende Sätze geschrieben:

Vor 3 Jahren hat sich die gesamte CDU hinter Euren stammelnden Landesfürsten gestellt, und Ihr habt es als normal oder sogar notwendig empfunden. Hier im Norden haben alle gelacht, damit war die Wahl von dem Scharlatan Schröder zementiert. Und jetzt hätte die Solidarität eine gleichwertiges Verhalten erfordert und nicht ein Beleidigtsein eines Mannes, dessen Zukunft nicht an der Spitze dieses Landes zu sehen ist.
Also: Deutschland bekommt das, was seine unfähigen Politiker auch vor dem Hintergrund ihrer eigenen Karriere abspielen lassen. Und wir sitzen mitten drin.

Nun zieht die Konsequenz und wählt Euren zappeln- den und zaudernden Landesfürsten schnellstmöglich ab, denn so sehr wie diesmal werdet Ihr nicht die Chance haben, Eitelkeit, Selbstsucht, Selbstbedie- nungsmentalität, Illoyalität, Eigensüchtigkeit und Rücksichtslosigkeit gegenüber seinen Mitmenschen als Folge eines Kleinenmannsyndromes definitiv festzustellen.

Gruß Christof
04.11.05, 17:21
Wolfgang mal ganz ehrlich Klaus. Bei mir hab ich auch nicht mehr Fehler gefunden als bei Dir! Aber mach Dir nix draus, selbst Vorstandssekretärinen haben Probleme mit der Interpunktion! 14.10.05, 19:14
Klaus W. Lieber Wolfgang, nichts für ungut -
aber ich bin gegen das Rechtschreibprogramm -
Lies dir den Text einfach vor dem Absenden nochmal durch und schnapp' dir notfalls 'nen Duden.
Dafür haben wir doch das "alte" Abitur um uns von den jungen Schnöseln abzugrenzen...
Schönes Wochenende an alle !
14.10.05, 18:05
Wolfgang Klaus, jetzt machst mich echt verlegen! Ne Bitte an das ÄÄÄkel: Peter, kannst Du fürs Klassenbuch ein Rechtschreibkorrekturprogramm installieren!
;-)
13.10.05, 19:05
Klaus .. und ich schlage den Wolfgang gleich zum Minister für die Rechtschreibreform vor.
- Opa wäre doch gut als Verteidigungsminister -
- der Dicke, der Hübsch und der Hoppel teilen sich das Gesundheitsministerium weil Sie ja eh so beschäftigt sind.
- Dr. Wawa macht Justizminister.
- Andreas Charalambous kann Außenminister machen, da er ja eh schon in Zypern ist und wir uns Reisekosten sparen.
Wirtschaftsminister und Finanzminister brauchen wir nicht; jeder soll wursteln wie er zurande kommt das ist effizienter und motivierender - die Schattenwirtschaft funktioniert doch in Italien wunderbar.
Ebenso brauchen wir keinen Verkehrsminister - freie Fahrt !
Und Beckstein macht mit Schily Innenminister; waren die nicht Isinger? die könnten wir ja zu Ehrenisingern machen.
13.10.05, 9:48
Wolfgang Wow, nu bin ich aber platt, was Ihr scheinbar unpolitischen Typen Euch so von der Seele schreibt! Muß ganz ehrlich sagen, mir fällt nicht eine Konstallation ein - unabhängig vom Wahlausgang - von der ich mir vorstellen könnte, dass es mit unsrem Land wieder aufwärts geht. Außerdem werden wir sowieso von den Medien regiert!

Hab eigentlich nur 2 Lösungsansätze parat:

1. Auswandern, irgendwohin, wo's Wetter wenigstens besser ist!

oder

2. Wiederauferstehung von Piffl und Abu. Piffl -ähmhäm ein Papier... - wird Kanzler (is ja mit Ising auch fertig geworden)! Und der Abu macht den Innenminister! Ährlich für die anderen Ministerien fällt mir jetzt auch niemand ein. Vielleicht die Trixi, die war doch immer so überaus gerecht, als Justizminister (schon wegen der Frauenquote) und der Fisch (der hat schließlich genug Erfahrung damit) als Familienminister. Habt Ihr ne Idee, welches Ministerium wir dem Pudelko anvertrauen könnten.

Denke, wir probierns mal einfach aus. Und wenns nicht klappt, dann machen wir's halt so wie's immer gemacht wird: Große Rochade, is doch sowieso egal, was die Typen fachlich draufhaben, Hauptsache, sie könnens Maul aufreißen und hin und wieder eine Schnappsidee von sich geben. Wichtig ist halt nur, dass sie solange auf ihren Stühlen kleben, bis die Rente gesichert ist. Jungs Ihr müßt über die Altersversorgung gar nicht klagen! Geht einfach in die Politik. Das schönste dran: Ihr braucht keine Vorkenntnisse!

So, das war jetzt mein politischer Erguss.

Wer hilft mir bei der Zusammenstellung meines Schattenkabinetts denn weiter?
09.10.05, 20:58
Christof Hopf Zunächst:

Anonym ist feige und schlecht. Lass Deine Hose runter wie jeder, der hier schreibt.

1. Wähleregoismus: Natürlich gilt in Deutschland das Prinzip: Verschone mich, zünde das Haus des Nachbarn an.
2. Alles Show - Falle. Aber die meisten von Euch haben es nicht mit der alten Dame zu tun, die eine Praxisgebühr, die natürlich berechtigt ist, von 10 € nicht mehr bezahlen kann.
3. Kirchhoff hat natürlich Recht. Führungsschwäche ist es aber, Merz eine Woche vor der Wahl aus populistischen Gründen als Tandemmöglichkeit zu
bezeichnen.
4. Ja, Lafontaine hat mit Schröder abgerechnet, aber: So ist es einmal in einer Demokratie: es bleibt zu hoffen,dass eine weitere Diversifikation nicht stattfindet (siehe Weimarer Republik).
5. Es wurde viel zu wenig angepackt:
Heute: Daimler - Chrysler: - 8400 Arbeitsplätze.
28.9.05: Dell: Läßt seine PC im Osten bauen.
Gestern: VW baut kleinen Geländewagen hier, da
Lohnverzicht.

Das ist die Ralität hier in Deutschland. Hat nicht die SPD mit ihrer Mehrheit in den Jahren 1996 - 1998 zaghafte Reformprozesse des damaligen Regierung unterdrückt ??
6. Blüm war und ist nicht ernst zu nehmen, aber er hat aus der Saturiertheit seiner Generation argumentiert, das ist natürlich aus heutiger Sicht absoluter Blödsinn.
7. Schröder hat angefangen, aber die wirklichen Probleme wurden nicht berücksichtigt:
1970 (ca. unser Abitur): 1 Arbeitnehmer- 1 Rentner
z.Z.: 1 Arbeitnehmer - 2 Rentner
2030: 1 Arbeitnehmer - 3 Rentner (u.a. Du).

Möchtest Du weitere Zahlen:

Lebenserwartung 1970: M.: ca. 70 J., W.: ca. 74 J.
Das heißt: Man ist unter Arbeiterbedingungen spätestens ca. 4 - 6 Jahre nach der Rente mit Anstand gestorben, wohl aber ca. 40 Jahre Arbeitszeit auf dem Rücken.
Lebenserwartung: 2005: M.: 77 J., W.: 83 J.
Berufsbeginn später, Rente länger, wer kann dass bezahlen. Arbeitszeit kürzer, Rente früher: Wie soll das möglich sein ?

Heute neu geborenen: Weiblichen Säuglingen wird eine Lebenszeit von über 100 Jahre prophezeit.

Wenn also die demoskopischen Vorgaben nicht berücksichtigt werden (siehe Schirrmacher: Das Methusalemkomplott), dann Gnade unseren Kindern. Derjenige, der heute nicht die Wahrheit sagt und ihr entgegentritt, betrügt nicht unsere, sondern die nächste Generation unserer Kinder.

Aber vor allen Dingen: Anonym ist feige.

Gruß

Christof
28.9.05, 20:15
Heute mal anonym Ein paar politische Schlaglichter:
1) "Demokratie": Welche Regierung(-spartei) wird nach 4 oder 5 Jahren wiedergewählt, wenn sie ernsthaft Reformen angeht, die an den Geldbeutel gehen? (Wähler-Egoismus / Kurzfristiges Denken)
2) "Deutschland": Wie weit sind die CDU und die SPD eigentlich auseinander? Künstliche Versuche, eine eigentlich kongruente Position manipulativ gänzlich anders darzustellen, sehen viele als Spiegelfechterei -> Parteiprogramme lesen! (sog. "Show-Falle")
3) "Führungsqualitäten": Wer will denn Frau Merkel? Oder: Wer will jemanden, der aus egoistischen Interessen die Kompetenz (Merz, Schäuble, Seehofer, etc., etc. pp.) gegen Ja-Sager und Machterhalter eintauscht (Modell Kohl)? Wer läßt sich denn einen Wahlkampf dermaßen von Stoiber (Osten) und insbesondere von einem von ihr selbst auf den Schild gehobenen Verfassungsrichter (Steuern) - ohne das, was gesagt werden soll, vorher abgestimmt zu haben (oder vielleicht doch??) - versauen? (pure Führungsschwäche mit Tendenz zur Dummheit). Und: Volkes Sehnsucht ... aber auch realer Bedarf an starker Führung ist nun mal da.
4) "Intuition des Wählers": Wer schaut am Wahlabend so fertig aus und so zerknirscht, daß man eigentlich nur noch schnell 1,50 Euro in die Spendenkasse (die dann aber Kohl et. al. wieder in die Schweiz transferieren) zur Aufheiterung werfen mag, behauptet aber den Führungsanspruch?
5) "Mehrheiten": Warum hat die SPD eigentlich nicht die Mehrheit? Schon mal über Lafontaine nachgedacht? Der wird ja seine Stimmen kaum aus dem rechten Lager bekommen haben! Wo also ist der Regierungsauftrag für die Schwarzen?
6) "Land in der Krise": Warum haben im letzen 3/4 Jahr ausländische Investoren 24 Milliarden Euro (!) in Deutschland investiert, wenn's denn so gruselig hier ist?
Die sind sich einig: Hier wurde was angepackt, das jetzt langsam ins Rollen kommt!
Wirtschafts- und Börsen-Analytiker sind der Meinung, daß die Agenda 2010 schon Wirkung zeigt und weiter Wirkung zeigen wird. Das Problem ist nur, keiner will's sehen und allen geht's zu langsam.
7) "Die nächste Regierung wird die Ernte einfahren“: Auch das ist die Überzeugung ausländischer Analysten. Soll heißen: Wer auch immer die nächste Regierung stellt, wird sich die Erfolge, für die Schröder zuvor die Grundsteine gelegt hat, ans Revers heften.
Das war immer so und wird auch immer so sein, weil leider die wenigsten Bürger die volkswirtschaftlichen Regelmechanismen verstehen, deren Zeitachsen sich eben nicht an Wahlperioden orientieren, sondern größtenteils über längere Zeiträume wirken.. Es sei denn, man macht's wie Reagan und finanziert alles über deficit spending. Clinton hat danach allein 6 Jahre gebraucht, um den Haushalt zu sanieren. Das war hart, aber er hatte letztlich Erfolg (er erwirtschaftete einen in der Geschichte der USA einmaligen Haushaltsüberschuß!). Aber unter Onkel Reagan hatten alle beste Laune, meinten, mit positivem Denken funktioniert schon alles, und nur die Insider sahen die sich abzeichnende Katastrophe (so sehr, daß Großunternehmer die Untergangsszenarien sogar als Science Fiction-Videos produzieren ließen und als Multimillionen teure Werbespots geschaltet haben. Soviel zum Thema "Wende bringt psychologischen Aufschwung" – das hat auch bei uns mit dem "Ruck durch Deutschland" nicht funktioniert.
(Empfehlung: Nicht nur Bild, Welt am Sonntag, Capital und Impulse lesen, sondern auch mal schauen, was das Ausland zu sagen hat: Financial Times, Time Magazin, etc.)
8) "Die, die nicht regieren, können immer alles besser": Um das zu beweisen, muß man sie ranlassen. Haben wir z.B. mit Kohl auch schon gemacht. Und ich kenne keinen, der nicht über den Schulden-Weltrekordler Waigel geschimpft hat, der uns die Taschen leer gesaugt hat, von Kohl, der Reformbremse ganz zu schweigen. Und wer erinnert sich eigentlich noch an Blüm? Und alles, was die hinterlassen hatten, mußte Schröder erst mal sanieren. Man sieht: Die Argumente wiederholen sich, egal wer an der Macht ist.
28.9.05, 16:57
Christof Hopf ZDF / Heute:

Merkel erhielt 98,6 Prozent der Stimmen der neuen CDU/CSU-Bundestagsfraktion und verschaffte sich damit die erhoffte Rückendeckung aus CDU und CSU für mögliche Koalitionsgespräche. Dies sei ein "Super-Ergebnis", sagte CDU-Generalsekretär Volker Kauder. Vor zwei Jahren hatte Merkel 93,72 Prozent bekommen.
ZDF-Korrespondent Peter Hahne berichtet, dass Edmund Stoiber eine flammende Rede für Angela Merkel gehalten habe. CSU-Landesgruppenchef Michael Glos habe zudem an seine Parteifreunde appelliert, Frust an ihm auszulassen und nicht an der CDU-Chefin.

Na, sie merken und wissen es.

Christof
20.9.05, 17:59
Christof Hopf Nein Klaus,

vor 3 Jahren hat sich die gesamte CDU hinter Euren stammelnden Landesfürsten gestellt, und Ihr habt es als normal oder sogar notwendig empfunden. Hier im Norden haben alle gelacht, damit war die Wahl von dem Scharlatan Schröder zementiert.
Und jetzt hätte die Solidarität eine gleichwertiges Verhalten erfordert und nicht ein Beleidigtsein eines Mannes, dessen Zukunft nicht an der Spitze dieses Landes zu sehen ist.
Und die Realität: Schröder hat mit seinem Schachzug des Parlamentsauflösung eine völlig unvorbereitete CDU/CSU Fraktion vorgefunden, die niemals Wulff in der verbleibenden Zeit hätte aufbauen können.
Also: Deutschland bekommt das, was seine unfähigen Politiker auch vor dem Hintergrund ihrer eigenen Karriere abspielen lassen. Und wir sitzen mitten drin.

Christof
19.9.05, 20:49
Klaus also Jungs - jetzt wisst ihr, warum mir so schlecht war, ich verdammter Hellseher - ich geh' in den Wald und häng' mich auf - dann komm ich wenigstens auf 'nen grünen Zweig.
Noch ein letzter Gruß an Christof: deine geliebte Angie.... hätten sie gleich den Wulff aufgestellt,
hätten wir heute kein G'schiss - tschüss
19.9.05, 13:51
Berta So,Buam was gibt`s jetzt?
Eine Schwampel-oder Jamaikakoalition?!?
Oder den ganzen Zirkus wieder von vorne!?
J sag: O`zapft is - schwoam mas abe - Die Krüge hoch!

Wiesengruss von Berta
19.9.05, 12:10
Berta 19.9.05, 12:01
Ausländer-Ex-Deutsch Bei Stoiber gebe ich dir Recht (Das Schlimmste wir müssen ihn behalten) .Nicht aber bei Bayern. Keiner wollte je die Angie. Der Wulf wenn auch Preiß hätte das Heu heimgebracht. Wir können uns ruhig die Hand reichen. Ohne Angie und Stoiber ein Kinderspiel. 18.9.05, 22:03
Christof Hopf So, jetzt habt Ihr und vielmehr auch wir, also der Rest des aufgeklärten Deutschlands, dem Land der Dichter und Denker und nicht Stammler, den Salat.

Ihr werdet eine große Koalition erleben, keine Änderung, keine Vision, keine Verbesserung, nur Gelabbere und genug Gelegenheit, Euch zu ärgern.

Und an allem hat Stoiber Schuld. Hätte er nicht die Ossis verschreckt, nebenbei natürlich auch uns aufgeklärte Westeuropäer, hätte es Angie geschafft.

Und was macht der Provinzfürst: Er versucht radebrechend unter Hinzufügung zahlreicher "e", "e","e" einen Satz zusammenzustellen, den eh keiner mehr hören will.

Also, Ihr Bayern habt die Wahl versiebt.

Gruß Christof
18.9.05, 20:27
Martin Wahlprognosen in Deutschland stellen eine Pervertierung des Grundgedankens der Demoskopie dar. Denn es werden nicht Ergebnisse zur Sonntagsfrage feilgeboten, sondern Tipps von Meinungsforschern, die als Umfrageergebnisse getarnt sind. ( Ami go home )
Ich hoffe die Teutschen sind noch nicht ganz verdummt,und hoffentlich lassen mich die Türken am Dienstag in meine türkische Heimat nach Teutschland einreisen, sonst bleib ich gleich hier in Griechenland.
Und dann noch der Schweins-Ossi-Dresden-Krimi, wir wollen unsere Mauer wieder haben!(So hoch wie in Israel, wo mann die Juden wieder einsperrt)

Aber lieber die Angela ohne Türken als den Schröder mit einem Turban.
( Schröder und Fischer denken sowieso nur an eine Legalisierung der osmanischen Vielweiberei. Dazu muß man aber nicht unbedingt Türke werden. )

Gruß Martin


17.9.05, 13:56
Berta Zu Martin

Die Wahlzettel ? - oder ??
Ja mei, des san hoit unsere "Zugroasten"
Aber schau´n wir anoi - dann wern mas scho sehn!
16.9.05, 16:48
Klaus Bis Montag
Mir ist ganz schlecht

am 2.10. können ja noch 200.000 Dresden-Ossis alles umschmeißen - mit dem ollen Schönhuber - der ist ja auch schon 82 - hoffentlich überlebt er's, sonst wird's nochmal verschoben.

Trotzdem schönes Wochenende
16.9.05, 16:39
Martin Liebe Berta könntest du das andere Drittel nicht einfach entsorgen? 15.9.05, 17:58
Martin http://wahlomat.spiegel.de/

Auf 30 Punkte gebracht
Gruß Martin
15.9.05, 15:23
Berta Die Bewegung in diesem Forum tut gut!
Aber eigendlich sind`s immer die gleichen Referenten! Ja haben die anderen nichts zu sagen?!

Am Sonntag teile ich in meiner ehrenamtlichen Wahlhelferfunktion in unseren Kuhkaff(1000Einw.)gleich die richtigen Wahlzettel aus.
Von den Stimmen fallen erfahrungsgemaess gleich mal 2/3 auf die Wende - also bei uns werd bayerisch gwaehlt - ja wenns überall so einfach waer.....
Nix für ungut - musste meinen Senf halt auch dazugeben

Grüsse von Berta
15.9.05, 14:05
Christof Hopf Na also, ich finde es gut, wie es abgeht.

Zunächst, weil korrekt, zu Martin:
- Lieber Martin, meinen klaren diagnotischen Blick habe ich zu keinem Zeitpunkt verloren. Aber, und dass muss aus hiesiger Sicht auch gesagt werden, Stoiber hat sich gegenüber Merkel inkorrekt verhalten. Das zweite Glied ist seine Sache nicht, dann soll er doch in Bayern bleiben, aber nicht mit Propaganda die gesamte Sache gefährden -

zu Klaus: Es eskaliert doch nichts. Und den Audi fahre ich ja nur aus Verlegenheit, weil das Scheunentor nicht in meine viel zu kleine Garage passt.
- Das mag an meiner NG - Historie liegen, aber offensichtlich hast Du Dich bei BMW bezüglich der optischen Flächenquadrate auch als MNG nicht durchsetzen können -

Ich freue mich (Entschuldigung)über Eure aufgeregte Reaktion. Im Übrigen wähle ich sicher nicht Schröder, Lafontaine oder die anderen Nichtssagenden. Darüber waren wir uns im Juli doch schon einig. Hauptsache, es hat Bewegung in dieses Forum gebracht.
Gruß Christof
14.9.05, 21:30
Klaus ich muss mich schon wundern, wie das hier unter den alten Kumpels eskaliert.
Ist das schon die soziale Kälte, die der hoffentlich Ex-Kanzler beschwört ?
Da war ja der Hübsch Hannes beim Fußball noch toleranter.
Ich hätte nie gedacht, dass der Unterschied zwischen NG und MnG doch so groß ist - ich dachte immer, das wäre nur ein Witz gewesen.
Der BMW Hinweis trifft natürlich ins Leere - weil unsachlich und ein Audi-Fahrer schon wissen sollte, wie landschaftlich reizvoll ´das Industriegebiet von Ingolstadt ist ( Sabmax bitte nicht böse sein ).
Buam vertragts eich wieder und denkts a bissl klar
- woher kimmt n nacha da Wind ????
von hintn rechts oda ??
Baumschui !!!
14.9.05, 19:03
Martin Am Waginger See zwischen den stinkenden Industrieanlagen kann anscheinend auch nur jemand Zwangsurlaub machen, der jahrelang von einer Alkoholikerin an der Nase herumgeführt wurde, bayerische Autos fährt, und den Quecksilbergehalt der eigenen Sprotten nicht kennt.( Auch wenn sie aus der Ostsee kommen ) Lieber Christof, Arbeitslosigkeit und Urlaub sind zwei Paar Stiefel, auch wenn Dino und Schröder das anders darstellen.
Hoffentlich bekommst du bis Sonntag deinen klaren diagnostischen Blick wieder.
Gruß Martin
14.9.05, 18:33
nochmal Plif übrigens, die Pastafarians gibt es wirklich. Schaut mal in Google. Ist witzig 14.9.05, 16:35
Christof Hopf Und noch eins, mein lieber Martin aus dem bayerischen Hinterland nahe der Grenze zum Ostblock: Schau auf die Karte, Kiel liegt an der Ostsee.
Christof
14.9.05, 14:56
Christof Hopf Na Ihr Lieben, jetzt habe ich doch gemerkt, dass sich die Bayern durch ihre große politische Korrektheit und eine noch größere Liberalität im allgemeinen und politischen Leben, dem gemeinen Mitmenschen und alten Freunden gegenüber und vor allen Dingen in der Sachlichkeit ihrer Diskussionsbemerkungen auszeichnen.
Und dann bauen Sie Autos wie Scheunentüren (BMW), die kein Deutscher mehr kaufen will, verschandeln ihr Land durch eine immer mehr stinkende Industrie und bei uns sollen die Sprotten schlecht sein. Und ich komme auch wieder nach Waging.

Gruss Christof
14.9.05, 14:50
Plif Jetzt muss ich mich hier schon mal outen. => bin kürzlich zu den Pastafarians konvertiert, d.h. ich glaube daran, dass das fliegende Spaghettimonster die Welt erschaffen hat. Deswegen sind die einzig wichtigen Fragen, ob Spaghetti mit meatballs schon als Sakrileg angesehen werden müssen, wo doch die ursprüngliche Lehre vom Sugo Bolognese spricht! - Soviel zu der gläubigen Wählerschar. Als Pastafarian muss man ja eine "linke Bazille" (copyright Martin) sein! @Dino - Mondsee leider nein!
Bis demnächst - vielleicht kann ich ja noch den einen oder anderen bekehren
Ciao Plif
14.9.05, 14:31
Martin Der Nordseefisch ist also doch vergiftet, die Sprotten zeigen Wirkung! 13.9.05, 14:51
Klaus "Lieber" Christof - komm' mir Du nach Waging !!! 13.9.05, 11:19
Christof Hopf Na, was ich den Dino so alles schreiben sehe, hat denn der Schröder vielleicht doch Recht. Uns allen geht es doch gut, oder ?
Und ob Angie alles besser macht wird man sehen, hat sie doch Schwätzer wie den CSU - Seehofer jahrelang sein Unwesen treiben lassen. Seid getröstet, zu Euer aller Nachteil !! Und der Stoiber redet für jeden normalen Menschen Unverständliches, auch wenn er mit den Ossis Recht hat, damit schießt er der Angie direkt in das eigene Tor. Aber noch 6 Tage und wir wissen mehr.
12.9.05, 19:55
Klaus Hoffentlich hat der Dino bald keinen Urlaub mehr.
Der schreibt ja soviel Dampf wie ein Politiker.
Aber wenigstens gibt er sich Mühe und schreibt -
von den anderen hört man ja garnix - hoffentlich gehen die wenigstens zur Wahl und wählen richtg bayrisch.. nochmal vier Jahre überleben wir nicht.
SPD bei 35% - ich werde wahnsinnig - wie können die Leute nur so vergesslich sein - ich will nicht mit einem launigen Kanzler Bier-trinken sondern will jemand, der seinen Amtseid ernst nimmt !!!
12.9.05, 17:38
Dino Ich komme vor lauter Urlaub machen überhaupt nicht mehr zum Arbeiten, geschweige denn zum Schreiben im Klassenbuch. Ein Streß ist das, ich sag's Euch. Werde mich wieder melden, wenn ich die nächsten zwei Urlaube hinter mir habe - also spätestens Ende Oktober.
Und außerdem haben mir von Euch nur der Weeeeechner und der Dicke (Danke nochmals!!) zum Geburtstag gratuliert - bin total depressiv deswegen. Muß jetzt dringend französisch essen und einen schönen Bordeaux trinken gehen, damit meine Stimmung wieder steigt.
Apropos Wahl: Da wird man ja noch depressiver! Ich sehe nur Schwätzer, Nichtskönner und unprofessionelle Raffkes. Gebe meine Stimme nur ab, damit die Extremen nicht zu stark werden. Erwin Pelzig hatte da eine gute Idee: Wir könnten uns doch zusammentun und unsere Stimmen über eBay an den Meistbietenden verkaufen! (Vielleicht springt ja ein Auslandsurlaub raus).
Stellt Euch mal vor, das würden alle DAC-Mitgleider machen (6 Mio.)! Da hätte der Edmund doch sicherlich Interesse, nachdem's bei ihm das letzte Mal wegen lächerlicher 6.000 Stimmen nicht geklappt hat.
@Pliff: Bist Du noch am Mondsee? Wollte evtl. zum Golfen vorbeikommen. (Ein Scheißleben ist das mit diesem Freizeitstreß!).
In diesem Sinne: Alles Gute an alle, Dino.
02.9.05, 17:56
Berta Ja - is denn scho wieder Hochwasser?!
Ihr Donau und Flussanrainer - Ist bei Euch alles trocken? Ja der Martin hat einen guten Stand, und die anderen müssen halt die roten Socken anziehen! Unser Bundesgert kommt fast zu mir,denn in Augsburg ist die komplette Autobahn gesperrt. Ja soweit, so gut wie 2002 an der Elbe und in den neuen Laendern! Was wird das für eine Wahl werden....
Sind die Flüge mit Helios-Airline im Oktober nach Zypern schon gebucht? Ich mehm dann meine Taucherausrüstung mit an Bord!
Seht ich habs gefunden (Klassenbuch)
Grüsse von Berta
24.8.05, 15:11
Martin Hallo ihr Säcke!
Habt ihr nun auch dieses Klassenbuch in eine Gletscherspalte geworfen? Wo seid ihr, wo wart ihr?
Grüße Martin
21.8.05, 0:19
Walter tatsächlich, alles ist schlaff,muss wohl die grosse Hitze sein. Wegen der linken Socken, bleibt am besten wo Ihr seid. Ein Mandant meinte einmal in der Sonne erträgt man den Kommunismus besser. Schöne Ferien in Griechenland,
Euer Walter
28.7.05, 17:41
Klaus und Martin Hallo ihr schlappen Scheißtypen ! seit einem Monat
habt ihr keine Nachricht geschrieben - ihr seid wohl alle im Urlaub - wer zahlt denn dann unsere Rente ?
Selbst aus einer "dritte Welt Stadt" wie hier in Athen kann man mails schreiben !
Uns geht's kernig - schreibt endlich, dass wir wissen, wie 's euch geht !
Was machen die Wahlvorbereitungen und vor allem die "neue Linke"? sollen wir überhaupt noch nach
Hause kommen ?
Vom Äkel hör man ja überhaupt nix mehr - ist der wieder auf seiner 30-jährigen Tauchstation ?
Trau dich !!!
Grüße Klaus Wegner - Martin Müller
27.7.05, 14:27
Walter für heute noch alles Gute
hatte ich vergessen
Euer Walter
25.6.05, 13:24
WALTER An alle alten Isinger von ganzem Herzen ein schönes Wochenende mit super Biergarten Wetter.
Bin ab Montag für 2Wochen im Urlaub melde mi´ch dann wieder
25.6.05, 13:22
Wegner Klaus hab' zwar wie immer auch nix zu vermelden - wünsch' aber allseits ein schönes Wochenende.
Durch Zufall habe ich mit einem Kollegen über Ising gesprochen und erfahren, dass er auch
einer von uns ist/war - kennt noch jemand von
den ganz alten Hasen ( 68 -69 )den v. Kotze ?
An den Trautz hat er sich natürlich erinnert.
Euer Klaus
24.6.05, 16:25
Wolfgang ...da schließ ich mich voll und ganz an! Hab selber leider keine guten Neuigkeiten! Drum laß ich's lieber ;-) 23.6.05, 23:35
walter nach Christofs letzter Nachricht ist ja wohl das grosse Schweigen der Isinger angebrochen.
Also auf gehts Buam mit Neuigkeiten
Liebe Grüsse

22.6.05, 22:16
Christof Hopf Na Wawa,

die Mail von Martin mit eindeutiger politischer Aussage (schwule Gelbe, rote Lumpen)hat das bayerische Land wahrscheinlich wie ein Gewitter überzogen. Ja,was mache ich ? Nach Studium in Berlin und Münster, Facharztausbildung in Münster, Oberarzt in Mainz, dort Habilitation, jetzt seit 7,5 Jahren in Kiel. Und glaubt es mir, es ist nicht schlecht hier oben. Jaja, ich weiß, in Bayern ist alles besser, aber keine Umweltver- schmutzung, keine Industrie (deshalb geht es dem Land auch wirtschaftlich schlecht), dafür aber Lebensstil und Meer. Dennoch, die Gene ziehen zurück: meine älteste Tochter studiert in Augsburg Betriebswirtschaft, die zweite macht nächstes Jahr Abitur und unser Kleiner ist 12. An Erbeersekt kann ich mich nicht erinnern, dafür aber an schöne Abende am Waginger See. Dort werden wir auch in Kürze wieder hinfahren. Gruß Christof
12.6.05, 20:37
Walter Offensichtlich ist das grosse Schweigen ausgebrochen, was macht unser Prof.Christof, melde Dich einmal aus Kiel. Ich Denke immer noch oft an unsere Abende in der Hütte in Waging mit dem Erdbeersekt, oh mai gings mir damals sclecht. Alöso Christof auf gehts melde Dich maViele Grüsse an alle
12.6.05, 13:32
Martin Servus Buam,
Hat es euch die Rede verschlagen? Kein Wunder: Stoiber Superminister, Angela beschleimt den Bush, Merz wurde in die Wüste geschickt, Koch reißt das Maul auf,und Wulf hält sich zurück. Alternativen: Schwule Gelbe, Rote Lumpen?
04.6.05, 20:31
Martin Heureka, hoffe es herbstelt bald, aber was machen wir mit Angela? 22.5.05, 22:31
Klaus Wegner Hallo Jungs,
kümmerts euch a bissl um den Christof - der sitzt da oben einsam in Kiel und kennt nur Wirbelsäulen.
Achtet 'mal auf die Uhrzeit !
Danke an das olle Äkel - er hat die 2005 Karfreitagfotos eingestellt. Leider hatte ich nur altmodische Papierfotos gemacht - aber ihr erkennt sicher die Heinis - sie sind unverändert.
Schönes Wochenende.
20.5.05, 14:43
Christof Hopf Hallo,
nicht zuletzt durch Klaus, der mich in den vergangenen Jahren immer bei der Stange gehalten hat und dem ich dies hoch anrechne, habe ich mich heute bei Peter angemeldet. Na, vielleicht kommt doch noch der eine oder andere Mailkontakt zustande.
19.5.05, 0:06
Walter Hallo alle Ehemaligen
sitze gerade zu Pfingsten bei grösstem Schrottwetter am P.C. und wollte mich auch mal wieder melden.Es ist schon eine tolle Sache so viel von früher zu hören. Ich denke auch noch oft zurück an die super Reiterzeitem mit Hugo und den anderen.Wie schön war es doch krank zu sein um dann von Frau Wickenhauser "gepflegt zu werden.Leider schon verdammt lang her.
Ich freue mich schon auf altes neues aus Ising
15.5.05, 13:46
15.5.05, 13:41
W.H. An alle Rechtsanwälte unter Euch:

DLF (Dreiländerfonds) 94/17 sagt Euch das was?

Hab vor 10 Jahren zu gut verdient und nen Anteil von DM 200.000 gezeichnet und voll finanziert um Steuern zu sparen. Lt. Vermittler konnte bei der Sache überhaupt nichts schief gehen! Kauf des Fonds und Aufnahme des Darlehens (Berliner Bank) wurden damals in einem Aufwasch erledigt. Die Sache ist 3 Jahre lang super gelaufen, dann ist Deyle mit seiner Stella pleite gegangen. Seidem zahle ich ca. 1.000 € pro Monat for nothing. Der Fonds wird mittlerweile mit 20% des Nennwerts gehandelt. Fazit: Ich sitze jetzt für nen Gegenwert von max. 20.000 € auf nem Darlehen von 70.000 €.
Hat jemand von Euch Erfahrung damit bzw. könnt Ihr mir ne kompetente Kanzlei empfehlen.
Danke! Werde Euch über alles weitere am laufendenm halten (wolfganghettich@aol.com)
15.5.05, 11:47
W.H. O.K.,
wenn keiner von Euch nix mehr reinschreibt:

Hubi soll ich Dir ein Foto von meiner (damals) ach so holden Schwester schicken?

@ Hugo! Hallo Pferd! Ich hab mich letztes Jahr beim Klassentreffen total gefeut, Dich wiederzusehen! Schade, daß der Kontakt schon wieder abgerissen ist. Hoffe, es geht Dir gut! Melde Dich doch mal!
06.5.05, 23:16
Hubi2 an Pliff & W.H Lieber Michael,
Deine Erinnerungen an die 'Bude'in der Grasgasse
weckt tolle Bilder....Deine Fassaden verschönerung
war sicher notwendig. -Mir kommt es nun auch so vor,wie wenn ich Dich noch sehen könnte-da fest-
gekauert am offenen Fenster- War die Katze da nicht mit dabei? Carlos hatte schon feine lange
Finger wenns um die neueste SANTANA , Ten YEARs After oder Quicksilver ging;
Schade, dass er an Lungenkrebs- so früh gehen-
musste- aber erinnerst Du noch seine spanischen
SEEtang Zigaretten - D U C A D O S ???Die scheinen
es wahrlich in sich zu haben.
Wir haben uns sicher noch viel zu erzählen,lieber
Michael-nun nachdem wir wieder in kontakt sind
sollte uns das gelingnen.Dein Humor&Lebensphilosophie scheinen auch noch in
Ordnung-Soweit haben wir also immerhin überdauert;;Morgen geht es mit der Familie für
14 Tage ab in's Land der Pharaonen;Melde mich
dann wieder;
Dir alles Gute und es hat mich sehr gefreut,dass Du Dich gemeldet hast. Auf Bald

mensch, W.H.
ich strenge mich ehrlich an -aber Du musst mir
doch noch weiterhelfen- vielleicht erkennst du ja
mein hohes Alter ( hab vor ein paar Tagen gerade
meinen 5 2 ten gefeiert)
und die damit evtl.verbundene Vor-DEMENZ als Hinweis auf
Erinnerungslücken
(z.Zt;wieder sehr 'en Vogue' -siehe LudgerVOLMER und Clique)an ??? Also komm, und erzähle mir mehr
von dieser "Liaison amoureuse"

Liebe Priska,
hab schon auf Dein mai gewartet- Du gehörst schon
dazu- ohne dich waere ich NICHT da!!!
Halt die Ohren steiff;; Allles Liebe und hoffentlich viel interssantes zu lesen-hier bei
Ising74- dank bitte ebenfalls Deiner Schwester
für Ihre lieben Geburtstagswüsche- hat mich sehr
gefreut;
So dass wars -Hugo = Friedel? Hannes Hübsch?
By By.....
22.4.05, 14:21
W.H. --> Hubi 2: Hast sie sogar mal in Freising besucht! 15.4.05, 21:28
Pliff (priburk) Ja hallo mein alter Hubi,
schön dich hier zu sehen. Da tauch ich doch sofort in eurer alten "Bude" tief in geklaute Akustik (Carlos), schwarze Wände und die konsequent umgesetzte Philosophie einer gesunden Lebensweise ein. Erinnere mich noch genau, wie ich dort eine Nacht lang aus dem Fenster kotzend rote Weinspuren an der Hausmauer hinterlassen habe. Feng-Shui-mäßig war das ein hervorragend durchdachtes Raum-Zeit-Gefüge.
Bis dann, ...
Gruß an die anderen
Plif
15.4.05, 10:50
Priska Ich gehöre ja gar nicht dazu, aber interessant ist es trotzdem 15.4.05, 8:46
Hubi2 an Berta,Dino& Hallo,hier bin ich wieder...
Hatte gestern den TOTALABSTURZ und war dann zu
geschafft um alles nochmal NEU anzugehen-Sorry;

Liebe Berta,tausend Dank für Deine schönen Erinnerungen an FORD Taunus-
Farbe war doch so schmutzig ocker -eierschale
mit vereinzellt roströtlichen Einschlûssen....
war schon eine krasse Karre - und übrigends immer
UNFALL-frei -
Hatte ihn schon fast vergessen-aber Dein mail hat
ihn ausgegraben;Schön! ich hoffe es geht Dir
soweit gut?Meine besten Wünsche an Dich.

Tuhnfisch- das mit Bärbel hört sich sehr gut an!
Hilf mir den Schleier besser zu lichten;
Gibts dazu Fotos,INSIDER-Wissen- let me know!
Sie war=ist? sicher eine tolle Erinnerung;
Dir auch alles Gute - was treibst Du so..

Dino -, wenn ich's mir recht überlege - warum eigentlich nicht- ich meine FengShui Berater-
Da kann man sicher doch auch n' bisschen Scheiss bauen-oder???
Vor allem bei der Plazierung des WC
Da wird Stand und Blick (direkt
von der Clo-schluessel) meiner Meinung nach immer
noch schwer vernachlässigt - was meinst Du-? gibt
es da FengShui mässig eine Anregung.
Alles Liebe auch an Dich, Dino -
und nicht vergessen:
LIFE IS A KILLER

By By ...
15.4.05, 1:15
Peter Es ist ja total interessant hier, da werden einige Erinnerungen (auch verdrängte) wieder wach.
So nach und nach finden sich immer mehr aus unserer Schulzeit hier im Gästebuch ein.
Vielleicht bekommen wir bald auch noch Einträge aus Nikosia und Kirchberg.
Ich habe ein 4 Seiten Interview von 2004 mit Herrn Werber im Schloßboten gefunden, da spricht er auch von den alten Zeiten (er ist ja 64 nach Ising gekommen, zu Pfiffls Zeiten).
Nachzulesen bei den Links, www.ising.de ,
auf die Seite des Alt-Ising e.V., dann zum Punkt Schloßbote, Dezember 2004 (pdf) Seite 10-13.
Weiterhin viel Spaß mit unserer Webseite, die nächsten Bilder sind schon auf dem Postweg zu mir und dann auch bald in der Galerie zu sehen.
Euer Peter
13.4.05, 20:57
Dino Richtig Hubi, das "Ü" war ich auch mal - bevor Höllriegl, die Katze, mit "Dino" daherkam.
Das "Ü" kam daher, weil ich meine Schulzeit vor Ising in Stuttgart verbrachte. Wenn man sich da jemand vorstellte, wurde aus "Krüger" leicht "Krieger" - schwäbisch halt. Um das zu vermeiden, stellte ich mich bei jedem neuen Lehrer - und das waren anfangs natürlich alle - als "Krüger mit 'ü'" vor. Das war's dann ....
Und was ich mache? Die letzten 16 Jahre habe ich mich zunächst als Softwareentwickler, dann als Inhaber eines kleinen SW-Hauses und Unternehmensberater mit wechselndem Erfolg durchgeschlagen - wir beraten und bieten Lösungen in der Transportlogistik an, von Kostencontrolling, bis LKW-Bordcomputern und Telematiksystemen.
Nebenher habe ich auch noch ein Diplom als Feng Shui Berater gemacht. Eigentlich würde mir die spirituelle Welt ja mehr liegen - aber von irgendwas muß der Mensch ja auch leben.
Vielleicht komme ich ja nochmal auf die zündende Idee, wie ich das eine mit dem anderen verbinden kann.
Hast Du Dir eigentlich schon mal die Namensliste im internen Bereich angeschaut? Da werden panoptische Erinnerungen wach!
Für heute einen schönen Gruß nach Fronkreisch,
Dino.
13.4.05, 16:31
Berta an Hubi 2 Diese "Location" ist weniger geeignet für ein Klassentreffen - wie ich erfahren hatte sind die Keulen dort nicht mehr die frischersten!
Gibt es noch den Ford Taunus (Weltkugelemblem auf Motorhaube), den damals Hubi 1 gefahren hatte? - Waere heute viel wert! Die Rundfahrten Traunstein (Gaslight)-Traunreut(Orion)- usw. waren
unvergessen Erlebnisse - besonders seine technischen Stopps, bei denen durch Handbremshebelziehen und -pumpen die Bremsanlage wieder in Funktion gebracht wurde. Im meinen Beruf als Kfz-Sachverstaendiger auch heute noch immer ein Raetsel.
13.4.05, 15:06
W.H. Wolfgang Hettich
Bärbl!
13.4.05, 14:40
Hubi 2 Thunfisch / W.H. ???
Deine Schwester????Wo ,Wann,
ByBy...

lieber DINO - sinne gerade nach - warst Du nicht
kurze Zeit auch ''....das Ü ?
Der Schleier beginnt sich zu lichten .
By..
13.4.05, 11:47
P.S.:

Was haltet Ihr von nem Klassentreffen im Leierkasten?
12.4.05, 22:09
W.H. Tintenfisch = Thunfisch. Der ungeliebt Name stammt natürlich von der Katze! Kannst Du Dich nicht mehr erinnern, wie Du hinter meiner Schwester her warst!?

Hubert, daß ausgerechnet Du diesen Spruch kennst, gibt mir schon sehr zu denken ;-)
12.4.05, 11:31
Hubi2 an Dino&Berta Dino,-das freche, vorlaute,für jede Dummheit zu habende- Filou???
Schön,dass es Dich noch gibt!!
Na ja, bei mir (52 Jahre!!!verheiratet mit 2grossen Jungs)läuft es soweit ganz
O;K; - mach seit 1978 hier in Paris meine 'ART OF DANGER'und fühl mich in Frankreich wohl.
Was machst Du - Dino ? BERTA - Pliff is dann wohl
Priburk? WER SIND DIE ANDEREN ??? Tintenfisch ectr.
Auf bald,war schön die kleine Reise in die Kindheit

12.4.05, 10:55
Dino an Peter Hallo Peter,
zum Berta-Album: das 5. Foto ist der Ullrich Rüegger, das achte der Höllriegl.
(Weil bei manchen Fotos was drunter steht und bei manchen nicht).
11.4.05, 23:37
Dino Lieber Gaul:
Alles Gute zum Geburtstag (bevor der gleich vorbei ist)"
11.4.05, 23:19
Dino Mensch Hubi! Du lebst also doch noch! Und immer noch in Paris!
Das letzte, was ich von Dir hörte bzw. las, war eine (Absage-)Postkarte aus Paris auf unsere Einladung zum 15ten, also 1989. Entweder mir fällt Dein Spitzname nicht mehr ein oder der Höllriegl hatte so einen immensen Respekt vor Dir, daß er sich nicht traute, Dir einen zu verpassen.
Ich kann mich noch sehr gut an nächtelange Vorbereitungen erinnern, die alle nur dazu dienten, Dir eine passable Note in Schulaufgaben zu verpassen: Mehrmals verklebten wir Ohrhörer an Deinem Hals entlang unter Deinen für Isinger Verhältnisse ziemlich langen Haare bis ins Ohr. Das sendende Walkie Talkie wurde von Deinem Bruder oder - je nach Fach - anderen 12.- oder 13. Klässlern bedient, die sich über die Schulaufgabe hermachten, die ein Fünftklässler nach dem Wurf aus dem Fenster in den Bereich oberhalb der Klassenzimmer zu transportieren hatte. Alles profimäßig und strategisch super geplant und ausgeführt! Bis auf ein paar Pannen!! Einmal hatte einer der älteren Helfer vergessen die Sprechtaste zu drücken. Ein anderes Mal gingen während der Übertragung die Batterien zur Neige. Da hat der Huber dann schwer geschwitzt in seinem mitten im Sommer getragenen Rollkragenpullover (mußte zur Tarnung des Kabels sein!). Aber wenn's geklappt hat, war's eigentlich ganz witzig: ca. 20 Minuten schreibt der Hans-Jörg überhaupt nichts. Und plötzlich fängt er zu schreiben an wie wild! Da hatte sich doch der Schwemmel mal gewundert. Auch darüber, daß Du gar keine Zeit hattest, auf seine lobenden Worte einzugehen - Du mußtest ja den übertragenen Text so schnell wie möglich niederschreiben!
Ein anderes Mal haben wir Dir an einem Sonntag abend (Rückkehr vom Wochenende) fachmännisch eonen Gips an den rechten Arm gelegt. So konntet Du natürlich keine Schulaufgabe mitschreiben.
Wie geht's Dir denn so? Immer noch voll auf sex and drugs and rock'n roll?
Liebe Grüße, Dino (Michael Krüger).
11.4.05, 23:18
Hubi2 an die 'schöne Volltreffer!!
Ist lustig hier durch Zufall auf einige von Euch
'Ehemaligen'zu stossen.
Dann bist Du Rail - die schöne Berta -Oder??
Die Autogrammsammlung gibt's immer noch!!
11.4.05, 21:31
Hubi2 an die 'schöne Volltreffer!!
Ist lustig hier durch Zufall auf einige von Euch
'Ehemaligen'zu stossen.
Dann bist Du Rail - die
Die Autogrammsammlung gibt's immer noch!!
11.4.05, 21:30
Berta Natürlich - Dein Bett war gleich links neben der Türe, mit Reiseschreibmaschine und vielen Autogrammkarten/Briefen von Schriftstellern usw. Hubi 2 - dann bist Du der jüngere der Huberbrüder - oder lieg ich falsch?

Hallo Thunfisch,

dieser Spruch steht unter anderen an der Türe des Leiherkastens (Der Werbeslogan eines stadbekannten münchner Freudenhauses)
Bin aber noch nie als Freund gegangen. Jetzt könnt ihr denken ,was ihr wollt!
Gruss von Berta
11.4.05, 17:22
HUBI 2 Kann sich noch einer an mich erinnern?
War damals bei Euch war aber eher ein kürzerer Auftritt,
u.a.Amalienhof: erstes Zimmer links - mit Blohm,
Trautzer und David King
By By

07.4.05, 15:19
Thunfisch noch ein Rätsel:
An welcher Türe steht das:

"Du kommst als Fremder und Du gehst als Freund!"

wer weiß das?
07.4.05, 14:35
Schabmax Lieber Dicker,
auch auf diesem Wege noch einmal recht herzlichen Dank für die Organisation des Karfreitag-Treffens! Habe vor einigen Tagen auch mit Borus in San Leo (bei Rimini) telefoniert. Es geht ihm gut und er hofft, daß es auch von dort aus einen Flieger nach Zypern gibt, um den Charalambous nächstes Jahr zum Klassentreffen zu besuchen.
Hallo Zamp,
am Freitag ist meine neue R 1200 GS eingetroffen. Rot mit Koffer, Topcase und GPS. Freue mich schon auf die nächsten Touren. Zur Erinnerung: www.zenride.com
Beste Grüße an alle Isinger!
07.4.05, 10:10
Dino Hi Pliff, in Deinem Leben muß sich dramatisch was geändert haben! Wie käme es sonst, daß Du schon um 08:30 Uhr am Rechner hängst?
Check mal Deine eMail!
06.4.05, 14:34
HUBI 1 Eure Ising 74 site Hat 'viele alte ' Erinnerungen geweckt....inkl.Wickenhauser vom 10 Meterbrett
brennend auf dem Motorrazd in den Pool
-zu'm Jugensporttag- war doch so ?,
Wer erinnert sich?
Wickenhauser -der Schubladenschnitzer mit Klara...
und last not least: Das tapfere Haselein, Robert friederich.
Lasst es Euch gut gehn-BRAVO für den Internet site;
By by
06.4.05, 12:37
Pliff Manche Dinos erfahren im Zusammentreffen mit einer Base oder vielleicht einem OrthoPäden eine bleibende seitliche Krümmung ihres Riechorgans, welche einerseits zu einer außergewohnlichen Verlängerung desselben führt und sie andererseits befähigt um die Ecke zu riechen. Stammt der Dino dann auch noch aus der Dinostie der dedektivisch veranlagten Sherlocks, führt das mitunter zu ganz unglaublichen Schlußfolgerungen.
Euch allen einen schönen Frühling - Pliff
06.4.05, 8:30
Dino Da hat doch tatsächlich jemand unter meinem Namen ein Erklärung zum Dino abgegeben!
Das kann doch eigentlich nur der Pliff gewesen sein!
05.4.05, 12:45
Hubert Rail Hier spricht die Berta,
Das jährliche Karfreitagstreffen (als Erstteilnehmer) war sehr aufschlußreich.
An Hannes: Die Bilder von der Sowoidnich 66/67 Skilager in Kirchberg/Schroll sind aufgetaucht und werden umgehend an Gschaftl/Ääkel per Post weitergeleitet.
Recht interessant erscheint im Jahresbericht 67/68 Seite 46 und 47 die Podiumsdiskussion Sexualerziehung mit Feichtmeier und Langmaier: Kleiner Auszug" Die Libido soll eingeschränkt werden und aus ihrer Sublimierung werden geistig/seelische Kräfte frei ! Wirksames Gegengewicht sind "Gesunde Ernährung"/ha ha ha
"Vermeidung stimmulierender Literatur und vor allem sportliche Betätigung" hört hört !

Noch ein kleines Rätsel:
Folgende Situation: Studierstunde unter Aufsicht vom Lehmann (Parzer) zu Hans - Folgender Satz: Tobias 6.3. - darauf Hans mit folgender Antwort ?
Hoffentlich weiß es Hans auch noch.
Gruß an alle Eure Berta
28.3.05, 17:13
Wegner Hallo Ääkel,
prima, dass Du die Fotos eingestellt hast - zur Info an die Kumpels, sie sind unter 1989 zu finden.
Der Hannes hat mir sein Album anvertraut - ich schick' es Dir per Einschreiben und Werttransporter; da ist auch unser Abiturfoto dabei.
An alle Kumpels schöne Osterfeiertage -
Euer Klaus
26.3.05, 14:51
Peter Nach dem Hinweis von Martl werde ich bei den Fotoalben den von Frontpage erzeugten html-code überprüfen. Mit diesem Generator (Frontpage) habe ich alles erstellt und es funktioniert ja auch mit dem Internet-Explorer sehr gut und ich kann die Alben recht flott erstellen. Laut Recherche im Internet ist dieser erzeugte html-code bei den Alben unsauber aber der Internet-Explorer 'übersieht' das, Firefox hingegen nicht.
Man kann ja nicht alles wissen, aber ich werde mich schlau machen und bald die Fotoalben auch für andere Browser fehlerfrei zur Verfügung stellen.
Euer webmaster Peter
25.3.05, 23:43
Martl gut gemacht lieber Peter, läuft allerdings nur mit Microsoft Internet-Explorer sauber.
Schade, dass Du nicht zum Karfreitagtreffen kommen konntest. War zur Aufwärmung wieder ganz nett.
Gruss Martl
25.3.05, 21:40
Peter Ich wünsche Euch allen frohe Ostern und besonders einen schönen Karfreitag.
Schade, daß wir uns diesmal nicht sehen.
Die Bildergalerie habe ich erweitert, es sind sogar ein paar Bilder dabei auf denen ich noch so schlank bin wie Ihr mich von früher kennt (Kirche Ising).
Ich freue mich auch weiterhin über die Zusendung Eurer Bilder, für manche Schuljahre habe ich fast noch gar nichts, z.B. vom Abiturjahr.
Vielleicht finden sich auch noch Bilder von unseren Winterausflügen in Kirchberg (Schroll).
Euer Peter
25.3.05, 4:37
Wolfgang Hettich Heh Leute, kann mir einer von Euch weiterhelfen? Such nach Firmenpleite ne neue Aufgabe! War bisher als kfm. Leiter, kaufm. GF und selbständig im Management Consulting tätig. Meine email findet Ihr im internen Bereich. Der Einsatzort spielt keine Rolle! Würde mich über ne Nachricht sehr freuen!!! 22.3.05, 19:53
Dino Mein richtiger Name ist: Diplodocus longus, das ist der Dino mit dem großen Körper und dem kleinen Kopf. Nomen est omen. 19.3.05, 17:19
W.H. @Dino Ähhhmmmm...
Dino, wie heißt Du eigentlich richtig?
;-)
17.3.05, 20:16
Dino Wolfgang: Die Katze hat in der Tat die gesammte Klasse mit z.T. lästigsten Spitznamen versorgt. Den Dino krieg ich in München auch nicht mehr los! Nur meine Familie und meine auswärtigen Freunde nennen mich beim richtigen Namen.
Der Pudel-Anfall ist mir übrigens sehr gut in Erinnerung (d.h., es muß in der 8. Klasse oder danach gewesen sein).
Martin: Ich muß den Karfreitags-Treff leider absagen, sorry. Ich habe mich kurzfristig entschlossen, den ersten Urlaub seit 10 Jahren anzutreten, der länger als 1 Woche dauert. Ich fliege morgen vormittag und bin also über Ostern auf Sardinien.
Bis dahin alles Gute Euch allen und schöne Ostereier!
17.3.05, 18:18
W.H. Hallo Jens! Schick mir ein email!
07.3.05, 14:13
Jens Bode Hat der Peter ja super hingebracht.Ich glaub wohl,dass er jetzt urlaubsreif ist.War ja sicherlich stressig so ein Wochenende nach all den Jahren aufzuarbeiten,mit den vielen Bldern usw.Jetzt hab ich aber noch ein Problem:Mit den Jahren macht sich doch die Vergesslichkeit stark bemerkbar:Wie sind noch die Zugangsdaten?Ichweiss weder Abu`s Autonummer,noch ....?Kann mit mal jemand aus meinen geistigen Tief helfen?Ich wäre Euch dankbar!!!Auf jeden Fall macht weiter so. 07.3.05, 11:39
W.H. Wir waren sieben, wo der Nachname mit "H" angefangen hat. Dino das schlaue Kerlchen hats doch glatt überrissen. Thunfisch war der gehasste Spitznamen, den die Katze (Gott hab sie seelig) mir verpaßt hat. Den Rettich konnte ich übrigens auch nie leiden! "Unk Unk Unk, hätt ich einen Mann genommen" Pfletschinger und Carl Orff!

Aber weder der Eder Franz noch der Peter Beck ging durch die hohle Gasse. Denke, das war in der 6. oder 7. Klasse. Soweit ich mich erinnern kann, war das auch das Jahr, in dem der Pudel seinen klassischen Wut-, Spuck- und Zertrümmeranfall hatte. War auch das Jahr als wir vor der Riedel ständig unter die Schulbank gekrochen sind.

...und Dino: Klar ist das meine Alte! Wenn Du mal 50 auf dem Buckel hast, dann mußte Dich doch irgendwie jung halten! Oder?!
04.3.05, 21:07
Dino Rettich, warum hast Du diese Göttin ausgerechnet zwischen der Base und dem Trautz eingebaut?
Die hätte doch viel besser zu mir gepaßt! (Aber dann hättest Du's in der 8. Klasse einbauen müssen).
Und: Habe ich das richtig verstanden: Das ist Deine Alte????? (:-))))
04.3.05, 19:27
Dino Wer ist W.H., Thunfisch, Kongas, Schwemmel, etc.?
Peter, ich glaube Du mußt da noch was einbauen, wenn Du vom Urlaub zurück bist: Pseudonyme nur mit zertifiziertem Paßwort, welches angefordert werden muß und per eMail zugestellt wird.
(Weeechna: Du siehst, ich habe sie nicht gewählt, sonst würde ich ja auch diese unsägliche neue deutsche Rechtschreibung übernommen haben).
Zum Rätsel: Ich glaube das war der Peter Beck (obwohl wir ja immer sagten, der Eder Franz hat die Dusche dringendst nötig).
04.3.05, 19:08
Wegner Klaus Ich hab' auch 'ne Geschichte:
Sohn: Papa, was ist eigentlich Vakuum ?
Vater: ??? -- ich hab's im Kopf, komm' aber nicht d'rauf...
04.3.05, 15:52
W.H. Keine Ahnung, kann sein, weiß ich aber nicht mehr. Den Namen und den Grund wollte ich wissen. An nen Daniel kann ich mich auch gar nicht mehr erinnern! 03.3.05, 23:33
Daniel des Rätsels Lösung?

Ein Pummeliger wollte nie duschen, hat sich geschämt, seinen Adoniskörper zu präsentieren. Ich kann mich noch an eine gemeinsame Aktion zur Säuberung unter der kalten Dusche erinnern. Der Lauf startete am Turmzimmer und endete erst links dann zweimal rechts in der sanitären Gemeinschaftseinrichtung. Genutzt hat es nicht viel. Weitere Säuberungsaktionen in Eigenregie wurden nie mehr verzeichnet.
War das des Rätsels erste Lösung?
03.3.05, 22:17
W.H. R Ä T S E L

Hey, ich muß Euch ne Story erzählen. Is allerdings schon über 25 Jahre her!!! Ich war damals mit Freunden am Langkofel Schifahren.
Als wir Mittags den Einkehrschwung gemacht haben, saß am Nachbartisch auch eine Gruppe. Einer davon hat davon erzählt, daß er früher im Internat war. Das hat all meine Sinne geweckt und ich war mit meinen Lauschern ganz am Nachbartisch! Der Typ hat die reinsten Horrorgeschichten erzählt. Man hätte in der Klasse mittelalterliche Strafen praktiziert. Als er dann davon berichtete, daß er, weil er sich nicht klassenkonform verhalten hatte, einen Spießrutenlauf über sich ergehen lassen mußte, bin ich aufgestanden und hab ihn (der Typ hat echt gut ausgesehen, nicht so pummelig wie früher) gefragt: "Bist Du nicht der .....?"

Wisst Ihr, wen ich getroffen habe?
Weiß einer von Euch noch, weshalb wir ihn durch die hohle Gasse geschickt haben?

Wer's weiß, wird von mir auf ein Bierchen eingeladen!
03.3.05, 20:50
Plif Habt ihr auch schon ganz kalte Knochen? - Frühling, wir rufen dich!
Martin, was is mit der OP-Lampe?
Trautz, noch immer Trommeln, wo bleibt der Fortschritt?
Die alten Klassenfotos sind ja fast ein Schock - sollten wir wirklich so klein gewesen sein?
Dank Euch für Eure Mühe - es macht Spaß hier reinzuschauen
03.3.05, 12:51
Walter Auch ich habe das Gefühl, dass Funkstille eingetreten ist.Auf Buam lasstb etwas von euch hören 02.3.05, 11:43
Thunfisch O Gott! Hab ich Euch mit dem Jahresbericht so geschockt, das Ihr jetzt gar nix mehr reinschreibt? 01.3.05, 22:34
Thunfisch ...hatte nen ganz schönen Kampf mit meiner Alten, bis sie einverstanden war!!! 26.2.05, 19:47
Peter Jetzt ist der Jahresbericht 67/68 auch im Downloadbereich vorhanden. Vielen Dank Thunfisch - auch wenn's sehr schwer gefallen ist.
Dort findet Ihr auch unsere Erziehermannschaft der 7.Klasse: Kongas, Fr.Grimm, Mehnert, Lehmann, Haselein, Haupt, von Kralik, Dr. Firmkranz (ich wußt' gar nicht daß der Doktor ist), Kalwarowskyi mit Vornamen Wolodymyr und Gers.
Unser lieber Freund Hettich hat uns (absichtlich oder unabsichtlich) auch eine interessante Überraschung bei der Seite der 7.Klasse in den Jahresbericht eingebaut, der sicher nicht im Original war. ... schon mal nicht wegen der guten Bildqualität.
Also viel Spaß alle zusammen, ich korrigiere bis Sonntag Abend auch noch die Rechtschreibfehler, dann bin ich erstmal bis 10.3. im Urlaub. Ich melde mich von da aus natürlich auch mal.
Es ist schön mit Euch so einen tollen Kontakt zu haben,
Euer Peter, Äääkel, Gschaftl ....
26.2.05, 18:23
K.W. Ääkel: es ist bei "flegen" ein "i" verschwunden - bitte nachbessern - das stimmt selbst bei der Rechtschreibreform nicht - Danke 26.2.05, 17:08
Weechna Liiiebes Äääkel,
ich wünsch dir einen schönen Urlaub - hast ihn dir redlich verdient !!
Aber am 10.3. geht's mit frischer Kraft weiter!
Den anderen Kumpels ein schönes Wochenende.
Gaul: - die medizinischen Daten sind das einzige, was in Deutschland noch geheim ist - nachdem die scheiß Regierung sogar das Bankgeheimnis still und leise aufgehoben hat - wer hat die eigentlich gewählt ?? etwa du Dino ?
also, Gaul versuch mich nicht vorzuschieben und lehn' dich nicht so weit aus dem Fenster... es fliegen zur Zeit zu viele Viren 'rum.
Falls sich ein Deutsch Klugscheißer über mein kleines "du" aufregt, es ist die neue Rechtschreibreform! Wie gesagt, scheiß Regierung.
Gruß euer Klaus
26.2.05, 17:04
wißt Ihr das noch? 5 Auf auf Ihr Hasen, der Wickus hat ins Horn geblasen! 26.2.05, 16:36
Thunfisch wenn Ihr wüßtet, was das einscannen der Jahresberichte für ne scheiß Arbeit ist. Peter macht seinem Spitznamen alle Ehre ;-) 26.2.05, 13:52
Pferd Danke Peter!!

Du bist eben doch der Beste!!
26.2.05, 10:05
Pferd Hallo Peter,
offensichtlich hat sich bei mir ein "ausserirdischer Rechtschreibvirusssss" eingeschlichen!!
Bitte Virus entfernen!
Danke

schon erledigt.... und aufpassen, beim Namen habt Ihr nur 20 Stellen zur Verfügung... Peter
25.2.05, 23:18
Ausserirdischer E.T. Hallo Peter, v i e l e n Dank für Deine hervoragende Website! Dadurch hast Du mir die Möglichkeit verschaffen mich an meine "irdischen" Freunde zu wenden!!
Pliff - da bin ich!
Danke für Dein riesiges Kompliment und für Deine grosszügige Spende, aber da ich mit meiner Leber noch kein Problem habe, würde mir mittlerweile ein Fass "Biowein" besser munden, als ein Sack "besten Biohafers"!
Hallo Dentist (Martin) bleib bei Deinen Zähnen!!
Ich bin nicht Schockemöhle, sondern H u g o und
Orofino war ein Galopper und kein Springpferd!
Hallo Klaus!
Weisst Du was i c h vermisse? Das Ergebniss der medizinischen Generaluntersuchung von Dir und vom Dicken!!!! Sollte sich das bestätigen was ich vermute, brauchst Du es nicht unbedingt veröffentlichen!
Übrigens: Mein Ritt über das Gästebuch (trotz einiger Hindernisse aus Steinzeit - D...) hat mir sehr viel Freude bereitet.
Liebe Grüsse an alle, Euer Pferd!!
25.2.05, 22:27
Walter Ich brauche gerade eine schöpferrische Pause. Hat jemand Ahnung was aus der Karin Riedel-Englischlehrerin, dem Langmaier-Latein- dem Herrberger-Französisch geworden ist.Falls Infos da sind bitte melden. 25.2.05, 14:23
Mein Gott Walter - ... wenn du jetzt noch das Autokennzeichen dazuschreibst, kann der Peter von vorne anfangen mit neuen Kennwörtern! Die Spammer sitzen schon in ihren Startlöchern mit Spitzenangeboten für frustrierte Internatszöglinge. (Geile Pubofotos etc.). 24.2.05, 16:05
Walter Hei Dino,
Du warst etwas schneller als ich war aber früher nicht so
Walter

24.2.05, 15:44
Walter Lieber Hannes und andere,
also der Abu hiess mit Spitznamen ..... wenn er sich aufgeregt hat und der Erzieher namens Klumpfuss oder auch Quietsch-bumm genanntwar der Firmkranz. Mit dem haben wir auch immer das schöne Zugspiel gespielt. Der Klumpfuss war aber nicht der Kubin, das war die Krücke. Ich hoffe alles ist nun klar.
Sau starke sache die Kommunikation


.... nicht gleich alles verraten, habe den Spitznamen von Abu überpunktet .. Peter
24.2.05, 15:41
Dino Hannes, you got it! Der Klumpfuß (Quietschbumm) hieß Firmkranz!! (Die Krücke war der Kubin! ääääähhhheeeehhh - das Leiden!). Und ich denke, wenn Pliff die Warze als Reindl bestätigt, lag ich gar nicht so falsch. (Pliff: Du solltest wissen, daß Du "Pliff" heißt und nicht "Plif"!).
Zu "Abu böse": Leichter kommt man drauf, wenn man weiß, daß er bei uns auch so hieß, wenn er nicht böse war. Es war halt immer die ...
Uli Schnetzer wird sich sicher auch bald melden. Bekam heute eine eMail. Hat die web site schon gesehen, ist aber im Oberstdorfer WM-Streß.
Und der Gaul? Vielleicht ist er ja ausgeritten ...
Weeechna: Ich werde mir schon einmal eine einstweilige Verfügung überlegen, damit diese Fotos von mir wieder wegkommen. Die sind definitiv nicht mit meinem Einverständnis aufgenommen worden!
Bis demnächst, Dino.
24.2.05, 15:38
Peter Hallo Hannes, schön daß Du auf die Webseite gefunden hast.
Langsam finden sich immer mehr ein und es macht richtig Spaß von Euch zu hören.
23.2.05, 22:34
Hannes Also wenn ihr mich fragt - ohne Garantie natürlich - heißt der Erzieher Firmkranz bzw. auch Fummelschwanz und der Klumpfuß, war das nicht unser Mathe. und Sportlehrer Kubin, auch Krücke genannt? Vielleicht hab ich mir jetzt gleich zu Anfang eine 4-7 vom "Schusma" eingehandelt. Einer von euch Klugscheißern wirds sicher besser wissen. 23.2.05, 22:25
Plif Hallo allerseits,
kleine Hilfe: Abu böse => "achtung, die ... kommt". Warze = Reindl, aber Klumpfuß fällt mir auch nicht ein. Vielleicht Quietschbum. Beim Pallauf auf a Ochtl wäre geil. Aber erst wenn´s wärmer ist. Außer Herr von Hansi schaufelt uns die Terasse frei und füllt die Schneebar.
- Wo is blos der Gaul? -
23.2.05, 17:46
Wegner Klaus Der olle Dino ist in seiner 65 Mio Jahre alten Höhle besser ausgestattet als der Trautz am Samenberg. Respekt !
Wer sich übrigens nicht vorstellen kann, wie er
nach den erwähnten 12 Mass im Tiefschlaf ausschaut, der möge auf Galerie, 2004 -30Jahre c, Album 3 - die Bilder 18,19 und 20 angucken - da träumt er gerade von Abu's Kennzeichen.....
Irgendwie vermisse ich auf dieser Seite den gelobten Gaul - vielleicht muss man ihn wieder zum Jagen tragen wie bei der Vorbereitung zur Feier - aber wenn er in Fahrt ist, dann ist er nicht mehr zum Bremsen ... also geht schon 'mal in Deckung !
23.2.05, 14:02
Dino Kann denn keiner dem Peter (und mir) mit den Erzieher-Namen weiterhelfen?
Also der mit dem Gebiß, das war die "Warze".
Hieß der nicht Reindl oder so ähnlich.
Und Klumpfuß ...? Ich glaube der Nachname begann mit "K". Oder war's ein "Z"?
Waren die nicht beide promovierte Österreicher (wie das eben so ist in Österreich), also voll qualifiziert für den Job.
"Kalwarowski" fällt mir noch ein - aber das war der mit der Reitpeitsche.
Und "Haupt" (9. Klasse); das war der Alki.
Die Hilfestellung für Walter könnte ich übrigens auch gebrauchen. Beim Autokennzeichen könnte man mich auch nach 12 Maß Bier noch aus dem Tiefschlaf reissen und ich würde sie Euch vorsabbern. Aber Abu böse? Der Mann war doch nie böse, oder? Außer, daß er mir am 2. Tag in Ising eine gescheuert hat, weil ich zu lange Haare hatte (der sollte mich mal heute sehen!) und dann ging's ab nach Seebruck zum Friseur, zusammen mit dem Gaul und der Ratte (Du bist gmeint, Pliff!).
Peter: Danke für Deine eMail. Bin schon auf der Suche nach der Foto-CD. (Kannst mir ja mal den "bösen Abu" schicken).
Daniel: Mensch, daß es Dich noch gibt! Hattest Du nicht eine echt attraktive Schwester? (Ich bin noch zu haben!).
Trautz: Woher kummt'n nochad dr Wind? Vo hindn, ha? Vo hindn!
Mei, wie soll auch jemand, der damals die Prinzipien des Segelns schon nicht verstanden hat, sich jetzt plötzlich mit so brandneuen Medien wie dem Internet auskennen?! Was machst denn immer so, Trautz? Hängst ständig beim Pallauf ab oder was? Wird Zeit, daß wir am Samerberg mal wieder ordentlich eine Sause machen! Was sagts Du dazu Pliff? (Zumindest auf a Ochtl.)
Weechna: Hat da jemand Dein Pseudonym verwendet? Kann ja wohl nicht sein, daß Dir kein Scheiß einfällt! Kann mich nicht erinnern, daß Dir jemals was anderes eingefallen ist.
So, genug für heute. Gruß an alle!
22.2.05, 19:39
Walter Habe gerade ausnahmsweise nichts zu tun, daher noch ein kleine Nachricht:ich denke wir sind auf dem besten Weg uns wieder zusammenzufinden, eine tolle Sache, vielen Dank 20.2.05, 16:16
Willi Danke Peter, tolle Leistung und tolles Ergebnis. Danke aber vor allem an Martin als treibende Kraft, dass er uns wieder zusammen geführt hat. Freue mich schon auf unser baldiges nächstes Treffen. Werde mich auch auf die Suche nach alten Fotos begeben, aber gut Ding will Weile haben. 20.2.05, 15:38
Walter Tolle idee, die Ising Seite, hoffentlich fördert dies den Kontakt.Wie hiess eigentlich Abu wenn er böse war, das Autokennzeichen bring ich noch zusammen, den Rest leider nicht. Ich brauche den Spitznamen für den internen Bereich von uns,also bitte Hilfe.
Danke Walter
20.2.05, 14:12
Martin Zurzeit hört man nichts von unserem Ackergaul, sollte er schon wieder geglaubt haben er sei Schockemöhle, und sein Pferd Orofino? 18.2.05, 23:49
Plif An dieser Stelle möchte ich einen Sack besten Biohafers spendieren für unser geliebtes Pferd, ohne dessen Einsatz das letzte Treffen, sowie die Namensliste nicht so einfach bzw. vollständig gewesen wäre. Yiieha !!! Freu mich auf Euch - bis dann
ciao Plif
18.2.05, 12:13
Peter Schröder Es freut mich sehr so einen regen Verkehr in unserem Gästebuch zu erleben.
Je mehr ich mich mit unserer Homepage beschäftige umso mehr fallen mir auch Anekdoten aus alten Zeiten ein.
Die feuchte Aussprache vom Pudel (auf dem vordersten Platz brauchtest du ein Handtuch). Wir haben ihn auch mal mit einem Zettel auf dem Rücken 'Du Rindvieh zur 4. Potenz' ins Lehrerzimmer zurückgehen lassen, was zu großem Gelächter der anderen Lehrer führte.
Wir hatten auch mal einen Erzieher dem beim Schreien das Gebiss herausgefallen ist.
Oder einen Erzieher mit einem Klumpfuß, den wir 'Quietsch-Bumm' nannten, weil es nachts auf den Gängen so klang. Die Namen fallen mir leider nicht ein.
Bis später mal, Euer Peter
17.2.05, 10:00
Daniel Frank ebenfalls nur ein einjähriger, trotzdem sind bleibende Eindrücke erhalten geblieben. Denke nur an den Knochen an der Tafel für Pudelko, oder den täglichen Kampf beim Mittagessen, wo unser Tischvorstand (Agraringenieur- Name habe ich leider vergessen) fast 24 Monate Fastenzeit verordnet bekam, oder unsere Hausbar im Zimmer hinter dem Schrank die 4 von 5 kannten und late Burh. erst zum Ende des Schuljahres gewahr wurde, dafür wurde sein Vorratsschrank gelegentlich über die Rückwand geleert. 16.2.05, 20:59
Weechna Klaus Hallo ihr Kumpels - wo immer ihr auf der Welt verstreut seid - mir fällt heute kein Scheiß ein
( ist ja schon wie früher bei 'ner Schulaufgabe )
Aber ich wünsch' euch ein gutes Nächtle !
16.2.05, 18:04
Kongas Truitzer wu wurst du huite während des Unterrichts? 15.2.05, 20:02
Schwemmel Trautzer setzen sechs! - Unterschleif. Eine Arbeit in Abwesenheit abgeben, ja wo gibt´s denn des! Müller, Telefondienst wegen Beihilfe! 15.2.05, 19:21
Hans Trautzer Liebes Äääkel
konnte Deine Seite noch nicht sehen da ich in meinen Bergen noch trommele und Feuerzeichen gebe.
Die Resonanz war ja riesig. Ich werde mich in den nächsten Wochen eurem elitären Club anschließen
Die besten Grüße euer Hans
15.2.05, 18:41
roger ausgezeichnet ! ausgezeichnet ! gratuliere mein lieber Peter. Die idee könnte fast von mir gewesen sein (wenn ich nicht so faul wäre) Eine gute plattform um mal guten tag zu sagen oder manch anderen unsinn oder auch mal gelegentlich was sinnvolles von sich zu geben. Ich grüsse von hier alle und freue mich auf weiteres geschwätz 15.2.05, 11:54
Plif servas aus Austria,
Kompliment, geile Seite für alle alten Ising-Wichser. Und da sans ja scho wieda die Uhus: Martin, eh klar - Dino, du auch da - Klaus, pass auf, der Dicke braucht mehr als eine Leber. Anyway man sieht sich. Bis bald Plif - Grüß Euch alle und trinkt´s a Ochtl auf´n Herrn Wochtl
15.2.05, 0:23
Wolfgang Zehntner obwohl nur 1-jähriger Isinger wollt ich mich trotzdem mal hier melden.
euer Passauer
14.2.05, 18:31
Martin Diabolo riskier keine so große Lippe, sonst ist die Milz auch noch weg. Beim Organhandel dieser Seite anscheinend kein Problem.
Daß der Schabmax Probleme beim Buidln oschaugn hat ist überliefert (Motorad, Playboy, Penthaus)
ansonst halt NG
14.2.05, 15:34
Schunda mei Schabmax - ham's da in's Hirn g'schissn oder hast g'forscht, dass das Kennwort vergessn host?
K.W. (diabolischer)
14.2.05, 10:40
Schabmax Prima! Echt äääklige Kontaktseite, nur kann ich die Fotos nicht anschauen. Und das Kennwort fällt mir auch nicht ein. Also nur halbe Freude darüber, daß wir wenigstens so in Kontakt bleiben können.
Beste Genesungswünsche auch an Leber-Wegner!
14.2.05, 8:55
Michael Krüger Wußte ich's doch, daß Du sogar ein Rechtschreibkorrekturprogramm (mit 2 Minuten delay) eingebaut hast! .
Danke Dir!
12.2.05, 17:33
Michael Krüger Peter, ich glaube Deine web site hat noch Fehler. Bei meinem letzten Beitrag sind nämlich ziemlich viele Rechtschreibfehler drin .....

...jetzt nicht mehr. Peter
11.2.05, 20:40
Michael Krüger Hallo Peter,

das finde ich Klasse, daß mal jemand so ein Engagement zeigt! Vielen Dank!

Im Frühjahr habe ich vor, mal meinen Keller aufzuräumen - dann werden wohl etliche Fotos zum Vorschein kommen.
Habt ihr eigentlich alle "Visier"-Ausgaben? Da müßten bei mir nämlich auch noch etliche rumliegen.
Meine Fotos vom Oktober (30-jähriges) habe ich digital, die werde ich Dir demnächst mal zukommen lassen.
Weeeeeeechnä, Du brauchst keine Angst zu haben: Wer will schon eine untrainierte Leber? so was wird doch sofort abgestossen!
Liebe Grüße an alle,
Dino.
11.2.05, 20:38
" Suffkeule" Oller Wegner, Deine Leber gehört MIR !!!!!!!! 11.2.05, 19:01
Klaus Wegner Liebes Ääääkel,
eigentlich liegt es mir immer noch fern zu schleimen, aber ich muss dich loben !
Bin gespannt, was der Dicke mit geographischen Abstand meint. Ihr könnt mich übrigens bedauern:
am 25.2. gehe ich mit ihm zu einer medizinischen Generaluntersuchung - vermutlich will er meine Leber klauen.
Gruß vom ollen Wegner
11.2.05, 13:47
Martin Endlich eine äklig gute Seite. So was bringt natürlich nur ein Gschaftl zusammen.
Ich hoffe die Seite wird dazu beitragen den geographischen Abstand zwischen uns zu verringern
11.2.05, 12:43
Uli Martin Lieber Web-Bruder,
Deine Site kann sich sehen lassen. Kompliment!
11.2.05, 11:04
Peter Schröder Hiermit eröffne ich unser Gästebuch und freue mich auf viele Einträge von meinen ehemaligen Mitschülern und auch von allen anderen interessierten Gästen unserer Homepage 10.2.05, 0:38